Zynga will Misserfolge schneller wieder einstampfen

Der Hersteller von Social-Games Zynga will Spiele, die von den Nutzern nicht gut genug angenommen werden, zukünftig schneller wieder einstellen und damit endlich einen Weg aus der Verlustzone finden. mehr... Online-Spiele, Facebook Spiele, Farmville 2 Bildquelle: Zynga Online-Spiele, Facebook Spiele, Farmville 2 Online-Spiele, Facebook Spiele, Farmville 2 Zynga

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zynga wollte imo einfach zu viel. Ingame Käufe wie zu Anfangszeiten waren noch erträglich. Dann wurde daraus immer mehr ein "Pay2Win", da das Spiel ohne Geld gar nicht mehr vernünftig spielbar war, und man von Popus nur so erschlagen wurde. Der Charme der Anfangszeiten ist verloren gegangen, und damit sowohl der Spielspaß, als auch überhuapt das Interesse, ein neues Spiel auch nur auszuprobieren. Weniger ist da einfach mehr. Wenn man an einem Spiel auch mehr als ein paar Tage oder Wochen ohne zukäufe oder 1000 Freunde Spaß haben kann ist man eher bereit, später auch mal ein paar Euro auszugeben.
 
@Achereto62: wenn ich bei meiner Freundin die PopUp Orgie bei jedem Start des Spieles sehe bekomme ich schon beim zuschauen das kotzen. Mal abgesehen das eigentlich ohne etwas zu zahlen gar nicht mehr geht.
 
@Achereto62: Als echte Spaßbremse wirken die unzählichen Bugs und Unvollkommenheiten. Es wird einfach unattraktiv, wenn ein Spiel dauernd (natürlich immer beim identischen Mausklick) die verbindung zum Server verliert, oder wenn mehrere Personen(Freundeskreis) sich gegenseitig Items schenken, und diese einfach nicht ankommen. Daß ab einem gewissen Level der IE schon beim Start abkackt. Also ab ins Klo!
 
Versteh ich das richtig? Ich kaufe ein Spiel, und wenn nicht genug das Spiel kaufen, gibt es keinen Support mehr oder zum spielen benötigte Server werden abgeschaltet? Dann kauf ich doch lieber nur noch Spiele wenn der dritte Patch raus ist und man zum spielen nicht auf die Firma angewiesen ist.
 
@Jens002: Ich glaub bei Zynga kauftm an spiele nicht sondern kauft sich im Spiel hoch
 
@-adrian-: Machts aber nicht besser, oder erstattet mir Zynga dann das investierte Geld zurück?
 
@Draco2007: Wenn du in nem Club ne Flasche Vodka kaufst - kannst du dann beim rausgehen auch das geld zurueck verlangen was du versoffen hast?
 
@-adrian-: Schlechter Vergleich. Ich investiere ich diese Social Games (nein mache ICH nicht ^^) ja weil ich einen längerfristigen Vorteil haben will. Wenn Zynga dann einfach die Server abschaltet, verliere ich diese gekauften Dinge. Ich mag zwar keine Autovergleiche, aber ich versuchs trotzdem mal. Du kaufst ein Auto und nach einigen Monaten findet der Hersteller, dass die Marke nicht erfolgreich genug ist und schaltet die Auto-Server ab. Die sind aber nötig, damit dein Auto anspringt. Wäre das in Ordnung? Ich finde nicht.
 
@Jens002: Kauf dir dann aber besser kein SimCity 5
 
Die können sich gerne selbst einstampfen, würde vielen "Du hast eine Anfrage für..."-Genervten eine Freude machen!
 
Wie schön dann ist der Social-Crap namens Zynga hoffentlich bald Geschichte. Soviel denn dazu, dass "Free to play, pay to win" eine Goldgrube ist. Irgendwann rafft es jeder, dass das einfach nur pure Abzocke ist, Simpel heruntergebrochen ist die Social Games Sch.. nur eine andere Form der Pyramiden-Systeme.
 
Zynga, Bigpoint usw. können von mir aus Pleite gehen. Kein Verlust für die Menscheit.
 
Es gibt von Bluebyte 2 Spiele (Anno und Siedler), Playfish eines "The Sims Social" usw., aber ich kenne keinen Anbieter mit 2 oder 3 Spielen, ausser eben Zynga. Dort komme ich, inklusive der Spiele die es nicht mehr gibt, so auf Vierzig! Aktuell noch laufend ca. ZWANZIG! Einzigartig von dieses 20 sind aber höchstens 5. Das ist einfach zu viel Die Leute kann man auch nicht mit immer den selben Spiels ködern, wenn mir Spiel A langweilig wird, werde ich nicht Spiel B probieren, was fast das selbe ist. Des weiteren hat Zynga ein grundlegendes Problem aller Social Games nicht gelöst, den Spagat zwischen neue Spieler gewinnen und alte Spieler behalten. Entweder es ist zu langweilig oder zu kompliziert. Gerade Zynga, als dem führenden Spiel Anbieter auf FB hätte da vielleicht etwas einfallen können. Wobei ich auch schon bei einem anderen Problem bin, für das Zynga eigentlich auch nichts kann, welches es aber durch Wallpost für jeden kleinen Sch*** extrem fördert. Wenn in den letzten Jahren für immer mehr Leute FB quasi die einzige Kommunikationsplattform ist, nerven die Spiel-Wallposts, ohne jegliche Filtermöglichkeiten, einfach nur.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Zyngas Aktienkurs in Euro

Zyngas Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr