Kreativ: Franzose 'bewirbt' sich als Amazon-Seite

Eine absolut sehenswerte Online-Bewerbung hat der Franzose Philippe Dubost ins Netz gestellt: Der Web-Produktmanager sucht einen Job und hat dafür eine Amazon-Produktseite nachgebaut: Das angepriesene "Produkt"? Er selbst. mehr... Amazon-Bewerbung Amazon-Bewerbung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geile Aktion, hoffentlich hat Amazons Rechtsabteilung auch Humor
 
@jigsaw: Denke ich schon. Wahrscheinlich wird man ihm ein Angebot machen ;)
 
@witek: Hoffentlich aber keins, was er nicht ablehnen kann. ;)
 
@jigsaw: nennt man sowas nicht Menschenhandel? :)
 
@sanem: Naja, so gesehen machst man ja mit jeder abgegebenen Bewerbung nichts anderes. Nur halt nicht ganz so kreativ ;-)
 
Ansich ist die Idee sowas von simpel aber man muss erstmal drauf kommen. Genial!
 
@FatEric: Aber am Ende isses doch nur Prostitution - das Zum-Verkauf-Anbieten des Körpers als Ware.
 
@RalphS: Das ist mit Sicherheit seine Intention!
 
@RalphS: Er bietet nicht seinen Körper an
 
@RalphS: Sondern seine Arbeitskraft, wie der Großteil aller arbeitsfähigen Menschen.....
 
@RalphS: Wie bist du denn drauf? Manche müssen wirklich über alles meckern!
 
@RalphS: Ist das nicht bei jedem so, wenn man an diversen Einstellungstests und Einstellungsgesprächen teilnimmt ?

Bzw ist jeder Job "Prostitution" man verkauft seinen Körper der Arbeit verrichtet und bekommt dafür Geld zum Leben...
 
Dann drück ich ihm mal die Daumen, so viel Ideenreichtum muss belohnt werden :-)
 
WOW ein Franzose der Englisch kann!! ;)
 
@JacKs0n: Die können schon, die wollen meist nur nicht ;-)
 
@JacKs0n: Und Spanisch soll er auch können! Der lügt doch!
 
@JacKs0n: Und es zugibt
 
hat er eigentlich werbung auf der seite? wär zu episch wenn er mit der bewerbung schon kohle machen würde :p
 
In Deutschland würde er deswegen abgemahnt werden. Kreativität ist hier nicht gefragt.
 
@Karmageddon: du kannst nicht jemanden Abmahnen, nur weil er kreativ ist - das ist Unfug. Allerdings könnte Amazon ihn abmahnen - und das weltweit. Ob sie das tun ... ich denke eher nicht. Und für die Zukunft: bevor man irgendwelche Pauschalisierung loslässt, überlegen, ob es einen Fall gibt, mit dem man seine These stützen könnte, damit auch jemand, der nicht hirnfrei über einen Post hinwegliest, von der Aussage zumindest ansatzweise überzeugt wird.
 
So was hab ich schon mal gemacht, mit einer anderen Seite.. ich hab aber keine Newsartikel bekommen :D. Na gut, kam auch nicht weit raus
 
haha sehr nice ^^ na dann soll er sich was aussuchen was ihm spaß macht und nicht das wo am besten bezahtl wird wenn man schon mal die möglichkeit hat
 
Für was genau bewirbt er sich? Und bei wem? In seinem Profil steht, er wäre erfolgreicher Firmengründer. Und jetzt das?
 
Glückwunsch an den Herren. Das schwierige hier ist wohl, erst überhaupt die notwendige Aufmerksamkeit zu bekommen - der Rest kommt dann von selbst. Ansonsten gibt es nämlich viele Leute, die wirklich tolle Sachen machen, aber eben nicht zum richtigen Zeitpunkt etc..
 
Mach sowas ma mit EBAY. Dann wirste gleich verklagt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check