Apple-Chef setzt auf alte iPhones statt Billigmodell

Handys & Smartphones Apple-Chef Tim Cook hat jüngst durchblicken lassen, dass sein Unternehmen niemals ein neues, günstiges iPhone auf den Markt bringen würde, nur um eine billige Alternative zu seinem eigenen aktuellen Flaggschiff-Produkt im Sortiment zu haben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht wieso ein "unter 1000 Dollar Mac" nicht möglich sein soll.
 
@mike1212: Gewinnspanne zu klein. Spaß bei Seite, es gibt doch den Mac-Mini.
 
@mike1212: macbook air ? mac mini ? wären jetzt zwei macs unter 1000 euro.
 
@Rumpelzahn: Es geht um den iMac, nicht um irgendeinen Apple Computer mit dem Namen... Wie bei Samsung und "Galaxy"... sind alles welche mit dem Namen, aber meist geht es um ein bestimmtes Modell... Is das denn echt schwer zu verstehen?
 
@Slurp: wo steht, dass es um einen iMac geht? ein iMac ist nicht der "mac". der mac pro ist der mac! der iMac ist lediglich die vereinfachte version von thunderbold-display und mac pro. ein iMac hat nicht im ansatz die power eines mac pro.er ist nur wesentlich bezahlbarer. wer dennoch in den genuss eines "macs" kommen will, greift zum notebook, macbook air unter 1000 euro oder ein mac mini, für 700 euro. wobei letzter preislich und leistungstechnisch dem surface pro noch konkurenz macht ..
 
@Rumpelzahn: der aktuelle imac hat mehr perfomance als das aktuelle macbook pro 15" retina.
 
@list: den vergleich habe ich nie gezogen. die rede war vom iMac gegen Mac Pro.
 
@Rumpelzahn: ach das ding, das ist doch tot. :D
 
@list: http://browser.primatelabs.com/mac-benchmarks ;)
 
@Rumpelzahn: Wenn ich bei Google nach MacBook Air suche, den ersten Treffer auf die Apple Seite nehme lande ich hier: http://www.apple.com/de/macbookair/ .Dort steht: 11" ab 1.049 €
13" ab 1.249 €
 
@Suchiman: dem ist nicht mehr so ;)
 
@Rumpelzahn: LoL ? Was hast du getan xD
 
@Suchiman: like a boss! :D nein, hab nur den gerüchten geglaubt ;)
 
@Suchiman: das macbook air 11" gibt es direkt von apple auch für €999.
 
@mike1212: Ich frage mich, wieso an dieser Stelle nicht der MacMini erwähnt wird.
 
Wie arrogant und überflüssig! Das soll Apples zukunftsfähige Strategie sein, lieber alten Schrott an den Kunden zu bringen, als mal von seinem hohen Ross abzusteigen, und wie andere Hersteller auch, günstigere Mid- oder Low-End-Produkte anzubieten, die wenigstens zeitgemäß sind?
 
@Talk_to_Me: Ich würde sagen, dass das iPhone 4 immernoch zeitgemäß ist. Läuft viel flüssiger als manche aktuellen Android High-End Smartphones ;)
 
@Homer9: Ist halt schade das die meisten Android Hersteller unbedingt das Android mit einer eigenen UI versauen.
 
@Stoik: Erstens das und zweitens die Update-Strategie der billigen Androiden. Wenn ich nicht mal ein Jahr nach Kauf keine Updates mehr erhalte, dann überleg ich mir zweimal, ob ich noch mal so ein Gerät kaufe.
 
@Talk_to_Me: Zeugt aber auch von Überheblichkeit ein iPhone4(s) als alten Schrott zu bezeichnen. Sagt viel über die heutzutage (von der Gesellschaft) anerzogene Wegwerfmentalität aus.
 
@daknol: Sowas ähnliches wollt ich grad schreiben. First world problems... oO
 
@Talk_to_Me: setz mal deine anti-apple-brille ab und sag warum das arrogant ist und sich apple wie auf dem hohen ross sitzend aufführt! und zwar ohne apple mit der konkurrenz zu vergleichen, die halt eine andere strategie fährt!
 
@Talk_to_Me: Mit dieser Strategie fährt Apple seit einiger Zeit bereits gut.
 
@Talk_to_Me: Ich würde Apples Politik gerne bei einigen Android Herstellen sehen. Anstatt jedes Quartal 3 halbfertige oder ähnliche Geräte auf den Markt zu werfen kann man auch mal etwas mehr Produktpflege betreiben. ein iPhone hat doch im schnitt so 1,5-2 Jahre länger Support als die meisten Androiden. Dazu ist halt iOS super auf die Hardware abgestimmt. Das merkt man ja auch beim Browsen oder bei vielen Apps. Teilweise ruckeln selbst auf Highend Androiden noch die einfachsten Menüs. Selbst bei meinem Nexus 4 was Leistungsmäßig auf jedenfall in die Oberklasse gehört, merkt man, dass es hier und da noch ruckelt.
 
@Ripdeluxe:
Danke dass du das mal ansprichst. Ich sehe dass hier beim Nexus 7 auch regelmäßig. Im Vergleich zu meinem iPhone 4 ist das bei einigen Sachen sowas von ruckelig, obwohl es modernere Technik hat. Displayrotation dauert länger, das auftauchen des Keyboards braucht oft länger, flüssige Animationen beim Bildwechsel sind leider auch nicht die Norm. Von den weitaus häufigeren App Crashs fang ich gar nicht erst an. Ich frage mich, warum solche deutlichen, eklatanten Ruckler bei Tests nicht auffallen und da dann immer so Phrasen wie "schneller Prozessor, butterweiche Menüs" usw steht, obwohl es doch offensichtlich ruckelt sobald 2 Anwendungen laufen.
 
@Talk_to_Me: Vor allem die günstigen Android Geräte werden kaum aktuelle Qualitäts Hardware verbaut haben.
Da dürfte Hardware, welche zwar 1-2 Jahre alt, allerdings doch mit guter Qualität ist, wesentlich mehr Leistung bringen.
 
@Talk_to_Me: kauf dir samsung totz wenns dir nicht past, liebr alte qualitativ hochwertige produkte als das billig gerotze von zb samsung
 
Großartige Produkte? lol. Selbst mein Galaxy Nexus ist in nahezu allen Punkten besser als das aktuelle iPhone 5. Da überleg ich doch nicht 2 mal...
 
@legalxpuser: Meinst du nach dem Prinzip: Schneller, höher, weiter oder die Featuritis? Oder was meinst du?
 
@wingrill4: Displaygröße, SuperAmoled, Auflösung, kein Jailbreak notwendig usw...
 
@legalxpuser: Aha, dachte ich's mir doch...
 
@legalxpuser: Vorteil "kein Jailbreak nötig" kann man auch umkehren zu "kein Jailbreak verfügbar". Sorry, aber dies ist nur ein "wie es mir gerade passt"-Argument.
 
@Der_da: Dafür gibts bei Android den Root wenn man von nicht genug bekommt. ;)
 
@legalxpuser: Also ich hatte das Galaxy nexus (jetzt Nexus 4), und dass das Nexus in nahezu allen Punkten besser ist, als das 5er iPhone ist nicht mehr als Androidfanboy gequatsche. Weder bei der Performance, noch beim Display ist es besser. Ich muss sagen, dass das Display abgesehen vom Schwarzwert, eins der schlechtesten Displays war, dass ich je hatte. Farben teilweise total übersättigt, extreme serienstreuung (viele Probleme mit grieseligen und streifendurchzogenen Displays bei geringer Beleuchtung), Einbrenneffekte usw.

Den einzigen Vorteil den ich noch sehe ist eben, offener als iOS. Das wars aber auch schon. Wenn ich mich nach Performance und alltagstauglichkeit entscheiden müsste, wäre in jedem Fall das iPhone 5 vor dem Galaxy Nexus.
 
Und hier ein Vorschlag zur Preisgestaltung:

iPhone 1: 100 Euro
iPhone 2: 200 Euro
iPhone 3: 300 Euro
iPhone 3G: 350 Euro
iPhone 3GS 400 Euro
iPhone 4: 450 Euro
iPhone 4S: 500 Euro
iPhone 5: ab 600 Euro
 
@GlockMane: und hier mein Vorschlag: iPhone 1: 10 Euro iPhone 2: 20 Euro iPhone 3: 30 Euro iPhone 3G: 35 Euro iPhone 3GS 40 Euro iPhone 4: 45 Euro iPhone 4S: 50 Euro iPhone 5: ab 60 Euro, aber selbst dann würde ich mir kein "Zwangsjacken Phone" kaufen
 
@BartVCD: Wo bleibt da die Gewinnspanne, Apple ist doch kein wohltätiger Verein ;)
 
@BartVCD: Jedes System zwingt dich in irgendeiner Form. Also ist das eher Heuchelei oder Unwissenheit von dir...
 
@wingrill4: Laber keinen Müll. Bei Android kannst dir den App-Store aussuchen. Google, Amazon, Android-Pit, um mal einige zu nennen. Und wenn du noch freier von Google sein willst, klatscht ein Mod-System drauf. Die Unwissenheit zeigst du gerade deutlich, aber was soll man auch von einem Apple-Troll erwarten...
 
@karacho: aber du kannst keine ios oder wp8 apps installieren. Egal wie du es drehst, jedes gerät hat seine zwänge.
 
@GlockMane: davon abgesehen das es kein iphone 1 und 3 gibt!
 
@HArL.E.kin: Naja. Das erste, damals noch "nummernlose" iPhone als "iPhone 1" zu bezeichnen machte eigentlich am meisten Sinn. Entsprechend gibt es kein iPhone 2 und kein iPhone 3.
 
Mit Apple Jüngern kann man bekanntlich fast alles machen.....
 
@coldshock01: Die Aussage verstehe ich nicht ganz. Wo ist denn der Unterschied, ob sie nun ein älteres Modell für weniger Geld anbieten, oder ein komplett neues entwerfen, was natürlich Feature- und Leistungstechnisch schwächer ist als das Topmodell, für einen ähnlich geringeren Preis? Dann doch lieber das alte Modell weiter verkaufen für diejenigen, denen das neue entweder zu teuer ist oder nichts neues bietet. Die Strategie von Apple finde ich jedenfalls wesentlich besser als die z.b. von Samsung, wo es gefühlte 50 billig Smartphones gibt, die alle irgendwie gleich aussehen aber anders heißen und wo du nach einem Jahr keinen Support mehr für hast...
 
@RebelSoldier: Die Frage ist eher, kann man vielleicht für den selben Preis was besseres, neues anbieten? Apple geht hier einfach die simpelste Strategie, nicht unbedingt die kundenfreundlichste..
 
@GlockMane: Man bietet doch was besseres für den selben Preis an! Das ist dann das Nachfolgemodell. Und das vorherige wird im Preis reduziert. Und doch, das ist kundenfreundlich, denn bei anderen Firmen wird ein Modell einfach aus dem Katalog geworfen und kurz danach ist auch mit dem Support schluss.
 
@GlockMane: definiere "besseres"! neues? warum? weils dann neu ist? und preis: wenn ich zum _selben_ preis was "besseres, neues" anbiete, so gebe ich wieder entwicklungskosten aus. aus betriebswirtschaftlicher sicht, also nicht unbedingt klug. zum _selben_ preis, kann ich doch dann auch nur etwas gleichwertiges anbieten, wenn man davon ausgeht, dass eine firma beim _selben_ preis eine ähnliche gewinnausbeute erwartet. das führt also dazu, dass unnötig ressourcen für ein neues gerät aufgewendet werden müssten, die das neue produkt nicht besser machen würden (eher im gegenteil, denn die neuen ressourcen kosten neues geld. und wenn man davon ausgeht, dass die gewinnspanne gleich bleiben soll, wird das neue gerät also nicht zum selben preis angeboten werden können). aus umweltsicht wäre das sogar schlimmer, als einfach bestehende infrastruktur weiter zu nutzen und diese gegebenenfalls weiter zu entwickeln! und kundenunfreundlich? warum? weil man etwa was "besseres, neueres" zum _selben_ preis anbieten könnte?! zur kundenfreundlichkeit siehe die punkte vor meiner frage zur kundunfreundlichkeit!
 
@GlockMane: Naja du musst mal rechnen was du insgesamt als Paket bekommst. Klar alte Hardware für 400 Euro verkaufen ist schon etwas heftig. Aber wenn ich mal direkt vergleiche. Ein großteil der Androiden für 250 Euro rum, wird auf den Markt geschmissen und dannach kannste zu 90% davon ausgehen, dass es keinen Support mehr in Form von Updates o.ä. gibt. Dazu hast du dann ein normalerweise schlechteres Display, schlechte gpu usw. . Wenn man bestimmte Ansprüche hat z.B. Gaming, oder Browserperformance, muss man den billigen Androiden mit hoher Wahrscheinlichkeit nach einem Jahr wechseln. Bei Apple zahlt man dann eben 1/3-1/2 des preisen mehr. Dafür kann man zumindest im Moment davon ausgehen, dass es eben länger Support, App-Kompatibilität usw. gibt. Muss eben jeder selbst entscheiden wie viel er bereit ist für was zu Zahlen.
 
@Ripdeluxe: Junge, junge, ich habe einen knapp 3 Jahre alten Androiden und surfe damit immer noch schnell. Ich habe immer noch Updates über Mods und kann mein System aktuell halten. Ich muß genau so selten mein Smartphone erneuern, wie ein "Kunde" sein iTeuer, nur das ich schon damals locker 300 Euro weniger ausgeben haben, wie ein überteuertes iPhone. Man bekommt vom Preis/Leistungsverhältnis deutlich günstigere Produkte, die genau so viel (wenn nicht sogar mehr) leisten, wie Apple-Produkt. Das ist die Realität, also schreib nicht immer so einen Blödsinn.
 
@karacho: du sprichst mir aus der Seele, mal ein gesunder Mensch.
 
@karacho: üüber mods???.......
 
@karacho: Dann kannst du mir ja auch sicher das Modell nennen was du hast? Ich nutze Android seit dem HTC Hero und wenn du ein 3 Jahre altes teil hast, dass damals 300 Euro weniger als ein iPhone gekostet hat, dann hast du vermutlich so ca 300 ausgegeben? In dem Fall bezweifle ich stark, dass es an heutigen Standarts gemessen die Performance bringt, wenn man es anders gewöhnt ist. Ich merke bereits beim Surfen und im Alltagsgebrauch extreme Unterschiede zwischen Galaxy Nexus und Nexus 4. Und das Galaxy nexus ist nicht wirklich alt. Und immer dieses man bekommt günstigere Produkte die genau so viel wenn nicht sogar mehr leisten, ist doch ein totaler schmarrn. Es entscheidet immer noch die Anwendung ob ein Produkt mehr oder weniger leistet. Bsp.: Zubehör. Das neue Nexus 4 kostet sehr viel weniger ja, es bietet out of the box vll mehr möglichkeiten. Aber wenn jemand Wert auf Zubehör legt, dann haste halt schon wieder verloren. Es gibt bis heute kaum Bumper, kein induktionsladegerät, keine kfz-Halterung, keine Kompaktanlagen mit speziell zugeschnittenem Dock. All das bekommt man dafür beim iPhone. Und mods und custom roms sind kein garant, dass die Hardware dann auch gut läuft. Ich war bis ich mein ersten Nexus Gerät hatte mehr als die Hälfte der Zeit nur am flashen von custom roms um aktuelle Versionen zu haben. Und keine einzige war jemals wirklich zufriedenstellend. Wenn ich im forum bei xda und android-hilfe mitlese hat sich daran auch nichts geändert. Irgendwas geht immer nicht, akkudrain, kein sound beim telefonieren, internet friert ein, reboots, apps verschwinden, bestimmte apps gehen nicht, wecker klingelt nicht, kein bluetooth, sms kommen nicht an usw. . Ich hab schon einige dieser Kombinationen selber gehabt und habe einige Freunde und kollegen die zwischendurch mit einem aufgehangenem alten Androiden dastehen, oder nicht erreichbar sind weil das custom rom mal wieder bugs hat. Es ist zwar schön was man alles machen kann, aber es gibt eben Leute die sparen sich die zig stunden rumgeflashe und legen einfach 200-300 Euro mehr drauf und haben dafür die nächsten 2 Jahre ihre Ruhe. Und bei High-End Androiden zahlst du auch nicht so viel weniger. Schau dir doch mal die neupreise von Geräten wie S3, HOX, Note 2 etc. an. Die liegen auch alle jenseits der 500 Euro und fallen selten unter 400.
 
@karacho: Es gibt einige Dinge, die du in deiner Rechnung nicht beachtest. Zum einen bietet Apple - im Vergleich zu anderen Herstellern - einen exzellenten Support und lagert dies nicht an externe Firmen aus. Darüber hinaus wird das "iTeuer", wie du es nennst, sehr lange supported in Form von Updates. Du schreibst, dass du das bei deinem 3 Jahre alten Androiden in Form von Mods auch noch kriegst... schön für dich, dass du einfach so dein Telefon rooten und flashen kannst. Geh mal als Beispiel zu meiner Mutter und sag ihr, sie soll ihr Smartphone rooten und flashen, damit sie die neueste Version hat. Die wird dir nen Vogel zeigen und höchstens glauben, du wolltest sie beleidigen. Meine Mutter steht hier sinnbildlich für den 08/15-User, der sich ein Telefon kauft, ohne sich näher mit den technischen Dingen zu beschäftigen. Die wissen nicht wie das geht, was das soll und wenn ihnen das einer erklärt wird gesagt "Oh nee, lass mal lieber...". Das inzwischen 4 Jahre alte iPhone 3GS kommt übrigens aktuell immer noch in den Genuss der neuesten iOS-Version. Nur mal so am Rande erwähnt. Was auch wieder vergessen wird: Ein gut erhaltenes "iTeuer" wirst du heute auch noch für viel Geld wieder los. Das 4 Jahre alte 3GS mit 32GB Speicher für rund 200€. Das iPad 1 auch für locker über 200€. Zeig mir mal ein 4 Jahre altes Android-Gerät, für das immer noch so viel gezahlt wird :)
 
@RebelSoldier: nicht zu vergessen, dass man das Top-Modell mit der Lupe suchen muss und dann feststellt, dass es mindestens so teuer, wenn nicht gar teurer als das aktuelle iPhone 5 ist
 
@RebelSoldier: Meine Aussage war nur ein wenig überspitzt! Was Samsung betrifft gebe ich Dir völlig recht....
 
@RebelSoldier: Für Apple liegt der Unterschied ganz klar darin, dass sie weiterhin Kohle abgreifen ohne weitere Entwicklungskosten investieren zu müssen. Der Nachteil für den KUNDEN ist der, das die Technik im alten iPhone nicht nur weniger leistungsfähig als im aktuellen Modell ist, sondern auch VERALTET. Hier schreiben doh dauernd Leute, dass sie gerne ein Display in der Größe hätten wie sie bis zum iPhone 4s üblich war (3,7 Zoll), weil ihnen die Displays bei den neuen Modellen zu groß sind, dennoch aber auf aktuelle Technik im Innenleben (aktueller Prozessor, sparsamerer LTE-Chip, oder im Falle das iPhone 4s überhaupt einen LTE-Chip) nicht verzichten wollen. Es gäbe also Potenzial für mehrere parallele Klassen AKTUELLER Geräte und nicht bloß ein aktuelles Gerät und daneben einige veraltete.
 
Ich kann die Strategie verstehen!! Denkt doch mal nach.. klingt doch logisch! Sie verkaufen das ältere Modell als wenn sie ein neues "Billig" Modell entwerfen müssten mit denn selben inneren Bauteilen
Bei samsungs gübstigen modellen ist doch eh die Technik von Galaxy S2 verbaut.. also warum dann ein gunstkges neues handy entwickeln wenn man das S2 weiter verkaufen kann
 
"...eigenen hohen Qualitätsansprüche...bla bla bla" - Irgendwie bin ich Immun gegen solche Aussagen geworden. Das Gerede von Apple ist immer gleich, aber Apple ist momentan weder einzigartig noch innovativ, und die Qualität lässt seit einiger Zeit mehr als zu wünschen übrig.
 
Saugute Idee... ein Handy verkaufen, was man schon vor Jahren entwickelt hat, kost nix und bringt Kohle. Blöd halt nur, dass die Deppen, die es dann kaufen eine Uralt-Software haben, für die es auch keine Updates mehr gibt oder die Hälfte der Funktionen fehlt, aber irgendwas ist ja immer ;D
 
@dodnet: uralt-software?! welche ios version läuft noch gleich auf dem alten iphone 3gs?!?
 
@larusso: Lass es, du überforderst ihn ;)
 
@dodnet:

Das IPhone 3Gs bekommt immernoch das aktuelle IOS verpasst.
Ältere Modelle hingegen nicht.

PS: Ich bin ein Depp, hab ich mir doch vor kurzem 2 IPhone 3Gs geholt.
 
@dodnet: Tja..da sieht man das das Ideenreichtum am Ende ist!
@larusso: 6.1 läuft auf dem GS wie n Gummibandmotor :P
 
@dodnet: Ich mag Apple auch nicht wirklich, aber wie sich die Droidenfanboys teilweise mit so lachhaften Kommentaren selber disqualifizieren finde ich schon peinlich...
 
Ist doch auch ok so,sind doch auch noch gute Geräte die immernoch tiptop und zeitgemäß werkeln.
 
Gut so, dann verkaufen sie in aufstrebenden Märkten wie Brasilien auch weiterhin nichts. Ich war kürzlich in Brasilien - im wirtschaftlich starken Süden. Die Leute sind dort nicht arm, aber eben auch nicht reich. Brasilianer telefonieren sehr viel und Smartphones haben dort viele. Aber eben kein Samsung Galaxy S3 oder Apple iPhone, da zu teuer (sogar um einiges teurer als in Deutschland). Nur während Apple dort praktisch nicht präsent ist, außer bei den wirklich Reichen, verkauft Samsung sich dumm und dämlich und die Leute sind auch zufrieden mit den Geräten. Auch wenn viele sich hier eine Planwirtschaft mit nur 1 Modell pro Unternehmen wünschen, ist die breite Produktpalette ein Riesenvorteil für Samsung.
 
Man muss ja schließlich zusehen, dass man die Produktionskosten unten hält. Wieso auch mehr als ein iPhone pro Jahr / 6 - 8 Monate rausbringen? Das würde ja zu viel kosten. Ich werde Apple-Fans nie begreifen. Vorher verstehe ich noch Windows-Fanboys.
 
@noneofthem: Warum nicht mehr als ein iPhone pro Jahr releasen ? hmm...weils ausreicht vllt? der support für die Geräte ist absolut in Ordnung und wie es einige oben schon beschrieben haben funktionieren auch die älteren Geräte noch wunderbar.Dazu muss man doch kein Apfel-Fan sein
 
Gott sei dank kein plastik bomber alla samsung
 
@Razor187: Jo, lieber irgendwas ach so hochwertiges, das für den Alltag aber absolut unpraktisch ist, weil es schon zerkratzt aus der Packung kommt und man das Telefon nicht mehr gescheit halten kann, wenn man Empfang haben will.
 
@TiKu: hehe, du verwechselst das iPhone mit der Rückseite des iPod Touch 4
 
@Der_da: Praktisch jedes Apple-Gerät der letzten Jahre hatte doch Qualitätsprobleme, die letztlich an den verwendeten Materialien lagen.
 
@TiKu: komis h, weis zwar nicht welchr plastikbomber brille du auf hast, aber mein ip 5 ist nach wie vor einwandfrei und das ohne hülle und folie, wie schon jdes seid dem 3gs!
 
Wenn ihr ehrlich seid, verkaufen alle anderen Hersteller auch alte Technik zu einem billigen Preis. Nur dass die dem einen eigenen Produktnamen geben Xperia S, HTC ONE XY, Samsung Galaxy Mini und Apple einfach auf einen "neu-Sticker" verzichtet und das Produkt, was letztes Jahr schon eines der besten war, einfach weiter verkauft. Letztlich ist es auch kein Unterschied außer ein psychologischer: Ich kaufe entweder ein neu entworfenes und neu vermarktetes Gerät mit Technik von gestern, oder ich kaufe ein altes, aber bewährtes Gerät mit der gleichen Technik von gestern.
 
Ja, natrlich sind solche Geräte bei Apple nicht möglich! Sonst würde ja auch die 300%ige Gewinnspanne wegfallen! Naja den teuren Mist würd ich nichtmal geschenkt nehmen...ok geschenkt schon, aber nur zum Weiterverkauf^^
 
@bLu3t0oth: 30 % sind vielleicht in der Techniksparte viel, aber bei anderen Sparten ist das eher unterdurchschnittlich. Normal wären eher 50-70%
 
@AlexKeller: Naja guck dir mal die Produktionskosten von sonem iPhone an und dann die Verkaufspreise.. da hängt zwar nochn bissl was zwischen an Kosten, die Gewinnspanne ist trotzdem enorm.
 
@bLu3t0oth: ... und, soll ich jetzt weinen? für mich sind diese 30% das Minimum, eben eher die Existenzsicherung. Wie soll man sonst jemals Gewinn ausweisen? 3-7% würde man nur bei Produkten einsetzen, wenn man mit aller Macht in den Markt hinein möchte, Beispiel XBOX. Keine Firma kann zum Selbstkostenpreis überleben, und wenn man zu wenig verdient, also eine zu kleine Margenspanne bei den Produkten einkalkuliert, dann ist man bei der nächsten Wirtschaftskrise weg vom Fenster (Typische Kurzsicht-Strategie eines Managers, man sieht ja die Auswirkungen)
 
Anmerkung: Man sieht hier einfach, viele würden mit Ihren Ansichten eher ein Unternehmen in den schnellen Ruin treiben, also noch vor dem 3 Jahr, als es erfolgreich und gewinnbringend betreiben.
 
@AlexKeller: Von mir aus kannste heulen gehen, aber bei mir sind 200$ Produktionskosten und >=600€/$ Verkaufspreis bei weitem keine 30%. Jedes Unternehmen muss Gewinne einfahren, aber das iPhone ist einfach deutlich überteuert!
 
@bLu3t0oth: Und du glaubst, z.B. ein Samsung Galaxy S3 hat wesentlich höhere Produktionskosten? UVP von Samsung ist übrigens 699€ für das S3. Der einzige Unterschied ist, dass Samsung eine "Marktüberschwemmungs-Strategie" fährt in dem sie unzählige Modelle über alle Preisklassen hinweg in den Markt drücken um durch die schiere Masse ihre Gewinne einzufahren, weswegen die einzelnen Geräte auch wesentlich schneller an Wert verlieren als die Apple-Produkte (Beispiel: Für das 2009 vorgestellte iPhone 3GS bekommst du heute noch - mit entsprechendem Gesamtzustand - noch gut 200€). Außerdem hast du aber auch das Problem, dass für viele der einzelnen Geräte der Support schon nach einem Jahr wieder eingestellt wird und du die Geräte nur durch Drittanbieter (=Modder) weiter updaten kannst, wenn überhaupt. Und jetzt komm mir bitte nicht mit "Mein Android 2.x.x rennt noch genau so wie am ersten Tag - ich brauch nicht mehr Features". Es geht auch im Sicherheits- und Bugfixes.
 
@RebelSoldier: 1. Habe ich kein Android 2. Sind das bei Samsung halt nur UVPs, wie bei allen anderen Herstellern außer Apple(und Nintendo) auch. Apple schreibt den Preis strikt vor, bzw. verkauft die Geräte halt einfach nicht billiger(höchstens teurer). Ne Packung Plastikdübel hat auch ne UVP von X€ wird dann aber trotzdem für weniger Geld verkauft, genauso wie irgendwelche Fernseher etc.. Sowas wirst du aber bei Apple(und Nintendo) nicht erleben, zumindest so lange die nichts ändern.
 
Warum auch nicht? Solange man trotzdem Software-Updates (Zumindest Sicherheit, über Features kann man sich natürlich streiten, Stichwort Siri) bekommt.
 
versteh ich das richtig, er will die älteren modelle als billig verkaufen? dann sollte er auch sagen das die alten modelle so gut wie garnicht mehr mit updates bedient werden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles