Apple-Chef: iPads sollen Windows-PCs ersetzen

Apple-Chef Tim Cook sieht den Tablet-Trend als große Chance für sein Unternehmen, um langfristig dem klassischen Windows-PC den Rang abzulaufen. Zwar würden auch die Mac-Verkäufe durch das iPad geschmälert, doch dies störe ihn nicht, sagte er. mehr... Tablet, iOS 6, Apple iPad mini Bildquelle: Apple Tablet, iOS 6, Apple iPad mini Tablet, iOS 6, Apple iPad mini Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Träumt weiter...
 
@earnie240: jo, wenn sein arbeitsumfang aus surfen und bei amazon einkaufen + bissl musik besteht dann bittesehr. Ich hab kein bock meine tägliche Büroarbeit auf sonem Spielzeug zu erledigen.
 
@Cosmic7110: Sag das nicht zu laut, sonst kommt gleich noch wer mit seinem Android Tablet dazu und versucht diesen irrglauben zu verbreiten...
 
@Cosmic7110: Bei dem Großteil des privaten PC-Gebrauch handelt es sich wohl um "surfen und bei amazon einkaufen + bissl musik" und dazu brauch man keinen großen Rechner der 100W oder mehr schluckt. Ein Tablet ist für diesen Einsatz hervorragend.
 
@desire: steht bei mir was von Privat?
 
@Cosmic7110: Nö aber in den News gehts darum
 
@Cosmic7110: Geschweige denn, dass die Tablets für die Augen ungesund sind. Auf einem vernünftigen Bildschirm kann man den Text in einer vernünftigen Größe sich anschauen. Das geht auf einem Tablet nur bedingt. Gruß
 
@earnie240: Is der eine weg....kommt der nächste mit Größenwahn :)
 
@KaOz: nur dass der eine einen Traum verfolgte und der andere einen Fieberwahn ... ganz im Ernst, Tim Took ist doch ein unfähiges Würstchen, der den Sinn für jedwede Realität verloren hat.
 
@earnie240: Warum träumen? Für den Couchbereich kann ich mir das schon gut vorstellen. Ich nehme auch nur noch für die Couch das IPad und für PDF & Co. gibt es genug Apps. Der Laptop steht nur für Updates und Backups bereit. Für den beruflichen Bereich, kann ich mir es auch nur Schwer vorstellen, es sei denn es kommen noch gravierende Änderungen, aber der Fortschritt ist ja nicht aufzuhalten ;0)
 
@earnie240: Mein erster Gedanke dazu: Muhahahahaha... *g*
 
@earnie240: wach auf""
 
@earnie240: bist du ein Realitätsverweigerer? oder einfach ein Techniker, der seine Passion in Gefahr sieht, sich aber nicht damit abfinden kann?
 
@earnie240: Das wird Apple wohl nicht schaffen, weil MS und Google (und Ubuntu, falls sie realisieren können, was sie schon seit längerem ankündigen) ihnen da schon nen gewaltigen Schritt voraus sind. Der Trend wird aber dort hingehen, was Apple mit Ihrer Politik, sich nicht an Standards halten zu wollen, aber nicht schaffen wird, denn um das zu erreichen braucht es eine Dockingstation mit der Möglichkeit ne Maus, Tastatur, einen oder mehrere Bildschirme und USB Geräte anschliessen zu können.
 
@b.marco: warten wir esvab:) und ms ist voraus????

Das unglaublich gut verkaufte surface, die unglaublich vielen wp8 geräte mit dem super absatz??? Das tolle windows 8??!! Jaaahhaaa ms ist wahrlich voraus wie man es nicht macht:)
 
@Razor187: Naja wenn ich iOS anschaue, das mittlerweile 6 Jahre auf dem Markt ist, dann muss ich sagen, dass es mittlerweile ziemlich alt aussieht im Gegensatz zu Android oder Windows UI. Wie soll man damit einen PC ersetzen? Es ist gut genug, um Kinder oder die Freundin ruhig zu stellen, aber arbeiten kann man daran nicht. Nicht mal wenn man ne Dockingstation hätte... Ach übrigens 2001 hatte Bill Gates das erste Tablet überhaupt vorgestellt, nur war die Zeit leider noch nicht reif dafür. Das Gleiche ist jetzt mit Windows 8, nur hat MS meiner Meinung nach aus vergangenen Fehlern gelernt
 
@b.marco: gelernt? Schön das ms es vorstellte, nur war es nutzlos, genau wie win 8 und das ökosystem derzeit. Vorstellen und für consumenten was auf den markt bringen was diese wollen sind 2 paar schuhe:)
 
@Razor187: Sagen wir es mal so... Apple hat es einfach geschafft dem Konsumenten etwas in die Hand zu geben, wovon er denkt, dass er es brauchen würde. Wie schon gesagt, richtig arbeiten kann man damit nicht und in meinen Augen ist es auch zu gross, um wirklich mobil genutz werden zu können. Aber der Absatzmarkt ist gesichert, solange es Konsumenten wie dich gibt...
 
@b.marco: Vergiss es, er ist ein Applejünger.
 
@Razor187: Du bist ein wenig sehr Apple verliebt. Es ist fakt, dass Android mehr funktionen bietet, als Apple und genauso flüssig, ok ich korrigiere, schnell läuft, wie Apples Software (Natürlich mit der vergleichbaren Hardware gesehen, denn Android läuft auch auf System die gegenüber eines IPhones migrig ist).
Dennoch ist Android lange nicht so intuitiv zu nutzen wie es IOS ist. Beide Systeme haben ihren Vor und Ihren Nachteil. Das gleiche gilt für Windows 8 oder Windows Phone. Windows hat vieles schon vor Apple gehabt, was aber am Ende Apple zu gesprochen wurde. Z.B. Unlock to Slide. Das war schon in verschiedenen Versionen von Windows Mobile integriert. Und wenn man nun mal überlegt, wann windows Mobile rauskam und wann IOS mit seinem Smartphone, dann weißt du auch, wer eigentlich, wenn man es überhaupt verteilen sollte, da allgemeiner Standard, das Patent gehören sollte. Aber das Patentamt ist ja das nächste Problemthema -> Grundgedanke ist richtig, aber mittlerweile vollkommen falsch umgesetzt. Zum Thema zurück: Android ist also nicht schlechter als IOS. Windows Phone genausowenig. Alle drei Systeme haben ihre unterschiedlichen Benutzereingabemöglichkeiten, können aber aufs allgemeine Runtergerechnet eigentlich das gleiche. Wobei man mit Android, wenn man weiß wie, mehr machen kann, weil es einfach für den Benutzer offener und Standardiesierter ist. Apple profitiert nur davon, dass die Menschen ein Statussymbol in den Händen haben möchten, und die meisten Menschen sich solch ein Gerät holen. Das gleiche Sieht man bei Autos. z.B. Der Seat Ibiza ist genauso gut, wie es der VW Polo ist. Die Leute würden aber eher den VW nehmen. Nur kann der VW nicht mehr. Selbst Qualitativ ist er nicht mehr hochwärtiger. (Wobei das mal war). So ähnlich sieht die Situation bei Apple aus... Der Sinn ist denke ich herübergekommen.
Gruß
 
@b.marco: "Das Gleiche ist jetzt mit Windows 8, nur hat MS meiner Meinung nach aus vergangenen Fehlern gelernt" --- Vor allem hat MS zu großen Teilen von Apple gelernt, wie die Sache richtig anzugehen ist, um im Tabletmarkt erfolgreich mitspielen zu können.
 
@KoA: was denn genau? Ich würde mal sagen, sie haben alles besser gemacht. Ich weiss nicht, was sie Apple abgeschaut haben sollten?
 
@Forster007: "Apple profitiert nur davon, dass die Menschen ein Statussymbol in den Händen haben möchten, und die meisten Menschen sich solch ein Gerät holen." --- Das ist zwar eine der häufigsten, aber zugleich auch eine der (i am sorry) dümmsten und falschesten Erklärungsversuche für Apples Erfolge, die je hervorgebracht wurden. Die wirklichen Ursachen für die Erfolge Apples liegen vorwiegend immer noch in der Art der Reduzierung/Konzentration aufs Wesentliche in Sachen Design und Funktion begründet.
 
@KoA: Achso, deswegen kaufen sich also z.B. Leute, die nur Telefonieren, Surfen und SMS schreiben wollen, ein IPhone, wobei das auch mit einem viel Günstigeren Handy geht? Weil sie gerne Geld rausschmeißen? Das glaube ich kaum. Die Funktionen gab es auch schon vor Apples Telefonen, vor Apples Tablets, vor..., ich könnte nun so weiter machen. Es gibt sehr wenig von Apple, was sie auch wirklich selber entwickelt haben. Das Aussehen hingegen haben sie doch weitestgehend selber entwickelt. Dennoch ist Apple nicht schlecht, denn sie haben die Sachen optimiert und dann an den Mann gebracht, was die anderen Firmen, die das auch schon gehabt haben, nicht geschafft haben. Und es ist nun einmal so, dass es, da es Geräte gibt, die nun günstiger sind, aber dennoch das gleiche Beherrschen und auch die gleiche Qualität aufweisen. Warum kaufen sich dann die Leute dennoch ein Apple Produkt? Gruß
 
@Forster007: "Achso, deswegen kaufen sich also z.B. Leute, die nur Telefonieren, Surfen und SMS schreiben wollen, ein IPhone, wobei das auch mit einem viel Günstigeren Handy geht?" --- Ja, wenn das jemand tut, ist das sehr wahrscheinlich einer der Hauptgründe. Schließlich wird man immer anstreben, mit der eigenen Kaufentscheidung möglichst umfangreich zufrieden zu sein. Und das gelingt nur, wenn das Gekaufte, das, was es machen soll, möglichst gut macht. --- "Weil sie gerne Geld rausschmeißen?" --- Ich (und mit Sicherheit auch etliche andere Nutzer) empfinde es nicht als rausgeschmissenes Geld, wenn ich Dinge kaufe, die mir in vielen Punkten, was insbesondere die Handhabung betrifft, gegenüber anderen Geräten sehr entgegenkommen. --- "Die Funktionen gab es auch schon vor Apples Telefonen, vor Apples Tablets, vor..., ich könnte nun so weiter machen." --- Genau das ist falsch! Es gab bis zum ersten iPhone eben KEIN solches Smartphone, dass u.a. mit einem gezielt und umfangreich auf nur Fingerbedienung angepassten OS mit entsprechender Multitouch-Bedienung erhältlich war. Und auch die Nutzung bzw. Darstellung des Internets war so zuvor nicht ansatzweise Umgesetzt worden. Ganz zu schweigen vom gesamten Erscheinungsbild des ganzen Systems. Und ein derart komplexes, gut verzahntes Ökosystem, welches Apple später für's iPhone aufbaute, gab es bis dahin auch noch nicht. Konkurrenten wie z.B. Microsoft versuchen sich ja heute noch daran, selbiges zu erreichen, sind jedoch bisher nicht so ganz erfolgreich damit. So etwas ist eben nicht so einfach mal nachzumachen, wenn man nicht als erster auf diesem Sektor auftritt. --- "Es gibt sehr wenig von Apple, was sie auch wirklich selber entwickelt haben." --- Du meinst, du selbst kennst nur sehr wenig, was Apple selbst entwickelt hat. Anders ist eine solche Fehleinschätzung kaum zu werten. Man muss nur einen Blick in die Vielzahl Apples selbst eingereichter Patente werfen. Und da sind garantiert nicht nur Design-Patente zu finden. --- "Dennoch ist Apple nicht schlecht, denn sie haben die Sachen optimiert und dann an den Mann gebracht, was die anderen Firmen, die das auch schon gehabt haben, nicht geschafft haben." --- Nun, es ist weder korrekt, noch realitätsbezogen Apples Verdienste immer wieder nur auf das Zusammenfügen von Ideen anderer zu reduzieren. Um so erfolgreich am Markt zu sein, bedarf es schon deutlich mehr, als einfach nur Entwicklungen anderer zu nehmen, dies zu einem Produkt zu verrühren, mit etwas Marketing zu garnieren und dies dann zum Kauf anzubieten. Das wissen Firmen wie HTC, Microsoft, Nokia u.s.w. sicher besser einzuschätzen und nachzuvollziehen, als manch einer der Besucher von z.B. heise oder Winfuture. --- "Und es ist nun einmal so, dass es, da es Geräte gibt, die nun günstiger sind, aber dennoch das gleiche Beherrschen und auch die gleiche Qualität aufweisen." --- Ja, die Geräte, die günstiger und zugleich qualitativ ebenbürtig sind mag es geben, wenn auch recht selten. Nur dann tragen die sich meist kaum selbst, sondern werden über andere Wege subventioniert. Bestes Beispiel hierfür ist u.a. Amazons Kindle. - Und schau dir doch mal die ganzen Quartalsberichte an. So gut wie alle (außer Apple) haben das Problem, dass sie zwar stückzahlenmäßig gute Absatzzahlen vorweisen können, aber dennoch die Gewinne - im Verhältnis zu den Verkäufen - eher dürftig ausfallen! Nicht umsonst versuchen viele dieser Firmen ganze Massen an unterschiedlichen Geräten auf den Markt zu werfen, in der Hoffnung, dadurch die Gewinnverluste und niedrige Margen halbwegs wieder auszugleichen. --- "Warum kaufen sich dann die Leute dennoch ein Apple Produkt?" --- Dafür kommen meist mehrerer unterschiedliche Gründe zusammen, je nach persönlichem Geschmack und Nutzungsinteresse. Aber das ganze lediglich allgemein auf die Begründung "Statussymbol" herunterbrechen zu wollen, trifft nicht wirklich den allumfassenden Kern der Sache.
 
@KoA: Ok, ich gebe mich geschlagen, bei solch einem Beschützerinstinkt kann man schlecht was machen bzw. was gegen Sagen, der wird immer eine andere Begründung dafür finden, warum sein Gerät so toll sei. Wobei ich aber noch ein letztes mal betone, das System nicht nicht schlecht und hat auch seine Vorteile, aber eben auch seine nachteile. Es ist nicht besser oder schlechter als ein anderes System. Nur die Vertreiber sind halt zu teuer für dass, was es kann. Gruß
 
@KoA: "...Man muss nur einen Blick in die Vielzahl Apples selbst eingereichter Patente werfen. ..." Genau, das ´Slide to unlock´-Patent besispielsweise. Ist ja alles auf Apples Mist gewachsen. Und da gibt´s noch ne Menge andere...
 
@Forster007: "@KoA: Ok, ich gebe mich geschlagen, bei solch einem Beschützerinstinkt kann man schlecht was machen bzw. was gegen Sagen". Da, wo du "Beschützerinstinkt" eingesetzt hast, hätte ich vielleicht eher das Wort "Argument" benutzt. Aber gut. ;) --- "Wobei ich aber noch ein letztes mal betone, das System nicht nicht schlecht und hat auch seine Vorteile, aber eben auch seine nachteile." --- Sicher. Das stimmt durchaus. Nur ist hierbei doch wiederum die Frage, was letztendlich in welcher Form und mit welcher Tragweite gewichtet ist. Dementsprechend fällt auch die Entscheidung aus, ob etwas besser, schlechter, oder eben gleich gut ist. --- "Es ist nicht besser oder schlechter als ein anderes System." --- Interessant ist bei dieser Überlegung, dass das so schon seit Jahren immer wieder behauptet wird, aber sich auch seit Jahren ein ganzer Markt an Apples Erfolgskonzept und an deren Erfolgsprodukten orientiert und diese nachzuahmen versucht. Irgendwie muss an Apples Produkten und den entsprechenden Strategien also doch etwas besser sein, wenn eine ganze Armada namenhafter Unternehmen ihre bisherigen Konzepte und Ausrichtungen aufgeben und immer mehr Richtung Apple agieren.
Egal ob Google, Microsoft, Nokia, Sony und wie sie noch alle heißen... Alle versuchen - wenn auch mit minimalen Abweichungen - Apples Wege zu kopieren und haben lustigerweise genau da Erfolge, wo sie Apples Strategien ziemlich genau übernehmen. Da, wo sie dann doch etwas andere Wege einschlagen, ist das Ergebnis (bis auf wenige Aussnahmen) dann doch wieder nur eher mäßig. Ich würde es gerne sehen, wenn Firmen sich nicht an Apple orientieren und damit trotzdem sehr erfolgreich sind. Dummerweise versucht das aber kaum einer von Apples Konkurrenten. Als dies Netbooks aufkamen, haben sich beispielsweise auch so gut wie alle dieser Branche sofort draufgestürzt und versucht, sich ein möglichst großes Stück vom Erfolgskuchen abzuschneiden, den vornehmlich Asus damals gebacken hatte, statt den Markt mit eigene Ideen zu bereichern und entsprechend damit ihr Geld zu verdienen. Es gab nur eine Firma, die sich nicht daran beteiligte und stattdessen eigene Konzepte und Produktstrategien verfolgte, weil sie sich eigene Gedanken darüber machen, wie verschiedene Dinge besser gemacht werden können, anstatt darauf zu warten, dass andere das für einen übernehmen. Richtig, das war Apple. Und allein das zeigt schon, dass Apple nicht wirklich mit dem Rest in einen Topf zu werfen und entsprechend als gleich zu bewerten ist.
 
@KoA: Doch es trifft den Kern der Sache... es ist ehrlich gesagt bemitleidenswert, wie krampfhaft Apple Jünger versuchen den Kauf eines neuen IPhones bzw. IPad Minis zu rechtfertigen. Da stellt sich jemand vor dich hin und freut sich wie ein kleines Kind über sein Siri, nur im täglichen Gebrauch habe ich es noch nie jemanden benutzen sehen und was bleibt dann noch ausser dem Statussymbol? Im täglichen Gebrauch hat man mit dem IPhone 5 absolut keinen Mehrwert zum IPhone 4 und für das IPad mini braucht man immer eine Tasche, in das man es stecken kann (über das nicht vorhandene Retina Display reden wir jetzt lieber nicht). Es gibt Gründe, warum Apples Aktie zuerst steil nach Oben und jetzt wieder steil nach Unten geht. Ach ja und sag mir doch mal bitte, mit welcher App man gut übers IPad drucken kann. Meine Freundin könnte so ne App für's IPad gebrauchen...
 
@KoA: Nein... Apple hat sich keine Gedanken darüber gemacht, wie man verschiedene Dinge besser machen kann, sondern schreibt dem Benutzer einfach vor, was er benutzen darf. Du musst dieses Hardware benutzen, um mit dieser Software arbeiten zu können. Das macht weder MS noch Android. Dabei kann es zwar ab und zu zu Kompatibiliätsproblemen kommen, aber der Ansatz von Apple ist Bevormundung pur. Sie verarschen die User und die freuen sich auch noch darüber... Apple ist Opium für das Volk...
 
@b.marco: Es bedarf vor allem der Möglichkeit, alle Software, die bisher für PC´s zur Verfügung steht - zumindest in Unternehmen - für´s iPad verfügbar und vor allem BEDIENBAR zu machen. Wenn ich mich hier im Krankenhaus umschaue - allein in der Finanzbuchhaltung hier - geht ohne SAP und MS Office gar nichts, in den Arztpraxen die spezifischen Abrechnungs- und Dokumentationssoftwares nicht zu vergessen. Das ist das, was ich aus meiner Branche kenne, so wird es aber in vielen anderen gewerblichen Bereichen auch spezielle Software geben, die nicht für iOS oder iPad gemacht ist. Also Tim Cook: WEITERTRÄUMEN!!!
 
@MaikEF: "Wenn ich mich hier im Krankenhaus umschaue - allein in der Finanzbuchhaltung hier - geht ohne SAP und MS Office gar nichts, in den Arztpraxen die spezifischen Abrechnungs- und Dokumentationssoftwares nicht zu vergessen. " --- Seltsame Argumentation. Ich kenne 2 unterschiedliche Arztpraxen allein in meinem Ort, die seit Jahren ausschließlich Mac-Systeme (erst PPC, später auch Intel) einsetzen.
 
@KoA: und worin genau stimmt jetzt die Aussage von MaikFE nicht? Wie kommst du jetzt von Tablet auf Mac Computer? Wir sprechen davon, dass ein IPad keinen Windows Rechner (wozu ich auch ein Windows 8 Pro Tablet zähle und sogar ein Android Tablet, wenn man auf Citrix ) ersetzen kann. Ein Mac kann das sehr wohl...
 
@KoA: Toll, das die beiden Praxen, die du kennst, auf Mac setzen. Das Problem ist, dass die von den Kassenärztlichen Vereinigungen zertifizierten Programme zur Abrechnung, Dokumentation und Praxisverwaltung meist nur Windowsgeeignet sind (am verbreitetsten sind hier MediStar und Turbomed. Hier die abschließende Liste: ftp://ftp.kbv.de/ita-update/Service-Informationen/Zulassungsverzeichnisse/KBV_ITA_SIEX_Verzeichnis_KVDT.pdf Davon sind gerade einmal 10 Mac-tauglich, iOS mal gar nicht...). Wie das in den dir bekannten Praxen gehandelt wird, ist mir da schleierhaft (VM-Ware? oder extra Übertragung der Patientendaten vom Mac auf einen Windows-PC mit zertifizierter Software, der irgendwo im Keller steht?). Fakt ist, dass ein Mac unter den Arbeitsbedingungen in einer Arztpraxis und im Krankenhaus schlicht unnötig und überteuert ist. Und ich sprach und spreche lediglich von einer mir aus beruflichen Gründen sehr gut bekannten Branche und im Bezug auf die Aussage, dass iPads die Windows-PC´s (und da nicht ausgeschlossen auch in der Unternehmensumgebung) ersetzen können sollen... Von Mac war hier - wie @b.marco schon richtig erwähnte, GAR KEINE Rede.
 
@MaikEF: http://www.iprax-systems.com/index.html
 
@KoA: Am Thema vorbei. Logopäden, Physio- und Ergotherpeuten sind keine ÄRZTE. Ich sprach von Arztpraxen, niedergelassen Vertragsärzten - also solche wie dein Zahnarzt, dein Hausarzt, dein Proktologe!!!
 
@MaikEF: "Am Thema vorbei." --- Keineswegs! Es ging im Grundsatz schließlich darum, dass hier angezweifelt wurde, dass Tablets wie das iPad u.a. in professionellen Einsatzgebieten Aufgaben bisheriger PCs übernehmen könnten und diese PCs darum weitestgehend durch solche Geräte ersetzt werden würden. Und genau dagegen stehen die von mir aufgezeigten Beispiele. --- "Ich sprach von Arztpraxen" --- Nun... Ist ein Notfallmediziner - wie der aus dem von mir hier bereits erwähnten Beispiel - etwa kein entsprechender Arzt? Ich denke das schon.
 
@KoA: dadurch wird der PC aber nicht ersetzt, sondern lediglich einige Arbeitsschritte von iPad's übernommen. Wie z.B. drucken die ihre Ergebnisse, oder ihre Rezepte aus? mit Sicherheit nicht am IPad... Es dient zur Anzeige und zur geringen Abänderung einiger bestehender Datensätze und obendrein hatten die in ihrem Werbevideo nur ein App auf dem Bildschirm. Damit kann man keine komplette Wertschöpfungsketten abbilden. Dateneingabe - Datenverarbeitung - Datenauswertung - Datenweitergabe geht nicht... begreif es doch endlich. Oder willst du uns jetzt auch noch erzählen, dass das IPad bald sämtliche Drucker und nebenbei auch noch sämtliche Datenbanken abschaffen wird?! *kopfschüttel*
 
@KoA: Notfallmediziner? Welches Beispiel? Auch Notfallmediziner sind niedergelassene Vertragsärzte, die am organisierten Notfalldienst entweder sitzend (in eigener Praxis) oder fahrend (im Notarztwagen) teilnehmen, sofern sie nicht aus irgendwelchen Gründen von der Teilnahme befreit sind. Die Teilnahme ist nämlich eigentlich verpflichtend von den KVen aus im Rahmen ihres Sicherstellungsauftrags. Und die Leistungen, die diese "Notfallmediziner" dann gegenüber den KVen abrechnen müssen (auch das ist zwingend!), laufen über die zertifizierten Abrechnungsprogramme, die ALLE nicht iOS-fähig sind und mit Sicherheit auch nicht iOS-fähig werden. Kenne übrigens auch kein Profi-CAD-Programm, mit dem man am iPad so produktiv arbeiten kann, dass der Windows-PC ersetzt werden könnte. Weiter geht es mit Webdesign-Software wie Adobe Dreamweaver, oder Programmen wie Quark-Express. SIEH DOCH ENDLICH EIN: Im privaten Umfeld mögen iPads eine Erweiterung oder für einige auch eine Alternative zum Windows-PC sein. In Unternehmen werden sie den Windows-Workstation-PC niemals ersetzen. Möchte gern mal in Rechenzentren die Server auf iPad-Basis sehen, die ganze (SQL-)Datenbanken von Unternehmen wie der Telekom zum Beispiel beherbergen...
 
@b.marco: "dadurch wird der PC aber nicht ersetzt, sondern lediglich einige Arbeitsschritte von iPad's übernommen." --- Je nach Fall können PCs selbstverständlich vollständig durch Tablets ersetzt werden. Nämlich immer dann, wenn PCs ohnehin nur für Dinge genutzt werden, die auch mit Tablets und entsprechender Software erledigt werden können, oft eben sogar wesentlich flexibler. --- "Wie z.B. drucken die ihre Ergebnisse, oder ihre Rezepte aus? mit Sicherheit nicht am IPad..."Warum nicht? Geht doch durchaus kabellos. Und versuch mir jetzt bitte nicht zu erzählen, dass ein Drucker immer zwangsläufig an einem PC hängen muss, damit er genutzt werden kann. --- "Es dient zur Anzeige und zur geringen Abänderung einiger bestehender Datensätze" --- Hast du eine Ahnung, wie viele PCs meist zu nichts anderem benutzt werden, als z.B. zum Surfen im Netzt, zur Anzeige und zur geringen Abänderung einiger bestehender Datensätze? Diese sind beispielsweise schon mal alle Kandidaten, die locker durch Tablets ersetzt werden können. Und glaube doch nicht, dass Tablets nur dazu zu verwenden wären, lediglich Daten anzuzeigen und diese "geringfügig abzuändern". Da geht bekanntlich noch deutlich mehr! --- "und obendrein hatten die in ihrem Werbevideo nur ein App auf dem Bildschirm. Damit kann man keine komplette Wertschöpfungsketten abbilden." --- Von "komplette Wertschöpfungskette abbilden" war hierbei ja auch nie die Rede. --- "Dateneingabe - Datenverarbeitung - Datenauswertung - Datenweitergabe geht nicht..." --- Wieso bitte nicht? Braucht es dafür angeblich wieder zwingend Maus, Tastatur und USB-Anschluß? ;) Wohl kaum. --- "begreif es doch endlich." --- Begreife du endlich mal, dass es in der hier thematisierten Angelegenheit nicht wirklich darum geht, alle PCs der Welt zu ersetzen, sondern lediglich diese, die ohnehin nur für Anwendungen benutzt werden, die mit Tablets ebenso durchführbar sind, das teilweise sogar erheblich flexibler. Und das betrifft mit Sicherheit nicht gerade wenige Systeme. Tim Cook hatte nicht im Geringsten davon geredet, die komplette PC-Welt durch Tablets ersetzten zu wollen!
 
@MaikEF: "Notfallmediziner? Welches Beispiel?" --- http://www.apple.com/de/ipad/business/profiles/st-louis-urgent-cares/ --- "Kenne übrigens auch kein Profi-CAD-Programm, mit dem man am iPad so produktiv arbeiten kann, dass der Windows-PC ersetzt werden könnte." --- Auch an dich sei hier noch einmal der Hinweis gerichtet, dass es bei der hier thematisierten Angelegenheit überhaupt gar nicht darum geht, alle PCs der Welt ersetzen zu wollen, sondern lediglich die Geräte, die ohnehin nur für Anwendungen benutzt werden, die auch mit Tablets und entsprechender Software durchführbar sind, mitunter sogar wesentlich eleganter und flexibler. Tim Cook hat nicht im Geringsten davon gesprochen, die komplette PC-Welt durch Tablets ersetzten zu wollen. --- "SIEH DOCH ENDLICH EIN: Im privaten Umfeld mögen iPads eine Erweiterung oder für einige auch eine Alternative zum Windows-PC sein. In Unternehmen werden sie den Windows-Workstation-PC niemals ersetzen." --- Das hat ja wohl auch niemend hier je behauptet, oder?
 
@MaikEF: mit cad musst du vorsichtig sein, denn diese Programme gibt es seit 2010 gibt es die Version auch für mac. Das gab es zwar auch schon davor für eine kurze Zeit, aber das war vor 1990 und wurde ab diesem jahr für mac eingestellt. Aber, wie schon geschrieben, ab 2010 gibt es das auch wieder für den mac. Für die Tablets, egal welches Betriebssystem gibt es jeweils ein autoCad light. Womit man sich die cad dateien anschauen kann. manches ist sogar bearbeitbar. Natürlich mit viel geringeren Funktiosumfang, aber dafür ist es kostenlos. Dennoch kann bei solchen Programmen ein Tablet nicht herhalten, da muss schon ein ordentlicher Rechner hinterstehen, weil solche Programme auch Resourcen fressen. Wenn man z.B. 3D bearbeitung macht.
Die nächsten Sachen sind Matlab oder GPU Computing. Diese Varianten sind auf Tablets einfach nicht auszuführen, weil die Hardware miserabel dafür ist. Auch diese Programme bzw. Rechenmöglichkeiten können somit nicht auf Tablets erledigt werden. Wie du auch schon schreibst, Server werden auch nicht auf Tablets laufen, was hier am Speicher liegt. Die Rechenleistung hingegen würde für einen kleinen Server schon wieder ausreichen, aber sinnlos für solch ein Gerät solche Hardware, Touchscreen etc, zu verwenden. Für mich wird ein Tablet den PC nicht ersetzen, schon allein wegen der Maus und der Tastatur. Damit kann man einfach effektiver arbeiten. Gruß
 
@b.marco: "Das wird Apple wohl nicht schaffen," --- Derartiges wurde auch behauptet, als Apple 2007 mit dem iPhone einen Marktanteil von mindestens 1% anstrebte, oder als sie sich anschickten, mit dem iPad den Erfolg des iPhones zu wiederholen. :) --- "weil MS und Google [...] ihnen da schon nen gewaltigen Schritt voraus sind. --- "nen gewaltigen Schritt voraus"? In welchen Bezug sollte das denn tatsächlich so sein? --- "was Apple mit Ihrer Politik, sich nicht an Standards halten zu wollen," --- So eine Äußerung ist geradezu absurd, wenn man mal ehrlicherweise nachprüft, wie viele Standards Apple mit all seinen Geräten dann doch tatsächlich direkt unterstützt. --- "denn um das zu erreichen braucht es eine Dockingstation mit der Möglichkeit ne Maus, Tastatur, einen oder mehrere Bildschirme und USB Geräte anschliessen zu können." --- Na ja, sei nicht besorgt. Du bist nicht der Einzige, der diesem Irrglauben verfallen ist und meint, dass nur dieser althergebrachte Lösungsansatz zum Erfolg führen kann. Dabei hat Apple doch bereits bewiesen, dass sich erstaunlich gute Ergebnisse u.a. in Sachen Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Fotobearbeitung und auch Videoschnitt ohne die gute alte Maus und irgendwelche an mobile Geräte ansteckbaren USB-Geräte realisieren lassen.
 
@KoA: wie @MaikEF schon gesagt hat, für die Büroarbeit und z.B. auch in Krankenhäusern ist das iPad lediglich als Anzeigegerät zu gebrauchen. Du fragst, wo MS und Google Tablets denen von Apple etwas voraus hat? Hm, mal sehen... Also Windows 8 verbindet sich mittlerweile spielend mit fast sämtlichen netzwerkfähigen Fernsehern, um Daten zu streamen. Wenn du deinen IPad Screen über den Apple TV auf deinen Fernseher streamst (vorausgesetzt du hast nicht das IPad I) dann wird nicht die Auflösung vom Fernseher unterstützt sondern lediglich die des IPad. Steck ein Windows oder ein Android Tablet am Fernseher an, dann wird die Auflösung zu 100% unterstützt. Am IPad kann man keine Maus anschliessen, somit wird Textverarbeitung echt zum Krampf. Um die Daten von einem IPad auf ein anderes Gerät zu bekommen, oder umgekehrt, muss man mal locker nen Plan erstellen. Bei den beiden anderen schliess ich halt einfach mal schnell nen USB Stick an. (und komm mir jetzt nicht mit der Cloud... ich spreche von 50MB aufwärts und weit und breit kein WLan in sicht), Fotobearbeitung aufm IPad??? Ok vielleicht wenn du rote Augen retuschieren meinst, aber Raw Dateien am IPad bearbreiten, viel spass... Tabellenkalkulation??? :D Du kannst auf dem IPad wirklich Makros ausführen... wusste ich bisher noch gar nicht. Und zum Schluss möchte ich dir noch nen Tipp geben... Wenn du 8 Std. am Tag am PC sitzt (ja das könnte auch ein Win8 Tablet oder sogar ein Android Tablet mit Citrix Anbindung sein, das ich per HDMI an einem Bildschirm anschliessen kann), dann willst du keinen Touchscreen und brauchst eine Maus, ansonsten ist es zum Einen nicht ergonomisch und zum Anderen kannst du nicht effektiv arbeiten.
 
@b.marco: "für die Büroarbeit und z.B. auch in Krankenhäusern ist das iPad lediglich als Anzeigegerät zu gebrauchen." --- Das ist schlicht falsch. Siehe z.B.: http://www.apple.com/de/ipad/business/profiles/st-louis-urgent-cares/ --- oder: http://www.management-krankenhaus.de/news/smartphones-und-tablet-pcs-erobern-krankenhaeuser --- "Wenn du deinen IPad Screen über den Apple TV auf deinen Fernseher streamst [...] dann wird nicht die Auflösung vom Fernseher unterstützt sondern lediglich die des IPad." --- Das stimmt nicht ganz. Wenn der Screen des iPads gespiegelt wird, zeigt der Fernseher selbstverständlich nur die Auflösung des iPads, da bei einer Spiegelung einer höheren/größeren Auflösung auch das Bild des iPads entsprechend größer sein müsste und somit auf dem iPad nicht mehr vollständig zu sehen wäre. Davon abgesehen gibt es aber durchaus auch Apps (z.B. einige Spiele), die im Vollbild auf dem Fernsehgerät laufen. --- "Am IPad kann man keine Maus anschliessen, somit wird Textverarbeitung echt zum Krampf." Das ist schlicht Unfug! Als wenn eine Textverarbeitung ohne Maus nicht funktionieren würde. Pages für iOS zeigt, dass eine gute Textverarbeitung auch ohne die Nutzung einer Maus zu realisieren ist.
 
@KoA: Die Textverarbeitung funktioniert natürlich auch mit dem IOS, aber wie. Aber das funktioniert genauso wenig auf einem Android, solange keine Maus da ist. Es ist nun einmal bequemer mit der Maus, sowie effizienter, denn ich kann die Tastedrücken und sofort was markieren und muss nicht erst warten, bis das touchscreenmodul es als markieren erkennt. Geschweige denn von der genauigkeit. Wie oft kommt es auf solch einem kleinen Bildschirm vor, dass man einfach eine zeile drunter ein zeichen zu viel etc. markiert hat. Dann, hier kann Apple nichts für, aber es ist einfach so, funktionieren viele arbeitstechnischen Programme einfach nicht unter IOS. Matlab z.B, es funktioniert zwar, aber hat verschiede Bugs, die einfach nur nerven. Dennoch hat auch ios seine vorteile. Das display ist wenigstens ein noch vollwertiges display mit hoher auflösung und nicht so wie bei samsung mit den fehlenden pixeln, die es dann aber dennoch als so hochauflösend verkaufen, nur dass dadrauf die bilder etc. unecht aussehen. Aber so haben beide systeme ihren vor und nachteil. Jeder muss entscheiden, wofür er es brauch. wobei es bei vielen beim Apple nur um den Status geht, weil sie die funktionen gar nicht brauchen, bzw. kann nicht wissen wie es geht. Gruß
 
@KoA: ich hab nicht gesagt, dass es nicht geht, ich sagte es wäre ein Krampf. Du solltest zitierte Passagen auch richtig interpretieren ;)
und deine "Beweis-Videos" wie Ärzte in Spitälern mit einem IPad herumlaufen und deren Büroarbeit von alleine erledigen ist ja wohl echt ein Witz... schön dass du auf Werbung hereinfällst. Also im täglichen Leben, sehe ich mehr alte Windows Phone 6.1 Geräte im Einsatz, als irgendwelche Geräte von Apple (Post, DHL, UPS, etc... ) ... und Ja, Textverarbeitung und Tabellenkalkulationen gehen schneller mit Tastatur und Maus, genauso wie auch Bildbearbeitung... oder warum hat Apple bei seinen aktuellen iMac's, bzw. Mac Book Pro immernoch Mäuse und Tastaturen im Einsatz?
 
@KoA: right, aber lass doch is doch winfuture! Die wachen alle zuletzt auf die win fanboys:)
 
@earnie240: Klar vorallem weil ich mich dauerhaft den demlichen Beschränkungen unterwerfen lassen möchte und sie mir insbesondere schon seit längeren an meinem PC wünsche. Deswegen habe bereits unter Windows voll auf iTunes und die iCloud umgestellt, wünsche mir sehnlichst den AppStore um blos vor der ganzen bösen Software geschützt zu sein die sich derzeit ohne weiteres installieren lässt, an der Apple aber leider dann kein Geld verdient, und Office macht auf der virtuellen Display Tastatur soviel Spaß, das ich meinen ganzen seiten langen Schriftverkehr bereits heute nur noch auf dem iPad tippel. Ich bin mir sicher, dass auch Unternehmen aller Branchen das recht bald für sich erkennen werden, und die ganzen vielfältigen und gefährdeten PC's abschaffen werden. Schließlich sind Apps ja auch viel einfacher zu bedienen als umfangreiche PC Software mit der man produktiv arbeiten könnte.
 
@djatcan: Das was du da beschreibst tut Microsoft doch bereits mit den Surface Pro Geräten. Daran könnte ich mir richtiges Arbeiten vollsten, es hat eine richtige Desktopoberfläche und anschlüsse für alles weitere wichtige. Dazu kommt noch die Office Software und die Tatsache das es zu allen anderen Produkten Kompatibel ist (Windows Phone, Windows Server, Xbox, Windows PC's). Da hapert es noch gewaltig bei Äpple.
 
@djatcan: Was an "Rang ablaufen" hast Du nicht verstanden? Von "Ersetzen" redet nur WF in der Überschrift. Keiner bei Verstand wird Office auf dem Tablet als besser bezeichnen. Aber machen wir uns nichts vor, das ist auch nicht die Zielgruppe. Zielgruppe sind die Facebooker, Surfer, Shopper und Bilderangucker. Und das geht mit einem Tablet wesentlich einfacher.
 
@earnie240: wovon träumt apple denn noch?
 
@earnie240: Ich bin überrascht wie wenige hier über ihr eigenes Nutzungsverhalten hinaus denken. Leute, wir lesen und schreiben auf dieser Seite weil wir technikbegeistert sind. Vermutlich den wenigsten von uns genügt ein iPad als Desktopersatz. Aber es gibt noch einen gigantischen Markt für Gelegenheitsnutzer - Laien wenn man so will. Was machen die? Abends mal E-Mails checken, Social Networking und Videos streamen. Das iPad ist perfekt dafür. Man kann es an den stetig sinkenden Desktopabsätzen erkennen. Ich finde das zwar nicht gut, muss dem Herrn Koch aber Recht geben. Apple wird noch einige Zeit von Stevis "Innovationen" profitieren. Bis der nächste große Player kommt.
 
@pr0v: für diese User ist aber ein Windows 8 tablet oder ein Android Tablet auch nicht weniger nützlich.
 
@earnie240: Wieso träumen? Die Tendenz ist doch eindeutig: Die Rechenleistung steht in der Wolke, daher braucht es nur noch ein Steuereinheit für die Oberfläche. Ob iPad oder ChromeOS, beides für die meisten Aufgaben völlig ausreichend. Die Masse braucht nicht mehr Rechenleistung als heute schon da ist. Für Firmen ist dieser Schritt auch günstiger, da der Verwaltungsaufwand für die Arbeitsplätze reduziert wird und die Kosten geringer werden (und sich durch das Mieten von Geräten sogar steuerlich besser absetzen lassen). Ein Bildschirm, eine Tastatur und Maus dazu und schon dürften 95 % aller relevanten Anwendungsgebiete abgedeckt sein. Die restlichen 5 % haben nur eine geringe Marge, ist eben nicht der Massenmarkt. Es wird so kommen, ob wir wollen oder nicht. Wir sind eben eine Nische.
 
Wie sieht das rechtlich aus, wenn Apple mir zu viel Geld zurücküberweist? Inklusive Rechnung...? Sorry für OT aber ich hoffe hier weiß jemand mit sowas umzugehen. OT: Niemals^^.
 
@b0a1337: Geb es schnell fuer Luxusgueter aus :)
 
@-adrian-:
Ich wollte mal ne ernstgemeinte Antwort... weil Ich im Web eben nicht fündig geworden bin!
 
@b0a1337: Und laut gesetzestext hast du eine ernstgemeinte Antwort . Stichwort Entreicherung und Luxusgut edit: http://dejure.org/gesetze/BGB/812.html
Irgendwo bei Ungerechtfertige Bereicherung geregelt
 
@-adrian-:
Heißt? Geld zurücküberweisen? Abwarten?
 
@b0a1337: Nein heisst nicht wissen dass es zu viel ist und glaubhaft es fuer luxus gueter wie zb eine Reise ausgeben :)
 
@-adrian-:
Was ist denn aber, wenn sie jetzt von dem Geld ein Macbook kauft :-D und Apple stellt den Fehler irgendwann fest, was dann? :D
 
@b0a1337: Ich weiss nicht ob ein Macbook zu luxusguetern gerechnet wird. Kannst dir ja ein vergoldetes holen, dann ja. Aber lieber eine Reise machen die du ja ohne die bereicherung niemals angegangen waerst :)
 
@-adrian-:
Für mich ist so ein MacBook schon ein Luxusgut...Könnte ja auch nen normalen Windows PC für die Hälfte kaufen.
Edit: du schreibst immer Luxusgüter, leider finde ich in dem von dir verlintken Artikel nichts dazu? Kannst du nochmal den genauen Link posten, dafür wäre ich dir sehr dankbar.
 
@b0a1337: Dann kann er es ja wieder verkaufen und durch die Wertsteigerung kann er Apple das Geld zurückzahlen und hat noch was übrig. Oder auch nicht.
 
@jb2012:
Da wird keine Wertsteigerung erfolgen, ich meinte auch eher das 14 Tage Rückgaberecht ;-),
 
@b0a1337: Ein MacBook ist kein Luxusgut. Oder lass es mich anders ausdrücken, auch im PC-Bereich gibt es Laptops, die ebenbürtige Luxusgüter sind. Will sagen, sicher kann man sich ein PC-Laptop für die Hälfte des Geldes kaufen, aber dann hat man auch nur einen Pentium-Chip, eine sogenannte "special edition" von ATI oder Nvidia drin, oder auch nur eine Intel-Grafiklösung. Vom Gehäuse mal abgesehen. Apple ist teuer, klar, aber was man für das Geld bekommt, das kann man bei PCs lange suchen. Das liegt aber auch an der Kauf-und-Wegwerf-Mentalität. Die ewige Einstellung "ich brauch ja nur was, um gelegentlich einen Brief zu schreiben und im Internet zu surfen" hilft auch nicht gerade, anderen Herstellern den PC-Markt für hochwertige Laptops schmackhaft zu machen.
 
@b0a1337: rechtlich wirst du wohl kaum einen anspruch auf das geld haben.
 
@b0a1337: http://winfuture.de/news,73459.html Solltest behalten dürfen, denke ich mal...
 
@Ninos:
Ja, laut US-Gesetz haha :-D
 
@b0a1337: stimmt :D
 
Die Aussage der Überschrift lese ich aus dem Text irgendwie nicht heraus. Tablets könnten die PC-Verkäufe überholen und die PC-Verkäufe kannibalisieren. Von "ersetzen" sagt er nichts.
 
@Givarus: Genau das wollte ich auch Kommentieren... Titel und Inhalt haben eine deutlich unterschiedliche Aussage. Na ja, dem Hater wird's egal sein ;)
 
@Givarus: Ich finds gut, daran siehst Du nämlich, wer hier nur die Überschrift liest und seinen Psalm ablässt ;)
 
@iPeople: korrekt :)
 
Da hat sich der Apple-Chef aber viel vorgenommen. :-)
 
Also der Größenwahn ist noch immer das Steckenpferd von Apple.
 
@jb2012: oder vieleicht wachen ms fanboys mal auf"" die tablets haben jetzt schon die abverkäufe der notebooks""

Aber was will man hier erwarten, noch ein paar letzte dosen user die die fahne nach oben halten, wärend kaum einer noch desktops kauft, der einzelhandel längst schon grössere tablet bereiche hat ls desktop und selbst intel die mainboard sparte einstellt. Freue mich auf den tag bei dessen bei einigen das erwachen kommt, dauert hier glaube ich nur bis zum schluss:)
 
@Razor187: Du siehst an Kommentaren, wer eben nur die Überschrift liest. ;)
 
@iPeople: da hast du wohl recht, aber gut ich schreib und lese mit dem ipad auf der couch am desktop wär mirs auch zu ungemütlich"lach":)
 
@Razor187: In meinem bekanntenkreis sind Leute, die mit ihren Samsung Smart-TV ein Samsung Tablet dazu bekommen haben.
In allen Fällen wird für das, was vorher mit dem PC gemacht wurde (außer Banking) das Tablet zum Einsatz, weils einfacher und bequemer ist.
 
@iPeople: ken ich ebenso, vater, partnerin, freunde kenne zig bei dennen der pc verstaubt oder schon verkauft ist, und diese sich nen mac überlegen und ev schon andere geräte haben wie zb iphone.

Die leute merken, iu funktioniert, macht was ich will und schauen sich im produkt portfolio um. So kahm auch ich zu apple, das gleiche wie bei mir erlebe ich nun in familie und freundeskreis
 
@Razor187: Eben, es funktioniert einfach.
 
@Razor187: Die Mac-Absatzzahlen sind aber eingebrochen. Also scheint es höchstens bei einer Überlegung zu bleiben.
 
@DRAM: naja bei weitem nicht wie die absatzahlrn des pcs:) musst das verhältniss sehen und klar sind die eingebrochen, gibt nach wie vor nur schwer imacs. Der macbook sektor ist stabil geblieben, im gegensatz zum notebook win sektor:)
 
@Razor187: Da hat er schon Recht. Stand ja in erster heutiger News: Die Mac-Verkäufen fielen von 5,2 Millionen auf 4,1 Millionen (Jahresvergleich)
 
@jb2012: kkla, müssen sie ja aber auch,es gibt keine imacs!!!!!!!!

Und wie erwähnt der macbook sektor war stabil!

Und der mac ist in jedem quartal gewachsen während der pc sektor schrumpft, warten wir das nächste quartal ab da platzt apple aus allen näten im mac sektor , wie in jedem quartal seid 4 jahren!
 
@Razor187: An der Stelle erinnere ich an die Netbooks, da waren die PC-Käufe und Notebook käufe auch eingebrochen. Heute redet keiner mehr von Netbooks. Und wahrscheinlich wird es mit den Touch-Pads ähnlich laufen. Die werden im Moment halt bevorzugt gekauft...bis die Käufer vielleicht feststellen, dass vieles eben doch nicht so gut ist, am Touch (Eingabe, Rechenleistung, Bildschirmgröße,...).
 
@Razor187: Echt nicht? http://www.apple.com/de/imac/
 
@jb2012: die abverkäufe waren aber nie gleichwertig mit notebooks, tablets schon. Und netbooks zogen nie in das firmen umfeld ein, tablets sind heute schon standart, selbst in schulen""
 
@jb2012: ja echt nicht, schau auf die lieferzeit, bekommst nirgends im mom einen , weis ich da mein vater nu auch einen will und er bekommt schlicht keinen!""
 
@Razor187: Dann kauf doch hier: http://geizhals.at/de/?fs=imac&in= Ich meinte ja nur, weil du sagtest, "es gibt keine IMacs".
 
@jb2012: normale konsumenten kaufen im einzelhandel, und hier existieren keine. Internetkauf kommt nicht in frage.

Und nur nebenbei, imacs machen bei apple 33prozent des mac umsatzes aus ( siehe keynote) kein imac verfügbar müsste also der umsatz um 33 prozent eingebrochen sein, ist er aber nicht, so könnte man nun ûberspitzt ableiten, auch hier eine deutliche steigerung
 
@jb2012: du warst aber schon auch drauf oder???:) es gibt keinen!!! Lieferzeit nach wie vor 4 wochen!
 
@Razor187: Nimm den: http://www.boomstore.de/PC-Systeme/Apple-iMac-21.5-Silber.html?campaign=geizhals%2FComputer+%26+B%C3%BCro%2FPC+Systeme%2FiMac+21.5%22 Oder den: http://www.expert-technomarkt.de/PC/Apple-iMac-21.5-Silber-1000.html?campaign=geizhals%2FComputer%2FSonstiges+Zubeh%C3%B6r%2FiMac+21.5%22 Ich könnte die Liste jetzt unendlich fortsetzen, ich denke das bringt jetzt aber nichts.
 
@jb2012: ehm 27 er""
Und wir sind immer noch online!!!""
 
@Razor187: Dafür das es laut dir: "keine gibt", gibt es aber ganz schön viele. Das, von dir, fand ich übrigens besonders gut "normale konsumenten kaufen im einzelhandel, und hier existieren keine. Internetkauf kommt nicht in frage." Ich kenne kaum noch Leute die so etwas nicht im Internet kaufen. Bspw. bessere Notebooks bekommt man nämlich nur da. Auch wenn ich hier Gefahr laufe, nicht im Trend zu liegen.
 
@jb2012: jepp da liegst du definitiv nicht im trend , der internet handel macht gott sei dank läpsche 14 prozent des gesamten handels nur aus, tendenz weiter fallend

Wo gibt es sie denn, sag ma buist du blind, zeig mir doch nen 27 er, ich hätte nämlich gern einen""
 
@Razor187: "Apple-Chef Tim Cook sieht den Tablet-Trend als große Chance für sein Unternehmen, um langfristig dem klassischen Windows-PC den Rang abzulaufen."
 
@jb2012: Hast Du den Text überhaupt verstanden? Offenbar nicht, denn die Überschrift steht im krassen Gegensatz zum eigentlich Text, der lediglich besagt, dass man Chancen fürs Unternehmen sieht, beim Trend, dass immer mehr Leute immer öfter statt des PC`s eben ein Tablet vorrangig benutzen, kräftig mitzumischen. nicht mehr und nicht weniger. Er sagt außerdem, dass darunter auch die Absatzzahlen des MAC leiden.
 
@iPeople: Auch für dich: "Apple-Chef Tim Cook sieht den Tablet-Trend als große Chance für sein Unternehmen, um langfristig dem klassischen Windows-PC den Rang abzulaufen."
 
@jb2012: Ähm, ja und? Es sagt nichts anderes, als dass er eine Chance sieht, mit dem iPad genau in diesem Trend mitzumischen. Was hat das mit Größenwahn zu tun?
 
@iPeople: Nein, das heißt, dass das IPad wahrscheinlich den klassischen Windows-PC verdrängen wird. Steht ja irgendwie auch da, verstehe den Einwand nicht.
 
@DRAM: Wo steht das? Da steht "Rang ablaufen". Das bedeutet nicht, verdrängen oder gar ersetzen. Und welcher Einwand? Meinen Einwand gegen "Größenwahn" eines Kommentators, der entweder den Text nicht verstanden oder nur die Überschrift gelesen hat?
 
ich stell mir gerade vor wie ich dota 2 auf einem ipad spiele oder die server verwalte auf dem ipad :) mein gott haben die träume und das ist denen noch nicht mal peinlich!
 
@Odi waN: PCs werden immer ihre Daseinsberechtigung behalten, aber halt nicht mehr für alle Anwendungszwecke die sie bisher hatten. Nicht mehr und nicht weniger. Und das schlägt sich jetzt schon bereits in den Verkaufszahlen nieder.
 
@Odi waN: Du hast den Text gelesen?
 
@Odi waN: man merkt, du kennt das WWW zu wenig, du kennst schon IP oder SSH, Telnet oder eben HTTP? Warum ich das frage... das geht alles auch mit einem Tablet.. per Browser, Editor, Terminal oder auch GUI basierend. Nachtrag: RDP geht auch... gibt ja hunderte von Clients...
 
@AlexKeller: sry ich arbeite lieber mit RDP, ich mag oberflächen lieber als stupide konsoleneingaben! und ja hast recht ich kenne das www echt zu wenig, habe meinen beruf verfehlt und alles im lotto gewonnen *heul*
 
@Odi waN: Serveradministration (auch via RDP) ist eigentlich gnaz angenehm über Tablet. Liegst daheim auf der Couch, schmeißt dein VPN an und schon kanns losgehen. Klar für größere Sachen ist ein PC doch angenehmer, aber für Monitoring und kleinere Änderungen genial :) Und für WLAN Site Surveys ist ein Tablet umso genialer ;)
 
@Mr. Tux: kann sein aber ich habe eine anwesendheitspflicht hier, da ist schlecht von der couch aus und nur im äußersten notfall mach ich was von zu hause und da habe ich mein klein lenovo.
 
Ich behaupte jeder potenzielle Käufer eines iPads besitzt schon einen PC. Nun steht man doch nicht vor der Frage "kaufe ich mir einen PC oder ein iPad". Maximal wäre die Frage nach einem NEUEN PC oder ein iPad, wobei ein neuer PC sowieso irgendwann an der Reihe wäre. Tablets allgemein haben einfach eine Lücke getroffen (auf der Couch sitzen) in der man einfach keinen PC benutzt von daher ist es einfach eine komplett andere Zielgruppe. Dass ein Tablet (zumindest in der aktuellen Form eines iPads) einen PC, sei es Mac oder Windows/Linux verdrängen würde ist einfach lächerlich absurd.
 
@links234: ich hab incl meiner partnerin 4 leute im kollegen kreis die die windows dose abgeschaft haben und nur noch ein ipad nutzen, von lächerlich kann da keine rede sein""
 
@Razor187: und das iPad hat keine Rechtschreibprüfung oder ist diese Anti-Apple-Werbung mit einkalkuliert? ;)
 
@Razor187: erledigen ihre Geschäfte wahrscheinlich in den Werbepausen von X-Faktor, Berlin Tag+Nacht und Frauentausch.
 
@ott598487: warum nicht, selbst profesionelle tools wie zb salesforce, ist wesentlich angenehmer am ipad als am rechner!

Ps: ah salesforce wird es nie geben für wp8, schaaaaadddeeeee:)
Da sieht man wo der trend in der firmen welt hingeht. Zu wp8 sicherlich nicht, und win 8 erst recht nicht:)
 
@Razor187: Du weißt ja gar nicht was in den kommenden Monaten/Jahren alles passiert. Eventuell bringt ja irgendeine Firma etwas gänzlich Neues raus, was halt mal alle Smartphones/Tablets, in ihrer jetzigen Form, in den Schatten stellt....und dann? Vor vier-fünf Jahren hat noch jeder stinknormale Mobiltelefone benutzt. Also erstmal Füße still halten!
 
@Razor187: mmhhh... kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Deine Meinung mag ja vielleicht bei einigen Cloudanwendungen berchtigt sein, aber im "klassischen" Büroalltag kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie Tablets (in der momentanen Ausstattung) den PC verdrängen sollten. Geschäftsbriefe oder Excel-Auswertungen auf dem Tablet zu erstellen ist ein absolutes no-go. Oder Webseiten, oder Präsentationen. WP8 mit dem PC-Windows zu vergleichen ist zudem m.E. nicht statthaft (Äpfel und Birnen). Und ob Win8 auf 1-2-Jahressicht der Erfolg wird, wage ich zu bezweifeln, da im Firmensektor nahezu nichts auf die Richtung, in die W8 geht, abgestellt ist. Das ist eher eine Sache von vllt. 5+ Jahren, insbesondere in Zeiten, wo es in der Wirtschaft kriselt, hält man sich mit solchen Dingen zurück und bleibt lieber bei W7 oder gar bei XP (wobei ich letzteres mittlerweile für unverantwortlich halte - ich wundere mich aber immer wieder, wie oft in Geschäften immer noch der XP Screen auftaucht).
 
@links234: gibt es Indizien für deine Behauptungen?
 
@links234: Naja, es kommen täglich neuen Menschen auf die Welt oder in ein Alter in dem man seinen ersten PC oder halt Tablet bekommt. Von daher ist dein Aussage, dass schon jeder potentielle Kunden nen PC hat nicht ganz richtig. Es gibt auch genügend ältere Menschen die sich jetzt erst mit der technik befassen und noch keinen PC haben. Und gerade für die ist es einfacher ein Tablet zu bedienen als einen PC mit Maus. Der Funktionsumfang eines Tablets reicht für die meisten Privatleute auch vollkommen aus.
 
...es wird einmal die zeit kommen, in der apple den menschen ersetzen wird.

zudem sind die geräte schweißfrei :D
 
@UseThis: "Der Gerät schwitzt nicht"
 
@zwutz: Außerdem schläft der Gerät nie ein!
 
...jetzt weiss ich warum die Aktie von Apple immer weiter runter geht -.-
 
Apple-Chef: iPads sollen Menschen ersetzen
 
@Tomelino: Ne da weiß ich aus zuverlässigen Informationen das tut schon "Der Döner"! Dessen Verkaufszahlen sind auch um einiges höher als bei Apple.

Aber siehe hier:
http://www.youtube.com/watch?v=FNWBJ_ZcyNw
 
Und was ist mit Windows Tablet-PCs? Microsoft könnte mit Surface und den entwickelten Technologien genauso das Ipad verschwinden lassen.
 
@something: Sind sie ja kräftig bei, wie man sieht.
 
@iPeople: lach, ja die leute stürmen die läden nach win8 tablets, weist du das denn nicht. Aber warte doch bis das surface pro kommt, DAS geht erst richtig ab;) da is der rt abverkauf ein witz gegen, da schaffen se bestimmt 1,5 millionen mit:)
 
@something: Nein. Das Surface RT ist ja erwiesenermaßen richtig kacke und vor allem zu teuer. Das Surface Pro wird sicherlich seine Abnehmer finden, jedoch auch nicht im privaten Sektor. Man kann es gar nicht genug betonen: Der 0815-Otto-Normal-User macht mit seinem PC die folgenden Dinge: Surfen, E-Mails schreiben, Musik hören,Fotos verwalten, Filme schauen und Spiele zocken, wobei die Mehrheit da auch keine Spiele zockt, die extrem viel Leistung benötigen. Eventuell wird noch eine kleine Textverarbeitung benötigt - das war's dann aber auch.
Dafür braucht man keinen PC. Dafür sind Tablets sogar wesentlich besser geeignet, wenn man auf ein gut bestücktes Ökosystem zurückgreifen kann. Jeder, der nicht privat auf einen PC angewiesen ist, weil er produktiv arbeitet, oder die Leistung zum Zocken benötigt, wird auf kurz oder lang nur noch ein Tablet benutzen. Die Mehrheit der 0815-Nutzer arbeitet nicht mit ihren PC/Laptops. Das hat er noch nie und er wird damit jetzt auch nicht anfangen. Von daher hat Tim Cook schon recht, wenn er sagt, dass das iPad den PCs auf absehbare Zeit den Rang ablaufen wird. Gleiches tun aber auch die Android-Tablets. Apple hat hier halt nur das bessere Ökosystem.
 
@doubledown: dunhast es, dicks plus
 
Kein Wunder dass man mal größenwahnsinnig wird wenn man soviel Kohle scheffelt. An der Aussage ist nur ein Teil richtig. Der klassische Desktop-PC oder das klassische Notebook werden sicher mal ersetzt. ABER ganz sicher nicht durch so eingeschränkte iPad-Dinger !
Da hat selbst ein Android Gerät mehr Chancen einen PC zu ersetzen.
Aber für viele viele Anwendungsfälle ist man mit nem iPad einfach zu stark eingeschränkt. Außerdem muss Apple auf Dauer deutlich an der Preisschraube drehen. Immer mehr User vergleichen Preis/Leistungsverhältnis, und die Preise von Apple sind im Vergleich einfach überzogen. Und die Zeit dass man sich "cool und wichtig" vorkam wenn man mit dem iPhone prahlte sind schon lang vorbei - einige haben das nur noch nicht gemerkt ;-) hehe
 
@avi187: Von "Ersetzen" hat nur WF gesprochen ..... Und dass an deren stelle ein iPad stehen soll, hat auch nur WF gesagt.
 
@iPeople: na toll warum bekomm ich dann ein - und nicht Winfuture ? die sollen mal den Titel korrigieren !
Jetzt muss man schon den ganzen Text lesen - sowas aber auch ;-)
 
Ein Multimedia Gadget soll ein Arbeitswerkzeug ersetzen. Nee is klar...
 
@kubatsch007: Wenn du in den Consumer-Bereich schaust (und das ist der größte Absatzmarkt), dann tun sie das heute schon. Der Otto-Normalverbraucher braucht zu Hause nicht mehr. Mal kurz ne E-Mail beantworten oder bei FB posten - dazu braucht's keinen PC oder Laptop und eine virtuelle Tastatur tut auch da ihren guten Dienst. Dann gibt's da im Consumer-Bereich noch ne andere Spezialgruppe: Die Gamer. Aber auch die PC-Gamer werden immer weniger. Irgendwann wird es tatsächlich so sein, dass zu Hause keine PCs oder Laptops mehr rumstehen, weil die Tablets dafür einfach viel zu praktisch sind. Im Arbeitsumfeld ist das wieder eine andere Geschichte. Aber zu Hause arbeiten die Wenigsten...
 
@RebelSoldier: Also ich möchte keinen dreiseitigen Brief (oder eine entsprechende Email, von der mangelnden Druckfähigkeit mal ganz abgesehen), 10seitigen Bericht oder gar meine Steuererklärung auf nem Ipad erstellen. Alles typische Aufgaben für zu Hause. OK, um sich die Zeit zu vertreiben vielleicht ganz nett.
 
@rallef: Wer schreibt denn zu Hause in seiner Freizeit 10-seitige Berichte?
 
@RebelSoldier: Du nicht? Vereinsarbeit, Hobbies, da gibt's genug anlässe die Tasten klimpern zu lassen. Na jedenfalls sitze ich gerade an meiner Steuererklärung und gerate schon mit dem PC in Verzweifelung
 
@rallef: Zugegeben, durch eines meiner Hobbies schreibe ich auch relativ viel - zwischendurch (behandel es gerade eher stiefmütterlich). Aber ich wage trotzdem die These aufzustellen, dass dies in der großen Masse auch wieder Ausnahmen sind. Eine entsprechende App vorausgesetzt, ist die Steuererklärung am Tablet sicher auch nicht schwieriger oder einfacher als am PC. - das nur mal so nebenbei. Aber, und das wollte ich mit meinem Post oben eigentlich ausdrücken, ich bin dennoch der festen Überzeugung, dass ein Tablet für gefühlt 90% aller Anwender zu Hause ausreicht. Momentan ist es noch eher ein technisches Gadget. Aber ich kenne inzwischen einige, bei denen läuft der Desktop oder das Notebook nur noch selten (meist für Browser-Games), ansonsten ist das Tablet die erste Wahl. Was jeder persönlich daraus macht ist ja erst mal unerheblich. Da gibt es dann vereinzelt Leute wie du und ich, die den PC nicht missen wollen (zu Hause wohl gemerkt - ich rede nicht vom Büro) - nur machen wir nicht die große Masse aus. ;)
 
Der gute Herr Cook hat vergessen, dass Microsoft genau das bei der Entwicklung seines aktuellsten Betriebssystem berücksichtigt hat. Ein iPad hat nicht das Zeug den klassischen Windows-PC zu ersetzen. Microsoft ersetzt sich schon selbst mit eigenen Mitteln. Und für diese Übergangsphase haben sie das beste Windows aller Zeiten entwickelt...
 
@vitaSvizra: Herr Cook hat auch nichts von Ersetzen gesagt.
 
@vitaSvizra: looooll, mit den bsten absatzzahlrn allr zeiten, die leute schlagen sichnregelrecht um ms geräte zur zeit! Wp8, surface, win8 sind die dauerbrenner schlechthin!!!!! "Der war gut, danke ich musste echt lachen:)"
 
@Razor187: und wieder einer dieser Jünger der noch nie eins dieser Geräte auch wirklich benutzt hat... *F7
 
@Gorxx: dumm nur das ich lumia 800 und 920 hatte, und win 8 in dr vm bei mir läuft"" wenn man keine ahnung über jemanden hat, einfach mal ruhig sein""
 
@Razor187: Das iPad hat einfach eine längere Zeit hinter sich, um sich als bekanntes Tablet einen Namen zu machen. Und dazu zählen auch Android-Tablets. Aber z.B. ein MS Surface Pro vereint alle Tabletfunktionen mit den Funktionen, die man bisher nur von Laptops oder Desktop-PCs kannte. Und selbst Windows RT ist umfangreicher einsetzbar als das iPad.
 
@vitaSvizra: Die Sache ist die, das die Mehrheit der Leute, die einen klassischen PC benutzen, diesen gar nicht benötigen. Alles das, was diese Leute damit machen, können sie viel bequemer mit einem Tablet erledigen, egal ob iPad oder Android-Gerät. Von daher wird es nicht mehr lange dauern, bis (im privaten Bereich) das Tablet dem klassischen PC den Rang abgelaufen haben wird.
 
@doubledown: ...und eben auch mit einem Windows 8 Tablet, wie es das MS Surface ja zweifelsohne ist ;)
 
@vitaSvizra: "bestes Windows aller Zeiten"...Du meinst jetzt aber nicht Windows 8 oder? Hm, sollte ich Ironie, Sarkasmus und schwarzen Humor übersehen haben?
 
So lange sie Porn von ihren Geräten wegzensieren, werden sie das nicht schaffen.
 
@rallef: Wieso? Juporn geht auch mit ipad :D
 
@iPeople: und auch andere"g";)
 
hier werden mal wieder äpfel mit fenstern verglichen....
 
@slashi: ? Meinst wohl bad kacheln:)
 
@Razor187: kacheln im fenster sind aber auch unpraktisch - kann man garnichtmehr rausschauen :D
 
@Razor187: Vielleicht bringt ja Windows 8 eben nicht nur die individuellen sinnvollen Live Kacheln sondern genau auch die bekannten Fenster?! Dazu müsste man unvoreingenommen testen, ohne nach einer Stunde "aufzugeben", weil etwas anders aussieht, als bisher...
 
Der war gut :D :D
 
Solange man mit einem iPad (Tablet) nicht vernünftig arbeiten kann, wird hier gar nichts ersetzt. Grundsätzlich hat er aber insofern recht, als das die Menschen immer mobiler sein möchten, es soll alles möglichst leichter und handlicher sein. Ich benutze seit Jahren auch keinen Desktop-PC mehr, sondern ein Notebook mit Monitor, Maus und Tastatur. Möchte ich die neusten Spiele in hoher Auflösung zocken, komme ich an einen Desktop-PC auch nicht vorbei (wobei es hier natürlich auch Spielekonsolen gibt) und je nach Anwendungsgebiet bietet mein Notebook auch nicht genügend Power. Für's Surfen, Shoppen etc. reicht das iPad aus, für's Arbeiten ist es nur bedingt geeignet.
 
@Sp!der: Von Ersetzen spricht nur Winfuture. Ansonsten stimme ich dir vollkommen zu.
 
"dass das iPad bereits den Verkauf von Windows-PCs sinken lässt" ... Ja klar, weil Apple ist ja auch der einzigste Hersteller von Tablets.
 
Buhahahahaha. Ja klar Apple. Nur weil Euer Gerät 500€+ kostet bedeutet das nicht, dass es einen PC der gleichen Preisklasse in Leistung überbieten kann. Da wird mal wieder nur mit einem Maße gerechnet.
 
@Pack: Da wird überhaupt nicht mit irgendeinem Maß gerechnet. Und das, wovon du hier redest, hat auch nichts mit dem zu tun, was oben im Text steht oder was gemeint ist. Das Tablets weggehen wie geschnitten Brot (und nicht nur die iPads, die aber am besten) liegt einzig und allein darin begründet da sie a) weniger kosten als ein Notebook und b) wesentlich portabler sind als ein Desktop-Rechner. Und c) der Otto-Normalverbraucher, der von zu Hause aus ab und an mal ne Mail abruft und sonst nur Katzenvideos schaut und auf FB seinen Status aktualisiert, der braucht weder Laptop noch Desktop-Rechner. Und bevor es wieder losgeht: Genau dieser Consumer-Bereich ist der am stärksten vertretene. Hier auf Winfuture vielleicht nicht, weil sich hier Technik-Interessierte tummeln, die auch zu Hause noch mehr auf ihrem PC machen als Surfen + E-Mail. Aber der weitaus größte Teil der PC-Anwender macht nichts anderes. Und hier mischt der Tablet-Markt gerade ordentlich mit. Das einzige, was Herr Cook jetzt sagt ist, dass man diesen Markt abgreifen will. Nicht mehr, nicht weniger. Und wenn man jetzt mal die Apple-Hater-Brille absetzt sieht man auch: Der Mann hat Recht.
 
@RebelSoldier: Ich persönlich kenne niemanden, der nur ein Tablet besitzt oder andeutet seinen Desktop für eins abzuschaffen. Kenne keinen der am PC nur surft und E-Mails ließt, was auch mit dem Smartphone möglich wäre. Das wäre dann ja noch portabler und günstiger. Könnten natürlich nur subjektive Erfahrungen sein, aber die Omi die keinen PC hat wird sich wohl auch kein Tablet anschaffen. Das was Du sagst mag im Kern ja stimmig sein, aber solange Tablets nichtmal im Ansatz das leisten können was ein vernünftiger PC zustande bringt, sehe ich schwarz für die Ablösung. Dass sich Tablets einen Teil des Marktes krallen ist nur logisch, das gleiche kann man aber auch von Smartphones, Konsolen und ja sogar von Flatscreens mit Youtube-Anwendung behaupten.
 
Ich schmeiss mich weg!!! Jetzt werden die Herrschaften aus Cuppertino wohl grössenwahnsinnig ;-) Eher wird es anderstrum laufen- Windows plant da sehr clever- durchgehendes System von WP8 über Surface bis zum Win8 - alles schlüssig und sauber. Apple mit ihrer arroganten Art, welches nicht mal die Standards des Bluetooth 1:1 weitergibt wird da langfristig hinterherhinken. Sich jeden Zubehörteil unverschämt teuer bezahlen zu lassen, kann sich Apple nur bei den Fanboys erlauben! Apple wird wieder dahin zurückkehren wo es vor Jahren war- und das ist auch gut so :-) (freut sich jetzt schon auf den "-" Hagel
 
@KingBolero: tut mir ja leid, deine Vorfreude schmälern zu müsssen. (+) ;o)
 
@onlineoffline: ui.....nun bin ich platt
 
OMG, der Computer hat keine physische Tastatur mehr, das wird sich genausowenig durchsetzen wie das Handy ohne physische Tastatur.
 
@Rabenknecht: Ha ha guter Vergleich, aber das checken die ewig gestrigen doch nicht ! :-)
 
Ich glaub wer hier sagt, das die aus Cupertino ein rad ab haben, haben sich nicht eine Minute intensiv mit dem Thema beschäftigt, oder leben einfach voll an der Realität vorbei ! Ich sag euch mal, was ich alles mit meinem iPad3 mache. Ich habe 2 Bücher geschrieben (Beide bei Amazon zu haben), ich habe Sprites und dessen Animationen auf dem iPad für mein iOS Game gezeichnet (im Appstore zu haben), ich habe die Musik zum grossen Teil auf dem iPad erstellt, Ich habe die Soundeffekte damit erzeugt, gemixt. Ich habe für unser Schlafzimmerumbau ein komplettes 3D Modell auf dem iPad in korrekter Grösse erstellt und animiert. Ich schreibe meine Blogbeiträge auf dem iPad und habe meine AdSense und Google Analitycs damit in der Übersicht. Weiter zeichne ich unheimlich gerne auf dem iPad (Mit Stift), Meine Emails (iMap), Kalender (CalDAV), Kontakte (CardDAV) sind am iPad immer gesyncht vorhanden. Ich bearbeite gerne meine Fotos mit dem iPad. Auch habe ich bereits den einen oder anderen Timelapsefilm damit kreiert, geschnitten und vertont.
Ich spiele wahnsinnig gerne Adventures oder Minecraft PE drauf. Modern Combat 4 oder andere wie Need for Speed drauf. Ich Facetime oft mit meinen Leuten und sogar den Eltern. Vorträge oder Tabellenkalkulation ist super mit Keynote und Numbers. Pages brauche ich eben für die zu Anfangs erwähnten Bücher. Ich bringe mittels iTeleport die Kisten per VNC Verbindung von Hilfsbedürftigen wieder in Ordnung, habe via FTP Zugriff auch meine Homepage im Griff oder wenn ich mal Lust habe code ich zum Spass gleich auf dem iPad was (CODEA) oder surfe einfach nur rum von Twitter über Facebook bis hin zu Google+ oder YouTube. Also jetzt sagt Ihr Noobs mir mal, warum das nicht klappen sollte ! Ihr müsst halt im Hirn mitwachsen. Wenn ihr immer auf der selben niedrigen Stufe bleibt ist mir schon klar warum Ihr zu so einer Aussage kommt. Also gebt euch mal einen Ruck und werdet erwachsen !!!!!!
 
@vectrex: all das kann man mit den anderen nicht? apple hat da mal wieder mächtig einen kucken lassen! was jeder einzelne macht ist ja sein ding, aber windows pc ersetzen *ha ha ha*
 
@snoopi: selbstverständlich kannst du das alles auch am PC oder am Netbook machen, aber es ist einfach nicht das selbe! Schon nur die Akkulaufzeit eines iPads im Gegensatz zu einem Notebook sind nicht zu vergleichen !!! Die Zeiten ändern sich ! Es gibt so einen Spruch der besagt: Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit ! In diesem Sinne Tschüüüüsssssss!
 
@snoopi: An vectrex eintrag erkennt man zumindest das er sein Tablet als Gebrauchsgegenstand sieht und nicht als Statussymbol, weil ein Apfel als Logo drauf ist. Ich kenne Windows, IOs, Linux, Android, usw. und es wirds auch in 20 Jahren nicht geben das das eine das das andere ersetzt.
 
@snoopi: Hast Du den Beitrag überhaupt gelesen? Von "ersetzen" hat der Apple-Chef gar nichts gesagt, das taucht nur in der Überschrift bei WF auf.
 
@vectrex: Ich bin leider keine solche Granate wie du......aber ich administriere eine Domäne mit ca. 140 Usern und kenne die kleinen Wehwehchen meiner Mitarbeiter in Sachen Umbang mit der EDV. Diese Mitarbeiter müssen ihre täglichen Exceltabellen bearbeiten, ihre Pivottabellen aktualisieren und auswerten sowie ein paar Briefe/ Emails tippen, Dokumente im Archivsystem ablegen und das wars. Dafür benötigen die nix anderes als ein kompatibles System, einfach in der Handhabung, was nunmal Windows ist (die Mitarbeiter sind es so gewohnt) . Ipads und sonstige Tablets können zwar immer mehr, werden aber den klassischen PC wohl nicht ersetzten können. "Meine" Mädels werden schon nervös wenn sich nach einem Update das Icon des Virenscanners in der Farbe ein wenig verändert hat. Ich sehe die Zukunft eher in einem Umfeld mit rein virtualisierten Desktops- und für die Freaks ein wenig mobile Computing mit Tablets.
 
@KingBolero: da habe ich doch volles Verständnis für, ich führte meine Kommentare aber als Privatuser. es war ja nie die Rede dass es im Büro den PC ersetzen soll ! Ich bin nur persönlich vor den Kopf gestossen wenn Leute sagen, man könne damit nicht privat arbeiten ! Weil das stimmt einfach nicht ! Aber im Büro ist das keine Frage ! "Noch" :-)
 
@vectrex: Es kommt darauf an, was man privat am PC macht. Grafiker und Coregamer werden mit einem Tablett beispielsweise nichts anfangen können.
 
@Le0m: Zum Thema Grafiker kann ich nur sagen. Schau Dir zB mal ProCreate an. eine absolut geniale, wunderbar designte GrafikApp. Und zum Thema Gaming. Dann zieh dir mal ein YouTube Video von Modern Combat 4 für iOS rein. Ich bin sicher, das viele nicht einmal wissen, dass sowas bereits jetzt auf wenigen Millimeter dicken Tablets möglich ist.
 
@vectrex: Für professionelles Grafikdesign ist aber nunmal ein großer Bildschirm erforderlich und besteht halt nicht nur darin Bilder zu zeichnen oder zu retuschieren. Ich sehe ProCreate im Vergleich zu GIMP und Photoshop als Spielerei an. Außerdem gibt es ja nicht nur 2D-Grafiken, sondern auch 3D und CAD und dafür ist nach wie vor ein "vernünftiger" PC notwendig, weil Tabletts nicht die entsprechende Leistung bieten. Es ist in der tat beeindruckend, was heute schon auf Smartphones und Tabletts möglich ist, aber sie werden PCs immer hinterher hinken, genauso wie Notebooks den Desktop-PCs immer hinterherhinken werden. Auch Modern Combat 4 ist ein Witz dagegen, was im Vergleich auf Gaming-Rechnern möglich ist. Was ich aber am Schlimmsten finde ist die Tatsache, dass neuere Apps und Spiele immer wieder ein neueres Smartphone/Tablett erfordern. Mit Aufrüsten ist da nix. Deshalb sehe ich Smartphones und Tabletts als beste Beispiele für unsere heutige Wegwerfgesellschaft an. Sry, aber da bleibe ich lieber bei meinem PC.
 
@vectrex: Niemand hat gesagt dass man mit Tablets nicht arbeiten kann- hier gehts nur darum dass IPad den Windows PC ablösen möchte....und das ist , Entschuldigung für den Ausdruck, Schwachsinn. TAblets haben natürlich ihre Daseinsberechtigung und werden in der Zukunft noch wichtiger werden, aber bis zur Substitution von Workstations wirds wohl noch ne ganze Weile dauern :-9
 
@vectrex: sind halt die kidies
 
Betser witz des Tages :D Das schaffen die nie!
 
ich kann mir nur das vorstellen, wen die ipads einen usb -anschluss und einen File-Explorer, sonst kann man nicht gut produktiv damit arbeiten..
 
iPads sollen Windows PC (allgemein den PC) ersetzen - will Apple jetzt das Star Trek Universum (da nutzt man ja auch pads) zur Realität machen? Ist dat nicht so ein bis zwei Jahrhunderte zu früh?
 
@karl marx: Noch einer, der nur die Überschrift gelesen hat.
 
Tatsächlich? Kann ich auf einem iPad denn AAA-Titel mit Next-Gen-Grafik zocken, 3D-Modeling und ernsthafte Bildbearbeitung betreiben? Nein? Tja, dann ist es für mich auch kein Ersatz! Gehen die bei Apple eigentlich davon aus, dass die Welt ausschließlich aus Leuten besteht, die außer Surfen und Casual-Spiele keine anderen Dinge mit ihrem PC machen, welche auch die entsprechende Rechenleistung erfordert? Selbst Notebooks, die viel mehr Platz für die Komponenten haben als ein Tablett haben schon mit der Kühlung der Komponenten zu kämpfen und sind nur ab 2000 Euro mit Next-Gen-Dektopsystemen konkurrenzfähig. Also wie will man den PC dann bitte ersetzen?
 
Allein beim Titel bekomm ich schon nen Lachanfall :D :D
 
So so, das Wort "Überflügeln" bedeutet für WF also "ersetzen"? Dann lass ich mir auch mal eigene Definitionen einfallen, um wieder Ad Blocker zu verwenden...
 
bei dem aktienkurs würde ich mir erstmal andere ziele setzen ;-) ..... vor allem welche die nicht in solch weiiiiiiiiiter ferne liegen.
 
Wer es glaubt wirds selig, ich muss auf Arbeit mit Macs arbeiten, Kollegen haben auch iPads, dieser schrott, wird Windows-PCs nie übertreffen.
 
In der Überlegung im vorletzten Absatz ist meiner Meinung ein kleiner Denkfehler. Einerseits kann angeblich ein iPad den klassischen Computer verzichtbar machen, weil ein Tablet ausreichend ist, andererseits sollen diese Kunden dann zB. zu Macs greifen? Im letzten Absatz ist auch ein statistische Unschärfe. Apple hat erst das iPad Mini eingeführt, weshalb man diese Weihnachten mit zwei bzw. drei Geräten im Geschäft war und deshalb logischer Weise mehr verkauft hat. Man kann da nur sagen, dass sich die Geräte anscheinend nicht so stark kannibalisieren.
 
Was hier alle Kritiker dieser Aussage (wenn man den Artikel denn auch mal mehr gelesen hat, als nur die Überschrift) übersehen:

In fast jeden Haushalt steht in der heutigen Zeit ein PC. Der überwiegende Teil der Absätze von PCs gehen in diesem Bereich und eben dort findet entsprechend die überwiegende Nutzung statt.

Sicherlich gibt es nach heutigen Maßstäben immer noch Bereiche, wo ein PC überlegen ist. aber dieser Vorteil schrumpft mit der technischen Entwicklung immer mehr...das haben uns doch die letzten Jahre in fast jedem Bereich der Technik gezeigt, oder?

Insofern ist damit zu rechnen, dass Tablets z.B. bei RAM, SSD-Speicher und Funktionsumfang in den nächsten Jahren noch populärer werden.

Im Umkehrschluß werden PCs stetig bei den Verkaufszahlen negative Entwicklungen zu erwarten haben, was in der Folge steigende Preise zur Folge hat.

Diejenigen, die heute unbedingt noch einen PC zu Hause haben wollen, werden also beim Ersatz mit steigenden Kosten wegen der geringeren Stückzahlen rechnen müssen....somit beginnt hier ein Teufelskreis.....meiner Meinung nach werden in einigen Jahren reine PCs, so wie wir sie heute kennen, finanziell und von der Anzahl her zu Exoten werden....nur noch für reine Spezialanwendungen.

Tablets hingegen werden als mobiler PC mehr und mehr technische Innovationen und auch von der Software angepasste Lösungen bieten. Es würde mich nicht wundern, wenn z.B. in 5 Jahren 8 GB Speicher und 1 TB Speicher in Tablets normal sind...bei annähernd gleichen Abmessungen wie heute.

Wer daher solche Aussagen von Tim Cook einfach nur lachhaft findet, schaut einfach nicht über den Tellerrand und erkennt nicht, dass der Umbruch bereits begonnen hat und sich nicht mehr umkehren lässt.
 
@Supereagle: Stimme ich voll zu, bester Kommentar hier von allen ! Ganz genau auf den Punkt gebracht ! danke !!
 
@Supereagle: Es ist meiner Meinung nach aber nicht die technische Randdaten wie RAM und Festplatten Platz oder CPU Leistung des iPads welches mich daran hindert das es meinen PC ersetzt. Ich nutze meinen PC zum Arbeiten, Spielen und als MediaCenter für meinen Fernseher. Letzteres kann ich mit nem Apple-TV auch gut machen oder meine Anlage hat n iPad Dock. Arbeiten und Spielen scheitert aber meiner Meinung nach hauptsächlich an der Bedienung. das aktuelle "Touch"-Bedienkonzept reicht einfach nicht aus. An der Front muss sich noch was tun. Der Rest(technisches), da geb ich dir recht, gibt sich eh mit der Zeit.
 
@hezekiah:
Korrekt, aber meinst du nicht, dass es auch für die Sachen, die aus heutiger Sicht noch unpraktisch oder schlichtweg "nicht möglich" erscheinen, neue Lösungen geben wird?

Alleine durch die Softwareentwickler könnten hier neue Ansätze umgesetzt werden. In diversen Videos gab und gibt es immer wieder Ideen, wie man z.b. eine virtuelle Tastatur auf jede beliebige Oberfläche projizieren kann. Vielleicht kann man in 2-3 Jahren alleine schon durch simple Gesten, die vom iPad erkannt werden, einen Egoshooter ohne die bekannte "WASD und Fire-Button"-Steuerung ersetzen? Ich weiß es nicht, aber ich bin mir sicher, da arbeiten bereits Leute dran. Und dieses simple Beispiel läßt sich auf vielerlei andere Sachen übertragen.

was ich persönlich nicht verstehe ist, warum bei vielen Kritikern solche Entwicklungen, auch wenn sie sehr theoretisch sind und man sich derzeit nicht vorstellen wann, wie man etwas lösen kann, überhaupt keine Beachtung finden? Man muss sich doch nur mal überlegen, wie vor ca. 5 Jahren die PCs ausgesehen haben....da hatten wir noch nicht mal flache Monitore etc.
 
@Supereagle: zum letzteren: Es hängt sicherlich viel mit der Starrheit im Bedienkonzept zusammen. Schau mal seit wann der PC mit Maus und Tastatur gesteuert wird. Es ist seit zig Jahren die annerkannte Hauptbedienungsart. Es gibt noch ein paar andere Konzepte für Spezialgebiete und das wars. Die Vergangenheit wird vermutlich auf die Zukunft projeziert. "Tabletts werden jetzt halt so gesteuert also bleibts vermutlich immer so" ist die Erwartung. Ich bin mal gespannt was da so kommt. Bei iPad Spielen läufts ja mehr oder weniger auf ein On-Screen-Display Gamepad hinaus und das ist schon recht frustrierend :) Texteingabe ist auch eher mau - es geht so halbwegs aber es ist schon schlecht genug das ich eine Mail lieber am PC schreibe wenn es nicht etwas völlig belangloses ist.
 
@hezekiah: Ganz ehrlich? Wenn ich eine Mail schreibe, dann diktiere ich den Text via Siri und korrigiere evtl. vorhandene Fehler....was jetzt schon relativ selten vorkommt. Schneller geht es nicht...und vor Jahren hätte ich mir das auch nicht vorstellen können.
 
@Supereagle: Hm. Geht das so gut? Satzzeichen versteht Siri afaik doch nicht oder? Und wenn ich mittendrin die Sprache wechseln muss bzw. Englische Terme im deutschen brauche ist Siri auch ziemlich zickig.
 
Ähhhm....nein Apple!
 
@TalebAn76-GER-: ÄÄÄhhhmm....nein nein, wenn man man nicht mal in der Lage ist ist, den gesamten Beitrag zu lesen....
 
Ich hab nur die Überschrift gelesen, das hat mir schon gereicht. Ein Pad kann einen vollwertigen PC niemals ersetzen. Punkt. Diese Verarsche hat übrigens seinerzeit Sony schonmal mit der PS3 (fat)versucht. Man bewarb das Teil unter anderem damit, daß man Linux drauf laufen lassen könne und damit ein PC quasi überflüssig würde. Und was ist draus geworden? Sony hat die Linux-Fähigkeit nachträglich einfach entfernt. Alles unter dem Vorwand, damit Raubkopierern das Leben schwer machen zu wollen. Selten so gelacht. Damit steht den Leuten, die damals für teures Geld eine PS3 erworben hatten, ein ursprünglich beworbenes und beim Kauf bezahltes wesentliches Merkmal nicht mehr zur Verfügung, welches beim Kauf vorhanden war. Entweder man verzichtet auf Linux (alte Firmware behalten), oder auf das PSN (welches zwingend eine aktuelle Firmware voraussetzt). Das eine schließt das andere aus. In meinen Augen ist das Betrug am zahlenden Kunden. Stell dir vor du kaufst ein Auto mit 5 Sitzplätzen. Nach 3 Jahren erklärt man dir, du darfst nicht mehr damit auf die Straße, wenn mehr als 2 Leute drinsitzen... gibts nicht? Dann warte mal ab, bis Sony Autos baut :-p Sorry, is bissl OT geworden :)
 
@starship: Du hast also nur die Überschrift gelesen....willkommen Bild-Leser!

Du kannst dir auch nicht vorstellen, was wir vor ca. 10 Jahren gedacht haben und staunst heute ob der Technik?

Was soll dein bescheuertes Linux-Beispiel, hat hier nichts zu suchen!
 
die müssten schon macosx aufs ipad kriegen mit einem x86er.
 
von was räumt das fallobst da,...das ich nicht lache
 
ist das nicht logisch das die pc verkäufe unter den der tablets liegen ?

pcs haben die leute ja schon und die meisten werden bis zum tot genutzt und dann erst ein neuer gekauft tablets dagegen haben im verhältniss nicht viele also gibt es viele die noch eins kaufen können ^^

sinnlos pcs werden nie abgelöst auch nicht von macs

das problem ist das es kaum pc marken gibt .... immer nur komplett systeme die eigtl schrott sind aber jedes jahr kommt aus jeder serie jedes herstellers mindestns ein neues tablet ;) klar lockt das mehr zum kauf als sich jedes jahr ein neuen pc zu holen wenn der alte noch seinen dienst tut

ich persönlich lege bei einem neuen handy auch wert auf mehr performence mein pc hat genug und wen kauf ich mir halt n nein ram ^^ geht beim tablet etc ja schlecht wa ;)

was diese leute sich imerm auf ihre zahlen einbilden ^^ man man man
 
Ich verstehe den erfolgt vom iPad noch immer nicht. Ein Smartphone ist klein und immer dabei, feine Sache (habe ich dennoch nicht). Ein Tablet zum Surfen kann in meinen Augen mit einem Notebook nicht mithalten, insbesondere wegen der Texteingabe....
 
@DRMfan^^: Du kannst beim einem iPad eine Bluetooth-Tastatur anschließen, wenn du denn unbedingt lange Texte eingeben willst...alternativ diktierst du per Siri die SMS/E-Mail....das geht noch viel schneller.

Hättest du vor 5 Jahren daran gedacht? Ich nicht, tolle, neue Technik! Und was ist in 5 weiteren Jahren?
 
@Supereagle: Wenn ich die Tippkorrektur sehe will ich gar nicht erst wissen, wieviele Fehler Siri macht - abgesehen davon, dass alles erstmal in eine (US-) Cloud geschickt wird zur Analyse. ................................................Mit der Tastatur überlege ich mir gerade, wie das Aussieht - das iPad auf den knien, die Tastatur auf dem Schoß und beides einzelne Kleinteile? Da ist ein Laptop doch viel angenehmer. Meinetwegen auch mit Touch................................................Wenn du vor 5 Jahren nicht geglaubt hättest, das Sprache einmal halbwegs passend in Text umgesetzt werden kann hast du "damals" schon einiges verpasst :).
 
@DRMfan^^: Öhm..ich rede von Siri beim iPhone oder iPad...da brauche ich keine Ablage o.ä.. Wenn ich eine Text in Form einer DIN A4-Seite diktiere, sind vielleicht 4-5 Fehler drin...inkl. Korrektur dauert das vielleicht 2 Minuten. So schnell kann ich gar nicht (korrekt) tippen.
 
Ich habe immer noch mehr interesse dran, einen Computer selber zusammen zu bauen, als einen Fertigen zu bauen, vorallem kann ich so selber bestimmen, was ich für Hardware haben will.

Da ich in einem anderem Bereicht gelesen habe, das Intel seine Prozessoren in den nächsten Jahren nur noch Fest auf der Plantine installiert, rausbringen will, gilt für mich Eins! Ich bleib AMD treu!

Seit 2001 nie Probleme gehabt mit AMD...

Der erste Prozessor war ein AMD Athlon XP 1700+
Danach kam ein AMD Athlon XP 3000+
Als nächstes ein AMD Athlon X2 6000+
Und nun seit vorletztem Jahr Juli ein AMD Phenom II X4 955BE

Nur bei Grafikkarten bin ich mir noch nicht sicher, derzeit ist eine PNY GTX 260 drin.

Aber AMD ist vom Preis her, unschlagbar günstig! Auch was Grafikkarten betrifft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles