Elder Scrolls Online: Beta-Registrierung ist gestartet

Der Spielehersteller Bethesda Softworks nimmt ab sofort Beta-Anmeldungen für "The Elder Scrolls Online" entgegen. Ausgewählten Beta-Registranten soll dann demnächst ein früher Zugang zum Beta-Testspiel gewährt werden. mehr... Mmorpg, The Elder Scrolls Online, Skyrim Bildquelle: Bethesda Mmorpg, The Elder Scrolls Online, Skyrim Mmorpg, The Elder Scrolls Online, Skyrim Bethesda

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Registriert. :-)
 
@noneofthem: ich machs daheim wenn ich DxDiag hab:)
 
@-adrian-: Ich krieg das eh nicht. Hab mich nur aus Protest beworben und um einen Linux-Client gebeten. Ich werde nicht für ein Spiel Windows installieren, auch wenn Skyrim ein grandioses Spiel ist.
 
@noneofthem: Sowas, ich hab sogar excellente Chancen :)
 
@-adrian-: Viel Erfolg! :-)
 
@noneofthem: Wann soll man das alles bloß wegspielen? Ich habe noch nicht mal Morrowind durchgespielt. Oblivion liegt auch noch herum, habe ich noch nicht mal installiert. Was das MMORPG betrifft, es sieht zumindest erwachsener aus, als diese Comic Grafik von Word of Warcraft. Was MS-Windows angeht: das ist zum Spielen einfach das billigste. Konsolenspiele sind etwa doppelt so teuer. Wenn Steam Linux-Spiele pusht, könnte es sogar dazu führen, das infolge der Konkurrenz (Spielkonsolen und Linux) die PC-Spiele für Windows sogar noch billiger werden. Dazu kommen noch einige Pleiten von großen Spiele Publishern in jüngster Zeit, so dass es wohl noch viel Nachschub an 10 Euro Spielen auf MS-Windows geben wird.
 
@Feuerpferd: Linux-Versionen von Spielen bei Steam kosten nicht mehr oder weniger als die Windows-Versionen. Du kaufst das Spiel einmal und kannst es dann unter Linux und Windows spielen. Wo Linux-Versionen von Spielen einen Wandel bringen könnten, ist die Qualität der Grafikkartentreiber und der Betriebssysteme selbst, wenn es um die Performance der Spiele auf den jeweiligen Plattformen geht. Wenn die Benchmarks von L4D2 unter Linux stimmen, dann dürften Spiele, wenn sie anständig portiert wurden, unter Linux sehr viel flüssiger laufen als unter Windows. Wenn sich in Zukunft herausstellt, dass dies kein Einzelfall war, was ja auch sein kann, dann muss Microsoft nachlegen und die Windows-User bekommen am Ende vielleicht auch nochmal Verbsserungen für die Performance. Konkurrenz belebt das Geschäft und ich begrüße Valves Schritt Linux als wirkliche Konkurrenz zu pushen. Das wird auf jeden Fall interessant.
 
@noneofthem: Steam ist gerne mal teurer als das Spiel im Einzelhandel vor Ort zu kaufen. Beispielsweise Oil Rush, das kostet bei Steam mehr als die DVD-Box mit Windows, MacOSX und Linux Version inklusive gedrucktes Handbuch und Poster im Einzelhandel.
 
@Feuerpferd: man muss nur zur richtigen zeit kaufen und bekommt es bei steam 25% - 75% billiger. hab zb ende november die prof edition von hitman die regulär über 70 euro kostet für knapp 30 bekommen
 
Ist das wieder First-Person? hab bis jetz noch nichts dazu gelesen.
 
@shriker: Man konnte immer zwischen 1st and 3rd umschalten :)
 
@-adrian-: Ja das weiß ich nur ob das Online auch so ist?
 
@shriker: ja ist auch dort so
 
@CHICKnSTU: Bist du Entwickler von Skyrim Online?
 
@s3m1h-44: nein aber von den Entwiclern bestätigt worden. such mal in google oder Youtube gibt ja auch ein kleines vorschauvideo mit ingame Grafik. ist eh das 2te video in dieser news .
 
angemeldet, auch wenn ich mmos schon iwie satt habe, vor allem weil nie eins richtig zum laufen kommt neben wow - leider.
 
@Mezo: Schön, dass du dich dazu herabgelassen hast und anderen, die wirklich an der Beta-Phase teilnehmen wollen um Bugs zu finden, die Möglichkeit nimmst. Scheiß Egoisten.
 
@bliblablubb: tu ma nicht so selbstlos.
 
Ich wünsche dem Spiel viel Glück und einen nachhaltigen Erfolg! Leider sind in den letzten Jahren zu viele Hoffnungen geplatzt wie Seifenblasen. "Rift", "STtoR", Age of Conan", "Warhammer" und wie sie alle heissen. Bisher hänge ich noch mit vielen Freunden in "HdRO" fest, da dies für mich bisher die längste Motivation geboten hat. Doch leider sieht es auch dort nicht mehr so gut aus, da es keinen Support mehr für Europa gibt. Vielleicht geht mit ES-Online ja diesmal ein neuer Stern am MMORPG-Himmel auf?
 
@Kobold-HH: Geht mir genauso, nach WoW, Rift, Warhammer Online und GW2 bin ich letzendlich nur an HdRO hängen geblieben und sogar neu angefangen da mein Account im Umzug damals gelöscht wurde. Was genau meinst du mit Support für Europa wird eingestellt?
 
@techniknarr: Der Support wird nicht ein gestellt. Es gibt in schlichtweg nicht mehr. Tickets, die noch erstellt werden, werden zwar irgendwann bearbeitet. Doch es gibt niemanden mehr, der die Community betreut oder deutschsprachige GameMaster. Hilferufe gehen seit dem Umzug der Server in die USA ungehört unter. Leider!
 
@Kobold-HH: Naja also letzte Woche wurden noch 3 Tickets von mir sehr schnell bearbeitet(am nächsten Tag wars erledigt, zwar ohne direkten Kontakt aber das ist ja egal).
Dachte eigentlich das es langsam wieder bisschen bergauf geht mit HdRO in Europa^^
 
@techniknarr: Noch geben wir die Hoffnung nicht auf. Aber im offiziellen Forum sind die Hilferufe nur mit Gewalt zu ignorieren.
 
@Kobold-HH: Kann mich auch nicht beschweren über den Support.. Einer Freundin wurde in meinem beisein am nächsten Tag geholfen , nach dem sie Probleme mit den Chats hatte. Einem Anderen Sippenmitglied wurde erst letzte Woche derAccount wiederhergestellt, der seit dem einem Jahr off war. Es gibt andere Probleme im Spiel ( GM-Hilfe ingame dauert teilweise Stunden mittlerweile) aber imgrossen und Ganzen bin ich immer noch zufrieden.
 
@Neuro: "... der Account wiederhergestellt, der seit dem einem Jahr off war..."
Meinst du er hat den Umzug verpasst und sein Account mitsamt Charaktern wurde wiederhergestellt oder wie soll ich das jetzt verstehen? Denn das ist leider nicht mehr möglich, und wenn doch, sag mir wie !!!! :D
 
@techniknarr: der umzug wurde noch mitgemacht.. vor einem jahr wurde der account das letzte mal benutzt und in der zwischenzeit gesperrt (wegen angeblichem Accounthacking). Hat 3 Tage gedauert bis alles wieder hergerichtet war. Laut einem Bericht den ich irgendwann mal gelesen hab, soll es aber angeblich DOCH möglich sein einen Account der den Umzug nicht mitgemaht herzustellen. Allerdings musste man sich da irgendwie mit dem Support in Verbindung setzen . Frag mich allerdings nicht ob das WIRKLICH stimmt und was man da alles machen muß.
 
@Neuro: Achso okay. Also wenn er den Umzug mitgemacht hat ists kein Problem, aber wer den verpasst hat der hat halt leider keine Chance mehr. Hab den Support auch 3 Wochen lang genervt und gefragt aber es scheint keine möglichkeiten mehr zu geben.
Ist echt schade, vor allem da die Charaktere ja noch vorhanden sind, ich kann z.b. meine alten Charaktere alle auf meine Freundesliste setzen. Nur leider fehlt deren Konto zuordnung und das kann man wohl nicht nachträglich ändern.
 
Wenn es wie die anderen Elder Scrolls wird was das gameplay anbelangt sehe ich keine Probleme, allerdings haben das schon einige andere MMOs probiert (wenn auch mit weniger finanziellen Mitteln). Außerdem hoffe ich das es kein F2P wird, so ein Modell wie Guild Wars 2 es benutzt wäre völlig ok, dazu noch das Shop-System von League of Legends.
 
Ich werd mein Glück dann auch mal versuchen. Hoffentlich kriegt Bethesda noch die Kurve... Morrowind war inhaltlich einfach gigantisch mit etwas gewöhnungsbedürftigem Interface und hohem Wiederspielwert. Oblivion war erträglich, nachdem HDR (wer hat den Mist eigentlich erfunden? ich will nicht mit Sonnenbrille vorm Rechner sitzen müssen!) deaktiviert war, Interface war okay, gab ja nette Mods für. Skyrim... was sollte das mal werden? Eine Techdemo? Grafisch ganz nett, aber in einer Woche durchgespielt, ein Horror von Konsoleninterface und ein Wiederspielwert ist quasi nicht vorhanden. Die achso furchteinflößenden Drachen gehören wahrschenlich zu den einfachsten Gegnern im Spiel *gähn*. Da liegt Paarthunax im Staub, und man fragt sich nur "wie jetzt, DAS war alles?". Das hatte schon nichts mehr mit "The Elder Scrolls" zu tun. Der Fokus hat sich in diesen 3 Teilen ganz deutlich hin zu Casual Gamer und Eyecandy, und weg von Content verschoben. Immer dickere Grafik, aber weniger Landmasse, weniger Skills, weniger Quests... Für Spiele alá TES ist sowas imho tödlich. Wer unbedingt Grafik als Wi**svorlage haben muß, der kann das mit den entsprechenden PlugIns und Texturreplacern schon bei Morrowind haben. Spannender wirds davon aber nicht. Also bitte bitte bitte Bethesda, kommt wieder zu Euch, sonst gibts kein TES6. Die Engine von Skyrim, das Interface von Oblivion, die Skills, Items, Gilden etc von Morrowind und die Landmassen, NPC's und Quests aus allen TES-Teilen, das wäre mal ein Anfang... naja, man darf doch wohl noch träumen :o)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte