Nvidia: Tegra-4-Geräte erst ab August verfügbar

Nvidia hat die neueste Generation seiner mobilen Chips Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas enthüllt, bis man erste Geräte kaufen kann, wird es aber noch eine ganze Weile dauern, vermutlich wird es erst im August oder September der Fall sein. mehr... Prozessor, Cpu, Chip, Nvidia, Arm, Tegra, Nvidia Tegra 4, Tegra 4 Bildquelle: NVIDIA Prozessor, Cpu, Chip, Nvidia, Arm, Tegra, Nvidia Tegra 4, Tegra 4 Prozessor, Cpu, Chip, Nvidia, Arm, Tegra, Nvidia Tegra 4, Tegra 4 NVIDIA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bis dahin ist bestimmt ein neuer Snapdragon draußen der fast doppelt so stark ist, oder die ARMv8.
 
@shriker: Ja und Apple bringt bis dahin bestimmt auch was neues. Ich finde es echt peinlich von NVIDIA, die doch viele Jahre mehr Erfahrung mit sowas haben.
 
@JSM: Mit SoCs? Da hat wohl Qualcomm und Apple EINIGES mehr an Erfahrung. Peinlich ist da nichts, weil als NVIDIA ihre ersten "Anfänger"-SoCs abgeliefert haben waren die alles andere als schlecht.
 
@RocketChef: Danke für die Infos, hab vielleicht doch nicht ganz Recht mit meiner Aussage. Trotzdem versteh ich nicht ganz warum NVIDIA (und AMD) nicht ganz vorne mitmischt.
 
@JSM: Ganz einfach. NVIDIA hat halt Erfahrungen im Desktop Grafikmarkt, oder generell im Grafikmarkt, haben aber Kapazitäten sich in dem Markt einzumischen. Im Mobilbereich ist Effizienz noch ein ganz grosses Thema, das muss NVIDIA auch erstmal in den Griff bekommen bzw. weiter verbessern um konkurrenzfähig zu bleiben. Dass Tegra 4 jetzt noch weiter auf sich warten lässt ist in der schnellebigen Branche, wie man am Kommentar von shriker sieht, nicht förderlich. AMD macht im SoC Bereich hingegen garnichts, da sie sich das schlicht nicht finanziell leisten können - für die wäre das Thema auch komplettes Neuland.
 
@RocketChef: Danke für den Kommentar, das bestätigt meine Vermutungen.
 
Die großen Hersteller sollten sich lieber mal zusammensetzen und an Akkus forschen, die deren Leistung an Chips, GPU's und CPU's überhaupt länger als einen tag tragen können. Denn was bringt mir die ultimative mobile Leistung, wenn ich jede Stunde an die Steckdose muss?
 
@Everlite: Immer wieder diese Akkuforschungsgeschichte. Glaub mir, Es werden täglich Millionenbeträge genau dafür verwendet. Seit über 100 Jahren versucht man, genau das irgendwie zu verbessern. Die Fortschritte sind allerdings eher gering, weil es eben nicht so einfach ist. Gäbe es eine Firma, die von heute auf morgen einen Akku rausbringen könnte, der, sagen wir mal 20-30% mehr kapazität bei gleichen Volumen hat, die Firma wäre über Nacht Milliarden wert.
 
@Everlite: die Akkus sind seit 2008 6-mal so stark geworden also da ist schon viel passiert. Man muss allerdings auch auf die Genehmigung neuer Akkuarten warten...
 
@shriker: Dass die Akkus stärker geworden sind ist mir durchaus klar, nur Sind Smartphones/Tablets heutzutage schon fast so stark wie kleine Notebooks, wenn nicht besser als manche Notebooks. Das sollte ein kleinwenig porportionaler laufen.
 
@Everlite: Warum sollten sie Forschungsgelder für Akkus verbraten? - Es funktioniert doch auch so. Die Leute Kaufen halt die Smartphones wie warme Semmeln und deshalb wird sich daran auch nichts ändern.
Recht hast du auf alle Fälle.
 
@Everlite: Die CPU, GPU usw. ist doch nicht das Problem. Das Display ist immer noch mit Abstand der Akku-Verbraucher Nr. 1. Da kann auch Nvidia nicht drauf einwirken. Was gehen würde: Wenn die Konsumenten verstärkt Geräte mit kräftigen Akku kaufen würden (z.B. die Motorola Razr MAXX Geräte, oder die neuen LGs die auch mit >3000mah Akku verbaut sind). Aber die Kunden wollen ja Ultradünne (zerbrechliche) Smartphones haben...das ist dann natürlich ein Problem. Stupid customers.
 
@movieking: Also mein Razr Maxx ist das dünnste Smartphone das ich je hatte! Es ist sogar dünner als das S3! Und Testsieger ist es auch noch ;) Das Problem ist nur das es ein Verkaufsverbot hat.
 
@Infinity88: Also ich hatte schon viele dünnere. Aber keins bei dem der Akku so kräftig war...Wobei...hatte mal so ein Galaxy S2 mit China-Akku...war doppelt so dick nach dem Akku-Tausch aber hielt dafür auch ewig...wünschte nur Google würde mehr aus Moto machen (Updates, Modelleupdates schneller ect.). Hoffe für unser Maxx kommt endlich JellyBean (Soak Test ist ja gestartet).
 
@movieking: Laut Motorola soll das update bis ende März kommen. Google macht mehr aus Motorola mit dem neuen "Xphone". Ich bin ja mal gespannt was das wird.
 
@Everlite: "länger als einen tag" wozu das denn? beziehen wir das mal auf den menschen, bei 8 stunden schlaf muss das gerät 16 stunden durchhalten und davon vermutlich den größte teil im "standby"...
 
@DataLohr: Wenn ich mal geschäftlich unterwegs bin und viel an meinem Note dran bin, brauche ich schon nach weniger als 16 Std. eine Steckdose. Im Standby hält das locker einen Tag, logo. Aber bei viel Benutzung wird es dennoch öfter mal eng.
 
@Everlite: Das mit den Akkus wird ja auch Gefährlich. Es kann immer mal irgendwas passieren, und je mehr Energie so ein Akku speichert, wenn was mit dem Akku ist, irgendwo muss die Energie ja hin, und ein Gameboy, der zur meherhohen Stichflamme in der Tasche führt, verkauft sich eher schlecht. Das ist auch ein Problem. Die ganze Energie sicher aufzubewahren.
 
Nee, eigentlich nicht. Aber diese Aussage liest man immer wieder. Es wird doch geforscht. Von hunderten Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Es werden Milliarden dafür ausgegeben!
 
@StarFox72: Und deshalb muss man sich so aufregen? Ich habe nur sachlich den Stand der Dinge preisgegeben ;) mir ist klar, dass daran geforscht wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links