Zahlreiche Nutzer legen längere Facebook-Pausen ein

Eine dauerhafte Nutzung des Social Networks Facebook führt offenbar zu Ermüdungserscheinungen. Zahlreiche Nutzer haben bereits längere Pausen eingelegt und den Dienst mindestens über Wochen nicht besucht. mehr... Windows Phone, Facebook, App Bildquelle: Facebook Windows Phone, Facebook, App Windows Phone, Facebook, App Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch okay. Irgendwann kommen sie ja doch wieder alle zurück. Weil's ohne Facebook halt nicht geht. Eine Alternative mit einer ähnlich grossen Nutzerbasis ist weit und breit nicht in Sicht.
 
@Xerxes999: Ich hab mich anfang des jahres mal mit twitter angefreundet... fuer news find ich dies eindeutig praktischer... wird auch nicht so viel "muell" zwischen texten gepostet
 
@Xerxes999: Was soll ohne Facebook nicht gehen? Mit unnützem Müll überschwemmt zu werden? Dafür gibts doch zb TV. Ich war nie auf Facebook und hab trotzdem ein glückliches Leben.
 
@lutschboy: Da du noch nie auf FB wars, woher weist du das dein Leben mit FB nicht noch viel glücklicher wäre? :P
 
@Lastwebpage: Wenn er nichts vermißt bzw. das nicht vermißt, warum sollte er Facebook ausprobieren? Könnte doch sein dass er realen Kontakt zu realen Menschen z.B. im Verein, Partei oder was auch immer spannender und ergiebiger findet.
 
@lutschboy: Ketzer!
 
@Xerxes999: Komisch... Ich habe seit gut einem Jahr eine Facebookoause gemacht. Habe weder einen richtigen noch einen Fakeaccount. Also GAR KEIN facebook. Wenn es ohne Facebook nicht geht, würde ich an deiner Stelle eine Suchtberatung aufsuchen.
 
@Xerxes999: Versuche es mit Reallife anstatt Facebook. Was früher schon ging., geht auch heute noch.
 
@Xerxes999: Alternmativen gab es schon bevor es Facebook überhaupt gab, wieso sollten die auf einmal nicht mehr in Sicht sein? Es sind sogar einige dazu gekommen. Der Punkt ist, ist man ein Opfer und lässt sich irgendwo hin drängen wo man gar nicht hin will eventuell, durch Gruppenzwang, oder nimmt man selbst sowas in die Hand und gestaltet sich es so wie man mag. Ich nutze kein Facebook, habe mit jedem Kontakt mit dem ich muss und möchte, kann dennoch neue Leute kennen lernen, kann dennoch alle News im Netz erhalten, kann dennoch alles teilen mit Kollegen und Freunden, auch ohne Facebook. So... was sagt das nun über deine wohl Troll behaftete Aussage?
 
@Xerxes999: "Ohne Facebook nicht geht"? Ich habe mein schon mehrere Jahrzehnte langes Leben ohne Facebook verbracht und habe immer noch keinen Account dort! Und trotzdem, ich bin einigermaßen zufrieden und ausgefüllt und dafür aber NICHT zugemüllt. Und das Andere (Facebook) mit meinen Daten hausieren gehen will ich schon gar nicht!
 
oh ja, ohne internet ist man halt zu nix fähig. früher hatte man noch andere hobbys wie heute.
 
@snoopi: Was denn? Stundenlang telefonieren?
 
@-adrian-: Bestimmt den Unterschied zwischen "wie" und "als" lernen.. Oh Internet, was hast du nur getan? ^^
 
@Slurp: ...der Kontext lässt erkennen, was er gemeint hat. Hättest Du Latein gehabt, wärest du verloren gewesen.
 
@he mail!: Ich hatte Latein, aber auch da musste man die Vergleichspartikel richtig wählen..
 
@-adrian-: Telefonieren, fernsehen, häkeln, Weltkriege...
 
@lutschboy: In der Reihenfolge :)
 
@-adrian-: Die Reihenfolge war vom Jahrzehnt abhängig ;)
 
@lutschboy: Mammuts erlegen... tja die Zeiten und Interessen ändern sich, ob mit oder ohne Facebook ^^
 
@lutschboy: Da lob ich mir die Videospielindustrie, mein Opa hat heute 3 Wirtschaftmächte aufgebaut und hunderte Schlachten geführt und kein einziger Mensch ist verreckt. Vielen Dank Sid Meier ;)
 
@-adrian-: Genau, statt chatten hat man mit der Freundin stunden lang telefoniert. Das eventuell sogar von der Telefonzelle aus. Das waren noch Zeiten. :)
 
@snoopi: http://www.wie-als.de/
@Slurp: auch dafür gibt es eine Seite! xD
 
Selbstdarstellung doch nicht so erfüllend als Hobby, nich ?
 
@something: Nicht, wenn sie in der Selbstdarstellung hunderter anderer untergeht ;)
 
Falschmeldung! Die legen keine Pausen ein, die sind unterwegs ihre ganzen Freunde zu "bangen" und haben keine Zeit mehr sich einzuloggen.
 
Hoffentlich bald Geschichte das Facebook.. erinnert mich immo schon viel zu sehr an das nervige meinVZ.

Bei Google Plus wirds langsam nett und für mich auch informativer.
 
@Stoik: Ich bin zwar nicht bei Google Plus, aber das ist ja sicher sooooo viel anders und sooooo viel besser ^^
 
@dodnet: Hab nicht gesagt das es so viel besser ist, nur bekomm ich bei G+ nicht ständig irgendwelche nervigen Anfrage und die Inhalte der Post sind auch interessanter. Bei Facebook bleib i. nur angemeldet um mein Bekanntenkreis etwas zusammen zu halten ansonsten könnte ich da auch drauf verzichten.
 
@dodnet: Google Plus ist in der Tat in vielerlei Hinsicht besser als Facebook. Keine Werbung, keine nervigen Spieleanfragen, Hangouts und Communities tragen dazu bei, Leute kennenzulernen, die gleiche Interessen haben wie man selbst, sodass Kollaborationen zustanden kommen können. Zudem sind die Privatsphäreeinstellungen bei Google Plus einfacher, transparenter und generell hat man den Eindruck, dass das Niveau bei Google Plus um ein vielfaches höher ist als bei Facebook.
 
@noneofthem: Niveau... das liegt aber hauptsächlich an Dir selber, in welchen Gruppen Du abhängst, welche "Freunde" Du hast...
 
@noneofthem: Ach werden bei Google+ nur die niveauvollen Leute reingelassen und die restlichen sind bei Facebook? Das ist doch Käse, denk da nochmal drüber nach ;)
 
@dodnet: Ich habe geschrieben, dass man den Eindruck hat, was meine total subjektive Einschätzung ist und zufälligerweise dem entspricht, was man häufiger hört. Denk da nochmal drüber nach. ;-)
 
@dodnet: Intressanter weise sammeln sich die komischen Leute von alleine Hauptsächlich bei FB.
 
Ich sag nur Timeline....da dachte Facebook wohl ernsthaft, dass die Vielzahl der User sich für das Leben anderer interessieren.
 
@jb2012: Das erschreckende ist..viele sind wirklich nur bei FB angemeldet um das Leben anderer zu spionieren...
 
@Sapo: ;-) genau, so wie ich. Meine letzte Ex (3) hat mittlerweile meine zweite Ex (2) in der Freundesliste. Nr. (2) hat ihren Ex (11) aus vergangenen Tagen in der Freundesliste. Mein erster Junge, von meiner ersten Ex (1), die mit (11) zusammen ist, wollte schlau sein und ist mittlerweile mit einem Synonym unterwegs. Googelt man aber nach seinem richtigen Namen, erscheint dann eine Seite mit seinem Synonym bei Facebook. Aber mein erster Junge hat (11) nicht in der Freundesliste. Mein zweiter Junge von Nr. (2), hat von allen keinen in der Freundesliste, aber über eine Person in seiner Freundesliste bin ich über eine ehemalige Ex-Freundin von mir gestoßen. (1) ist dafür schlauer, sie scheint nicht bei Facebook zu sein. Googelt man nach ihrem richtigen Namen, erscheint sie auf einer Seite mit ihren Arbeitskolleginnen. Google ich nun nach meinem richtigen Namen, findet man nüscht! Ich finde Facebook geil.
 
@oldbrandy: Oh oh. Gibts dich überhaupt? Ginge man nach der Philosophie "Google kennt mich, also bin ich" müßtest du dir Sorgen machen ;-)
 
Ich galube, es wird auch mal Zeit, eine WF-Pause einzulegen, wenn ich mir den BITKÖM- und Todestern-News-Müll hier so ansehe... FB ist bei mir schon lange tot.
 
@pubsfried: Tschüß!
 
@pubsfried: Du sprichst mir aus dem Herzen. Mit dem Todesstern Blödsinn ist das gelungen, was kaum noch denkbar schien - unter die unterste Schublade zu kommen.
 
Diese ganzen sozialen Netzwerke sind meiner Meinung nach nutzlose Zeitverschwendung. Auch das in Mode gekommene "Ich stelle mein Leben öffentlich zur Schau" ist nicht wirklich was für mich. Aber wem es gefällt... - es ist nur schade, daß man für viele Sachen heute Facebook benötigt. (z.B. Gronkh etc.)
 
@Cornelis: Schon schade wenn manche in Socialen Netzwerken nur Selbstdarstellung als Feature erkennen.
 
@-adrian-: Schon schade wenn manche glauben durch das lesen eines Kommentars seinen Gegenüber zu kennen. Davon aber abgesehen ist es zwangsläufig eine Selbstdarstellung. Die Leute klicken auf den Knopf und tauchen dann lustig am Ende von z.B. n-tv.de als "Fans" auf. (mit Bild teilweise sogar) Ich sage ja nicht weg mit de Teufelszeug, sondern nur "ohne mich". Ich würde es auch gerne nutzen - aber das Gesamtkonstrukt FB schreckt mich einfach zu sehr ab. Jeder soll das machen was ihm Spaß macht. Blubb :)
 
FaceBook ist durch die ganzen Sicherheitseinstellungen, die inzwischen standardmäßig aktiviert sind, einfach um einiges langweiliger geworden. Früher konnte man sich noch gut von Profil zu Profil weiter klicken und interessante Sachen entdecken. Jetzt wo immermehr auf Privatfähre achten und immer mehr gesperrt wird, ist es einfach nur langweilig. Von meinen Freunden weiß ich auch ohne Facebook über die meisten Dinge Bescheid und alles andere ist häufig nicht sichtbar... Warum also noch Facebook. Dazu kommt noch WhatsApp zur Kommunikation, also brauche ich FB immer weniger.
 
@C: Ja, wie langweilig muss das sein, wenn man bei allen möglichen Leuten nicht mehr das Privatleben durchleuchten kann. Aber stell dir vor: Man kann in seiner Freizeit auch ganz andere Dinge tun!
 
@Reinhard62: Wo er recht hat hat er recht. Als die Leute noch nicht auf "Privatfähre" geachtet haben, war das Leben sicher weniger langweilig am Flußufer ;-)
 
Ich nutze weder Facebook, noch irgendein anderes soziales Netzwerk. Mein soziales Umfeld besteht darin, daß ich mich mit meinen Freunden und Bekannten treffe, telefoniere oder per Mail Kontakt halte. Ich will nicht wissen, welches Buch sie gerade lesen oder welche Meldung über was auch immer, sie ein "Daumen hoch / runter" abgegeben haben.
 
@Brassel: Wenn es denn ein "Daumen runter" gäbe :/
 
@Brassel: Na, wenn die wüssten das du hier Kommentare postest...
 
Ich bin ja auf vielen, naja wie soll ich sagen Newsseiten angemeldet, aber so geile comments wie hier lese ich selten :D ach gott wie geil ist denn winfuture!!! Nein ironie war nicht on :D
 
Ein Anzeichen dafür das Facebook langsam mal seinen Zenit überschritten hat.... Find ich gut
 
@Windowze: Ob es bei FB schon soweit ist weiß ich nicht, aber jeder Hype geht irgendwann zu ende - soviel ist sicher.
 
Bei mir läuft das immer im Hintergrund, weil es nur ICQ ersetzen soll, was auch gut funktioniert. Es postet ja kaum noch jemand was, und wenn, dann ist es Müll, oder es sind irgendwelche Seiten, die man mal in nem schwachen Moment "geliked" hat, dazu noch der ganze Spam und die Werbung auf der rechten Seite und ständige Einladungen / Anfragen zu dämlichen Spielen. Da kann man schon mal ne Woche Pause machen ohne dass man was Wichtiges verpasst.
 
Auch mögliche Erklärung: für einfache Unterhaltungen reicht auch Whatsapp. Browserspiele gibts auch immer mehr woanders und Bilder/Videos kann man auch woanders hochladen und mit Freunden teilen.
 
Joa das zeigt, dass Facebook durchaus unterschiedlich wahrgenommen und/oder genutzt wird, und daher ganz unterschiedliche Prioritäten genießt.
Ich schrieb schonmal irgendwo, dass ich es ein wenig schade finde, dass man sich hier in der WF Community als aktiver Facebook nutzer automatisch schämen muss. Es gibt sehr unterschiedliche Nutzungsweisen, und nur weil man persönlich auch darauf verzichten kann muss man das ja nicht gleich auch wollen. Ich könnte ohne Facebook. Ich könnte auch ohne Smartphone, Internet, Computerspiele, Alkohol, TV oder Badewanne - aber muss man deshalb darauf verzichten? Sicherlich nicht. Kritisch wird es natürlich immer dann, wenn die Nutzung im sozialen Umfeld Probleme verursacht, das gilt aber für alle meine Beispiele (naja.. villeicht nicht für die Badewanne), das macht FB aber nicht automatisch böse ^^
 
@Achereto62: Sorgen machen mußt du dir erst, wenn du mit Alkohol, Smartphone UND TV in der Badewanne sitzt ;-)
 
Ganz ehrlich: Hier bei uns an der Uni (Exeter, UK, falls es wen interessiert) wird soviel über facebook organisiert; nicht nur "außeruniversitäre Aktivitäten" wie unser Theater, unsere nette Zeitung, oder die TV-Station; auch Tutorialgruppen (inklusive Tutor) - vieles bei facebook. Klar, wir haben unser "Virtual Learning Environment", aber da hat man nicht wirklich Möglichkeiten sich auszutauschen. Für Vorlesungsaufzeichnungen, Powerpoints, Online-Tests ist das schön und gut, aber ich glaube nicht, dass man als wirklich engagierter Student ohne facebook hier bestmöglich überleben kann.

Andere Unternehmen, wo fb-Nutzung aus offensichtlichen Gründen eher unerwünscht ist (für solche sensitive Daten), haben ja auch ihre eigenen "Social" Networks. IBM fällt mir da spontan ein…
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles