Nexus 4: Wireless Charger nun für 60$ verfügbar

Angekündigt wurde die kabellose Ladestation zwar bereits vergangenen Herbst im Zuge der Vorstellung des Smartphones Nexus 4 und des Tablets Nexus 10, seither ist es aber sehr still darum geworden. Nun ist es in den USA verfügbar. mehr... Nexus 4, Ladegerät, kabellos Bildquelle: Google Nexus 4, Ladegerät, kabellos Nexus 4, Ladegerät, kabellos Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das Teil kompatibel mit nem Lumia 920?
 
@Knerd: Hab ich mich auch gerade gefragt. Die Loesung muesste JA sein. Ist ja Qi standard. Also muesste man die Nokia dinger wie Fatboy oder den simplen Charger auch nutzen koennen.
 
@Knerd: Theoretisch ja, praktisch wird es wahrscheinlich aufgrund der gewölbten Rückseite ständig runterrutschen.
 
@Knerd: Ist unsicher, da es ja auch den Charger für das 920 gibt welches am N4 wohl nicht geht. Irgendeiner hält sich da nicht an die Standards oder es sind wirklich "Passgründe".
 
Ich hab schon eins von Zens, ist auch sehr gut, aber ich werde mir vielleicht doch so eine Kugel für den Schreibtisch zulegen ^^
 
sieht wirklich hübsch aus.
 
@Mezo: Ich find's total hässlich. Aber über Geschmack lässt sich nicht streiten ;)
 
@Mezo: Finde es optisch auch sehr gelungen. Obs praktisch auch so gut ist warte ich erst mal ab. Die relativ große Neigung macht mich einwenig stutzig, ob das Telefon bei Vibration nicht auf dem Boden fliegt.
 
Naja so richtig sinnvoll ist es ja nicht. ein Microusbkabel hat das teil ja (vernünftigerweise) auch und dann brauch ich diese Kugel ja nicht wirklich. Es ist ein nettes Gimmick mehr aber eigentlich nicht.
 
@FatEric: Na? Da hat wohl jemand das Prinzip des Kabellosen Aufladens nicht verstanden?
 
@RocketChef: Ich denke schon dass er den (Un)sinn dieses Geräts begriffen hat...
 
@FatEric: Prinzipiell würde ich so ein Teil auf meinem Schreibtisch wohl auch eher als Energieverschwender ansehen, wenn man mit einem einfachen Kabel einen ungleich höheren Wirkungsgrad erzielen kann. Deshalb gebe ich dir Recht.
 
@elbosso: Denke weiter. Denke an tische die es einfach integriert haben:)
Starbucks Heathrow - Qi tisch .. einfach handy drauf legen und es laed.. handy liegt eh auf dem tisch weil es in der Tasche beim sitzen doch mal unangenehm werden kann wenn die Hose nicht gangster style sitzt
 
@-adrian-: Theoretisch kann man damit was anfangen... Aber in der jetzigen Form, wie ich finde, eher nutzlos... Ob ich das Handy nun genau auf diese Ladeschale lege oder ein Kabel anschließe ist Banane... Würde man damit aber mehr machen wie zb Datenübertragung und wirklich im Tisch eingelassen, wäre es schon interessanter!
 
@Magguz: Ich brauche den USB Anschluss aber nicht mehr seit ich mein Wireless Charging Plate habe
 
@-adrian-: Ja das glaube ich dir... Ändert aber nichts an der Tatsache, dass du dir extra so einen Charger gekauft hast (für viel zu viel Geld) und kannst nichts außer laden und dass auch nur wenn es richtig drauf liegt...
 
@Magguz: Es ist ein Unterschied ob man mit Kabel oder Dock lädt. In diesem Dock sieht man wesentlich besser was auf dem Handy passiert, als wenn es gerade auf dem Tisch liegt. Man muss es ggf. nicht mal aufheben um eine SMS zu lesen. __ @Rodriguez: Du als iPhone Nutzer regst dich tatsächlich über teures Zubehör auf. Sorry, unglaubwürdig!! Außerdem ist teuer immer relativ! Ich finde es ist nicht wirklich teuer, denn es ist irgendwo ein "Designer"stück und die kosten nun mal etwas mehr. Wer das Geld nicht hat, der kann ja gern ein Kabel nutzen. Außerdem hat dieses Teil eben den Vorteil, dass man nicht immer das Kabel einfummeln muss. Docks sind genauso friemelig wie Kabel! Ein Kabel ist eventuell energiesparender, aber auch hier gilt: Was solls! Wenn ich die Wahl habe zwischen hässlichem Kabel irgendwo rumliegen (damit meine ich das Ende, was man bei nur Kabel nicht mehr verstecken kann) oder diesem Teil und vielleicht 5€ mehr Stromkosten im Jahr (gegenüber Kabellladung), dann das Teil! Es braucht eventuell etwas länger zum Laden, gut so! Je langsamer ein Akku geladen wird, umso besser für den Akku. Man kann das Handy nicht nutzen während es lädt. Da hast du recht, aber erstens verbietet einem die Existenz einer solchen Station nicht die zusätzliche Nutzung eines Kabels und zweitens ist das sicher nur für Leute relevant deren Handys nicht mal einen Tag durchhalten... Sorry, aber ich glaube hier redet sich nur jemand die Kabellladung schön, weil eine gewisse Firma sich gegen die kabellose Ladung entschieden hat. Zumindest solange bis sie merkt, dass die Leute es vielleicht doch wollen.
 
@-adrian-: ich mache mir noch um andere Dinge Sorgen: vielen Geräte haben einen Akku, den man nicht austauschen kann, weshalb ich gezielt lade, um die Kapazität lange zu erhalten. Mit solchen Tischen würde ständig geladen werden und der Akku würde wohl früher seine Kapazität abbauen.
 
@elbosso: Das mit diesem Akku trainieren war früher mal. Was für einen Akku nutzt du in deinem Smartphone. Ich wette dem ist es völlig egal, ob er permanent geladen wird oder jedesmal völlig ent- und wieder geladen wird. Ab ca. 98% Ladung steuert das eh die Elektronik des Smartphones, dass es nicht mehr weiter geladen wird. Genauso wie das Märchen, dass beim ersten Ladevorgang der Akku noch nicht die maximale Kapazität erreicht hat.
 
@-adrian-: Handy auf den Tisch legen im Cafe? Ich weiß ja nicht. Ich denke das machen eher Kids, die das als Statussymbol nutzen möchte. Ich war am Wochenende noch in einem Cafe, da hatte nicht ein Gast sein Handy auf dem Tisch liegen. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu alt, aber ich finde das gehört sich einfach nicht. Genauso wie man nicht seine Geldbörse auf den Tisch legt, wenn man nicht grade zahlen möchte.
 
@ijones: Keine ahnung ob das nur kids machen. Ich bin halt auch noch jung geblieben. Wenn ich schluessel kaugumis handy und smartphone in der hose habe wirds aber eng beim sitzen. da nehm ich es lieber raus :)
 
@-adrian-: Ich nutz dafür dann eher die Handtasche meiner Lebensgefährtin oder wenn ich alleine losgehe, verstaue ich es halt in der Jacke. Ich nehm aber auch nicht jedesmal mein Handy mit, grade wenn ich am Wochenende losgehe, stört es meistens nur.
 
@-adrian-: Theoretische Features? Klar mag Wireless Charging eine tolle Technologie sein WENN einige Dinge so und so WÄREN. Sind sie aber nicht. Erstens werden diese Dinger noch ein paar Jahre so teuer sein das man sie eben nicht an jeder Ecke findet und zweitens brauchen sie immernoch ein Kabel. Das schränkt die Umsetzung genau so ein wie eine normale Kabel/Dock Lösung. Man hört immer von Ladepads die überall eingebaut sein könnten, das dahinter ein Kabel zur Steckdose hängen muss wird dann verschleiert. Bis es soweit ist das es wirklich massenware ist die man hier und da als extra einbauen kann ist es hoffentlich schon so weit das man sich über Lademöglichkeiten unterwegs keine Gedanken mehr machen muss.
 
@-adrian-: Auf absehbare Zeit ist es nur ein Gimmick. 1) Mit einem Kabel lädt man schneller. 2) Mit einem Kabel lädt man effektiver (weniger Verlust) 3) Mit einem Kabel ist man flexibler. Da kann man es während dem Laden (z.b. am Sofa, aufm Nachttisch, im Auto) wenigstens noch nutzen. 4) Für eine Wireless Lading Station bekommt man 10-20 Ladekabel 5) Wer nicht "fummeln" möchte, kauft sich ein Dock. Damit ist man dann genau so unflexibel wie mit einer Qi-Station, aber man lädt schneller, effektiver, es ist günstiger und es ist genau so bequem.
 
@Rodriguez: alle 3 argumente ziehen aber nur wenn dein akku fast leer ist. Das alles kann mir total egal sein wenn ich mein handy im buero auf den tisch leg und im auto in mein brodit wireless dock lege oder daheim aufm nachtisch habe. dann nehm ich es halt . spiel mit rum und leg es wieder hin. wenn du natuerlich am stueck 10 stunden dein handy in der hand halten willst ist wireless charging nichts
 
@-adrian-: Richtig, aber dann ist es eben ein Vorteil. Wo sind die praktischen Vorteile des Wireless Charging gegenüber einem Kabel bzw Kabel +Dock je nach Anwendungsfall? Warum sollte man das 10-20 fache zahlen?
 
@Rodriguez: Weil es bequemer ist - oder wo sind die vorteile eines jeglichen Wireless transfers? wo es doch mit dem Kabel so viel schneller geht.. und keinen usb port mehr am mobiltelefon zu brauchen finde ich auch huebscher :)
 
@Rodriguez: Das stimmt nicht, es läd genau gleich schnell wie mit Kabel. Informiere dich doch bitte bevor du hier mit falschen Behauptungen die Leute verrückt machst.
 
@-adrian-: Für einen Wireless Transfer brauche ich kein Kabel und keine Station, sonst wäre das auch nicht bequemer. Das kann ich von überall machen, für Wireless Charging brauche ich eine Station und ein Kabel, der Vergleich hinkt also stark. Ich muss das Kabel nicht aktiv reinstecken, das muss ich bei einem Dock aber auch nicht. Der Bequemheitsfaktor ist also gleich. Und USB, bzw. andere Ports haben die Geräte ja (zurecht) totzdem noch alle.
 
@Rodriguez: warum zurecht? weil sie es haben muessen durch EU zwang? Wie gesagt.. ich brauch mein USB Kabel nicht mehr seit ich das Lumia habe
 
@-adrian-: Zurecht damit man auch ohne eine Wireless Charging Station laden kann. Mag sein das du kein Kabel mehr nutzt, aber damit bildest du die seltene Ausnahme, die meisten nutzen trotz dieser Funktion lieber die Vorteile des Kabels. Und sei es nur der Preis.
 
@Rodriguez: ja..soll ja auch leute geben die kaufen sich nen dacia weil die auch fahren und guenstig sind
 
ob sowas auch für das nexus 7 kommt ?
 
@Rumpelzahn: Wenn das N7 eine Spule für den "Stromempfang" drin hätte, was es nicht hat, dann ja...
 
@RocketChef: danke für die info
 
Hat die Station anti rutsch gedoens? oder ist das irgendwie "magnetisch"
 
@-adrian-: Magnetisch und die gummierten Ringe.
 
Wie sieht es denn da mit der Energieeffizienz aus?
 
@borbor: Kann man nur rechnen. Wenn der da 4h braucht und ich mit dem Kabel ca. 2,5h-3h brauche wirds so um die 70% sein. Man "erkauft" sich mit den Verlusten natürlich das Kabelgefummel.
 
@RocketChef: Wenn denn durch das kabel und den Charger der gleiche Saft fliesst
 
@RocketChef: Wenn man kein Gefummel möchte, reicht auch ein Dock.
 
@Rodriguez: Bei einem Dock muss ich aber den Anschluss treffen und ggf. festhalten damit das Telefon wieder abgeht :). Ist mehr Gefummel als nur drauflegen.
 
@RocketChef: Je nach Dock. Aber dafür dann 60€ statt 3€ zu bezahlen und die weiteren Nachteile in Kauf nehmen?
 
@RocketChef: Meine Quellen behaupten es läd ganz genau so schnell.
 
Jemand eine Plan ob das auch mit dem HTC OneX+ läuft?
 
@BartVCD: Siehe [o5][re:1] und ersetze N7 mit HTC One X+ :)
 
@RocketChef: schade, aber danke für die Antwort^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles