Facebook will Standort-Daten durchgehend erfassen

Das Social Network Facebook soll auf Smartphones in Kürze um eine App erweitert werden, mit der die Standort-Daten der Nutzer nachverfolgt werden. Die Anwendung wird voraussichtlich im März erscheinen. mehr... Facebook, Social Network, Logo, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, Social Media Facebook, Social Network, Logo, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na dann gute Nacht zum Akku oder wie? Werde wohl so langsam auf eine andere App wechseln müssen.
 
@MChief: Nein! da steht, dass es eine separate App ist. Die brauchst du nicht laden und ich werde es definitiv nicht tun.
 
@elbosso: Ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis das dann (still und heimlich womöglich) in die eigentlichen Facebook-App integriert wird.
 
@eN-t: Das darf aber nicht passieren, wenn du diesem nicht ausdrücklich zustimmst. Ergo muss man dich vorher informieren. Andererseits wird's übel für Facebook. Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass es Facebook nicht interessiert, an welche gesetzlichen Vorschriften man sich zu halten hat.
 
@bliblablubb: Wenn du location diensten nicht zustimmst kannste die Facebook app dann trotzdem nutzen?
 
@-adrian-: ja kann man trotzdem nutzen.
 
@-adrian-: Mit der Zustimmung der AGB akzeptierst du ja eigentlich die Ortung. In welchem Umfang und Zyklus diese App aber deinen Standort abfragt, weiß ich auch nicht. Die FB-App fragt auf jeden Fall nochmal zusätzlich nach, ob man den Standort angeben möchte, sobald man seinen Status posten will. Ob die App nun aber ständig deinen Standort überwacht, ist mir nicht bekannt und zumindest wenn ich die App nicht geöffnent habe, gehe ich davon aus, dass sie meinen Standort nicht mitloggt. Wenn die neue App das macht, muss sie ja sicherlich dies in einer neuen AGB explizit formuliert haben.
 
@bliblablubb: Du kriegst doch die Abfrage beim installieren der App welche Rechte du dieser geben willst.
 
@-adrian-: Ja, schon klar. Mich interessiert aber inwieweit die App mitloggt? Loggt sie ständig mit und ich bin bereits Werbeproband oder loggt sie nur mit, wenn ich einen Post mache und dabei den Haken setze, dass ich meinen Standort freigeben möchte. Eigentlich kann ich mir ja die Frage schon selbst beantworten, weil FB ja auf mich als Werbeproband angewiesen ist. Also vermute ich, dass sie immer mitloggt. Sicher bin ich mir natürlich nicht. Und die Zweite Frage ist, loggt die jetzige App bereits mit, wenn sie im Hintegrund läuft oder eben nicht. Die neue App wird in dem Falle wahrscheinlich nur die Erweiterung sein. dass auch meine Freunde (und nicht nur Werbepartner von FB) meinen Standort erfahren. (Edit: Rechtschreibung^^)
 
@bliblablubb: "Dafür werden die Standort-Daten auch erfasst, wenn die App nicht aktiv ist." Die App scheint fürs Spionieren nicht mal selber zuständig zu sein. Und es heißt Proband und nicht Probant. Wieder ein Grund, garnicht erst mit Facebook anzufangen - und vielleicht auch nicht mit Smartphone.
 
@Drachen: Dem stimme ich schon zu. Wenn ich könnte, würde ich auch auf FB verzichten, aber ich habe da zuviele Kontakte, die ich anders nicht erreiche. Und nein, E-Mail ist keine Alternative ;) Ok, Proband, ich hab's mir notiert :D Aber wenn wir schon beim Korrigieren sind: Es heißt "selbst", nicht "selber" und "gar nicht" wird gar nicht zusammen geschrieben :P
 
@bliblablubb: yepp. Mail ist keine Alternative für Messenger oder IRC und derlei Direktkommunikation. Das andere: danke wegen "gar nicht", so lernt man voeinander :) .. und selber war ok http://www.duden.de/rechtschreibung/selber_selbst_Pronomen ... :-)
 
@bliblablubb re:7 : News: "Dafür werden die Standort-Daten auch erfasst, wenn die App nicht aktiv ist." !
 
@Kiebitz: Das Zitat "Dafür werden die Standort-Daten auch erfasst, wenn die App nicht aktiv ist" ist doch in Bezug auf die neue App gemeint. Das hab ich schon verstanden. Gilt das aber nun auch für die normale Facebook-App? Das ist doch meine Frage ;)
 
@Drachen: Ja, ok^^ Ist zwar umgangssprachlich, aber wenn der Duden es anerkannt hat, muss ich es akzeptieren :D
 
@bliblablubb: Da Facebook die Entwicklung und Eigenschaften im Detail unter Verschluß hält, siehe 'Bloomberg', gilt wohl die Antwort nichts genaues weiß man nicht. Aber soweit ich weiß muß man bei Google den Navigationsdienst im Smartphone ganz ausschalten um der Ortung mit Sicherheit zu entgehen. Der Google-Dienst Latitude kann wohl ein-, ausgeschaltet oder gar nicht installiert werden. Dann kann man ihn selbst nicht privat nutzen. Aber die Ortung als solche bleibt erhalten für andere Google-Dienste ("Schaufenster-Dienst"), solange der Navigations-Dienst (Map-Dienst) aktiv ist. Ich denke so wird das auch bei Facebook sein. Aber nochmal: Das ist mein Kenntnisstand und der kann ja auch unvollständig / falsch sein!
 
@MChief: Ich denke mal, dass dann Geofencing benutzt wird, wodurch der Akku nicht so sehr belastet wird
 
Naja, wenn die Benutzer dafür eine seüarate App herunterladen müssen, bittesehr, dann kann ja jeder selbst entscheiden, ob er das so haben will.
Ich bin überrascht, dass es dafür offenbar eine Nachfrage gibt, finde eine solche Funktion völlig überflüssig.
 
@Achereto62: "Dafür werden die Standort-Daten auch erfasst, wenn die App nicht aktiv ist." Die Überwachung bzw. das Tracking gibts also scheinbar auch ohne diese App.
 
@Drachen: ja... grdsl. kann man dem Messenger oder der FB-App erlauben, die Standortdaten preis zu geben... was mit den Daten noch gemacht wird, bleibt wohl das Geheimnis von FB... also theoretisch kann man daraus auch super Bewegungsprofile erstellen *Kopf gegen die Wand*
 
@Achereto62: Spätestens wenn die App keiner nutzt, wird es still und heimlich in allen Fratzenbuch-Anwendungen eingebaut. Ich habe schon meine guten Gründe, warum ich niemals den Stasibook-Dreck nutzen werden.
 
@karacho: erweise der Stasi nicht zuviel Ehre, indem Du sie auf das Spionageniveau von Facebook erhebst .... *g*
 
Ich warte ja noch drauf das die Cam und das Micro angezapft werden soll.
 
@Clawhammer: Natürlich vollständig anonymisiert und es ist unmöglich, Rückschlüsse auf einzelne Personen zu machen. Dazu gleich noch die Handykamera, wo natürlich alle Gesichter, die in den Fokus gelangen, unkenntlich gemacht werden. Bis dann irgendwann wieder eine LOG-Datei auftaucht, die die Software wohl versehentlich nicht gelöscht habe, was natürlich niemand beabsichtigt habe usw... ;-)
 
Es wird immer lustiger mit Facebook ^^Frage mich, warum man das überhaupt noch nutzt.
 
@L_M_A_O: Wieso noch? Es dient nach wie vor der Kommunikation.
 
@maxi: ahja der Kommunikation? Tut SMS auch.
 
@maxi: Die beste, kostengünstigste und plattformübergreifende Art und Weise in Kontakt zu treten ist E-Mail. :-)
 
@BuzzT.Ion: E-Mail ist aber auch die unkomfortabelste Lösung. Insbesondere dann, wenn du kein IMAP zur Verfügung stehen hast.
 
@RebelSoldier: Wer bietet kein IMAP? Ist doch schon Standard, zumindest kenn ich es nicht anders! :-)
 
@BuzzT.Ion: Wie wäre es, wenn die Leute hier erst mal richtig lesen + verstehen. Mein Beitrag hat weder was mit SMS, mit Email oder anderen Möglichkeiten zur Kommunikation zu tun. Ich habe lediglich auf die Frage, die sich L_M_A_O stellte, geantwortet.
 
@L_M_A_O: also wenn jemand als Hauptberuf LANGFINGER ist. ist dies doch eine prima sache. Er weiss wo seine Ware gerade spazieren geht, ob es sich überhaupt lohnt "einzugreifen" oder ob er nicht direkt in seinen persönlichen Laden geht, um Dinge einzusacken. ..IRONIE
 
@brasil2: Kann ein Langfinger wohl nicht wenn er vor deinem Haus steht
 
@brasil2: Wenn du den "Langfinger" in deine Freundesliste aufnimmst, schön blöd ;D
 
Daß ich mittags meisten in eine bestimmte Pasta-Bar gehe, weiß Facebook längst. Auch, daß ich häufig bei "Galeria" einkaufe, in welchen Supermarkt ich gehe usw. Und? Was wollen die mir denn da "anbieten"? Die ständige Angst, man könne mit Werbung vollgemüllt werden, ist doch Hosenscheisserei.
 
@Xerxes999: die gefahr bei sowas ist eher dass die daten mal "verloren" gehen... wenn xy weiß du bist am tag x erst um y wieder daheim kann man z.b. die wohnung prima ausräumen. bei der zunehmenden überwachung durch den staat möchte ich auch nicht dass diese daten dann mal weitergegeben werden. klar das ist alles nur das schlimmst mögliche... aber wär doch besser wenn die fälle garnicht erst eintreten können oder?
 
@Darkstar85: Du willst also Dein Leben so geheimnisvoll gestalten, daß niemand weiß, ob Du zu Hause bist oder nicht? Findest Du das nicht ein wenig paranoid? Einbrecher suchen sich gezielt Wohnungen aus. Wenn Du nicht mit Goldschmuck protzt oder einen Porsche Cayenne vor dem Haus stehen hast, wird sich für Deine Habe wohl kaum jemand interessieren.
 
"in der Regel bereits die Standort-Daten von Nutzern erfasst" - was genau heißt das? wird der Nutzer gefragt? Gibt es ein Opt-Out ?!
 
@DRMfan^^: Ja, kann man bei der App anhaken (Wenn man was postet). Ob FB den Standort dann nicht trotzdem auf ihren Server ladet ist eine andere Frage ;) Denke schon
 
Dieser App einfach den Zugriff auf die Geodaten verweigern! Geht in iOS sehr einfach in den Einstellungen und sollte auch bei Android kein Problem sein. Und dann stellt sich noch die Frage: muss ich die App wirklich unbedingt auf dem Handy haben...?
 
@ZappoB: Oder einfach diese App nicht laden ;) Was anderes scheint sie ja nicht zu machen, als den Standort zu übertragen.
 
@ZappoB: Das wäre so, als bestellst du eine Pizza Salami und nimmst dann die Salami runter, weil du sie nicht magst.
 
@Achereto62: Ja genau xD. @ZappoB: Deine Frage, ob man die App braucht. Nur wenn du deinen Standort ständig freigeben möchtest. Mir stellt sich die Frage, ob Facebook es dann so einrichtet, dass nur Besitzer dieser App ihre Freunde im Umkreis sehen? Besitze ich also nicht die App, werde ich auch keine Freunde sehen oder? Kann ich mir vorstellen. Denn so könnte FB mit der App locken.
 
@bliblablubb: Voraussetzung, das haben die ja ganz vergessen zu erwähnen, ist, erstmal Freunde zu haben :)
 
@Schrimpes: Ja, wenn du keine Freunde hast, ist die ganze App und FB für'n ... ;)
 
@bliblablubb: Ok, ich hatte das so verstanden, als ob diese Funktion in die Facebook-App integriert werden sollte. Wenn es sich um eine eigenständige App handelt, dann ist natürlich "nicht installieren" die Option Nr. 1!
 
@ZappoB: Steht gleich im ersten Satz. Ging mir nicht anders. Ich hab ihn zwar gelesen, aber den Inhalt nicht gleich aufgenommen^^
 
@bliblablubb: Ja, ich habe "App" und "erweitern" gelesen, und schon war der Assoziationsprozess im Gange...
 
Das wird wohl mit dem deutschen Datenschutz-Wahn nicht vereinbar sein und somit Konsequenzen für FB haben. In diesem Fall sehe ich die Praktiken von FB aber ausnahmsweise auch mal skeptisch und sprechen mich dagegen aus. Solange es eine Möglichkeit gibt, diese Funktion abzustellen oder die App nicht laden zu müssen, solls mir egal sein.
 
@tommy1977: Ab wann genau ist Datenschutz Wahn?
 
@Drachen: Sobald persönliche Daten an Einwohnermeldeämter verkauft oder an die USA verschenkt werden dürfen -.-
 
@Achereto62: ah ok, ich ahne, worauf Du hinaus willst. Das Ungleichgewicht beim Datenschutz, auf der einen Seite recht konsequent, bei kommunaler DV undbeim Staat dagegen mal eben völlig außen vor. Wobei sich gegen diesen Schwachsinn bei den Einwohnemeldeämtern schon Widerstand regt, gegen diesen Mist mit Fluggastdaten und Banktransfer leider noch nicht so arg, weil ja angeblich alles zur "Terrorabwehr" dient und diese heilige Kuh noch unantastbar ist.
 
@Drachen: Wenn du bei einem Wohnungsunternehmen, so wie ich, arbeitest und für die Vergabe einer Wohnung einige wichtige Daten abfragen möchtest, weißt du, worauf ich anspiele.
 
@tommy1977: das sagt nun leider genau gar nichts aus und beantwortet die Frage auch nicht ansatzweise, da ich Eure Abfragebögen nicht kenne.
 
@Drachen: Mach dich mal schlau und schau dir mal so eine Selbstauskunft an, welche von den jeweiligen Datenschutzbehörden abgesegnet wurde. Die kannste dann auch gleich komplett weglassen. Da kann man froh sein, wenn man nach dem Namen fragen darf. Es muss doch wohl noch erlaubt sein, nach dem Gehalt zu fragen und ob irgendwelche Verfahren gegen den Interessenten vorliegen. Das sind z.B. alles Angaben, welche zur Beurteilung des Interessenten dienen. Wenn es natürlich in persönliche Dinge wie Religion oder sexuelle Gesinnung geht, hab ich auch was dagegen, da dies rein gar nichts mit der Wohnungsvergabe zu tun hat. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass hier in Deutschland teilweise ganz schön überreagiert wird, wenn es um Datenschutz geht.
 
@tommy1977: ah ok die berühmt-berüchtigten Selbstauskünfte ... dann weiß ich, was Du meinst. Yepp, da kriegen viele nicht die Balance zwischen wirklich benötigten Infos und viel zuviel. Wobei die Frage nach Verfahren da m.E. nicht rein gehört, da langt auch, dass ein Vertrag unter bestimmten Voraussetzungen nichtig wird und ggf. Schadenersatzpflicht besteht etc. und sowas kann dann in die Liste, die unter den Passus fällt. Wobei mir einfällt: Ich hab letztes Jahr mal nach Wohnungen geschaut und hab von einem privaten Anbieter auch eine überaus unverschämte Liste bekommen, was der alles wissen wollte als Selbstauskunft ... schon erschreckend, was die sich herausnehmen. Und ich würde Datenschutz nicht Überreaktion nennen, sondern - traurigerweise - eine leider notwendige Reaktion auf maßlos überzogene Datensammelwut - inkl. steigendem Datenhandel und -mißbrauch. So lange die meisten Datensammler ihre Bestände nicht mal ordentlichs chützen oder sogar selber an Dritte abgeben ohne Zustimmung der Betroffenen, so lange _kann_ man beim Datenschutz gar nicht überreagieren. Aber ich weiß nurn, was Du meinst und verstehe Deine Intention und hier und da stimme ich sogar zu, nur eben nicht generell und pauschal. Schönes WE noch :)
 
@Drachen: Die Feinheiten oder Notwendigkeit der benötigten Daten durchschaut man sowieso erst, wenn man in der betreffenden Branche arbeitet. Aber wenn ich mir so manche Selbstauskunft von privaten Vermietern anschaue, schäme ich mich für meine Zunft. Das Schlimme ist, dass die Menschen/Interessenten dann auch bei seriösen Vermietern auf stur schalten und das kann im ostdeutschen Wohnungsmarkt tödlich sein.
 
@tommy1977: volle Zustimmung und zweimal [+] und bis die Tage mal wieder :)
 
@Drachen: Danke und CU! ^^
 
Ich habe zum Glück vor zwei Wochen mein Facebook account gelöscht!!! Sowas gehört aus datenschutzrechtlichen Gründen verboten.
 
@skulltor: hast du latitude vom Handy entfernt ? Nichts anderes ist das hier.
 
@iPeople: Sicher!!!
 
@skulltor: Und nun die Preisfrage: Warum ein Glück, dass der Account gelöscht ist? Keiner der Usr wird gezwungen, diese App zu installieren.
 
@iPeople: Jetzt soll ne zusätzliche App kommen. Es ist ne Frage der Zeit, bis man diese App in die FB App integriert. Dann ist man zwar nicht gezwungen, aber abhängig... Meine Preisfrage: Lieber Gezwungen werden oder abhängig sein von etwas???
 
@skulltor: Und wenn es integriert wird, kann man immernoch meckern. Solange es beim Glaskugellesen bleibt, interessiert es mich nicht. Deine Preisfrage verstehe ich nicht, wovon abhängig?
 
@skulltor: Eigenen Facebook-Account gelöscht? Hast du persönlich an dem Facebook-Server rumgefummelt oder hat dir Mr. Zuckerberg die Löschung bestätigt? ;-)
 
Facebook will also ein eigenes Latitude auf den weg bringen. Mit egal, muss ja weder die App Laden noch standorterkennung einschalten.
 
@iPeople: Wenn das alles so einfach wäre. Wenn die Standorterkennung aus ist, heißt es nicht, dass man dich nicht orten kann. Läuft den halt über Mobilfunknetz, zwar nicht genau, aber es funktioniert genauso.
 
@skulltor: Du weißt aber schon, dass man das seperat ausschalten kann?
 
Ich setz mir immer einen Aluhelm auf, da findet mich Facebook auch nicht o.O
 
Wie oft werden manche Leute dann wohl Werbung für Klopapier bekommen....
 
Die Facebook Sekte erfasst die Daten Ihrer Jünger jetzt Lückenlos, von denen kann Cintology noch viel lernen.
 
Big Brother's watching you...
 
Meldungen wie diese bestätigen meine Entscheidung, dass ich dort meinen Account gelöscht habe...
 
@lyke4k: Gelöscht? Nur weil er nfür dich und andere "Normalos" nicht mehr abrufbar ist? Träum weiter!
 
@tommy1977: ...wenn "deaktiviert" dir Seelenfrieden beschert, bitte sehr..
 
@lyke4k: Mir nicht...ich hab mein Profil nach wie vor aktiv.
 
Gibt es eigentlich auch elektronische Fußfesseln, die mich vor gefährlichen Gewaltverbrechern warnt? Fände ich einen klasse Service, würde ich mir direkt umschnallen...Meine Güte über was für Datenschutztechnische Kinkerlitzchen man sich früher aufgeregt hat und wo wir heute gelandet sind...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles