Mega: Kim Dotcom will sich mit der GEMA anlegen

Kim Schmitz alias Kim Dotcom hat rechtliche Schritte gegen die GEMA angekündigt. Die deutsche Verwertungsgesellschaft hatte zuvor das YouTube-Video der Mega-Launch-Presse­konferenz sperren lassen, nach Ansicht von Dotcom zu Unrecht. mehr... Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Bildquelle: MEGA Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega MEGA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hehe, immer fett druff auf die olle GEMA :-D
 
@borbor: wie doppeldeutig :D
 
@Magguz: Sogar noch auf eine andere Art irgendwie. GEMA ist ein Anagramm von MEGA, oder umgekehrt ;)
 
@kubatsch007: Pass auf, gleich kommen die Verschwörungstheoretiker aus ihren Löchern gekrochen :)
 
@kubatsch007: Ich habe es schon vorher gewusst und dafür Minuse kassiert: "Hat 'Mega' eigentlich etwas mit 'GEMA' zu tun? o.O Irgendwann sicherlich schon..." (http://winfuture.de/news,74103.html)
 
@borbor: Klar, immer drauf auf die GEMA. Wenn aber dann die Künstler nichts mehr verdienen heulen auch wieder alle Rum. Schön, man kann zwar wieder kostenlos Musik auf Youtube oder in Bars hören. Aber das die Künstler davon Leben dass sie über die GEMA ihre Tantiemen bekommen daran denkt in unserer Kostenlosgesellschaft ja keiner mehr. Es geht ja auch niemand her und arbeitet kostenlos.
 
@Chegga: Nachdem GEMA und Plattenlabel ihren Teil eingesackt haben bleibt für den Musiker doch eh nicht genug zum Leben übrig.
 
@Chegga: Das solch eine Einrichtung notwenig ist, bezweifelt auch keiner. Aber selbst die Künstler werden von der GEMA gegänglet. Es muss einfach eine Konkurrenz her!
 
@Chegga: Und was haben arme Künstler mit dieser Meldung hier zu tun? Nichts. Kim hatte ja im Vorfeld alle Rechte eingeholt, die GEMA sperrt aber immer wieder einfach mal so, auch für die Künstler, die sie gar nicht vertritt.
 
@Karmageddon: Die sogenannte GEMA-Vermutung... is nen ganz ganz tolles Gesetz... hat mich auch schon das ein oder andere mal getroffen. Wer sich so eine Ka**e ausgedacht hat!?! *grrrr*
 
@Nickel: Das ist ein Goebbels Kind, wie einst der Spiegel schon schrieb. Die Nazi STAGMA hat nach dem Krieg nur umfirmiert. Mit der "GEMA-Vermutung" werden von der GEMA (vormals STAGMA) aber Nazi Rituale die 1933/34 unter den Nazis verfügt wurden weiter gepflegt.
 
@Chegga: Die Künstler verdienen auch ohne die GEMA genug
 
@AryJee: Wenn Du von Musikern bei Majorlabels redest, magste Recht haben. Aber die haben auch ihre Rechte ans Label abgegeben, die das geld für die Musiker wieder reinbekommen wollen. Hier vertritt die GEMA dann ja auch die Labels.
 
@Chegga: Frag mal die Künstler. Ein Großteil der deutschen Künstler ist nicht gut auf die GEMA zu sprechen, abgesehen von einigen ganz Großen. Die Künstler müssen für die Aufführung eigener Lieder Geld an die GEMA zahlen. Sie dürfen keine Lieder frei veröffentlichen (GEMA greift das Gesamtrepertoire). Sie müssen erst einmal Geld an die GEMA bezahlen ohne sicher sein zu könnne, dass sie jemals Geld bekommen. Sie bekommen kein Geld für jede Aufführung ihrer Lieder. Die eingenommenen Gelder werden nach einem internen Schlüssel der GEMA auf die Künstler verteilt. Dieser bevorzugt große Künstler. Für die meisten kleinen Künstler und Bands ist die Mitgliedschaft in der GEMA eher ein Minus-Geschäft. Falls sie nicht GEMA-Mitglied werden greifen obige Beschränkungen natürlich nicht. Trotzdem muss evtl. für ihre Lieder Geld bezahlt werden. Wenn nicht für jedes einzelne Lied am Abend einzeln die GEMA-Freiheit belegt werden kann, dann muss für alle Lieder bezahlt werden - auch die GEMA-freien. Selbst für private Veranstaltungen müssen teilweise Gebühren für gespielte Lieder bezahlt werden, wenn z.B. ein Verein zur Weihnachtsfeier auch die Ehepartner mit einläd oder Kinder im Kindergarten Weihnachtslieder singen.
 
@Chegga: Ein Künstler verdient pro verkauftem Album nur ein paar Cent! Von der GEMA bekommt ein Künstler auch nahezu gar nichts. Und wenn dann erst nach einigen Jahren und auch nur, wenn ein bestimmter Betrag erreicht wurde. Und dann zieht die GEMA auch noch etliche Gebühren davon wieder ab. Nahezu kein Künstler ist freiwillig bei der GEMA. Die GEMA ist ein Mafia-Verein. Man ist dort gegen seinen eigenen Willen! Es ist Fakt und bewiesen, dass kostenlose Musik wie auf Youtube (kostenlos aus Sicht des Verbrauchers) zu MEHR Umsätzen führt, als kostenpflichtige! Bis auf die GEMA haben nämlich alle erkannt, dass man heute sowieso fast nur noch mit Konzerten, etc. Geld verdient und da kommen die Fans so oder so hin bzw. aufgrund der einfachen Möglichkeit bei Youtube kostenlos auf neue Musik zu stoßen, kommen noch viel mehr -> Umsatzsteigerung.
 
@Chegga: Künstler verdienen hauptsächlich an ihren Konzerten. An den Verkäufen die Plattenfirmen. Und Youtube ist zudem die beste Werbeplattform für neue Musik. Das hat sogar Sony Music eingesehen und bedauern, es jetzt, dass die Gema für sie in Deutschland so handelt wie sie es tut. http://goo.gl/IUvJg
 
@Chegga: Musikkünstler verdienen in der Regel über Konzerte ihren Lebensunterhalt. Nur die ganz erfolgreichen können sich auf ihren Tantiemen ausruhen, und ab da muss man nicht mehr arbeiten und verdient trotzdem noch Geld.
 
@Chegga: Wie kann man denn "Rum" heulen? Ist das eine Art Fehlfunktion des menschlichen Körpers oder muss ich nochmal überdenken, wie Rum erzeugt wird? :D
 
@borbor: Ich hoffe der Verein wird verurteilt und muss kräftig zahlen.
 
@borbor: Was? Kim hat die Nutzungs-Erlaubnis von dem Künstler bekommen? Das ist doch der GEMA egal, die wollen trotzdem ihren Anteil. Irre ich mich oder war hier vor einiger Zeit mal ein Bericht wie Künstler gegen die GEMA vorgegangen sind weil da was mit den Nutzungs-Rechten nicht genehmigt wurde. Dass die GEMA "Für die Künstler" agiert ist so wahr wie der Mafia Bunker Nudeln liefert. Das einzig Interessante für die ist möglichst viel Profit aus den Werken/Arbeiten anderen zu schlagen, was als Slogan am Firmenschild hängt ist da uninteressant. Lassen sich damit GEMA Abgaben mit Schutzgeld vergleichen? Wer weiß.
 
Da bin ich mal gespannt was dabei rum kommt! Ich würde nichts lieber sehen, als wenn die GEMA die Türen dicht macht und einfach aufhört zu existieren! Das wäre MEGA!
 
@lalla: Und an die Künstler denkst Du nicht? Ich bin zwar auch kein Freund der GEMA, aber sie vertritt ja tausende Künstler. Glaubst Du es würde nichts anderes passieren wenn die GEMA auf einmal verschwindet?
 
@Goldenfighter: Du sagst es... Leider wird die GEMA fast ausschließlich mit Youtube-Sperrungen in Verbindung gebracht.
 
@tann: Und dabei gäbe es noch so viel andere Sche***e, die die GEMA macht.
 
@Goldenfighter: Die GEMA vertitt die Künstler?? dass ich nicht lache, ups zuspät
 
@Eziens: Dann hast Du keine Ahnung & lache halt weiter. Stattdessen könntest Du Dich ja auch einfach informieren.
 
@Goldenfighter: In anderen Ländern z.B. USA gibt es keine GEMA hier wird das alles über die Labels der Künstler geregelt. BTW ist Youtube gerade für unbekannte Künstler wohl die beste Werbung und das auch noch kostenfrei und Geld kann man damit auch noch verdienen wenn man Werbung vor schaltet bzw. in den Videos unterbringt!
 
@SimpleAndEasy: Die GEMA vertritt nicht nur Musiker.
 
@Goldenfighter: Von der GEMA profitieren nur die "Welt Stars" der normal sterbliche Kümstler kriegt von diesem Geld nichts zu sehen.
 
@iPeople: schonmal +1 das du an dem Schlagwort "Labels" erkannt hast das ich mich auf Musiker beziehe - um diese geht es ja auch im Text! Aber recht hast du das hier auch Schreiberlinge, Maler und Bildhauer unter deren Schutz stehen. Sollten sich hier nicht etwa die Verlage usw. darum kümmern das der Urheber an sein Geld kommt. Bzw. werden zumindest die Schreiberlinge bezahlt bevor das Buch überhaupt in den Handel kommt - da ist der Drops mit der Kohle ja schon gelutscht, egal ob es nun Raubmordkopiert wird oder nicht hat der Autor sein Geld schon erhalten.
 
@SimpleAndEasy: Man, mach Dich doch mal schlau, wie die GEMA entstanden ist und Du wirst merken, es waren/sind die Labels und Verlage, die sich darum kümmern. Und richtig, der Author und auch die meisten Musiker bekommen Geld im Voraus. Damit einher geht aber das durch den Vertrag dem Verlag/Label zugesicherte Recht, die Werke zu vermarkten. Labels und Verlage sind keine Wohltätigkeitsvereine.
 
@Goldenfighter: Naja was machen die Künstler ausserhalb von Deutschland? Youtube ist als Plattform eine gute Gelegenheit für Sie ihre Musik schnell zu verbreiten. Auch für weniger erfolgreiche Künstler die schnell an Bekanntheit gewinnen können. Die GEMA ist meines Erachtens nicht unbedingt darauf aus die Künstler zu schützen und dafür zu sorgen, dass sie Geld verdienen. Die GEMA denk auch zum großen Teil an den eigenen Gewinn. Sie ist ja nicht die Wohlfahrt.
 
@lalla: Wenn ein Künstler Mitglied der GEMA ist, erzielt er dadurch mehr Profit. Er ist freiwillig Mitglied der GEMA. Falls er sich nicht von der GEMA vertreten lassen will, kann er auch einfach austreten. Dadurch macht er aber weniger Profit. Und das möchten viele sicherlich wieder irgendwie einholen. So oder so, wenn die GEMA aufhört zu existieren hat es auch positive und negative Konsequenzen.
 
@Goldenfighter: Klar die die freiwillig dabei sind können natürlich mehr Profit machen aber sie sehen leider nur einen Bruchteil dessen was die GEMA einnimmt. BTW Psy war ja nicht bei der GEMA und das Video wurde dennoch gesperrt (auch wenn nur kkurzfristig)
 
@lalla: Das liegt an Google. Die GEMA sperrt selbst keine Videos. Und klar sehen sie nur einen Bruchteil davon was die GEMA einnimmt. Aber wenn sie nicht Mitglied der GEMA wären würden sie ja nichts sehen?
 
@lalla: YT sperrt oft auf eigenem Bestreben, ohne dass die GEMA da interveniert. Sollte bekannt sein.
 
@Goldenfighter: KIM ist aber nicht in der GEMA und wurde trotzdem gesperrt, genau deshalb Klagt er doch!
 
@lalla: Außerhalb von Deutschland sind die Videos eines Künstlers auch nicht gesperrt. Es geht um die Aufführung im Raum D wo die GEMA zuständig ist. Und ein Künstler, der seine Rechte nicht an ein Label vergibt und kein GEMA-Mitglied wird, kann seine Werke bei YT hochladen und verbreiten, wie er will.
 
@lalla[re5]: http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA#Andere_Verwertungsgesellschaften soviel dazu ;)
 
@Goldenfighter: LOL ist nicht dein Ernst?! Das was die GEMA an Geld verbrennt in dem sie sich einen riesen Verwaltungsapperat leistet und wild um sich klagt, das könnte alles an die Künstler gehen, aber das tut es eben nicht und die Künstler sehen nur einen winzigen Teil dessen was da durch die GEMA eingenommen wird ...
 
@fieserfisch: Wie schon gesagt, ein Künstler kann auch einfach aus der GEMA austreten. Man hat sicher seine Gründe warum man das nicht tut.
 
@Goldenfighter: nicht mal die gema denkt an die künstler also bitte. wenn es den laden nicht mehr gibt werden die auch nicht ärmer!
 
@Odi waN: Kennst Du denn die Mitbestimmungssatzung und die Delegierten der GEMA?
 
@Goldenfighter: Vielleicht sollte die GEMA damit aufhören Videos oder Musik zu sperren, die nicht von deren Partner sind. Gangam Style von PSY ist da ein gutes Beispiel, wurde in Deutschland gesperrt, obwohl er NICHT bei der GEMA ist.
 
@eragon1992: Du kapierst es nicht. Die GEMA sperrt keine Videos. Informier Dich doch bitte einmal bevor Du Dich über die GEMA aufregst.
@SimpleAndEasy: darauf war mein post nicht bezogen. Trotzdem, nur weil der anwesende Künstler ihm erlaubt hat damit zutun was er will, ist es nicht gleich recht. Solange man Mitglied der GEMA ist, muss man zahlen. Da ich aber nicht weiß, welche Musik von wem da gespielt wurde, kann ich dazu nicht mehr sagen. Aber nochmal die GEMA sperrt keine Videos auf YouTube.
 
@Goldenfighter: Nein sie droht nur mit empfindlichen Strafen, die sie auch durchgesetzt bekommen, wenn das Video nicht gesperrt wird! Videos werden nur auf Anfrage von der GEMA gesperrt! Aber träume mal weiter ;)
 
@Goldenfighter: lebst Du in Deiner Welt? Ist es schön dort? Die Gema lässt sperren ohne zu prüfen ob sie überhaupt die Rechte hat. Das sie Stückesperrt wo die Labels über die Gema Geld eintreiben ist in Deutschland rechtens, nur sollte sie eben wissen was sie sperrt und nicht auf Verdacht, bzw gilt das beim Geldeintreiben genauso. Die Gema hat in ihrer jetzigen Version keine Existenzberechtigung mehr.
 
@Yepyep: Haha lebst Du in Deiner Welt? Kann ich etwa auch einfach irgendwelche Filme, für die ich keine Lizenz habe, auf meiner Webseite stellen? Da Google nicht das Recht an der Musik/Stück hat, dürfen sie es nicht weiterverbreiten. Sie können sich das Recht erwerben (da gebe ich den "Kritikern" vollkommen Recht das die GEMA zuviel verlangt) Von daher sperrt da die GEMA nichts. Ich empfehle euch allen mal ein Blick ins Gesetzbuch. Nur weil es euch nicht passt heißt es nicht dass es richtig & gerecht ist. Für Dich empfehle ich auch mal nochmal einen Besuch in die Grundschule. Google schreibt selber nicht, das die GEMA irgendwas sperrt. Sie wählen ihre Worte sorgsam aus. Und Du solltest Dich mal sorgsam informieren oder ganz einfach nichts mehr sagen.
 
@Magguz: Ich darf auch keine Musikstücke auf meiner Webseite online stellen, wenn ich nicht die nötigen Rechte habe. Wenn ich es tue, muss ich auch mit empfindlichen Strafen rechnen. Wo sagt denn eigentlich Google selber dass die GEMA Videos sperrt?
 
@Goldenfighter: Du nutzt Youtube nicht. Warum schreibst Du dann hier so einen Unsinn? Ob sie Google anschreibt oder Google anhand einer Liste selbst eingreift,ändert nichts am Ergebnis. Wenn man schon als Künstler dazu angehalten wird zu beweisen, dass man nicht unter anderem Namen von der Gema vertreten wird.... Der Grundgedanke war richtig, nur ist das Ganze jetzt zu aufgebläht.
 
@Yepyep: Woher bitte willst Du wissen ob ich YouTube nutze oder nicht? Kennst Du Dich mit dem System aus, mit dem Google diese Inhalte entfernt? (Wohlbemerkt Google, nicht die GEMA). Naja ich bin es leid hier weiterzudiskutieren und von Leuten die mit der Materie nicht vertraut sind nur Minusse zu bekommen.
 
@Goldenfighter: ich bin musiker, seit 1993 "unterwegs". wenn du wüsstest, wie mich dein gesülze aufregt! es ist, wie die meisten hier schon geschrieben haben: der kleine künstler bekommt so gut wie nichts! erst recht nicht "zum davon leben"! und ausgerechnet du rätst anderen, sich zu informieren ... pfff ... sag das lieber 10mal vorm spiegel! wie heisst es so schön: wenn man schon nicht die klappe halten kann, einfach mal ahnung haben! oder war es umgekehrt? sei´s drum.
 
@Goldenfighter: natürlich hat ein großes Ereignis folgen. Es würde mir ja schon reichen wenn die Gema den Künstlern die möglichkeit geben würde zu entscheiden wo die songs erreichbar sind und wo und für welchen Preis (in gewissen grenzen) der song benutzt werden kann. Aber nein bei der gema musst du als Künstler erst beweisen das du kein Gema Mitglied bist (sonst sperren die die songs überall und verlangen Geld aber erst wenn sie dich kennen kriegst du einen (kleinen) Anteil ab. Dieses System muss einfach zusammenbrechen
 
Und schon wird er eventuell für einige gleich viel sympathischer. :)
- Was auch lustig ist, MEGA und GEMA bestehen aus den selben Buchstaben. Zufall? :)
 
@nodq: psssst das hat er oben mit anagramm gemeint (o1 re2)
 
@DNFrozen: psssssst, nodq hat das gut 15min früher als o1 re2 geschrieben ;)
 
@DNFrozen: Ein Palindrom wäre hier noch lustiger gewesen, doch leider ist es nur ein "Schüttelwort". Ah ja... danke @Magguz :)
 
@nodq: Ich habe es schon vorher gewusst und dafür Minuse kassiert: "Hat 'Mega' eigentlich etwas mit 'GEMA' zu tun? o.O Irgendwann sicherlich schon..." (http://winfuture.de/news,74103.html)
 
@Frog33r: Hab das ja hier nicht zu einem Wettbewerb ausgerufen. :) Ist ja nicht so das es nur einem Menschen auffallen kann/darf auf der Welt. Und dann Minus verteilen wegen so einem unwichtigen Kram, man man Leute werdet mal erwachsen, ehrlich.
 
Dotcom vs Gema ? Egal wer verliert für uns gibt es nur Gewinner :)
 
@CvH: Dotcom kann dabei eigentlich nur gewinnen wenn er sich nicht allzu blöd gibt. Die GEMA hat nicht gerade den besten Ruf. Alleine wenn du dir hier die Kommentare durchliest siehst du jede Menge Wohlwollen für Dotcom. Gute PR also :)
 
GEMA und GEZ sind eine moderne Mafia.
 
@jediknight: "Was genau man bei der GEMA juristisch ausrichten will, ist aber unklar": Beides sind irgend ein Unangreifbares Abstraktum. Ein System das sich verselbstständigt hat.
 
@jediknight: Recht hast du. Ob man da auch nur rein kommt durch einen Mord oder ähnliches?
 
Kim wird mir immer sympathischer! Endlich mal einer der das nötige Kleingeld hat um sich mit diesem Pack auseinander zusetzen und hoffentlich in die Schranken weist!
 
Die GEMA am zaga. Soll doch MEGA ab sofort die Künster vertreten nur bin ich mir noch nicht sicher wie man die Brandzeichen am Hintern der Künstler entfernt. Auf jedes Minus kommt ein Antihumorist. ^^
 
Ich hoffe, ihm werden versehentlich Rundfunkgebühren, per Lastschrift, vom Konto abgezogen, dann hat die ganze Zwangs-PayTV [insert scatology here] vielleicht endlich mal ein Ende.
 
@cykolein: Rundfunkgebühren? was ist das?Mir wurden dieses jahr noch keine abgebucht und werden sie auch nicht mehr, aber warum verrate ich nicht, nein ich habe ne eigene Wohnung,nen Job und bin kein schnorer ;) nur die Straße aufem ausweiß stimmt nicht, bzw eigentlich doch ;)
 
Tja, die GEMA interessiert es aber nicht, ob er eine Einverständniserklärung des Künstlers hat. Solange dieser durch die GEMA vertreten wird, muss er zahlen. So scheiße dies auch ist...
 
Ich habe es schon vorher gewusst und dafür Minuse kassiert: "Hat 'Mega' eigentlich etwas mit 'GEMA' zu tun? o.O Irgendwann sicherlich schon..." (http://winfuture.de/news,74103.html)
 
hoffentlich schaft er es der GEMA einen hohen schaden zuzufügen;-)
 
@AryJee: Und dann?
 
@AryJee: Am besten die GEMA noch vor einen unabhänigen nicht deutschen Gericht (Bestechungsgefahr), und zwar eins, das von der Politik komplett unabhängig ist stellen, und dann noch verbieten und den Laden schließen.
 
@eragon1992: Dann gründen die Labels/Verlage/Inhaber geistigen Eigentums eben eine neue Verwertungsgesellschaft.
 
Ich bin sehr gespannt, was darauf werden wird. Ich mag Kim gar nicht, aber die Aktion hat schon was für sich. Ich glaube jedoch, dass auch er nichts ausrichten kann, denn so wie ich das verstanden habe, ist es unerheblich, ob ein Künstler seine eigenen Werk öffentlich aufführt - wenn er bei der GEMA gemeldet ist, müssen auch die Abgaben geleistet werden. Aber auch wenn die ganze Sache "nur" auf lange Sicht zu einem Umdenken bei der GEMA führt, hätte es trotzdem schon etwas genützt... :-)
 
Selbst wenn man seine "Dienste" nicht mag, genau wegen solchen Aktionen finde ich es gut das er so viel Geld und Einfluss hat. Er ist einer der wenigen die sich nicht alles gefallen lassen und auch kein Problem mit gegenangriffen hat. (wie auch schon gegen die US-Behörden) Weiter so!
 
was zum Henker ist denn bei mega erfolgreich? das scheißding funktioniert doch gar nicht, ist überlastet... wenn kaputt = erfolgreich ist... dann hat winfuture aber ne komische auffassung von erfolg...
 
@Rikibu: WF bietet auch gut recherchierten, qualitativen, objektiven und aktuellen Journalismus.
 
@iPeople: Sarkasmus?
 
Welch dumme Frage @Winfuture. Vielleicht will er erreichen, dass die GEMA zukünftiger genauer hinguckt was man sperrt und das nicht einfach auf Verdacht hin macht.
 
Vielleicht stört es die GEMA das MEGA haargenau die selben Buchstaben im Namen enthällt :)
 
@Navigator: Ich habe es schon vorher gewusst und dafür Minuse kassiert: "Hat 'Mega' eigentlich etwas mit 'GEMA' zu tun? o.O Irgendwann sicherlich schon..." (http://winfuture.de/news,74103.html)
 
Das Schizophrene dürfte sein, dass dieser Live-Musiker, sofern er GEMA-Mitglied ist, gar keine Nutzungserlaubnis für Youtube hätte geben dürfen.
 
@JanKrohn: Warum Negativ??? So ist die Rechtslage. Ich habe nicht gesagt, dass es gut so ist. Erst informieren, dann klicken...! Z.B. http://goo.gl/R7gBq - Zitat: "Wenn ich z.B. meine eigene Musik ins Netz stelle und sei es nur zu Präsentationszwecken muß ich der Gema Gebühren zahlen."
 
Zum Glück ist eine große Verwertungsgesellschaft gerade dabei sich zu gründen. Die Gründungsvorbereitungen laufen jedenfalls und nach den ganzen Berichten klingt es so, als wird das eine ähnlich große Verwertungsgesellschaft werden wie die GEMA. Vorteil daran wäre, dass wegen der Konkurrenzsituation die GEMA-Vermutung automatisch (kein Quasi-Monopolist mehr) wegfallen würde und sich sogar der Spieß umdrehen würde, denn ab dann müsste die GEMA explizit belegen, dass das gespielte Werk aus ihrem eigenen Repertoire stammt, was zukünftig viel schwieriger werden wird, als der jetzige umgekehrte Fall.
 
@slauf: Jepp, und wenn dass dan so ist, werden die Urheberrechtsrevoluzzer merken, dass diese neue Verwertungsgesellschaft genauso arbeiten wird. Und was auch noch lustig wird, wenn die GEMA-Vermutung wegfällt, dann wird es Kontrollen geben, noch und nöcher .... wie es bei der GEZ war. BTW, das setzt natürlich voraus, dass es Künstler und Labels gibt, die statt bei der GEMA in diese neue Verwertungsgesellschaft eintreten. Dazu müssen die denen aber was bieten können.
 
@iPeople: Laß es, das kapiert hier wohl niemand. Es wird wieder Zustände geben wie vor der STAGMA (Gema-Vorgänger). Damals, vor der STAGMA, gab es 6 (!) verschiedene Verwertungsgesellschaften allein nur für Deutschland. Niemand hat mehr durchgeblickt, welches Werk wo durch und von wem geschützt war und vertreten wurde. Wenn das mit mehreren konkurrierenden Verwertungsgesellschaften wieder so werden soll, dann viel Spaß an alle, die sich (z. B. bei Veranstaltungen) darum kümmern müssen.
 
@slauf: Das ist blanker Unsinn. Die Gema hat kein wie auch immer geartetes Monopol. Die Gema ist ein Verein, die Mitgliedschaft ist freiwillig. Niemand muß da mitmachen (darf aber dann selber zusehen, wer ihm die Tantiemen reinholt). Wenn sich jetzt eine andere Verwertungsgesellschaft gründet, ist das ja wohl Beweis genug, daß kein Gema-Monopol existiert. Gleichwohl mehrere Verwertungsgesellschaften die aktuelle Situation keinesfalls vereinfachen, im Gegenteil. Im Übrigen wird eine andere, neue Verwertungsgesellschaft letzten Endes genauso arbeiten müssen wie die Gema, um für ihre Mitglieder die Knete zu holen. Also Kontrollen noch und nöcher.
 
Der Megaupload Nachfolger ist mehr Schein als Sein. Wer nicht aufpasst, sieht seine persönlichen Dateien nie wieder.
 
@Mitglied1: Wer kein lokales backup hat, hat eh nicht aufgepasst, oder?
 
Kim, wenn du es schaffst erfolgreich die GEMA zu verklagen bist du mein Gott! Als nächsten Wunschkandidaten als Beklagter hätte ich da den "Beitragsservice" (Ex-GEZ) anzubieten! :)
 
ich glaube ,wenn die gema von heute auf morgen verschwinden würde,würde man das noch nicht mal mitbekommen ! :D

desweitern schlage ich vor Kim Schmitz zum Ritter schlagen zu lassen ,damit er gemeinsam mit gottes hilfe die schergen der unterwelt besiegen kann :))
 
Kim, wenn du es schaffst erfolgreich die GEMA zu verklagen bist du mein Gott! RICHTIG ...und schadensersatz fordern in Billionen-Höhe!!!
 
wo kann ich spenden !?!
 
Gema ???
Geh ma dahin wo niemand euch vermissen wird.
Am besten hinder dem Mond !, ups, da seit Ihr ja schon seit Jahren.
Dann Geh ma in die Versenkung !!!!!!!!!!!
 
Kimm Ruf ma bei FBI an die Sollen die Gema zerschlagen wegen Rechteverletzung !!!!!!
hab gehört das FBI kann so etwas ganz gut !!!!!!!!
 
Nacht an Kim !!!
Warte seit letztem Wochenende auf eure Verivizierungs Mail, da kommt nichts an.
habe mich bereits mehrfach auf MEGA Registriert, scheint nicht zu klappen.
Oder gibt es probleme mit
*****@Outlook.com
 
Da freut sich der Kim aber. Nun kann er auf die GEMA prügeln und bei noch mehr Leuten Sympathie gewinnen......
 
Wie zementierte Feindbilder beiden Seiten ein stabiles Fundament für ein einfaches Leben liefern, ist schon beachtlich ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles