PlayStation 4: Neuer Controller; erst später in EU?

Im Nachgang von Sonys Ankündigung einer Veranstaltung am 20. Februar, anlässlich der das Unternehmen laut Medienberichten die nächste Generation seiner PlayStation vorstellen will, sind Details zum Zeitplan, der Leistung und den Controllern der neue ... mehr... Logo, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4 Bildquelle: Sony Logo, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4 Logo, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4 Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hehe, "what Nintendo create, we take".
 
@grufti: nichts gegen nintendo aber in diesem fall tust du sony unrecht. ich denke ein kleines display in der next gen ist nur logisch. und das konzept ist ein völlig anderes. hier werden schrubbelige start und select tasten durch ein kleines display optisch aufgewertet und wahrscheinlich um ein paar funktionen ergänzt. mit dem controller der wii u hat das nichts gemein. schade, ich hatte sogar gehoft das jemand das konzept kopiert. weil es mir bei der wii u so gut gefällt, hab spass damit :)
 
@Matico: Jo, wenn man so will hat Nintendo mal wieder die Innovation von SEGA geklaut, denn bereits bei der SEGA Dreamcast hatte man ein Displays im Controller, weil die Memory Karten Displays hatten und diese hat man statt in die Konsole in den Controller gesteckt. Auch dort gab es Konzepte wie bei SONIC Adventure Chao Garden, wo der Spieler mit den Displays sowohl am TV Screen als auch mit den Memo Controller interagiert hat. Hatte man keine Zeit und musste zur Arbeit, hat man dann die Memorykarte ausgestöpselt in die Hosentasche gesteckt und konnte dann im Zug sein Chao Füttern wie nen Tamagotchi. Das war 1998. Natürlich kann man das so nicht sagen, weil das Display tatsächlich anders eingesetzt wurde. Sowohl bei der Dreamcast, Playstation als auch bei der WiiU. Es lohnt sich zu differenzieren.
 
wenn ich das wieder lese - leistungsfähiger als xbox next... und? was nützt das, wenn die Hardware schwerer bzw. zeitaufwändiger zu programmieren ist und die multi Plattformtitel auf der leistungsschwächeren xbox plattform trotzdem besser aussehen, weil (vermutung) die ps4 wieder irgendwo nen flaschenhals hat und die wahre stärke aufgrund vielfältiger gründe nicht ausspielen kann. das die ps3 auf m papier vielleicht leistungsfähiger ist, was die rechenpower im rohzustand angeht, ist sicher kein geheimnis, und nur ne handvoll exklusivtitel hat bahnbrechendes aus der ps3 geholt, aber selbiges gilt für die xbox360 ebenso.... interessant ist, ob sony endlich effiziente entwicklungstools anbietet, damit die komplexe tausend kern architektur endlich zu bändigen ist und vor allem zu einer nennenswerten revolution führt. sei es die ki, endlich die beseitigung von kameraproblemen in spielen, clipping fehler beseitigung usw. usw. alles entwickelt sich weiter, zumindest hardwareseitig, aber auf softwarebasis schleppt die spieleindustrie probleme rum, die quasi seit der playstation 2 / n64 ära existieren - und keiner hat offensichtlich eine lösung parat. aber andererseits reden die von noch schärferer realität , usw. usw.
 
@Rikibu: Alles halb so wild.

Kurz: nächste Xbox und PS4 sind sich ähnlicher als Xbox360 und PS3, beide wesentlich leichter zugänglich aufgrund einer weniger komplexen Architektur.

Lang: Die neue Xbox und PS4 werden die gleiche APU mit 8 Jaguar Kernen bei 1,6GHz haben. Die GPU der PS4 basiert auf der 7970m (die Xbox angeblich nur auf einer 7700), hat dabei 18CUs. Von diesen 18 werden wohl 4CUs so erweitert, das diese leichter für GPGPU Berechnungen genutzt werden. Größter unterschied wird der Speicher sein. DDR3 bei MS, GDDR5 bei Sony. Letzterer will das ganze soweit pushen das es sich in der Perfomance nicht zu den 8GB von MS zu verstecken braucht. Bei der Xbox stehen wohl allgemein aber weniger Ressourcen zur verfügung, so sollen 1-3GB RAM für das OS reserviert sein sowie 2 CPU Kerne. Letztendlich wird man sehen wie es kommt, aber Sony kommt bei insidern derzeit als die stärkere Konsole weg, wenn auch nicht bahnbrechend stärker.
 
@Rikibu: jeder redet sich die köpfe heiss welche konsole stärker ist. bin ich der einzige der angst hat das spiele bald 80 euro kosten und ewig auf sich warten lassen weil die programmierung immer aufwendiger wird?
 
@Matico: das spiele programmieren war nie weniger aufwendig als jetzt (siehe zb risc prozessor), aber wenn man bedenkt dass es jetzt schon titel um das geld und mehr gibt...und dass man heutzutage mit dlcs und ingameshops sowieso schon öfters mehr zahlt...hat man schon die angst, dass die 80euronen zum standard werden
 
@Matico: Lösung: Steam Big Picture
 
@s3m1h-44: prima idee... nur wann dann uncharted auf steam erscheint, is noch nich raus :-) warum die leute immer ihre pc gedöhns anpreisen, wenn es um konsolen geht. es gibt viele spielegenres die gar nicht auf pc bedient werden. der pc ist spieletechnisch tot, sieht man mal von fließbandproduktionen wie fifa, cod, world of warcraft addons und angry birds in verschiedensten variationen ab
 
@Rikibu: Welche Spielegenres sind denn auf dem PC tot?
 
@Rikibu: was ist mit den Massen an indie Games die nur auf dem PC rauskommen? Na klar, da hast du mit deiner "schlüssigen" Argumentation bestimmt auch was dagegen. "Viele Genres", die nicht auf dem PC bedient werden?! Ich würde sagen es wird jedes bedient, nur es kommt halt nicht mehr jedes Multiplatform Spiel dort raus. Was ist mit den Hunderten MMORPGs die zu einem großen Teil versuchen Innovationen herauszubringen? Wo sind diese ganzen Spiele in deiner Gleichung? Fallen die unter "WoW addons"? Der große Teil an Progamern spielt auch aufm PC. CS, MOBAs, usw. Der größte Teil an Usern auf ner LAN Party (in der es um ZOCKEN geht) ist auch mit PC Nutzern gefüllt.
 
@Matico: Spiele waren früher teurer...ich hab FinalFantasy7 damals für 140DM gekauft und FF8 sonderausgabe (tshirt, poster, weisse memorycard)über 200DM
 
@DerTürke: Die FF8 Sonderausgabe hatte ich auch! Und das Shirt liegt auch noch irgendwo im Schrank :D
 
@maatn: bei mir auch, nur etwas ausgewaschen und zu eng ^-^" bin auch keine 16 mehr.
 
Ich habe das Gefühl und hoffe, dass der PC wieder kommen wird. Vorallem dank der Indies, offene Plattformen, billigere Spiele, peripherien (z.B. Occulus Rift) und SteamBox etc
 
@lesnex: Das wäre zu begrüßen. Sonst bekommen wir wieder 7 Jahre nur Konsolenportierungen auf dem PC angeboten, die die Entwicklung im PC-Bereich zurückhalten und somit auch die Verkaufszahlen im PC-Bereich.
 
@noneofthem: Ohne die Spielekonsolen hättest du überhaupt keine Spiele, da die meisten Publisher längst pleite wären. Am besten schaust du dir mal die aktuellen Umsatzzahlen der PS3 und der XBox an. An die Minusklicker: Die Wahrheit tut manchmal Weh!
 
@heidenf: Gäbs keine Konsolen würden bestimmt auch mehr PCs verkauft werden. So teure Geräte brauchts nicht, um mit einer Konsole mitzuhalten.
 
@glurak15: Wenn man bei vielen Spielen mit den höchsten grafischen Einstellungen spielen möchte reicht ein 0815 PC bei Weitem nicht aus. Und das Nachfolgerelease des Spieles erfordert dann meistens noch mehr Power. Das ist bei Konsolen nicht der Fall. Spiele, die für eine Konsole entwickelt werden laufen auf dieser auch garantiert performant. Das sich Power Zocker darüber aufregen mag ja sein, aber die breite Masse sind keine Powerzocker sondern Gelegenheitsspieler, die keine 1000 Euro für einen Spiele PC ausgeben wollen. Von daher bleibt meine Behauptung nach wie vor plausibel. Und an alle Minusklicker: Informiert euch mal über die Umsatzzahlen und schaltet euer Gehirn ein. Spielepublisher entwickeln Spiele nicht, damit ihr Spass habt, sondern weil sie damit Geld verdienen!
 
@noneofthem: welches PCs Spiel nutzt denn die ach so bahnbrechenden Hardware Innovationen? Wenn man bedenkt was man über den Zeitraum von 8 Jahren aus den heutigen Konsolen so rausholt, im Vergleich dazu ist ein zum Kauf aktueller PCs nach 1 Jahr am Ende und die neuesten spiele laufen nur eingeschränkt oder gar nich...
 
@Rikibu: Das ist doch quatsch, wenn man nicht grad ein für 399 bei Aldi kauf.
 
@Rikibu: das liegt daran, dass die Grafik der Spiele auf PCs eben teils wesentlich besser ist - und man nicht an altbackene Frameworks gebunden ist, die nunmal für eine Konsole gelten. Bei einem PC reicht auch oftmals ein Upgrade der Grafikkarte, um einiges an Leistung rauszuholen - zumindest, wenn man in ähnlicher Qualität spielt wie aktuelle Konsolen (720p, keine Kantenglättung, schlechte Texturfilter). Wenn auf Grafik jedoch nicht so viel Wert gelegt wird, sind auch Konsolen Okay. Für manche Spiele (insbesondere 3D Fighting Spiele wie Tekken und Dead or Alive) gibt es leider keine PC-Fassungen, sodass man - wenn man es spielen will - zwangsläufig ne Konsole braucht.
 
@divStar: meiner meinung nach liegts in erster linie daran, dass pc spieleentwicklung dahingehend ineffizient ist, da es zu viele verschiedene komponenten gibt und eine software zu optimierungsaufwändig wäre, um sie auch auf älteren karten so aussehen zu lassen, wies bei konsolen quasi möglich ist. da sagt man sich lieber, die leute sollen gefälligst 600 euro für n neues grafikboard ausgeben und wir haben nur die hälfte arbeit und die kosten quasi abgewälzt.
 
@divStar: Und das Upgrade der Grafikkarte kostet nicht selten mehr als eine neue PS3 mit Spielebundle inklusive :-). Bei den Spielen ist es wie bei den Smartphones. man richtet sich an die breite Masse und nicht an Power Zocker. Und die breite Masse ist nunmahl nicht bereit, ständig den PC nachzurüsten. Mal ganz abgesehen von der Bequemlichkeit. Ich bin Softwareentwickler und sitze den ganzen Tag am Rechner. Ich bin frph, wenn ich abends mal eben meine PS3 einschalte und über den heimischen Großbildfernseher nebst DTS ein wenig zocken kann. Mal ganz abgesehen davon, dass sich Kosolen viel besser in die heimische Wohnlandschaft integrieren. Wenn man ein wenig älter wird, legt man da durchaus Wert drauf! Und allen Minusklickern zum Trotz: Die Verkaufszahlen von Konsolen geben mir Recht.
 
@heidenf: der Unterschied liegt eben im Detail - ein PC ist nicht nur eine Spielkonsole, sondern evtl. auch ein Arbeitstier. Außerdem sind die Spiele im Durchschnitt günstiger. Selbst bei einer niedrigen zweistelligen Anzahl an gekauften Spielen/Jahr relativiert sich der Preis der Grafikkarte. Nicht zu vergessen die Leistung, die die Grafikkarte dann im Verhältnis zu einer festen Konsole bietet - die liegen oftmals nämlich nur beim Erscheinen gleichauf; schon ein Jahr danach ist der PC technisch gesehen den Konsolen einiges voraus. Persönliche Präferenzen sind natürlich eigene Sache - ich habe auch eine PS3 mit 40" Schirm. Grafisch sind viele Spiele zwar nicht schlecht, ob der mangelnden Kantenglättung in der 720p Auflösung jedoch im Vergleich zum PC "ungenießbar". Zwar ist das Einlegen einer DVD/BD und eines Spiels einfacher - aber inzwischen muss man Spiele auch "installieren" wenn man halbwegs ordentliche Ladezeiten will. Für einige Spiele gibt es halt keine PC-Versionen - daher habe ich eine PS3. Aber mir würde nie in den Sinn kommen ein Spiel auf ner Konsole zu spielen wenn es dasselbe Spiel (für evtl. weniger Geld) fürn PC gibt. Verkaufszahlen von Konsolen belegen außerdem nur, dass PCs in der Handhabung "komplizierter" sind - was ja auch stimmt, da sie nicht nur Spiele abspielen. Es gibt eben sehr viele Leute, die es einfach haben wollen. Über die Qualität der Spiele und/oder der Konsole(n) sagen die Verkaufszahlen jedoch wenig bis gar nichts aus.
 
@divStar: Die Verkaufszahlen sagen aber aus, dass die Konsolen eine grundlegende Umsatzsäule in der Spieleindustrie sind. Ohne Konsolen gäbe es keine Spiele, weil die Entwicklung ohne den Umsatz, der durch die Konsolen erwirtschaftet wird, schlicht nicht finanzierbar wäre. Der breiten Masse sind FPS, Antialiasing, Auflösung etc. schlicht egal. Sie wollen spielen. Und der Preisunterschied bei den Spielen macht sich wirklich nur bemerkbar, wenn du sehr viele Spiele kaufst. Ich zocke z.B. BF3 seit Release und kaufe vielleicht 3-4 Spiele im Jahr. Otto-Normalverbraucher kauft im Durchschnitt auch nicht mehr. Und nur darum geht's, wenn Publisher ihre Wirtschaftlichkeitsbetrachtung durchführen. Einen Aldi PC haben die meisten sowieso noch irgendwo stehen, mit dem sie surfen und ins Internet gehen. Viel mehr macht der Durchschnitt mit seinem Rechner sowieso nicht. Aber auf diesen Gurken kann man meistens wegender mangelnder Performance nicht spielen.
 
@heidenf: nur als Tipp: vor einigen Jahren - also bevor mit der PS1 der Konsolenhype losbrach, war die Situation ähnlich, weil man meinte der Super NES, NES, MegaDrive/Genesis und Co. wären essentiell. Die heutigen Konsolen kommen näher an die Qualität des PCs - aber wer eben Qualität möchte (und es gibt viele, die eben alles auf Max und in Ultra-HD spielen wollen), der setzt nicht auf Konsole. Oder was meinst du warum Crytek mit nem Patch die DX11-Fraktion bedient hat? Bei Konsolenports bin ich vorsichtig, denn sie sind für PCs nicht besonders geeignet (Gamepad-Steuerund + höchstens Mittelmaßgrafik = wird nicht gekauft, wenns das Spiel für den Preis oder günstiger auch für PC gibt). Ich finde es übrigens bedenklich immer vom Durchschnitt zu sprechen - das erinnert mich an die äußerst schlecht geführte #Sexismus-Debatte, bei der ja der Durchschnitt der Männer so oder so (schwarz oder weiß ist). Wer Technik-fremd ist, der kann mit nem PC nichts anfangen - das ist mir klar.. aber es gibt eine enorme Fraktion, die Technik-affin ist - und die Spiele-Publisher täten gut daran diese Fraktion entsprechend zu versorgen.
 
@divStar: Die Mehrheit ist nicht Technik affin und das ist immer die Zielgruppe der Wirtschaft. Das mag einem gefallen oder nicht, aber es ist so. Diejenigen, die in Foren über solche Dinge diskutieren und sich mehr wünschen, sind nunmahl in der Unterzahl.
 
@divStar: Tekken & Streetfighter gibt es auch for den PC
 
@Legasteny: Tekken gibt es nicht für den PC (Street Fighter vs Tekken ist kein Tekken, sondern eher Street Fighter) und Dead Or Alive sowie Virtual Fighter (3-5) auch nicht. Auch gibt es Marvel VS Capcom 3 und die neuesten Mortal Kombat Teile nicht für PC. Aber meine Aussage, dass ich PC-Spiele bevorzuge, weil sie bei günstigerem Preis besser aussehen, bezog sich eher auf Titel wie A. Creed und dergleichen, die es für PC und Konsole gibt.
 
@heidenf: Viele von denen, die "virtuelle" Spiele kaufen (also alles, was man nicht tatsächlich vor einem Bildschirm spielt), sind in der ein oder anderen Weise Technik-affin. Ohne die Technik-affinen würde die breite Masse immer noch "Mensch ärgere dich nicht" spielen - was nicht schlecht ist, aber eben etwas anderes als ein Spiel vorm Bildschirm. Es mag daher so viele Konsolen geben wie die Industrie will - richtig akzeptiert werden sie erst wenn sie auch die beste Qualität bieten. Das tun derzeit weder die Xbox noch die PS3 im Verhältnis zum PC. Dass die Hersteller das zu kaschieren versuchen, indem sie minderwertige Konsolenports für den PC bereitstellen - ist traurig. Aber deswegen kaufe ich auch nur Spiele, von denen ich glaube, dass sie meinen Ansprüchen (Grafik, Story, Gameplay) gerecht werden. Billige Konsolenports werden einfach nicht gekauft. Konsequenz wird sein, dass es entweder keine PC-Versionen mehr gibt - oder dass PC-Spieler einfach andere Spiele spielen und evtl. nicht mehr unterwürfig auf den nächsten "EA"-Leckerli warten. Das sind dann nur Konsolenspieler, die nicht mehr König, sondern Sklave sind und alles mit sich machen lassen. Würde es nach den tatsächlich Technik-affinen Menschen gehen, würden zumindest Konzepte wie Origin wenig Chancen haben - oder installiert man sich mit einem neuen Telefon gerne freiwillig eine Mithörwanze? Also ich nicht.
 
@divStar: Du redest immer von dir und einer Minderheit. Spiele auf Konsolen sind qualitativ den Spielen auf Konsolen (wenn es keine schlechten Portierungen sin) unterlegen. Da gebe ich dir Recht. Allerdings reichen sie den Bedürfnissen der Mehrheit. Mir reicht die Qualität übrigens auch, denn ich will beim Zocken relaxen und da ist mir Antialising völlig Schnuppe. Publisher sind Wirtschaftsunternehmen. Die interessiert nicht, ob irgendwelchen Nerds auf die Grafik einer abgeht. Die tragen Verantwortung für ihr Unternehmen und die Mitarbeiter und müssen Gewinne erwirtschaften. Aktuell sind von den großen Konsolen (PS3, Xbox, Wii) ca. 250 Millionen Exemplare im Umlauf. Wenn nur jeder Konsolenbesitzer Spiele im Wert von 50 Dollar pro Jahr kaufen würde, dann wären das 12,5 Mrd $. Angesichts der Tatsache, dass die Branche weltweit 2012 ca. 20 Mrd. $ mit allen Plattformen umgesetzt hat, sieht du, wie wichtig Konsolen sind. Ohne Komsolen gibts auch für deinen super tollen PC keine Spiele mehr. Ihr müsst einfach mal ein wenig über den Tellerand raussehen. Die Welt dreht sich nicht um Nerds sondern um Noobs, weil das nunmahl die Mehrheit ist!
 
@heidenf: so richtig ist das nicht, denn Spiele setzen oft auf Grafik, denn ihnen mangelt es an Story und manchmal auch am Gameplay. Was willst du da verkaufen, wenn keine Grafik, bei der dem Käufer einer abgeht (z.B. Dead or Alive Xtreme VB 2)? Oder Spiele, bei denen man durch Schlauchlevels strauchelt und nach ca. 10 Stunden durch ist? Ich weiß ja nicht - aber ich bevorzuge Spiele mit zumindest dem Anschein eines Tiefganges ODER aber Spiele, die mit Grafik aufwarten kann, bei der mir einer abgeht... Das mit den ohne Konsolen gäbe es keine PC-Spiele - kann man sehr gut widerlegen :): viele Spiele kamen (und kommen) immer noch exklusiv für den PC heraus - und wenn ein Spielehaus untergeht, gibt es einen oder zwei andere, die nicht untergehen. Von daher bin ich da total entspannt. Mir ist es übrigens vollkommen egal, ob die Welt sich um Noobs oder Nerds dreht. Ich lebe, also bin ich - und die Welt dreht sich bei mir um mich (und Freunde/Familie). Wie gesagt: es gibt massig Spiele, die nicht auf einer Konsole vertreten sind - und deren Entwickler/Publisher trotzdem existieren. Außerdem wird es Konsolen-mäßig bald eh zu Ende gehen, denn zum einen preschen Smartphones in dieses Gebiet.. zum anderen werden mit schnellerem Internet auch Streaming-Plattformen interessant werden, die höchste Qualität liefern.
 
@divStar: "Das mit den ohne Konsolen gäbe es keine PC-Spiele - kann man sehr gut widerlegen :)" -- LOL, schau dir die Statistiken an. Wenn ein Titel nur für den PC rauskommt muss er entweder ein absoluter Blockbuster sein oder er wird von anderen Titeln, die auch für die Konsole erschienen sind, quer subventioniert. Keine Firma verlässt sich auf das Glück, dass der nächste Titel, den sie ausschliesslich für den PC entwickeln, ein Kassenschlager wird. Das wäre der betriebswirtschaftliche Selbstmord. Im übrigen gibt es genauso Titel, die nur für die Konsole und nicht für den PC erschienen sind und was du zum Thema Smartphones sagst gilt für den PC genauso. So what?!
 
@heidenf: Das sag mal vor allem denen, die Indy-Spiele oder aber Spiele über Crowdfunding erstellen. Ich halte z.B. von dem xten Call of Duty oder Battlefield oder FIFA einfach gar nichts und wenn es diese Spiele nicht in der x-ten Version gibt (wie z.B. Medal of Honour), dann ist das insofern in Ordnung, als dass sie Platz für kreativere Ideen und Spiele machen. Vor allem der Bereich von kleineren Steam-Spielen oder Spielen die Nicht-Vollpreis-Spiele für Xbox-Classic zeigt oftmals eindrucksvoll, dass gute Spiele weder teuer noch für alle Plattformen verfügbar bzw. "querfinanziert" sein müssen. Die Welt besteht schon lange nicht mehr nur aus der vermeintlichen "Blockbuster"-Fraktion.
 
@heidenf: die meisten Konsolen werden doch zum Medienkonsum benutzt und nicht zum Spielen.
 
@Yepyep: Woher hast du denn diesen Unsinn? Die PS3 ist zum Medienkonsum (ausser Musik) völlig ungeeignet, da sie nur eine Handvoll Codecs beherrscht. Da ist jeder Mediaplayer für 80 Euro besser. Z.B. WD-TV Life. Und als BD - Player ein wenig überteuert.
 
@heidenf: von den Herstellern selber, nicht umsonst wollen sie die neuen Geräte mehr auf Medienkonsum ausrichten und haben Schiss vor Apple.
 
@Yepyep: Wie bereits gesagt, die PS3 ist für Video Streaming total ungeeignet. Ich hab selber monatelang in dieser Richtung rumgedoktert, bis ich mir dann schlussendlich die WD-TV Live geholt habe. Wo bitte ist da die Hersteller seitige Ausrichtung auf Medien Konsum? Und Schiss vor Apple? Bauen die auch Spielekonsolen? Wäre mir neu.
 
@noneofthem: Die nächste Konsolen Gen wird die letzte ihrer Art sein, danach wird man vieleicht nur kleine Decoder/encoder Boxen haben. Du musst dann keine neue Konsolen oder PC Hardware kaufen, um bessere Grafik zu besitzen, das macht dann dein Provider für dich. Dann wäre es egal wie leustungsstark dein Mobilephone oder Tablett ist, da hier nur decodiert/encodiert werden müsste. Zum empfangen eines Videosignals reichen die Geräte heute schon aus. Da braucht keiner zu befürchten dass man weitere 7Jahre auf dem gleichen stand der Technik bleibt, weil die Technik nicht im Wohnzimmer des Anwenders steht, dort steht nur ein Empfänger, sondern wie geschrieben beim Provider.
 
@BufferOverflow: Es geht doch nicht ums Dekodieren und Anzeigen der Videosignale. Diese Videosignale müssen ja auch irgendwie interaktiv erzeugt werden. Und wenn ich merke, wie heiss meine PS3 bei Battlefield 3 wird, dann steckt da eine ganze Menge Rechenpower hinter. Wenn dass alles bei deinem "Provider", ich nehem mal an, du meinst Steam und Co, berechnet werden soll, dann müssten diese kräftig ihre Serverfarmen aufrüsten, wass die Kosten eingentlich nur verlagern würde. Mal abgesehen davon, dass die Spiele dann wohl ziemlich laggy wären.
 
Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte. Die neue PS4 wird leistungsfähiger als die nächste Xbox und das, obwohl noch nicht mal genau feststeht, welche Leistung die nächste Xbox haben wird. Ich lehne mich da entspannt zurück und warte ab :-)
 
@HeadCrash: komm schon, ein bisschen kitzelt es doch jeden. wer da entspannt bleiben kann ist nicht wirklich interessiert ;)
 
@Matico: Natürlich kitzelt es mich, aber für mich kommt eh nur die Xbox infrage wegen der restlichen Infrastruktur. Außerdem bin ich von der 360 schon so begeistert. Und das, obwohl die Kiste schon ewig alt ist.
 
@HeadCrash: Ich denke auch das die Entwickler noch nicht über fertige Kits verfügen, die Developmen Geräte werden Spielraum bieten, damit man Spiele am Optimum entwicklen kann. Der Entwickler muss anschließend die Spiele für die Final Specs optimieren. Der Entwickler kann also schon los legen, ohne das ihm bekannt ist, wie groß beispielsweise letzendlich der Ram wird.
 
Hoffen, dass man den DS3 einstecken kann, den "share"knopf brauch ich nicht. ganz besonders nicht wenns facebook oder so nen dreck ist
 
Ganz ehrlich? Es gibt duzende Spielemagazine und davon ist anscheinend die hälfte im Xbox Lager und die andere im PS Lager, denn bei jeder nextgen news lese ich den Absatz "Konsole X soll doch mehr leistung haben als Konsole Y" - woher will man das bitte wissen, ich glaub kaum, dass MS und Sony die Specs. der Konsolen austauschen...
 
bitte kein Share-Button -.-
 
"Wie das Spielemagazin 'Edge' berichtet, soll die neue PlayStation mehr Leistung bieten als Microsofts kommende neue Xbox." Boah, ich hab die Nase voll von solch tollen Spekulationen rund um die Hardware! Es vergeht mittlerweile kein Tag mehr an dem nicht irgendwer neue Gerüchte ins Web wirft! Wartet auf offizielle Meldungen - die Gerüchte nerven!
 
woho nach 50 jahren ein neues design ^^ evtl mal ergonomisch muss ja sagen ich hab schon immer ne xbox davor nintendo ... und war nie ein freund der PS aber nicht wegen dieser dummen (vw opel) fäde sondern wegen den controllern ^^ mir tun damit einfach die hände weh hoffe das sie da mal grundlegend etwas ändern
 
Rechenpower ist ja schön und gut. Aber ich glaube kaum dass das irgendwie noch entscheidend ist. Es wird schlicht und ergreifend bei beiden Konsolen genug Power sein um sehr gute Grafik darzustellen. Ich meine, eigentlich bin ich schon mit den heutigen Konsolen zufrieden. Die AUflösung könnte vielleicht etwas besser sein, ok, gebe ich zu, aber ansonsten sitze ich halt so 3 Meter vom Fernseher weg und kann mich da nicht wirklich über Pixel oder was auch immer beschweren. Vielleicht werden jetzt die Grafiken wegen besserer Texturen noch etwas realistischer, aber das müssen die Programmierer ja auch erstmal hin bekommen. Es liegt ja nicht immer an der Leistung der Konsole, sondern auch an dem der sie füttert. Mal abgesehen davon das ich jetzt noch realistischere Grafik beim Autorennen oder auch bei Shootern gar nicht brauche. Weil irgendwo will ich ja doch dass das ganze nur ein Spiel ist und nicht mehr.
 
freu mich schon tierisch auf dem 20. februar.... aber immer wieder diese lächerlichen gerüchte... hab gelesen das es bei microsoft wie beim fight club seien soll... alles ist top secret, nicht einmal der chef weiss woran genau gebaut wird aber der herr sony president meint zu wissen das die playstation leistungsstärker seien wird alls die konkurenz... das ist das gleiche wie...... herr sony president meiner ist länger alls ihrer... woher ich das weiss... na keine ahnung :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles