Waterfox 18.0.1: Firefox-Browser als 64-Bit-Version

Die Entwickler aus dem Hause Mozilla haben sich Ende des letzten Jahres dazu entschlossen, keine 64-Bit-Version des Firefox-Browsers mehr anbieten zu wollen. Der Firefox-Ableger Waterfox setzt genau an dieser Stelle an. mehr... Browser, Logo, Firefox, 64-Bit, 64 Bit, Waterfox Bildquelle: Waterfox Browser, Logo, Firefox, 64-Bit, 64 Bit, Waterfox Browser, Logo, Firefox, 64-Bit, 64 Bit, Waterfox Waterfox

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Im Zuge eines kurzen Praxistests konnten wir auch unter Windows 8 auf den ersten Blick keine Probleme bei der Nutzung von Waterfox erkennen. " - ich wüsste auch nicht, was bei Windows 8 Probleme bereiten könnte bzgl. eines Browsers ~unsure~ Wir reden schließlich nicht von einem Architekturwechsel bspw. von Win 9x nach Windows 8 wo ua. der Aufbau der Benutzerprofile/Benutzerprofilordner vollkommen anders ist.
 
@Stefan_der_held: Der Fokus liegt wohl weniger auf dem Betriebssystem, als auf der 64bit Version. Edit: Grammatik.
 
@[Elite-|-Killer]: als.
 
@iWindroid8: Danke!
 
@[Elite-|-Killer]: Die Formulierung klingt anders - darüber hat er sich vermutlich gewundert. "auch unter Windows 8" - klingt leicht verwundert
 
Wozu sollten die auch Builds für Mac und Linux raus bringen, dort gibt es den 64Bit im Original?
 
@OttONormalUser: Waterfox ist selber nicht mehr als eine "Build" mit Rebranding.
 
Habe mir Waterfox vorhin gleich heruntergeladen, als ich es bei golem lass, ich muss sagen, Top!. Funktioniert bei mir mit all meinen Plugins super.
 
Kann mir jemand den Vorteil eines 64Bit Browser aufzählen?
 
@JuanPabloIssa: Kannst du mir Sagen wieso Heute nicht mehr 16Bit OS mit DOS Fenster genutzt wird? Da gibt´s so viele Gründe es würde den Rahmen hier mehr als deutlich Sprengen. Google ist da dein Freund ;) Jedenfalls hat dass eher weniger mit der Arbeitsspeichergröße zu tun. Es gibt echt locker 100 Gründe die dafür Sprechen, davon mal ab dass x64 Endlich zum Standard werden sollte meiner Meinung nach! Auf meinem PC sind Heute schon 70% aller Apps usw. x64.
 
@Hagal: 100 Gründe und nicht mal einen konntest du nennen? ;)
 
@Hagal: Läuft der schneller? Stürzt weniger häufig ab? Habe zur Zeit 230 Tabs offen und hin und wieder verabschiedet Firefox sich einfach.
 
@moniduse: Er wird nicht merklich schneller, der nennenswerteste Vorteil ist die mögliche Nutzung von mehr als 3,25 GB RAM. Dir könnte es also durchaus bei deinen Abstürzen helfen. Dem normalen Nutzer mit max. 10 Tabs gleichzeitig bringt der Waterfox keine Vorteile.
 
@Kevni: Mir ist noch nie ein Anwendungsfall unter die Augen gekommen, wo ein Browser mehr als 3,25GB verwendet hat. Dir?
 
@klein-m: Wenn man 100 Tabs im Firefox offen hat geht das ganz schnell. Ich hab gerade 4 Tabs offen und mein Firefox braucht 600 MB.
 
@Kevni: Dem möchte ich widersprechen... die verwendeten Compilerswitches bringen in der Tat, beispielsweise auch in der Praxis, was - insbesondere auf scriptintensiven Seiten, da ist er faktisch auch unabhängig von der RAM-Auslastung merklich schneller. Die Optimierung für modernere Prozessor-Technologien durch eben diese Switches macht sich schon bemerkbar.
 
@klein-m: Seit Version 15 nicht mehr aber vorher hat der Firefox es schon ab und zu geschafft auf 2,5-3 GB zu kommen.
 
@moniduse: Ich will ja niemandem zu nahe treten, aber wer 230 Tabs (außerhalb eines Lasttests) offen hat, macht was falsch?!
 
@JuanPabloIssa: Hat mich auch interessiert, aber nach einer kurzen Recherche habe ich nicht mehr als die Arbeitsspeicherbegrenzung finden können. Von locker 100 Gründen kann nicht die Rede sein, zumindest für den "Normalo".
 
@JuanPabloIssa: weil es SINN macht 64Bit Software zu nutzen wenn man ein 64Bit OS verwendet ;-) Klar: 32Bit Software rennt auch. Aber wo es geht sollte man möglichst 64Bit Software einsetzen. Ist ja nicht so, dass du noch effektiv 8 oder 16Bit Anwendungen verwendest oder? (nunrmal so als Gegenbeispiel)
 
@Stefan_der_held: Sorry, aber da muß ich widersprechen. Software muß effizient laufen. "Hello World" in 64bit verschwendet einfach nur Speicher. Applikationen, die nicht groß mit Gleitkomma und riesigen Ganzzahlen rechnen, brauchen ebenfalls kein 64bit. Und Programme, die weniger als 4 - NICHT 3-komma-was -- GB Arbeitsspeicher benötigen, müssen ebenfalls nicht 64bit sein. Browser profitieren sicherlich vom erweiterten Speicherbereich, und *möglicherweise* die JS-Engine vom erweiterten Zahlenraum... aber davon abgesehen heißt 64bit für Browser nur eines: hurra, ich kann noch fürchterbaren Code als bisher abliefern, weil ich mich mit Speicherüberläufen nicht mehr rumärgern muß. "64bit OS braucht 64bit Software" ist, mit Verlaub, Schwachsinn, welcher aus der Gerüchteküche verbannt gehört.
 
@RalphS: von "brauchen" habe ich ja auch nicht (wissentlich) geredet. Nur sinniger ist es. Beispiel: Office. Hier habe ich lange x64 MS Office verteufelt (auch weil einige Plugins nicht wollen). Aber bei 2013 ist das wiederlegt. Das Office ist gefühlt 1.5mal so fix (gemessen habe ich es nie).
 
@Stefan_der_held: No worries. :) Und Office kann auf jeden Fall profitieren. Insbesondere Access und Excel als Datenbankumgebung und Tabellenkalkulation. Word und Outlook aber vermutlich eher weniger.
 
@RalphS: Die Speicherfrage ist finde ich überhaupt nicht das Hauptargument! Auch wenn dieses immer als erstes kommt, vermutlich weil einfach zu erklären. Viele Anwendungen laufen aber schlicht schneller, z.B. Winrar, Photoshop..... Warum das im Detail so ist weiß ich nicht. Aber die Prozessoren sind eben 64Bit und darauf optimierter Code läuft offenbar auch schneller, wenn eben auch wirklich optimiert! Wer noch eine 32Bit CPU im Rechner hat wird wohl eh kein Win7 oder Firefox nutzen und einen guten Grund kein Win7-64 zu installieren sehe ich auch nicht für 99% der User (Spezialtreiber für Maschinensteuerungen etc. machen nur einen Bruchteil des Marktes aus und auf diesen Rechnern wird meist eben auch ausschließlich diese Maschine genutzt)....
 
@bowflow: Dann mach Dich mal schlau, was AMD64 genau ist, und guck Dir im selben Zusammenhang auch gleich SPARC, Itanium und Alpha mit an. :)
 
@RalphS: Ich weiß es nicht, ich weiß nur, dass Winrar64 z.B. deutlich schneller packt, und Photoshop64 diverse Berechnnungen auch schneller durchführt. Und da rede ich nicht von großen 2GB Dateien.... Ich gebe zu ich weiß nicht warum das im Detail so ist, aber nehme diesen Fakt erstmal einfach hin. Das man für ein "hello world" besser 32 bit nimmt leuchtet ein. Winrar64 ist ja im Grunde auch nur ein sehr kleines Tool und doch deutlich schneller. Warum?
 
@bowflow: Ich vermute mal das liegt daran, dass der Prozessor auf einem 64 Bit-System nur einmal bei 8 Byte-Datentypen takten muss, anstatt 2 mal, wie auf 32 Bit-Systemen. Ich habe mal ein wenig experimentiert:

Auf meinem 64 Bit-System habe ich eine Anwendung in C geschrieben, welche mehrere millionen mal einen 8 Byte-Integer (long long) hochzählt. Das Ganze habe ich mit dem gcc jeweils in einer 32 Bit- und 64 Bit-Ausführung ohne Optimierungen kompiliert. Die 32 Bit-Ausführung benötigt etwa 2.83 Sekunden und die 64 Bit-Ausführung etwa 2.15 Sekunden (die Tests habe ich mehrmals wiederholt und es gab nahezu keine Schwankungen). Das ist ein Performancegewinn unter 64 Bit von 31,63%.

Ich habe auch mal getestet, ob auf einen 64 Bit-System 32 Bit-Datentypen schneller als 64 Bit-Datentypen sind. Als Ergebnis kam heraus, dass beide gleich schnell sind.

Allerdings sind die Ergebnisse mit Vorsicht zu genießen, denn in ein paar abgewandelten Tests bekam ich bei nacheinanderfolgenden Testläufen sehr starke Schwankungen. Wer weiß, was der gcc da produziert hat.

Aber eventuell kann man mit den Optimierungsoptionen im Compiler noch mehr Performance bei 64 Bit-Systemen gegenüber 32 Bit-Systemen rausholen.
 
@Stefan_der_held: Dafür gibts Defend Reloaded. Hab noch son ein paar dos Games die gerne mal Dattel.
 
Ich benutze unter Windows 8 (und zuvor unter Windows 7) vom ersten Tag an Waterfox. Alle Plugins funktionieren. Probleme: null. Kann den Browser nur empfehlen!
 
@Reinhard62: Danke. Das mit den Plugins wollte ich wissen. Ich werd ihn dann auch mal installieren.
 
Nur dumm,das es den nur in Englisch gibt.
 
@Fat Tony: Gibt es nicht, auf der HP in der FAQ findest du Links zu den Sprachpaketen sowie eine Anleitung, wie man sie dann auch nutzt. Notfalls tun es sogar die offiziellen Firefox-Language-Packs im xpi-Ordner vom Mozilla-FTP. Waterfox funktioniert super, setzte ich von Version 13 bis 16 ein... Probleme macht er keine, allerdings sind die Updates für meinen Geschmack nicht zeitnah genug. Cyberfox ist deutlich schneller/aktueller, ansonsten nehmen sich beide Browservarianten nichts.
 
@NewRaven: Danke,habe die Sprachpakete jetzt installiert,und Waterfox ist jetzt auf deutsch.
Ansonsten läuft Waterfox stabil.
 
@NewRaven: ich bin auf Lawlietfox umgestiegen, weil es mir bei Waterfox zu lange gedauert hat, bis die aktuelle Version dort erschien - bis zu 10 Tage nach der offiziellen 32-bit Version kam die gleiche Versionsnummer als Waterfox raus.
 
Wenn schon ein 64-bit System habe will ich auch das alles möglichst nativ 64-bitig ist. Ein 32-bit Firefox ist unter 64-Bit Systemen sogar leicht langsamer als unter 32-bit.

Langsam wirds Zeit, unter Linux ist der 64-bit Firefox Standard, und es unter Windows auf die 32-bit Plugins und Add-ons zu schieben ist etwas fadenscheinig.

Gerade bei vielen Plugins sind 32-bit Nutzer eher im Nachteil.
 
@opensys: Kannst du so absolut garnicht sagen, dass 32bit unter 64bit langsamer ist. Denn es müssen für eine komplexe 64bit Anwendung sehr viele Optimierungen und Änderungen durchgeführt werden, damit es wirklich flutscht. Sonst gäb es schon längst von jeder 32bit-Anwendung ein 64bit-Pendant. Denkst du Mozilla wollte sich aus purer Lustlosigkeit von 64bit verabschieden? Die sind da auf viele Probleme gestoßen bzw es hat denen zu viele Ressourcen gekostet, umzustellen. Programme die einfach nur durch einen 64bit-Compiler gejagt werden, ohne spezifische Anpassungen im Code selbst, haben keinerlei Geschwindigkeitsvorteile (außer evtl. durch mehr RAM), sogar ggf. Einbußen in dieser. Ich find's wie du schön wenn alles nativ ist, aber nur der Optik wegen, dass ein Porgramm nicht im (x86)-Ordner liegt, brauch man als Entwickler kaum "umsteigen".
 
@lutschboy: Genau aus dem Grund halte ich Waterfox für Müll. Ich meine den Source-Code von Firefox kann sich jeder herunterladen. Nur es gehört mehr dazu als ein paar Symbole zu ändern und die Source-Files unverändert auf 64bit zu kompilieren. Das ist nicht wirklich Sinn der Sache. Was anderes sehe ich in Waterfox nämlich nicht.
 
@Si13nt: Müll würd ich nicht sagen. Denn es kann schon spezielle Fälle geben in denen Waterfox Sinn machen kann. Du könntest zb durch ein Plugin welches gescheit in x64 läuft auch mit Waterfox Vorteile erzielen, oder es könnte Anwendungsfälle wie Embedding geben in denen auch ein nicht optimierter x64-Firefox besser oder gar die einzige Wahl ist.
 
@lutschboy: Müll ist vlt übertrieben ausgedrückt. Allerdings kann jeder sich die Source-Files herunterladen und die auf 64bit kompilieren, das ist keine Kunst. Mehr wollte ich damit nicht zum Ausdruck bringen. Dazu brauch ich kein Waterfox.
 
Hat jemand einen Link zu DE Sprachdatei?
 
@Biebib:
die DE Sprachdatei kannst du von der 32bit Win Version nehmen
https://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/nightly/latest-mozilla-central-l10n/win32/xpi/
oder von einer Linux 64bit oder sonst was. Ist bei allen identisch!
Umstellen musst du dann über about:config -> general.useragent.locale
 
@tobi14:
Danke Dir!
 
@Biebib:
PS: Ich ging mal davon aus das es um den Firefox ging.
Beim Waterfox 18 dann natürlich nicht die 20/21er Sprachdateien nehmen sondern die von der 18er. Durch´s FTP Verzeichnis wirst du dich ja aber hoffentlich selbst klicken können ;-)
 
Schon der erste Absatz in der News ist Bullshit, es gab immer und es wird auch weiterhin 64bit builds als nightlys für Win geben.
Ebenso der letzte Abschnitt, zu keiner Zeit wurden die Builds ausgesetzt! man hat laut darüber nachgedacht, mehr aber auch nicht, passiert ist da überhaupt nicht!
 
Die Anleitung, um Waterfox auf Deutsch umzustellen gibt es hier und die funktioniert auch: http://www.it-native.de/howto-waterfox-auf-deutsch/
 
@-eiinzelton-:
Selten dämliche Anleitung.
"intl.hyphenation-alias.en" als Bsp. bezieht sich auf die Silbentrennung der Wörterbucher. Mehr als Sinnfrei wenn man englische Wörter nach der deutschen Regel trennen soll.
Ebenso "nglayout.initialpaint.delay" nicht nur das es nichts mit der Sprache zu tun hast sondern auch wieder so ein pseudo-Tipp aus längst vergangenen Tagen ist. Das ist die Zeit in Millisekunden bis der Browser das erste mal die Empfangenen Daten versucht dar zu stellen. Man sieht zwar schneller die unvollständige und zerfetzte Webseite dafür dauert der komplette Rendervorgang der Webseite insgesamt länger weil die Seite immer und immer wieder komplett neu gerendert wird bis alle Daten der Webseite vorliegen.
 
@tobi14: Kann mich nicht beklagen. Oben erwähnte Anleitung habe ich von Anfang an genutzt und nie Probleme, o. ä. gehabt. Also wo ist jetzt dein Problem bitte? :)
 
@-eiinzelton-:
Wenn in der Anleitung stehen würde das du dich am schluss noch 3x um dich selbst drehen sollst mit einem finger im arsch hast du bestimt auch keine problem mit dem FF.
 
@tobi14: Richtig =)
 
@-eiinzelton-: Typisches Linux-Gefrickel, jetzt endlich auch unter Windows verfügbar ;-)... Super!
 
@rallef: Nur das unter Linux der Paketmanager schon die richtige Sprache installiert, während man unter Windows frickeln muss.
 
Ich habe eine frage, weil ich es nicht weiß, welchen vorteil hat die 64bit version gegenüber der 32bit version?
 
@Cihat: Bei der 32Bit-Version kann der Browser (wie jedes andere Programm) max. 4 GB adressieren (in der Praxis noch weniger.) D.h. wenn du viele Tabs aufhast, kannst du relativ schnell an diese Grenze stoßen und dann wird dein System schweinelangsam, weil alles ständig auf die Festplatte ausgelagert wird. Bei der 64-Bit-Version kann der Browser (unter Windows) 32 GB adressieren, du stößt also längst nicht schnell an die Obergrenze.
 
@Karmageddon: ok danke für deine Antwort...das wusste ich.
Hat es noch andere Vorteile???
 
Laufen 32-Bit-Plugins/Extensions?
 
@Karmageddon: Ja, laufen super. Bin grad selbst am Testen :)
 
@Karmageddon: Extensions sind in JS/html/XUL unabhängig von der Platform.
Extensions mit binären Komonenten (Beispiel: AV Toolbars) und 32 bit NPAPI Plugins laufen nicht.
Flash gibt es aber als 64bit Version
 
@nightdive: Ah OK. Dann besteht also doch die Gefahr, dass irgendwas nicht geht, wenn ich mal auf so eine Extension treffe. Das nervige Toolbars nicht gehen, macht ja nichts :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles