Mobilfunk-Shops: Bessere Beratung? Von wegen!

Beim Abschluss eines Mobilfunkvertrages sollte man sich besser vorher selbst informieren und nicht auf die Informationen in entsprechenden Mobilfunkshops verlassen, rät die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. mehr... Handy, Sim, Sim-Karte Bildquelle: GeoSIM Handy, Sim, Sim-Karte Handy, Sim, Sim-Karte GeoSIM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nein, welch überraschung... wer einmal mit nem verkäufer-genie in nem t-punkt geredet hat, weiß was ich meine
 
@Slurp: Ja! Ja! Immer über t-punkt lästern! Oben steht aber gaaanz deutlich, das gilt für alle Anbieter / Provider.
 
@Kiebitz: hab auch nix anderes behauptet.. mir fällts nur immer wieder bei den schlipsträgern im t-punkt besonders auf..
 
@Slurp: Was muss man denn auch großartig bringen, dass man Mobilfunkberater wird?
 
@F98: Bei manchen nur ein Hemd oder nen Anzug, denn in der Birne haben manche leider nichts. Image ist halt doch nicht alles wenn sie im rest kläglich versagen
 
Arbeiten die Jungs und Mädels in diesen Shops nicht auch nach Provisionen? Da wo es Provisionen gibt, gibt es keine wirkliche Beratung! Und geschult ist das Personal auf gar keinen Fall! Weder im Mobilfunkshop noch im MM & Co.
 
@hhgs: mich würde es nicht wundern... oder "X verträge oder du fliegst"... auch gerne genommen
 
@Slurp: wer würde da arbeiten? Keiner.. Man merkt, du hast keine ahnung
 
@flatsch: achso... deswegen haben zb die meisten callcenter auch so einen verdammt guten ruf
 
@Slurp: was hat ein Callcenter mit nem Shop zu tun? Soviel wie ne Kuh mit Fahrrad fahren
 
@flatsch: Lass mich eine kurze Beobachtung schildern: du hast es nicht verstanden
 
@Slurp: was hab ich nicht verstanden? Dass deine Aussage mit x Verträge sonst gefeuert, Blödsinn ist ?
 
@flatsch: Ist sie das? Na dann... Aber schön gerade live zu sehen, welches Niveau (manche) Vodafone Mitarbeiter an den Tag legen. Da freut man sich doch =)
 
@Slurp: es fehlt immernoch eine Erklärung... Immer schön zu sehen wie sich einige hinter Pseudonymen verstecken
 
@flatsch: Schon mal was vom telefonischen Vertrieb gehört ?
 
@Da_real_Master: das sind ja Call Center... Im Artikel wird von Shops geredet... So wie ich es auch geschrieben hab
 
@flatsch: Ich hole Dich gern ins Boot. Deine Frage war: "was hat ein Callcenter mit nem Shop zu tun?"
Meine Antwort: Sehr viel, denn beides sind Vertriebskanäle ! Nur das des eine mit weniger Druck vertreibt, that´s it !
 
@hhgs: So sieht es aus, jeder Vertriebsmitarbeiter im POS arbeitet auf Provisionsbasis und darf bei schlechten Zahlen sogar ein Teil seiner Kohle zurückzahlen.. Sowas gibt es aber heute in jeder Branche, ob es Die Bekleidungs- oder KFZ Branche ist, diese Methoden sind seit Jahren standard ! Geschultes Personal sollte jedoch das mindeste sein, wenn man sich schon mit unehrlichen "Beratern" herumschlagen muss.
 
@Da_real_Master: Nach meinen Erfahrungen ist das Personal in diesen "Shops" nicht wirklich geschult, hat schon gar nicht eine richtige Ausbildung. Und bei ganz speziellen Fragen müssen die sowieso passen. Einziger Vorteil der "Shops" ist gegenüber dem Internetkauf / der Internetbuchung, dass man im "Shop" das / die Handys real betrachten und in der Hand haben kann.
 
@Da_real_Master: Danke an die Politik die sowas zulässt.
 
@hhgs: Nicht geschult? Komicherweise muss ne freundin von mir immer in gewissen abständen zu schulungen reisen, sie arbeitet bei mobilcom.
Das Problem liegt eher darin, das die Mitarbeiter das wissen aus den schulungen nicht anwenden und nur drauf erpicht sind, ihre Provisionen zu Kassieren, egal bei welchem anbieter...Und über die handy Beratung brauch man auch nicht zu reden in solchen läden.
Ich hatte letztens mal im Base Shop nach dem Samsung Ativ S gefragt und bekam die antwort "Ativ S? Wasn das, noch nie gehört von". Lustigerweise hatte die Nette frau genau vor sich aufn tresen Ne zeitschrift liegen wo das Gerät granz groß mit Namen auf dem Cover Prangte...Ich hab gelacht, mich umgedreht und bin raus gegangen :D
 
@hhgs: also bei t-mobile ist das so das die gewissen zahlen erfüllen müssen da sie sonst schlechter bewertet werden und weniger geld bekommen usw... manche mitarbeiter greifen dann zu tricks indem sie kundne einfach irgendwelche tarife hinzubuchen um punkte uaf dem konto zu bekommen
 
Beratung im POS ? Wo gibts denn sowas? JEDER Mitarbeiter in einem Shop der Mobilfunkanbieters ist ein Verkäufer, jedoch kein Berater. Ehrliche und saubere Beratung darf man dort nicht erwarten, denn die Menschen dort arbeiten auf Provisionsbasis und wollen nur das beste von uns- unser Geld !
 
Also ich Oute mich mal als ma einer Vodafone Shops...
Klar wir bekommen Grundgehalt +Provision.
Und ja online Preise sind günstiger als die im Shop... Aber meint ihr das freut uns... Der online Rabatt ist dafür,dass der Kunde eben keine Beratung hatte und sich selbst schlau machen müsste...und da kommt der Haken.. Nicht selten stehen Dienstreise ornate später hier und heulen rum,es sei so teuer... Und dann wird festgestellt, ach wir im Shop hätten was anderes empfohlen,was vielleicht mehr Grundgebühr,aber weniger Folgekostenvertrag nach sich zieht und damit günstiger ist...
Wer hier schreibt , es wird nur verkauft und nicht beraten,der hat keine Ahnung... Wer nicht berät,verliert nicht nur den einen Kunden,sondern auch das Umfeld, da sich sowas schnell rumspricht...also bist du zu deinem eigenen wohl interessiert,gut zu beraten...

Ich als Verkäufer finde Anschlusspreise eine Frechheit...für drei Klicks 30 €... Als prepaid Kunde zählte nichts und bekommst noch Guthaben... Nicht jeder Shop kann da gegensteuern und gutschreiben...

Geh mal jemand in nen Schubladen und frag nach guten Schuhen für 50€... Wenn dir jemand mit Adidas,Nike und Co ankommt kannste gehen...der arbeitet wirklich nur auf druck
 
@flatsch: "Wer hier schreibt , es wird nur verkauft und nicht beraten,der hat keine Ahnung." Dann hat die Verbraucherzentrale (und zig "Geschädigte") keine Ahnung.. Jap, total... Dann erzähl mir mal, wieso zb einmalige Kosten so oft verschwiegen werden (und das hab ich schon mehrfach erlebt; auch bei euch)... sind bestimmt alles bedauerliche Einzelfälle, weil es gibt ja überall schwarze Schafe.
 
@flatsch: Entschuldige, aber Deine Aussage ist nicht ganz richtig. KUnden optimieren ist hier das Stichwort. Jeder Kunden bekommt den nächst höhren Tarif, obwohl dieser nicht notwendig ist. Das Unternehmen verdient mehr und der Verkäufer freut sich auch. Das im Shop Dinge fallen, wie " Verlängern geht nicht, sie müssen ein Neugeschäft machen" sind auch alltäglich. Ich arbeite seit Jahren in dieser Branche ( zum Glück nicht vor Ort) und kenne genügend Menschen, die so etwas täglich berichten. Es ist einfach keine saubere Beratung. Sonst verdient da ja niemand dran. Extrem traurig ist aber, dass das Unternehmen jeden mit Provisionen zur Fehlberatung peitscht, da die Umsätze sonst nicht stimmen. Ohne sich vorher zu informieren, wird wohl niemand leichgläugig für sich den optimalen Tarif vom "Berater" erhalten !
 
@Da_real_Master: Aha deshalb, haben viele Shops auch zufriedene Kunden? Weil du die vergackeierst... Ich habe nur von mir geredet... Mehr nicht... Mich regt diese Verallgemeinerung eben auf... Ls ob jeder Verkäufer schlecht berät... Demnach dürfte kein Shop leben und jeder Kunde wurde verarscht... Aha interessant...

Von 20 Leuten fragt keiner nach dem kleingedruckten... Warum nicht? Vodafone lässt jeden Kunden jede Einzelposten an kosten unterschreiben, das heißt der Kunde unterschreibt direkt unter der Auflistung, wo alles aufgeführt wird.,, aber es wird ja angeblich was verschwiegen...
Da merkt man, der Test kann nicht mit richtigen Dingen gemacht worden sein...
 
@flatsch: Sorry, aber nach eigener Erfahrung ist das Bullshit. Sicher wirds den ein oder anderen Verkäufer geben, der auch versucht vernünftig zu beraten, aber die meisten wissen dass die Kunden keine Ahnung haben und schwatzen sowohl völlig falsche Geräte als auch oftmals beschissene Verträe auf. Ich habe früh gelernt Verträge zu vergleichen und das Kleingedruckte zu lesen, aber in nen Laden gehe ich nur noch widerwillig. Teils wird man regelrecht versucht einen mittels Falschaussagen und nichtvorhanden Regelungen übers Ohr zu hauen(hat man bei mir im T-Punkt versucht).
 
@bLu3t0oth: Sorry für das Minus, ich wollte plus drücken...

Ich geb dir recht, jeder Verkäufer verkauft auch nach seinem Interesse... Auch ich.., aber dabei ist die Sympathie zum Kunden entscheidend...wer rein kommt auf coolen Macker macht und denkt, er kann meinen Job besser als ich, bekommt Grütze... Wer sich aber beraten lässt, sich zeit nimmt und auch fragen stellt, wird von mir nach bestem wissen und gewissen berqten
 
@flatsch: Also gibst du gerade Willkürlichkeit bei der Beratung und dem darauf folgenden Proukt zu, weil dir vllt seine Nase nicht gefällt oder du ne scheiss Nacht hattest? Danke, mehr muss man dann glaub ich auch nicht wissen, um welche Firma man tunlichst einen Bogen macht. (Es gäbe ja auch noch das Prinzip: "du bist ein Arschloch, aber ich bediene dich trotzdem nach bestem Wissen, damit du siehst, wer hier mehr Eier hat.")
 
@Slurp: nein ich gebe zu,dass man einem Arschloch ebenso entgegentreten kann
 
@flatsch: na, wenn du das service nennst.. ich nenn sowas schlicht unprofessionell
 
@flatsch: Die Sympathie zum Kunden ist entscheidend? Eine alte Dame, die du nicht sympathisch findest, wird also von vorne bis hinten verarscht ja? Na das ist ja eine TOP Einstellung.
 
@koil: ne ob alt oder Jung spielt keine Rolle... Ich haben oben das einzige Szenario geschildert wo ich mich herablasse zur interessenberatung...

Lesen Scheint hier von wenigen die stärke
 
@flatsch: Natürlich spielt das Alter keine Rolle. War nur ein Beispiel. Geht nur darum, dass deine Einstellung fraglich ist.
 
@flatsch: Du machst also eine Schublad auf und ordenst den Kunden nach seinen Emotionen ein- einen top Job machst Du da !
 
Die Leute arbeiten dorth alt weil sie mit kunden koennen und nicht weil sie von Technik ahnung haben. Sonst wuerden sie ja nicht im mobilfunk Kundenservice arbeiten
 
@-adrian-: Verwechsel Service nicht mit Vertrieb. Point of Sale sagt ja schon alles, Point of Service gibts nur telefonisch ! ;)
 
@Da_real_Master: naja service vertrieb.. suchs dir aus .... fuer mich ist beratung und verkauf auch service .. oder beraet er am point of service und verkauft es dann am point of sale?
 
@-adrian-: Naja, meist werden die Kunden bei komplexen Vorgängen oder Eskalationen an den tel. Service verwiesen, da die Herrschaften vor Ort dafür da sind, Neukunden zu binden und, wie gesagt, bestehende Kunden zu optimieren. Ein guter Verkäufer macht eine top Beratung und verkauft das Produkt während der Bertung. Der Unterschied ist aber, dass es anscheinend keine ehrlichen Verkäufer gibt. Zumindest keine, die lange im Unternehmen bleiben (dürfen) ;o)
 
@Da_real_Master: Mein Eindruck ist so: In den Shops oder wie die Dinger auch jeweils heißen, arbeiten keine Fachkräfte, die haben dort nicht wirklich Ahnung von der Materie Handy bis ins Detail, die haben auch nicht immer Ahnung von der Komplexität der Tarife, vorrangig wollen sie verkaufen (wohl auf Provisionsbasis), sie sehen ihren Job auch nicht wirklich nachhaltig von wegen Kundenbindung und auch nicht von wegen Jobdenkens (mal paar Monate oder ´n Jahr aber nicht auf Dauer dort arbeiten), was ja auch an dem überwiegend jungem Personal mit großer Fluktuation zu ersehen ist. Und die Shops selber haben auch eine recht große Fluktuation, heute ist der Shop hier und morgen da oder ganz weg oder ganz neu (für ´ne gewisse Zeit, dann wieder weg).
 
@Kiebitz: Sehe ich ähnlich. Eigentlich sollte vor Ort, schimpft sich POS, geschultes Personal vorhanden sein und ein umfangreiches Produkt- und Tarifwissen mitbringen. Es gibt sogar Menschen, die eine Ausbildung im POS durchführen. Ich gebe Dir aber vollkommen Recht, die Fluktuation in diesem Gewerbe ist extrem hoch. Meist sind junge und anfangs hoch motivierte Mitarbeiter vor Ort. Diese verbrennen aber recht schnell Ihre Motivation und Lust, da es in diesem Gewerbe nur um eines geht- Vertrieb ! Klar, es gibt viele Mitarbeietr, die sauber vertreiben. Jedoch ist das Vertriebsziel des Unternehmens und der Kundenwunsch in sehr vielen Fällen nicht miteinander vereinbar. So entstehen Fehlberatungen oder falsche Aussagen. Der Mutter meine besseren Hälfte hat der Shopleiter ! in einem Vodoofone Shop ein Neuvertrag an die Backe geschwatzt, obwohl sie einen anderen Tarif wollte. Sowas sind extrem unseriöse Vertriebsmethoden und schaffen zu Recht Unzufriedenheit ! Das Problem fängt aber bei Arbeitgeber an, jeder Anbieter in DE lässt die Mirarbeiter im POS auf Provison arbeiten. Anscheinden ist bei einem Festgehalt der Absatz geringer. Der Chefetage ist egal wie der Erfolg entsteht, hauptsache seine Vertriebsziele stimmen. Stornoquoten interessieren später niemanden. Echt traurig !
 
Schlimm finde ich auch, dass es Leute gibt, die nur die Handyverkäufer o.ä. vertrauen und nicht die Leute, die was davon verstehen. Z.B. Hat mir ne Freundin erst nicht geglaubt, dass WhatsApp über den Datentarif läuft. Hab es ihr paarmal erklärt, dass sie eine Internetflat auf ihren Vertrag hat. Ihre Schwester der Freund bin ich ja mit ihn beste Freunde. Der übrigens immer noch nur Geräte von Apple verwendet. Der hat es mir auch nicht geglaubt. Paar Tage später ging sie zum Mobilshop und hat da nachgefragt. Und die haben es bestätigt.

Genauso war es mit meinen Besten Freund. Er hat sich einen Fernseher ( Samsung UE40ES6710 ) von einen Fachgeschäft geholt, was dort 1600€ kostet. Bei Amazon kostet der 669€. Sogar direkt von Samsung kostet der weniger. Er war ja gerade im Geschäft, als ich mit ihn über whatsapp geschrieben habe. Hab ihn ja davon erzählt, dass 1600€ zu viel ist. Aber er meinte, dass es nicht stimmt, weil der Verkäufer das sagte und nur der Fachpersonal davon Ahnung hat. Ich schrieb dann, dass ich sehr bezweifle, dass der mehr Ahnung davon hat. Aber er hat es nun geleast für 29€ pro Monat für 5 Jahre.
 
@vegettocool: Nun ja! Nicht immer sind die Fachgeschäfte vor Ort erheblich höher im Preis, geringfügig mag sein,ja. Aber ganz unterm Tisch fallen lassen sollte man Argumente für das Fachgeschäft vor Ort auch nicht, so meine persönliche Erfahrung: Fängt mit u.U. Umtausch schon mal an (z.B. bei Beanstandungen), hin zum Geschäft, kurzer Weg, vielleicht sogar Abholung durch das Geschäft, ebenso viel einfacher im Falle von Reparaturen, Garantie- / Gewährleistungregelungen, Lieferung und Aufstellung meist im Preis enthalten und ggf gleich Mitnahme des Altgerätes und wer sich mal quasi anonym (also nicht Angesicht zu Angesicht) mit Onlinehändlern (besonders den preiswerten) über Beanstandungen / Reparaturen usw. auseindergesetzt hat, weiß was ich meine.
 
@Kiebitz: Das ist klar. Ich hole auch öfters von Fachgeschäften. Aber in den besagten Geschäft ist es zu teuer. Von mir aus kann es 100€ über den UVP sein. Aber doch nicht 700€ mehr als der UVP. Außerdem ging es mir darum, dass mein Kumpel mir das nicht geglaubt hat. Er war in der Meinung, dass nur der Verkäufer von sowas ne Ahnung hat.
 
@vegettocool: Ich wollte Dir auch nicht widersprechen. Ich wollte nur mal darauf hinweisen, dass auch Fachgeschäfte vor Ort ihre Vorteile haben können weil alle Welt immer nur von Internet-Shopping spricht / schreibt. Wie immer und überall gilt natürlich auch vor Ort "Augen auf / Verstand an"!
 
Der springende Punkt ist aber, wer keinen Internetzugang hat, dem bleibt gar nichts anderes übrig, als sich mit offline Geschäften zu begnügen, auch wenn das mit Nachteilen verbunden ist. Die Auswahlmöglichkeiten sind natürlich größer und besser, wenn bereits ein Internetzugang besteht.
 
Ach was ist doch bestimmt alles so geschult. Unternehmen bringen uns doch bei wie wir uns gegenseitig ausbeuten. Selber verhalten wir uns so weil wir es so beigebracht bekommen, regen uns aber auf wenn sich uns gegenüber jemand so verhält.

Im apple Store ist das nichts anderes. Wenn ich mal den Spiegel zitieren darf: "Es gibt keine Probleme, nur "Situationen", Apple-Rechner hängen nicht fest und stürzen nicht ab, sondern "reagieren nicht": So steht es in einem Lehrbuch, mit dem Apple angeblich die eigenen Verkäufer schult. Sogar die Körperhaltung wird vorgeschrieben."

Es geht nur um Maniplation.
 
Waren das eigene Shops der Mobilfunkanbieter oder waren es "Franchise"Shops? Gerade letztere werden ja stumpf nach Abschlüssen bezahlt, was eine Fehlberatung nach sich zieht....in den eigenen Shops erlebt man viele wunder und trifft meist auch motivierteres Personal an, die auch gerne mal eine Beratung machen - so zumindest meine Erfahrungen...
 
Wundert mich kein bisschen. Es ist doch überall so. Wo es um Verträge geht wird das verhökert wofür es die meiste Provision gibt und nicht das was für den Kunden gut ist.
 
zwei geschichten die passiert sind. meine schlechtere hälfte hat ihren vertrag gekündigt und wir uns auf die jagt gemacht. zwei anbieter hatten ihr wunsch handy zu einem höheren preis als der eigene Netzbetreiber Vodafone. blieben also rose riese und roter teufel. im Tshop nach 10 min warten auf einen mitarbeiter ( mehrmals "bin gleich für sie da") sind wir unaufgefordert zu einem hin "wir wollten uns über handy tarife informieren besonder mit xxxGerät" antwort "hier schon mal ein vertrag, unterschreiben sie unten und ich komme gleich zu ihnen" ... wir haben erst dumm geguckt, dann gelacht und schön raus aus dem laden ab zum VF. gleiche bitte an den mitarbeiter und er kam mit einem angebot, angebot abgeschlagen "an der hotline habe ich was besseres bekommen". der junge mann ab hinten und cheffin geholt die uns auch nen angebot unterbreitet. "sie kriegen das gerät für 80€, 120frei minuten 100 sms, wochenendflat, 20MB BBoption alles für 26,95" "aahm....wir bezahlen aber jetzt 14,95 und hotline angebot war 119 für gerät und 17,95 für 60 min, 40 sms, 5MB BBoption, WE flat" "ja aber mti meinem angebot ist da shandy günstiger und sie bekommen mehr" "wir bezahlen auch mehr" "genau" "OOKEEEY". nach minuten langem hin und her hat sich dann auch noch herausgestellt, dass die handynummer wegfällt (ist neuvertrag), die alte nummer nicht portiert werden kann und 4 monate doppelt gezahlt werden muss weil man so früh nicht verlängern könnte ohne frühwechsler gebühren zu zahlen, aber die würden dann keine anschluss gebühren zahlen. manchmal sind solche verkäufer füchse. bei vertragsverlängerung meiner schwester im o2 shop ich : "wir wollen NUR o2 my handy und ne tarif umbuchung, KEIN o2o postpaid oder prepaid" "keine sorge gibt keinen weiteren vertrag" "sicher, sonst lauf ich sturm" 6 monate später seh ich meine schwester hat da 2 o2o karten postpaid, die schön als vertrag mit laufen. und die hatte sich gewundert wieso sie 90€ sperrgebühren hatte
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles