Windows 7 büßt zum ersten Mal Marktanteile ein

Laut den neuesten Marktforschungszahlen hat das Betriebssystem Windows 7 erstmals seit seiner Einführung Anteile abgeben müssen. Zugewinne gab es dagegen für Windows 8, das neueste Microsoft-OS kam im Januar 2013 auf 2,36 Prozent. mehr... Betriebssystem, Windows 7, Os Bildquelle: Microsoft Betriebssystem, Windows 7, Os Betriebssystem, Windows 7, Os Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich teste und will eigentlich gerne immer das neuste OS von Microsoft auf meinem PC haben, aber bei Windows 8 reizt es mich überhaupt nicht. Abgesehen von den Touch Geräten, glaube ich nicht, dass Windows 8 nicht das 2te Vista wird.
 
@Vitrex2004: Ich gebe dir vorsorglich schon mal ein Plus bevor die ganzen Windows 8 Fanboys kommen und dir vorwerfen ein DAU zu sein und du dich mit dem Betriebssystem nicht auseinandergesetzt hast. EDIT: und schon ist es weg^^
 
@Vitrex2004: Bei Vista konnte ich es ja verstehen, es gab kaum Treiber zu anfang, die Menugestaltung wurde verschlimmbessert und es war langsamer als XP (Bin damals bis Windows 7 auch bei XP geblieben). Aber bei Windows 8 läuft von anfang an alles 1A und wenn man sich mal mit der modern-Ui angefreundet hat wird man feststellen das diese sich effizienter nutzen lässt.
 
@Clawhammer: Das kann ich alles widerlegen. Erstmal wurden die Menügestaltung mit Vista verbessert, die ist in Windows 7 und auch in 8 sogar so geblieben. Zudem habe ich Windows 8 monatelang genutzt und befasse mich mehr mit einem OS als so manch anderer Nutzer. Daher denke ich das ich auch dementsprechend darüber urteilen kann. Windows 8 hat wirklich einige nette Neuerungen, auch wenn die Neuerungen die man am meisten mitbekommt wohl eher Kleinigkeiten sind. Die Anpassung der Dialoge für das Kopieren, Verschieben, Löschen etc sind sehr sinnvoll und bieten wirklich gute Informationen, selbiges gilt für den neuen Task-Manager. Auch andere Neuerungen sind wirklich sehr nett, wie die ausgereiften Backup-Funktionen. Dennoch muss man sich nichts vormachen, Modern-UI ist einfach noch zu unausgereift, bietet einfach zu wenig Anpassungsmöglichkeiten. Zudem nervt der ganze App-Hype bei Windows 8. Schneller wird das System dadurch jedenfalls nicht. Im allgemeinen finde ich Windows 8 alles andere als schneller. Ich habe Windows 8 nie auf einer HDD gehabt, daher kann ich dazu nichts sagen, dennoch haben Besitzer einer SSD-Festplatte scheinbar nichts von einem Leistungsgewinn. Windows 8 startet auch nicht schneller als Windows 7. Zugegeben es ist recht fix da, aber auf viele Autostartprogramme muss man warten bis diese verfügbar sind, aber das wird ja alles schön durch Modern-UI verdeckt wenn man sich anmeldet. Bei Windows 7 sind die Autostart-Programme sofort da, ich muss maximal 1 Sekunde warten. Dann hat Microsoft sich noch einen anderen Trick einfallen lassen um mehr Leistung vorzutäuschen. Die Effekte wie bspw das Minimieren/Maximieren von Fenstern werden doppelt so schnell ausgeführt, jeder IT-Freak weiß das dies keine Kunst ist sondern einfach nur ein angepasster Zahlenwert. Stelle ich den Effekt bei Windows 7 und Windows 8 aus, ist in der Hinsicht auch nichts mehr schneller. In Sachen Gaming-Bereich fange ich besser gar nicht erst an. Also ich habe seit gestern wieder Windows 7 drauf und bin mehr als begeistert, nach ein zwei Stunden einrichten ist alles schneller als es unter Windows 8 je gewesen ist, nur das herunterfahren ging bei Windows 8 ein paar Sekunden schneller, aber das ist nicht von belang für mich. Zudem sieht Windows 7 100.000x besser aus und frisst bei mir sogar noch 100MB weniger Speicher. Aber da soll sich ruhig jeder sein eigenes Bild machen. (EDIT: Und jetzt her mit dem Minus!)
 
@Si13nt: Das ist ein schöner persönlicher Bericht, mehr aber auch nicht. Bei dir siehts so aus, bei mir so und bei wem anders wieder ganz anders. Wenn du glaubst das so bei dir alles schneller ist dann viel spaß damit.
 
@Si13nt: Welche Anpassungsmöglichkeiten fehlen Dir beim Modern UI denn? Und das ist jetzt nicht abwertend oder so gemeint, es interessiert mich einfach. Denn Gruppen bilden geht (entspricht so ein bisschen den früheren Ordnern), Tiles beliebig platzieren geht auch, Tile-Größe ändern geht auch (sofern der Programmierer verschiedene Größen vorsieht), Live-Tile-Funktion abschalten geht ebenfalls. Dem App Hype muss man ja nicht unbedingt folgen. Ich hab schon immer jedem Desktop-Benutzer davon abgeraten, die Apps zu sehr zu nutzen, da man sonst natürlich zwischen den Welten wechseln muss. Manche Apps machen im Snap Mode sogar auf dem Desktop Sinn, aber es sind eher wenige. Bewegt man sich rein innerhalb der Apps, passt es aber auch auf dem Desktop wieder ganz gut, finde ich. Ich habe mein System auch auf einer SSD und Windows 8 ist bei mir deutlich schneller als Windows 7, sowohl beim Hoch- als auch beim Runterfahren. Programme im Autostart dürften sich wohl kaum zwischen Windows 7 und Windows 8 unterscheiden, das wage ich als Programmierer jetzt mal stark anzuzweifeln. Gaming kann ich absolut nicht beurteilen, da ich auf dem PC nicht spiele.
 
@HeadCrash: ZITAT: "[...] das wage ich als Programmierer jetzt mal stark anzuzweifeln [...]" - Das wirkt eher als wolltest du trumpfen in dem du versuchst allen weiß zu machen das du den Durchblick hast, da du ja Programmierer bist. Ich möchte dir dies natürlich nicht unterstellen, ich äußere nur wie dieser Satz auf mich wirkt. Denn zufälligerweise bin ich auch Programmierer, hauptsächlich arbeite ich mit C++ und nutze am liebsten VS2012, sogar die Ultimate (Original-Lizenz!). Deiner Ansicht nach habe ich also jetzt das nötige Know-How? Ich habe nicht einmal gelogen mit dem was ich geschrieben habe. Nur "ich" bin eben der Meinung, nur weil ich Programmierer bin brauch ich es nicht jedem unter die Nase reiben mit dem Versuch anderen weiß zu machen das ich Plan hab. Im Studium habe ich genug Fachidioten gesehen die nichts drauf haben, demnach ist die Aussage "ich bin Programmierer" nichts wert in meinen Augen. Kleinprogrammierer für minderwertige Aufgaben kann jeder werden und die stellen sich auch als Programmierer vor. Keine Angst brauchst du jetzt nicht auf die projizieren wenn ich damit falsch liege, ich möchte sicherlich keinen streit anfangen. Aber gut, zurück zum Thema... Ich habe Windows 7 und auch 8 auf Herz und Nieren geprüft. Du musst mir nicht glauben, es gibt sicherlich Bereiche wo Windows 8 einen Tick schneller ist, ebenso aber auch bei 7. Oftmals ist dies nur im Millisekunden-Bereich, aber jeder behauptet er spürt wie schnell Windows 8 gegenüber 7 doch sei. Die kleinen Anpassungen die mehr Geschwindigkeit vortäuschen, die übersieht der einfache Nutzer leider und lässt sich blenden. Aber "du" als "Programmierer" willst in deinem Kommentar mit einem Titel prahlen aber bemerkst so etwas simples nicht... Komisch, komisch... Aber naja ist ja nicht so wichtig... Zur Modern-UI, es ist aufgesetzt, wie Ballast der nicht dazu gehört. Von Haus aus kann ich da fast gar nichts anpassen, super ich kann Gruppen erstellen. Ich würde aber auch gerne von dem Fullscreen-Hype weg, Listenansicht usw... Wenn ich mir richtig Gedanken mache fällt mir sicherlich auch mehr ein. Zudem hast du etwas entscheidendes übersehen. Ich behaupte nicht zwangsläufig das Windows 8 schlechter ist, sondern nur das ich es schlechter finde, denn abgesehen von den Anpassungen im Kernel (die weniger gravierend sind wie alle denken) und ein paar anderen netten Neuerungen sehe ich keine Bereicherung zu Windows 7. Geschwindigkeitsvorteile gibt es auf beiden Seiten, kommt auf die Bereiche an. Dennoch fühlt sich ein angepasstes Windows 7 meiner Meinung nach sogar schneller an bei der täglichen und normalen Nutzung. Tja und schön sieht es zudem auch noch aus, aber nach der Optik mach ich natürlich kein gutes Betriebssystem aus. (Ich würde gerne noch mehr schreiben, aber mir fällt gerade auf was für ein Roman das schon wieder geworden ist, dabei belasse ich das jetzt - Falls du dich in irgend einer Form durch irgend etwas Angegriffen fühlst tut es mir Leid, es ist sicherlich nicht meine Absicht, auch wenn ich teilweise etwas Provokant bin, schiebe ich einfach mal auf die lange Nacht und dem Alk. *gg*)
 
@Si13nt: Moin! Kater weg? ;-) Ich fühle mich hier nie angegriffen, denn hier geht's in der Regel ja nur um Meinungsäußerung. Das mit dem "als Programmierer" sollte auch keine Prahlerei sein, wenn's so rübergekommen ist, sorry dafür. Und falls ich Dich in Deiner Programmierer-Ehre verletzt habe, war das auch nicht meine Absicht, zeigt aber, dass Du wohl wirklich einer bist *g* So reagieren nur echte Programmierer. Es sollte aber schon zum Ausdruck bringen, dass ich weiß, wovon ich spreche und war auf eine Sache bezogen, die Du jetzt leider gar nicht kommentiert hast: auf die Autostartprogramme. Wenn Du 10 Programme unter Windows 7 beim Starten des OS startest und dieselben 10 Programme auf derselben Hardware unter Windows 8 müssen sie zwangsläufig dieselbe Laufzeit in Anspruch nehmen, da die nicht vom OS, sondern von den Ressourcen der Maschine abhängt. Es könnte natürlich Fälle geben, wo ein Programm auf eine OS-Ressource warten muss, die bei Windows 8 erst später geladen wird, aber das Gros der Programme sollte solche Abhängigkeiten wohl nicht haben. Von Effekten wie beschleunigten Animationen etc. rede ich einfach nicht, weil sie mir wurscht sind. Wenn die Fensteranimation beschleunigt wird, habe ich nicht automatisch den Eindruck, das OS sei schneller; das mache ich an anderen Dingen fest. Den spürbarsten Unterschied gibt es auch - wie ich geschrieben hab - beim Starten und Runterfahren, alles andere ist im Mittel wahrscheinlich vergleichbar mit Windows 7. Zu den Anpassungsmöglichkeiten: da wird bestimmt noch einiges von kommen, der "Fullscreen-Hype" ist aber nun mal modern UI und hat auch seine Vorteile. Aber noch mal: wer einen normalen Desktop hat, sollte - meiner Meinung nach - modern UI als Startmenü nutzen und die schon seit Vista existierende Suche in diesem Startmenü verwenden. Dann ist es auch nicht wirklich anders als bei Windows 7.
 
@Si13nt: Nach einiger Zeit habe ich mich so an die Bedienung Windows8 gewöhnt, dass ich das nachinstallierte Startmenü unten links gar nicht benutze. Was ich schwachsinnig finde, ist dass auf dem Desktop die ganzen Apps nur im Vollbildmodus laufen und man in den Apps selbst nicht die Schriften in der Größe anpassen kann. Das Betriebssystem startet genauso schnell wie Windows 7. Weil Microsoft ein bisschen getrickst hat und man den Desktop erst nachladen muss, kommt einem der Systemstart von Windows 8 etwas schneller vor als bei Windows 7.
 
@Vitrex2004: Ich liebe es allein schon aus dem Grund, weil ich mehrere PCs und ein Windows Phone habe. So bin ich auf allen Systemen mit demselben Konto angemeldet, und habe von überallher Zugriff auf meine Daten. Beim Kumpel mit W8 kann ich mich auch mal schnell mit meinen Daten einloggen und finde meinen gewohnten Desktop wieder. Dass immer jeder Windows 8 auf das reduzieren muss, was man ganz zu Anfang sieht, nämlich den neuen Startscreen, will mir nicht ins Hirn, da das System wesentlich mehr als diesen ersten Eindruck zu bieten hat. Aber da textet man ja speziell hier auf WF scheinbar gegen eine Wand; im echten Leben ist mir das bisher so noch nicht untergekommen. (Das geht jetzt übrigens nicht gegen dich, sondern ist eher so mein allgemeiner Eindruck hier). EDIT: Na, da fühlt sich wohl wer direkt angesprochen, was? ^^ Sei's drum, immerhin bestätigt es meinen Eindruck.
 
@DON666: ...und es gibt noch einen Haufen mehr, was das Leben mit W8 leichter und komfortabler als mit jedem anderen OS macht - wobei die hohe Intergration incl Skydrive für mich auch eines der Main Features ist. Aber man müsste es halt in der Tat mal benutzen um das selbst herauszufinden - und zwar nicht nur, um Browsergames zu daddeln.
 
@DON666: Aha, nun erkennt auch nach all den Jahren der Windows Nutzer die Vorteile dieses Komforts. Steve war wohl nicht nur cooler als Bill, sondern auch ein wenig schneller *grins*
 
@Metropoli: Meinst Du mit dem Komfort die Synchronisation der Daten zwischen den Geräten? Da hätte Steve ohne Bill ganz schön alt ausgesehen statt cool ;-) Schau Dir mal an, was die iCloud eigentlich ist.
 
@Metropoli: File:/// im Texteditor von OSX oder Safari und die Programme hängen sich auf. Tolles OS...
 
@Vitrex2004: Ich habe zwar Windows 8 ca. 2 Monate auf einem Testsystem (Tablet-PC) aber es reizt mich auch nicht. Vorallem das Startmenü fehlt auf dem Desktop und trotz der suche nach Programme werden einige gar nicht gefunden deshalb muss ich den langwierigen weg machen und diese auf der Platte suchen. Wenn ich Windows 7 mit Startmenü und Windows 8 ohne Startmenü vergleiche ist das Startmenü viel angenehmer und es erspart mir viel Zeit beim auffinden von Programmen. Das Startmenü (Desktop) ist übersichtlicher als dieser Startscreen bei Windows 8 vorallem habe ich mit dem Startmenü viel mehr möglichkeiten programmverknüpfungen zu ordnen. Das grösste Problem ist das Startscreen bei Windows 8 denn umso mehr Programme und Apps installiert werden umso langwieriger ist das Scrollen und das es keine unterordner zum Ausklappen gibt um Platz zu sparen wie bei Startmenü bei Windows 7.
 
@Menschenhasser: Im Grunde hat man bei Win8 pro das Startmenü als häßlich verkrüppelte Miniversion rechts in die Taskleiste gepackt, weil man eben nicht ganz darauf verzichten kann. Imho hätte man das Startmenü lassen können wo es ist, aber MS wollte wieder ALLEN Usern ihre neue Bedienstrategie aufzwingen. Ich werde mit Win8 einfach nicht warm. Blendend weiße 24" Vollbildflächen mit ner Fehlermeldung zb sind für mich Körperverletzung, wer sowas programmiert gehört gelyncht.
 
@Vitrex2004: Du meinst wohl, Du glaubst, dass es das zweite Vista wird, oder? Vista war ja das OS, das viele übersprungen haben, um dann gleich von XP auf Windows 7 zu wechseln.
 
@HeadCrash: Ja, bissel umständlich geschrieben mein letzter Satz - doppelte Verneinung ^^
 
@Vitrex2004: Stimmt schon, die Touch-Oberfläche auf einen Desktop-Rechner zu bringen ist an sich eine dumme Idee. Noch dazu haben die Vollbildanwendungen den Anmut von DOS und Windows 1.0. Doch der PC wandert zunehmend ins Wohnzimmer. Doch macht die Metro-Oberfläche wiederum einen recht netten Eindruck und der Desktop als App getarnt ist gar nicht mal so verkehrt. Extrem seltendämlich ist da natürlich die Entscheidung von Microsoft, das Mediacenter nicht mehr standardmäßig anzubieten.
 
@Vitrex2004: ich habs also pass auf :D windows 8 läuft genau so gut wie windows 7 und keine sorge gar nicht so wie vista ;) muss aber ehrlich sagen das die kacheln aufm dem surface und dem lumia 920 besser und logischer sind als aufm rechner! ich seh es einfach als ne weiter option und MEHR nicht. hoffe ich konnte dir helfen!
 
Am 8. April 2014 beginnt das große Heulen und Zähneklappern: Dann endet der Support für Windows XP. Wenn man sieht, wie viele Leute (auch in Unternehmen!) noch mit Win XP unterwegs sind, bekommt man ein richtig ungutes Gefühl... Jedenfalls viel Arbeit für IT-Verantwortliche und System-Admins - der Wechsel auf Windows 7 ist angesagt! (Den Einsatz von Windows 8 in einem produktiven Unternehmensumfeld wird ernsthaft keiner der Verantwortlichen erwägen)
 
@WinW: Warum nicht? Läuft da irgendwas nicht, was unter 7 seinen Dienst tut? Wenn ich im großen Stil migriere, kann ich auch gleich aufs neuere OS gehen, damit bleibt mir länger Luft bis zur nächsten Migration. Außerdem sollen ja ca. 99% der Anwender - zumindest in unserem Unternehmen - fest vorgegebene Programme nutzen, dafür ist der Startscreen sogar ein ideales Werkzeug. Sobald unsere Anwendungen komplett 7-ready sind (ist noch nicht der Fall), werde ich das Ganze direkt unter 8 testen. Wenn's da keine Kompatibilitätsprobleme gibt (was ich nicht erwarte), kommt natürlich auf neu angeschaffte PCs Windows 8.
 
@DON666: Oder man migerit das ein Betrieb von Windows 7 und Windows 8 gegeben ist. Hier wird zwar Primär auf Windows 7 umgestellt, im Server Bereich aber direkt auf Windows Server 2012 damit Windows 8 gleich direkt mit nutzbar ist und für die Zukunft vorgesorrgt ist. Bisher sieht die Migration recht gut aus soviel unterschied ist ja nicht zwischen den beiden.
 
@Clawhammer: Die Server werden bei uns wohl auch das Erste sein, was auf die 2012er-Generation migriert wird. War schon mit der 2008er so, die Hauptserver waren schon längst auf dem Stand, bevor hier das erste Windows 7 überhaupt nur in der Domäne getestet wurde.
 
@WinW: So ein Quatsch, die ganzen Windows XP's laufen auch nach dem Support ohne Probleme weiter. Es kommen auch jetzt schon kaum noch Patches für WinXP, da macht das fast keinen Unterschied. Und nur weil der Support abläuft, bedeutet das noch lange nicht, dass sich alle WinXP sofort in Virenschleuder-Zombies verwandeln ^^
 
@dodnet: Es muss nur eine schlimme Lücke gefunden werden und schon kanns ziemlich probleme geben.
 
@glurak15: Ich habe bisher noch nix von dem Mega-Windows-2000-Botnetz gehört und von Win2k fliegen sicher immer noch genug Rechner durchs Netz ;)
 
@dodnet: Für ein leidlich effektives Botnetz fliegen schon lang nicht mehr genug Windows 2000-Rechner durchs Netz.
 
@dodnet: Lass mich raten: Du spielst in deiner Freizeit gerne russisches Roulette. Stimmt's? ;)
 
@WinW: Für den Privatanwender endet es wohl wahr
 
@Mitglied1: Nicht nur für Privatanwender. Für ALLE Anwender.
http://www.microsoft.com/de-de/windows/endofsupport.aspx
 
@WinW: nicht ganz richtig, man kann ms im rahmen eines ea unheimlich viel geld in arsch schieben damit weiter security fixe bereitgestellt werden...hat daimler damals bei nt4 z.B. auch so gemacht aber das ist für nur wenige unternehmen eine option
 
@0711: Das hat nix mit einem EA zu tun, sondern nennt sich CSA (Custom Support Agreement). Zusätzlich dazu, muss der Kunde aber auch noch einen Premier Support Vertrag haben, sonst kommt er an das CSA gar nicht ran. Und Du hast recht, es ist verdammt teuer. Ich glaube nicht, dass sich das jeder Kunde leisten möchte.
 
@HeadCrash: ich kenn den premier support nur im rahmen eines ea`s über den dann der csa zustande kommt, wie kommt man sonst an den premier support? edith. hm grad mal nachgelesen, man kann die premier support optonen wohl auch seperat kaufen gestiegen bin wie was, kannte ich so bisher nicht.
 
@0711: Jepp, einfach einen Premier Vertrag abschließen. Kann quasi jeder. EA ist ja noch mal VIEL mehr und hat eigentlich das Lizenzthema zum Inhalt.
 
@HeadCrash: natürlich ist ea erstmal lizenz aber erfahrungsgemäß kann man hier auch andere dienstleistungen mit nicht unerheblichen rabatten mit reinnehmen....trotzdem adnke für den hinweis
 
@WinW: Habe es gelesen, wir bekommen aber weiter Relevante Sicherheits Updates...
 
@WinW: MS hat längst auf win8 migriert, die leben halt "friss deinen eigenen scheiss" und ich sehe auch keine großen probleme bei win8 die gegen eine migration sprechen - der einzige wirkliche punkt ist die ungewohnte oberfläche. Der 2012 server bringt dazu noch wirklich richtig geile neue features, die neuerungen von 8 und 2012 entlasten so viele dinge in der it, druckertreiberproblematik quasi von allein gelöst, deduplication von fileservern ootb ohne zehntausende-hundertausende für entsprechende storage systeme zu löhnen usw usf.. Wenn man seine anwendungen sauber für 7 vorbereitet hat ist der sprung zu 8 auch nicht weit.
 
@WinW: Die Firmen die heute noch auf XP unterwegs sind, sind doch selbst schuld.
 
Alles und nichts diese Aussage...
 
Ist doch logisch und war bei Vista damals auch so.. das nennt sich einfach nur Weihnachtsgeschäft - da wurden einfach viele neue Rechner gekauft und bei den meisten war halt Windows 8 vorinstalliert. Interessant dürfte es erst in den nächsten 6 Monaten werden. Hier zeigt sich wirklich wie W8 angenommen wird.
 
@andreas2k: Falsch. Das PC Geschäft, und vor allem das Weihnachtsgeschäft war ein sehr sehr schwaches...
 
@Tintifax: Und was hat das eine mit dem anderen zu tun? Es wurden dennoch tausende PCs, Laptops und Tabletts zu Weihnachten verkauft! Ob das nun mehr oder weniger als im vergangenen Jahr waren spielt hier doch gar keine Rolle! Fakt ist wer einen PC/Laptop/Tablett mit Windows 8 gekauft hat, verwendet diesen jetzt, oder zumindest vorerst. Wer ein neues Gerät kauft, nutzt halt i.d.R. dieses und nicht sein altes daher gibt es nach Weihnachten immer oder meistens einen deutlichen Peak in der Statistik. Das sagt aber wenig über die tatsächliche Verbreitung aus.
 
@andreas2k: Fakt ist, dass Windows 8 sich aus welchen Gründen auch immer ungefähr genausogut wie Windows 7 verkauft, und das PC Geschäft im Gegensatz zu damals wesentlich schwächer war. Man wird nicht sehen wie W8 angenommen wird wenn das Weihnachtsgeschäft vorbei ist, sondern wenn der Preis raufgeht.
 
@Tintifax: Nope! Tatsächlich hatte Windows 7 schon vor der offiziellen Markteinführung einen Marktanteil von über 1,7%! Zwei Wochen nach dem offiziellen verkauf von Win7 lag der Marktanteil sogar schon bei über 5% und nach den ersten drei Monaten glaub ich sogar bei über 20%! Windows 8 hat nach den ersten 4 Monaten 2,26% Marktanteil! Und das nennst du genauso gut?
 
@andreas2k: Aber mit ein Antrieb dürfte auch Vista gewesen sein, von jenem viele wieder weg wollten sowie XP, welches doch auch dazumals doch auch schon ziemlich alt war.
Die Heutigen XP user drüften zu einem grossen Teil Firmen mit alter Software, User, welche den PC nur für einfache Aufgaben wie Office und Web verwenden, sowie welche, die gegen alles neue sind, bestehen.
 
@andreas2k: Ich red von absoluten Zahlen, nicht von Marktanteil. Und nochmal, auch wenn das viele nicht kapieren: Es ist ein Unterschied ob man einen Nachfolger nach einem unbeliebten System rausbringt, und eins nach einem sehr beliebten und erfolgreichen. Für mich sind die Verkaufszahlen von Windows 8 eher überraschend hoch sogar. Dass wenig neue Hardware und vor allem kaum Tablets verkauft werden liegt schlicht und einfach daran dass es keine gscheiten Windows 8 Geräte in den Fachmärkten gibt. Meiner Meinung nach.
 
"Im gleichen Zeitraum konnte Windows 8 zulegen und kommt inzwischen auf einen Marktanteil von 2,36 Prozent. "
Also dafür, dass Win 8 derartig verramscht (ja, das kann man ruhig so ausdrücken) wurde, ist die Marktpräsenz ja wohl mehr als lachhaft. Passend zum OS selber.
 
@Pegelprinz: War doch bei Windows 7 zu anfang nicht anders. Ist jetzt Windows 7 deswegen auch schlecht?
 
@Clawhammer: Es wurde nicht derart verramscht. Das ist ein riesengroßer Unterschied. Win 7 ist mit Sicherheit nicht schlecht. Meinst Du, das wird jetzt sprunghaft ansteigen mit Win 8, wenn die Pro - Version offiziell über 250 Euro kostet?!
 
@Pegelprinz: Das könnte sogar passieren, die meisten Leute haben es sich geholt weil es billig war, aber noch nicht installiert weil es eigentlich nicht geplant gewesen ist. Spätestens wenn dann ein neuer Rechner ansteht oder mal neuinstalliert wird, wird die Windows 8 dann gezückt. Zumal ja damals auch noch Vista dazwischen gelgen hat, da war die notwendigkeit des Upgrades ja weit höher. Ich glaube nicht das alle die sich das OS gekauft haben es bereits installiert haben.
 
@Pegelprinz: Windows 7 hat auch Vista als Vorgänger gehabt, und nicht ein mit Windows 7 sehr akzeptiertes Betriebssystem. :/
 
@Pegelprinz: die meisten lizenzen werden eh über oem verkauft und nicht über einzelpakete...deshalb wird das "verramschen" auch eher wenig einfluss auf die marktpräsenz haben.
 
@0711: OEM die Meisten Lizenzen, den größten Gewinn mit Business, und auch da wird es versagen. Alle Unternehmen steigen gerade erst auf 7 um! Nicht auf 8!
 
@LivingLegend: Business wird in summe sicher am meisten gewinn machen aber vor allem durch die kombo, Windows Server, Windows Desktop, Office, serverprodukte ala Exchange, SharePoint etc pp.. Ich kenne übrigens erste unternehmen die win8 im blick haben und auf dem weg zur Einführung sind
 
@Pegelprinz: Also dass Microsoft die Windows 8 Pro-Version auf 250,00 Euro verteuert, ist bestimmt nicht gut. Die meisten werden aber eh' die Windows Home 8 Prem kaufen.
 
@Clawhammer: Bei Windows 7 gab es kein billiges Angebot zum Updaten für 30-50€! Es gab lediglich eine Aktion bei der kurz vor der Veröffentlichung von Windows 7 Käufer eines Notebooks mit Vista ein kostenloses oder günstiges Upgrade auf Win 7 bekamen. Das war aber vor allem deshalb so weil die Händler Angst hatten ihre Vista Laptops noch los zu werden. Tatsächlich hatte Windows 7 schon vor der offiziellen Markteinführung einen Marktanteil von über 1,7%! Zwei Wochen nach dem offiziellen verkauf von Win7 lag der Marktanteil bei über 5% und nach den ersten drei Monaten glaub ich sogar bei über 20%!
 
Windows XP legt ZU und das etwa halb so stark wie Windows8? Was ist denn da los? Gleichzeitig geht Win7 zurück?! Hä?
 
@GlennTemp: "Für bare Münze sollte man die Zahlen von Net Applications aber ohnehin nicht nehmen[...]"
 
@hhgs:
Das ist schon klar. Aber das sind schon relativ starke Abweichungen die da auftreten.
 
@GlennTemp: 0,43 Prozent absolut bzw. 1 komma pieps Prozent bezogen auf seinen Marktanteil ist "relativ stark"? Ist es nicht vielmehr so, dass "gefühlt stark, weil es zu meiner Meinung passt" die bessere Beschreibung wäre?
 
@cgd:
Wenn wir davon ausgehen, dass die 2,x% irgend einen Teil der von MS verkündeten 60 Mio enthalten müssen würde das bedeuten, dass mehrere Millionen Menschen auf einmal zu XP gehen. Wenn das so ist wäre die Frage: warum?
 
@GlennTemp: Egal, was hier viele Vögel von sich geben... Win Xp ist immer noch ein gutes und stabiles Betriebssystem, was mit allen gängigen Programmen, die ein Otto-Normalverbraucher braucht, läuft. Ich sehe auch keine Veranlassung auf mein Netbook und Notebook Win Xp upzudaten, da alles schnell und stabil drauf läuft. Und bis Anfang 2014 bekomme ich dann garantiert Win 7 zu den Spottpreisen, zu denen gerade Win Xp in der Bucht verkauft wird (15 Euro für Win Xp Pro).
 
@karacho: haste vollkommen recht, wer keine über 3,5 gig speicher braucht, nicht die neuesten games zocken muss, braucht kein neues sys ;-) aber das hören die MINUSKLICKER nicht gerne, deswegen wird unser beitrag bald verschwienden, weil wir keine eigene meihnung haben dürfen hier.
 
@Sir @ndy: Wer Nichts neueres braucht kann mit XP gut leben. Wer nen 64Bit system will nicht.. Wer Visio 2012 programmieren will nicht.. Wer Ram braucht nicht... und halt wer sonst noch nicht in der Modernen angekommen ist. Meine Grosseltern haben immer genauso argumentiert wie du.
 
@GlennTemp: Jetzt ist endlich Linux im Kommen ;D
 
Ich behaupte mal, Unique Visitors ist eine bessere Zahl.
 
@Kirill: Genau das dachte ich auch. Warum sollte man der Menge der Besuche eine Gewichtung geben? Das würde ja bedeuten, dass 100 Windows 7-Maschinen, die nur einmal zugreifen, einen geringeren Marktanteil darstellen würde, als eine Windows XP-Maschine die 500 Mal zugreift.
 
@HeadCrash: Für den Marktanteil ist das sicherlich eine Verfälschung.
Allerdings macht es das nicht unsinnig, es ist nur eine andere Messmethode. Speziell in der Webentwicklung ist ein User, der eine Website 10 Mal am Tag besucht wichtiger als einer, der 2 Mal im Monat auf die Seite geht.
 
@niete: Klar, dass so eine Messung sinnvoll sein kann, bezweifle ich nicht. Eben nur nicht für die Berechnung des Marktanteils. Für die Ermittlung der Relevanz in Bezug auf Browser oder ähnliches, ist das die einzig richtige Methode, meiner Meinung nach.
 
Win7 war ein sehr starkes Release (das stärkste bislang?) von MS. Da kann es W8 nur (relativ) schwer haben. Die vielfach daraus gezogenen Umkehrschlüsse allerdings sind nicht richtig. Das wohlgeübte Aufschreien von Möchtegern-Nerds stellt noch lange keine repräsentative Meinung dar. Und gerade für Unternehmen und ungeübte oder uninteressierte User ist die konfigurierbare Oberfläche der ModernUI Goldes wert. Endlich ein OS, das sich nicht in seiner ganzen Komplexität aufdrängt. Ich glaube ja fast, dass sich gerade durch diese Einfachheit und Zurückhaltung der ein oder andere (nunmehr überflüssige) Computerversteher schwer auf den Schlips getreten fühlt ;)
 
@kleister: Die Einfachheit von Win8 möchte ich mal in Abrede stellen. Ich musste mir erst bei youtube vorführen lassen, wie man das verdammte OS runter fährt. Und ich bin bestimmt kein Anfänger, ich benutze seit 1990 und DOS 3.3 Microsoft Betriebssysteme. Einige seltener benötigte Funktionen sind versteckt. Das kennt man zwar von MS, das ist jedoch kein Grund, an alten Unsitten festzuhalten. Für mich ist Win8 eine große Enttäuschung.
 
krass wie viele noch xp nutzen laut der grafik da oben. :=)
 
@snoopi: Ich hätte es ja bei Vista verstehen können, aber da gibs experten die auchnoch bei Windows 7 am meckern sind. Ich glaube denen ist auch nicht mehr zu helfen.
 
@snoopi: Genau *das* dachte ich mir auch.... eigentlich schon fast trivial ob da irgendeinj um die 1% rumgeschiebe ist.... und ein fetter Klotz mit XP sich festklammert. Erstaunlich
 
@snoopi: es nutzen warscheinlich noch soviele WinXP, weil die pc's zu alt sind für win7. Auf einem 10 jahre alten pc ist es meist (nicht immer) unmöglich win7 zum laufen zu bekommen.
 
@snoopi: Das sind die ganzen Firmenkunden. In einem großen Unternehmen, wo man vielleicht 10000 PCs umstellen muss, macht man so einen Schritt nicht mal eben so. Da muss ein ordentliches Deployment-Konzept her, es muss sichergestellt werden, dass alle relevanten Anwendungen noch lauffähig sind etc. Alleine die Vorbereitung kann da schon mal ein Jahr dauern. Und dann muss es auch gerade ins Budget passen.
 
Na immerhin, allen Kritikern zum Trotz hat Windows 8 sogar 0.16% mehr als das, laut den Kommentaren, um längeres besseres OS, welches mit "L" anfängt.
 
Ich könnte mir vorstellen das über kurz oder lang auch eine Grösse wird.
Es werden ja inzwischen recht viele Tablets mit Android angeboten.
7% für MacOS finde ich schon ordentlich.
 
@easy39rider: Eine Größe wie Vista halte ich für realistisch ;)
 
@tomsan: Bemerke gerade ich habe ein Wort vergessen.
Soll heissen Ich könnte mir vorstellen das android über kurz oder lang auch eine Grösse wird
 
@easy39rider: OS X != MacOS
 
@Thaodan: Ich weiss aber mir gefällt der Name besser. :)
 
@easy39rider: Ist aber verwirrend, die beiden haben nichts gemein.
 
@Thaodan: Nicht ? War immer der Meinung das es gleich ist. Asche auf mein Haupt.
 
in 3-4 Jahren kommen die auf die Idee das Vista/Win7 Desktop bissle aufzupimpen und verkaufen es als neu und Innovativ. Solang bleib ich bei Win7
 
Irgendwer, weiss nicht mehr wer, nannte mich einen Idioten der seine Augen verschliesst, weil ich sagte das MIR Windows8 gefällt, was nicht heissen muss das andere es deswegen haben "müssen" (Ja ist so, so unglaublich das für manche Leute klingen mag ... Sind wohl die selben die Wörter wie "Hype" benutzen). Jedenfalls, war das ein OSX Nutzer der mich fragte, ob ich nicht mitbekomme das immer mehr Leute "aufwachen" und OSX verwenden, welches ja viel "besser" (Sorry, aber ich halte das für Ansichtsansache und so unglaublich das schon wieder klingen mag, aber eine Frau die für DICH schön ist muss nicht auch für mich schön sein) und "moderner" und "einfacher" etc ist ... Oh ja ich sehs, die OSX Userzahlen explodieren tatsächlich. bisschen über 6%. *klatscht aufgeregt in die Hände* Und jetzt? Magst einen Keks? :)
 
Mal sehen, ob Windows 7 in ein paar Monaten wieder Marktanteile von Windows 8 zurückgewinnt ;)

Net Applications Statistiken sind sehr fragwürdig, auch wenn das Prinzip von Unique Visitors mir hier besser gefällt, haben die seltsame Sprünge drinnen: Der IE6 verhält sich z.B. gegen jede Logik in deren Statistiken.
 
»Windows "Ihr kriegt mich nicht tot" XP« ... hahaha, total geil!
 
Diese ganzen lustigen Zahlen sind keinen Pfifferling wert, solange nicht angegeben wird, für welchen geografischen Raum sie erhoben werden. In Indien dürfte Windows XP auf mindestens 80 % kommen, das gleiche gilt vermutlich für einen Großteil Asiens. Dort, wo der ausgemusterte Ramsch aus dem reichen Westen landet - und neu zusammengebaut wird, dürfte etwas neueres als XP ja kaum in Frage kommen. Die meisten dieser PC-Nutzer können sich auch keinen Internet-Anschluss leisten und würden schon dadurch aus dieser Statistik purzeln.
 
@ringelnatz111: geographisch sind die zahlen "weltweit" zu sehen...wenn du dem link folgst siehst du das auch. Um es weiter runterbrechen zu können (kontinente, länder etc) musst du net applications geld geben, davon leben die ja.
 
Was ich ja faszinierend finde, ist, das jedes neue Windows auf´s neue schlecht und kaputt geredet wird. Das geht schon seit 3.0 so ..... damals war das auch so, das darüber gemeckert, gemault und gejammert wurde, weil jedes neue Windows höhere Systemanforderungen stellte - die Bedienung von Windows 3.0 bis Windows 3.11 aber immer die gleiche geblieben ist. Und von Windows 95 bis Windows Vista hörte man mit jeder neuer neuen Windows Version gemecker, gemaule und gejammer, das sich die Oberfläche verändert hat und die systemanfoderungen gestiegen sind. Seit Windows Vista meckert, mault und jammert man über die neue Oberfläche.
Im grunde immer das gleiche gemecker, gemaule und gejammer.

Ich habe fertig!
 
Alle die so gern über Windows 8 herziehen sollten das neue BS mal einige Wochen nutzen dann würd denen ausser der Meckerei über das fehlende Startmenü auch auffallen was es wirklich gutes neues gibt. u.a. die Vernetzung wenn man mehrere Windows 8 PC und Smartphones sein eigen nennt, oder das Thema App-Verlauf im Taskmanger wo angezeigt wird wie viele Daten die Metroapps so ziehen. Der Gerätemanger wurde gut erweitert. Auch das Thema Speicherpools und Speicherplatz ist supi. Einen Kritikpunkt den ich noch habe ist, dass wenn man den PC als vertrauenswürdig einstuft auch Wlan-Kennwörter mit übertragen werden.
 
@philg75: Eigentlich hat MS vor allem ein neues Lizenzmodell auf den Markt gebracht, was vielen Händlern schwer zusetzen wird. Gerade die Drittverwerter, Gebrauchtsoftware Händler etc haben jetzt die Schlinge um den Hals. Das sieht der Benutzer erst, wenn er selbst seine Win8 Lizenz weiterverkaufen will. Bisher war das kein Problem, aber wer Win8 zum jetzigen vollen Preis kauft wird darüber anders denken.
 
@Metropoli:
Das neue Lizenzmodell gibt mir auch zu denken, hatte das oben vergessen zu erwähnen. Da hast du also durchaus recht.
 
@Metropoli: Hmm, welches neue Lizenzmodell denn? Das muss an mir vorbeigegangen sein :/
 
@philg75: Kann keine alten HyperV Server managen, Office 2013 verträgt sich mit notwendigem PDF Plugin nicht, weitere Software hat keine Win8 Unterstützung. Zum produktiv arbeiten ist Win8 einfach (noch?) nix.
 
@Doso:
HyperV nutze ich bisher nicht kann dazu keine Aussage treffen.
Office 2013 nutze ich ebenfalls nicht bei mir hier läuft Office 2010 ohne Probleme. Das noch einige Software nicht produktiv unter Win8 genutzt werden kann stimmt.
Mir war aber erstmal wichtig auf auch wirklich gute neue Dinge hin zu weisen, daß ich durchaus auch einige Dinge kritisch sehe dürfte aus den Beiträgen ersichtlich sein.
 
ich mochte winME (usb-massenspeicher unterstützung), winvista (sucheingabe direkt im startmenü), aber mit win8 (eine metro-oberfläche die mich ständig zum touchen an meinem non-touch-desktop verleitet) habe ich das erste mal mit gutem grund auf ein update verzichtet.
 
Das kommt wohl daher das mann Win8 für ne ganze zeit für 30€ bekommen hat!!!
 
ok, alle kommentare durch: 3 personen die win8 wirklich klasse finden, weil sie damit ihr winphone super synchronsieren können - ja als "remote-desktop" für winphone ist das metro-startmenü wirlich gelungen. :)
 
Stimmt es, dass am 01.04.2013 Windows 7 nicht mehr funktioniert und stattdessen ein neue MS-DOS Version (Version 10.4, interner Name "GraphicsNO")?
 
@MiBe: Das einzige, was an deinem Beitrag stimmt, ist, das es ein verfrühter Aprilscherz ist.
 
Kann die ganzen win8 Trolls nichts verstehen. Win 8 ist mit abstand das beste desktop os! Läuft auf meinem ultrabook perfekt, extrem schnelle bootzeit (unter 5 Sekunden!) und hibernation ist ein Traum. Und die keyboard Shortcuts sind genial. Und schon mal rechtsklick unten rechts im desktop gemacht? So eine geniale Idee seitens Microsoft. VIEL besser als das Startmenü in Windows 7!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles