Apple lässt sich Design seiner Stores schützen

Der US-Computerkonzern Apple hat sich die Ausgestaltung seiner für ihr ansprechendes Design bekannten Einzelhandelsgeschäfte teilweise schützen lassen. Das Unternehmen bekam ein Trademark zugesprochen, welches das Design der Apple Stores abdeckt. mehr... Patent, Design, Apple Store Bildquelle: USPTO Patent, Design, Apple Store Patent, Design, Apple Store USPTO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Skandal! :D
 
@crimey: Ein Skandal nicht, dafür aber arm. Kann Apple nur dazu beglückwünschen dass sie jetzt "besonders toll" sind...
 
@Awake: Ich wollte eigentlich nur darauf hinaus, dass hier gleich wieder gehated wird :D
 
@crimey: Naja, es ist ein Vergnügen für sich :D
 
Unglaublich
 
@Banko93: unglaublich aber typisch :(
 
@maijinace: Und nichts sonderlich Außergewöhnliches.
 
@Knerd: ich bin mir sicher wenn Apple furzen könnte würden die sogar das patentieren. ...
Ich finde das schadet nur der wirtschaft die sollten wirklich die patent regeln überarbeiten :)
 
@maijinace: Im Artikel wird sogar nochmal extra erwähnt dass es sich NICHT um ein Patent handelt und trotzdem kommen wieder alle und rden von Patenten ...
 
@maijinace: Es geht mir darum das die Schützung von Storedesigns nichts besonderes ist, ein Store ist eine Art und Weise wie ich meine Produkte präsentiere. Die haben einen enormen Wiedererkennungswert, bestes Beispiel ist die Telekom, um mal eine deutsche Firma zu nehmen.
 
@Knerd: Oder ganz aktuell: der neue BMW Showroom
 
@Knerd: ja aber bitte wer wird alle designs durch gehen ob er sein store so aufbauen darf oder nicht... stell dir mal vor du willst ein handyshop öffnen dann müsstest du darauf achten das du ja keine ovalen tische nimmst so das der Kundenservice und Verkaufstand in der mitte sich befinden... ich kann es verstehen wenn man sagt das es nicht die selben logos haben darf oder sonstiges aber wie ich das geschäft gestalte kann ja wurscht sein, weil sonst müssten sie deren "Innenarchiteckten" ein verbot geben jemals wieder ein Shop in diesem Stil zu designen
 
@maijinace: Es geht nicht um einzelne Möbelstücke, sondern um das Gesamtkonzept: Außen Design, Innen Design + Möbel Anordnung.
 
@maijinace: Wie immer bei Handelsmarken oder Geschmacksmustern geht es um den GESAMTEINDRUCK, nicht um einzelne Details. Natürlich kann man weiterhin Glasfronten oder lange, eckige Tische verwenden, es darf nur im GESAMTEINDRUCK keine Verwechslungsgefahr mit dem geschützten Design / Layout entstehen.
 
@exocortex: ok, dass wird aber sowieso nie geschehen es sei den man kopiert es... dann verstehe ich nicht warum sich die leute aufregen ist eh normal das sie das "schützen" wollen!
 
@algo: und in den USA - nicht in Europa. Der Schutz ist in Europa noch nicht durch.
 
@maijinace: Außerdem wurden in China schon Stores nachgebaut die zum Verwechseln ähnlich waren. Ich weiß nicht ob sowas im Sinne des Kunden ist. Geht ja hier in Deutschland auch nicht. Sonst gebe es schon zig Läden von "seriösen Vermittlern" die Shops hätten die z.B. der Telekom zum Versechseln ähnlich aussehen und Leute mit windigen Verträgen abziehen würden. Also ich habe nichts dagegen das ein Telekom Shop wie ein Telekom Shop aussieht, ein Apple wie ein Apple und eine Beate Uhse halt wie eine von Beate Uhse, dann weiß ich auch was mich in dem Laden erwartet... ;)
 
@Banko93: mal ehrlich, egal wie ihr alle apple findet. es ist das unternehmen, dass am meisten kopiert wird. das ist fakt.
 
@list: sind ja auch das erfolgreichste unternehmen im 21. Jahrhundert!
 
Na da kann die Klage gegen die Microsoft Stores direkt starten.
 
@stenosis: Nein, gegen die wenigen Samsung-Stores, die sogar die eigenen Tabs als Produktschaubilder verwenden. Kopie, bis ins kleinste Detail. Ätzend...
 
@wingrill4: Die Samsung-Stores sind irgendwie an mir vorbei gegangen, da musste ich erstmal googlen. Tatsache, diese sehen ebenfalls zum verwechseln ähnlich aus. Die Microsoft-Stores ähneln den Stores von Apple hingegen auch, wie ich finde.
 
Ernsthaft? -.-
 
aber der hat doch gar keine runde Ecken!
 
Plötzliches Kopfweh....
 
Erwähnenswert ist aber auch, dass sich Telekom, Edeka, Aldi und Co. auch ihre Läden schützen lassen. Ist ja auch logisch, denn wenn man die genannten Läden betritt, weiß man sofort um welchen Store es sich handelt. Das Laden Design ist auch fest mit der Marke verbunden!
 
@algo: Edeka? Das ist doch ein loser Händlerbund ^^
 
@Knerd: ...aber durchaus mit einer CI.
 
@DON666: Stimmt ^^
 
@algo: naja soweit ich das sehe machen sie es alle gleich jeder hat den selben einkaufswagen, alle teuren produkte sind auf augen höhe. zur der milch muss man am längsten gehen ...
 
@algo: Stimmt. Das liegt aber nicht an der Art der Regalanordnung, sondern eher an den Logos und Schriftzügen.
 
@kubatsch007: Ich bin mit einem Aldi-Mitarbeiter befreundet und glaube mir, es ist komplexer als man denkt. Die haben sich echt fast alles schützen lassen. z.B.: Wie die Kassen angeordnet sein müssen, wo die Preis Schilder hängen sollen und welches Design die Schilder haben, welche Farbe der Fußboden haben muss, usw. Unglaublich aber wahr^^
 
@algo: Das mit den Farben und Formen kann ich ja noch nachvollziehen. Aber, dass man sich die Anordnung von Gegenständen schützen lassen kann finde ich absurd.
 
@kubatsch007: Dient aber der Wiedererkennung. Du kannst egal in welcher Stadt in einen Aldi gehen, und überall sieht der gleich aus. Man muss also nicht lange suchen bis man seine Sachen gefunden hat. Ist bei Lidl dasselbe, nur dass mir da aufgefallen ist, dass die teilweise innerhalb der Regale fast Wöchentlich die Produkte etwas durcheinander würfeln. Zumindest im lokalen Lidl hier. Es gibt auch genug Sendungen im Fernsehen, die immer wieder zeigen, wie durchdesignt das Prinzip der Läden ist.
 
@algo: Das hat IKEA wohl vergessen, wer schonmal in einem mömax war der weiß was ich meine ;-)
 
Oh, da warte ich schon mal auf die Apple-Klagen weil im Konkurrenz-Store die Tische falsch stehen.
 
@jb2012: Welche Konkurrenz-Store meinst du? Selbst Samsung Store (z.B. in Frankfurt) sieht komplett anders aus (zum Teil sogar schöner und bunter als Apple Stores). Ich kenne jetzt keinen, der mal die Stores verwechselt hat. ^^
 
@algo: http://www.smh.com.au/digital-life/digital-life-news/store-wars-samsung-apple-gadgets-at-10-paces-20120823-24njn.html
 
Finde ich, wie algo auch bereits sagte, nicht sehr überraschend. Auch eine Filiale kann zum CI gehören. Soweit ich mich erinnern kann, waren bisher in keinem Mediamarkt in dem ich war, die Küchen- und Haushaltsgeräte in der gleichen Abteilung wie Computer oder Fernseher. Meistens sogar in unterschiedlichen Etagen oder am anderen Ende des Ladens.
 
typisch, irgent wann lassen die sich noch dass scheissen pantentieren und wehe man scheisst wie die es machen, dann viel Glück bei der Patentklage :-D .... sorry aber dass musste sein ;-)
 
@Faith: Es handelt sich NICHT um ein Patent. Steht auch extra im Artikel. Manche lernen wohl nie zwischen Patenten, Geschmacksmustern und Handelsmarken zu unterscheiden...
 
@exocortex: Macht das im Eindefekt irgend einen Unterschied? Bluten muss in beiden Fällen
 
@BadMax: Natürlich macht das einen Unterschied. Und wer muss hier bitte "bluten"? Einfach seinen eigenen Shop nicht so gestalten dass man meint in einem Apple Store oder einem Telekom-Shop zu stehen und gut ist.
 
@exocortex: Eine Glasfront zu haben, Tische in Reihe aufstellen, Produkte auf einer Videoleinwand oder TVs bewerben. SOWAS darf nicht geschützt sein. So ein triviale Rotz wo vieles im Prinzip auf jeden Laden der Welt zutrifft. Einfach lächerlich².
 
@monte: Diese Dinge sind auch nicht geschützt. Jeder Ladenbetreiber darf weiterhin eine Glasfront haben, seine Tische in Reihe aufstellen und Produkte auf einer Videoleinwand bewerben. Nur darf der Laden dann vom GESAMTEINDRUCK her nicht so gestaltet werden dass man meinen könnte in einem Apple Store zu stehen. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?
 
@exocortex: Das liegt aber stark im Auge des Betrachters zumal die Formulierungen eben genau so allgemein sind, dass sie wenn man es drauf anlegt auf jeden Laden zutreffen könnten ("klare Glasfront mit einer Panel-Fassade"). Von 'Gesamteindruck' steht dort nirgendwo etwas, nur von einzelnen äusserst trivialen Details die geschützt wurden.
 
@monte: Es geht bei Geschmacksmustern und Handelsmarken immer um den Gesamteindruck, auch wenn die das hier in Winfuture nicht jedes mal extra hinschreiben!
 
@Faith: Nich Ganz! Irgend wann musst zahlen weil Beim Scheißen ein Patent verletzt hast und dein Scheiß Haus ein Geschmacksmuster verletzt! ;)
 
Die Sekte hat es wieder mal übertrieben. Viel schlimmer noch das man es zugelassen hat. Naja wenn man Kohle nicht mit Produkten verdient dann halt mit Klagen.
 
@Scoty: Na ja, eigentlich erzielen die mit den Produkten immer noch Rekordgewinn und verklagt haben sie wegen den Stores auch niemanden. noch nicht :D
 
WTF. Sieht aus wie ein Klassenzimmer, gleich mal alle Schulen verklagen ^^
 
Müssen Buchläden jetzt dichtmachen?
 
@hhgs:
nein, die haben zwar auch Stühle vor rechteckigen Tischen aber die Videobildschirme stehen wenn vorhanden dort meist auf dem Tisch oder hängen an der Wand vor dem Stuhl damit sie ein normaler Mensch auch sehen kann. Bei Apple hat man die Bildschirme im Rückenbereich an der Wand hängen.
Mein Türke mit seinem Schnellimbiss müsste bei der Beschreibung und der Skizze aber dicht machen.
Glasfront, Rechteckige Tische die mit abstand nebeneinander stehen mit Stühlen und im Rückenbereich der Kunden hängen an der Wand PlasmaTVs die als Preistafeln missbraucht werden wenn kein Türkenfussball kommt. 1:1 wie bei Apple also.
 
Apple hat mit ihrem großartigen Design in den Stores eine echte Handelsmarke erschaffen. Und das Schlimme ist tatsächlich, dass man die Samsung-Stores mit den Apple-Stores verwechselt. Nicht nur, dass die Samsung-Läden auch "Stores" heißen - nein, sie nutzen auch eckige Räume mit Tischen und Wandplakaten. Unfassbar. Letztens war ich in einem Samsung-Store und wollte ein neues iPhone kaufen, nach 2 Stunden ewigen Suchens wurde ich dann darauf aufmerksam gemacht, dass ich ja nicht in einem Apple-Store sei, sondern bei Samsung. Rasend vor Wut bin ich dann aus dem Laden raus und habe noch geflucht, warum die ihre Läden auch so hell gestalten und Tische in der Mitte des Raumes haben - schließlich vermittelte es mir den Eindruck, ich sei in einem Apple-Store. Hätte mir aber eigentlich schon vorher auffallen müssen, weil ich nirgends ein Apple-Logo gesehen habe - aber hey, die Kundschaft ist ja so dumm, dass sie denken, wenn der Raum hell ist und Tische in der Mitte stehen, es ein Apple-Store sein muss. Aber das hat ja dank der Markensicherung vonseiten Apple nun Gott sei Dank ein Ende... Lasst die Klagen rollen, diese Patent- und Markensicherung wird zukünftig das Einzige sein, wodurch Apple noch Einnahmen macht.
 
@bliblablubb: Du Ärmster, du tust mir echt leid ;-)
Ich verstehe das mal alles als Ironie ( was es hoffe ich auch is ;-) )... und habe Dich hiermit "geliked" ( + ).

P.S : Fu.. Facebook ;-))
 
@BigBoernie: Die reinste Ironie - nichts anderes. Hab mich noch gefragt, ob ich es vielleicht noch hinschreiben sollte :p
 
@bliblablubb: Nicht hinschreiben, das würde es zerstören! So ist es schöner. :-)
 
@bliblablubb: Verdammt ... Hast mich voll erwischt. Hab das [-] Gedrückt bevor ich mit Lesen fertig war. ¬_¬ ... Ich hoffe das die Apple Benutzer und Jünger sich dadurch beleidigt fühlen, den seihen wir mal ehrlich, Währe ich einer, dann würde ich es so verstehen, das ich zu DUMM währe einen Laden zu erkennen und das mich Apple unbedingt vor meiner Unwissenheit schützen muss.
 
@bliblablubb: geliked weil super geschrieben wurde! :D wie wahr wie wahr. Aber hey, mal im ernst... die meisten scheinen echt so dumm zu sein, was zwar witzig klingt, aber leider eher traurig ist. Koennte mir echt vorstellen, dass es solche dummen Leute gibt, die denken es sei ein Apple Store(trotz fehlendem Logo). :)
 
Das heist wenn ich einen Laden aufmache mit ein paar Tischen darin dann werd ich von Apple verklagt.
Naja die sichern sich so langsam mal ab bevor es endlich den Bach runtergeht.
 
Jetzt wird dann jeder Laden verklagt, der auch Schaufenster hat ;-)
 
ich hab mir den piss-strahl aus mind. 15cm fallhöhe in einem goldgelben ton vorsorglich patentieren lassen. ich werde so was von reich...
 
Ach Apple ist auch nur ein Benchmark für das Patentwesen. Ich bin auch ohne irgendwas zu machen durchs Abi gekommen. Was weniger an der eignen Genialität als mehr an der Schwäche des Systems lag :-)
 
@Kindliche Kaiserin: und davor zieh ich irgendwie fast mehr den hut, als vor purem lernen :)
 
@MaloRox: das glaub ich dir, wer sich piss-strahl patentieren lässt, dem ist alles zuzutrauen.
 
Gemessen am "runde Ecken"-Geschmacksmuster ist das erstaunlich umfassend beschrieben ^^
 
Das könnte jetzt dumm werden für Microsoft und Samsung: http://tinyurl.com/b9pm422
 
@GlennTemp: Ja definitiv, wie ich in [14] bereits beschrieb, ist es auch ziemlich schwierig für die Apple-Kunden einen Microsoft-Store von einem Apple-Store zu unterscheiden. Schließlich haben beide die gleichen Logos und haben helle Räume (Ironie). Sorry, aber wenn Apple behauptet, dass helle Räume und Tische in der Mitte den Apple-Kunden suggerieren, sie seien in einem Apple-Store, dann müssen sie langsam mal erkennen, für wie dumm Apple seine Kunden hält. Es ist ja nicht so, dass bereits am Shop-Eingang große Logos von Microsoft oder Samsung prangern -_-
 
Was ist denn DAS für ein Sch...?
Wenn ich als Architekt also eine Glasfassade mit rechteckigen Elementen entwerfe, kommen die und wollen mir das verbieten? Dann lasse ich mir einfach mal Fassade als gestalterisches Element schützen und verklage Apple, weil mein Patent dann viel umfassender ist.
Solch einen Mist können auch nur die Amerikaner als Gebrauchsmusterschutz patentieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles