Dell-Übernahme durch Dell wohl am Montag fix

Der US-PC-Hersteller Dell dürfte schon bald die Übernahme durch Michael Dell ankündigen. Ein vom Firmengründer und CEO angeführtes Konsortium will den Aktienrückkauf bereits am Montag über die Bühne bringen und das Unternehmen somit von der Börse ... mehr... Dell, Management, Irland Bildquelle: Dell Dell, Management, Irland Dell, Management, Irland Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, der Shareholder Value Ansatz ist wieder out
 
Auch wieder so ne WTF-Überschrift ^^
 
@zwutz: in der Tat... "Dell-Übernahme durch Michael Dell wohl am Montag fix" war wohl zu kompliziert.
 
@Karmageddon: Nee, zu lang ;)
 
@zwutz: In diesem Fall: klare Absicht. ;)
 
@witek: Finde ich dieses Mal sogar wirklich gelungen! ;-) Zum Schmunzeln hat es gereicht, und auch das ist wichtig!
 
@zwutz: Alles, was vom eigentlichen Inhalt ablenkt, ist Dreck. Basta!
 
Versteh nich, wieso zur Zeit so viele große Firmen vom Privat- und Desktopsektor weggehen. So überlässt man ein paar wenigen Firmen (z.B. Apple) den Markt. Wäre es nicht sinnvoller wieder an Innovationen in dem Bereich zu arbeiten, anstatt ihn einfach aufzugeben?
 
@s3cr3t:
Das liegt an der Geiz ist Geil Mentalität, die aber wiederum aus einer immer größer werdenden finanziell schwachen Schicht entsteht und dem Gefühl das auch teure Produkte nicht mehr länger halten. Früher hat man wenn man es sich nicht leisten konnte einen Gebrauchten gekauft. War zumindest meine Devise, lieber ein gebrauchtes IBM Notebook statt einem neuen Acer. Aber heute haben auch teurere Geräte echte Mängel und drin ist doch eh überall das gleiche. Auch ich musste lernen das der billige Samsung eben auch weniger lang hält als der weniger gut ausgestattete Dell zum gleichen Preis. Wobei ich auch bei Dell ein Abnehmen der Verarbeitungsqualität feststellen kann. Ich habe aber noch keinen Dell ausgewechselt weil er defekt war, selbst 300€ Rechner liefen über 3 Jahre 24/7 ohne Probleme.
 
@s3cr3t: Zu dem zweiten Teil deines Beitrages das KÖNNTEN sich, zumindest meiner Meinung nach, nur die ganz ganz Großen leisten. Innovationen=>Forschung & Entwicklung=>Ausgaben ohne schnellen Gewinn. Wenn man was falsches entwickelt vielleicht sogar auch langfristig ohne Gewinn. Auch die Aktionäre werden das höchstens bei ganz großen Firmen mitmachen, wo die Einlagen eher längerfristig sind. Des weiteren kommt vielleicht auch noch der Umstand hinzu, das Typen wie Gates und Jobs seltener werden, also Inhaber großer Firmen mit Visionen, und es heutzutage eher Managertypen bzw. Aufsichtsräte gibt.
 
@s3cr3t: das problem ist, dass dell eigentlich nie konkurrenzfähig war, was die konditionen für normalo privatanwender betrifft. angefangen bei wirklich perversen versandkosten, bis hin zum (nach meiner erfahrung) auch bloß auf dem papier existierenden premium support den man bei den teureren geräten im vergleich zu mitbewerbern mitbezahlt. ich sehe den weggang eher als kapitulation, sie haben eingesehen, dass ihre produkte qualitativ für die masse nicht taugen, obwohl sie teuer sind... würden sie im massenmarkt mitschwimmen wollen, würden die gewinnmargen sinken und trotzdem würden viele eher medion kaufen - und dells support würde nicht besser werden können... so fokussiert man sich auf die gruppe die geld hat - nämlich den business sektor. aber wer bitte stellt sich dell kisten in die firma? ich bin privat schon kuriert von diesem laden, hatte mit meinem xps1530 so nen ärger - nie wieder dell - und auch die erkenntnis dass teurer auch nicht gleich besser sein muss. die techniker von denen die rausgeschickt werden (wenn überhaupt) sind auch nur stümper... wäre also nicht schade drum wenn dell ganz vom markt verschwände...
 
@Rikibu: Tjo, wir haben zigtausend Dell-Geräte (Latitude, Precision und Optiplex) im Konzern und mit den Technikern auch keine Probleme. Und nun?
 
@Rikibu:
Krass wie man so unterschiedliche Erfahrungen haben kann :-) Wirklich bis auf die Dell Wlan Karten, die sollten wirklich verboten werden, hatte ich mit den Rechnern wie Notebooks nie Probleme. Ok im Notebook tausche ich Wlan Karte und Festplatte gleich mal aus aber ansonsten sind die Teile meiner Erfahrung nach nicht tot zu bekommen. Und dabei arbeiten die Rechner die ich warte in einer Umgebung in der es sehr staubig ist und ständig Erschütterungen gibt! Aber ich bin auch der Meinung dass sich die Hersteller einfach nicht viel schenken. Aber die Nutzer andere Anwendungsgebiete haben und daher andere Fehler zum tragen kommen. Mir kommt kein Samsung Gerät mehr ins Haus aber die meisten mit denen ich darüber spreche sind erstaunt und loben ihre Samsung Geräte :-)
 
o3 antwort
z.b. zu win8-zeiten eine hardware im mainboard einbauen, die jede usb-kamera ähnlich wie kinect ansprechen kann, statt touch-bedienung am pc.
dann könnte man im browser statt maus einfach mit dem finger scrollen
hat jemand mehr ideen parat ?
 
Na ja... schauen wir mal, ob es tatsachlich besser wird. Bis jetzt, falls es ein Verkäufer von Dell ein Urlaub hat , heißt es - keine Bestellungen. Warten Sie bitte, bis ich wieder da bin...
 
eigentlich gibts erst zu feiern, wenn dell mit bor fusioniert und sie sich fortan in bor-dell umbenennen... :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen