SimCity-Beta: EA ändert AGB nach Spieler-Protesten

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass der am Freitag beginnende Beta-Event zum neuesten SimCity-Teil die Teilnehmer dazu zwingt, Bugs zu melden. Wer dies nicht tut, der sollte ursprünglich wie ein Cheater behandelt werden. mehr... Videospiel, Sim City, Städtesimulation Bildquelle: simcity.com Videospiel, Sim City, Städtesimulation Videospiel, Sim City, Städtesimulation simcity.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Viellicht habe ich da ja was falsch verstanden, aber eigentlich ist es doch so das ich an einem Betatest teilnehme um eben halt zu helfen Fehler zu finden und zu melden. Wenn EA da jetzt ein wenig mehr Druck hinter setzt weil viele eben halt nur telnehmen um das Spiel vor allen anderen zu spielen finde ich das jetzt nicht wirklich so schhlimm das man dagegen demonstrieren muss. Zumal es für gewöhnlich, zumindest bei vielen Onlinespielen, eh schon immer so gehandhabt wurde das Bugusing = Cheaten ist.
 
@Tomarr: irgendwie eigenartig... die spieler sollen bugs melden, ist klar. aber wenn die nun sagen jemand der einen bug nicht meldet würde so behandelt werden als ob er den bug aktiv genutzt hat - nur wenn ich den bug auch aktiv nutze ist er aufgefallen, wenn er passiv genutzt wird (was auch immer das sein soll) oder nicht ausgenutzt wird hat der betreffende spieler den bug wohl eher nicht bemerkt und konnte ihn daher nicht melden ... sehr verwirrend.
 
@otzepo: Das ist aber ja wieder was anderes. Man muss dem Spieler dann natürlich auch erstmal nachweisen können das er diesen Bug gefunden und als solchen erkannt hat. Das mag ja auch sein. Aber wie gesagt, der Nachweis ist die eine Sache, aber schon von vorneherein klar zu machen das es sich bei der Beta um eine Fehlersuche handelt und nicht um vorzeitiges Spielevergnügen halte ich doch vür sinnvoll.
 
@Tomarr: Aber das kann man dann doch wohl auch dementsprechend formulieren, oder? Es geht darum dass Leute die kostenlos ihre Zeit für EA bereitstellen nicht unter Generalverdacht gestellt werden wollen bzw als Cheater diskriminiert wenn sie nicht im Moment der Entdeckung eines Bugs diesen melden, zb weil sie vorher noch Pipi machen müssen.
 
@lutschboy: Wat? Wo steht das? Da steht nur wenn sie einen Bug nicht melden. Da steht weder was von Sofort, inerhalb einer Milisekunde oder was auch immer. Da steht nur Bug melden. Unter Generalverdacht steht auch keiner, denn es steht ja da wer Bugs nicht meldet... Da steht nicht das jemand beweisen muss das er keinen Bug gefunden hat oder so.
 
@Tomarr: Allein die Tatsache, dass du in deinem Kommentar das Wort "Nachweis" verwendest, sollte dir klar machen, dass das ganze nicht sinnvoll, sondern sinnlos ist. Die sollen sich ihre Beta sonstwohin stecken.
 
@Lofi007: Und wenn du den Kommentar nicht auf ein Wort beschränkt hättest würdest du auch lesen können dass das zwei verschiedene Dinge sind. Eben halt klar zu machen dass die Beta nicht dazu da ist um das Spiel als erster zu spielen. Den Nachweis des Bugusings zu führen hat hat damit doch mal gar nichts zu tun. Das ist wieder ein ganz anderes Problem. Hier geht es nur um die AGBs.
 
Ich versteh echt nicht was daran schlecht gewesen wäre wenn man die Leute die nichts melden rausgeworfen hätte aus der Beta. Klar Sperrung des Origin Accs wäre zu weit gegangen aber Spieler in einer Beta Phase die keine Fehler melden haben in der Beta nichts zu suchen. Die sind eher hinderlich.
 
@nighthammer: Es ging wohl eher darum, dass ein solches Verhalten ausdrücklich dem Cheaten gleichgestellt wurde, und das ist doch etwas übertrieben. Grundsätzlich finde ich es aber auch okay wenn man versucht solche zu filtern, die überhaupt nicht zur VErbesserung des SPiels beitragen.
 
@nighthammer: da es von ea kommt und wir alle wissen wie ihre server aussehen reicht es schon wenn tausende gleichzeitig spielen. da ja auch die engine in der ea cloud gerendert wird. ich denke das wird der größte bug bei denen sein, mal abgesehen davon das im spiel wieder millionen auftauchen. also allein aus performance sicht, ist dieser passus total fehl ;)
 
@Odi waN: Und nach 4 Jahren kannste das Game Wegschmeißen da die Server nicht mehr laufen. EA Standart eben^^ Games von EA die viel zu sehr auf Online aufbauen trau ich nicht gerade.
 
man kann es ja mal probieren!
 
Früher haste fürs testen noch ne belohnung bekommen.Heute ziehen se dir das Geld ausser tasche und den axx mit allen games gleich mit.Geiler Laden.
 
Für mich klingt das ganze mehr wie ein Arbeitsvertrag.
 
@Lofi007: Was dachtest du denn was Betatests sind? Natürlich ist das Arbeit. Es gibt genug Betatester die damit Geld verdienen. Die Offene Beta ist dann dazu da damit eine noch größere Fancommunity nochmal auf freiwilliger Basis schaut ob so gut wie alle Fehler draussen sind, aber natürlich ist das suchen nach Fehlern auch Arbeit. Und als Belohnung dürfen die Fans das ganze dann schonmal intensiv anspielen. Was dachtest du denn was es ist?
 
@Tomarr: Es ist ein Unterschied, ob du etwas auf freiwilliger Basis machst, um die Entwickler und das Spiel zu unterstützen oder ob du eine Verpflichtung eingehst, die dich etwas kostet. In dem Fall all deine Origin Games.
 
@Lofi007: Die Betaphase kostet dich gar nichts.
 
@Tomarr: Gemäss ursprünglicher Fassung bist du ein Cheater, wenn du in der Beta gefundene Bugs nicht meldest und insofern verlierst du deinen Origin Account und somit all deine gekauften Spiele. Die Kosten sind höher als der Preis von Sim City.
 
@Lofi007: Wo steht das in dem Bericht dass du deine Origin-Account verlierst? Wahrscheinlich wirst du für entsprechendes Spiel gesperrt, aber niemals für den ganzen Store. Das währe gar nicht durchführbar, weder hier, noch in Amerika noch sonst wo. Ich glaube auch nicht dass das so irgendwo steht. Das währe ja als wenn ich hausverbot bei Mediamarkt bekomme weil ich bei einem Spiel geschummelt habe.
 
@Tomarr: Klick den Link oben, dann siehst du unter anderem den ursprünglichen Wortlaut: "If you know about a Bug or have heard about a Bug and fail to report the Bug to EA, we reserve the right to treat you no differently from someone who abuses the Bug. You acknowledge that EA reserve the right to lock anyone caught abusing a Bug out of all EA products." ... Geändert oder nicht. Allein die Tatsache, dass sie's überhaupt mal im EULA gehabt haben, ist eine Frechheit sondergleichen, ein Tritt ins Hinterteil aller Gamer und müsste rechtlich verfolgt werden.
 
@Lofi007: Das kann man so oder so deuten. Es kann genau so gut bedeuten das man aus jedem EA-Produkt ausgeschlossen wird in dem man geschummelt hat. Aber wie ich ja oben schon erwähnte, eine Betaphase ist nicht dazu das das einige Protzen könne vor allen anderen das Spiel zu spielen, das ist Arbeit, wenn auch freiwillige, aber halt mit Pflichten verbunden. Und da ich selber weiß was einige so in der Beta machen, nämlich halt nur spielen und halt keine Fehler melden, wozu auch?... finde ich so ein wenig Druck machen manchmal gar nicht verkehrt. Und wenn du wüsstest was sonst so überall in den AGBs steht würden sich dir die Fußnägel kreuseln. Dagegen ist das hier in jedem Fall noch harmlos.
 
@Lofi007:

deine Origin Games.
-------------------------

Ab das denn wirklich ein Verlust ist?
Von dieser Firma habe ich nur drei Game und die sind schon uralt.
 
Nene, EA wäre nie böse geworden. EA will nur gutes für uns. Mal gucken wie das noch weiter geht.
 
@CJdoom: Stimmt, nach dem Origin-Desaster und diesem hier, bin ich gespannt, was sie als nächstes für Kalauer in ihre künftigen EULAs schreiben werden.
 
@bliblablubb:

Wenn man nix von denen kauft, denn braucht man auch nicht die EULA lesen.
Ganz einfach.
 
@Tim2000: Dass wir nix von denen kaufen heißt doch aber nicht, dass wir nicht darauf gespannt sind, was EA für lustige Floskeln und Verordnungen in ihre EULAs hauen. Das bekommen wir doch dann so oder so mit ;)
 
Die werden das auch in Zukunft wieder probieren, genau so wie mit der EULA damals bei Origin. Solange sich keiner beschwert wird EA nichts unternehmen, aber das wird nie passieren, zum glück :o
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

SimCity im Preisvergleich