Neue Primzahl mit über 17 Millionen Stellen entdeckt

Ein Unterstützer des Great Internet Mersenne Prime Search (GIMPS)-Projektes hat erneut eine neue Primzahl errechnet. Diese besteht aus insgesamt 17.425.170 Ziffern. mehr... Rechnung, Mathematik, Papier Bildquelle: fotopedia Rechnung, Mathematik, Papier Rechnung, Mathematik, Papier fotopedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja, sauber. Da kann man doch sicher eine Fototapete draus machen :D
 
@Lay-Z187: die neue Primzahl ist wohl der Chuck Norris des Zahlenuniversums :)
 
@sanem: :D
 
@sanem: Das hätte Chuck Norris gerne...
 
@sanem: Chuck Norris kennt die letzte Primzahl ^^
 
Chuck Norris KANN Primzahlen teilen.
 
@der_Dummschwätzer: der hat schon ins unendliche gezählt..... 4 mal :-)
 
Den Mathematikern fällt auch nix mehr ein...
 
@Mudder: http://www.youtube.com/watch?v=33pH6ELDEeI
 
@Mudder: warum?! weil du etwa meinst, dass es in der Mathematik sonst keine noch zu erforschenden interessanten gebiete gibt?! was weißt du über die mathematik? vor allem was über die schulmathematik hinausgeht! würde mich mal interessieren, da ja deine gehässigkeit scheinbar hand und fuß hat. sonst würdest du dich ja nicht so sehr auf dem hohen ross fühlen... mal davon abgesehen. ich kenne dieses projekt nicht im detail. weiß also nicht wer genau dahinter steckt. aber primzahlen, wie im text auch angegeben, sind unter anderem für die informatik interessant. und gerade dort wird ja auch gerne gerechnet. wäre es also nicht möglich, dass informatiker dahinter stecken?! für die mathematiker wäre wohl eher eine formel, die die struktur der primzahlen angibt, interessanter, als eine einzelne primzahl zu kennen. das wäre für die informatik eher interessant!
 
@larusso: Mathematiker definieren einfach, dass es keine neuen Primzahlen gibt :D PS: Mein bester Kumpel studiert Mathe, ich darf das :P
 
@Knerd: wie fängt ein mathematiker eine herde schafe? - er stellt einen zaun um sich herum und definiert: hier ist außen!
ich darf das auch, ich studiere Physik. :P und unsere mathematikvorlesungen sind sogar schwieriger, als die von den mathematikern. aber sag das nicht deinem kumpel, das glauben die meistens eh nicht. nur die profs selbst und die, die beide seiten kennen, sagen es. :P
 
@Knerd: oder: Was sagt ein Mathematiker zu seiner Frau, nachdem er sie im Bett so richtig scharfgemacht hat?
"Der Rest ist trivial, den kannst du dir als Übungsaufgabe selbst herleiten..." kann sein, dass du ihn nicht so genau verstehst. aber kannste ja mal deinem kumpel erzählen, verstehen wird er ihn und vllt auch schmunzeln. ;)
 
@larusso: Ich bin Informatiker ich verstehe ihn :D Ein Test für einen Physiker und einen Mathematiker: Sie sollen ein Feuer löschen, der Eimer mit Wasser steht in Fall a einen Meter vom Feuer weg, der Physiker nimmt den Eimer und löscht das Feuer. Der Mathematiker macht es genauso. In Fall b steht der Eimer 1,20m vom Feuer weg, der Physiker nimmt den Eimer und löscht das Feuer. Der Mathematiker nimmt den Eimer stellt in 20cm nach vorne und sagt "Es gilt die Lösung aus Fall a" ^^
 
@Knerd: Ein Mathematiker, ein Physiker und ein Ingenieur bekommen jeweils 12 Stäbe und ein 100m langen Draht, und sollen damit ein möglichst großes Gebiet abstecken. -
Der Ingenieur steckt sehr uneffektiv mal hier und mal da einen Stab in die Erde. -
Der Physiker überlegt und meint er würde mit einem gleichseitigen 12 Eck die größte Fläche abstecken können (hat er eigentlich auch Recht). -
Der Mathematiker nimmt die Stäbe, wickelt den Draht um sich und sagt: "Ich bin außen!"
 
@larusso: Mal einer ohne Mathe ^^ Ein Elektriker, ein Architekt und ein Bauingenieur streiten sich, welchen Beruf Gott hatte. Der Elektriker: Gott muss Elektriker sein, nur ein Elektriker kann Arterien, Venen, Nerven etc. so gut verlegen. Der Architekt: Du spinnst, Gott ist Architekt, nur ein Architekt kann so ein Knochengerüst entwerfen. Der Bauingenieur: Ihr habt beide keine Ahnung, Gott ist ein Bauingenieur, nur ein Bauingenieur legt die Abwasserkanäle am Vergnügungszentrum vorbei.
 
@Knerd: ja der ist gut. :D "Um Rekursion zu verstehen, muss man zunächst Rekursion verstehen."
 
@Knerd: Ein Bauingenieur, ein Physiker, ein Mathematiker und ein Philologe wollen die Höhe eines Fahnenmastes bestimmen. Der Ingenieur, der Physiker und der Mathematiker grübeln nach. Dreisatz, Satz des Pythagoras, Strahlensätze ??? Der Philologe jedoch nimmt den Fahnenmast aus seiner Halterung, legt ihn auf den Boden, misst einfach nach, stellt ihn wieder auf und sagt: "3,75 m" Darauf sagt der Mathematiker: " Welch ein Trottel. Wir wollen die Höhe bestimmen, und er mißt die Breite !"
 
@larusso: Zu Rekursion: Schau mal im Duden nach Nashorn und folge der Definition bis zum Ende ;)
 
@Knerd: findet man das, was du meinst auch unter duden.de? denn dort fällt mir grade nichts auf.
 
@larusso: Schade,... meine Eltern haben einen gehabt, da stand als Definition für Nashorn Rinozeros und andersrum :D
 
@Knerd: also unter duden.de steht "Rhinozeros" nur unter herkunft. ;)
 
@larusso: Ja stimmt, schade ^^
 
@Mudder: warum?! weil du etwa meinst, dass es in der Mathematik sonst keine noch zu erforschenden interessanten gebiete gibt?! was weißt du über die mathematik? vor allem was über die schulmathematik hinausgeht! würde mich mal interessieren, da ja deine gehässigkeit scheinbar hand und fuß hat. sonst würdest du dich ja nicht so sehr auf dem hohen ross fühlen... mal davon abgesehen. ich kenne dieses projekt nicht im detail. weiß also nicht wer genau dahinter steckt. aber primzahlen, wie im text auch angegeben, sind unter anderem für die informatik interessant. und gerade dort wird ja auch gerne gerechnet. wäre es also nicht möglich, dass informatiker dahinter stecken?! für die mathematiker wäre wohl eher eine formel, die die struktur der primzahlen angibt, interessanter, als eine einzelne primzahl zu kennen. das wäre für die informatik eher interessant!
 
@larusso: oO wie kommt denn das ([re:14]) da hin??
ich habe eigentlich an Knerd geschrieben und zwar: findet man das, was du meinst auch unter duden.de? denn dort fällt mir grade nichts auf.
 
@larusso: jetzt bin ich komplett verwirrt! auf einmal steht mein kommentar doch da und der andere bleibt auch stehen?!?
 
Frage: Außer das man dadurch Wissen ansammelt, WAS BRINGT DAS? :D
 
@Knerd: Stichwort Hashfunktion und Kollisionen.
 
@RalphS: Ja stimmt, aber die Frage ist doch, schaffen normale Rechner das je?
 
@Knerd: "Normal" wird eh alle paar Jahre neu definiert. Ist alles Auslegungssache...
 
@Knerd: Ich möchte mal einen berühmten Dichter und Denker unserer Zeit zitieren: "Never say never" by J.Bieber
 
@Sapo: Erschies es bevor es Eier legt ^^
 
@Knerd: braucht ein normaler Rechner je mehr als 640 Kilobyte RAM? ;)
 
@Grabsteinschubser & RalphS: Da hast du recht :D Und ich sage NEIN, man muss nur die Definition von Kilobyte alle paar Jahre aktualisieren :D
 
@Grabsteinschubser: wurde angeblich nie gesagt
 
@zivilist: was aber nichts daran ändert, dass es so schön dazu passt ;)
 
@Knerd: Woher soll ich das wissen? :D Ich mein, keiner braucht jemals mehr als 640k RAM, nicht oder? ;o) ~ Zwei Dumme, ein Gedanke. :o)
 
@Knerd: Normale Rechner müssen das nicht schaffen, sie sollen es gar nicht schaffen. Ist die Primzahl einmal gefunden, so kann sie in der Kryptographie von jedem Rechner ohne große Anstrengung benutzt werden - sofern man den richtigen Schlüssel hat. Fehlt der richtige Schlüssel, soll der Rechner bei der Findung ja überfordert sein, um Geheimnisse nicht preis zugeben.
 
@Knerd: wird so eine lange Primzahl wirklich noch benötigt?
 
@zivilist: Gute Frage :D
 
@zivilist: Der Physiker wiederum würde auf die Frage nach dem Warum darauf hinweisen, dass es erst mal Grundlagenforschung ist; der Nutzen erschließt sich daraus später
 
@rallef: Naja Primzahlenfindung ist jetzt nicht direkt Grundlagenforschung. Man weiß ja schon ziemlich genau wo man diese einsetzen kann, vor allem diese 2^p-1-artigen Primzahlen. Die Frage ist nicht OB man sie braucht, sondern WANN.... ^^
 
@Knerd: Einen coolen Projektnamen: "Gimps" :D
 
@Knerd: Es wurde hier eine Zahl aufs genauste berechnet. Dies hilft Kalkulationen noch genauer durchzuführen, beispielsweise für Asteroiden die Kandidaten für einen Aufprall wären.
 
Also nicht dass ich es nicht einigermaßen cool finden würde ... aber der eigentliche Sinn der Suche nach immer größeren Primzahlen erschließt sich mir bisher nicht ... Die sollen doch erstmal die Primzahlen aufbrauchen, die sie haben!
 
Wer finanziert bitte solche Forschungen? Wahrscheinlich - naa, wie könnte es anders nicht sein - der Steuerzahler... Danke für die Entdeckung dieser Primzahl, liebe Forscher. Endlich kann ich wieder beruhigt schlafen gehen. Hab mir schon den Kopf zebrochen an dieser Zahl ;)
 
@Schrimpes: steht doch dabei. scheint mir via distributed computing errechnet worden zu sein. nix steuerzahler. edit: ok selfown. sogar distributed computing steht dabei. :D
 
@pr0v: Soweit ich weiss sind diese Wohl auch Steuerzahler - Falls nicht ziehe ich dort gerne hin
 
@-adrian-: was meinst du damit? check mal das: http://goo.gl/Csqay
 
@Schrimpes: Sorry, aber es gibt keine bessere Investition von Steuergeldern als Bildung UND Forschung. Sollen sie lieber das Militärbudget senken und das Geld direkt in die Forschung pumpen. Ich HASSE diese Aussagen "Was bringt MIR das jetz"?"...nochmal, auch wenns schon im Artikel steht, genau diese Primzahlen (2^p-1) sind bestandteil kyptographischer Verfahren. Größere Primzahlen -> bessere Kyprographie. Damit hat diese riesige Primzahl sogar einen direkten Nutzen, im Vergleich zur "üblichen" Grundlagenforschung, die deshalb aber nicht weniger wichtig ist. Kurz gesagt: MEHR Geld für Forschung! Das ist die einzige Möglichkeit, wie die Menschheit noch "voran" kommen kann.
 
@Draco2007: Nicht zu vergessen: Die Leute die meinen ihnen wäre das speziell aus diesem Grund vom Konto abgebucht worden und das wär ja ihr Geld und wenn es diese Forschung nicht gegeben hätte, dann hätten sie sich jetzt was mehr leisten können...Solche Leute sind zum kotzen!
 
mmhh? -eine Text Datei wäre eine Mbyte platz verbrauchen-
ich würde sogar sagen es wären ungefähr genau 17,425170 Mbyte :-)
 
@Commander Böberle: Ich sag mehr
 
@-adrian-: dann hast du keine Ahnung, pro Character 1 Byte, ANSI encoded.
 
@wuddih: Und ich sag sie verbraucht mehr Platz
 
@-adrian-: Naja wenn man auf das encoding verzichtet und die Zahl binär speichert braucht man sogar noch weniger ^^
 
@wuddih: aber 1 Mbyte sind nicht eine Million Byte sondern 1048576. Ergo sind es dann wohl 16.61794 Mbyte ;)
 
@hezekiah: 1 MByte sind eine Million Bytes. Das was du meinst, sind MeBi. Mega und Kilo sind immer noch Dezimal-Präfixe, auch wenn der tägliche Verbrauch die Bedeutung hat verwässern lassen.
 
@hezekiah: je nachdem ob IEC oder SI Einheiten verwendet. 1 MB = 1000 Byte, 1 MiB = 1024 Byte. HDD Hersteller verwenden zum Beispiel SI Einheiten, 500GB hören sich viel besser an als 465.66 GiB.
 
@wuddih: Das machen die Festplattenhersteller nur weil es eben "mehr" aussieht und sie den Kunden damit um etwa 7% (bei GB/GibiByte, das OS nimmt idr immer die 1024er) bescheissen. Sie könnten die Platte auch Problemlos mit 500GiB produzieren. Das gleiche bei Providern. Was interessiert es mich ob ich 32.000 Kbit/s durch die Leitung bekomme (ich schiebe keine einzelnen Bits durch die Leitung)....aber klar es klingt besser als 3,8 Mebibyte/s.
 
@Draco2007: Ist in meinen Augen kein Beschiss, weil alles im legalen Rahmen passiert und es schlüssige Erklärungen gibt. Jemanden der sich davon täuschen lässt, hat sich in meinen Augen keine Gedanken gemacht und ist selbst daran Schuld, wenn er sich betrogen fühlt. Und das nur, weil keiner mehr was hinterfragt, es wird alles blind gefressen. Erdbeerpudding? Nein, Milchzuckerpampe mit Baumrindenschimmel.
 
@wuddih: Naja ich fall da irgendwie jedesmal drauf rein, wenn ich mir eine Platte kaufe. Ich WEISS es, aber jedesmal, wenn die Platte dann im System steckt, fällt mir wieder auf, dass mir 7% fehlen. Schlimm finde ich das jetzt bei den SSDs, die ja idr 2er Potenzen nutzen (64GB, 128GB, etc), da nervt mich das irgendwie noch mehr. Und was gibt es denn für schlüssige Erklärungen, dass Festplattenhersteller dezimale Größe angeben und Provier in BIT/s? (Während im Betriebsystem bei beidem die kleinst mögliche Zahl im 1024er System genutzt wird?)
 
@Draco2007: Wo wirst du denn "beschissen"? Weil du einer definierten Einheit einfach eine andere Definition zuweist, ist das doch nicht die Schuld der Hersteller. Wenn z.B. dein gekauftes Auto 250 km/h fahren soll, dann ist der Hersteller doch auch nicht Schuld, wenn du der Meinung bist, dass km/h halbe Lichtgeschwindkeit bedeutet und du dich nun ärgerst, dass du a) nicht 125-fache Lichtgeschwindkeit fahren kannst und b) dir dieses Thema mit phsykalischen Grenzen ohnehin gerade auf die Nerven geht, weil du einfach zu langsam unterwegs bist.
 
@LostSoul: Ich ärgere mich darüber, weil das OS einfach das 1024er-System verwendet, sich die Hersteller aber nicht daran halten, weil es für sie von Vorteil ist größere Zahlen dranzuschreiben. Und ich weise einer definierten Einheit keine andere Definition zu. Das Speichersystem eines Rechners läuft nunmal mit Bit, die eigentlich kleinste Speichereinheit ist aber Byte und dort nutzt man gemeinhin das 1024er System für Kilo und Mega. Provider geben ihre Zahlen aber lieber als BIT/s raus und Festplattenhersteller eben im 1000er System, obwohl dieses im System dann eben ins 1024er überführt wird, womit mir dann etwa 7% fehlen. Das ist zwar bekannt, das macht es aber nicht besser. Und deinen Vergleich kannst du echt vergessen...das hat mit dem Problem einfach mal nichts zu tun. Hättest du jetzt mit Meilen pro Stunde und Kilometer pro Stunde argumentiert, hätte es vllt im Ansatz Sinn ergeben, aber das ist doch Quatsch. Wenn Mph und Kmh die gleiche Abkürzung hätten (Sph, Speed per Hour) und der Autohersteller würde damit werben, das Auto schafft 300 Sph (er meint Kmh), das Auto rechnet aber mit Mph und zeigt mir deshalb 187 Sph an, dann fände ich das nicht in Ordnung. Und genau das ist der Fall bei den Festplattenherstellern. In meinem OS steht nichts von GibiByte...sonder schlicht GB...auf der Platte steht 500GB im System aber 476GB, also fehlt mir doch was oder nicht?. Mir ist diese Tatsache bekannt und wohl vielen anderen auch, aber macht es das besser?
 
@Draco2007: Du machst es ja schon wieder. ;-) Nochmal: Es gibt für die Größe eines MB eine Definition. Ebenso für die eines MiB. Wenn ein OS als Anzeigeeinheit MiB verwendet, ist das vollkommen i.O., wenn sie das dann auch jeweils neben die entsprechenden Angaben schreiben. Gleiches gilt für den Fall, dass MB als Einheit genutzt wird. Insofern ist auch dein Vergleich zu MPH/KMH nicht korrekt, da hier nicht zwei Abkürzungen synonym verwendet werden, sonder es einfach zwei Abkürzungen mit zwei unterschiedlichen Definitionen gibt. *Dir* passt das nicht, weil *du* in einem bestimmten Kontext eine bestimmte genutzte Einheit angegeben haben möchtest. Du könntest es genau so gut auch andersherum sehen: Diejenigen, die Speicher herstellen, haben ein ganz einfaches, klares System und die Softwarehersteller kriegen es nicht hin, sich mal von ihrem ^2-System zu verabschieden, was außer für Mathematiker und Informatiker für keinen anderen Sinn ergibt.
 
@LostSoul: Und genau das stimmt eben nicht. Bei mir steht nicht MiB oder GiB, sondern schlicht GB und das schon seit Jahrzehnten. Mag sein, dass man damit das Problem den OS-Herstellern anlasten kann, trotzdem existiert es.
 
@LostSoul: Sowohl im OS als auch im normalen Sprachgebrauch haben sich MB/KB/etc so durchgesetzt, das kaum jemand noch auf die Idee kommt MiB zu sagen oder zu schreiben. In Windows steht KB hinter jeder Datei, bei einigen Linux Ditros kann man es komplett sinnbefreit einstellen, z.B. dass er die Zahl nach SI umrechnen soll, aber die IEC Einheit anzeigen soll, ja, komplett sinnentleert. Ich glaub vor 3 oder 4 Jahren gabs den letzten Aufschrei, dass dies mal korrekt standardisiert werden sollte, egal auf was, kläglich gescheitert und mir ist es mittlerweile auch recht Rille und wird nur noch zum Klugpupsen benutzt ;)
 
@Draco2007: vor allem wird bei RAM das 1024er-System verwendet und da schreibt auch kein Hersteller "2x4 GiB Kit" oder so, sondern einfach GB.
 
@Link: Stimmt, an den RAM hab ich gar nicht gedacht. Da scheint es ja auch zu funktionieren, die könnten den RAM ja auch dezimal produzieren. Ich finds einfach nicht konsistent ^^
 
@Draco2007: noch lustiger wirds, wenn man 1,44MB Disketten nimmt: um da auf die 1,44MB zu kommen muss man ein Mal mit 1000 und ein Mal 1024 nehmen (2880x512 Bytes). Da muss einer echt besoffen gewesen sein...
 
@wuddih: UTF8 aber auch, es sei denn es wär ein BOM drin. Und UTF32 muß ja nun wirklich nicht sein. ;o)
 
hmmm ob 2 ^ (2 ^ 57.885.161 - 1) - 1 wohl auch eine Primzahl ist?
 
@shadowsong: Windows Calc sagt "Invalid Input". Also unwahrscheinlich ;-)
 
@shadowsong: http://www.wolframalpha.com/input/?i=2+%5E+%282+%5E+57.885.161+-+1%29+-+1
 
@BrakerB: http://www.wolframalpha.com/input/?i=hitlercurve
 
@Knerd: haha wie genial!
 
@Knerd: das war auch so klar dass das gerade von dir kommt haha :D
 
Sowas berechne ich nebenbei auf dem Klo, falls mein Butler mein Bier hält.
 
@wuddih: Chuck bist du es?
 
@wuddih: Wenn du das nebenbei schaffst, dann warten auf dich hier lockere 6 Millionen Dollar http://de.wikipedia.org/wiki/Millennium-Probleme
 
@wuddih: Ich mache das immer wenn ich nicht einschlafen kann oder in der Bahn sitze. Ganz easy ;)
 
@hijack: Primzahlen statt Schäfchen zählen, gefällt mir :p
 
@Draco2007: Ich fang an: 2,3,5,7,11 du bist :P
 
@Knerd: 13, 17, 23, 29... :p
 
@Draco2007: 31, 37, 41, 43 :P
 
@Knerd: 47, 53, 59, 61, 67... das kann noch ein bisschen dauern, bis wir bei 2^57.885.161 - 1 ankommen :p
 
DANKE WINFUTURE!!!-Jetzt kann ich schon wieder mein Bootpasswort ändern :)
 
@Paranoimia: hehe, meins ist noch sicher. Meins ist erst die übernächste zu findende Primzahl!!!
 
@Bengurion: Das ist mein Kennwort, das ist unknackbar :D http://3.bp.blogspot.com/-mVfn43Wl90k/UOV0XDT5cDI/AAAAAAAAA2E/f40ufjqsI2c/s1600/Nokia_2000_3310.jpg
 
@Knerd: "http://3.bp.blogspot.com/-mVfn43Wl90k/UOV0XDT5cDI/AAAAAAAAA2E/f40ufjqsI2c/s1600/Nokia_2000_3310.jpg" einzutippen ist aber lästig... ;-)
 
@Bengurion: :D Ja stimmt, zum Glück gibts Passwordspeicher und Fingerabdruckscanner ^^
 
@Paranoimia: Und ich bei Outbank. Aber meine Syslog Datei erreichte ja sowieso dadurch ungeahnte Dimensionen :D
 
Beim Titel denke ich an einen Wald wo hinten Links zwischen den Bäumen die Primzahl entdeckt wurde :D
 
hier eine nette doku passend zum thema: Musik der Primzahlen - http://www.youtube.com/watch?v=F9x2L54X9gg
 
@affy: http://www.planet-schule.de/sf/php/02_sen01.php?reihe=1080

Hallo affy. Vielen Dank für die Doku war Interessant. Auf youtube ist es etwas unübersichtlich gestaltet. Planet-Schule hat sie schön kompakt.
 
Belanglos. Nicht wenige verbergen sich heute hinter unnützer Mathematik, da sie nie auf solch eine analogie wie Volta kommen würden, die uns die Batterie ermöglichte. Die Mehrzahl von uns ist heute selbst Leuten intellektuell unterlegen, die vor über 4000 Jahren lebten.
 
mein Kontostand
 
Ich frage mich allen Enstes, wofür man das fortwährende Suchen nach immer neuen Primzahlen sinnvoll benötigt.
 
@Roy Bear: Wurde im Text und in mehreren Kommentaren erklärt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles