Apple-Läden trotzen Negativtrend im Einzelhandel

Der Computer-Konzern Apple hat in den letzten Jahren nicht nur mit seinen Produkten regelmäßig Maßstäbe für die IT-Industrie gesetzt, sondern eher unter dem Radar auch für den Einzelhandel. mehr... Design, Apple Store, Gebäude Bildquelle: Apple Design, Apple Store, Gebäude Design, Apple Store, Gebäude Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das sind eben die typischen Merkmale eines Hypes. Vor 10 Jahren wussten viele Otto-Normal-Nutzer nicht mal das es Apple gibt. Jetzt können sich die Leute ein Leben ohne Apple nicht mehr vorstellen. Apple nutzt das verständlicherweise aus... Kein Wunder das die Menschen dem Affen ähneln.(keine Beleidigung). Heute 20.15 Uhr gibts bei ARD eine interessante Sendung zur "Marke" Apple.
 
@sanem: menschen beneiden vor allem immer erfolgreiche und versuchen sie immer in den dreck zu ziehen..
 
@firefox4.0: das ist eine sachliche Darstellung/Meinung von mir gewesen. Das hat mit neid nichts zu tun. Hab selber das Iphone 4...
 
@sanem: Vor 30 Jahren kannte keiner Microsoft, jetzt ist ein Leben ohne MS nicht mehr vorstellbar... Vor 100 Jahren kannte man noch keine Autos, heute unvorstellbar...... Das nutzt die Automobilbranche voll aus....Was ich damit sagen will, deine Aussage ist seeeehr schwammig!!
 
@Schrimpes: die erste MS DOS erschien grade mal 1983, also genau vor 30 Jahren. 1985 gab es erst Windows 1.0. Es ist also nicht verwunderlich das man 1983 noch kein Microsoft kannte :-)
 
@Navajo: Klugscheißer :)))))
 
@Schrimpes: loool danke...
 
@Navajo: War doch nur im positives sinne ;)
 
@sanem: Vor zehn Jahren kannte keiner Facebook (vielleicht weil es erst 8 Jahre alt ist?) und heute sind über eine Milliarde Menschen drin... seltsam, oder? Muss wieder so ein seltsamer Hype sein, den man nur aufs schärfste verurteilen kann...
 
@elbosso: wetten das hier bald jede menge (-) verteilt werden ? .. erfolt hat nun mal neider was auch ok ist .. aber statt zu überlegen wie es andere firmen besser machen könnten macht man es sich einfach und sagt hype.. danke für die ganzen (-)
 
@Balu2004: Aber man muss sagen, dass die Aussage dort oben wirklich schwammig ist... Das ist nun mal eine ganz normale Entwicklung bei Unternehmen und Produkten. Am Anfang kennt die keiner und dann aufeinmal jeder....So ist das nunmal in der Marktwirtschaft ;) (Ich geb dir jedenfalls kein (-) )
 
@Schrimpes: meinst du die aussage von sanem? .. korrekt denn es ist doch so das es auch andere erfolgreiche dinge gibt die man früher nicht kannte .. cd/dvd und viele andere dinge kannte man früher nicht und kann sich die heute nicht mehr wegdenken .. ist doch käse. auch wenn es dem ein oder anderen nicht gefällt .. apple ist ein erfolgreiches unternehmen. das man deren produkte evtl. nicht mag ist doch ok.
 
@Balu2004: Stimme dir zu 100 % :) Aber scheinbar kann und will er eine neutrale Aussage nicht akzeptieren. Er verteilt schön eifrig (-) :)
 
@Balu2004: Es ist doch nebensächlich, wer was wann kannte, weiss auch nicht, was Sanem damit sagen will. Recht hat er mit den Merkmalen eines Hypes, das ist auch kein Ausdruck von Neid, sondern schlicht offensichtlicher Fakt ohne jede Wertung. Was sich daraus ableiten lässt, ist, dass der Erfolg zumindest in seinem Ausmass von überschaubarer Dauer sein wird und dass es am Ende eine Reihe an Verlierern geben wird. Die aktuellen Zahlen (Kurs) belegen das bereits, ohne dass Apple auch nur ansatzweise irgendwelche (wirtschaftlichen) Probleme hätte. Auch andere Hype-Produkte haben sich in ihrer Zeit massenhaft verkauft - und sind heute fast vergessen: Hulahupreifen, Rollerskates, faltbare Scooter, Stereoanlagen, Zwiebelhacker, Scheuerpulver...
 
@elbosso: wenn du dir aufmerksam meinen Kommentar gelesen hättest, würdest du keine "Verurteilung" feststellen... ;)
 
@sanem: Ein Hype der seit 2001 läuft? Na mit Verlaub, aber hier noch von einem Hype sprechen oder schreiben grenzt schon an Realitätsverweigerung ;) Ein Hype dauert durchschnittlich 2-3 Jahre, nicht mehr
 
@AlexKeller: Ich denke Hype ist der falsche Begriff, aber fest steht, dass keiner mit diesem stetigen Erfolg gerechnet hat.
 
@sanem: 1. Schon mal was vom Hype-Zyklus gehört? http://goo.gl/NhxdV...Es gibt insgesamt 5 Abschnitte. Apple befindet sich gerade im Abschnitt 3, also "Tal der Enttäuschungen". Was danach folgt, ist aber kein Untergang, wie es die meisten hier gerne hätten ;) ... 2. Dass gerade ARD/ZDF darüber berichten wundert mich echt nicht. Die wollten mir auch schon erklären, dass Apple der einzige Hersteller, mit schlechten Arbeitsbedingungen, ist und dass, Verkaufspreis - Herstellungskosten immer = Gewinnmarge ergibt. Und solche Video werden dort nie ausgestrahlt: http://goo.gl/SxmAK ... "Hype" gibt es ja schließlich nur bei Apple^^
 
@algo: Du weißt doch jetzt noch gar nicht, wie das Fazit des "Markenchecks" heute Abend ausfallen wird, also ruhig erst mal den Ball flach halten. Heulen kannste nach der Sendung, falls die nicht das erzählt haben, was du hören wolltest.
 
@DON666: lol, solche Berichte gab es schon bei ZDF (und wenn ich mich nicht irre, hat auch mal ARD darüber berichtet). So gesehen, kann ich schon grob schätzen, was auf mich zu kommt (werde es mir aber trotzdem anschauen). Aber warum soll ich heulen? Bitte nicht von sich auf andere schließen! ;)
 
@algo: Weil du so verdammt oft darauf rumreitest, dass andere was Schlechtes über Apple sagen. (Siehe auch schon wieder [04], das ist ein klassischer "algo") ^^
 
@DON666: Die Diskussion hatten wir, glaube ich, schon mal.^^ Zum X ten mal: Ich reagiere nicht beleidigt, sondern wundere mich nur, dass hier in Pro/Contra News unterschiedliche Reaktionen zu beobachten sind... Es treten ja auch immer die selben Personen auf, die bei jeder Apple News das gleiche Anti-Apple zeug schreiben. Die fallen dir natürlich nicht auf ;) (oder es scheint dir wohl mehr Spaß zu machen, mich zu "kritisieren")
 
@algo: Nee, ich finde dieses "prophylaktische" nur immer wieder so witzig... Aber vielleicht fällt dir wiederum genau das nicht auf. Egal, soll ja kein Streit werden.
 
@DON666: Vielleicht fällt den anderen nicht auf, was sie schreiben, siehe [o6], wieder mal das übliche Gegen-Gelaber für Apples Erfolg. Wenn ich dann mit Fakten korrigiere oder meine eigene Meinung schreibe, sieht das ganze für Dritte natürlich pro­phy­lak­tisch (was ein Wort :D) aus.
 
@DON666: Das weiß doch jeder schon vorher, wie der ausfällt. Der Tagesspiegel hat das ganze schon im Vorfeld kritisiert.
 
@wingrill4: Okay, dann bin ich dieser eine Fuzzi, der den "Tagesspiegel" nicht liest, somit werde ich das erst nach der Sendung wissen.
 
@wingrill4: http://goo.gl/l3psI ... Gar nicht mal so schlecht der Artikel ;)
 
@sanem: Ein Hype ist eine kurzlebige Modeerscheinung, der Erfolg von Apple hält jetzt schon fast 10 Jahre stand, ergo ist dies ein solider Erfolg und kein Hype.
 
@sanem: Interessant. Sonst sind alle Reportagen den ÖR, egal ob nun Frontal 21, ttt oder auch im Rahmen von z.B. "hart aber fair" totaler Humbug, an den Haaren herbei gezogen und erstunken und erlogen - wenn es z.B. um Jugendkulturen, die "Hacker-Szene", Internettauschbörsen oder "Killerspiele" geht. Handelt es sich aber um eine Reportage über den "Feind", dann ist plötzlich alles richtig, jede Kritik vollkommen und zu 100% zutreffend und bestenfalls noch untertrieben... Ist klar...
 
@sanem: Das ist keine Sendung zu Apple, sondern es geht allgemein um die Generation Online - Handy an - Hirn aus. Vor 10 jahren war Apple bereits eine Legende und mit Sicherheit nicht als Ramsch-Laden bekannt. Was du als Hype bezeichnest, ist ein eindutiger Trend der von Apple erst mal angestossen wurde. Auch wenn es dem einen oder anderen nicht gefällt - The legend continues - und der Erfolg gibt ihnen recht. Punkt.
 
@LastFrontier: um 20.15 uhr gibts bei ard den "Markencheck apple",danach gibts hart aber fair, mit Handy an- Hirn aus. ;)
 
@sanem: Geschaut. Das einzige was zu bemängeln ist, ist die Tatsache dass die Arbeitsbedingungen bei Foxconn und den Zulieferern ausschliesslich Apple angelastet werden. Kein Wort davon, dass die ganze Welt dort ihren Elektronikscheiss produzieren lässt. Ansonsten haben sie im grossen und ganzen recht - vor allem was die Reparatur der Geräte betrifft und Apples Preispolitik.
 
ich will die news zu den 8 zeichen disaster bei macOS :D
btt: die müssen ja umsatz machen, bei den teuren geräten!!!!
 
@Odi waN: Ohja, ein richtiges Desaster. Programme können abstürzen!!! Sowas schlimmes gab es ja in diesem Jahrzehnt noch nie!!1!11!!!
 
@ger_brian: naja es geht hiern icht um eine anwendung die abstürzt sondern es stürzen fast alle anwendungen ab sobald man 8 zeichen eingibt! file:/// reicht aus um den browser abstürzen zu lassen. und schuld ist die rechtschreibprüfung...... also normal ist das echt nicht.
 
@Odi waN: Was ist bei einem Bug schon normal? Und immerhin hat Mac OSX eine Globale Rechtschreibprüfung die wünsche ich mir schon immer für Windows.
 
@LiBrE21: wozu brauch man das? ich möchte nicht bei mein dateibezeichnungen auf arbeit berichtigt werden, nur weil die rechtschreibprüfung nicht damit klar kommt das wir genormte bezeichnungen haben. das ist für meine zwecke total sinnlos.
 
@Odi waN: Nur weil eine Funktion das ist muss man sie ja nicht nutzen wenn man sie nicht braucht. Wenn ein Software Entwickler aber in sein Programm sowieso eine Rechtschreibprüfung einbauen will ist es für diesen doch viel einfacher auf eine vorhandene zurückzugreifen als selber eine einzubauen so ist es zb in Skype für OSX da kann man es aktivieren wenn man es braucht oder eben nicht.
 
@Odi waN: Das ist der geheime Selbstzerstörungscode :D... Haben die wohl bei Samsung abgeschaut ;) Da wurde sogar das komplette Smartphone gelöscht
 
@Odi waN: oh ja .. und bitte noch ne news zu einem explodierten akku http://www.macmania.at/iphone/iphone-uberhitzter-akku-zerstort-iphone/ .. wie man sich an negativ meldungen eines unternehmens so hochziehen kann ist mir unbegreiflich
 
@Balu2004: Wenn jemand anderes Erfolg hat, dann versuchen viele die (teilweise berechtigten) negativen Seiten besonders hoch zu halten, statt neutral zu bleiben oder es einfach zu akzeptieren. Immer weniger Menschen können akzeptieren, dass andere Menschen anders denken als man selbst. :)
 
@Balu2004: Eine Apple Seite, die auch mal negative Berichte veröffentlicht? Vorsicht, das kennt hier noch niemand ;)
 
apple macht gute arbeit.

in usa hat apple - samsung als marktführer überholt was anteile vom mobilenmarkt angeht
 
Wow, der Bericht ist fast 1 Stunde im Netz und man hat nicht mal 100 Kommentare erreicht. Pro Apple Berichte scheinen wohl niemanden zu beeindrucken. Na gut, so kann man die Apple-Untergangstheorie auch nicht aufrechterhalten ... Dass die Aktien wegen den hohen Erwartungen der Anleger abstürzen und das ganze nichts mit den iProdukten und Apples Zukunft zu tun hat, möchte hier wohl auch niemand hören :)
 
@algo: Die Selben, die jetzt den Aktienkurs als Beweis nehmen, dass es mit Apple geschäftlich "steil bergab" geht, haben noch vor 6 Monaten behauptet, Aktienkurse wären reine Spekulation und würden gar nichts beweisen. Hmm... ;-)
 
@algo: Selbst wenn die Apple Aktie um 50% abstürzt, ist sie immer noch mehr Wert als die meisten anderer Unternehmen.
 
Der Trick ist ganz einfach und ziemlich genial: Apple Produkte kosten überall nahezu das Gleiche, ob nun im Einzelhandel, online oder im Apple Store. Ausprobieren und dann Zuhause online bestellen macht also überhaupt gar keinen Sinn! Also kann man im Ladengeschäft das perfekte "Einkaufserlebnis" bieten und die Leute schlagen ganz einfach direkt zu - ohne vorher noch zig Optionen im Kopf durchzugehen. Der Apple-Trick in allen Bereichen: Mach es den Leuten möglichst klar und einfach, verzichte auf alles Unnötige.
 
@Givarus: Mach es den Leuten möglichst klar und einfach, verzichte auf alles Unnötige. = Sperrt den Käufer im golden Käfig ein und zieht den Dummen dann das Geld aus der Tasche. Das hat nichts mit Einkaufserlebnis zu tun, eher mit Kundenvera.... :>
 
@karacho: Deine Meinung. Aber es gibt eben mehr als genug Leute die keine Bock auf 5000 Optionen haben die sie teilweise eh nicht verstehen und am Ende hat man immer das schlechte Gefühl doch nicht das "optimale" gewählt zu haben! Beispiel Mobilfunktvertrag.
 
@karacho: Nur weil es deinen Anforderungen nicht reicht, muss es ja für andere kein Käfig sein. Nicht alle sind Entwickler und selbst bei Android bleiben die meisten Nicht-Technik-Kunden innerhalb der, von Google empfohlenen, Grenze. Ein Freund von mir (früher iPhone User) nutzt jetzt Android (Nexus 4). Als "Normal User" ist für ihn der einzige Unterschied zum iOS, die Möglichkeit Launcher zu installieren. SD-Erweiterung oder Flash (gibts ja bei Nexus 4 nicht/eingeschränkt) vermisst er nicht.
 
Natürlich boomen Apple-Läden. Sind ja auch immer voll mit Kunden die Probleme mit ihrem iPhone oder iMac haben.
 
@Sapo: "die Probleme mit ihrem iPhone oder iMac haben." ehrlich? da hab ich dann ja einen schönen mist gekauft, mein 4s das macbook pro (15") und der imac (27") alles aus 2011 funzt ohne probleme ;-) ich hab aber auch ein pech tztztz ...
Edit: sorry, 4s ist aus 2012 ;-)
 
@Sapo: Welch ein geistiger Dünnschiss...
Überdenke mal deine Aussage und erkläre mir, was du damit ausdrücken wolltest.
Reklamationen in Zusammenhang mit boomenden Apple-Läden zu bringen, ist für mich nicht nachvollziehbar.
 
180k UMSATZ für einen Store? das ist aber schwach für ein Unternehmen dieser Größenordnung
 
@Stefan_der_held: genau lesen: 180k pro qm
 
@Givarus: verwirrende Umrechnung aber OK. :-) danke fürs Richtigstellen.
 
Also man muss auch einfach mal feststellen, dass Apple seit dem iPod Geräte abliefert, zu denen jeder Noob einfachsten Zugang findet und die ein Lookandfeel vermitteln, dass gestalterisch und Usability-technisch ein Meilenstein des Industriedesigns des letzten Jahrhunderts ist. Damit ist der Erfolg imho ausreichend erklärbar, ob er technisch und markenstrategisch gerechtfertigt ist, steht auf einem anderen Blatt. Sicher ist imho nur, dass sich die derzeitigen aussergewöhnlichen Margen dauerhaft nicht werden halten lassen. Was auf jeden Fall einzigartig ist, der Menschheit so viel Geld für sehr kurzlebige, funktional eingeschränkte Geräte aus einem sehr schmalen Portfolio abzuknöpfen. Aber gerade da der Kunde hier nicht das Gerät sondern dessen Aura kauft, fusst der Erfolg wesentlich auf dem Zeitgeist - der sich bekanntermassen stets wandelt und oft auch radikal von Bestehendem abwendet.
 
@kleister: Stimme dir zu. Sieht man ja jetzt schon, dass der iPod nur noch ein Nischendasein hat, weil iPad und iPhone seinen Platz und Funktion abdecken. Apples Erfolg kann nur bestehen bleiben, wenn sie neue Märkte "revolutionieren". Musikplayer sind erledigt, beim Telefon halten sie "nur noch" oben mit und beim Tablett wird die Luft auch schon dünner.
 
@kleister: Stichwort Kurzlebigkeit: da sind Apple Produkte mMn eben nicht gerade das beste Beispiel. Alte i-Geräte die in einer Schublade vergammelen, dürften nach meinen Erfahrungen eher die Ausnahme sein. In den meisten Fällen findet sich ein Abnehmer und auch wenn man in der Familie und Freundeskreis keinen findet, gibt es meistens noch ordentliche Preise bei eBay. Meistens viel zu ordentlich, um das Gerät einfach in der Schublade zu "vergessen". Das ist bei vielen Konkurrenzprodukten leider ganz anders. Gäbe es eine Statistik über die durchschnittliche aktive Lebenszeit von Smartphone, würden Apple-Geräte dabei wahrscheinlich nicht gerade schlecht abschneiden.
 
@Givarus: Naja, das ist alles relativ: Ich hatte z.b. sechs Jahre lang das selbe (Siemens-) Telefon ;) Es liegt imho an den Produktkategorien an sich, die eben kurzlebig sind und da leigen Smartphones sicher ganz weit vorne. Auch wenn Apple da vlt besser abschneiden mag als andere, allein die Masse der (Alt-) Geräte macht da schon massiv was aus.
 
Glückwunsch, Apple! Weiter so! Samsung ist ja schon fein am kopieren. Mal sehen, ob sie genauso erfolgreich damit sind. Ich hoffe sehr, dass Samsung auch mal einen Marktcheck abgreifen können.
 
@wingrill4: Nein, Samsung kopiert doch nicht!!! Es gibt gar keine andere Möglichkeit, einen Einzelhandel aufzubauen, als die Art von Apple!!! (vorsicht, Beitrag könnte Spuren von Ironie enthalten ;))
 
Eines möchte ich bemängeln! Die Stores sehen von der Bestuhlung überall fast gleich aus, möchte als Apple Kunde und grafikangehauchten lieber individuelle oder gar exentrische Markenzeichen.. Noch mehr Glas, noch mehr Farben. Innenraum nach Jahreszeiten gestaltet, siehe die kleinen Einzelläden. Vielleicht eine CNC Maschine für Macbook Deckel Gravuren hineinstellen, dass wird ein richtiger Hype wenn die Leute mit gravierten Books mit ihren persönlichen Zeichnungen drauf raus in die Welt gehen, also richtig urban... Eben, Apple muss künstlerischer werden! Dies ist meine Nachricht.
 
Nicht Apple hat Maßstäbe gesetzt mit irgendwelchen Produkten, sondern die Kunden haben sich selber eben diese Maßstäbe gesetzt, imaginär.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles