Activision: Konsolen-Nachfolger bringen Sorgenfalten

Der Spielehersteller Activision Blizzard kann sich derzeit zwar über gute Ergebnisse in seiner Geschäftstätigkeit freuen, allerdings bröckelt das wichtigste Standbein "World of Warcraft" zunehmend dahin. mehr... Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Bildquelle: Jeremy Keith / Flickr Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Spiel, Blizzard, World of Warcraft, Online-Game Jeremy Keith / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer will denn heute noch etwas zahlen bei den ganzen Free to Play MMO's! Bestes Beispiel League of Legends derzeit das meist gespielte Online Game Weltweit!
 
@SimpleAndEasy: LOL ist aber kein MMORPG wie WoW (Obwohl die Aussage selbst bei WoW mehr als gewagt ist)
 
@Flauschetier: Spricht aber die selbe Zielgruppe an - daher ist es nur logisch das es weniger WOW Spieler werden! Btw. Begründung fürs Minus!?!
 
@SimpleAndEasy: Sorry, aber wie kommst du darauf, das LoL und WoW die selbe Zielgruppe ansprechen würden... Das sind zwei völlig unterschiedliche spiele mit völlig unterschiedlichen Spielkonzepten
 
@Lonnerd: Da ich dir von der Hand weg 20 WOW Gamer nennen kann die seit 2 Jahren LOL zocken und WOW nicht mehr angerührt haben! Dazu gehöre auch ich! gar keine Zeit mehr für WOW da LOL einen wesentlich höheren anreiz hat, nichts kostet und ich RIOT trotz allem schon 100 € für Skins in den Rachen geworfen habe! damit sieht man das Free to Play auch Gewinn bringend ist!
 
@SimpleAndEasy: Aha... deiner logik folgend, wenn ich und 19 Kumpels jetzt aufhören würden The old Rebublic zu spielen und statt dessen Need for Speed spielen würden, weil und das nunmal mehr spaß macht, dann würde auch ToR und NfS die selbe Zielgruppe ansprechen? irgendwie nicht oder... nur weil man von einem Spiel zu nem anderen wechselt heißt es ja nicht, dass die auch die selbe Zielgruppe haben... interessen ändern sich nunmal... FAKT ist aber LoL und WoW sind komplet andere Spiele... Selbst das Genre ist ein ganz anderes...
 
@Lonnerd: Er meint wahrscheinlich, dass die Dichte an Soziallegasthenikern und Idioten in WoW und LoL ähnlich hoch ist. Wie man die beiden Spiele sonst in Verbindung bringen kann, verstehe ich auch nicht.
 
@Lonnerd: Ähm doch Zielgruppe wird nicht am Genre Fest gemacht! Zielgruppe sind alle Gamer oder eben Alle Menschen unter 25 oder Alle Menschen mit Zahnprotese usw. Zielgruppe hat nichts mit einem Genre zu tuen! Eine Zielgruppe sind genau genommen alle potenziellen Kunden eines Unternehmens! und noch genauer aus Wikipedia: Zielgruppe: Adressaten; Gesamtheit aller effektiven oder potenziellen Personen, die mit einer bestimmten Marketingaktivität angesprochen werden sollen.
 
@Friedrich Nietsche: Also ich habe WOW nur PvP gespielt das hat schon Ähnlichkeiten mit LOL - und ich habe nur über Games wie Diablo I, II und III, WOW, Baldurs Gate usw. letztendlich zu LOL gefunden und würde das alles als recht Ähnlich bezeichnen! Früher war das alles RPG ohne weitere Differenzierungen! Egoshooter und Thirdperson Shooter waren früher auch Action Games und nicht zweierlei Genre! Früher das war noch 1998/99 gute alte CS 1.3 Non Steam Zeiten!
 
@SimpleAndEasy: Ja, du hast absolut Recht, die Spiele sind total identisch und ich bin mir sicher jeder WoWler wird über kurz oder lang zu LoL wechseln... denn wie du schon sagtest "Wer will denn heute noch etwas zahlen bei den ganzen Free to Play MMO's" [Solltest du irgendwo Sarkasmus gefunden haben darfst du ihn gerne behalten -.- man man man]
 
@Friedrich Nietsche: Wobei das bei League of Legends wesentlich schimmer ist. Da laufen zum Großteil nur Idioten und Kleinkinder rum, die von ihren Eltern gar keine oder nur ungenügende gute Erziehung genossen haben. Ansonsten spielen das Spiel aber auch extrem viele Mädchen.
 
@SimpleAndEasy: Spricht überhaupt nicht die selbe Zielgruppe an. Wie kommst du auf so einen Blödsinn? Zwei völlig unterschiedliche Spiele mit zwei völlig unterschiedlichen Spielweisen. Dann kannste gleich sagen, Fifa Spieler sind die selbe Zielgruppe wie Call of Duty Spieler.
 
Und was hätte sie lieber? Die jetzige Konsolengeneration noch mal 10 Jahre im Einsatz. Ich finde es jetzt schon bedenklich. Kein Hersteller wird die nächsten 2 Jahre gänzlich auf die PS3 und xBox360 verzichten weil sie immer noch hohe Userzahlen haben werden. Also werden die nächsten 2 Jahre erst mal noch Engines verwendet werden, die auch diese alten Konsolen noch unterstützen ein wirklicher "Sprung" in der Technik wird es also wohl nicht geben.
 
@paris: Ein paar Ausnehmen wird es sicherlich geben, paar kleine Studios. Ansonsten gebe ich dir voll recht.
 
Ich lese da irgendwie nur "mimimi" Oo ....Investitionen gehören nun mal zum geschäftsalltag und werden von den Kunden erwartet. Neue Technologien erfordern eben ein wenig umstrukturierung. Manchmal hab ich echt das Gefühl, dass große Manager erwarten, dass nur durch bloße Existenz selbiger, die Kunden wie blöd Produkte kaufen -.-
 
Ich stehe längeren Produktlebenszyklen prinzipiell positiv gegenüber. Egal ob Mobilfunk oder Spielkonsolen - eine neue Generation sollte erst erscheinen, wenn es sich wirklich lohnt. Meiner Meinung nach wird es Zeit, dass sich Hersteller wieder auf die alten Tugenden der Stabilität und Langfristigkeit besinnen. Diese Wegwerf-Gesellschaft geht mir tierisch auf den Keks. Zudem bin ich mir sicher, dass die alten Konsolen noch Reserven haben, wenn man sich denn intensiver mit ihnen beschäftigen würde (und keinen Universal-Code-Brei abliefern würde).-----Darüber hinaus könnte man die Zeit nutzen, um mal wieder vernünftige, langlebige Produkte auf den Markt zu bringen. Die letzten Generationen hatten doch lange mit Hitzeproblemen und dem RROD zu kämpfen, bevor sie halbwegs benutzbar wurden. Die PS3 Slim hat noch immer eine Geräuschkulisse auf Staubsaugerniveau. Ein geringerer Stromverbrauch würde auch nicht schaden.
 
@web189: Hat man ja schon damals beim guten alten Brotkasten gesehen. Was aus der Kiste am Ende rausgeholt wurde, war doch anfangs undenkbar, und die Hardwarebasis ist jahrelang dieselbe geblieben. So was gibt es heute nicht mehr ansatzweise, allein schon dadurch bedingt, dass der ganze Kram auf zig Plattformen laufen soll, so dass fast nur noch portiert wird.
 
@web189: Xbox 360 - Einführung März 2006 das wären dann 7 Jahre!!!! PS3 - Einführung November 2006 auch das wären knapp 7 Jahre!!!! Schalte mal einen 7 Jahren alten Rechner ein - Ich wette das mindestens eine essentielle Komponennte des Geist aufgegeben hat (HDD, RAM, CPU, usw.) und dieser nicht mehr anspringt - damit hätte die PS bzw. Xbox sogar einen sehr sehr langen Produktlebenszyklus!
 
@SimpleAndEasy: Wenn die neuen Modelle denn einen deutlichen Mehrwert bieten, dann habe ich rein gar nichts gegen einen Wechsel. Allerdings glaube ich, dass außer besseren technischen Spezifikationen nicht viel passieren wird. Mit viel Glück werden sogar die alten Probleme recyclet und die ersten Serien sind unbenutzbar. Vielleicht sehe ich das auch so negativ, aber die Qualität der Spiele hat trotz (oder vielleicht sogar wegen?) immer besserer Technik eher abgenommen. -------------------------- PS. Die Konsolen werden seit 7 Jahren verkauft, dass heißt nicht, das auch nur ein Gerät so lange gehalten hat. Das dürfte nämlich die absolute Ausnahme sein, viele Geräte haben nichtmal die Garantiezeit überlebt. Das ist etwas ganz anderes als bei älteren konsolen. Mein SNES läuft immer noch - wie die meisten Konsolen aus dieser Zeit.
 
@web189: Meine lebt schon seit 5 Jahren :) Man merkt das die Hardware aber am Ende ist - Spiele auf dem PC sehen derzeit schon wieder viel besser aus - z.B. Crisis - daher ist es hier erforderlich mal was nach zu legen! Auch rechnet es sich für ein Hardware Unternehmen gar nicht alle 2 Jahre eine neue Konsole zu bringen da nach dieser Zeit meist erst die Entwicklungskosten drinne sind und der Gewinn das steigen anfängt! Erinnre mich noch daran das die PS 3 erst nach 3 bzw. 4 Jahren Gewinn abgeworfen hat!
 
@SimpleAndEasy: Wie gesagt - wenn denn letzten Endes auch das Spielgefühl vom Generationswechsel profitiert, dann bin ich gern dabei. Blöderweise trampelt der Markt dort auf der Stelle - auch die beste Grafik kann ausgelutschtes Gameplay nicht mehr retten. Zumindest ich finde fast alle Neuerscheinungen der letzten Jahre langweilig (egal ob PC oder Konsole). Manche hatten eine Weile ihren Charme, doch an die Kulttitel der späten 90er und frühen 2000er kommt irgendwie nichts mehr heran. Ist nur meine Meinung, aber um was anderes geht es bei einem "Kommentar" ja auch nicht :-)
 
@web189: Sind ja nur noch COD 3,4,5,6 usw. Crisis 2,3, FIFA 08/09/10/11 usw. wirklich neues kommt da wirklich nicht! Aber mal ehrlich es wird auch immer schwerer neue Konzepte zu entwickeln da es ja so vieles schon gibt!
 
@SimpleAndEasy: Mir persönlich würde es genügen, wenn mal wieder Energie in Charaktergestaltung, Handlung und Schauplätze investiert wird. Da haben viele alte Spiele (trotz aus heutiger Sicht mieser Grafik) bei mir ein "WoW"-Erlebnis ausgelöst, das heute fast gar nicht mehr auftritt. Gerade auf Grund der damaligen Beschränkungen mussten Entwickler einiges tun, um nicht im Einheitsbrei unterzugehen. Daher wurde jeder Ort mit allen Möglichkeiten atmosphärisch gestaltet und jede Möglichkeit genutzt, um einem NPC Charakter zu verleihen. Auch wenn die Grafik heute fast fotorealistisch ist, wirken die meisten Machwerke weniger lebendig als der Pixelmatsch von früher.
 
@web189: Ich spiel LOL und bin Glücklich - WOW ist mir einfach zu Item und Spielzeit lastig geworden! 3 Monate im PvP auf die Glocke geben zu lassen nur fürs Equip wurde mir dann doch zu doof! Lieber ein Game das richtig Skill erfordert und sich derzeit einer sehr großen Beliebtheit erfreut :)
 
@SimpleAndEasy: League of Legends gehört auch zu den Spielen, dich persönlich gern mag. Wobei ich auch nichts dagegen hätte, mich mal wieder in einer Singleplayer-Erfahrung zu verlieren. Irgendein abstraktes Szenario mit eingängigen Charakteren und Schauplätzen (ein bisschen wie Zelda OOT und Majoras Mask). Skyrim war nett, aber Orte und Charaktere sind austauschbar. Schon jetzt erinner ich mich an den Großteil nicht mehr. Maskenhändler, Goronen und Zora könnte ich hingegen noch einwandfrei benennen.
 
@SimpleAndEasy: "Schalte mal einen 7 Jahren alten Rechner ein". Mein erster Computer überhaupt (Papa's alter Büro-Laptop) von 1997 funktioniert einwandfrei. Mein erster Desktop (gebraucht-Maschine mit herstellungsdatum 1998) funktioniert auch noch einwandfrei - steht im Zimmer nebenan und wird für Alarmstufe Rot und solche Sachen verwendet.
 
Xbox 360 - Einführung März 2006 das wären dann 7 Jahre!!!!
PS3 - Einführung November 2006 auch das wären knapp 7 Jahre!!!!

Schalte mal einen 7 Jahren alten Rechner ein - Ich wette das mindestens eine essentielle Komponennte des Geist aufgegeben hat (HDD, RAM, CPU, usw.) und dieser nicht mehr anspringt - damit hätte die PS bzw. Xbox sogar einen sehr sehr langen Produktlebenszyklus!
 
@SimpleAndEasy: Was aber auch daran liegt das Spiele sich nicht so stark entwickelt und allgemein viele Abstriche gemacht werden.
 
@SimpleAndEasy: Nur komisch, dass du 2 verschieden Dinge vergleichst... Produktlebenszyklus != Lebensdauer eines Gerätes... denn zeige mit mal die Konsolen, die auch 7 Jahre lange durchgehalten (habe nebenbei noch einen AMD K6 2 450 mit einer ATi Rage 128 rumstehen...)
 
@klein-m: mit dem Vergleich wollte ich nur darlegen das dort nach wie vor die selbe Hardware verbaut ist egal ob die Konsole nun 2 oder 5 Jahre alt ist! Meine läuft Übrigens noch 1a und hat 5 Jahre auf dem Bukel :)
 
@SimpleAndEasy: Hat trotzdem nichts mit der Lebensdauer der Komponenten zu tun... ;-)
 
@klein-m: Wiedersprech ich dir nicht!
 
@klein-m: atari 2600
 
@hellboy666: sogar 9 jahre ;) 1977 - 1986
 
@hellboy666: Die Produktion der PS2 wurde sogar erst nach 12 Jahren (29. Dezember 2012) eingestellt.
 
@brukernavn: stimmt, die hatte ich garnicht auf dem schirm^^
 
@SimpleAndEasy: Ich weiß ja nicht was für Schrottkomponenten in deinen PC so verbaut waren, aber ich habe hier selbst Rechner weit über 10 Jahre alt sind, noch nie neue Komponenten gesehen haben und problemlos booten. Gleiches gilt für Konsolen, gerade die alten Konsolen wie MasterSystem oder NES sind ja quasi unzerstörbar, weil einfach nichts drin ist was groß kaputtgehen kann. Aber wie schon geschrieben, hat die Hardwarebasis ja nichts mit der Software zu tun.
 
weiß garnicht was der jammert, sony u ms next gen sind laut spec fast die selben konsolen, der müsste sich eigentlich freuen weil das porten u optimieren so noch einfacher werden als inner current gen wo wirklich alle konsolen komplett unterschiedlich waren u sind^^
 
Ach gott, der kerl ist doch nur am herumheulen da Sie nicht mehr weiterhin alles wie gewohnt ausmelken können. seit 2006 juckeln die auf der alten engine bei COD herum. Erst waren sie alle am heulen das die alten Consolen zu wenig performance hatten, jetzt meckern sie über die neuen bevor sie überhaupt etwas für geproggt haben. Und wenn sie wieder nur für PC produzieren würden, wären eh die Raubkopierer an allem Schuld. irgendwas ist doch immer was deren "MILLIARDEN" geschäft in die Quere kommt. Kleiner Tipp.. Produziert wieder anständige spiele mit Inhalt, dann klappts auch mit dem Absatz!
 
Liebes Activision. ich bin auch enttäuscht von euch. jahr um jahr bringt ihr das gleiche Spiel auf den Markt (cod) und schafft es doch tatsächlich den Leuten ständig nen Vollpreis dafür aus dem Rücken zu leiern... genial und trotzdem kreativ verarmt... und wenn ihr mal etwas gutes an Lizenzen am Start habt, dann bringt ihr eine veraltete Optik (Walking Dead)... so gesehen müsst ihr euch doch nicht wundern. Da kann ich als Spieler froh sein, dass ihr mit all euren Produkten nicht meinen Geschmack trefft...
 
Wenn die Chinesen auch endlich bald Konsolen spielen dürfen, dann bröckelt WoW noch weiter
 
Ich belächle diese ganzen Querelen um die neue Konsolengeneration und deren Entwicklung. Denn für mich bedeutet diese Unsicherheit/Uneinigkeit unter den Entwicklern, dass der PC wieder stärker als Spieleplattform etabliert wird! Da weiß der Entwickler nämlich was er hat und auch im nächsten Jahr noch haben wird! Und das sehen nach und nach selbst die Entwickler ein...
Diese Technik-Stagnation aufgrund der beschränkten, mittlerweile 7 Jahren alten, Konsolengeneration zu Lasten des PC´s geht mir langsam auf die Nerven.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles