Samsung kauft sich bei Stylus-Spezialist Wacom ein

Der koreanische Elektronikkonzern Samsung hat sich bei dem japanischen Hersteller Wacom eingekauft, der auf die Entwicklung und Vermarktung von Stylus- und Digitizer-Technologien für die Stiftbedienung von PCs und anderen Geräten spezialisiert ist. mehr... Samsung, Stylus, Wacom Bildquelle: Wacom Samsung, Stylus, Wacom Samsung, Stylus, Wacom Wacom

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na das wär's doch mal... Ich stelle mit gerade ein Samsung-Tablet mit Windows 8 vor, auf dem man mit Wacom Technologie vernünftig direkt auf dem Display an komplexen Grafiken in Photoshop und Illustrator arbeiten kann..
 
@Slurp: Mit Sicherheit nicht auf einer Glasfläche (ohne Folie). Dazu bräuchte man schon die selbe "angeraute" Fläche eines Wacom Grafiktablets. So wie es Samsung derzeit handhabt, ist der Wacom Digitizer nur bedingt zu gebrauchen. Selbst sauberes schreiben, ist zu anstrengend. Ich hatte das Galaxy Note, und weiß daher wie undurchdacht das Ganze noch ist.
 
@Darksim: man wird ja wohl noch träumen dürfen ;) aber recht hast du...
 
@Slurp: Dabei wäre es durchaus machbar. Der S-Pen müsste eine gummierte Spitze haben. Alternativ bräuchte man eine Art Folie auf dem Display, die den S-Pen sanft aus bremst. Ich hatte vor etwa 8 Jahren ein Fujitsu-Siemens Convertible Notebook. Auf dem Display war so eine Folie aufgebracht. Das schreiben, mit dem beiliegenden Wacom Stift, war im Vergleich zu Samsungs derzeitige Lösung ein Traum. :-)
 
@Darksim: Es gibt von Wacom den Bamboo Stylus Feel Stift, der spezielle Stiftminen gerade für Glasflächen hat. Beim S-Pen kann man die Mine nicht wechseln.
 
@Darksim: also dem kann ich nur bedingt zustimmen. ich kann mit dem Note 10.1 und dem S-Pen sehr gut schreiben ohne das es anstrengend ist. Klar ein Wacom ist ein Wacom. Aber es geht definitiv gut von der Hand. :o
 
@Slurp: Kauf Dir einen Cintiq von Wacom. ;-)
 
@bgmnt: Er wollte aber ein Tablet und keinen Monstermonitor ;)
 
@Slurp: ähm die Notes haben doch die Technologie von Wacom oder täusch ich mich?
 
@shriker: Ja haben sie. Aber das bedeutet ja nur, dass der Wacom Digitizer Verwendung findet. Wenn du dir aber mal ein "richtiges" Wacom Grafiktablet anschaust, merkst man erst einmal wie "unrund" die S-Pens eigentlich funktionieren. Das Ganze fühlt sich immer noch wie eine Art Notlösung an. Der Stift ist zwar seit dem Galaxy Note 2 viel genauer geworden. Dennoch bleibt das Problem mit der Plastikspitze auf Glasoberfläche. Das funktioniert einfach nicht komfortabel.
 
@shriker: Ja sie stammt von Wacom, mit deren Original Grafiktablets ist das aber nichtmal ansatzweise vergleichbar, Samsung hats wie MS bei Kinect gemacht und eine vorhandene Technologie extrem abgespeckt und verbilligt. Wäre aber echt cool wenn Tablets in Zukunft wirklich gleichwertig zu den Wacoms wären.edit: sehe gerade das mir Darksim zuvor kam :)
 
@Slurp: Samsung Slate 7 hat auch Wacom Stift, 256 Druckstufen, W8 :-) Funktioniert ziemlich gut. Alternativ Asus EP121. Aber so perfekt wir auf men "richtigen" wacom funktionierts leider nicht... aber ziemlich gut.
 
@Slurp: Mhhh, Surface pro?
 
Samsung ist so ätzend WF!!!!
 
@wingrill4: Du wirst auch nie erwachsen, oder?
 
@Darksim: was hat das damit zu tun. Ich sehe, was Samsung sich so zurechtspinnt. Mit Spinnen meinte ich allerdings jetzt wirklich den eigentlich Sinn des Verbs. Die mischen überall mit. Die Kunden sind so blind und fallen darauf rein. Das ärgert mich...
 
@wingrill4: Und weil dich das ärgert, "belästigst" du die Leute regelmäßig mit diesen schon fast kindischen Aussagen? Macht dich das etwa zufriedener? Wenn du wirklich wegen solchen Dingen Dampf ablassen musst, empfehle ich dir sportliches Hobby anzufangen. Damit tust du im Grunde dir und den Lesern hier einen gefallen. ;)
 
@Darksim: och, sowas baut wenigstens Krebszellen ab... ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check