Nächstes iPad dürfte 128 Gigabyte unterstützen

Die kommende Version des Apple-Betriebssystems iOS, genauer gesagt ist es Nummer 6.1, soll Speicher bis zu 128 Gigabyte unterstützen, zumindest wurden im Code entsprechende Hinweise gefunden. Spekulationen zu einem iPad mit so viel Speicher waren ... mehr... Apple, Tablet, iOS, Ipad, 3G Bildquelle: Apple Apple, Tablet, iOS, Ipad, 3G Apple, Tablet, iOS, Ipad, 3G Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Braucht man wirklich so viel Speicher? Ich komme bisher mit 8GB mehr als gut aus. Für eBooks, Apps und co reichts allemal. Filme, Serien und Musik lassen sich eh besser streamen, denn da würden auch 128 GB nicht reichen ;-)
 
@borbor: Streamen lassen sich die sachen mobil gar nicht so gut wenn man sich mal die preise anschaut. Und wenn man schon werbung fuer retina displays macht dann sollte man auch filme in entsprechender qualitaet drauf schauen. Im standard braucht man so viel speicher natuerlich nicht.. jedoch gibt es schon anwendungsfaelle wo ich mit so viel speicher doch gut leben kann. zb mal ne europareise dann haste schon 1-2GB maps auf deinem speicher. dann noch unterhaltung fuer abends. spiele schlucken auch 300-400 mb wenns nicht angry birds is
 
@-adrian-: 32 GB sind besser als 16 GB, 64 GB sind besser als 32 GB und 128 GB sind halt besser als 64 GB ;) ... Mehr ist immer besser :)
 
@borbor: Ich hab derzeit 32 GB und das ist mittlerweile nicht mehr ausreichend. Das iPad wir bei uns zuhause von 3 Leuten mit unterschiedlichen App Geschmack verwendet. Ich denke 64 GB ist für die aktuellen App Größen (Adventures, etc) die optimale größe. Und für alle die etwas mehr wollen, sind 128GB ok. Finde ich nicht überzogen.
 
@borbor:
Die Antwort auf diese Art von Fragen ist immer: JA!!!1(elf). Wer schon länger im IT-Gewerbe ist wird sich noch an Situationen vor vielen Jahren erinnern wie diese: "Woa, 2GB Festplatte, die kriege ich nie voll" ein paar Jahre später "hui, mit 20GB Festplatte habe ich erstmal ausgesorgt, so schnell krieg ich die nicht voll". Die Inhalte werden schließlich auch immer größer. Was denkst du wie groß ein 4K-Film sein wird, der Standard wird ja immerhin schon vorbereitet.
 
@GlennTemp: Da braucht aber trotzdem nur mein Heimserver und meine Internet-Bandbreite wachsen. Ich begreife das Tablet eher als einen Thin-Client...
 
@borbor: sehe ich auch so... NAS + WLAN = PCs müssen keine großen Festplatten mehr haben... mein iPhone hat auch keinen großen Speicher...

sehe das iPad auch eher als portablen Monitor mit Speicher für OS + Apps...
 
@GlennTemp: Für den durchschnittlichen Privatanwender hat sich das aber meiner Meinung nach längst verschoben - hatte man 1997 im damals gängigen Komplett-PC vielleicht 2 GB Festplattenplatz und 2001 sagen wir 40 GB, bekam man schon durch gewöhnliche Programminstallationen Probleme, obwohl es zu der Zeit noch nicht üblich war, auch die komplette Musik-, Foto- oder gar Filmesammlung auf der Festplatte zu haben. Heutzutage bringt wohl jeder Supermarkt-PC mindestens 1 TB mit und ich behaupte, dass trotz Musik/Filme/Bilder/div. Programme die meisten Festplatten nicht mal zu 50 % gefüllt sind - wie immer gibt es Ausnahmen, Leute, die jede TV-Sendung in HD aufnehmen oder irgendwelche hochauflösenden Filme von optischen Medien holen o. ä. Ähnliche sehe ich das bei der CPU-Leistung, sogar im Spielebereich - früher war ein Prozessor schon nach 1-2 Jahren mehr oder weniger überfordert, heute kann man wohl jedes aktuelle Spiel mit einer CPU, die vor 4 Jahren angeschafft wurde, spielen, der Schwachpunkt ist eher die Grafikkarte.
 
@borbor: Du musst ja einen tollen Mobilfunkvertrag und überall ein super Netz haben, wenn Filme & Musik in jeder Größe immer und überall so einfach streamen kannst.
 
@moribund: Ich halte mich meistens in der nähe von WLANs auf.
 
@borbor: Nun, die meisten von uns haben dieses Glück nicht, von daher ist immer alles zu streamen noch keine befriedigende Lösung. Ich persönlich bin bei solchen Sachen eher der "Kontrollfreak"-Typ, der sein Zeugs lieber bei sich auf dem Gerät hat anstatt immer der Cloud vertrauen zu müssen. Und da ist z.B. für Musik schon mal mehr Platz nötig.
 
@borbor: Mein 64GB iPad ist fast voll. Musste schon andere Apps wieder herunterschmeißen. Wenn man es beruflich und privat verwenden möchte, komme ich in Zeiten von eBooks und Lexika bzw. diversen, anderen speicherintensiven Sachen ziemlich schnell an meine Grenzen. Ich nutze das iPad auch als Satellit zu einem Desktop. Apps und Bücher jedoch kann man nicht als Streamen.
 
Sorry... Aber das ist langweilig. Nicht die News, sondern die Hardware
 
@Radi_Cöln: sehr konstruktive Antwort. Das verleiht dem Artikel so richtig Würze.
 
@Schrimpes: Einfach nur auf den Punkt. Was ist denn daran neu? "Wir können jetzt auch soviel Speichern wie andere"?
 
@Radi_Cöln: Für Apple ist das wohl eine Innovation =D
 
@Vitrex2004: Mein Minusstand verrät es deutlich.... Wahrheiten ist bei den potenziellen Kunden nicht gewünscht :D
 
Langsam wirds ja echt kompliziert: Erst sollen neue iPad und Mini Modelle kommen. Jetzt kommt anscheinend nur ein altes iPad mit 128Gb Unterstützung. Na, was denn nun?
 
@algo: Das sind doch einfach nur Gerüchte. Lass dich einfach überraschen :)
 
@Schrimpes: korrekt .. es gibt ja auch gerüchte wonach das neue ipad sich am design des ipad mini orientieren soll was ich für sehr wahrscheinlich halte denn 3 generationen mit annährend gleichem design (ipad 3 / 4) hat es auch beim iphone bisher noch nicht gegeben (da war es bisher nur 4 / 4s).
 
@Balu2004: Die sollten generell mehrgleisig fahren. Bisschen mehr Vielfallt würde denen auch gut tun. Es muss ja nicht immer nur ein aktuelles IPhone, IPad oder IMac geben....
 
@Schrimpes: Diese Produktvielfalt hat Apple bereits einmal fas das Genick gebrochen. Erst die Radikale Reduzierung des Produktportfolios durch Steve Jobs in den 90ern hat das Unternehmen wieder auf den Erfolgskurs gebracht
 
Und das war jetzt echt eine news wert?
 
@xerex.exe: In diesem Thread gibt's eineinhalb Stunden nachdem die News erschienen ist bereits ca. 30 Kommentare. Beantwortet das Deine Frage? ;-)
 
@moribund: Du bringst es auf den Punkt.
 
@moribund: aber lies dir mal die Kommentare durch.;) meiner Meinung nach ist das einfach nur ein logischer schritt der immer so weiter geht.soll dann nächstes Jahr eine news kommen, in der IOS 7 512 GB bekommt?
 
@xerex.exe: Du hast völlig recht - auch damit dass mehr Speicher, etc nur eine logische Weierentwicklung bei allen Herstellern ist. Aber das Auswahlkriterium für WF ist (verständlicherweise - die leben von den Klicks) nicht der "Reissack-Faktor" sondern wieviele Leute klicken und kommentieren. Ich hab zu dieser News bereit 4 Kommentare abgegeben, und keiner davon hatte eigentlich etwas mit dem Inhalt der News zu tun (traurig aber wahr! ^^). Wie steht's bei Dir? ^^
 
@moribund: YMMD zu re:5
 
@CoF-666: Verdammt, ich kann mit Lob nicht umgehen! ;-)
 
@moribund: ach komm 10 kriegen wir voll ;)
 
@xerex.exe: Jaaaa! Generieren wir ein paar Werbeeinnahmen für WinFuture ;-) @WinFuture: Gern geschehen! ^^
 
@moribund: 1
 
@xerex.exe: Ich hab ungefähr ähnliches gedacht. Unglaublich wie viel nichtssagendes man doch schreiben kann, obwohl es lediglich um eine Verdopplung der max. Speichergrösse geht. Winfuture machts möglich ;).
 
@Boskops: Meiner Meinung nach braucht man kein USB für Tablets. Ich fand die USB Schnittstelle (hab ein Windows 8 Tablet) extrem störend, konnte aber auch nicht verzichten. Dank USB am Keyboard Dock, war das Problem dann auch wieder gelöst^^
 
@Boskops: viel mehr zum Lche. Bringt mich eigentlich die Historie deines Kommentars :]
 
@balini: ich gib dir recht :D hab mir eben auch mal die History angeschaut :D nicht das hellste Licht am Horizont der Kerl ;)
 
@Boskops: USB? Wasn das? Zumindest am Tab vermisse ich es nicht.
 
Deren Speichergrößen sind im Betriebssystem hardgecoded? Oo
 
@zwutz: Ist das nicht bei Windows genauso? Windows 7 Ultimate 64-Bit maximal 192 GB, Windows 8 Pro/Enterprise 64-Bit bis zu 512 GB - versionsabhängig, niedrigere Versionen ggf. weniger. Dabei bedeutet 64-Bit doch eine theoretische Adressierung von 2^64 Byte? :-P
 
@Txxxxs: Arbeitsspeicher, aber doch nicht Festplattenspeicher
 
@Txxxxs: Du meinst den maximal adressierbaren Arbeitsspeicher. Dieser hat leider nichts damit zu tun, wie groß deine Festplatte sein darf. Hierfür ist eher das Dateisystem zuständig (zB. NTFS)
 
@tomschimi: Richtig, ich meinte den Arbeitsspeicher - bei "Speichergröße" denke ich eher an Arbeitsspeicher oder Speicherkarten, nicht jedoch an Festplatten oder SSDs, hierfür ist der Begriff meines Erachtens eher unüblich. In diesem Zusammenhang habe ich mich wohl vertan. :(
 
@zwutz: Ähm nein. Aber es sind Modellnummern und -bezeichnungen zu finden und da gibt ja nur eine überschaubare Menge. Daraus werden dann entsprechende Vermutungen abgeleitet.
 
@Givarus: So machts mehr Sinn, ja
 
a ha untersuütz heißt aber noch lange nicht haben.
 
Schön, kann gar nicht genug Platz haben. Komme kaum mit 64 GB aus.
Instant buy !
 
*pffff* solange das iPad keinen SD-Slot hat, USB-Sticks nicht damit verwendet werden können und man nicht mal Fotos vom iPad mit diesem dummen SD-Adapter AUF DIE SD-KARTE kopieren kann sondern nur aufs iPad! kaufe ich auch keines!

Ich warte auf das Surface Pro, oder Surface RT 2.
 
@infinityloop: Surface Pro und das iPad könnten unterschiedlicher nicht sein und du willst mir sagen, dass ein SD/USB- Slot das entscheidende Kaufargument für dich wäre?^^
 
@algo: alle Apple Produkte sind mir zu restriktiv. Apple sagt "unser Kunde will das (SD-Slot, USB-Port, BluRay LW...) nicht" und der Kunde hat das dann "nicht zu wollen".
Ich WILL aber meinen USB Stick am iPad anstecken und auf Videos, Bilder Musik darauf zugreifen! Ich will Photos, Videos, Dokumente, Musik vom iPad auf den USB Stick/SD-Karte und umgekehrt verschieben können!
ICH will sagen können was ich mit dem Gerät mache, und mir nicht bei allem vorschreiben lassen was "ich laut apple zu wollen habe". Deswegen (und wegen Final Cut Supergau) bin ich letztes Jahr auch wieder vom Mac zum PC gewechselt. Mein nächster Schritt wird wohl sein mein iPhone4 mit einem nicht Apple Produkt zu ersetzen welches mit mikro SD-Karte aufgerüstet werden kann und sich den Speicher nicht in Gold aufwiegen lässt wie Apple das bei seinen Produkten macht. Der Preissprung von 32 auf 64 GB ist einfach unverschämt bei den Speicherpreisen!
 
@infinityloop: Tja, dann willst du halt kein iPad ;) , dank Cloudlösungen, SD-Adapter oder Wirless-SD Karten ist alles kein Problem mehr
 
@infinityloop: Dafür gibt es ja die Konkurrenz, die ja alles besser macht ;) Wenn du nicht mit den Apple-Produkten zurecht kommst oder diese nicht deinen Wünschen entsprechen, kannst du ja gerne zu anderen Produkten greifen. Du bist schließlich nicht zum Kauf von Apple-Produkten verpflichtet :)
 
@infinityloop: Immer die selbe Leier, Gejammer. Was Du bemängelst, war schon so, als Du das iPhone gekauft hast. Und es fällt dir jetzt erst auf? Und was bedeutet, Kunden gängeln? Keiner Muss Appleprodukte kaufen. Was macht man eigentlich mit einem BD-LW im PC? Also ich habe seit 2 Jahren eins im Laptop, noch nie gebraucht. Und was machst Du mit dem Speicher im Handy, dass Du dauernd die SD-Karten wechseln musst?
 
@iPeople: Im Laufe der Zeit ändert sich das Nutzerverhalten und die Anforderungen. Etwas das für mich vor 2 Jahren noch kein Problem wahr geht heute nicht mehr - oder Speicherplat mit dem ich früher leicht ausgekommen bin langt heute hinten und vorn nicht mehr.
Die Sturheit die Apple an den Tag legt ist mir fast ebenso unverständlich wie die Gelassenheit mit der die Fanboys diese hinnehmen. Viele scheinen keine eigenen Vorstellungen mehr zu haben was sie brauchen, sondern sich einfach dem zu fügen was Apple als "so wollen es die Kunden" vorgibt. Das Fehlen des BR Laufwerkes ist für alle die Videoschnitt betreiben ein Problem, denn deine Kunden wollen die HD Aufnahme auf diesem Medium! Außerdem soll es noch Leute geben die sich auf dem PC/Mac Filme ansehen die nicht über iTunes - Wo du gelesen hast dass ich SD-Karten andauernd beim Handy wechseln müsste weis ich nicht. Was ich meine ist dass sich der Speicher bei iPhones nicht nachrüsten lässt. Laut Apple soll man sich "ein neues mit mehr Speicher kaufen". Und da lässt sich Apple die 32GB mehr _vergolden_. Vergleich mal den Preissprung der iPhone 32/64GB Modelle mit dem Preis einer (Mikcro)SD Karte - das steht in keiner Relation.
 
@infinityloop: Die Preissteigerung durch höheren, internen Speicher hast du bei allen anderen Herstellern aber ganz genau so. Das macht nicht Apple alleine so (wie hier immer gerne dargestellt wird). Ja, einen internen SD-Karten-Slot haben die Apple-Produkte nicht. Na und? Es gibt Adapter, es gibt Wireless-SD-Karten und es gibt die Cloud - egal ob zu Hause im WLAN per NAS oder bei einem Drittanbieter. Ich kann zwar verstehen, dass manche tatsächlich diese Flexibilität brauchen, weil sie so große Datenmengen in ihrem Smartphone oder Tablet tagtäglich hin und herschaufeln... für die 99% aller anderen User reichen jedoch die internen Speichermengen völlig aus und die Frage nach dem "ob" stellt sich erst gar nicht. Dank oben genannter Sachen brauche ich weder am iPad noch an meinem Nexus 4 mehr als 16 GB Speicher. Und wenn ich jetzt mehrere Wochen in den Urlaub fahre, kommt das Notebook sowieso mit - von da aus brauche ich auch unterwegs diese Speichermengen nicht. Wenn du für dich sagst, dass du unbedingt eine 128GB-Micro-SD-Karte in deinem Handy brauchst ist das ja völlig in Ordnung. Nur dann sind eben Apple-Produkte nichts für dich. Das hat auch nichts mit unkritisch sein zu tun, oder mit "sich verar...en lassen" oder mit "sich etwas vorschreiben lassen". Das Einzige, was ist: Du stellst deine persönlichen Anforderungen dem gegenüber, was Otto-Normalverbraucher wollen und brauchen. Und die wollen und brauchen das jedenfalls nicht. Beim BR-Laufwerk am iMac gebe ich dir teilweise Recht. Wobei es mich damals bei dem 27"-iMac, den ich mal hatte, eher gestört hat, dass ich BluRay-Filme wegen der Auflösung noch strecken musste, um sie auf Vollbild anschauen zu können. Dann hab ich mich dann doch lieber wieder vor den Fernseher gesetzt. Und auch hier: Ein Laufwerk habe ich das letzte mal bei der Neuinstallation von Windows gebraucht. Aber selbst da brauchst du es nicht wirklich, weil das kannst du ja auch bequem auf einen USB-Stick ziehen.
 
@infinityloop: Oh, ich schneide meine Homevideos selber. Wozu brauche ich gleich noch das Bluray-Laufwerk?
 
@infinityloop: Wer schneidet ein Video auf einem BD-LW? Hab ich noch nie gehört, naja wahrscheinlichliegt es daran, dass ich ich nur Profi-Cutter mit 'nem Mac kenn und die nutzen Premiere oder FCPX sowie Ihre HDD's dafür.
 
@infinityloop: Okay, dann warte :)
 
Was nützt es bei Apple Geräten die Unterstützung von 128GB, wenn man nicht selber die Speicher einbauen kann, sowie die Akkus usw.. Hahahahahahaha :-)))))))))))))
 
@emrah: Dann kauf dir doch einfach 'nen Desktop PC von Media Markt. Da kannst du nachrüsten wie ein Weltmeister :) Nenn mir mal bitte ein Tablet, wo du ohne größeren Aufwand, den Speicher (Arbeitsspeicher oder Festplatte) austauschen kannst!? Dann ziehe ich das Minus wieder zurück :P
 
@Schrimpes: Auch wenn der vorstehende Kommentar bashig rüberkommt, im Grunde ist er mehr als berechtigt. Das gilt nicht nur für Apple, sondern für alle Hersteller: Das (In-) Kompatibilitätsprinzip der ach so fortschrittlichen Geräteklasse mit den wahnsinnigen Nutzererlebnissen ist unverantwortlich gepaart ökologischer Steinzeit. Es ist einfach traurig, dass eine Massenspeicheraufstockung per komplettem Gerätetausch überhaupt eine solche Jubel-News wert ist.
 
@kleister: inkompatiblitätsprinzip -wo? Oder meinst Du jetzt die Leier mit dem kleineren Stecker?
 
@Yepyep: Propietäre Stecker, verklebte Hardware, fehlende Kompatibilität zu Peripherie wie Druckern, weniger bis gar keine allgemein spezifizierten Schnittstellen...
 
@Schrimpes: "Dann ziehe ich das Minus wieder zurück :P" Geht das? ;-)
 
@wingrill4: Nööö :D ... hätte das plus dan manuell getippselt :)
 
@emrah: Nein du bist nicht lustig. Immer dieselben langweiligen Aussagen. gähhn...
 
@emrah: Wozu soll ich mich mit SD-Card-Geklapper herumärgern, wenn das iPad schon die gewünschte Speicherkapazität hat? o.0 Und Akkus? Musste in alle den Jahren (und nicht nur 2 Jahre!) keinen einzigen Akku wechseln, weil er schlapp gemacht hat. Weiß nicht, was du so damit machst...
 
irgendeinen eintrag in irgendeinem code gefunden und schon ist apple wieder vorn. ich glaub nur das was ich sehe und nicht das was von apple am ende irgendwo reininterpretiert wird. also abwarten und tee trinken!
 
Spaß beiseite... Was sollen das Teil dann kosten ? 1500€ ? Die Preispolitik von Appel ist ja mal mehr als nur fragwürdig !
 
@.:alpha:.: Das kann dir wahrscheinlich niemand sagen ;) Zudem glaube ich dem Gerücht irgendwie nicht. Aber ich muss dir dennoch zustimmen, dass die Preispoltik eher willkürlich ist. Die haben wahrscheinlich noch von vor 10 Jahren einen Preissatz drinnen, der immernoch angewendet wird ;)
 
@.:alpha:.: Preisfindung bei Apple :) --> http://www.youtube.com/watch?v=kJBt_ue2n_g
 
@.:alpha:.: lol, als ob MS nicht 100$ für mehr Speicher verlangen würde
 
128 GB klingt ja nach einer Revolution. Bestimmt für 900€ =.=
 
@sanem: eher 900 EUR Aufpreis
 
@sanem: leider wird es wahrscheinlich trotzdem sehr gut verkauft :D
 
so sehr ich apple gern habe, ich finde es dreist, von 16 auf 32 GB 100€ Mehrkosten, von 32 auf 64 AUCH exakt 100€. Muss ich das verstehen ?
 
@brasil2: Machen andere Hersteller ganz genau so. Größerer, interner Speicher wurde schon immer viel teurer abgerechnet. Und das nicht nur bei Smartphones und Tablets, sondern auch bei Komponenten (z.B. Grafikkarten) für den PC.
 
Mittlerweile fallen in Afrika reihenweise rostige Räder um...
 
@mäkgeifer: das könnte an den französischen Bomben liegen die es über Timbuktu vom Himmel herunter regnet, dafür kann Apple aber nun wirklich nichts dafür
 
@4ndroid: Verschwörungstheoretiker behaupten etwas ganz anderes :D
 
Als Konkurrent wäre es mir echt peinlich das Apple ständig den nächsten Schritt nach vorne macht. Ist ja nicht so das Apple die Teile alle selbst entwickelt, das wird ja nur zugekauft von den "echten" Herstellern. Ich verstehe das nicht. Warum sie so gute CPU/GPUs machen verstehe ich auch nicht, andere Firmen haben da Jahre mehr erfahrung und bringen nicht viel mehr zu Stande (Nvidia). Da ist Apple wohl ausnahmsweise zu Recht führend.
 
@JSM: Apple entwickelt auch selber, auf Basis vorhandener Produkte, z.B. den Prozessor.
 
@iPeople: Ja klar das sie die CPU/GPU selbst entwickeln, der Rest wird aber zugekauft, so hatte ich das gemeint. Und sie sind eben noch nicht lange erfolgreich wenn man mal die Kunkurrenz bzw. andere Produzenten vergleicht. Intel, Nvidia, Amd, Samsung, usw. alle sind schon wesentlich länger "dick" im Geschäft und trotzdem ist zB das iPad bis jetzt jedes mal die Messlatte bei den Benchmarks. Es hat bestimmt auch mit der Software zu tun, aber ich würde mich als einer der Konkurrenten fragen was da bei mir nicht stimmt. Das macht Apple definitiv viel besser als der Rest.
 
@JSM: Ja, es liegt wohl an der Optimierung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles