Intel kann mit Bau von 4-Mrd.-Dollar-Werk starten

Der Chiphersteller Intel hat die Baugenehmigung für sein geplantes neues Werk in Irland erhalten. Insgesamt rund 4 Milliarden Dollar will der Konzern in den Bau der Produktionsanlage investieren. mehr... Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Bildquelle: Intel Free Press / Flickr Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel, Prozessor, Chip, Wafer, Sandy Bridge Intel Free Press / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
14 nanometer.... was sie wohl machen wenn sie nicht mehr kleiner werden können
 
@DNFrozen: Das was man jetzt auch schon macht, man nimmt eine effektive Länge. z.B. Sind die Dicken der Gateoxide schon bei effektiven 2nm, was bei einem normalen Siliziumoxid einfach nur mist wäre (Quanteneffekte, Tunnelströme). Deshalb nimmt man ein neues Material, die high k Materialen (eigentlich high kappa aber die Amis habens nicht so mit griechischen Buchstaben (und schon garnicht mit SI Einheiten)). Die neue Materialien verhalten sich wie ein 2nm Siliziumoxid (ohne böse effekte), sind aber dicker.
 
@DNFrozen: Chips werden dann dreidimensional aufgebaut
 
Was das genau für Einwände von der irischen Infrastruktur-Planungsbehörde waren hätte mich echt interessiert, schade das es dazu keine Infos im Text gibt.
 
3D-Transistoren werden ja längst verbaut, Stichwort "Tri-Gate". Während sich AMD bedeckt hält, was die weitere Verkleinerung betrifft freue ich mich auf weitere Innovationen von Intel!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links