Ubuntu-Smartphones kommen schon im Oktober

Die ersten Smartphones, auf denen eine angepasste Version der Linux-Distribution Ubuntu zum Einsatz kommt, werden voraussichtlich früher auf den Markt kommen, als bisher geplant. Schon im Oktober soll es soweit sein. mehr... Smartphone, Betriebssystem, Ubuntu for Phones Bildquelle: ubuntu.com Smartphone, Betriebssystem, Ubuntu for Phones Smartphone, Betriebssystem, Ubuntu for Phones ubuntu.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann hat mein Nexus 4 aber schnell ausgedient. :-)
 
@noneofthem: Nicht unbedingt, Ich halte es für wahrscheinlich, dass es für das Nexus 4 früher oder später einen Port geben wird. Dual Boot wäre eine feine Sache.
 
@=Wurzelsepp=: Das Nexus 4 hat nicht genug Speicherplatz für die volle Ubuntu for Phones Funktionalität. Ich will mein Smartphone dann docken und als vollwertigen PC nutzen können. Das wird mit dem Nexus 4 nicht so einfach machbar sein. Ich hoffe ja, dass Canonical ASUS als Hersteller begeistern kann. Ein PadFone mit Ubuntu wäre sofort gekauft.
 
@noneofthem: Waere es im Tablet dann die GUI vom PC oder die GUI vom Smartphone?:)
 
@-adrian-: Canonical wird auf der MWC voraussichtlich eine Tabletoberfläche vorstellen. Zudem bietet Ubuntu for Phone gesonderte UIs für folgende Dinge an: Smartphone, Tablet, Desktop, TV.
 
@noneofthem: Also hat man 4 verschiedene GUIS fuer ein und das selbe Programm... Klingt ja top:)
Meine Kollegen regen sich schon auf wenn die Taskbar die Symbole gruppiert was es sonst nie machte
 
@noneofthem: Ahja, Ubuntu for Phones wurde auf nem Galaxy Nexus mit 16 GB vorgestellt, aber das Nexus 4 mit 16 GB bietet zu wenig Speicherplatz? Sehr sehr sehr sehr logisch!!!
 
@root_tux_linux: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. http://goo.gl/4omFY
 
@noneofthem: Sorry, du glaubst nicht ernsthaft das Ubuntu Phone Minmum 32 GB Speicher benötigt? Ja, genau lasst uns fast 10x soviel Speicher auf nem Smartphone verballern wie auf dem Desktop... Türlich ;)
 
@root_tux_linux: Lies genau, "The high-end Ubuntu "superphone" is a little more demanding and will need at least Quad-core A9 or Intel Atom processors, minimum 1GB for memory, minimum 32GB eMMC + SD for storage, and Multi-touch." Das ist die Variante die als Dock genutzt werden kann. Oder falls du auch dem nicht glaubst, hier von der Ubuntuseite: http://www.ubuntu.com/devices/phone/operators-and-oems
 
@root_tux_linux: Nochmal nur für dich root_tux_lnux: Ubuntu-Einsteigermodelle: "The Entry level Ubuntu smartphone needs to have at least a 1Ghz Cortex A9 (single core as the bare minimum), 512MB or 1GB memory, a 4-8GB eMMC + SD for storage, and Multi-touch capability." Ubuntu High End: "The high-end Ubuntu "superphone" is a little more demanding and will need at least Quad-core A9 or Intel Atom processors, minimum 1GB for memory, minimum 32GB eMMC + SD for storage, and Multi-touch." War das jetzt so schwer oder soll ich das noch übersetzen?
 
@Knerd: Danke, Knerd. Die Seite hatte ich ursprünglich gesucht.
 
@noneofthem: @KNerd: Meine Güte, ich sprech von "Superphone".. Aber ihr zwei denkt nicht wirklich dass das Superphone nur weil es mit nem Desktop kommt von 4 - 8 GB auf minimum 32 GB wächst und dann die 32 GB ausschöpft!!! Das Ding wird vermutlich nicht mal 8GB belegen und der Rest wäre dann für die eigenen Daten. Und ich wette nach dem Release wird es genau so kommen und die XDA's werden Ports anbieten und die laufen dann problemlos auf Geräten mit 16GB!!! Die Angaben von Canonical sind nur grosszügig angegeben!!!
 
@root_tux_linux: Ändert das was daran, dass es nur damit als Superphone läuft wenn es raus kommt? Nein, also setzten 6!
 
@noneofthem: Kein Ding ;) Sag mal, willst du dir die ROM auf dein aktuelles Handy flashen? Wenn ja wäre cool wenn du mir ne Mail schicken könntest wie aufwendig das war etc. :)
 
@Knerd: Die wird mir leider nichts bringen, da die kommende ROM nur für das Galaxy Nexus ist. Ich hab aber ein Nexus 4. Man müsste dann warten bis eine ROM für das Nexus 4 komm. Aber, wenn eh im Oktober mit den ersten Ubuntu Phones zu rechnen ist, spar ich mir das lieber und schaue erstmal nur zu. Hab auf meinem Nexus 7 auch noch Android drauf. Abwarten und gucken, was passiert.
 
@noneofthem: Schade... Wie gesagt, hab noch ein altes LG Optimus Black hier rumschwirren...
 
@Knerd: Ändert nichts an der Tatsache das, es 100% auch auf Geräten laufen wird die 16GB haben! Ich guck in meine Kristallkugel und sag, sobald das ROM veröffentlicht wurde, wird es auf nem 16GB'ter laufen :-P
 
@noneofthem: Na, all zu lange wird es nicht dauern bis ein Port kommt, schliesslich sagte Canonical selbst das ihr Ubuntu Phone stink normale Android Treiber nutzt.
 
@root_tux_linux: Korrigiere Linux Treiber, das Problem werden nur die Blobs sein die gegen Bionic LibC gelinkt sind, aber selbst gegen das Problem gibt es eine Lib vom Mer Project.
 
@noneofthem: So ist das mit Smartphones: heute eins gekauft, morgen kommt ein besseres für weniger Geld...
 
@borbor: Um das Geld geht es mir nicht. Ich würde für ein ordentliches Ubuntu Phone inklusive Dock und "leerem" Tablet auch ohne weiteres 900 Euro hinlegen.
 
@noneofthem: Phone + Tablet + Dock für 900€? Nicht in diesem Leben ;-)
 
@borbor: ASUS bietet das PadFone 2 mit Tablet für 945 EUR an. 900 Euro sind also schon nicht ganz unrealistisch. Quelle: http://goo.gl/Y6oKH
 
@noneofthem: Dann brauchste ja nurnoch nen gescheites phone mit gescheiter hardware fuer 500 euro und nen dock fuer 100. .. optimal waere aber natuerlich jeweils im tablet sowie dem dock fuer das tablet dedizierte eigene hardware zur erweiterung.
Nen dock fuer tablets haben sie ja erst vor kurzem vorgestellt.
 
Meiner Meinung nach ein sehr mutiger Schritt. Persönlich glaube ich nicht an einen Riesenerfolg aber wir werden ja sehen.
 
@k1rk: Ich traue Canonical durchaus den Erfolg und deutliche Marktanteile zu.
Jedenfalls mehr als Nokia-Comeback oder ähnliches.
Es ist vor allem interessant, da es ein quelloffenes System ist. Das heißt nix rooten, sondern mod's und ggf. erforderliche Anpassungen für Unternehmen sind bei jedem Gerät möglich :-)

Und ich wünsche es mir auch, denn Wettbewerb belebt den Markt...
 
@SunDancer: traust du anpassungen im system bei android und wp niemandem zu?
 
@-adrian-: Doch, natürlich... Bloss gibt es genug Anstrengungen der Hersteller, dies zu verhindern (was bei Ubuntu definitiv nicht so sein wird).
 
ich finds gut das Ubuntu ins rennen geht. Mehr Konkurrenz fuehrt hoffentlich zu besseren Smartphones fuer die Zukunft :D
 
@StefanB20: Mehr Konkurrenz führt aber auch zu noch mehr Fragmentierung. Als Entwickler musst du jetzt für WinPhone, iOS, Android, BB10, Ubuntu und Tizen entwicklen. Das ist ein Aufwand den eben nicht jeder treiben kann oder will. Daher werden dann diverse Apps nur für bestimmte Plattformen verfügbar sein...
 
@borbor: FirefoxOS, SawFish, Bada usw usf
 
@borbor: Ubuntu Apps laufen mit relativ wenig Aufwand auf den Smartphones UND auf dem Desktop. Das macht die Sache schon wieder interessanter, weil man noch mehr User erreichen kann.
 
@noneofthem: Bei Windows auch:)
 
@-adrian-: Aber bei Windows kannst du nicht dein Smartphone als PC docken und bekommst dann das entsprechende UI der App angezeigt.
 
Hoffentlich wirds nicht ein iOS -> Andoid abklatsch. Wenn ja, super für MS :)
 
@psyabit: BB10 hat WP8 schon hinter sich gelassen in GB! Microsoft hat definitiv andere Probleme ^^
 
@root_tux_linux: Mag vielleicht jetzt zutreffen, aber auf langesicht steht MS mit WP extrem gut da^^
 
@root_tux_linux: Wo hast du denn diese Zahlen her?
 
@-adrian-: BB10 > Lumia 920 http://derstandard.at/1358305766345/BlackBerry-Z10-verkauft-sich-besser-als-Nokias-Lumia-920
 
@root_tux_linux: Da hast du das rausgelesen - suess
 
Ich will endlich die ROM haben :/
 
@Knerd: Na, die sind doch in Italien!
 
@root_tux_linux: Die Stadt Rom gibt es zweimal? o.O
 
@Knerd: Laut Jono Bacon (Ubuntu Community Manager) kommt die in zwei Wochen.
 
@noneofthem: Danke :)
 
So sehr ich mir das Ubuntu-Smartphone wünsche und mit Sicherheit auch zulegen werde, befürchte ich jedoch das der Massenmarkt nichts damit anfangen kann. Für Firmen und Anwender die bereits unter Linux unterwegs sind, ist es ein Segen. Den eigenen Computer immer mit dabei, was will man mehr.
 
@nowin: glaub ich auch
 
@nowin: Fuer den Chef erst :)
 
Die gehen imho gerade das an (Thin Client), was Apples oder MS' nächste Innovation sein müsste. Wobei Intels Suche nach WP@x86 Entwicklern in die selbe Richtung weisen könnte (?)
 
@kleister: ThinClients gibt's für die Windows-Welt seit 1996 (damals erschien die erste Terminalserveredition von Windows NT4.0). UNIX-Terminalserver gab's schon in den Achtzigern, mitsamt den ThinClients (die damals noch "Terminals" hießen). Beileibe nichts neues. Neu ist hier, daß das ganze auf einem Smartphone stattfinden soll, da halte ich aber das Display für die meisten Business-Anwendungen für viel zu klein (man sehe sich dazu nur mal beispielhalber den Datev-Client an, oder auch einen SAP-Client, diese Oberflächen sind viel zu komplex, als das die Bedienung auf einem 4-5-Zoll-Gerät gescheit funktionieren würde).
 
@departure: Du hast das Konzept nicht ganz verstanden obwohl alles in der News steht. "Bei Bedarf lassen sich Monitor, Tastatur und Maus anbinden und eine normale Ubuntu-Oberfläche nutzen." Der Ubuntu Desktop wird sofort aktiviert wenn das Smartphone ins Dock gesteckt wird und mit einem Monitor sollten auch die von Dir genannten Anwendungen kein Problem sein.
 
@nowin: Gut, den Zusammenhang hatte ich nicht hergestellt, stimmt. Ich dachte bloß, das das Telefon (so wie es ist, ohne Dock u. weitere Peripherie) nun Thin-Clint spielen soll.
 
" ... auf den Windows-Applikationen aus dem Firmennetz gestreamt werden ..." - hat er das wirklich gesagt? So ein Ubuntu-Smartphone kann doch für Herrn Shuttleworth allenfalls ein Nebenkriegsschauplatz sein, eigentlich muß doch sein Ziel sein, LINUX-Applikationen aus dem Firmennetz zu streamen (die dort selbstredend natürlich unter Ubuntu auf Desktops oder Terminalservern laufen).
 
@departure: Das ist Schritt zwei.
 
Smartphone mit Ubuntu kaufen, ist ja ziemlich kommerz. Von Linux hätte ich gedacht, dass die einem einfach ein kurz wiki, wie man sich das ganze auf sein Smartphone zieht geben.. Das wäre nerd mäsig
 
@wolle_berlin: nicht alles wo "linux" draufsteht ist "4free"!... Das heißt nur das der Kernel Open Source(=free) ist. Man glaubt es kaum aber Canonical ist ein gewinnorientiertes unternehmen und kein kleiner Computerclub ;)
 
@wolle_berlin: Es wird eine (Root)Konsole haben, also wenn das nicht nerd mäßig genug ist..... ;)
 
@wolle_berlin: WTF? Denkst du die Hardware und Entwicklung ist kostenlos? Die ROM's bzw desen Bestandteile die unter einer OpenSource Lizenz stehen, werden genau wie bei Android freigegeben!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles