Festplatten & optische Laufwerke mit Absatzproblem

Die Zeiten sind keine rosigen für die Hersteller klassischer Laufwerke für Speichermedien. Die Zahl der verkauften Festplatten geht zurück und bei optischen Drives geht es wohl endgültig auf einen Bruch zu. mehr... Festplatte, Toshiba, 3TB Bildquelle: Toshiba Festplatte, Toshiba, 3TB Festplatte, Toshiba, 3TB Toshiba

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab da mit unseren Fesplattenherstellern momentan so überhaupt gar kein Mitleid.Nachdem die Preise so lange künstlich hoch gehalten wurden.... Ich hätte mir eigentlich schon ein oder auch zwei Platten gekauft, nur hab ich dann doch lieber einfach mal die Platten aufgeräumt und Speicher freigeschaufelt.Jetzt sitze ich das aus und warte auf Angebote.Und nein ich habe bestimmt keine Geiz ist geil Mentalität.Grüße Tribi
 
@Tribi: Ja, du hast ein wichtiges Thema angesprochen: "Festplatte aufräumen"!Wer macht das heute denn noch? Lieber kauft mein sich ne neue (egal ob HDD oder SSD), als sich mal mit den Daten auf seinen vorhandenen Platten zu beschäftigen und einfach mal alles unnötige zu löschen. Ich selber bin da auch nicht besser. ;-)
 
@seaman: jopp... "damals" haben wir uns gefragt: "20GB? wie soll man das jemals voll bekommen??" (ich selbst habe mich das sogar bei 43MB gefragt). Aber: Je mehr Platz man hat desto mehr Müll sammelt man.
 
@seaman: bei mir kein Problem. Sie ist nur zu einem Viertel gefüllt. Ich sammle nicht.
 
@Tribi: wurden? werden! Der Preis pro GB ist immer noch deutlich höher als vor der Flut.....
 
@Tribi: Aber echt! Die armen, armen Festplattenhersteller fahren seit einigen Monaten nach der Flut nur noch Rekordumsätze ein, denen geht es echt schlecht! Streichen sie halt noch ein Jahr bei der Garantie oder programmieren gleich den Festplattentod kurz vor Ende der Garantie ein.
 
@Tribi: So ist es! Wenn man bedenkt das vor der Katastrophe eine 2TB bei 55-59€ lag..
 
@Tribi: 2TB ok. nicht gerade günstig aber 3-4TB wiederum. Denke mal es spielt auch eine Rolle alte Produkte zu Gunsten von neuen los zu werden ("abzustoßen"). Nur bei >2TB wird's wiederum lustig: Ohne Frickellei bekommst du die als Systemplatte nicht in Betrieb wenn du kein UEFI hast und somit von GPT booten könntest. Die Katze beißt sich hier sprichwörtlich in den Schwanz. Ich für meinen Teil kann es jedoch nicht verstehen, wieso von-jetzt-auf-gleich keine 2.5" Notebook IDE-Festplatten mehr gefertigt werden. Es sind noch mehr als genug Geräte mit solchen Medien unterwegs (wöchentlich ca 2-5 Geräte in der Werkstatt) welche mit ner neuen HDD wieder reanimiert werden könnten. Nur die gibt's nicht mehr. Die Geräte haben "seiner zeit" einige tausend Euro/DM gekostet - und nun müssen diese jene welche eingestampft werden nur weil es keine HDDs mehr dafür gibt.
 
@Tribi: Stimmt bin mittlerweile bei 7,5 TB^^
 
Beim MBPr haben sie noch alle gelacht als kein optisches Laufwerk verbaut wurde. ^^
 
@CyniceR: Wuerde ich auch heute noch wenn ich nen optisches Laufwerk haben wollte
 
@-adrian-: Wozu braucht man das noch? Hab schon seit 6 Jahren keine CD/DVD mehr benutzt.
 
@CyniceR: hab gehört DVD und BlueRay gucken geht da sehr gut !
 
@CvH: Brauche ICH persönlich aber nicht. :)
 
@CyniceR: (ich auch nicht) aber bei einem 1300€+ Gerät sollte man erwarten können das man da auch mal unterwegs ne DVD/BR schauen kann. Gibt ja Leute die Kaufen sich Filme/Serien.
 
Bei den Preisen haben Sie es nicht anders verdient. Ausserdem ist seit einer gefühlten Ewigkeit 4 TB das Maximum.... Wenn die Preise endlich mal um die Hälfte fallen würden und auch die Kapazitäten ordentlich steigen würden, wäre ein Kauf in Erwägung zu ziehen,- so warte ich aber einfach nur bis die Preise gewaltig sinken (wenn man das Glück hat, nicht notdürftig mehr Speicherplatz zu brauchen) EDIT: Beispiel: http://geizhals.at/de/?cat=hde7s&xf=958_4000#xf_top .... seit knapp einem Jahr tut sich so gut wie nichts im Preis... Da gönne ich den Herstellern die heftigen Einbußen EDIT-2: Der "Volksbrenner" BH10LS30 von LG kostet auch seit einem Jahr über 60-70 Euro und wird nicht günstiger.... auch das ist eine Sache, die nicht sein muss
 
@onlyyou9: Mal ehrlich: Optische LW und Brenner braucht doch keiner mehr. Und die meißten brauchen doch auch keine Festplatten mit mehr als 2TB. (Nicht, dass es schön wäre.)
 
@F98: Naja optische Laufwerke braucht man nicht mehr sooft, aber ab und an noch... und grade weil sie so wenig gebraucht werden, sollten sie viel billiger sein. Bei Festplatten ist es aber anders.... Die Sammlung an Fotos / Videos etc. wird mit der Zeit immer größer... und da Urlaubskammeras inzwischen auch oft HD-Aufnahmen machen können (Videos), geht der benötigte Speicherplatz in die Höhe... auch und vor allem, wenn man redundant speichern will um Ausfälle/Verlust zu minimieren
 
@F98: optische laufwerke wie bluray laufwerke kann man schon gut gebrauchen um seine blurays aufs NAS zu bekommen, und 2 TB reichen nicht weit wenn man sich seine filme mal in einer anständigen qualität rippen möchte :( Ich persönlich bin recht unglücklich über die momentane speichermöglichkeiten... hab keine lust ein NAS kaufen zu müssen mit 8 platten oder so damit das ausfallsicher und genug speicherplatz bietet... und genug ist da auch wieder relativ... vor ein paar jahren war mein NAS nur zu 50% belegt (2TB) heute ist es ständig zu voll...
 
@Darkstar85: Habe in meinem Media Server auch bissel mehr drin. Die TV Karte zieht halt schon bissel Daten wenn man die HD Sender aufzeichnet oder die BR Sammlung mal komplett rippt um nicht ewig den Disk jogi zu spielen :)
 
@F98: Ich brauche welche. Aber es gibt ja noch genug Leute die denken dass man USB 3.0 nicht braucht. Mit ihnen lohnt es sich meistens nicht zu diskuttieren. @Darkstar85: muss man Filme wirklich auf sicheren Medien speichern? 95% der Filme haben doch eine Halbwertszeit einer Eintagsfliege.
 
@John2k: und dennoch wäre es schade wenn manche filme verloren gingen... z.b. hab ich die vhs von Last unicorn nichtmehr oder meine eltern haben sie... letztens hab ich auf youtube ein cover gesehen und dachte mir ich könnte mich ja mal wieder in meine kindheit versetzten und den film schauen... hätte ich ihn nichtmehr auf der festplatte hätte ich schauen müssen ob meine eltern den film noch haben oder ihn neu kaufen müssen... was die qualität angeht wäre ein neukauf wohl besser gewesen aber war dennoch nett sich mal wieder zurück in die kindheit zu versetzen.
 
@Darkstar85: Das stimmt schon. Bis auf einige Filme, die ich schon seit längerem immer wieder mit durchschleife, bin dazu übergegangen regelmäßig den Kram zu löschen.
 
@F98: Mag ja sein das du alles illegal von deinen vorhandenen Optischen Datenträgern kopiert hast aber so einer muss ja wirklich keiner sein.
 
@Menschenhasser: seit wann ist das denn illegal? privatkopie ist seit jeher erlaubt - der rest ist gewäsch...
 
@elektrosmoker: Aber bei Medien Audio Video und Bilder ohne kopierschutz!
 
@Menschenhasser: Die Privatkopie ist noch immer erlaubt. Legal oder illegal, ich habe den Herstellern nicht nahegelegt einen Kopierschutz einzubauen. Und wenn mans schon so genau sieht, der Kopierschutz ist ja nach dem rippen ehh verschwunden ;) :p Ich würde mich als Besitzer eines Originals von niemanden in die illegale Ecke drängen lassen.
 
@Menschenhasser: "Kopierschutz" ist eh ein Begriff, der je nach Laune ausgelegt werden kann und zudem ist er auch sehr schwammig definiert. Darüber hinaus, kann mir auch niemand verbieten, die notwendige Software auf meinem Rechner zu installieren, um BluRays rippen zu können. Ich weiß beim besten Willen nicht, was daran illegal sein soll? Nur weil die Medienkonzerne es gerne als illegal bezeichnen, trifft es noch lange nicht zu! Ich nutze meine gerippten BluRays ja auch nur für mich und verteile sich nicht in irgendwelchen Tauschbörsen.
 
Es ist auch keine Relation mehr in Sachen Preise und Plattengröße. Wenn man mal eine kleine Platte kaufen will, z.B. 160GB ist die mal grade 20€ billiger als eine 1TB Platte, das ist Wahnsinn...
 
@Navajo: Wobei die kleinen Platten meist aber auch schneller sind als die Großen. Aber selbst da ist der Preisunterschied nicht mehr so riesig.
 
@RebelSoldier: Die kleinen Platten sind - bei gleicher Baugröße - langsamer als die großen, nicht schneller. Ist auch logisch: Die Kopfmechanik brauch gleich lange, um sich zu positionieren, aber bei großen Platten laufen pro Zeiteinheit erheblich mehr Daten am Kopf vorbei.
 
@cgd: zylindertechnik?
 
@cgd: Warum du minus bekommst für eine wahre aussage ist mir schleierhaft?!
 
@Magguz: Schwer nachvollziehbar, stimmt, aber vielleicht hat's mehr mit persönlichen Animositäten zu tun. Oder schlicht verklickt, passiert mir auch manchmal, und zurücknehmen kann man's ja nicht. Wie auch immer, passt schon...
 
@cgd: 2x verklickt? vor mir waren da nämlich -2... Aber egal... Im Grunde ist das Bewertungssystem eh überflüssig... Mich störts in der Regel nicht ^^
 
@Navajo: Weil 160GB nicht in so großen Stückzahlen hergestellt werden wie 1TB ;)
 
@wertzuiop123: und 250, 320 und 500 auch nicht???
 
@Navajo: Weiß ich nicht genau aber das kannst du gerne recherchieren
 
@Navajo: Mal ehrlich, wer braucht schon noch so kleine Paltten. ;) Alles unter 2TB lohnt doch gar nicht mehr. ;)
 
@fieserfisch: na wenn du meinst, wenn da noch irgendwo ein alter Rechner rumsteht mit Windows XP haue ich da keine 2TB Platte rein. Der ist vielleicht für meinen Sohn oder nur ein Bürorechner... da braucht man keine 500GB für... deshalb schade das die kleineren Platten nicht billiger werden...
 
@fieserfisch: für unsere ganzen PC in der Firma reichen uns so kleine Platten völlig. Da kommt Windows drauf und ein paar Programme und fertig, belegt keine 50 GB. Die Daten kommen ins SAN und nicht lokal auf die Platte wozu also 500 GB oder TeraByte-Platten einbauen? Aktuell kaufen wir wirklich die Platten, die am wenigsten kosten, denn Preis-/Leitungsverhältnis sind irrelevant, wenn die Kapazität ohnehin brach liegt. Auch wenn 2 TB nur 5 Euro mehr kosten als 340 GB, dann kaufen wir 340 GB, weil wir die 2 TB nicht benötigen und die 5 Euro Differenz eine unnötige Ausgabe sind.
 
@fieserfisch: Ich hab gerade alle meine NAS mit den WD REds bestückt mal sehen wie lange sie halten.
 
Also mein optisches Laufwerk ist eigentlich auch nur noch zur Optik im Rechner (hahaha, Schenkelklopfer ;P). Ne, aber mal Spaß beiseite. Ein optisches Laufwerk habe ich wirklich schon seit Jahren nicht mehr gebraucht. Wenn ich mir Filme oder Serien am PC anschaue, dann sind das digitale Versionen, die ich als Download bekomme. Alles andere an Daten wird bei mir inzwischen auch entweder direkt heruntergeladen oder aber kommt per USB-Stick auf den Rechner. Nur wenn ich mein System noch mal komplett neu aufsetzen wollte, bräuchte ich das optische Laufwerk nochmal, da ich die Win7-Installations-CD noch nicht auf nen USB-Stick gezogen habe. Aber wann setzt man heutzutage das System noch mal neu auf (es sei denn, man gönnt sich komplett neue Hardware)... ?
 
@RebelSoldier: Wenn man seine Freunde nicht danach auswählt, ob sie online erreichbar sind, kann man noch durchaus oft Situationen erleben, in denen Daten auf optischen Datenträgern weitergegeben werden.
 
@Luxo: Da macht's ein USB-Stick aber genau so. Ist dazu noch einfacher, handlicher und schneller. ;)
 
@RebelSoldier: Glaub mir, es gibt noch Leute die ernsthaft mit einem 128MB-USB-Stick daherkommen. Den gabs wahrscheinlich mal irgendwo geschenkt. Reicht aber leider für die Urlaubsbilder nicht => DVD...
 
@Luxo: Das bringt mich auf ne Idee... ich müsste demnächst mal mit ner Diskette ankommen, wenn mich jemand fragt ob ich "was zum Speichern" hätte... ;)
 
@RebelSoldier: 5 1/4 Zoll oder 8 Zoll? ;)
 
@Drachen: Ich hatte schon an die 3,5"-Diskette gedacht. Aber 5 1/4 wäre noch mal ne Spur lustiger :D. 8 Zoll, muss ich gestehen, kenne ich selbst nicht mehr. ;) Edit: Gerade mal nach Bildern gesucht: Die sehen ja fast gleich aus. Ich denke, 5 1/4 reicht ;)
 
@RebelSoldier: 8 Zoll wären heute der Schocker - satte 160 Kilobyte Platz ... *ggg*
 
@RebelSoldier: Ich habe mir erst vor etwa einen halben Jahr ein BluRay-Laufwerk gekauft, aber auch nur, weil ich es einfach leid bin, die Restriktionen auf meinen Kauf-BluRays hinzunehmen (Kopierschutzmeldung, elende Wartezeiten, FSK-Meldung, Trailer usw.). Da fühlt man sich als legaler Käufer verar..., während die illegalen Downloader davon nichts mitkriegen. Wenn diese Restriktionen nicht wären, dann würde ich mir viel häufiger auch BluRays kaufen. Aber so rippe ich meine vorhandenen einfach auf Festplatte und kann stressfrei auch mal Abends einfach einen Film bzw. eine Serie schauen. *** Ansonsten brauche ich das optische Laufwerk aber auch nicht mehr. Habe auch seit Jahren schon keine optische Disk mehr gebrannt.
 
@RebelSoldier: ich brenne mir alle paar Monate mal eine CD fürs Auto, weil ich da keine Orginal-CD verheizen mag (und verheizen kann man wortwörtlich nehmen im Sommer). Ansonsen installiere ich auch nur neu, wenn ein neuer PC ins Haus kommt oder wenn eine neue Festplatte als Systemplatte in den PC kommt. Win7 vom USB-Stick hab ich auch noch nie probiert, bisher nie genug Handlungsdruck dafür gehabt.
 
@Drachen: OK, ans Auto hab ich nicht gedacht, weil ich da nur die Radiosender höre und keine CDs.
 
@RebelSoldier: Wenn optische Medien nicht so schrecklich L.A.H.M.™ wären, dann würde man die auch benutzen. Aber so? Ich hab nen BD brenner drin weil er ned wirklich teurer war als nen LW zum abspielen. Brennen tu ich aber schon lange nix mehr ausser mal ne Audio CD für meine Mutter.
 
Ich brauche das Laufwerk nur noch für Installationen. Ich finde es wäre an der Zeit bei Software und Spielen umzusteigen auf andere Möglichkeiten. Speicherkarten oder sowas.
 
@Krucki: Ich kaufe Software und Spiele nur noch Online (also per Download). Das letzte mal, das ich eine Software im Laden auf einem optischen Datenträger gekauft habe war MS Office 2007, kurz nach der Veröffentlichung. Ich denke, langfristig wird sich das auch durchsetzen. Irgendwann wird es soweit kommen, dass man in z.B. MediaMarkt oder Saturn keine Datenträger mehr bekommt, sondern bei z.B. Spielen nur noch einen Key, den man bei z.B. Steam eingeben kann und sich sein Spiel dort herunterladen kann. Aber bis es soweit kommt (wenn überhaupt, denn eine Glaskugel habe ich auch nicht ;-) ), werden sicherlich noch einige Jahre ins Land gehen. Aber so sieht meine Prognose aus.
 
@seaman: Na hoffentlich dauert das noch etliche Jahre. Mit einer 6000er Leitung und aus irgendwelchen Gründen selbst dann nur eine Downloadrate von ~300kBit/s ist jeder Softwaredownload eine Qual.
 
@Krucki: Du meinst hoffentlich Kilobyte?
 
@klein-m: Nein, schön wäre es. Ich meine wirkllich kBit. Ich vermute es liegt an irgend einem Gerät. Router, Devolo Adapter oder sowas.... Kann man ein Gerät direkt über den Splitter ans Internet anschließen? Dann könnte ich mit dem Laptop mal alle Geräte durchtesten.
 
@Krucki: ich habe nur eine 2k Leitung ;-) @ winjar: das gibt es schon eine ganze Weile und nicht erst seit MSO 365
 
@Dexter31: Ich weiss, aber seaman ev. noch nicht.
 
@seaman: Das passiert doch jetzt gerade mit MS Office 365. Kaufst du nur noch den Key, SW muss/darf man downloaden.
 
@winjar: Aber ist Office 365 nicht in diesem Fall eine Ausnahme, da es eine netzwerkbasierte Anwendung ist? Das 2013er Office konnte ich ganz normal mit Datenträger kaufen für 12€ Aufpreis. Wodurch es doppelt so teuer wurde.
 
Leute Ihr könnt doch die armen Hersteller nicht so hängen lassen! Kauft bitte ganz schnell viele HDs damit es den Hersteller wieder besser geht.

Samsung hat es damals richtig gemacht und ihr HD-Dödel habt gepennt!
Und bitte jammert lauter hier kommt kaum was an, um auch nur an eine Träne zu denken!
 
"voraussichtlich um 11,8 Prozent von 37,1 Milliarden Dollar in 2012 auf nunmehr 32,7 Prozent sinken wird" - da stimmt was nicht. Ich vermute mal, es soll 32,7 Milliarden heißen und nicht 32,7%
 
Sorry... aber bei den aktuellen Preisen, würde ich auch nicht zuschlagen, zumal die Preise für z.B. SSDs immer attraktiver werden. Die Preise sollten mal wieder "normal" Niveau erreichen, dann kaufen die Leute auch wieder. Ich zu meinem Teil brauche auch neue Festplatten, sind es doch die Preise, die mich bisher vom Kauf abgehalten habe und ich denke, da geht es einigen so und zögern den Kauf so lange hinaus, wie sie nur können.
 
Also die meisten Festplatten der Supermarktrechnern/Komplettrechnen, die ich in den letzten Jahren sehen durfte waren in den allermeisten Fällen mit weniger als 100gb nicht ansatzweise ausgereizt. Tatsächlich würden 256 GB SSDs wohl für nahezu alle Privatnutzer (mit Ausnahme einiger weniger Vielspielern und Sammelwütigen (Anmerkung: da gehöre ich auch zu :p)) völlig ausreichen. Und wie man die Firmen so kennt wird man den geringeren Verkäufszahlen mit höheren Preisen entgegen wirken wollen...
 
Kein Mitleid! Seit gut zehn Jahren werden regelmässig neue, revolutionäre Speichersysteme angebahnt, die viel mehr Kapazität bieten sollen, etwa holographische oder viel bessere Flash-Speicher. Dann hört man aber nie wieder etwas von diesen Erfindungen, vermutlich weil die grossen Konzerne sie aufgekauft haben und in irgendeiner Schublade vergammeln lassen. Und jetzt, wo diese Innovationen dringend gebraucht würden, stehen sie eben nicht zur Verfügung. Selber schuld!
 
FEHLER in der Nachricht:
"Das führt dazu, dass der Umsatz mit Festplatten in diesem Jahr voraussichtlich um 11,8 Prozent von 37,1 Milliarden Dollar in 2012 auf nunmehr 32,7 Prozent sinken wird.". ---- Das sollte wohl 32,7 Mrd. US Dollar heißen und nicht Prozent. .------ Zum Thema: Wer nach der gigantischen Preisexplosion noch höhere Umsätze erwartet hat, der träumt auch von nackten Weißwürschdn.
 
Zu den Praktiken wurde schon einiges gesagt, dass sehe ich genauso. Flutabzocke, Gewinnexplosionen, zweier Kartell und und..
Ich konnte auch noch 4TB oder mehr gebrauchen die Preise sind mir noch etwas zu Hoch und es nervt auch dass sich die Externen stapeln. 4TB sind mir einfach zu Teuer, deshalb habe ich 3x2TB Extern die bald voll sind. Was ich nicht ganz verstehe ist wieso nicht wieder große 5-1/4z HDD´s gebaut werden da könnte man bei wenig Plattern sicher auch 6 bis 10TB unterbringen, da Heute eh kaum einer mehr wie ein CD/DVD/BR Brenner mehr hat, wäre also auch Platz für eine Große. Die Vorteile liegen da auf der Hand sehr viel Speicherplatz, weniger Belastung-weil wenig Platter und nur ein Slot im PC belegt. Also ich könnte mir das gut Vorstellen.
 
@Hagal: Darauf warte ich auch, das die Preise wieder auf das Niveau VOR der Flutkatastrophe fällt. Ende 2013/Anfang 2014 könnte ich dann nämlich HDD Speicherplatz in Form von 3 - 4 2 TB Platten gebrauchen.
 
@karl marx: Im Moment sieht's eher schlecht aus mit dem Niveau vor der Flut. Wir haben einen Hersteller weniger seitdem (Samsungs Plattensparte gehört jetzt Seagate), und der Absatz fällt und wird tendentiell weiter fallen. Wenn die Herstelle da auskömmlich leben wollen, müssen sie pro Platte mehr nehmen. Und das tun sie offensichtlich auch. Zumal sich beim jetzigen Duopol keiner der verbliebenen Hersteller leisten kann, den anderen mit Kampfpreisen vom Markt zu drängen, ohne Schwierigkeiten mit den Kartellbehörden dieser Welt zu bekommen. Das riecht einfach nicht mehr nach dem Preiskampf von vor der Flut.
 
"auf nunmehr 32,7 Prozent sinken wird" - ihr meint wohl auf 32,7 Milliarden :)
 
In ein-zwei jahren werden optische Laufwerke mangels Nachfrage wohl ein Vermögen kosten. Gut, dass ich jetzt schon eins habe. Interessant wäre es, wie sich das auf die externen auswirkt.
 
@Kirill: Irgendwie unlogisch. Niedrige Nachfrage führt rein nach der Lehre zu günstigeren Preisen um die Nachfrage wieder anzukurbeln. Eine Preiserhöhung ist da absolut kontraproduktiv...
 
@Draco2007: Rein nach der Lehre gibt es auch den Homo Rationalis, was rein der Realität nach Humbug ist. Niedrige Nachfrage bedeutet, es wird nicht in Massen produziert und ohne Massenproduktion ist Zeug nun mal teuer.
 
Jetzt kommt hoffentlich mal Schwung in die SSD-Preise. Das ist ja nicht mehr feierlich, was die Teile kosten. Und dass da noch genug Luft ist, sieht man daran, in welchen Preisregionen sich RAM inzwischen bewegt. Mir ist schon bewusst, dass dies zwei Paar Schuhe sind, aber im Endeffekt läuft doch alles auf Speicherbausteine hinaus.
 
@tommy1977: Die SSDs sind doch die Einzigen, die so richtig gefallen sind in der letzten Zeit. Und zu dem RAM-Vergleich: 16 GB RAM kosten um die 70 Euro zur Zeit, und für weniger als 10 Euro mehr gibt's schon SSDs mit 128GB. Nicht mehr feierlich würde ich Preise nicht nennen.
 
@cgd: Ich schrieb ja, dass man Arbeitsspeicher und SSD-Speicher nicht direkt miteinander vergleichen könne. Aber ich erwarte eigentlich für 100,- € ein 500GB-SSD. Ich habe zwar in den saueren Apfel gebissen und für meine beiden OS (Win7/8) je eine 128GB-SSD reingehangen, aber für Datenspeicher sind die Teile echt noch zu teuer.
 
Optische Laufwerke haben sich nebenbei in letzter Zeit ebenfalls kaum weiterentwickelt.
Statt Blurays hätte ich lieber DVDs, welche 104-fach lesbar und 52-fach beschreibbar sind oder besser noch viel schneller.
 
@andy01q: das sind sie vermutlich heute schon. Ich glaub aber trotzdem, das die Daten die du draufschreibst danach auch noch nutzbar sein sollen oder ? *fg Noch nicht davon geredet, wie schwer dann so ein Laufwerk werden würde. Zumindest die Seitenwände davon müssten nämlich deutlich stabiler werden, um den PC Nutzer gegen die Teilstücke / Querschläger einer DVD zu schützen, die bei den extrem hohen Umdrehungsgeschwindigkeiten die du forderst absehbar auseinandergefetzt wird..
 
Davon mal ab dass Teilweise schon 48x+ CD´s kaum noch Lesbar oder lange Haltbar sind/waren. Lass mal nur Minimal eine CD/DVD/BR Unwucht haben, daher kommen oft die brachialen Geräusche vom Brenner, nicht weil das Model immer laut ist. Dazu dann die Vibrationen auf dem Lager, ganz großes Kino Garantiezeit 1 Woche?
 
aller furzlang ne neue festplatte kaufen oder brenner? sehe da kein handlungsbedarf. solange das zeug läuft läuft es. ist dann halt so für die hersteller; auf halde produzieren, wers brauch.
 
Jedes mal wenn ich ein optisches Medium nutzen muss komme ich mir in die Vergangenheit versetzt vor. Gerade gestern, genau in dem Moment wo ich die DVD-R einlegen wollte meint irgend ein Programm darauf zugreifen zu müssen und die DVD verkantet weil im gleichen Moment die Lade zufährt....Dann die unglaublich lauten Geräusche beim Rotieren, die noch unglaublichere Lahmheit beim lesen und schreiben, die Anfälligkeit für Kratzer, die Lichtempfindlichkeit, die beschränkte Kapazität...ich hab die Laufwerke nur noch weil es manchmal nicht anders geht...hoffentlkich sterben die Scheiben bald aus.
 
Naja, verständlich. Wer braucht in Zeiten von USB-Sticks denn auch noch Brenner? Für den Preis eines Brenners bekommt man einen 64gb-Stick und der kann sogar von TVs gelesen werden was einem auch dort ein Device einsparen könnte. Und die Festplatten... eigentlich hab ich immer sehr gerne gekauft, aber seit der Überflutung-Sache sind die mir zu teuer und ich lösch lieber mehr und kauf mir mir ggf. SSDs.
 
Bei den künstlich überhöhten Preisen in letzter Zeit haben wohl viele die Festplatten mal ausgemistet und haben jetzt wieder Speicher für die nächsten Jahre ;-)

Naja und DVD Laufwerk hält ja auch sehr sehr lange, wenn man es fast nicht mehr benutzt
 
Meinen DVD-Brenner habe ich das letzte mal vor ca. einem Jahr benutzt um meine originalen Auto-Navi-CD zu clonen. In meinem Hauptrechner macht eine 128GB SSD ihre Arbeit und die 1TB HDD ist nur noch als Datengrab (Backup) im Rechner. In meinem HTPC habe ich nur eine SSD, alles andere mache ich über einen USB 3.0 Stick. Auch TV-Aufnahmen zeichne ich über USB-Stick auf, ich brauche so schnell keine HDD mehr. Es rächt sich nun das die Preise künstliche hochgehalten wurden, den Kunden kann man nicht ewig täuschen. Drei Wochen vor der Flut habe ich für eine 1TB Samsing-Platte (PC-Projekt für meinen Bruder) gerade mal 45,00 € ausgegeben. Nach der Flut kostete die Platte auf einmal 110,00 €. Nee, solange mein Datengrab noch läuft brauche ich keine HDD mehr....
 
Ich bin dafür, daß 500 GB SSDs 25 Euro pro Stück kosten sollen. Die alten Platten und optische Laufwerke? Da kann ich mir auch gleich ´ne Datasette besorgen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum