Speicher: Surface Pro und MacBook Air ganz ähnlich

Das Microsoft-Hybridgerät Surface Pro wird von Anfang an dafür kritisiert, dass es effektiv (zu) wenig internen Speicher habe. Eine tiefgründige Analyse zeigt nun aber: Bei Konkurrent MacBook Air ist es nicht anders. mehr... Microsoft, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Bildquelle: Microsoft Microsoft, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Microsoft, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der letzte Satz ist klasse. ^^
 
@DON666: DAs war so klar wie nur irgendwas - und das Ergebnis ist genau das, was man nach Adam Riese ohne nähere Kenntnis des Geräts schon ausrechnen konnte. Das solche Meldungen (die Ursprungsnachricht) in der einschlägigen Presse überhaupt (ungeprüft) verteilt werden, ist für mich - naja, ich sach mal : enttäuschend .
 
@kleister: enttäuschend schon, aber nicht ungewohnt.
 
"Wer sich wegen des Speicherplatzes in Redmond beschweren will, sollte Cupertino gleich in CC setzen." der beste satz überhaupt seit langem. schon traurig wie auf das pro rumgehackt wurde und dann kommt raus das es doch garnicht soviel ist.
 
@Odi waN: Was beinhaltet denn der graue, als "OS, apps" bezeichnete Bereich beim Surface Pro? Doch nur Windows und die Basisprogramme, oder? Beim MacBook Air sind darin jedenalls zusätzlich Programme enthalten (u. a. iLife).
 
@Tjell:
Alle Systemprogramme u.a. Windows Media Player, Xbox Music/Videos usw. eine sehr große Treiberdatenbank...
 
@Tjell: man dard es nicht vergessen, es handelt sich dabei um ein vollwertiges OS daher ist da jeder klamatsch von windows drin.
 
@Odi waN: Das weiß ich auch. Aber ich finde den "Lieferumfang" von Windows doch arg spartanisch. Seit Windows 7 fehlt sogar ein E-Mail-Client im Auslieferzustand! Die "Kontakte" unter Windows sind auch zunehmend unbrauchbar, weil immer weniger Programme diese noch unterstützen. Das geht so weiter. Und nein, ich bin kein Apple-Fanboy, sondern jemand, der seit Windows 98 dabei ist.
 
@Tjell: bei 8 wird doch alles auf live aufgebaut? da hast du doch automatisch outlook drin als app oder nicht! habe mich noch nicht beschäftigt mit 8 da ich es als unbrauchbar einstufe im augenblick. erst wenn ich mein tablet namens helix habe, werde ich mich damit beschäftigen müssen.
 
@Tjell: Ich hab's nicht verwendet und kann drum über die Qualität nichts sagen, aber ich habe da eine Mail-App auf dem Metro-Bildschirm gesehen... Neben etlichen anderen auch schon vorhandenen Apps^^ Auf einem Tab wie dem Surface wird Metro ja doch in der Bedeutung steigen.
 
@rallef: Kann diese neue App wie ein normaler Mail-Client die Mails auf dem Rechner ablegen, oder liegen die zwangsweise immer auf dem Mailserver? Gibt es eine Möglichkeit, Kontakte UND Termine offline zu verwalten?
 
@Tjell: Ich sag ja, ich weiß es nicht... es ist aber ein Mailclient.
 
@Tjell: Also Pop3 wird unterstuetzt.. in dem Fall muesste es ja Lokal sein. .. ich seh auch nicht wieso Kontakte und Termine nicht offline verwendet werden koennen
 
@Tjell: Das ist einstellbar. Zumindest unter Windows 8. Du kannst dem Client sagen, wieviel Wochen er herunterladen kann, sowie es bei ziemlich vielen Clients der Fall ist. Bei den Kontakten verhält es sich gleich bzw. werden hier alle heruntergeladen. Dennoch finde ich die Apps, für den Normalverbraucher sind sie in Ordnung, aber wenn man einwenig mehr mit machen will, da scheitert es dann an den Funktionen. das will ich hier nun nicht breittreten. Beim Tablet kenn ich mich nicht aus, da ich Tablets für meine Verwendungsbereiche als Sinnlos erachte. Deine Aussage, das unter Windows 7 der Mail client fehlt ist falsch. Wenn du einfach mal (unter einer 64bit installation, bei einer 32bit kenn ich den Pfad nicht, wird aber ähnlich sein) zu den Pfad "C:\Program Files (x86)\Windows Mail" gehst, dann wirst du hier einen Client finden. Aber auch dieser client ist nicht besonders gut. Wie du nun erkennst, sind die Funktionen Grundsätzlich vorhanden. Wie man sie aber findet, muss jeder für sich entscheiden. Gruß
 
@Forster007: Windows Mail funktioniert seit längerer Zeit nicht mehr bzw. nur durch Hacks.
 
@Tjell: Ok, dann ist es ja sehr interessant, warum es zum einen bei mir funktioniert und zum anderen, warum es Microsoft überhaupt dann noch im Programm hat. Gruß
 
Ein MBA bekommt man aber auch mit 256GB, wenn man sie braucht. Wie sieht das beim Surface aus?
 
@borbor: Nicht das Thema, bitte weitergehen.
 
@witek: http://goo.gl/ZX8Zf
 
@DerTürke: http://bit.ly/XZtCJ1
 
@borbor: Die Frage ist wohl kaum ernst gemeint. Du weißt es doch schon. Das Surface ist nie von irgendjemanden als direkter Konkurrent zu Macintosh-Notebooks in die Welt gesetzt oder besprochen worden. Das Surface Pro kann hervorragend als Subnotebook-Ersatz verwendet werden, da es alle herkömmlichen Windows-Programme 1:1 ausführen kann, und, wenn man das braucht oder will, innerhalb einer halben Sekunde (!) durch Abziehen des Touch- oder Typer-Covers zu einem hochwertigen FULL-HD-Tablet. Kann das das MBA auch (um Deine Retourkutsche hiermit ebenfalls zu retournieren)?
 
@departure: Hä? Ich verstehe jetzt nicht ganz, was du mir sagen willst. Im Artikel wird behauptet "Der Vergleich mit dem MacBook Air sei zudem aufgrund vieler Ähnlichkeiten legitim, da beide Geräte mit 128 Gigabyte (Gesamt-)Speicher daherkommen". Das stimmt IMHO nicht: 128GB sind nur EINE mögliche Konfiguration des MBA, mehr Speicher ist durchaus möglich. Deswegen verstehe ich nicht ganz, was dieser Vergleich soll...
 
@borbor: Naja, deshalb wird das Surface Pro mit dem MBA mit 128GB vergleichen und nicht mit dem 256GB. Trink erstmal nen Kaffee, dann wirds klar.
 
@starchildx: Das macht überhaupt keinen Sinn. Es wird sinngemäß behauptet, es wäre nicht schlimm, dass das Surface nur so wenig Speicher hat, weil ein MBA mit genauso wenig Speicher auch so wenig Speicher hat. Ist doch irgendwie schwachsinnig ;-)
 
@borbor: es ist einfach lächerlich anzusehen, wie man sich jetzt ein Gerät schönreden möchte. Es ist ja ein HYBRID. Ui, ui, ui... Dann kann man die Vorteile und Nachteile geschickt von zwei Geräteklassen bei den verschiedenen Vergleichen einbeziehen.
 
@borbor: Mit "Du weißt es doch schon" meinte ich, daß Du wohl schon vor Deiner Frage wußtest, daß es das Surface Pro eben nicht mit 256 GB internem Speicher gibt, sondern eben nur mit 64 oder 128 GB. Und letztere ist hier mit dem MBA in der 128 GB-Variante verglichen worden, mehr ist hier nicht passiert - eine isolierte Betrachtung. Und weil Ed Bott was gegen das MBA gesagt hat, fühlst Du Dich angesprochen und hebst etwas hervor, was gar nicht Gegenstand des Vergleiches (nämlich die 256 GB-Variante des MBA) war, und so hab ich's dann eben auch gemacht und etwas hervrogebracht, was ebenfalls nicht Bestandteil des Vergleiches war (eben die Tablet-Funktion). Das meinte ich mit Retourkutsche.
 
@borbor: Mirco SD Karte rein und fertig ;-)
 
@la_Tensor: Sind die nicht ein bisserl zu lahm?
 
@borbor: Kauf dir eine MicroSD-Karte und da hast du dein Surface mit ewig viel Speicher.
 
@Kirill: Da muss ich mich wohl wiederholen: Sind die nicht ein bisserl zu lahm? EDIT: um genau zu sein: die Transferraten beim lesen sind etwa 500x langsamer als bei einer SSD...
 
@borbor: Stellst du so lange Fragen, bis du die Antwort bekommt, die du haben möchtest? Hier hast du sie: Das Produkt deiner Wahl ist immer das bessere! NEIN, das Surface gibt es max. mit 128 GB (und das weißt du auch). Frage an dich: Kann man beim MBA eigentlich die Tastatur abnehmen?
 
@HirschHorst: Vermutlich nicht. Aber ist mir ehrlich gesagt auch ziemlich egal... (was interessieren mich Apple Produkte?)
 
@borbor: Was interessieren dich MS-Produkte?
 
@HirschHorst: Da ich täglich damit arbeite eine ganze Menge.
 
@borbor: Du arbeitest TÄGLICH mit dem Surface Pro? Seit wann geht das schon?
 
@HirschHorst: Du hast nach "MS-Produkten" gefragt...
 
@borbor: Oh entschuldige bitte...ich war so naiv, zu denken, das Surface sei ein Produkt von MS.
 
@HirschHorst: nun, sowie man das surface auch in der mitte trennen kann, kannst du bei jedem x beliebigen notebook auch die tastatur abnehmen, mit ein bisschen gewalt halt ;-)
 
@HirschHorst: Sag mal, bist du auf Droge? Merkst du nicht was für einen Unfug du da verzapfst?
 
@borbor: Liest du auch die Texte, die du kommentierst?
Zwei Produktnamen im Titel des Beitrages. Gehörst du zu einer Zielgruppe der beiden? Ich denke nicht...
 
@HirschHorst: Jedes Surface ist ein MS-Produkt, aber nicht jedes MS-Produkt ist ein Surface. BOOM mind blown, was?
 
@eN-t: Reden wir jetzt über Office 2013 oder .NET 4.5? HIER ging es nie um andere Produkte, als das Surface Pro und das MBA.
 
@HirschHorst: Oh doch, du hast allgemein von MS-Produkten gesprochen. Dazu zählen auch jegliche Windows-Betriebssysteme. Dass du das nicht kapierst...
 
@eN-t: Kontext-bezogene Texte aus dem Zusammenreißen mach Spaß, gell? Ein weiteres Hobby, welches in der Internetlandschaft sehr oft anzutreffen ist, ist die Arroganz, anzunehmen, dass alle anderen dümmer sind, als man selbst!
Glaubst du ernsthaft, es gäbe HIER auch nur einen, der nicht weiß, welche (weltweit bekannten) Produkte MS so vertreibt???
 
@HirschHorst: Lies nochmal [re:14] bis [re:19], vielleicht siehst du dann deinen Fehler... :facepalm:
 
@eN-t: ZUSAMMENHANG!!! Der Kontext beginnt bei [o3]. Du teilst willkürlich Textpassagen, und wunderst dich, dass du nicht verstehst, um was es geht? Es Ging nie um MS-Produkte "außerhalb" des Surface PRO (mit 128GB). Von mir ist keine weitere Antwort mehr zu erwarten!
 
@HirschHorst: Was geht denn mit dir ab?
 
@borbor: Naja dann stell dir vor, es gibt das Surface mit 256GB... Dann hättest du das gleiche Ergebnis wie dort oben... Das MBA verbraucht im voraus genauso viel wie das Surface... Und um nichts anderes gings hier!
 
@borbor: ich kann aber halt auch in die andere Richtung argumentieren. Von der größe her muss ich dass MBA 11 zum vergleich nehmen und da gibt es bloss 128GB, dazu kommt dass das MBA eine sau schlechte Auflösung hat, von daher ich das Surface wieder besser.
 
@borbor: Ist mir, um ehrlich zu sein, latte. Auf meinem Surface habe ich auf der SD-Karte meine Filme und wenn dort die Transferrat ereicht, um den Film in Echtzeit zu gucken, reicht das. Und ca. ein Gigabyte in 2 Stunden bekommen alle SD-Karten hin.
 
Wer braucht in Zeiten von XBOX Musik und Skydrive noch internen Festplattenspeicher?
 
@DerDustin: Ich :)
 
@Knerd: Aber für was?
 
@DerDustin: Meine Musik, meine Filme, meine Dokumente, meine Projekte, meine Bilder, meine Programme und zu guter Letzt, meinen SkyDrive Syncordner.
 
@Knerd: Für Musik habe ich XBox Musik (der Clouddienst wird bald erweitert), Filme eine externe Festplatte, Dokumente, Projekte und Bilder habe ich im Skydrive.
Einzig bei den Programmen verstehe ich deine Argumentation.

Aber ich habe aktuell das Surface RT und komme auch mit dem Speicher vollkommen zurecht.
 
@DerDustin: Vielleicht weil ich nicht alle meine privaten Dateien in irgendeine Cloud (und somit in die Verantwortung fremder Hände) legen möchte? oO
 
@DerDustin: Ich will aber nicht alles in der Cloud haben, Music habe ich zwar großteils über Xbox Music Pass, aber auch die muss ich downloaden. Filme liegen auf meinem Server aktuell. Dokumente und Projekte sind auch nicht in der Cloud, dank lokalem SVN.
 
@DerDustin: Wer xbox music mal genutzt hat weiss, dass es nicht wirklich toll funktioniert ..und nen voller skydrive ordner nimmt auf der festplatte schon 25 gb weg
 
@DerDustin: Dann bist du wohl einer der glücklichen 2 Menschen auf dem Planeten, die überall auf dem Globus eine 1 GBit/s Datenverbindung haben, die bezahlbar und ohne Datenlimit daherkommen. Leider kann ich das von mir nicht behaupten, ich habe sogar daheim nur 6 MBit/s, weshalb Cloud nicht wirklich Spaß macht. Schon gar nicht, wenn an der Leitung drei Personen mit mehreren Geräten gleichzeitig auf das Internet zugreifen.
 
@Knerd: [OT] ... mein Block. Ich mag das Lied nicht, aber das ist mir gerade als erstes in den Sinn gekommen. ^^
 
@creutzwald1105: Mein Block, Mein Stift, Mein Radiergummi :D
 
Achso MacBook Air hat auch wenig Speicher zu verfügung? Na dann kaufe ich mir doch einen Surface Pro... *rolleyes*
 
@Sapo: Es geht hier rein darum dass auf MS/Surface sehr viele Leute rumhacken wegen des Speichers. Es wurde bewiesen dass ein MBA das gleiche "Problem" hat bei welchem sich bisher keiner aufgeregt hat.
 
@Mu3rt3: Ich sehe nur den krampfhaften versuch das Surface Pro ins gute Licht zu rücken. Probleme klein reden. Nicht mehr und nicht weniger.
 
@Sapo: Dann brauchst eine neue Brille.
Ich bin an beiden Geräten nicht interessiert (mit jeweils unterschiedlichen Kritikpunkten), aber trotzdem erkenne ich, dass die Meldung absolut gerechtfertigt ist.
 
@rationalist: Ich finde auch, dass die Kritik gerechtfertigt ist. Es ist zu wenig freier Speicher auf beiden Geräten. Allerdings wird das eigene Produkt nicht besser wenn man sagt, dass die anderen genau so schlecht sind. Und das finde ich lächerlich ;)
 
@Sapo: Relativ gesehen schon, absolut natürlich nicht. Aber wurde das denn behauptet?
 
@rationalist: Der Text suggeriert es aber. Man muss nur zwischen den Zeilen lesen können.
 
@Sapo: Kopier mal eine Stelle, wo dies suggeriert wird. Bin gespannt :)
 
@rationalist: "Wer sich wegen des Speicherplatzes in Redmond beschweren will, sollte Cupertino gleich in CC setzen." Hier wird deutlich, dass man sich nur rausreden kann indem man auf andere zeigt und sagt, dass diese auch nicht besser sind. Und das ist kindisch :) Noch Fragen?
 
@Sapo: Du hast gelesen wer das gesagt hat? Es war nicht Microsoft, was Du nach Deinen Aussagen vermutlich glaubst.
 
@Nunk-Junge: und genau das ist der springende Punkt! Es sagt ein Journalist von ZDnet. Trotzdem stört es mich dass wie wild auf MS rumgehackt wird. Dass sich jemand bzw. mehrere über das GLEICHE Problem beim MBA aufgeregt hätte wäre mir bisher nicht bekannt. Es geht nicht darum Surface besser zu reden sondern jeden hater mal die augen zu öffnen dass nicht nur MS dieses Problem hat
 
@Mu3rt3: Beim MBA sieht man den freien Speicher aber nicht so schön visualisiert dargestellt wie auf dem Arbeitsplatz ;)
 
Meiner Meinung nach sollte grundsätzlich bei Fertigcomputern, egal welcher Bauform, mit vorinstalliertem Betriebssystem ein anständiges separates physikalisches Installationsmedium mit der mitgekauften Software darauf mitgeliefert werden müssen (Beispielsweise: DVD, USB-Stick oder SD Memory Card). So dass kein Platz auf dem Massenspeicher des Computers für Recovery oder Restore Quatsch verschwendet wird. Das schützt auch vor Verlust, die der Käufer sonst hat, wenn der Massenspeicher im Gerät mal kaputt geht.
 
@Feuerpferd: War früher Standard...
 
@Knerd: Früher waren die Kosten dafür wenigstens im Gesamtpreis versteckt. :)
 
@nowin: :D Stimmt auch wieder :D
 
@Feuerpferd: Sehe ich auch so, die DVD dafür hat mich vor 2 Tagen 6 € gekostet :( . Es geht nicht um das Geld sondern ums Prinzip.
 
@nowin: Welches System brauchtest du denn? MS bietet alle als Download an. Musst halt nur Treiber selbst suchen -.-
 
@Knerd: War ein Komplettrechner von Dell, da gibt es die installations DVD nur gegen bares dazu.
 
@nowin: Echt? Wie gesagt, die Windows Versionen kannst du dir alle als ISO runterladen.
 
@Knerd: Schon, aber eine Firma sollte die Orginal DVD besitzen. Eine selbstgebrannte sieht da irgendwie unprofessionell aus und ist auch sicherer bei der Überprüfung durch Behörden. Privat reicht deine Variante auch.
 
@Knerd: Echt? Wo kann ich mir die ISOs denn runterladen? Hab mich mal auf die Suche begeben, aber nirgendwo etwas gefunden!
 
@Magguz: http://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/windows_7-windows_install/iso-datei-f%C3%BCr-windows-7-home-premium-64bit/274c8000-c5ee-4c85-98e5-598dd0fe69a3
 
@Knerd: okay, da haben wir jetzt eine win7 HP x64 image als direkt link... Und wo sind zb die Win8 isos hinterlegt oder die Win7 mit SP1 ISOs? Ich kenne das nur, das man Windows mit irgend einem MS abo bekommt... Alle anderen müssen sich ne Lizenz holen!
 
@Magguz: Die mit Lizenz haben alle auch einen Key dabei, die haben keinen Key. Ich meine, bei Chip bekommt man die Versionen auch ^^
 
@Feuerpferd: Wurde doch mal aus Umweltschutzgründen abgeschafft (wenn ich mich nicht irre)?
 
@tann: Unter dem Vorwand des Umweltschutzes triffts eher ;-)
 
@Feuerpferd: Allein wozu? Wobei ich die Recovery-Partition auch für Überflüssig erachte, die könnte genauso online bereitgestellt werden und ein plattes Surface würde z.B. über einen zweiten PC installiert.
 
Na bei 128 GB ist das ja kein Problem, ich denke der aufschrei kommt vor allem wegen dem 64 GB Modell.
 
@Oruam:
Wollte gerade sagen, das kehrt Herr Bott (MS-Afficinado) da unter den Tisch. Bei 128GB ist es nicht so dramatisch (zumal beide Produkte auch in etwa gleich viel kosten), aber wenn ich bei 64GB nur 20 nutzen kann, schon eher.
 
@GlennTemp: Also das günstigste MBA (bei altenate z.B. für 969€) mit 11,6" hat auch "nur" 64GB. Da sich die Größe des OS wohl weder bei Windows noch bei OSX relevant verändernlassen wird, dürfte sich das auch da nicht wirklich was nehmen!? Wobei, wie hier schon erwähnt wurde, sich das Surface per SDCARD erweitern läßt.
 
@Oruam: Kann mich noch erinnern dass ich mir hier vor längerem diesbezüglich der Kauf eines guten Apple Produktes nahegelegt wurde da nur ein "dämlicher MS-Fanboy wie ich" sich mit solchen Speicherplatzhunger zufrieden geben würde... ^^
 
Ich bin zwar Apple-Hasser aber wenn man dann mit solch dämlichen Argumenten kommt man kann beim MS gerät ja die Recovery-Partition löschen und hat dann mehr Speicher als das Apple Ding gehts wohl auch hier zu weit.
 
@tobi14: Also einfach das "Argument" stehen lassen, dass das MS-Produkt weniger Speicher habe, als es tatsächlich der Fall ist?
 
@tobi14: Ganz ehrlich, ich persönlich hab im Leben noch nie eine Recovery Partition von den wenigen fertig PCs gebraucht die ich mir bis jetzt gekauft habe, die war immer die Erste die gelöscht worden ist und für etwas anderes hergenommen wurde, zb eine Backup Partition auf der jeden Tag eine Sicherung landet. Wenn dann installier ich mir mein System neu als das ich mir da Recovery mit sammt der ganzen Crapware wieder draufziehe..
 
@TheUntouchable: Naja, das Problem sind hier aber die PC-Hersteller, welche die Recovery zumüllen. Bei einem Mac findest du auf der Recovery-Partition nur eine reine OS-X-Version ohne Firlefanz und dann ist eine solche Partition doch ziemlich praktisch. Aber vielleicht ist es beim Surface ja auch so?
 
@tobi14: So abwegig ist das nicht. Viele hier schreiben z. B., dass sie neugekaufte Notebooks grundsätzlich erst mal platt machen und dann neu installieren, um die Crapware loszuwerden. Das mache ich auch immer so, und einer der Schritte ist (zumindest bei mir) IMMER, auch die olle Recovery-Partition in diesem Zuge mit zu entsorgen. Von einem komplett eingerichteten System ziehe ich sowieso ein Image mit Acronis o. ä., was soll ich da mit dieser Partition? Und dieser Argumentation wird sicher der eine oder andere durchaus folgen können. (Oops, etwas zu lahmarschig gewesen, siehe [re:2]...)
 
@tobi14: Man muss schon eigene Features löschen, um an der Konkurrenz vorbeizukommen. So sehe ich dein Statement. Wenn du das so siehst, könnte ich dir recht geben.
 
@wingrill4: und diese Features wären Welche? Ich sehe generell recht wenig, was das MBA dem Surface überhaupt voraus haben sollte.
 
@kleister: Der Recovery-Teil vielleicht?
 
Mit diesem Artikel stellt sich Winfuture selbst ein Bein. Tablet mit Hyprid-OS mit einem Ultabook vergleichen... Wirklich Top! Hier mal etwas besseres für den Vergleich (mit offizell zertifizierten OS X): +++http://www.modbook.com/modbookpro+++ Also Tablet mit Hybrid OS gegen Tablet mit Hyprid OS
 
@AlexKeller: Erstens: Nicht wir haben das so getestet sondern der ZDNet-Kollege. Zweitens: Womit willst du das Pro sonst vergleichen? Mit einem iPad? Drittens: Modbook Pro? Really? Schau dir mal den Preis an...
 
@witek: Hat MS es doch echt geschafft, eine neue Geräteklasse zu definieren? :-0
 
@wingrill4: Würde ich schon sagen. Ob die Klasse tatsächlich erfolgreich/nützlich ist oder nicht, ist natürlich eine andere Frage, Hybrid-Geräte sind aber durchaus eine Klasse, die Windows 8 geprägt hat (weniger das Surface Pro selbst), zB mit Geräten wie dem Dell XPS Duo 12 , dem Toshiba Satellite U925t oder dem ASUS Taichi.
 
@witek: Dann ist das Gerät unvergleichlich und macht diese ganzen Storys hier obsolet.
 
@witek: WOW! $3.600 sind schon ne Hausnummer... ^^ EDIT: Ach nee, sind ja nur $3.599, na dann ;)
 
@witek: okay, ja die Preisdifferenz ist schon eine zu grosse, würde sicher auch biliger gehen. Mir gings aber primär um das Beworbene, also für was dieses jeweilige Tablet steht, was das Tablet von iOS, Android und Co. unterscheidet (was bei dem Microsoft wie auch bei dem Modbook der Fall ist), für welche Zwecke es beworben wird und welche Specs zur Verfügung stehen. Man muss auch beachten, Modbook Inc. Hat zwar von Apple den offiziellen Segen für OS X, aber Sie können schon von den finanziellen Mitteln nicht mit einem moderaten Preis in den Gerätemarkt miteinsteigen, ist halt somit für den Endkunden -also Businessmarkt gedacht. Würde im Hintergrund auch ein grosser Partner stehen, wäre der Preis sicher bei 1000-1500 Euro gesetzt, somit in der Geräteklasse Surface Pro ;)
 
@AlexKeller: Das wäre mal ein Vergleich. Allerdings kann da das Surface nur in den Punkten der Mobilität aufgrund der geringeren Größe punkten. Ansonsten wäre das Modbook hoffnungslos überlegen, angefangen vom Speicher, Brennmöglichkeit etc. Dennoch finde ich das Modbook nicht gerade zeitgemäß.
 
@wingrill4: Ist jetzt aber nicht dein Ernst, ein 3500-Dollar-Gerät mit einem zu vergleichen, das 1000 $ kostet und zum Teil völlig andere Specs hat...
 
@witek: Der obige Vergleich ist auch sinnlos, genauso wie der Vergleich mit iPad&Co.
 
@wingrill4: Ich finde den Vergleich Surface Pro vs. MBA absolut gerechtfertigt, da beide Gräte ganz ähnlich konfiguriert sind und nur im Konzept unterschiedlich ausgebildet. Gerade da lohnt der Vergleich hinsichtlich Konvergenz bzw Tellerrand.
 
@wingrill4: würde es dafür keinen Markt geben, existierten auch keine Touchtreiber für Win 7 oder OS X. Hmmm.. Zeitgemäss. Meinst du vom OS oder von der HW Specs her? Vom OS kann ich einfach sagen, Endkunden wollen vereinzelt aber sehr hartnäckig nur solche OS haben, aus verschiedensten Gründen. Zu den HW Specs. Da kann man sich streiten, ist halt letztendlich die Entscheidung des Herstellers und den Wünschen von Grosskunden.
 
@AlexKeller: Zeitgemäß von der Größe her: Schwer, zu klobig für ein Tablet. System (hier OSX) ist genauso wie Win8-Desktop (nicht Metro) eher was für Stifteingabe.
 
Was heisst das jetzt? Das alles bestens ist, weil es ja im MacBook ähnlich ist?
 
@ox_eye: nein, es heisst eben das was im text zu lesen ist.. und das was du geschrieben hast steht im text nicht drin.
 
@Matico: OK, dann ist es also einfach nur eine Info und fertig.
 
@ox_eye: Genau... Mehr ist es auch nicht...
 
Der Unterschied ist nur, dass es das Surface mit maximal 128 GB gibt. Das MBA lässt sich auch mit der doppelten Menge konfigurieren.
 
@Windows8: das surface pro lässt sich doch über karten erweitern. was das jetzt wieder nicht das gleiche wie "konfigurieren" ist dann sind wir aber doch bei der erbsenzählerei angekommen oder?
 
@Matico: In der Erbsenzählerei angekommen, aber noch nicht in der Cloud ;)
 
Würde das S Pro einen Austauschbaren Akku haben dazu noch eine viel länger Akkulaufzeit und ein anderes OS vorhanden währe es für mich interessant.
 
Ein ziemlicher Apple-Bash Artikel von dem guten Herrn - aber es bringt bestimmt viele viele schöne Webeklicks :-). Allein die "Korrektur" der FALSCHMELDUNG des verbrauchten Surface-Speichers um knapp 20%, macht den ganzen folgenden "Apple ist doch auch nicht besser"-Vergleich doch eigentlich total albern, oder? Man argumentiert hier gegen die Aufregung um FALSCHE INFORMATIONEN indem man die dann KORRIGIERTEN INFORMATIONEN mit der Konkurrenz vergleicht? Die ganzen Umrechnungen sind schon wichtig und richtig, das ist soweit gut. Aber wenn man wirklich sinnvoll und TIEFGREIFEND vergleichen will, muss man sich dann auch noch die Mühe machen und im einzelnen ansehen welche Programme installiert sind und was genau wie viel Speicher verbraucht! Solche bescheuerten Klimmzüge wie: Surface kann aber die Recovery Partition löschen und MBA nicht geben dem ganzen eher den Geschmack von - "wir müssen zeigen, daß Surface eigentlich besser ist." Ohne Recovery-Partition ist das Ganze eben auch nicht mehr 1:1 Vergleichbar!
 
Den Klimmzug sehe ich aber eher in Deinem Kommentar. Ein Vergleich macht doch gerade dann Sinn, wenn Unterschiede bestehen!?
 
@kleister: Ich meine, die Unterschiede sollten MEHR herausgearbeitet werden: z.B. eine ganz einfach Tabelle als Übersicht welche Systemkomponente (Pagefile, Hibernate-File, System,...) und welches Programm wie viel Speicher effektiv verbraucht und vor allem welche vergleichbaren Programme auf beiden Systemen überhaupt dabei sind und welche nicht. Mir kommt der Sinn des Artikels vor wie möglichst viele Klicks durch Fanwar-Anstachelung zu generieren.
 
@Givarus: Einen OS-Vergleich in so einer Granularität halte ich für ein Thema für sich, dass obendrein >90% alles User niemals tendieren dürfte. Die Frage, die hier aufgeworfen wurde, war, dass W8 auf dem Surface PRO grösser und schwergewichtiger sein sollte als auf einem herkömmlichen x86-PC. Und nachdem sich eine geballte Journallie darauf gestürzt hatte und unqualifizierten Mist geschrieben hat, der sogleich allerorten zu Schmähkommentaren bei der Leserschaft führte, war es vlt doch geboten, die Verhältnisse wieder klarzustellen. Dazu muss man kein MS-Assassinado sein, allein der Gefallen an einer etwas nüchteren Sicht des Lebens, der Welt und des ganzen Rests ist da schon Anlass genug.
 
@kleister: Naja, die News, dass 45GB von 64 verbraucht sind, wird ja schon durch die Tatsache entschärft, dass es nur 39 GB sind -> da braucht es nicht noch seitenlange Hiebe auf das Macbook Air. Ich habe den Artikel gelesen und mit "nüchtern" hat der nicht besonders viel zu tun. Im Grunde wird da ziemlich unverhohlen auf Apple eingedroschen z.B. mit der Kritik, dass die seit 2009 die Festplattenkapazität so angeben wie die Festplattenhersteller und nicht wie lange Jahre üblich mit 8Bit Umrechnung. In erster Linie hatte Apple gar nicht mit der Debatte um den freien Speicher vorwiegend des 64GB Modells des Surface zu tun - erst durch diesen Artikel wird wieder ein Fanboywar daraus - und das find ich ziemlich doof. Wenn man dann schon unbedingt andere mit in die Diskussion ziehen möchte, dann sollte man das auch ausführlich tun und wirklich mal das was man für den Speicherverbrauch geliefert bekommt vergleichen bitte. EDIT: Denn - ich habe gerade mal gesucht: Office ist beim Surface Pro z.B. nicht mal dabei. Man bekommt wirklich nur Basissoftware. Auf einem Mac belegt die iLife Suite z.B. schon mal locker 10 GB. Vergleichbare Software ist auf dem Surface Pro gar nicht drauf.
 
@Givarus: OK, du hast Recht, dass der Vergleich an sich schon Wasser auf die Mühlen der Fanboywars ist. Aber das ist nun leider die Atmosphäre, in der die Auseinandersetzungen mit nahezu allem Neuen oder Neuartigen derzeit stattfinden. Ich finde das dahingehend schade, weil solche Hakeleien mehr verhindern als förderlich sind.
 
Was bleibt ist die halbe Akkulaufzeit gegenüber einem Macbook Air...
 
@ZappoB: es ist nicht die halbe, und das MBA hat einfach einen 50% grösseren Akku mit dem damit einhergehenden Mehrgewicht, dass niemand an einem ohnehin schon nicht ultraleichten Tab haben will. Es reicht halt doch nicht, die Dinge immer nur aus einer Perspektive zu betrachten...
 
@kleister: Den Vergleich mit dem MBA habe doch nicht ich auf's Tapet gebracht! Aber gut, du hast recht, das MBA ist 400g schwerer, es ist aber nicht klar, ob das Surface Pro mit oder ohne Tastatur 900g wiegt, und wenn, mit welcher - beim MBA ist eine vollwertige Tastatur integriert. Auch bei der gefundenen Dicke mit 13,3 mm ist nicht klar, ob mit oder ohne Tastatur - wenn ohne, wäre das MBA auch noch dünner. Und zur Laufzeit: beim MBA sind es im Office-Betrieb über 9 Stunden, da kommt das Surface Pro lange nicht hin! Wie gesagt, den Vergleich zum MBA hat Hr. Bott gezogen...
 
Die eigentliche News ist für mich das Apple den Speicher anders berechnet als Microsoft und die angaben somit nicht zuverlässig sind..... Typisch :/
 
@Raiken: Was ist typisch? Apple rechnet seit Version 10.6 mit dem Hersteller-Gigabyte (im 10er System) und Microsoft (und Apple vor 10.6) in "traditionellen" Gigabyte (zur 2er Basis). Letzteres wird neuerdings auch Gibibyte (GiB) genannt. In der oberen Grafik sind laut Fusszeile alle Angaben in Gibibyte. Welche Einheit jetzt besser ist ist schon länger umstritten.
 
Ein Air ist kein Tablet. Ein Ipad ist ein Tablet. Der Speicher muss mit dem Ipad verglichen werden. Aber das geht natürlich nicht weil MS sonst schlecht dasteht. Zum Glück hab ich mit denen nichts mehr zu tun.
Apple muss ihre Kunden nicht verarschen um besser dazustehen.
 
@Raiden: Macht ganz den Eindruck, als ob mancher Kunde das schon von selbst erledigt
 
@kleister: Bestimmt. Gibt genug die Microschrott benutzen. Also auch sicher genug die sich selber verarschen. Wollte das ja nicht so öffentlich sagen. Aber wenn du das sogar zugibst. Danke
 
Ich hab jetzt mal geschaut, was meine ML-Testinstallation auf dem USb-Stick verbraucht: ganze 12 GB, die restlich Installation auf dem MacBook müssen dann die iLife-Programme (iPhoto, Gargeband und iMovie) sein. Ich glaube mit 12 GB kommt Win 8 aber wirklich nicht hin. Irgendwie hinkt der Test.
 
Klar hinkt der Test. Inzwischen wird jede Möglichkeit gesucht das Win 8 doch noch einen positiven Aspekt hat. Allein schon die Tatsache das jeder 2te Win 8 User sich den Startknopf zurück holt spricht ja Bände zum Thema Zufriedenheit mit der neuen Oberfläche.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles