Acer-Top-Manager: Windows 8 sei 'zu kompliziert'

Jim Wong, einer der Chefs des taiwanesischen Herstellers Acer, ist der Meinung, dass das neue Betriebssystem von Microsoft eine Mitschuld trage, dass sein Unternehmen weniger Laptops verkauft als erwartet. Wong: "Windows 8 ist zu kompliziert." mehr... Laptop, Acer, Acer Aspire V5 Bildquelle: Acer Laptop, Acer, Acer Aspire V5 Laptop, Acer, Acer Aspire V5 Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
lol als ob des Otto-normal-Käufers denkvorgang lautet: "ich brauche einen neuen Laptop .. denn ich habe lust zu konsumieren .. oh da ist ja Windows 8 drauf .. hm ne das passt mir nicht .. dann nicht .. dann behalte ich meinen alten lieber". haha wers glaubt.
 
@gordon2001: nun jammern die überbezahlten "topmanager" dabei haben die schon seit rund einem Jahr windows8 um deren Geräte zu entwickeln und in der ganzenzeit hat keiner geklagt, nun bringen die überteuerte Geräte auf den Markt, die technisch hinter der Zeit her hinken, aber dann ist nun ein Anderer schuld, nur nicht das eigene Unvermögen....... immer die gleiche leier.........
 
@gordon2001: Oder er kauft einfach ein älteres Modell wo Windows 7 drauf ist. So stark hat sich die Laptop-Technik in den letzten 6 Monaten ja nicht verbessert.
 
@andreas2k: Oder man beginnt die ganze Vorinstalliererei zu lassen und biedet dem Kunden die Wahl was er haben möchte. Oh ich vergaß, dann kriegt man ja keine Subvention von MS ....
 
@andreas2k: find mal eins im Consumerbereich...
 
@Cosmic7110: also ich kann bei fast jedem Onlineshop zwischen Win8 oder Win7 wählen. Bei unserem Saturn stehen auch viele Win7 Geräte rum... also irgendwas musst du falsch machen wenn du keine Win7 Notebooks findest!
 
@gordon2001: In Bitburg gibt es ein kleiner Informatik-Betrieb der Windows 8 Computer modifiziert verkauft. Das heisst: Das Metro-UI wurde desaktiviert, das Startknopf-Program installiert, etc etc etc... Man haette auch gleich W7 installieren koennen.
 
@gordon2001: Naja, kann durchaus sein. Hab mal in einer Firma gearbeitet deren Kunden mit ORIGINAL VERPACKTEN PCs von Aldi, oder sonst wo, angekommen sind und XP drauf haben wollte, anstatt Vista oder 7 welches drauf war. Die haben es sich nicht mal angesehen... Jetzt stell dir vor die haben Kontakte die über 8 nur am jammern sind. Natürlich wird es dann als "zu kompliziert" aufgefasst ^^ Ich find 8 btw super und vermisse das Startmenü nicht mehr (nutze aber auch nicht Metro), hab mittlerweile nicht mal mehr Start8 drauf. *schulternzuck* Versteh das Problem nicht :D
 
@gordon2001: Du wirst lachen ich kenne viele die das neue Windows nicht wollen und Laptops kaufen wo das alte Windows 7 oben ist. Jeder hat eine andere Vorstellung von produktiv arbeiten.
 
@gordon2001: Mal nen Laptop mit einem wirklich gutem Display bauen, aber nicht über 1000 Euro. Das gibt's einfach nicht (zumindest hab ich noch keins entdeckt). Es wird er 16GB RAM ne Monstergrafikkarte riesen Festplatten und superprozessoren verbaut, so dass der Laptop eh schon bei 1200 Euro ist und dann erst werden auch mal die Displays besser. Ich brauch kein besonders Leistungsstarkes Laptop, aber nen gutes Display hät ich gern, mehr nicht!
 
@gordon2001: So läuft das aber! Und win8 ist wirklich zu "umständlich"!
 
Das der Markt gesättigt ist, ist keine Option?
 
@Knerd: Bei Acer nicht. Dass die Produkte einfach schrott sind ist aber auch keine Option fuer ihn.
 
@-adrian-: Jep Acer würde ich auch als keine Marke bezeichnen.
 
@Knerd: Gibt keinen gesättigten Markt bei Konsumgütern. So günstig wie die Dinger nun sind, mit den 6 Monatsmodellen sind es inzwischen wirklich mehr Verbrauchsgegenstand als Gebrauchsgegenstand. ^-^
 
@Knerd: Natürlich ist der Markt weitgehend gesättigt und trotzdem in den letzten Jahren noch recht gut gewachsen. Nun schrumpft er jedoch. Und normalerweise kommen gerade von einem brandneuen OS Impulse, da man hoffentlich sinnvollerweise neue Features bekommen sollte und sich in diesem Zuge gleich mal neue Hardware gönnt. Und gerade Windows 8 müsste ja prädestiniert für neue Hardwareverkäufe sein, denn Touch-Fähigkeit hat nur ein verschwindend geringer Teil aller Computer. Aber anscheinend ist dieses Feature nicht gewünscht oder wird nicht gut genug umgesetzt oder wird nicht gut genug verkauft.
 
@Givarus: Ich tippe auf letzteres, im lokalen Mediamarkt sehe ich fast gar keine Lapotps mit Touch...
 
@Givarus: Da die meisten Notebooks mit Touchscreen um die 1.000€ kosten (oder noch teurer sind), wird es wohl eher der Preis sein, der sie unattraktiv für die meisten Anwender macht. Ein Modell mit gleicher Hardware, aber ohne Touchscreen, ist das wesentlich günstiger.
 
@RebelSoldier:
Ich versteh nicht so ganz, warum Touchscreen Geräte immer gleich 300+ Euro mehr kosten.
Wie schaffen es dann die Hersteller, Androidgeräte mit ähnlichem oder sogar gleichem Touchscreen für 200 zu Verkaufen?
Klar, Notebooks haben grössere Bildschirme, aber das macht jetzt nicht so viel aus, als dass die Kosten dafür gleich 4-5 mal grösser sind.
 
@RebelSoldier: Da gebe ich dir Recht. Aber was macht denn eine Technologie günstiger? Richtig der Masseneinsatz. Und wenn alle auf das (ach so tolle) Touch umsteigen würden, dann wären die Komponenten auch billiger. Ich für meinen Teil mag das Touchgefipse auf einen Laptop garnicht. Da brauche ich eine vernünftige Tastatur und ne Maus. Aber auch damit lässt sich W8 problemlos bedienen.
 
@skyjagger: Auf einem normalen Laptop kann ich mir ein Touchscreen auch nur schwer vorstellen. Anders sieht's da aber bei den Hybrid-Geräten aus. Hier ist das Konzept durchaus interessant - z.B. der Ativ Smart PC Pro von Samsung. Allerdings ist auch hier wieder der Preis die treibene Kraft. Laut Amazon 1.389 €. Natürlich macht's die Masse irgendwo billiger, aber diese Effekte sieht man ohnehin meist nicht sofort. Ich denke, in einem Jahr werden sich die Preise dann so langsam in einem vernünftigen Bereich bewegen.
 
@RebelSoldier: wo ich mit Touch sehr gut vorstellen kann, ist als Mausersatz. Tastatur muß bleiben zum guten Schreiben... Aber dieses Touchpad von Logitec werd ich mir mal genauer anschauen... :D
 
@skyjagger: Ich hab damit schon Erfahrungen damals am iMac mit der MagicMouse machen können (hat ja neben einer mechanischen Taste sonst auch nur eine Touch-Oberfläche). Das ging so eher recht als schlecht. Vorteil war, dass man zum einen mehr Möglichkeiten in der Steuerung hat und das auch tatsächlich schneller funktionierte als über den "herkömmlichen" Weg (z.B. Vor- und Zurück-Blättern, Zoomen, Verkleinern und diverse andere Dinge - konnte man sich ja beliebig einstellen), zum anderen dass man absolut lautlos arbeiten konnte. Der große Nachteil lag jedoch in der Ergonomie, da man die Hand bzw. die Finger nicht mehr richtig ablegen konnte. Außerdem fand ich die MagicMouse zu flach. Ich denke, das wird mit einem Touchpad ähnlich sein.
 
@Knerd: Jaein, ich seh den Markt ansich so nicht gesättigt aber im letzten Jahr ist die Verkaufsfläche für den Handelsüblichen PC mindestens auf die Hälfte geschrumft, dafür wurden den Laptops, Ultrabooks, Tabletts die 5 Fache Verkaufsfläche eingeräumt. Meint, geht man zu einem MediMarkt, waren vor 2 Jahren vieleicht 20 Laptops zur Auswahl, kann der Kunde heute zwichen 50 auswählen, dazu noch 30 Ultrabooks und 40 Tabletts. Anhand dieser Auswahl ist nicht immer das Acer Modell Favorit und muss sich gegen starke Konkurenz durchsetzen.
 
@Knerd: Schlimmer noch, es gibt eigentlich auch überhaupt keinen Grund ein bspl. 4 Jahre altes Gerät durch ein Leistungsstärkeres zu ersetzen. Die Rechenleistung bzw. Geschwindigkeit wird bei ca. 97% aller User gar nicht benötigt. Windows 8 ist genügsamer als XP und die "Apps" brauchen auch keine Rechenleistung, weil sie sich an den Smartphones orientieren...
 
Zu kompliziert ist es meiner Meinung nach nicht, es ist einfach nur anders. Aber gut, Acer eben...das waren auch die, die am meisten wegen dem Surface geschrien haben. Meine Freundin und mein Bruder (beide absolute DAUs wenn es um PC & Co. geht) kommen erstaunlich gut mit Windows 8 aus. Besonders die Metro-Oberfläche ist fürs Surfen, E-Mail und bisschen klimbim sehr gut. Und "Poweruser" sehen die Metrooberfläche eh kaum, die nutzen wie gewohnt den Desktop. Aber kompliziert? Was soll denn bitte kompliziert sein? Bedient sich wie ein großes Smartphone.
 
@hhgs: Ich hab gerade meinem Nachbarn seinen neuen Laptop eingerichtet, das erste was wir gemacht haben ist Windows 7 installiert. Würden nicht alle neuen Books mit Windows 8 ausgeliefert werden um die Verkaufszahlen zu pushen, würde Microsoft vermutlich selbst merken, dass eine Chimäre aus Desktop- und Tabletsystem noch nicht reif für den Markt ist. (Tablet Hardware zu schwach für den normalen PC gebrauch, Touch Oberfläche zu ineffektiv für den Büro User.)
 
@Leonard Hofstadter: Wenn du das wie hhgs sehen würdest hättest du deinem Nachbarn Windows 8 drauf gelassen ;)
 
@Knerd: Selbstständig. Büro User.
 
@Leonard Hofstadter: du bist dabei das Problem, nicht dein Nachbar. Jemand, der dem System nicht gleich negativ gegenüber steht, hätte dem User seine benötigten Programme auf den Startbildschirm gepinnt und ihm verraten, dass er zum Ausschalten den Ausschalter am PC betätigt. Damit kann jeder Büro-Arbeiter ganz problemlos arbeiten. Sein "Word" Symbol ist dann halt nicht mehr (nur) auf dem Desktop, sondern groß und bunt im Startmenü.
 
@der_ingo: Ich benutze meine Studentenversion von Win 8 auf meinen Ultrabook. Ich persönlich hab kein Problem mit dem OS. Ich liebe diese Unterstellungen, zeugen von Intellekt. Außerdem nutze ich auch noch Win7 und OSX, ich glaube diese Aufgeschlossenheit und Unvoreingenommenheit kann hier kaum jemand von sich behaupten.
 
@Leonard Hofstadter: wenn du aufgeschlossen gegenüber dem System wärst, hättet ihr aber nun nicht _zuerst_ Windows 7 installiert, ohne dem Nachbarn überhaupt die Chance zu geben, sich mit dem neuen System anzufreunden. Ich persönlich nutze übrigens ebenfalls nicht nur Windows und auch nicht nur Windows 8.
 
Einfach nur eine lächerliche Begründung für das eigene Versagen. Ich fand Windows 8 anfangs auch nicht toll. Seit dem Ativ Smart PC mit Keyboard Dock kann ich heute das Gegenteil beweisen.
 
@algo: wobei das gegenteil beweisen etwas wagemutig ist da jeder eine andere sicht auf die dinge hat.. du kannst bestenfalls für dich sagen das dir windows 8 nun dank des ativ smart pc mehr zusagt aber für die allgemeinheit .. ich weiss nicht
 
@Balu2004: Das stimmt auch wieder. Aber auch meine Freunde waren mit Windows 8 zufrieden. Allerdings muss ich auch erwähnen, dass die meisten mit Windows 8 Geräten ohne Touch auch nicht auf Anhieb zurecht kamen^^
 
Natuerlich, als naechstes sind auch noch Chip- und Displayhersteller Schuld, nicht die Putzfrau zu vergessen!
 
Tja ich hätte gern ein vernünftiges 15 Zoll Touch Gerät (am liebsten eine art convertible wie das xps 12 von dell), Acer hat hier zwar fast als einziger annähernd attraktive Geräte aber mit der Auflösung und dann nicht convertible? Ne.
 
@0711: also ich hätte z.B. gerne ein 7-9" tablet (analog zum Nexus 7 oder IPAD Mini) zun einem Preis unter 300,-.
Dann bin ich auch dabei. Leider fängt bein Win8/RT alles so erst bei 500,- Euro an.
 
Acer hat immer solide Hardware abgeliefert, sauber verarbeitet und zu guten Preisen. Nur eines waren sie nie: innovativ. Neuartige (Acer-) Produkte sind immer im Fahrwasser anderer entstanden. Das ist jetzt die Quittung: Acer versinkt zusammen mit dem ausgedienten Prinzip 'IBM-compatible-PC' in der Geschichte.
 
@kleister: solide Hardware abgeliefert, sauber verarbeitet? Was ich bis jetzt in die Finger bekam brachte bei der Windows Installation schon Bluescreens und sah aus und fühlte sich an wie VTech.
 
@Paradise: Habe bis etwa 2008 mehrheitlich Acer-Hardware (im Büro) eingesetzt, was ich soweit nie bereuen musste. Konfigurationsmängel wie Du sie beschreibst kenne ich von denen nicht.
 
@kleister: mein Vater hat nen Acer Laptop, für mich Grund genug nie wieder auch nur einen Blick auf Acer-Geräte zu werfen. Scharniere kurz vorm wegbrechen obwohl das Ding nie wirklich mobil benutzt wurde, sondern es steht immer nur auf dem Schreibtisch. Lüfter klappert nach nur 10000 Betriebsstunden (dabei läuft er recht selten). Und bis zum geht nicht mehr vollgemüllt mit Dreckssoftware war er auch. Mein Fujitsu-Siemens dagegen kam nur mit Windows+Treibern (OK, Zusatzsoftware für WLAN müsste ich entsorgen, geht ja mit Windows-Boardmitteln auch) und der Lüfter ist trotz Dauerlauf wegen SETI nach 30000 Betriebsstunden immer noch einwandfrei. Da kann man von "solider Hardware" sprechen.
 
Sollen sie halt W7 anbieten, evtl kaufen dann mehr ACER NB's. Ich persönlich würde mir zwar trotzdem keinen Acer kaufen, aber die Option fände ich toll. MS die Schuld geben, klar. HANDELN, Jim Wong!
 
Es ist nicht nur Acer die da mekern. Sämtliche OEMs haben Probleme Windows 8 Geräte abzusetzen. Was macht Microsoft, es schiebt die Schuld natürlich auf die Hersteller. http://derstandard.at/1358304851801/Microsoft-PC-Hersteller-sind-schuld-an-Windows-8-Flop
 
@nowin: Weil die Hersteller glauben, sie können in Zeiten von Tablets und Ultrabooks mit Windows 8 genauso weitermachen wie mit Windows 7. Dass die Leute heute mehr als "nur" Notebooks haben wollen, kommt ihnen nicht in den Sinn.
 
@zwutz: Ich verstehe aber die Leute, kein Mensch hat Lust sein Betriebssystem auf einem Laptop oder Stand-PC mit Finger und Maus zu bedienen. Reiner Touch so wie in der Metro UI ist OK, öffnet aber man normale Fenster fangen die Probleme an. [Edit] Der größte Teil der Menschen sind reine Anwender und keine Profis, da sind Probleme wie kann ich das jetzt aufrufen oder schließen vorprogrammiert.
 
@nowin: Dafür gibts dann wie gehabt Touchpad (wo Apple gezeigt hat, wie man das heutzutage richtig umsetzt) und Maus/Tastatur. Sagt ja keiner, dass man dann alles mit Touch bedienen muss. Daher gibts ja den normalen Desktop. Und die Touch-UI lässt sich mit der Maus allein auch wunderbar bedienen
 
@zwutz: Jeder fortgeschrittene Anwender der sich auch Aktionen durchführen traut hat damit keine Probleme und kommt irgendwann drauf wie es funktioniert. Nur ein 0815 Anwender steht hier vor einer komplett neuen Oberfläche die er nicht kennt und alles bis jetzt in Fleisch und Blut übergegangenes ist weg. Die Leute müssten wieder von vorne anfangen.
 
@nowin: Jetzt sind wir wieder bei einer reinen Windows-8-Diskussion, die hier schon zu genüge geführt wurde.
 
@zwutz: Diese ganzen Diskussionen wären zu vermeiden gewesen, wäre Windows 8 kein Zwitter. Touchbedienung am Tablet, normale bekannte Windowsoberfläche am PC und Labtop. Kein Mensch würde sich dan aufregen und das kaufen was er gerade möchte.
 
@nowin: gerade die fortgeschrittenen anwender sperren sich nicht ganz selten gegen neuerungen (u.a. deswegen gibts ja den startbutton ersatz), das war bei xp so (wie soll man auf der klicki bunti oberfläche vernünftig arbeiten - switch des startmenüs auf klassisch usw) und ist auch bei w8 so...ist immer dasselbe. Ansonsten zu deinem eingangs erwähnten post, ja ich sehe auch nicht dass die hersteller attraktive geräte liefern und kann hier die kritik von ms gegenüber den oems nur unterstützen, ich bin gewillt mir ein neues notebook zu kaufen (bis 1000€) aber wie sehen 99% der win 8 notebooks aus? Statt win 7 ist jetzt win 8 installiert....keine neuerung, immernoch die gleich miesen bildschirme, kaum touch geräte verfügbar, kein 3g, kein gps usw usf. Wieso sollte ich dafür geld ausgeben? Da kann ich auch für 30€ das win8 upgrade von ms kaufen anstatt n neues notebook das nichts aber auch garnichts besser macht wie mein altes
 
@nowin: Und von welchen Probleme redest du?
 
@hhgs: Von einem der reine Anwender betrifft und dich als Weltmeister von Microsft nicht betrifft. Geh raus und sieh normalen Leuten zu wie sie vor Windows 8 sitzen und keinen Plan haben was sie jetzt machen sollen, dann weißt du wovon ich spreche.
 
@nowin: Ich verstehe dieses nimmer endende Anti-Touch-Geplapper einfach nicht. Wer nicht will, muss ja nicht. Man kann nach wie vor mit dem klassischen Desktop arbeiten. Es ist das einzige OS, dass zwei alternative Bedienkonzepte zur Verfügung stellt. Startbuttonersatz für die ganz schwer Getroffenen gibts mittlerweile auch zu Hauf - Wo ist das Problem?
 
@kleister: Das mit dem Startbuttonersatz und wo man zum Desktop kommt wissen Leute die sich mit Computer befassen. Die meisten hier gehen von sich aus, versetz dich mal in die Lage eines reinen anwenders der nur seine Programme benutzt hat.
 
@nowin: Du hast meine Frage nicht beantwortet. Von welchem Problemen redest du? Mit was genau hat die "Masse" Schwierigkeiten? Die Metro-Oberfläche, die Masse braucht nicht mehr als diese, ist sehr gelungen für Computer-"Fremde". Sie lässt sich wie ein Smartphone bedienen und Smartphones kann inzwischen fast jeder bedienen. "Poweruser" interessiert es nicht, sie können Windows 8 wie Windows 7 nutzen (hauptsächlich auf dem Desktop). Wie bei jedem Windows ist es einfach nur dämliches Geflame (siehe [10][re:3]).
 
@hhgs: Ich habe deine Frage sehr wohl beantwortet. Hier ein ähnliches Ergebnis das verständlicher ist. http://derstandard.at/1355460153286/Testbericht-Windows-8-Bedienung-gescheitert---Kein-Vorteil [EDIT:] Noch einer der 12 Leute testen lies. http://derstandard.at/1353206670285/Usability-Experte-Windows-8-ist-fuerchterlich-fuer-PCs
 
@hhgs:
Deine Aussage bestätigt aber die von Nowin implizit. Was du schreibst ist sinngemäß: Poweruser nutzen die klassische GUI und neue User Metro und beide haben in ihrer, getrennten Welt keine Probleme. Hätte MS das OS so aufgezogen, 2 Gui für 2 verschiedene Anwendungsbereiche (power-desktop & Notebooks + touch Geräte), aber der gleiche Windows-Unterbau, hätte es auch keine Probleme gegeben (das ist ja auch das Linux-Gnome-KDE) Modell. Die Kritik an Windows 8 ist nicht die Kritik an Metro per se, wie immer wieder fälschlich dargestellt wird. Die Kritik richtet sich an das schlecht umgesetzte (und unfertige) Hybridgebilde, also an die Art & Weise, wie die beiden Bedienlogiken miteinander interagieren sowie die Auslagerung bestimmter Systemelemente in die eine, oder die andere Sphäre. Das ist konkret das, was die Leute verwirrt und das wird von vielen(!) usability und user-experience Umfragen bestätigt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das mit Windows9 ausgebügelt werden wird, aber Win8 musste einfach auf den Markt geworfen werden, damit die Konkurrenz nicht vollends davon läuft. Dazu kommt der Zwangscharakter: es wäre für MS kein Ding gewesen, die Startleiste so zu lassen wie sie immer war, aber dadurch, dass sie Leute zu Metro erziehen wollen, wurde diese halt gestrichen. MS hat da ein Windows gebaut, was stärker als jemals zuvor dem User vorschreibt, wie er es zu nutzen hat während der Vorteil von Windows immer war, dass viele Wege nach Rom führen, je nach persönlichem Gusto. Das stößt den Leuten sauer auf, nicht Metro per se.
 
@GlennTemp: Diese Kritik finde ich konstruktiv und kann sie auch nachvollziehen, wenn gleich ich vlt eher bereit bin, die noch bestehenden Unzulänglichkeiten des neuen Konzept in der 'Erstausgabe' hinzunehmen. Aber dass die breite Masse der Basher eigentlich das meinte halte ich für ein Gerücht. Der wesentliche Beweggrund ist imho neben der Lust am Bashen und gemeinsamen Aufschreien ein hohes Mass an Unflexibilität.
 
win 8 taugt nix - liest man hier und da
 
@g100t__: Die Aliens kommen, die Welt geht unter - liest man hier und da
 
@jigsaw: Im Gegensatz zu W8 stimmt das allerdings *lol*
 
@g100t__: Man list über jedes neue Windows (vll. mit einer leichten Ausnahme vom 7) hier und da, es taugt nichts. Jedes einzelne Mal. Über 98 wurde geflucht, über 2000 wurde geflucht, über ME wurde geflucht, über XP wurde geflucht, über Vista wurde geflucht, über 7 wurde auch geflucht, wenn auch weniger. Statistisch gesehen ist Windowsgefluche wertlos geworden.
 
@Kirill: Ich habe allerdings den Eindruck, dass man es bei Windows 8 öfter liest als bei allen anderen Windows-Versionen zusammen.
 
@Chris81: Bis zum Ausmass der Vista-Flucherei ist da bei Win8 aber noch viel Luft nach oben ;-)
 
@Chris81: Das ist nur, weil das 8-Gefluche frischer im Gedächtnis liegt.
 
Nachdem ich diverse Acerlaptops gesehen habe, bin ich der Meinung, Acer ist zu kompliziert.
 
ich denke das windows 8 nicht komplizierter ist als windows 7. nur das bei windows 7 die alten (un)logiken funktionieren mit denen wir alle aufgewachsen sind. da finden wir uns zurecht. bei windows 8 sind diese zöpfe eben ab, da muss man sich umstellen. das ist manchmal, recht selten anstrengend. aber ich finde es lohnt sich.
 
@Matico: Welche "Unlogiken" gibts denn in Win8 nicht mehr. Finde, dass es genauso so "unlogisch" ist wie Win7. Stichwort: Ausschalten.
 
@wingrill4: es gibt andere dinge die unlogisch sind, da gebe ich dir recht. perfekt ist es bei weitem nicht.
 
Für Geräte ohne Touchscreen ist Win 8 wirklich beschissen von der Bedienung. Ich will eine komfortabel Ein-Hand Bedienung per Maus und keine Tastenkombinationsorgien.

Auf Geräten mit Touchscreen macht Win 8 aber richtig Spaß und ich kann so manche Kritik an den versch. Menüs an allen 4 Rändern nicht verstehen. Lässt sich einfach auseinanderhalten und ich hatte die grobe Bedienung nach 2 Minuten ausprobieren intus.
 
@Krucki: Mit einem Touchpad am Laptop ist es auch ziemlich gut zu bedienen, man braucht allerdings den passenden Treiber ^^ Wobei ich auch die normale Mausbedienung nicht sooo schlimm finde.
 
@Krucki: Wenn ich ernsthaft mit dem PC arbeite, nutze ich die Desktop-Umgebung. Habe ich 'Schreibtischarbeit' ist auch mein Arbeitsrechner im 'metro-modus' für Mailchecken, news, Wetter, Kalender, Googlen und und und... Für mich ist das perfekt so und ich empfinde das als Bereicherung. OK, ein paar neue Tastenkombinationen hab ich mir angewöhnt - hab allerdings schon immer viel mit Shortkeys gearbeitet.
 
Ich finde es langsam aber sicher lächerlich, dass jetzt alle OEMs aus den Löchern kommen und sich beschweren, dass MS nicht dafür sorgt, dass sie ihre Geräte verkaufen. Das ist ja fast so, als würde BMW beschweren, keine Autos mehr zu verkaufen, weil das Radioprogramm so schlecht ist oder Jura sich über Probleme beim Absatz von Kaffeevollautomaten beschweren, weil es keinen guten Bohnenkaffee mehr gibt. Die OEMs sollen einfach tolle Hardware rausbringen, dann wird sie auch gekauft. Es ist schon schade, dass ich mich als Hardwarehersteller offenbar voll und ganz auf die Software verlasse. Es klagen komischerweise nur die nicht, die tolle Geräte rausgebracht haben. Windows 8 ist sicherlich eine "Herausforderung" für die OEMs, weil das System zum ersten Mal eine Ausrichtung auf bestimmte Hardware bekommen hat (Hybridgeräte) und beim Anwender eine gewisse Offenheit für Veränderung verlangt. Wenn man sich als OEM natürlich zurücklehn und Business as usual macht, kommt man in diesem Fall eben vielleicht nicht auf einen besonders grünen Zweig.
 
@HeadCrash:
Der Vergleich hinkt aber etwas. Das Radio-Programm ist für das Funktionieren des BMW von keinerlei Bedeutung. Windows verhält sich zum Computer eher wie die Board-Steuerungssoftware zum Auto. Sie bilden eine Einheit: ist die Software unattraktiv, kaufen die Leute auch nicht die Hardware. So einfach ist das. Der Vorwurf an die Hersteller ist m.E. albern, denn es gibt mittlerweile eine Vielzahl interessanter Produkte, seien es Tablets, Convertibles oder Ultrabooks. Das Problem ist nur, dass die Geräte relativ teuer sind. Das generelle Problem scheint mir zu sein, dass das traditionelle Wintel Lager komplett am gegenwärtigen Markt vorbei entwickelt. Wir haben eine weltweite Wirtschaftskrise und die Leute schauen mehr denn je aufs Geld. Die Geräte die weggehen wie warme Semmeln sind die billigen Geräte. Das Kindle Fire, das Nexus 7 usw. verkaufen sich nicht, weil sie mega gut wären, sondern weil sie einen unfassbar guten Preis haben. Huawai hat dieses Jahr einen enormen Aufstieg vollzogen, weil sie unfassbar gute Preise haben. Wenn du nur wenig Geld zur Verfügung hast, kaufst du dir eher einen billigen Rechner und vielleicht ein billiges Tablet, anstatt ein Convertbile oder Surface für 800+ €. Zumal bei vielen das Tablet auch schon alle Aufgaben erfüllen kann.
 
@GlennTemp: das passt nicht. Wenn die Leute kein Geld hätten, würden sie nicht wie blöde Apple Smartphones der 700 EUR Klasse kaufen. Sie würden auch nicht wie blöde iPad Tablets kaufen, die ebenfalls zu den teuersten Vertretern ihrer Art gehören. So ganz einfach schwarz/weiß ist die Welt wohl nicht.
 
@HeadCrash: Es ist einfach so dass nun zusammen genommen 70 oder 100 Modelle dieser Art (Laptop, Ultrabook, & Tabletts) beim Staurn, Mediamrkt und Co. neben einander aufgebaut sind. Das heißt es konkuriert nicht nur Acer mit anderen Herstellern, sondern auch mit einer reichlichen Auswahl von anderen Eigenschaften dieser Modelle. Dazu kommt noch das die Apple Ecke immer größer wurde und mittlerweile eine gleichberechtigte Verkaufsfläche eingenommen hat. Gab es vor 2 Jahren vieleicht 3 vier Ultrabooks, sind neben dem klassichen Laptop nun genauso viele Ultrabooks aufgebaut und viele Hybried Geräte aller Transformer und Ko. Dazu noch die Tabletts. Bei uns im Media Markt sind alleine neben der Laptop Ecke 30 Tabletts am Start, das gab es vor 2 Jahren mit absoluter Sicherheit nicht. Ich finde Vorwurf von Microsoft an die Hersteller schon eher berechtigt, da sich Hardware meistens nur über das Touchscrenn Ja oder Nein und den Preis unterscheidet. Dabei könnte man zu der Windows8 Oberfläche viele tolle innovtive Hrdware Konzepte entwickeln, wodurch Win8 einen Mehrwert haben könnte. Beispielsweise könnte man die Tastatur nach links setzen und Rechts dort wo der PC Konsument eigentlich seine Mouse bedienen würde eine lange Touchfläche installieren, wodurch der Benutzer mit einfachen wischen die Seiten am Bildschirm umblättern könnte, so das die Leute die Touch nicht mögen sich nicht goßartig umstellen müssen. Aber nein, das Touchfeld ist immer zentral in der Mitte, so das man sich sämtliche Hände und Finger bricht, wenn man eine Datei Greifen und in den anderen Ordner schieben will. Weshalb sollte man dafür beide Hände Richtung Zentrum des Gerätes (Space Taste) bewegen. Einmal ist es für jeden PC User dermaßen abstrakt 2 Hände dafür zu brauchen (Greifen, halten, bewegen und los lassen) wo man sonst dies mit einer Hand (Mouse) macht und diese entweder rechts (Rechtshänder) oder links (Linkshänder) neben der Tastatur liegt.
 
@BufferOverflow + GlennTemp: Okay, der Vergleich war bewusst etwas überspitzt gewählt. Aber ich glaube, dass Ihr beide gute Argumente habt, die man ganz eindeutig nicht MS anlasten kann. Zum einen gibt MS den Preis für die Hardware nicht vor zum anderen ist Windows 8 auf 20 verschiedenen Laptops kein Differenzierungsmerkmal. Man muss heute als Hardwarehersteller auffallen, sei es durch Design, durch Funktion oder eben auch mal durch Preis. Auf all diese Faktoren hat Windows nur minimalen Einfluss. Ich behaupte mal, dass die meisten OEMs sich das Leben einfach machen und glauben, dass mit jedem Major Release von Windows eh neue Hardware verkauft wird. Und jetzt sind sie verärgert, weil sie plötzlich selbst was leisten müssen.
 
@HeadCrash: Ja genau und die Hardware Hersteller meckern dann rum wenn MS eigene Hardware herstellt. Zwar hat das Surface Tablett nun nicht die Eigenschaft sich wirklich innovativ von den anderen Modellen abzugrenzen, doch baut MS ein Tablett was wunderbar mit Laptops konkurieren kann. Des Weiteren verwischen die Eigenschaften zwischen Laptop und Tablett immer mehr, da es nicht für jeden notwendig ist eine gewisse GB Anzahl an Speicherplatz vorzuhalten, da speichern in der Coud auf dem Win8 System nun wunderbar funktioniert.
 
das einzig komplizierte für den endkunden eines acer plastikschrott gerätes ist, wenn es wegen hardware fehlern nicht funktioniert.
 
@list: ach ganz so einfach ist das entfernen der ganzen crapware bei acer auch nicht ("bla ist abhängig von bla, erst bla deinstallieren")
 
@0711: Bei dem Laptop meiner Mutter war es mal, dass beim Deinstallieren von McAfee das System hängen blieb und nach einem erzwungen Neustart die Sicherheitssoftware weder installiert noch deinstalliert war. War ein tolles Chaos, weil wenn man es deinstallieren wollte ging es nicht mehr und wenn die Software neu installieren wollte ging es auch nicht mehr. Nach Rücksetzen auf Werkseinstellung und einem erneuten Versuch hat es zwar geklappt, aber das System lief danach extremst instabil und es gab Bluescreens. "Denkpausen" und überhaupt war das System lahm. Ende vom Lied. Widnows Vista (war damals halt aktuell) als OEM für knapp 100€ gekauft, installiert und auf einmal machte das Gerät was es sollte. (Bis zwei Jahre später (einige Wochen nach Ablauf der Garantie) das Mainboard flöten ging) Danach wurde ein Samsung-Gerät gekauft und das läuft von Anfang an ohne Zicken (und mein Bruder und meine Schwester haben auch ein Samsung-Notebook und die laufen seit über einem Jahr ohne Zicken)
 
@Memfis: wirklich neukaufen hätteste vista aber nicht müssen, lizenz hattest du ja schon ;)
 
@0711: Doch ist es:) DVD in das Laufwerk legen, formatieren und ruhigen Gewissens ein sauberes Windows installieren^^
 
@L_M_A_O: man kann ein sauberes Windows auch mit der oem Lizenz installieren....man muss ja weder die recovery bzw wiederherstellungsdvd des herstelelrs nutzen.
 
Falsch rum. W8 ist so gut das es auf meinem 5 Jahre alten 20" HP Laptop genauso gut oder besser läuft als Vista oder W7. Also warum sollte ich mir ein neues Gerät zulegen. Und wenn dann garantiert kein VTech für Erwachsene à la Acer.
 
@Paradise: So sieht es aus, bei meinen Eltern läuft W8 jetzt auf einem Athlon 64 3000+ mit 2GB RAM, wo vorher Windows 7 und davor Windows XP liefen.. Der Rechner ist mit den Jahren immer schneller geworden ;)
 
@GlockMane: Ich hab hier auch noch einen 3.20GHz Pentium 4 mit 4GB RAM und hab W7 drauf (zu Testzwecken). Natürlich sind das alles keine brüller - aber für jemand der mails und briefchen schreibt langts. Warum also ständig neu kaufen und den Müllberg vergrößern.
 
Toll. Da erklärt der Typ die Kunden doch direkt für blöd, weil man ihnen zeigen muss, wie das System funktioniert. Ich sehe das anders: Das System ist einfach nicht intuitiv und es ist schlecht, weswegen es keiner will, der auch nur ein bisschen Ahnung hat. Ganz nebenbei würde ich bei dem Support den Acer mir mal geboten hat ohnehin kein Gerät mehr kaufen. Samsung und HP stellt eh die besseren Geräte her.
 
@Memfis: Das würde sich mit der Aussage aus Nr 12 beißen. Angeblich sind ja die "Unlogiken" abgeschafft worden...
 
Ich habe dieses "Problem" gestern ganz subjektiv, aber eindeutig für mich gelöst - und nicht weil ich damit nicht zurecht gekommen wäre (bin Systemadministrator), sondern einfach, weil mich mich diese Uneinheitlichkeit und Nichtdurchdachtheit des Systems permanent geärgert hat: Windows 8 runtergeschmissen, Windows 7 installiert und...es ist herrlich!
 
bin ja auch gespannt, wie ein neuer Windows 8 Nutzer den ausschalt-button finden soll. Finde der ist zu versteckt. Nur um ein Beispiel zu nennen.
 
@sanem: Gebe ich dir Recht, ist leicht kompliziert und ich benutze deshalb meist Windows + D und dannach Alt + F4, um den Rechner auszuschalten oder man erstellt sich eine Verknüpfung.. Außerdem schalte ich bei einer frischen Windows 8 Installation erstmal die Standard Desktop Icons an (Computer, Benutzerdaten usw.) und erstelle eine Verknüpfung zum klassischen IE in der Taskleiste.. Sind alles so Details, die aber eine ganze Menge Verwirrung beseitigen.. Alles in allem ist Windows 8 aber ein Top OS und man sollte wegen Kleinigkeiten nicht die ganzen positiven Dinge übersehen.. Wenn Windows 8 schlecht angenommen wird, liegt das zum großen Teil an der negativen Berichterstattung und oft zitierten möchtegern Experten.. Eigentlich schade..
 
@GlockMane: finde ja, win 8 auch nicht schlecht. gute performance, insgesamt ausgereift.., aber eben nicht perfekt. Habs selber auch mit der Verknüpfung-Lösung gemacht...
 
@GlockMane: Oder man stellt in den Energieoptionen ein, dass das Betätigen des Netztasters das gerät ausschaltet. Oder geht das bei Win8 nicht mehr?
 
@iPeople: Klar geht auch und wenn man ne SSD hat braucht man eh keinen Standby mehr, so kurz wie die Bootzeit ist..
 
@GlockMane: STandby? Ich rede von Ausschalten. Standby kommt, wenn ich den Deckel zuklappe.
 
@iPeople: Ich meinte ja nur, meistens ist ja der Einschalter mit dem Standby Modus verknüpft.. Ein Desktop hat z.B. gar keinen Deckel zum zuklappen ;)
 
@GlockMane: Deswegen sagte ich ja, das so in den Einstellungen einstellen.
 
Da hat Herr Wong absolut Recht! Wer ein Notebook mit Windows 8 kauft, bedient es mit externer Maus oder Touchpad - für beides sind die Wege viel zu lang. Kacheln und Desktop behindern sich gegenseitig und sorgen für Chaos. Windows 8 ist ein reines Touch-Betriebssystem für Tablets oder Ultrabooks mit Touch.
 
@der_ingo: ich glaube du verstehst es nicht! Ich will mich nicht an irgendwas gewöhnen, was mir keinen Mehrwert bietet. Mir ist meine Zeit zu schade dafür, zumal mit Windows 7 auch eine vollkommen funktionstüchtige Alternative vorhanden ist. Da meine Frau einen neuen Schleppi wollte habe ich mich notgedrungen damit auseinander gesetzt. Das Resultat ist ein ibook retina.... Keine Ahnung wer Du meinst der Du bist um anderen vorzuschreiben, was sie kaufen sollen.
 
Weder MS noch Acer noch sonst ein Hersteller hat Schuld. Ihr alle habt Schuld...Ihr habt nicht GEKAUFT! Zeit für ein schlechtes Gewissen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles