YouTube: 'Techno Viking' verklagt seinen Schöpfer

Der so genannte "Techno Viking" ist seit rund zwölf Jahren ein "Star", zumindest zählt das YouTube-Video, das ihn zeigt, zu den bekannt­esten "Memes" im Internet. Nun hat er jenen Mann verklagt, der ihn damals gefilmt hat. mehr... Techno Viking Techno Viking

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
noch schnell das video saugen bevor es zu spät ist
 
@Mu3rt3: Du wirst es im Internet IMMER sehen koennen.
 
@-adrian-: Nein. Wenn alle so denken würden wie du, dann offensichtlich ganz sicher nicht. Ich gebe aber zu, das benötigt ein logisches Minimalverständnis.
 
@Doc666: Gluecklicherweise gibt es nicht nur Menschen wie mich. Dann legt dir auch mein logisches Minimalverstaendnis keine Steine in den Weg um dieses Video irgendwo im Internet anzuschauen... Aber ganz ehrlich.. es lohnt sich eh nicht.
 
Kann man das verbieten? Fällt das nicht unter Religionsfreiheit?
 
@Johnny Cache: Es geht ja nicht um Religionsfreiheit, sondern darum, dass eine Person mit einer anderen ungefragt und ohne ihr Wissen Geld schäffelt.
 
@klacm: Und du denkt immer an die Kirchensteuer auf deiner Lohnabrechnung?
 
@wuddih: hast du die etwa nicht abgemeldet? :-)
 
@xcsvxangelx: Ich hab den Pfarrer bei der Taufe schon angekotzt. Hätte ich mich wehren können, hätt ich den höchstpersönlich ans Kreuz genagelt, scheiss Märchenverbreiter.
 
Der ist doch bekannt. Harald Seele heißt der gute Mann und war auch schon beim Raab.
 
@ThreeM: Harald Seele sieht aber nicht aus wie der Techno-Viking ... bzw. umgekehrt
 
@Der_da: Dann schielst du :) Ne Ohne Witz, mit Wettkampf Selbstbräuner ist es schwer zu sehen, geb ich zu.
 
@ThreeM: Hab's mir nochmal angeschaut ... durchtrainiert sind ja beide ... aber könnten dennoch zwei völlig unterschiedliche Männer sein ... "Man weiß es nicht!" :D :D :D
 
Ich dachte das Menschen die auf Öffentlichen Plätzen, Gebäuden etc. damit rechnen müssen gefilmt zu werden oder Fotografiert ? Denke mal da wird er keine Chance haben...
Klärt mich bitte auf :)
 
@CHICKnSTU: Abfilmen ja.. Damit Geld verdienen, ist wohl die eigentliche Frage
 
@CHICKnSTU: Du darfst die Bilder dann nur für den Eigengebrauch anfertigen. Sobald mit ihnen Geld verdient wird, braucht ist die Einverständniserklärung jedes einzelnen. Bei Veranstaltungen steht manchmal in den Bestimmungen, dass man mit dem Kauf einer Eintrittskarte damit einverstanden ist, dass man gefilmt/fotografiert wird und diese Werke kommerziell verwendet werden dürfen. Du darfst aber auf der Straße oder einem Platz nicht einfach jemanden fotografieren und dieses Foto dann verkaufen.
 
@Bitfreezer: Und wie machen es dann die Promi Fotografen ?
wenn die jedesmal strafe zahlen müssten wäre es doch nicht wert. Und ich bin mir sicher das die meisten Promis nicht einverstanden sind
 
@CHICKnSTU: Bei Promis gilt aber der Passus des berechtigten öffentlichen Interesses. Das heißt, wir normalen Menschen wollen wissen, was diese Leute privat so treiben. Wie sie austreten, wie sie feiern (am besten inkl. abstürzen) und ob sie nicht vlt. eine Katze haben, die so aussieht wie Hitler.
 
@Bitfreezer: hab kurz gesucht und schon was gefunden ^^
Auf öffentlichen Plätzen darf man fotografiert werden aber es darf sich nicht nur um diese Person handeln. Also als Teil des Bildes und dass ist hier nicht der fall.
 
@Bitfreezer: Das gilt doch aber auch nur wenn du im Fokus dieses Bildes bist bzw der Hauptgrund dafuer, dass das bild entstadnen ist. Wenn ich das Brandenburger Tor ablichte und damit geld mache muss ich auch nicht jeden fragen der davor rumgelaufen ist
 
@Bitfreezer: Also wo ich damals zur Loveparade bin hat mich kein TV Sender gefragt ob er mich filmen darf. Eine Eintrittskarte gibt es für solche Veranstaltungen nicht und die Fernsehsender strahlen das logischerweise ja aus um damit Geld zu verdienen. Kann ich jetzt VIVA MTV RTL2 und co verklagen deshalb? Das doch Quatsch.
 
@Eistee: Es geht doch darum, ob du als Teil einer Menge oder Gruppe (ich glaube mindestens 3 Personen) aufgenommen wirst oder direkt der Mittelpunkt der Aufnahme bist. Der Kameramann hat direkt auf den Tänzer gehalten und ihn minutenlang gefilmt. Hätte er die Parade gefilmt und dabei am Techno-Viking vorbei geschwenkt ohne ewig auf ihn drauf zu halten, hätte er keine Probleme bekommen. In dem Falle wäre der Mann ja Teil eines Gesamtbildes gewesen. Nun frage ich mich aber, ob der Viking damit durchkommt. Schließlich war er ja schon im TV und das würde ich als eine Art Akzeptanz deuten. Erst jetzt, nach Jahren dagegen vorzugehen wirkt schon verdächtig.
 
@bliblablubb: Falsch. Der Kameramann hat von einem Wagen herunter gefilmt und der Techno-Viking hat sich minutenlang ins Bild gedrängt. Die Anzahl der Personen spielt keine Rolle. Du kannst auch einen leeren Platz filmen, über den dann zufällig eine Person läuft, ohne dass du seine Rechte beeinträchtigst.
 
@Der_da: Wir hatten die Diskussion bereits in Recht und da war klipp und klar die Aussage, dass man Foto- und Filmaufnahmen von öffentlichen Veranstaltungen machen darf. Personen die darauf zu sehen sind, müssen nicht gefragt werden, solange sie schmückendes Beiwerk sind (Edit: selbst auf Gruppenfottos müsste jeder einzeln gefragt werden, grad nochmal ins UrhG geguckt). In dem obigen Fall ist es aber so, dass die eine Person zum Hauptmotiv avanciert und ständig gefilmt wurde. Ob bewusst oder unbewusst sei dahin gestellt. Und da der Kameramann Geld damit verdient hat, kann ich es verstehen, dass der Tänzer auch dafür entlohnt werden möchte.
 
@bliblablubb: lol ... blöd von mir, dass ich in meiner Antwort an dich nicht wirklich gesagt habe, worauf ich hinaus will (eigentlich nur, dass es nicht um eine bestimmte Anzahl Personen geht, sondern ob diese Personen "schmückendes Beiwerk" sind ... Danke für diesen Ausdruck, der umschreibt es eigentlich am besten) ... aber siehe auch meinen Post darüber: hat sich der Viking in das Bild gedrängt, so hat er damit eigentlich stillschweigend sein Einverständnis gegeben, gefilmt zu werden. Er ist (möglicherweise) sogar gewollt zum Hauptmotiv der Aufnahme geworden. Ich glaube, es wird eher geklärt werden müssen, ob man im Jahre 2000 hätte damit rechnen müssen, dass die Aufnahme mal im Internet so berühmt werden wird. Die Sache mit Urheberrechtsbestimmungen und das Recht am eigenen Bild werden in diesem Fall ziemlich schnell vom Tisch sein.
 
@Der_da: Ich denke auch, der fängt jetzt nur damit an, weil er Geld dafür möchte. Weiß nicht, warum er sonst so spät damit ankommen sollte.
 
@CHICKnSTU: Filmen von allgemeinen Szenen: erlaubt. Aber eine Person speziell: verboten.
 
@CHICKnSTU: Das Recht am eigenen Bild greift auch an öffentlichen Plätzen - aber nur, wenn man direkt als Portrait aufgenommen wurde. Gegen das Filmen auf einer Massenveranstaltung kann niemand so wirklich vorgehen. Und wie wir auf dem Video sehen, wurde zuerst die blauhaarige Frau(?) gefilmt und der Techno-Viking drängt sich dann in's Bild. Nun wissen wir nicht, wie das Original-Video anfing. Sollte sich herausstellen, dass der komplette Take auf youtube zu sehen ist, hat der Techno-Viking keine Chance vor Gericht. Begann der originale Take bereits vor der auf Youtube zu sehenden Szene mit dem Techno-Viking in Großaufnahme oder in der Mitte des Bildes, dann sieht die Sache anders aus.
 
Daran sieht man, wie wenig Zivilcourage heute Wert ist! "Techno Viking" will lieber auf Ruhm und Ehre verzichten, als das auf die Ausstrahlung des Videos vom diesem Fritsch verzichtet wird (nix Wert, da mittlerweile jede Menge Kopien unters Volk gebracht wurden).
 
@Graue Maus: Ohm bitte was?!
 
@ThreeM: Dem Mann geht es anscheinend eher darum seine Persönlichkeitsrechte über ein Video, das schon hundertfach kopiert wurde (wo also der Urheber nur noch wenig Einfluß hat), einzuklagen als das er als Gutmensch durchs Internet geht!
 
@Graue Maus: Und das hat mit Zivilcourage was genau zu tun? Und ich kann sein tun sehr gut nachvollziehen :)
 
@ThreeM: Ich nicht, weil anderweitig das Video sicher schon im Umlauf ist (das Internet vergißt nix). Wer klagt schon, nur des klagens willen!
 
@Graue Maus: Warum sollten seine Persönlichkeitsrechte verletzt werden, wenn man ihn "zivilcouragiert" sieht. Vielleicht ist er nur stinkig, dass auf seinem Rücken Geld verdient wird. Vielleicht will der durch den Gerichtsstreit auch nur Geld verdienen.... also erhlich gesagt würde es mich auch wurmen, wenn jemand mit mir Geld verdient. Und ich davon keinen Anteil hätte.....
 
@Graue Maus: Ich denk ich verstehe was Du meinst, aber ich kann Dir auch versichern, daß ich ein Problem damit hätte, wenn MICH einer filmt und damit dann Geld verdient. Ob ich dann klagen würde? Keine Ahnung, aber glaub mir, auf "Internet-Ruhm" kann ich gut und gerne verzichten.
 
Der Kameraman darf jetzt nur noch eins tun: http://tinyurl.com/a9fmups
 
@Altmeister: Wenn er das beim Richter macht bekommt er bestimmt recht :D
 
Also finde ich irgendwie uncool vom Techno Viking. Warum erst jetzt die Klage? Er wusste doch, dass er gefilmt wurde, was ihm zu dem Zeitpunkt anscheinend sogar gefiel (wie der sich da aufspielt). Der Typ will einfach Kohle. Nicht mehr und nicht weniger. PS: kommt mir alles im Video zu insziniert vor.
 
@Sapo: Muss ich auch sagen. Vom anrempeln her... und dann das der Kameramann da so "heimlich" vor sich hinfilmt. Schaut schon nicht gerade zufällig aus. ...und somit auch noch mal Ruhm. :) Video kommt wieder aus der Versenkung.
 
@Sapo: Um im Jahr 2000 damit im Interenet berühmt zu werden?
 
@Sapo: Er ist später ins Bild gekommen, ja. Er hat bemerkt, dass er gefilmt wird, ja. Er hat sich zum Hauptmotiv der Aufnahme gemacht, ja. Aber war im Jahre 2000 bereits mit einer Plattform wie Youtube zu rechnen, bei der die Aufnahme so berühmt werden würde?
 
@Der_da: Warum hat er trotzdem erst jetzt geklagt? Das Video ist schon seit Jahren sehr "erfolgreich" im Netz, und das nicht nur auf YouTube. Hätte er wesentlich früher klagen können. Aber vielleicht hat er erst jetzt das Internet entdeckt^^
 
@Sapo: darüber, warum er überhaupt geklagt hat und warum erst jetzt, möchte ich gar nicht spekulieren ... mir geht's bei der ganzen Diskussion nur darum, wie seine Chance vor Gericht stehen werden.
 
Oh man, er könnte sich auch außergerichtlich einigen und versuchen seine Popularität sinnvoll zu nutzen. Es ist ja nicht so, dass er durch das Video verunglimpft wird (wie man an den Kommentaren sieht).
 
na ja,
die schwulenvideos werden eben immer beliebter.
lecker männchen.
 
@bertramjens11: Hi =) es ist 2013 und jokes über Homosexuelle sind mittlerweile total unlustig =)
 
@KaOz: woher weist du das der techno vicking schwul ist?
schenkelklopfer
 
"Offenbar betrunken" xD guck mal ab 2:40 min ... der ist offenbar ziemlich dicht,aber Alkohol war da wohl eher das kleinste Problem :D
 
@KaOz:
Der ist druff wie harry!
 
ist das nicht verjährt?
 
Da scheint jmd von einem ganz schön langen Trip runtergekommen zu sein *g*
 
Ist doch schon lange her ich glaube seine rechte hat er verwirkt (Zumindest ist er damit einverstanden es sei den sein Gehirn ist so lahm das dieser erst jetzt geschaltet hat). Mir scheint es eher so das dieser 'Vikinger' pleite ist (Arbeitslos?) und nun versucht irgendwie an Geld zu gelangen.
 
Wollte eigentlich einen Kurzfilm drehen wie ein mutierter Riesen-Techno-Viking Hamburg zerstampft. Das kann ich ja dann wohl vergessen. :(
 
Das war/ist ein Meme? 2006/2007 waren wir wohl noch anspruchsloser als heute. Gegen Katzen und Justin Bieber-Fans ist der einfach nen Flop.
 
Youtube geht nicht mehr.
 
Die eigentliche Frage ist doch: Wer ist der Techno-Viking wirklich und in welche Richtung soll ich zu ihm beten? :D
 
hmm, rechtschreibung klappt wohl nicht ganz: Diese wird von einen (wahrscheinlich) Betrunkenem angerempelt. "von eineN Betrunkenen"?!? wohl eher "von eineM Betrunkenen" schon lustig mit deN *ironie* "den und dem" fehler ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles