William Shatner ruft Reddit zu mehr Toleranz auf

William Shatner, der natürlich den meisten als Enterprise-Captian James Tiberius Kirk bekannt sein sollte, hat sich an die Reddit-Community gewandt und diese aufgerufen, Rassismus, Sexismus und Homophobie nicht länger zu tolerieren. mehr... William Shatner William Shatner

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auch wenn Shatner da recht hat. Mit einem Verbot/Löschen von solchen Beiträgen auf einer Internetplattform ist es halt weniger getan. Das Problem fängt schon früh bei der Erziehung an. Und da hat man es halt mit Eltern zum tun, die ihren Kindern falsche Werte auf den Weg geben. Ist zum Glück zwar selten, aber wenn, dann müsste man hier was machen.
 
@FatEric: Ist selten, dass die Eltern bei der Erziehung heutzutage falsche Werte vermitteln? Stimmt. Meistens vermitteln sie gar nichts weil beide Elternteile arbeiten oder auch beliebt heutzutage - geschieden sind und man auch dann arbeiten muss
 
@-adrian-: Das ist der Irrtum, dass Erziehung (alleinige) Angelegenheit der Eltern sei. Die gesamte Gesellschaft ist für die Wertebildung ihrer Jugend verantwortlich und wirksam. Und für den Lebensunterhalt musst die Menschheit schon immer arbeiten. Die Rolle der erziehenden Mutter ist eine vorübergehende Erscheinung aus dem 20 Jh. DAs gabs davor nicht und gibt es bereits jetzt schon kaum mehr.
 
@kleister: Das gabs davor nicht? wuerde mich aber wundern wenn es nicht schon seit Jahrunderten so waere. Ein anderes Thema ist die Distanz die heutzutage zwischen den Familenmitgliedern liegt. Wer zieht heute denn noch ins Nachbarhaus der Eltern? Und Erziehung findet natuerlich nicht alleine durch die Eltern statt. Doch wer bis 12 in der Schule ist und danach den restlichen Tag schaut wie er die Zeit rum bekommt waerend die Eltern auf arbeit sind .. der erzieht sich mit seinem Freundeskreis selbst
 
@-adrian-: ... und Kinder mit Spielkonsolen und Youtube stillgelegt werden.
 
@FatEric: Erziehung ist ja auch falsch weil alles erzwungen ist.
 
@FatEric: Mit der Erziehung kann man nicht alles entschuldigen. Irgendwann sollte man alt genug sein um es kritisch zu reflektieren (Hinterfragen).
 
@HaPe2013: Das ist richtig. Das ist auch ein Grund, warum in der Rechten Szene viele unter 30 sind. Irgendwann checken es die meisten dann doch. Aber im Internet tummeln sich gerade die jungen Leute.
 
@HaPe2013: Dazu muß man aber auch erstmal die Gelegenheit haben, momentan wird man aber von allen Seiten mit Information erschlagen und kann sich kaum noch zurücklehnen und sich fragen "wie denn jetzt" weil gar nicht mehr die Zeit dafür da ist. Ganz zu schweigen davon, daß dies auch irgendwie vermittelt werden muß; wenn man sein ganzes Leben gewöhnt ist, alles so hinzunehmen, wird man damit nicht "schwupps" von heut auf morgen damit anfangen.
 
@HaPe2013: Leider ist der Mensch von Geburt an nicht dazu in der Lage, kritisch zu reflektieren und hinterfragen. Insofern ist es kein Wunder, wenn Menschen, die ohne sozial gefestigtes Umfeld aufgewachsen sind, auch im Erwachsenenalter nicht dazu in der Lage sind. Das resultiert denn z.B. in Aktionen, bei denen Leute für 3 EUR zu Tode geprügelt werden - auch ohne Alkohol.
 
@Runaway-Fan: Ich stell ziemlich viel in Frage, werde in Schubladen gesteckt in die ich nicht hingehöre oder das Gegenteil von dem aussagen was ich eigentlich möchte. (zB sind meine Mitmenschen nicht fähig, zu entscheiden, ob ich jetzt ein N4zi oder ein Gutmensch bin [Wobei das irgendwas mit der Nationalität zu tun hat, denn ersteres bekomm ich von Deutschen gesagt, zweiteres von Österreichern - Wobei man das auch nicht so pauschal sagen kann, weil irgendeiner HIER hat sich mal über mich lustig gemacht und mich gefragt ob ich mich für einen Heiligen halte ... wobei, vlt war das ja ein Ösi, was weiss man *Schulternzuck*]... Ich sags mal so: WARUM können sich Menschen nicht einfach vertragen? Das sie sich alle verstehen und gut auskommen verlangt ja niemand. Aber wer "zwingt" die Menschen sich gegenseitig zu attackieren? Und was hat man davon? Warum "müssen" Menschen sich auf Kosten anderer bereichern? Woher kommt dieser mangelnde Respekt vor anderen Lebewesen? Warum denken viele, das man sich Respekt dadurch verschafft, in dem man andere verprügelt? Warum ignorieren viele den "Start-Respekt" den jeder Mensch verdient, solange bis dieser einem - nach eigenen Ermessen - zu oft und stark enttäuscht hat?) Mein soziales Umfeld ist seeehr klein. Meine Eltern sind geschieden und hatten sowieso nie Zeit für mich, da zB der Fernseher oder die Hunde wichtiger waren. Ich schlage aber niemanden, halte Geld für ein Übel und dessen Besitz interessiert mich nicht und finde das Alkohol grausig schmeckt - mal abgesehen von JackyCola ... Und was genau sagt uns das jetzt? Das ich wieder mal durch irgendeine tolle Studie durchgefallen bin? :) Das ist genauso wie laut österreichischen Zeitungen Arbeitslosigkeit Schuld an Gewalt und Rechtsextremismus ist. Zumindest wird es in letzter Zeit immer erwähnt, wenn ein Täter arbeitslos ist. ... Ja toll, ich bin auch arbeitslos, aber deswegen geh ich nicht den nächsten... was-weiss-ich... Türken an, den ich sehe, wie der zB http://www.kleinezeitung.at/kaernten/3241914/43-jaehriger-pruegelte-fremdenhass-tuerkin-22-ein.story?version=online ... Ich mein, wow, schon wieder durch eine Statistik durchgefallen... Was bin ich nur für ein Mensch ... Ich schein echt alles falsch zu machen :( ... :D Mal abgesehen davon das für mich Frauen zum liebhaben da sind und nicht um mit denen "anzugeben", sie zu erschlagen, ihr einen Schuhladen zu kaufen, oder sonst was. Warum können Leute nicht einfach so nett zueinander sein? Warum muss man immer zuerst reich sein, gut aussehen oder jedem die Schnauze einschlagen? .... Menschen... tzzz
 
@FatEric: Mit Eingriffen wie Löschung etc wird man sicher keinen Querkopf umerziehen. Aber man nimmt ihm die Plattform und man dämmt die Möglichkeit für solche Leute ein, sich zu rotten und daraus ein Gefühl von Stärke zu entwickeln.
 
@FatEric: Finde ich nicht unbedingt, da ich davon ausgehe, dass du dich auf Deutschland beziehst. Ich sehe da nämlich einen entscheidenden Unterschied, hier in Deutschland fällt mir lange gar keiner ein und dann vielleicht noch Helmut Schmidt oder Günter Grass. Ansonsten, irgendeine Persönlichkeit, die sich mal zu irgendetwas irgendwie äußert und der man das auch moralisch abnimmt? Mir fällt da keiner ein, überhaupt keiner. Ich sehe diese Art der, nennen wir es mal "öffentliche moralische Erziehung", in Deutschland absolut nicht gegeben. In den USA (gut Shatner ist Kanadier, von mir aus Nordamerika ;) )gibt es, neben Shatner, auch noch andere.
 
Shatner wer? // "Reddit ist die erste Mainstream-Seite, die Rassismus und ähnliches zulässt." Stimmt das? Ist Reddit komplett frei von Zensur? Wäre ja wirklich ein Novum im Internet!
 
@hhgs: gibt auf Reddit sogar rassistische "Subreddits", die geduldet werden. Manche Subreddits haben/hatten einen leichten Hang zur Pädophilie, Reddit steht dafür auch immer wieder in der Kritik:
http://www.webpronews.com/reddit-shuts-down-controversial-rjailbait-subreddit-2011-10

Ich mag Reddit wirklich und besuche die Site mehrmals täglich, aber bei manchen Subreddits kommt mir das Kotzen.
 
@hhgs: Leute die nicht wissen, wer Shatner ist? Meine Güte. Re: Rest, irgendwann sickert es hoffentlich noch durch in der Gesellschaft, daß Moderation eben NICHT Zensur bedeutet - was sicherlich nicht notwendig wäre wenn Menschen friedlich zusammenleben könnten, was aber nun mal ganz offensichtlich nicht der Fall ist. Nach dieser Logik wäre jeder ein Zensor, der einen Spamfilter einsetzt: eindeutiger Fall, da wird Meinungsfreiheit beschnitten, die Spammer haben schließlich alle ein Recht darauf, ihre Meinung unters Volk zu bringen.
 
@hhgs: Shatner war der originale James T. Kirk aus der alten Star Trek Serie.
 
@metty2410: Das wusste ich nicht, war nie ein Star Wars Fan. Ist er, neben dieser Rolle, ein bedeutender Mann?
 
@hhgs: Star Trek =! Star Wars. Außerdem ist William Shatner wohl einer der bedeutensten Serienschauspieler aller Zeiten. Star Trek ist eines der größten Franchises dieser Welt und das hat er geprägt, wie kaum ein anderer. Er spielt immer noch in bekannten Serien wichtige Rollen.
 
@Max...: Ah okay, das wusste ich alles nicht. Ich dachte, dass Star Wars/Trek das gleiche ist. Wars die Guten und Trek die Bösen oder sowas. Und wenn ich nach Shatner Bilder suche, finde ich nur Star Wars Bilder mit diesem pinken, roten oder gelben Kostüm.
 
@hhgs: Wenn man kein Fan ist, muss man das ja auch nicht unbedingt kennen. Aber unwichtig ist er in der Branche nicht, das wollte ich nur damit sagen ;)
 
@hhgs: Witzbold. "Frei von Zensur" bedeutet nach deutschem Recht ein aneignen der Meinung. Bedeutet: Wenn auf einer Seite ein Post illegalen Inhalt verbreitet kann der Seitenbetreiber, sollte er den Text nicht spätestens nach Ermahnung entfernen, dafür haftbar gemacht werden zB §§ 68, 145a StGB bei der Verbreitung von rechtsextremistischen Gedankengut.
 
@otzepo: Was hat Reddit mit deutschem Recht am Hut? Außerdem befürworte ich den Rechtsextremismus doch nicht!
 
@hhgs: reddit.com unterliegt französischem Recht (Quelle: http://www.whois.com/whois/reddit.com), also auch EU-Recht - somit gibt es da ziemlich strenge Regelungen denen die unterliegen, da wird es genug Aussagen geben die in Frankreich strafrechtlich verfolgt werden (zB Volksverhetzung).
 
@hhgs: Ob Shantner ein bedeutender Mann ist, kann man nicht beurteilen. Aber er ist durchaus ein bekannter Schauspieler, wenngleich fast alle seine Rollen vom James T. Kirk von der Enterprise (Star Trek) überstrahlt werden. In den 80'ern hatte er nochmal eine Serienhauptrolle als Polizist und in den 00'ern durfte er sich in der Serie 'Boston Legal' in einer wunderbar verückten Rolle austoben.
 
eigentlich ruft er doch zu mehr intoleranz auf?
 
@DataLohr: Anders formuliert bist Du also der Meinung, dass man es tolerieren sollte, wenn andere Leute aufgrund von Rasse, Religion, Abstammung oder sexueller Orientierung erniedrigt werden.
 
@Runaway-Fan: Das beantwortet jedenfalls die lang im Raum stehende Frage, wie es denn zu 33-45 kommen konnte: man war halt tolerant gegenüber den (andersdenkenden) Nazis.
 
@Runaway-Fan: nein.
 
@Runaway-Fan: Naja, aber ist das nicht Toleranz? Toleranz fängt doch immer bei einem selbst an. Wenn man über die urteilt, die über andere urteilen, ist man ja nicht unbedingt besser als die. Die sagen: "Rasse X ist sche..ße!". Die pseudo-toleranten Menschen sagen: "Die, die eine Rasse hassen sind sch..ße!" Wo ist da nun der Unterschied? Ich finde das System von reddit da schon am besten gelöst. absolute Toleranz und die User können über ein Punktesystem ihre Zustimmung oder Ablehnung mitteilen. Zensur ist nicht besser als Rassismus... edit: @Nazi-Beispiel: schlecht gewähltes Beispiel, denn die Nazis haben nicht nur geredet, sondern waren auch sehr aggressiv mit Gewalt vorgegangen. Damals hatten die meisten nicht genug Mut um was gegen die Nazis zu tun und die anderen Nationen haben Hitler unterschätzt.
 
@Runaway-Fan: die katholische Kirche legt das mittlerweile so aus. Wer die wegen ihrer Intoleranz kritisiert, wird als intolerant bezeichnet.
 
@der_ingo: Ist halt die Frage, wo die Toleranz aufhören sollte. Soll man nur die toleranten Menschen tolerieren, oder alle? edit: hm, da ist mein Text ja doch.
 
@Wuusah: Nö, war sogar ein sehr gutes Beispiel. Leider kriegt die Meute gar nicht mehr mit, daß Sprüche wie "kein Sex mit Nazis" zu 100% von den Nazis selber kommen könnten, nur halt mit einem anderen Adressaten.
 
@DataLohr: Manchmal muss man Feuer mit Feuer bekämpfen, wenn nicht will, dass ein Brand ausser Kontrolle gerät. Und ich denke dass nicht Schwule die Gefahr für Leib und Leben sind, sondern Rassisten, hat uns unsere Geschichte mehr als eindeutig gezeigt. Ansonsten können wir auch Pro-Mord und Pro-Pädophilie und Pro-Vergewaltigung sein weil wir wollen ja komprimisslos nicht intolerant sein, oder? Die Erfindungen der Evolution und des Menschen dass dies nicht so ist, nennt sich Moral und Ethik.
 
@lutschboy: trotzdem isses ein lustiges wortspiel.
 
@DataLohr: Humor ist relativ. Sinnig ist es jedenfalls nicht, weil wie gesagt, auch Feuer kann ein Brandbekämpfungsmittel sein, und Intoleranz kann ein Mittel zu mehr Toleranz sein - so lang sie dazu dient, Menschen zu schützen, und nicht zu jagen.
 
@lutschboy: stimm ich dir zu. mir gings aber tatsächlich nur um den witz dahinter. wenn man das natürlich in einen kontext setzt isses nich unbedingt witzig.
 
@DataLohr: "Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren." - Karl Popper
 
@otzepo: "Toleranz ist differenzierte Intoleranz" passt auch gut dazu, weiß aber nich wer das als erstes gesagt hat.
 
@DataLohr: "Um tolerant zu sein, muss man die Grenzen dessen, was nicht tolerierbar ist, festlegen." - Umberto Eco und "Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt." - Thomas Mann erwidere ich darauf, das Erstere trifft in etwa den Kern deines Zitates (“Toleranz ist manchmal auch differenzierte Intoleranz.” – Serdar Somuncu (ist das echt von dem?))
 
@otzepo: bei serdar somuncu hab ichs zumindest das erste mal gehört, aber wie gesgat, ob ers als erstes gesagt hat weiß ich nich
 
der typ ist einfach der kracher. mag ihn sehr :)
 
@Matico: Er ist schon Klasse: http://www.youtube.com/watch?v=zc4Avp-6YBk
 
Mir gefallen Menschen, die Position beziehen und sonstwas auf das Krakehle der Menge geben. Man braucht sich nur vor Augen zu führen, welcher intellektuelle Bodensatz am Samstag in den Kommentaren zum #Aufschrei-Bericht zu lesen war.
 
@kleister: Ach Samstags ist schulfrei: da hattest Du hier nur lauter pubertierende Buben, die noch nie eine Freundin hatten, am Sprüche-klopfen. ^^
 
Gegen Rassismus - OK, gegen Sexismus - auch OK. Homophobie - Phobien sind doch Ängste? Angst/Ängste kann man doch nicht verbieten, gegen Angstzustände vor weiß ich was sollte man anders vorgehen.
 
@karl marx: Naja, Sexismus ist doch auch nichts anderes als die Oberfläche einer krankhaften Angst vor starken und selbsständigen Frauen ;)
 
@karl marx: Das ist nur eine Sache der Semantik. Siehe Wikipedia: "... bezeichnet hauptsächlich eine soziale, gegen Lesben und Schwule gerichtete Aversion bzw. Feindseligkeit[2] oder „die irrationale, weil sachlich durch nichts zu begründende Angst vor homosexuellen Menschen und ihren Lebensweisen". Das entscheidende Stichwort ist hier "Feindseligkeit".
 
@karl marx: Auch wenn Phobie Angst bedeutet, wird die Homophobie als Feindseligkeit gegenüber Homosexuellen gedeutet.
 
@Wuusah: Sicherlich auch deswegen, weil man annimmt, daß eben aggressiv/feindselig auf all das reagiert wird, wovor man Angst hat - da man die Konfrontation damit scheut (und mit allen Mitteln umgehen will). - Ändert natürlich nichts an der Tatsache, daß die Bezeichnung an sich erstmal irreführend ist - von der Sache her wäre zu erwarten, daß ein "Homophober" Schwulen und Lesben aus dem Weg geht, soweit es ihm möglich ist.
 
Wenn Reddit ein Ranking der Kommentare betreibt, so ist das nur ein Spiegel unserer Welt in der sich jeder von uns wiederfindet.
Wir sind als Lebensform vielfältig und das ist unser größter Reichtum. Im Guten wie im Bösen. Faszinierend......
 
Reddit? Noch nie gehört... schon erstaunlich was sich so alles im INet tummelt und was kein Mensch braucht :>
 
@karacho: Du weißt eigentlich nicht mal was es ist, entscheidest aber direkt mal, dass nicht nur du, sondern kein Mensch es braucht. Geht ja nix über ein kugelsicheres Selbstbewußtsein...
 
Ich gebe Shatner uneingeschränkt recht. Und zum Thema Erziehung: Das mag vielleicht in den Anfängen stimmen. Aber wenn ich mal Lisbeth Salander zitieren darf: "Man hat die Wahl, wer man sein will." Es lässt sich nicht alles mit der Erziehung entschuldigen. Jeder Mensch ist mündig. Er ist dafür verantwortlich, was er tut.
 
Ich find's gut wenn solche Beiträge stehen bleiben. Da weiß man gleich bei jedem woran man ist. Ich find's aber auch noch besser, wenn man dagegen Position bezieht. Nichtsdestotrotz... durch das Internet und Seiten wie Reddit und manchmal auch WinFuture ;) sieht man jedenfalls einen echten Spiegel der Gesellschaft, ohne Maske. Und die ist nunmal weit homophober und rassistischer, als sie in der Öffentlichkeit tut.
 
Überschrift: Mehr Toleranz! Ende erster Abschnitt: Null Toleranz! Ich verstehe was gemeint ist, aber irgendwie passt der Artikelaufbau da nicht wirklich. Zum Thema: Reddit käme selber auch die Idee was zu unternehmen, wenn die Nutzerzahlen spürbar sinken würden, aber die kritische Masse an ablehnungswürdigen Inhalten scheint noch nicht erreicht zu sein.
 
Gut, dass der Herr Shatner noch keine Kommentarbereiche von deutschen Tageszeitungen gelesen hat. Denn gegen die Ausländerhasserfüllten Kommentare bei solchen Schmierblättchen ist Reddit Gold!
 
"William Shatner ruft Reddit zu mehr Toleranz auf (...) William Shatner (...) hat sich an die Reddit-Community gewandt und diese aufgerufen, (...) nicht länger zu tolerieren."

Was denn nun, mehr oder weniger Toleranz? xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles