PayPal glaubt nicht an Erfolg vom Bezahlen per NFC

Der Durchbruch für das Bezahlen mit dem Smartphone ist laut dem Chef der eBay-Tochter PayPal, David Marcus, weitgehend geschafft. Die Zahl der Transaktionen, die Nutzer über das Handy ausführte, sei rasant gestiegen. mehr... NFC, mobiles Bezahlen, Google Wallet, Near Field Communcation Bildquelle: Google NFC, mobiles Bezahlen, Google Wallet, Near Field Communcation NFC, mobiles Bezahlen, Google Wallet, Near Field Communcation Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nachdem die "Geldkarte" ja mittlerweile so gut wie tot ist, wäre eine mobile PayPal-Bezahlmöglichkeit vielleicht eine Alternative. Aber: wo kann man damit denn nun bezahlen? Ich finde es wirklich nervig, daß man noch so häufig bar bezahlen muß und dann aufgrund der dämlichen Preisgestaltung so viel sinnfreies Münzgeld zurückbekommt, das man dann in der Gegend rumschleppt. Insbesondere die "roten Münzen" hätte man von mir aus auch gleich bei der Euro-Einführung abschaffen können. Wer zahlt schon mit 1-Cent-Stücken?
 
@Xerxes999: Wer mit roten Münzen zahlt? Rentner... bevorzugt nach 1700h an Kassen an denen mindestens fünf weitere Kunden hinter ihnen warten.
 
@Johnny Cache: Genau. Und es beginnt meistens mit dem tragischen Satz: "Moment, ich hab's passend." Klimper Klimper Fummel Fummel. In der Zwischenzeit hab' ich zweimal meine EC-Karte in den Automaten gesteckt und die PIN eingegeben.
 
@Xerxes999: Ganz im gegenteil im Supermarkt halten die Kartenzahler meistens auf. Ich habe keine Zeit zu verschenen.
 
@Menschenhasser: Die Kartenzahlung dauert in Supermärkten so lange, weil das Personal nicht an die Abläufe gewöhnt ist. In großen Elektronikmärkten, Möbelhäusern usw. wo in der Regel höhere Summen gezahlt werden, sind die Abläufe an der Kasse geübt und es geht ziemlich schnell.
 
@Xerxes999: Volle Zustimmung => Bekommst ein + :)
 
@Johnny Cache: Na endlich können wir doch wieder miese Vorurteile pflegen! Bravo! Weiter so! Kartenzahler noch vorn, zumindest so lange bis sie noch nicht ihr Konto überzogen haben! Allerdings erlebe ich viel öfter, das es bei Kartenzahlern eine Ewigkeit dauert bis diese ihre Karte irgendwo aus den Tiefen der Geldbörse oder Tasche hervorgekramt haben und die PIN erst frühestens beim 2. Versuch richtig eingetippt wurde. Und dann natürlich auch noch der Vorgang des Versenkens der Karte wieder im Equipment des fortschrittlichen Käufers. Und das Schicksal bewahre Typen wie Dich davor, dass Du mal soooo schlecht sehen kannst, dass Andere für Dich das Geld aus Deiner Börse hervorkramen müssen! Man! Was seit Ihr doch für oberflächliche Typen! N A C T R A G : Ach! Da mochte wohl jemand nicht, dass man Ihm mal ´nen Spiegel bezüglich seines Verhaltens / Denkens vorhält -oder!?
 
@Johnny Cache: Du scheinst genau in den selben Supermarkt wie ich zu gehen. ^^
 
@Xerxes999: nur bares ist wahres. Ich habe keine lust das freaks meine käufe verfolgen können.
 
@Menschenhasser: Schon klar. Kaufst Du bei Dr. Müllers ein? :-)
 
@Menschenhasser: richtig und je nach dem was mal passiert, wirst du auch wieder überall mit barem zahlen müssen, da vllt einfach das vertrauen bald in alle System fehlt.
Was ich selber natürlich nicht hoffe, denn wenn das soweit ist sind wir alle am ...
 
@Xerxes999: Ich schließe mich da "Menschenhasser" an, bis auf den Vorgang "Kunde nimmt Kleingeld aus dem Portmonee" oder sogar "lässt nehmen" geht das Bezahlen mit Bargeld im Supermarkt noch am schnellsten. Des weiteren, ich wunder mich dann schon etwas, das Bezahlen mit Karte, Mobiltelefon oder sonst was begrüßt wird, besonders auch hier auf WF, auf dem Bargeld steht wenigstens nicht mein Name drauf.
 
@Xerxes999: Die Abschaffung des Bargelds führt zum ungehemmten Missbrauch des Giralgeldes, und damit zur Allmacht der Banken. Zudem nur Bargeld ein echtes Währungsmittel ist, Dein Bankguthaben ist es nicht. Und Du musst das Rückgeld nicht annehmen, wenn es Dir nicht passt. Stelle Dir einfach vor, daß Produkt kostet für Dich immer den vollen aufgerundeten Preis und schon gibt es für Dich kein Kleingeldproblem mehr und die Kassiererin freut sich vielleicht.
 
@bgmnt: Der Bank gehört doch sowieso jetzt schon Dein Hintern. Was soll das also? Ich mag kein Bargeld. Wer Angst vor Banken hat, sollte professionelle Hilfe in Anspruch nehmen = Paranoid.
 
@Xerxes999: Wer Banken gerade bei dem was die in der sogenannten letzten "Wirtschaftskriese" abgeliefert haben so sehr vertraut ist naiv. Absolutes Bankenvertrauen = naiv = unbedingt kundig machen bei Sachkennern!
 
@Xerxes999: Vielleicht solltest Du Dich mal über das Geld-/Finanzsystem informieren, bevor Du hier irgendwelchen Leuten Hinweise gibst. In aller Regel hat der Staat nämlich das Geld zu verwalten, weshalb Geldfälschung (also die Fälschung von Wertzeichen, wozu übrigens auch Briefmarken gehörten) als Urkundenfälschung geahndet wurde (weshalb das Vernichten von Geld übrigens ebenfalls verboten war). Dies wurde mit dem Euro geändert, man könnte also behaupten, das Geld wurde schon privatisiert (Geld gilt nicht mehr als Wertzeichen, weshalb extra Gesetze erlassen wurden, die speziell die Geldfälschung verbieten; Geld zu fälschen ist keine Urkundenfälschung mehr; durch Geldvernichtung kann jeder Bürger Einfluss auf die Inflation nehmen). Nun müsste theoretisch jede Bank soviel Bargeld zur Verfügung haben, daß alle Kunden zur selben Zeit ihr Geld abheben können. Demnach müsste das in der Bank gelagerte Bargeld 1:1 dem Sparvermögen der Kunden entsprechen, was in der Praxis jedoch nicht der Fall ist. Dennoch wird die Giralgeldschöpfung durch die Bindung an Bargeld eingeschränkt. Sollte nun das Bargeld als solches wegfallen, so könnten die Banken relativ frei über die Währung bestimmen, obwohl dies die Aufgabe des Staates sein sollte. Das hat nix mit Paranoia zu tun oder einer allgemeinen Angst vor Banken. Banken können durchaus praktisch sein, doch sie müssen reguliert werden. Dies kann nur durch Gewaltenteilung geschehen, die jedoch durch eine Abschaffung des Bargeldes aufgehoben würde (solange keine gangbare Alternative dazu existiert).
 
@bgmnt: Zuviel dumme Videos auf YT geschaut?
 
@Zombiez: Zu wenig informiert um kritisch antworten zu können?
 
Ja, so ist das... Die geldkarte hat sich leider nicht richtig durchgesetzt. Ich fand sie immer schon sehr gut für Parkgebühren und kleinere Geldbeträge. Aber NFC wäre auch ok.
 
Finde ich ja herrlich, wie sich einige über ein paar wertvolle Minuten ihres Lebens aufregen können. Ihr werdet auch schon älter werden und eure ach so tollen super optimierten Abläufe an der Kasse länger werden ;)
 
Wer sich über einige Sekunden Wartezeit an einer Supermarktkasse aufregt, nur weil jmd. kurz nach der Karte/dem Kleingeld rumkramt, sollte seine ach so wertvollen Minuten Lebenszeit besser nicht in den Winfuture-Kommentaren verschwenden.
 
@Ferrum: Qualitätskommentare für eine bessere Welt. Soviel Zeit muß einfach sein. ;)
 
@snafu_: Finde ich absolut klasse was Du geschrieben hast. Von mir +! Was mich nur wundert, ich schrieb sinngemäß das Gleiche und erntete minus! Sehr merkwürdig hier manchmal!
 
glaubt paypal daran nicht oder hofft paypal das nicht? ;)
 
@sanem: Ich tippe das Zweite. Wenn NFC sich durchsetzt, wird Paypal im direkten Bezahlvorgang im Laden überflüssig. Dort möchte Paypal ja auch mitmischen, schafft es aber schon jetzt nicht...
 
Geldklau dank NFC-Technik leichtgemacht. Die Gilde der Diebe begrüßt NFC ausdrücklich als enorme Arbeitserleichterung.
 
@Feuerpferd: ja ne - gleiche diskussion gabs schon zur einführung von online banking oder funkschlüssel für autos - wirkliche steigerung der kriminalität gabs aber nicht -- das system ist nur so sicher, wie der nutzer mitdenkt - und die lücke wird ausgenutzt - dummheit der user, nicht die unsicherheit des systems.
 
Na super. Noch ein Skeptiker, der dafür sorgt, dass NFC keinen Fuß fassen wird. Warum solche Technologien nicht mal ausprobieren?
 
@HeadCrash: Weil NFC beschissen für Bezahlsysteme ist. Für alles weitere, was so geht und nicht sicherheitsrelevant ist, kann man das gerne weiter verfolgen, aber ich will nicht mit meinem Smartphone an der Supermarktkasse zahlen. Bar oder, falls es nicht reicht, EC-Karte oder Kreditkarte. Wobei mich bei der EC-Karte nervt, dass es teilweise so lange dauert, obwohl es das nicht müsste...
 
@eN-t: Und was ist mit EC-Karten mit NFC-Funktion?
 
@HeadCrash: Der will seine eigenes Geschäft schützen mit seiner Aussage. NFC ist nämlich eine ernste Bedrohung für Paypal.
 
cash is KING. mir zu unsicher die systeme. nur bares ist wahres
 
@g100t__: hat diese unsicherheit auch irgendeine begründung oder ist das nur paranoia?
 
@bamesjasti: EC, NFC, Kreditkarte... alles keine lokale Point-to-Point-Verbindung, die über irgendwelche Internet-Nodes geroutet wird, deren Sicherheitslevel zweifelhaft sein kann, wo dann am anderen Ende die Bank/der Kartenbetreiber steht, deren Sicherheit auch zweifelhaft ist. Die Zahlung mit Bargeld beginnt in deiner Hand und landet direkt und ohne Umwege in der Hand des Verkäufers - niemand kann sich dazwischen schalten, es kann kein Verbindungsabbruch geschehen, man muss niemandem vertrauen und es werden keine personalisierten Logs geführt.
 
@3-R4Z0R: also ich glaube der prozentuale anteil an sich im umlauf befindlichem falschgeld ist weitaus höher als der anteil von man in the middle angriffen bei elektronischen transaktionen - damit ist bargeld weitaus unsicherer
 
@bamesjasti: Das Falschgeld lässt sich aber leicht überprüfen: Geldschein vor's Licht halten und die Streifen, Hologramme, Wasserzeichen, Blinden-Symbole und so weiter anschauen. Wenn man das leicht überprüfen könnte bei der EC/Kreditkare (z.B. Terminals mit eingebautem tracert) wäre ich denen eher zugeneigt. Das eigentliche Problem ist ja, dass wenn die Karte verloren geht, das ganze Konto (bzw der Karenlimite) in Gefahr ist. Bei Bargeld ist dann halt das weg, was physisch wirklich weg ist.
 
@3-R4Z0R: wenn eine karte weg ist kann ich die sperren lassen, wenn mehr geld von meinem konto abgebucht wurde als ich autorisiert habe kann ich das zurückbuchen lassen, wenn bargeld weg ist, dann ist es wirklich weg und kommt auch nicht mehr zurück. ich verstehe deine argumente schon, aber ich bin der ansicht dass sicherheitsniveau von elektronischen transaktionen mittlerweile auf einem derart hohen und auch von anderen seiten (versicherungen) abgesichertem level ist, das es viel gefährlicher ist bargeld zu benutzen als die karte - zumal man wenn man geld bei sich hat ausgeraubt werden kann - jemanden dazu zu zwingen geld für einen abzuheben ist ein ganz anderes kaliber. bei einer zahlung mit kreditkarte kann ich immer wiedersprechen wenn es nicht autorisiert war, genauso wie bei ec karten. die einzige zwickmühle ist zahlung mit ec/kreditkarte mit pincode.
 
@bamesjasti: Ich verstehe auch all deine Argumente (es sind ja im wesentlichen die gleichen Argumente wie ich sie habe) und verwende auch ab und zu mal die EC-Karte (z.B. wenn ich vergessen habe, genug Geld mitzunehmen) - ich persönlich lege anderen Wert auf die verschiedenen Argumente, wodurch ich für mich persönlich zu einem anderen Entschluss komme. Das tolle an der Sache: Beides funktioniert einwandfrei in zivilisierten Ländern wie Deutschland und der Schweiz. =) (Was mich allerdings stört: in Schweden kann man häufig überhaupt nicht mit Bargeld bezahlen)
 
@3-R4Z0R: in schweden war ich noch nie, ich hab nur erfahrung mit den usa - war zuletzt 5 wochen drüben und hab kein einziges mal bargeld in der hand gehabt, aber ist schon richtig das system mit karte nur funktioniert solange die infrastruktur auch mitspielt^^
 
ich hätte gedacht das die anzahl der paypal nutzer zurückgeht. nachdem sich immer mehr beschweren wie schlecht es ist
 
@gast27: Liegt an Ebay, da du ja förmlich gezwungen wirst Paypal zu nutzen. Wenn es eine ordentliche Konkurrenz zu Ebay geben würde, wäre PayPal schon lange platt.
 
@gast27: Kann mich über PayPal nicht beklagen, funktioniert prima, um im Internet zahlungen durchzuführen. Ich kaufe allerdings nie bei eBay ein.
 
Ich versteh die Vorteile von NFC auch noch gar nicht. Was genau ist der Unterschied, ob ich jetzt meine Karte in den Schlitz stecke oder mein Handy hinhalte. Das alte System funktioniert doch super, hat sich bewährt und ist in den allermeistne Fällen auch sicher und schnell. Ich glaube kaum, dass NFC das irgendwie besser machen könnte. Und die Geschäfte oder Kneipen, die aktuell keine Kartenzahlung unterstützen, werden doch dann in Zukunft nicht plötzlich auf NFC setzen. Außerdem stell ich mir gerade diese Situation vor: Ich steh an der Kasse, hab grad meinen Familieneinkauf für EUR 100,00 gemacht und dann will ich mit NFC bezahlen: Mist, Akku leer. Sowas Doofes aber auch.
Ich bin normalerweise keiner, der neue Technologie schlecht redet und gegen Entwicklung neuer Techniken ist, aber ich glaube die EC-Karte bedarf aktuell keiner Verbesserungen. NFC wäre doch vielmehr eine Verschlimmbesserung als eine Erleichterung.
 
@windaishi: Nicht nur die Handys bieten NFC an, die meisten modernen EC-Karten haben es schon integriert. In der Cafeteria/Mensa muss man dann zB. nur seine Karte ans Bezahlpad legen kann weiter gehen. Die Integration im Handy entspricht dann sozusagen nur das Münzkleingeld, welches man sowieso immer dabei hat. In Hong Kong gibt es mit der Octopus-Karte eine ähnliche Lösung schon seit 1997. Der Magnetstreifen bei EC-Karten ist leider problematisch, weil er oft verschleißt.
 
@floerido: jo super diese nfc-karten, da geht man kurz mit den smartphone ran und hat schwups, alle daten geklaut! Wenn ich wüsste das ich so ne Karte habe, würd ich die immer zu hause lassen.
 
@Fanel: Schaue mal auf die Gültigkeit deiner EC-Karte, entweder bekommst du bald so eine oder hast schon eine im letzen Jahr erhalten. Sie sind aber Prepaid-Karten, d.h. wenn du kein Geld drauf geladen hast musst du keine Panik schieben, ich habe aber für so Kleinigkeit immer 5-10€ drauf.
Da ich ohnehin mehrere RFID-Karten habe, nutze ich eine "isolierte" Geldbörse. Wenn ich jetzt, die verschiedene Bezahlkarten fürs Stadion, ÖPNV-Fahrkarte und die Zugangskarten für bestimmte Räume in einem Gerät vereinen könnte wäre es sehr angenehm.
 
@floerido: Das sind Sorgen... die ich zum Glück nicht habe. Kleiner Tipp: Bargeld, izi zu handhaben und komplett anonym, die Welt kann so einfach sein :)
 
@floerido: bis du eine Kreditkarte mit Nfc hast...
 
@Fanel: Meine Mastercard hat das, nennt sich "pay pass".
 
@3-R4Z0R: jo Super. Dann warte darauf das einer mit nem nfc Smartphones vorbeiläuft und dann hat deine kk Daten
 
@Fanel: Auch einer der Gründe, wieso die Karte nur zuhause neben dem PC liegt. Ich verwende sie praktisch nur um Flugtickets zu buchen.
 
@windaishi: naja NFC ist ja nicht nur zum bezahlen da. damit kannst auch Link aufrufen, Telefonnr. anrufen, eMail / SMS an vordefinierten Empfänger schicken, bestimmte Apps starten, WLAN-Zugangsdaten übernehmen, ...
 
Der soll mal nach Japan, dann weiss er was mit NFC möglich ist.
 
was spricht den eigentlich gegen NFC mit Pineingabe. Das ist das selbe wie bei der Kreditkarte. 100% Sicherheit gibt es bei keinem System... Würde mich über NFC freuen...
 
@sanem: PayPal sieht in NFC eine starke Konkurrenz, sie wollen selbst ins mobile Bezahlen einsteigen und da ist ein allgemeiner Standard für sie hinderlich. Könnte man mit NFC Paypal Transaktionen starten, wäre es für die Firma wohl weniger störend.
 
Ich würde es begrüßen, wenn man endlich flächendeckend per NFC zahlen könnte. Leider hinkt Deutschland anderen Ländern hier grundsätzlich hinterher. Gründe dafür sind die "Was der Bauer nicht kennt..."-Mentalität und die Tatsache, dass die meisten nicht mehr für sich selbst denken können und lieber der Meinung der Masse folgen bzw. dem Wort der Bild. Wer sich übertrieben über NFC und Google Maps Gedanken macht, sollte am besten auch gleich sein Handy weggeben und seinen Internetanschluss kündigen. Überall werden Daten erfasst. Dass so etwas besser kontrolliert werden muss, ist klar. Auch sollten Firmen härter bestraft werden, wenn sie mal wieder aus Unachtsamkeit Kundendaten verloren haben. Ein gewisses Grundmaß sollte man da erwarten können. Ansonsten ist es kein Wunder, wenn die Leute durchdrehen, wenn sie etwas von Datenerfassung oder Cloud hören. Cloud ist eh noch so ein Thema für sich. Bei Cloud denken die meisten gleich an Dropbox. Cloud heißt aber nicht nur die Speicherung seiner Daten auf fremden Servern. Cloud ist auch so etwas wie die ganzen Webservices, die jeder irgendwo nutzt: Webmailclienst, Onlineshops, Onlinephotobearbeitung uvm. Cloud bedeutet in vielen Fällen einfach nur, dass Programme nicht lokal sondern auf einem anderen Rechner ausgeführt werden. So weit denken aber viele nicht. Ich weiß, das war jetzt ziemlich off topic, aber ich kriege immer einen zu viel, wenn ich den Mist in deutschen Foren und Blogs lese. Kein Wunder, dass Deutschland im internationalen IT-Markt so ziemlich keine Rolle spielt, vor allem, was Innovationen angeht.
 
@noneofthem: Ich sehe in gesunder Vorsicht und Skepsis gegenüber neuen Datensystem, hier Bezahlsysteme, durchaus etwas Gutes. Es verhindert Wildwuchs, es verhindert ungebremsten Datentausch, Datenspeicherung, gläserne Menschen, Persönlichkeitsspionage, es verbessert Datensicherheit und verringert Datenmißbrauch oder gar Verbrechen damit usw. usw. Also pauschal Mißtrauen und Vorsicht als unangebracht abzuwerten ist verkehrt. Wenn wir gleich alles annehmen würden was uns sogenannte Fachleute und Fortschrittliche aufquatschen, hätten wir sicher schon ein noch größeres Datenchaos und wären dem Ganzen noch mehr unkontrolliert ausgeliefert.
 
Ein System zum Abbau von Arbeitsplätzen.
 
@ichbinderchefhier: Ganz offensichtlich. Erstaunlich, wie viele hier nach sowas schreien; es ist potentiell auch der eigene Arbeitsplatz, der dem zum Opfer fällt... Aber wir haben ja gottseidank Fachkräftemangel und es ist kein Problem, innerhalb von Stunden eine Anschlußverwendung zu finden. *schulterzuck*
 
@RalphS: Richtig, Fachkräftemangel in jedem Berufszweig. Deutschland sollte schnell arbeitslose Spanier und Griechen nach Deutschland holen, damit das Fachkräfteproblem ein Ende hat.

Einen Mangel an fähigen Politikern haben wir aber allemal!
 
@ichbinderchefhier: Mh, welche denn zum Beispiel? Ob da nun bei der Post oder am Bahnhof ein Automat steht oder ein NFC-Gerät ist ja dann auch egal, und Kellner brauch ich im Restaurant ja zum Bezahlen als allerletztes ;) Ne also ich meins schon ernst, welche Art von Arbeitsplätzen siehst du durch NFC akut gefährdet?
 
NFC nur mit PIN, ich zahle inzwischen sogar mit der EC nur noch PIN, ich habe jede Unterschriebene Zahlung Storniert, und dann neue Überwiesen, solange bis die Einzelhandelsketten das endlich geraft hatte, Zahlen mit PIN ist immerhin sicherer als Zahlen mit Unterschrift ;)... Zahlen mit NFC, wo ist den da die sicherheit???
 
@Jareth79: Das hast du ja wahrlich meisterlich gemacht... Du hättest auch einfach deiner Bank sagen können, dass deine Karte nur mit PIN funktionieren soll, keine Teilnahme am ELV. Sorry, mit Verlaub, du scheinst eine richtige Leuchte zu sein... Gratulation. Von deinem Arbeitsaufwand mal ganz abgesehen... rofl. Köstlichst. [Edit] Und was ich ganz vergaß... Sicherer magst du dich vielleicht fühlen, deine Daten werden allerdings durch das PIN-Verfahren noch weiter ausgenutzt. Warum? Weil bei der Eingabe des PINs IMMER dein Konto geprüft wird, es wird dann IMMER abgefragt, wie viel Geld darauf ist und ob du überhaupt zahlungswürdig bist. IMMER. Gabs in der Vergangenheit übrigens auch mehrfach tollte Berichte zu, was da alles für Daten abgefragt werden. Also, Gratulation zu einem Funken mehr Sicherheit, aber einem dicken Batzen mehr "Spionage". Statt angeblich Zahlungen zu stornieren und selber zu überweisen... Hättest es eben einfach generell sperren lassen können, oder aber im Zweifelsfall eben ne Fehlbuchung stornieren lassen. Das wäre dann, wenn überhaupt, wahrscheinlich eine einzige gewesen und Ende. Wannabe, he?!
 
Extrablatt!: Ölindustrie glaubt nicht an Elektroautos! http://www.youtube.com/watch?v=dG_iK4vfhEA
 
@Achereto62: Und Priester glauben auch nicht an eine Welt ohne Gott. (Ohhhh, da hab ich mal ein Fass aufgemacht... ABER WOHL GENAU DEN PUNKT GETROFFEN!)
 
wenn es mehr angebote geben würde würden das sicher mehr nutzen das ist richtig .... und ich würde das auch bevorzugen ich zahle nie bar nicht mal ein burger bei mecces weil wie schon 100 mal gesagt sind die münzen echt nervig ... ich habe ich eine kleine gelbörse wo münzen kaum platz haben das einzige ist echt döner den ich bar zahle ^^ evtl sollte ich dem döner mann mal son ec karten zahl gerät fürs iphone schenken XD
 
Cool, jedes Mal wenn ich im Restaurant also was esse, verdient PayPal mit. Hmm... das nenne ich mal ne geniale Idee. :) Also für PayPal mein ich.
 
"Ohne auf den Kellner warten zu müssen, kann künftig mit dem Smartphone bestellt und bezahlt werden" das kann ich auch mit einem normalen Telefon machen, ich rufe einfach an... und bestelle vor
 
Denn Handys kennen Malware nicht, genauso wenig wie Macs ... ach hups, das war ja mal ^^
 
Ok, nach den Kommentaren habe ich es verstanden. Nur Bares ist Wahres! In Kenia wird zwar nicht NFC aber das Bezahlen per Handy massiv genutzt nur in Deutschland ist es offensichtlich Teufelszeug...
 
"Nutzer glauben nicht an Erfolg von mobilem Bezahlsystem via Paypal."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles