Vodafone soll Kauf von Kabel Deutschland erwägen

Einem Medienbericht zufolge soll der britische Mobilfunkkonzern derzeit die Übernahme von Kabel Deutschland (KD) "durchspielen" und hat dazu einen Geschäftsplan vorgelegt. Nun soll Vodafone-Chef Vittorio Colao entscheiden. mehr... Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
da haben sich dann ja zwei gesucht und gefunden..
 
@fazeless: KD ist zurzeit hochverschuldet und gehört einer "Heuschrecke". Auch wenn KD Glasfaser Netz hat und in Zukunft, mehr Kunden haben wird, bleibt abzuwarten was die Telekom macht. vielleicht stellt die Politik ein Konkuktur-programm mit flächendeckendem Glasfaser, auf...
 
@sanem: Was du hier schreibst hat nichts mit Vodafone zu tun. Voda ist eben nicht "hochverschuldet"!
Wir schlucken was wir können, ..das allein treibt die Aktie ins Nirvana. KD hat viel in den Ausbau gesteckt, ...mit ihren Kampfpreisen ist das nicht wirklich reinholbar. Die Infra macht aber KD sehr interessant für Übernehmer. Ihr Marktwert stieg enorm in den letzten Jahren. (KD)
Wenn ich clever wäre würde ich jetzt auch schlucken!

Wenn Du clever gewesen wärest, ..hättest du 2004 FB geschluckt!
 
@sanem Jetzt bin ich verruscht. Sorry!
 
Sowohl Kabel Deutschland als auch Vodafone ist ein Sauladen.
 
@John2k: aha

ich liebe diese schlauen pauschalverurteilungen.
denk mal ein meter
 
@g100t__: Hab schon meine Gründe dafür. Damals hat mich Kabel Deutschland ständig genervt, dass ich die 3€ bezahlen soll für ihren sinnlosen Zugang. Inzwischen ist dieser Müll bei mir in der Miete drin und man kann sich nicht dagegen wehren. Vodafone hat angeblich nie Kündigungsbriefe bekommen, selbst die mit Einschreiben sind angeblich verloren gegangen.
 
@John2k: 13 jahre vodafone kunde - nie probleme gehabt.
2 jahre kabeldeutschland kunde - nie probleme gehabt.

machst was falsch :)
 
@g100t__: Ja, ich versuche da auszusteigen. Solange man denen fleißig das Geld überweist, passiert auch nichts.
 
@g100t__: Wie gesagt NIE Probleme gehabt!!! Ich habe mit Vodafone Probleme. Das Teil läuft jetzt schon drei Jahre beim Anwalt!!! Also sei froh wenns so bleibt!!!
 
@John2k: rechnungen sollte man zahlen. dazu sind die da.
 
@g100t__: Ist ja alles bezahlt worden. Nur wollen sie halt auch weiterhin Geld sehen und deswegen geht die Kündigung "verloren" ganz aus versehen.
 
@John2k: Einschreiben ist nichts weiter, wie teure Briefe, ebenso ohne Nachweis. Wenn, dann sowas mit Rückschein schicken. Dass Dein Vermieter einen Vertrag mit dem Kabelanbieter hat, ist aber eher dem Vermieter anzulasten, als dem Kabelanbieter.
 
@iPeople: Bei der Post kann man den Nachweis online abrufen. Es ist unglaubwürdig wenn ein Päckchen mit 100 Briefen einfach so verschwindet. Ich glaube Kabel Deutschland findet das nicht unbeding Schade, dass es so ist wie es ist. In einem freien Markt würde ich die Wahl haben. Bei einer Zwangsverkabelung ist doch das Problem dass man es nutzen muss, da sonst kaum eine andere Möglichkeit zur Verfügung steht.
 
@John2k: In einem freien Markt hat aber auch Dein Vermieter die Wahl, ob er seine Wohnungen mit Kabelanschluss vermietet. Du hast Dir selber ausgesucht, unfrei zur Miete zu wohnen. Und welche Anbieter bieten denn in Deiner Straße ebenfalls Kabelanschluss an, dass Du wählen könntest? Wenn Bei der Post nachweislich mit Namen recherchierbar ist, wer dein Einschreiben entgegengenommen hat, kannst Du das Vodafone mitteilen. Du hast ein Päckchen mit 100 Briefen an Vodafone geschickt? Wer hat dafür unterschrieben? Solange keiner dafür unterschrieben hat, kannst Du trampeln und fluchen, letztlich gibt es keinen Nachweis.
 
@iPeople: Zitat: Dein Vermieter einen Vertrag mit dem Kabelanbieter hat, ist aber eher dem Vermieter anzulasten, als dem Kabelanbieter nicht ganz der bekommt ja Provision und die zahlt ja KD, wenn die nicht wäre hätte er vielleicht SAT oder zumindest kein Vertrag
 
@John2k: Dann wechsel zu Tele Columbus.. Danach sind dir Vodafone und Kabel Deutschland auf alle fälle sympatisch.
 
@wydan: Es ist unwichtig. Der Vermieter ist EIGENTÜMER der Bude. Er hat das Recht, frei darüber zu verfügen, mit welchem Zubehör er vermietet. Das ist der Punkt. Du kannst den Mietvertrag mit KD unterschreiben oder es lassen. Es war seine Entscheidung.
 
@iPeople: Das ist ja toll dass er das kann. Er muss ja auch nicht drin wohnen. Leider ist aufgrund der aktuellen Umstände in Deutschland die Mehrheit drauf angewiesen zu mieten. Deswegen finde ich dass der Nachteil eher auf den Mieter umgeschlagen wird und der Vermieter nur Vorteile davon hat. Wenn man wenigstens diejenigen aus dem Vertrag lassen würde, die absolut nicht wollen. Nein zu Vodafone habe ich keine 100 Briefe geschickt, aber da es ein relativ großes Unternehmen ist, geht bestimmt nicht nur ein Brief am Tag ein, sondern eher hunderte oder tausende. Anscheinend müssen sie bei der Post bei einem Einschreiben in 100er Päckchen bestätigt werden. Selbst mit Nennung des Names des Unterzeichners war Vodafone nicht in der Lage einen einizigen Brief von mir zu finden.
 
@John2k: Die Umstände interessieren doch nicht. Und als Mieter hast Du schon so viele "Vorteile", die den Eigentümer einer Immobilie ärgern. Und ganz genau, Du musst nicht drin wohnen, es steht Dir absolut frei, Dir auf dem Wohnungsmarkt eine Wohnung zu suchen, die nicht an einen Kabelanschluss gebunden ist. Und wen interessiert, ob da 100 Briefe bei Vodafone eingehen? Wenn Du einen Brief per Einschreiben mit Rückschein versendest, hast Du eine rechtsverwertbare Unterschrift und einen Namen, wer den Brief angenommen hat.
 
@g100t__: ich kann nur für Vodafone sprechen. Wirklich ein Sauladen. Anderer Kündigungstermin als im Kundengespräch angegeben, folge war dass ich dann an einem Samstagnachmittag gemerkt habe dass ich bis Sonntag kündigen muss(Übertrag auf Montag früh dann natürlich). Nach der Kündigung kam ein Angebot, welches ich vom Fleck weg annehmen sollte (schlechter als die Konkurrenz). Alle 2-3 tage anrufe wegen Kundenrückgewinnung. als man mir endlich ein gutes Angebot gemacht hat hab ich nach Bedenkzeit gefragt, Telefonkraft meinte ich kann mir zeit lassen. Beim Rückruf war natürlich eine Frist abgelaufen die ich hätte einhalten sollen (brauchen 10 Werktage zur Umsetzung ich habe 14 tage vorher angerufen aber mit 4 WE tagen und einem Feiertag =9 Werktage). Dame hat sich verabschiedet und aufgelegt ohne mich aussprechen zu lassen. Die nächsten 8 Monate nach der Kündigung kamen Rechnungen nach hause. Nach jedem Eingang wurde telefoniert und VF Mitarbeiter hat sich entschuldigt. Später umgezogen und einige Zeit später VF hat ein Inkasso engagiert. VF angerufen, geprüft, gültige Kündigung gefunden, wieder Entschuldigt und Inkasso sollte zurück gerufen werden. 3 Inkasso schreiben später und zig verloren gegangener eMails (Kündigungsschreiben, Kündigungsbestätigungs) ist irgendeinem Mitarbeiter wohl aufgefallen, dass ich seit über einem Jahr kein Kunde mehr bin. Ich hatte schon als "echter" Kunde Probleme mit denen aber später auch.
 
@g100t__: Hat nichts mit Pauschalverurteilungen zu tun, sondern mit jahrelanger Leidensgeschickte mit diesen beiden Unternehmen.
 
@John2k: Kann ich nicht sagen. Bin seit einigen Jahren sehr zufrieden sowohl beim TV als auch beim Internet.
Nebenbei für das Grottenschlechte TV Programm können sie auch nichts.
Sollte allerdings Vodafone übernehmen werde ich weg sein.
 
@easy39rider: im tv bereich kann man doch kabel kaum ernst nehmen. wer die möglichkeit hat sat zu benutzten tut dies auch...
 
@Mezo: Finde ich nicht. Allerdings muss ich auch sagen das der Fernseher nicht sehr oft an ist .
Den Rotz ala DSDS etc den es gibt kann und will ich meinen Kindern nicht zumuten. Von daher reicht Kabel.
 
@easy39rider: zum nicht benutzen ist auch keine anschluss gut genug -.-
 
@Mezo: Da hast du auch recht. Würde ich auch gerne machen aber das würde ich dann doch nicht durchbekommen.
 
@easy39rider: Fürs Programm können die nicht wirklich was, das stimmt. Für ihre unverschämte Grundverschlüsselung aber schon. Ich war zuvor bei KabelBW. da gehts auch ohne Grundverschlüsselung. da kann man jeden Resiver verwenden den man möchte und ist nicht an die verbuggten Reciver von denen gebunden. 2,90€/Monat dafür das ich den Kram den ich analog empfangen kann noch mal digital bekomme ist eine absolute Fechheit. Warum gibts da eigentlich keine Konkurenz auf dem Markt? Warum wildert KabelBW nicht auch in RhP???
Das richt ein bisschen nach Absprachen
 
@Fichtenelch144: Das verstehe ich jetzt nicht ganz. Was ist Grundverschlüsselung ?
Ich habe den Kabelanschluss direkt an der Glotze angeschlossen.
Für das I-net habe ich die Box wo es dann in meine Fritzbox geht.
 
@easy39rider: Wenn das ein Kabel-Deutschland Anschluss ist, dann benötigst für digitalen Empfang eine Smart-Card, denn die digitalen Sender (außer die öffentlich-rechtlichen) sind verschlüsselt bei KD.
Aber so wie du es beschreibst hast du vermutlich einen Analog-Anschluss und guckst in PAL-Qualität über Kabel.
 
@Zyndstoff: Hmm jetzt wo du es sagst. Wir hatten da mal was vor Jahren bekommen. Weiss allerdings nicht mehr wo ich das habe. Ist doch fein wenn man noch was lernt. Danke dafür.
 
@John2k: Hmm, also ich bin seit Jahren sowohl mit Vodafone, als auch mit Kabel Deutschland zufrieden, also von mir aus keine Bedenken
 
@John2k: So ist es. Etwas anderes fällt mir zu den beiden Unternehmen auch nicht ein.
 
KD ist ja schon schlimm vor allem in Verbindung mit Sky. Aber jetzt noch ne Übernahme durch Vodafone. Dann wechsel ich endgültig auf Entertain.
 
Ich weiß nicht, was die meisten hier gegen KD haben. Entweder gibt es starke, regionale Schwankgungen oder es wird mächtig übertrieben. Ich bin mit meinem ganzen Freundeskreis bei KD (dank werbeaktion) und an Bandbreite und Preis kommt kein vergleichbarer Anbieter heran. Darüber hinaus hatte ich in 3 Jahren genau einen Internetausfall (für ein paar Stunden), meiner Meinung nach eine gute Bilanz. <-- Betrifft alles Internet only, hab keinen Fernseher :P
 
@web189: Keiner? Also mir fallen da auf Anhieb 3 ein: Primacom(!), Telecolumbus und MDCC(regional).
 
@bLu3t0oth: Telecolumbus wurde doch vor kurzem von Kabel Deutschland übernommen oder täusche ich mich?
 
@RobCole: Öhm weiß ich nicht^^
 
@RobCole: Das Kartellamt will sich bis zum 25.02.2013 dazu geäußert haben.
 
@bLu3t0oth: Von denen hab ich zugegebenermaßen noch nie was gehört. Aber warum nicht, wenns funktioniert. Ich bin aktuell trotzdem recht glücklich mit KD in meiner Region und werd auch nach dem Umzug dort bleiben. Allein schon wegen den persönlichen Ansprechpartnern vor Ort - auf Call Center hab ich bei Internetproblemen keine Lust. Vodafon & Co weigern sich hier, in den Filialen Support zu leisten und verweisen auf die Hotline :S
 
@web189: Primacom haben wir momentan und die bieten auch 100mbit... wir haben aktuell 32mbit+dig tv+teleflat für 40€/mon.. bei mdcc kostet das selbe Paket 46€
 
uns wurde auch kabel deutschland aufgedrückt von stadt und land. dvb-t ist ja in berlin auch bald nicht mehr akzeptabel. und wenn dann noch vodafon mit mischen will, na mahlzeit. :-(
 
@snoopi: Meinst Du mit "Stadt und Land" Deinen Vermieter und Berlin als "Stadt und Land"? Letzteres halte ich für ein Gerücht, denn ich als Berliner habe kein KD.
 
@iPeople: hab Verwandschaft in Berlin und die wurden auch nicht zu KD gezwungen
 
@Drachen: Hab auch Verwandtschaft in Berlin :D
 
@iPeople: Nicht alle Anschlüsse in Berlin gehören KD. Ich hab z.B. einen Anschluss bei TC (was aber evtl. bald auch bald KD gehören könnte).
 
@eenemeenemuu: Ja eben. Aber schlimmer wie TC kanns nicht werden.
 
@iPeople: stadt und land ist hier der vermieter. verwandschaft hat auch kein kd. kein plan was für nen vermieter die haben.
 
@snoopi: Wäre das auch geklärt ;) Es ist nämlich eindeutig zweideutig geschrieben bei dir.
 
Kann nur gut sein, denn so wie Service bei KD aktuell ist, geht es gar nicht. Bekannte haben 3 Tickets, einer davon ist 9 Monate offen!!! Es wird auf Mails/Faxe nicht reagiert. Bei Anrufen wird man mit billigen Ausreden abgespeist. Von ständigen Ausfällen mal ganz zu schweigen...
 
@Arhey: kann ich nur zustimmen. es werden auch sender einfach umgelegt ohne das man informiert wird. find ich dann witzig wenn dann aufeinmal merkwürdige ansagen dastehen.
 
das sind ja zustände. kd will tele columbus, vodafone will kd - ist ja fast wie in-zest.
 
@Rikibu: war auch mein gedanke.
 
Klingt schlüssig, da das Hauseigene Vodafone TV nicht so wirklich Rund läuft, kauft man sich die Technik (und die Kunden) eben irgendwo anders ein. Hat man ja bei Arcor und dem Festnetzbereich auch schon so gemacht.
 
@Obi-Wan: genau so schaut es aus... Arcor wurde von VF geschluckt und heute bekommst bei VF eher einen UMTS-Vertrag, als nen DSL-Anschluss (selbst erlebt). Und anders wird es bei KD auch nicht laufen... man wird das ganze eher kaputt machen, denn KD, KBw & Co. sind im Moment große Konkurrenten der T-Com bzw. generell des normalen DSL aus der Telefondose...
 
@chippimp: Natürlich werden die das Vergeigen... Wenn ich heute sehe, das sie u.U. für ne Entstörung tlw. mehrere Wochen bis Monate (!) brauchen. Ich sag jetzt schon: Mein Beileid an die KD (zukünftig Vf Kunden)! Sobald der Laden von Vf übernommen wurde, wird alles Berg ab gehen. Außer die Gebühren. Da ist Vf einfach nur klasse... Oder wer zahlt heute noch (freiwillig) 30€ für ne Festnetzflat/6MB Inetleitung?
 
@Obi-Wan: ja, die VF-Preise sind Apothekenpreise... und das wird am Ende auch potentielle Kunden verjagen. Die Verträge bei VF sind von Jahr zu Jahr negativ bearbeitet worden... so ist dort die SMS-Flat mal absolut Flat gewesen, während diese heute eher eine SMS-Volumen-Flat ist. Also ich kann nur KD die Daumen drücken, dass es VF nicht gelingt, den Laden zu übernehmen.
 
@Obi-Wan: zu o9: technisch wird's dann auch irrsinnig: aus Kabelfernsehen wird dann Internet-per-Fernsehabel, welches wiederum IPTV anbietet. Und überall stehen Konverter, Encoder und Decoder für was weiß ich wie viele Programme und verbrauchen Strom und treiben den Energieumsatz nach oben.
 
@Der_da: Und vorallem viel mehr Geräte, die kaputt gehen können. Wenn ich mir mal so anschaue, was so am Tag an Easyboxen kaputt gehen... ^^
 
...Zuerst habe ich VodafoneMobilfunk gekündigt...sollte VF tatsächlich Kabel Deutschland übernehmen, suche ich mir einen neuen Internetanbieter, eh die den Laden auch noch kaputt-optimieren..
 
Es kann ja nur noch besser werden.
 
Meinst du? Dann kennst du Vodafone schlecht... XD
 
Schöner Shit. Ich bin zufriedener KDG Kunde, und extrem gefrusteter Vodafone Kunde. Nebenbei arbeite ich auch noch für die KDG. Was derzeit bei uns intern abläuft, da sehe ich die Chancen für einer Übernahme mehr als hoch.
 
Kein Vermieter kann verlangen das man für den Kabelanschluss bezahlt . Wenn schon kann er eine Sperrdose setzen . So das man nur noch die öffentlich rechtlichen Progamme empfangen kann . Die Empfangsmöglichkeit hierzu sollten jedem möglich sein . Wenn also keine alternativen Empfangsmöglichkeiten erlaubt oder nicht möglich sind würde ich jedem raten den Kosten für den kabelanschluss zu widersprechen !
 
Nun soll Vodafone-Chef Vittorio Colao entscheiden.
Ich sage das Kartellamt, nicht Onkel Colao!
 
Vodafone und Kabel Deutschland: Das Zweitunsympathischte Unternehmen kauft das unsympathischte Unternehmen Deutschlands. Ein perfekter Zusammenschluss.
 
Ich sehs schon kommen: DSL "Flat"-Veträge für 30 Euro und TV "Flat"-Packete für 30 Euro. Im Kleingedruckten steht dann: Ab so und so viel GB-Traffic bzw Minuten ferngesehen werden die Preise verdoppelt und Leitung gedrosselt.
Musste mich so kaputt lachen als ich mir mal die Vodafoneseite angeschaut hab, wie kann man sowas nur kaufen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles