Microsoft: Rekord-Umsatz, aber Minus beim Gewinn

Das Redmonder Unternehmen hat in der Nacht auf heute seine Quartalszahlen vorgelegt und dürfte den Bericht mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen: Windows 8 hat sich gut geschlagen, für Einbußen sorgten dagegen Office und die Xbox 360. mehr... Microsoft, Redmond, Campus Microsoft, Redmond, Campus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja alle die gestern noch über Apple gelacht haben, solln sich dazu mal was einfallen lassen. Dass sie nicht mal konkrete Verkaufszahlen zu mittlererweile schon mehreren Produkten bekannt geben, ist schon unglaublich.
 
@NoMaam: Na und? Es geht um die absoluten Zahlen, und die werden geliefert. (Und dabei ist es auch Wurst, ob man von Microsoft, Apple, Birne oder sonst wem redet.) Wollte da mal wieder jemand die alte WF-Diskussion anstoßen? Langweilig.
 
@DON666:
Man muss das dekonstruieren indem man fragt: was wäre hier los, wenn Apple das machen würde (also keine genauen Angaben zu den Verkäufen machen)? Richtig, ein riesiger Aufstand.
 
@DON666: Schmarrn. Verkaufszahlen interessieren jeden Anleger. Jede Firma rückt damit raus, nur MS ist es geradezu offensichtlich peinlich.
 
@DON666: Nein, egal ist das nicht. Als Anleger wäre es für mich enorm wichtig zu erfahren ob sich die Tabletsparte (RT) so entwickelt das es sich lohnt bei MS zu investieren. In einem wachsenden Markt ist es von enormer wichtigkeit einen steigenden Absatz vorweisen zu können. MS hat ein paar cashcowas und darum können sie einige Rückschläge verkraften. Die stehen noch fest auf den Beinen. Man sollte aber ganz bestimmt nicht alles schönreden.
 
@NoMaam: Naja, wer W8 verramscht, da muss irgendwo auch der Gewinn auf der Strecke bleiben. Wenngleich der Ramsch-Preis, für meine Begriffe, noch immer zu hoch war.
 
@jb2012: Test nicht gelesen? Die Windowssparte, wozu auch Win8 gehört, hat 24% mehr Gewinn gemacht. Der "Verlust" resultiert daraus, das sowohl bei Office als auch bei der XBox neue Versionen kurz vor der Markteinführung stehen. Daher warten viele Anwender mit dem Kauf
 
@Cykes: "Test nicht gelesen? " welchen Test? Ach jetzt komme ich drauf, du meinst den Text!? Ja doch, wenn MS dem W8 mehr zutrauen würde, hätte man im Bereich Windows mehr Gewinn machen können, da man, wie bei vorherigen Windows Versionen auch, einen höheren Preis hätte nehmen können. Dann sähe die Gesamtbilanz durchaus besser aus. W8 verkauft sich doch angeblich so genial. Vielleicht solltest du dich mal informieren, warum Gates der Firma Apple Geld gespendet hat...Stichwort Industriespionage.
 
@NoMaam, was einfallen lassen, wie wäre es damit. Ohne Microsoft wäre Apple vielleicht tot! Bill Gates hatte in den neunzigern Apple finanziell unter die Arme gegriffen. Ich mag Apple nun wirklich nicht, aber zum Glück hat Microsoft das getan. Smartphones wären nicht das, was sie heute sind!
 
@FatEric: Offensichtlich ist dir nichts zum Thema eingefallen, mehr als ein unqualifiziertes und noch dazu falsches Leier-Sätzchen ist wohl nicht drin.
 
@NoMaam: Wieso falsch? Bill Gates kaufte für 150 Millionen Dollar stimmrechtlos Aktien von Apple. Gut ganz uneigennützig wars nicht, aber dennoch. weiß jetzt nicht warum dich das so ärgert? Ich mag übrigens Microsoft auch nicht so gern.
 
@FatEric:
Die Geschichte wird nicht wahrer, je öfter man sie wiederholt. Die Zahlungen waren Teil quasi Entschädigung, da Microsoft Apples Quicktime Code kopiert hat, ohne Lizenzen abzutreten. http://tinyurl.com/2u833rf
Apple hatte in dieser Zeit noch mehrere Millionen Dollar Gewinn pro Quartal sowie ca 2 Mrd Dollar auf der Bank, sowie Kreditwürdigkeit, d.h. diese vergleichsweise kleine Finanzspritze hätten sie auch ohne Probleme anderswo herbekommen. Daraus abzuleiten, die paar Dollar hätten Apple gerettet ist blanke Ideologie. Was Apple gerettet hat ist straffes Management, die Einstampfung unrentabler Produktlinien (diverse Macs, Drucker, Digitalcamera, Newton u.v.m.), der Verkauf der eigenen Vertigungsfabriken (Apple besaß damals wirklich noch eigene Fertigungstrassen mit den ganzen Maschinen), zahlreiche Entlassungen und die Konzentration aufs wesentliche: namentlich der iMac.
 
@GlennTemp: Die Finanzspritze Microsofts, aus welchen Gründen auch immer sie bezahlt wurde, kam aber wohl schon zur rechten Zeit. Apple stand noch aufrecht, aber der (rein finanzielle) Abgrund war schon in Sichtweite.
 
@GlennTemp: Du hast unrecht. Auf der Macworld Expo 1997 hat Steve Jobs selbst die Partnerschaft mit Microsoft verkündet. Die Partnerschaft umfasste die Verpflichtung Microsofts ihr Office mindestens 5 Jahre lang auf Macs anzubieten und eine Investition von Microsoft in Apple über 150 Millionen US$. Siehe zum Beispiel http://news.cnet.com/2100-1001-202143.html
 
@Nunk-Junge:
Ich habe mich intensiv mit der Geschichte auseinander gesetzt und kenne die Sachverhalte. Der wichtige Satz deiner Quelle (und das schreibe ich auch oben) lautet: "to help Microsoft by keeping antitrust charges at bay"
 
@NoMaam: also bei apple sagen die wf analysten das fehlende innovationen der grund ist.. bei apple kann man etwas "besser" das thema nachvollziehen da die auch verkaufszahlen bekannt geben.. dort sind die verkaufszahlen iphone/ipad auf rekordniveau und der gewinn minimal gesteigert.. bei microsoft kann man nur raten... ich denke jede firma will gut nach aussen dastehen und "frisiert" die zahlen aber man sollte firmen dazu verdonnern auch genauere zahlen offenlegen zu müssen wie z.b. verkaufte lizenzen.. die gewinnmargen etc müssen ja nicht offengelegt werden
 
@NoMaam: Das ist nicht schwierig: MS hat mit einer Reihe aktueller (auslaufender) Produkte und dem allgemeinen Rückgang im PC-Bereich genauso zu kämpfen wie alle anderen. W8 und RT sind keine Burner und reissen nicht alles raus. Allerdings hat MS eine Reihe Produkte in der Röhre (u.a. die neue Xbox) und ein sich entwickelndes Ökosystem (das wiederum von der Xbox profitieren wird. Ergo: Da kommt was nach. Punkt 1. Punkt2: Angesichts der derzeitigen Um- und Verwerfungen auf dem PC-Markt fällt MS's Ergebnis richtiggehend gut aus, denn deren Portfolio besteht - anders als bei Apple - wesentlich aus herkömmlichen, den Markveränderungen unterworfenen Produkten. Deshalb wird MS zwar vorsichtig gehandelt, aber aus gutem Grund nicht derart abgestraft wie Apple. Stichwort Fallhöhe.
 
@NoMaam: recht haste, vor allem leicht nach unten 3,7Prozent. Das ist nicht leicht, das ist ne Welt!!!!!
 
Naja ich finde die Zahlen jetzt nicht besonders negativ eher im Gegenteil. Das bei einem Windows8 Verkaufspreis von grademal 39$ weniger Gewinn übrig bleibt als bei vorherigen Win Versionen die von Anfang an für das dreifache verkauft wurden sollte klar sein oder? Trotzdem macht die Windows Sparte ja noch ordentlich mehr Gewinn. Das die Office und xBox Sparten beide etwas rückläufig sind ist doch auch völlig logisch. Wie im Artikel schon steht stehen in beiden Bereichen große Neueinführungen an.
 
@paris: mit dem verkaufspreis hast du nicht ganz unrecht.. die frage ist aber wie sich der höhere verkaufspreis auf die künftigen verkäufe auswirkt. der niedrigere preis war ja nur als "einführungsangebot" gedacht
 
@Balu2004: Das erledigt sich über die anstehenden, notwendigen XP-Migrationen.
 
@ paris: Der wesentliche Schritt der Umstrukturierung von MS steht ohnehin noch aus: Der Ausbau der Hardware-Sparte. Ich schätze Micheal Dell weiss da, vermute ich, mehr. Man Braucht MS aktuell wirklich nicht direkt mit Apple zu vergleichen: Die einen haben ein Ikarus-Problem und die anderen sind im Totalumbau begriffen.
 
@kleister: Apple und Microsoft zu vergleichen war schon immer wie Äpfel und Papayas. Microsoft hat wesentlich mehr Geschäftsfelder und Konkurriert nur in 1-2 davon mit Apple.
 
@kleister: Ikarus-Problem ist eine geniale Beschreibung :)
 
@paris: Es geht wohl hauptsächlich (von den 60 Millionen) um bei PC-Herstellern vorinstallierte Versionen (vorinstalliertes Windows) , die sind imho auch normal teuer!
 
Ich bin mal auf die XBox 720 gespannt. Ich bin zwar nicht so der Konsolero aber Kinect macht echt Spaß. Und die neue Kinect soll ja angeblich sogar Finger erkennen können. Was da möglich sein wird :) Also das war wirklich ne Innovation!
 
@FatEric: Verflixst... so ne geile Technik und keine Porn-3D-Games... =(
 
@FatEric: da sieht man schön wie die Meinungen auseinander gehen. Ich finde Kinect überhaupt nicht innovativ und habe es kurze zeit später wieder verkauft. Microsoft und die Publisher wissen bis hete nicht so recht, wie sie das Teil richtig einsetzen sollen. Was mal innovativ wäre, wenn das kommt was ich nem ms Dokument mal gelenkt wurde. 3D Figuren im Raum. Das wäre mal was. Soll lt. Chart 2015 soweit sein. Ich würde es begrüßen. :]
 
@balini: Was bitte ist an Kinect nicht innovativ? Was genau wäre denn "innovativ"
 
@balini: Du verwechselst innovativ mit "nützlich". Kinect ist absolut innovativ, nur weil die Spielehersteller keinen Plan haben, wie sie das Gegebene sinnvoll umsetzen ist Kinect doch immer noch innovativ....
 
Mir fehlt, wie bei Apple, Samsung, etc. eine genaue Auflistung der verkauften Produkte. Würde für mich viel aufschlussreicher sein, als irgendwelche Dollar-Beträge.
Dann könnte man auch die verschiedenen Unternehmen untereinander besser vergleichen. Ein Vergleich zur Zeit, Apple und Windows, finde ich daher NICHT angebracht, da das Sortiment von Mircorsoft einfach viel größer ist...
 
Verstehe ich nicht. Die Xbox ist doch eine sehr gute Maschine.
 
@manja:
Die aber eh mit Verlust verkauft wird, und die jetzt eh keiner (mit Verstand) mehr kaufen wird, da die neue vor der Tür steht. Der Verlust der Entertainmentsparte rührt m.E. ganz einfach daraus, dass Windows Phone nicht läuft, denn das gehört zu Entertainment & Devices.
 
@GlennTemp: Windows Phone und Surface gehören zu Windows Division.
 
@jfkn2001:
http://www.microsoft.com/investor/CompanyInfo/SegmentInfo/EntertainmentAndDevicesDivision/Overview.aspx Ihr MS-Fanboys seid super: Gebt mir Minus weil ich auf Microsofts EIGENE WEBSITE verlinke um meine Aussage zu belegen, dass Windows Phone zur Entertainmentsparte gehört. Ist die Wahrheit so bitter?
 
@GlennTemp:
Sorry
Windowsphone -> Entertainment and Devices Division (“EDD”)
Surface -> Windows Division
http://www.microsoft.com/investor/CompanyInfo/SegmentInfo/WindowsAndWindowsLiveDivision/Overview.aspx

Danke dass du dein Kommentar angepasst hast: http://winfuture.de/comments/history/#2119036, 25.01.13 09:32h
 
@manja: Der Zyklus ist einfach rum, Geld hat Microsoft mit der 360 mehr als genug gemacht, es wird Zeit für die Neue, das belegen die Zahlen. 2013 soll es ja soweit sein.
 
microsoft hat soviel investiert letztes jahr und vorletztes.... da kann das, viellecht sogar einkalkulierte, passieren....
Microsofts Aktie ist über die letzten jahre gesehen sehr stabil.... lieber so als ein ständiges auf und ab wie bei Apple...
 
@wfhh: ähm, also wo war doch gleich die letzten fünf Jahre das ständige auf und ab beim Apple Aktienkurs. Da ging es nur bergauf. Aktuell gibt es halt den heftigeren Einbruch, aber von einem ständigen auf und ab kann man nun wahrlich nicht sprechen.
 
@balini: Winfanboys, irgendwas müssen se doch erfinden wenn se schon keine Ahnung haben:)
 
Für die ganze Umstrukturierung, den Neuerscheinungen die kurz bevor stehen, für die beendeten Lebenszyklen, sehen die Zahlen richtig gut aus. Ich gehöre aber auch nicht zu den Schwarzsehern, weder bei Microsoft noch bei Apple. Beide Unternehmen haben zu kämpfen und genau das ist es doch, was wir alle wollen. Beine hochschlagen bringt uns keine Innovationen! Jedenfalls steht bei Microsoft einiges vor der Tür: Surface Pro, Xbox 720, Office 2013, der Anfang von Windows 8, das weitere eindringen in das Hardware Geschäft... Es wird ein interessantes Jahr 2013 für Microsoft, RIM, Apple, Nokia, Samsung, Huawei (schaffen sie den Sprung nach Europa?), Dell, Lenovo & Co. Als Technikbegeisteter freue ich mich sehr. :-) Dieses ganze Gebashe und diese Markenverliebtheit nervt einfach nur tierisch!
 
Wieviele verkaufte Lizensen liegen noch in den Giftschränken der OEM Produzenten und werden noch sehr lange auf den verkauf warten müssen?
Steve Balmer hat das Talent einem Konkurs noch positive Seiten abzugewinnen, erinnert mich ein wenig an die "Erfolgreichste Bundesregierung nach der Wende". ;)
 
@HaPe2013: "Plus von 24 Prozent in der Windows-Division" Sorry, aber das kann man nicht schlecht reden! Und das bei 15€ bzw. 30€ für Lizenzen!
 
@hhgs: wenn man die Massenlizenzen abzieht und den Ausverkaufspreis für Win 8, ist es schon bedenklich.
Balmer ist nicht mehr lange bei MS.
 
@hhgs: kann man nicht, da sogar die rt geräte dazu zählen. Interessanter werden die Zahlen des nächsten Quartales. Wo die Freaks ihr win 8 längst gekauft haben:) Der rest der Menscheit Win8 verabscheut, und auch die Firmen sich nach alternativen Betriebssystemen umsehen, wegen Win8. DA wird es interessant!
 
immerhin hat MS rechtzeitig den Trend zum "Mobile" entdeckt. Auch wenn ich Win 8 gewöhnungsbedürftig finde, finde ich den Weg richtig welches MS eingeschlagen hat...
 
@sanem: Sollte das heißen, hat den Trend lange verpennt!
 
@sanem: "Rechtzeitig" hat mir gefallen ;)
 
Zitat Gamefront.de "Quartalsergebnis: Microsoft mit EUR 4,73 Mrd. Gewinn / 5,9 Mio. Xbox 360 ausgeliefert

25.01.13 - Microsoft hat das Ergebnis des 2. Quartals (01.10.12 - 31.12.12) des laufenden Geschäftsjahres (01.07.12 - 30.06.13) vorgelegt und einen Nettogewinn von USD 6,36 Mrd. (EUR 4,73 Mrd. / Yen 579,63 Mrd.) erwirtschaftet; im Vorjahr lag der Gewinn bei USD 6,62 Mrd. (EUR 4,63 Mrd. / Yen 567,80 Mrd.).

Der Umsatz beträgt USD 21,45 Mrd. (EUR 15,94 Mrd. / Yen 1,95 Billionen) und ist damit um 2 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum.

Die für das Xbox 360 Geschäft verantwortliche Entertainment & Devices Division erzielte Einnahmen von USD 3,772 Mrd. (EUR 2,803 Mrd. / Yen 343,233 Mrd.), ein Rückgang von 11 Prozent. Der Gewinn liegt bei USD 596 Mio. (EUR 443,00 Mio. / Yen ,54,233 Mrd.) und damit über dem Ergebnis des letzten Jahres (USD 517 Mio. / EUR 384,25 Mio. / Yen 47,04 Mrd.).

5,9 Mio. Xbox 360 Konsolen konnte Microsoft in dem Dreimonatsabschnitt weltweit ausliefern (Vorjahr: 8,2 Mio. Einheiten). Die installierte Hardware-Basis der Xbox 360 liegt derzeit bei rund 75,9 Mio. Konsolen. Der Xbox Live Dienst kann aktuell über 40 Mio. Mitglieder weltweit vorweisen." Zitat Ende --- Da sind sie doch die genauen Zahlen, nur weil WinFuture sind nicht geschrieben hat, muss MS nicht daran schuld sein und nochwas. Die Xbox & Entertanment Sektor macht weniger Umsatz dafür mehr Gewinn, traumhafter gehts kaum noch und der komische Analyst redet davon das MS seine Enterianment & Device Abteilung abstoßen sollte, tz
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles