Ex-Microsoft-Manager übt Kritik an Steve Ballmer

Ein ehemaliger Top-Manager des Redmonder Software-Unternehmens übt scharfe Kritik an Microsoft-CEO Steve Ballmer: Dieser sei nicht geeignet für diese Position, sichere seinen Job aber mit allen Mitteln und dränge jeden Konkurrenten ab, der ihn ... mehr... Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ex-Microsoft-Manager... Wobei ich das hier (ohne wirklich Ahnung zu haben) unterschreiben würde: "Steve ist ein guter Business-Typ. Macht ihn zum Chief Operating Officer, nicht zum CEO, und das Geschäft wird durch die Decke gehen."
 
@hhgs: Ich muss Joachim Kempin recht geben. Microsoft hat definitiv Trends zu spät erkannt, und dass Ballmer keine anderen Platzhirsche neben sich duldet, kann ich mir auch sehr gut vorstellen. Das ist schon ein sehr eigensinniger Typ. Er kann Produkte gut anpreisen, aber ein innovativer Mensch ist er nicht.
 
@hhgs und Sapo: Erstaunlich, wie gut ihr anscheinend die Fähigkeiten von Steve Ballmer einschätzen könnt...
 
@tirlindana: Das in meiner Kammer gelesen?
 
@tirlindana: Naja ob er nen guter Liebhaber ist kann man ohne ihn privat zu kennen kaum einschätzen doch was Sapo sagt beruht einfach auf Tatsachen. Die Rangeleien innerhalb von MS sind bereits seit 20 Jahren vorhanden und Kempin ist nicht der Erste der sich übers Balmers autoritäre Umgangsform beschwert. Naja und das MS seit Windows 98 so ziemlich jeden Trend verpennt hat wirst du wohl auch kaum wiederlegen können.
 
@Mudder: Zitat: "... MS seit Windows 98 so ziemlich jeden Trend verpennt hat wirst du wohl auch kaum wiederlegen können." Ich habe mir lange überlegt ob ich darauf überhaupt antworten sollte, oder wohl eher eine Antwort wert ist? Man kann sich kaum verwehren, diese Aussage als sehr dumm zu bezeichnen. Eine seit Jahrzehnte erfolgreichsten Firma, die jedes Jahr, sogar in Krisenzeiten einen Gewinnzuwachs vorweisen kann, soll seit fast 2 Jahrzehnte so jeden Trend verschlafen haben? Ich möchte auch so erfolgreich Trends verpennen, so lange die Kasse so erfolgreich klingelt, spielt es ja offensichtlich keinen Grund, Trends zu verpennen. Also manchmal muss man sich wirklich Fragen, ob die Leser hier, ihr Hirn auch vor dem Schreiben einschalten .......
 
@Mudder: Selbst wenn ich dem zustimmen würde, was ich nicht tue, es gibt aber kein anderes IT-Unternehmen, welches überall zumindest auf Platz Zwei liegt. ;) Ich sehe es generell eher so, das bei MS zu lange rumanalysiert und die Gewinnspannen durchgerechnet werden, bevor man dann irgendwo einsteigt. Es gibt mir da höchstens zu wenig Risikobereitschaft.
 
@Rumulus: Ich hätte nix dagegen mit verpennen von Trends soviel Geld zu scheffeln wie Microsoft seit Win 98 eingenommen hat.
 
@Rumulus: MS hat schon so einige Trends verpennt, nur weil sie Monopole führen heißt das nicht das die Qualität und Innovation derer Produkte auch damit übereinstimmen. Ist doch in anderen Branchen auch so. Und Aussagen anderer als Dumm hinzustellen, nur weil sie ihrer Meinung nicht entsprechen, da muss ich mich leider verwehren, das halte ich für dumm. Vielleicht nächstes mal einfach das eigene Hirn einschalten, falls vorhanden.
 
@.schaKal: Ui, das war wohl ein Eigentor von dir. Wie war das mit Hirn einschalten? Wo hat MS ein Monopol, oder sogar Monopole? MS hat im eigentliche Sinne kein einziges Monopol, man redet zwar i, Desktop Bereich von einem Quasi_Monopol, aber ist das ein Monopol, oder Monopole? Ja und deiner Meinung nach ist es sachlich, einer der erfolgreichsten IT Firmen über Jahre, vorzuwerfen, dass sie seit Windows 98 so jeden Trend verschlafen haben? Du kannst andere Meinungen gut beurteilen, du bist immer auch sehr objektiv dabei? Sehr aufgeschlossen von dir, eine dumme Aussage damit zurechtfertigen, indem du andere Aussage/Meinung denunzierst. Wenn du dabei den Widerspruch erkennst, darfst du ihn behalten. Wer ist dümmer, der Idiot, oder der Esel der dem Idioten folgt?
 
@dediee: Ja, das nenne ich mal Ironie. Eine Firma verpennt Trends, ist und bleibt aber dabei die Erfolgreichste Firma in ihrer Sparte und das über Jahrzehnte. Jeder von uns würde gerne hinter das Geheimnis kommen, wie man so, so viel Geld scheffeln kann. :-)
 
@Ruderix2007: Na dann eben Quasi Monopol, was gemeint war, sollte doch klar sein. Monopole bezog sich u.a. auf Betriebssystem, Webbrowser und Webanwendungen, auch wenns aktuell vielleicht garnicht mal mehr so ist. Ich habe nirgends was von sachlich geschrieben, auch nicht das seit Windows 98 irgendwas verschlafen wurde. Sondern das einige Trends verpennt wurden. Ich beurteile auch keine andere Meinungen, objektiv will ich auch nicht sein, aber die Leute, die hier andere Aussagen als Dumm bezeichnen und dann auch noch so unverschämt daherkommen, das muss nicht sein. Und nochmal: Microsoft ist erfolgreich, jaja, ist ja gut. Ändert ja trotzdem nichts daran, dass MS die letzten Trends verschlafen hat und von Trends setzen braucht man erst garnicht anzufangen. Zumindest fällt mir da nichts ein. Wie gesagt, ist in vielen anderen Branchen ja auch nicht anders. Der Erfolg von MS in den letzten 10 Jahren beruht sicherlich nicht darauf, das Windows(Egal ob Desktop oder Mobil) überragende Innovationen geschaffen hat. Oder gibts da irgendwas tolles? Windows 7 war nach meiner Meinung im Vergleich zu anderen Betriebssystemen auch weit abgeschlagen, gibt sicher auch Dinge die Windows besser kann, aber...da wüsste ich nicht was.
 
@dediee: ups wollte plus drücken
 
@Sapo: MS hat damals auch das Internet verpennt und nicht an den Erfolg dessen geglaubt. Danach versuchte man hastig mit MSN nachzukommen.
 
Man merkt hier in WF immer wieder, auf Grund der Kommentare, dass viele keine Ahnung haben welche Aufgaben bzw. welche Funktion ein CEO hat.
 
@Rumulus: Ist so... Hauptsache bashen.
 
Der letzte Kronprinz, Sinofsky, wurde ja auch schon weggebissen. Die These selber ist auch nicht neu. Die Message ist aber richtig: MS braucht eine grundlegende Veränderung.
 
@GlennTemp: sinofsky war aber intern nach diversen berichten nicht unbedingt beliebt weil er sich gegenüber anderen abteilungen abschottete und u.a. die zusammenarbeit mit dem phone team nicht wollte...kein tablet wollte usw usf. Ich sehe den weggang von sinofsky inzwischen eher positiv denn negativ.
 
@0711:
Das muss aber nicht als CEO disqualifizieren. Solche Gestalten gibt es häufig in Unternehmen und Egoismus bei Managern ist eher die Norm als die Ausnahme. Zumal Ballmer auch hochgradig unbeliebt unter den eigenen Mitarbeitern (und Aktionären) ist.
 
@GlennTemp: offensichtlich wurden vom ceo ja maßnahmen ergriffen die dann dazu führten dass sinofsky sich hier nciht mehr quer stellen kann und selbst bei gewissen eigenheiten kann der, der sich bei bestimmten dingen quer stellt ja ebenso positive eigenschaften haben
 
Welch überraschung dass demnächst ein buch von dem herren kommt, irgendwie muss mans ja in die it news schaffen um kostenlose werbung zu haben und es funktioniert vorzüglich
 
"Dieser sei nicht geeignet für diese Position, sichere seinen Job aber mit allen Mitteln und dränge jeden Konkurrenten ab, der ihn gefährde." Ist das nicht eine perfekte Beschreibung für Diktatoren wie Assad, Berlusconi oder G.Bush?
 
@Banko93: der vergleich hinkt. gegen bush wurde ein amtsenthebungsverfahren angestrengt, welches von den korrupten kongressmitgliedern natürlich mehrheitlich gekippt wurde. assad würde sich wahlen stellen, würde sein volk dies fordern. sein volk wird jedoch zurzeit von ausländischen todesschwadronen zermürbt und von der nato unterjocht.
 
nagel auf den kopf getroffen. ballmer ist mindestens ein pr-desaster in person.
 
@britneyfreek: Mindestens das ist er gerade nicht. Du solltest Ballmer mal live erleben. Wenn er eines kann, dann reden und Menschen mitreißen. Ansonsten ist an dem Artikel aber viel wahres dran, denke ich. Das betrifft aber nicht nur Ballmer. Andere sind da sogar noch schlimmer...
 
Da kann man nur sagen: Tja Herr Ballmer, schau dir dein Windows 8 an.Wenn man nur stur sein Chefsessel im Auge hat, kann wohl nicht viel heraus kommen.
 
Ballmer fährt seit 10 Jahren den ganzen Laden konsequent vor die Wand. Ich sage nur Kin, Zune, Vista, Windows 8!!!!
 
@Doc666: dafür gehts ms ziemlich gut, ich sag nur, sharepoint, windows server, xbox, xp, 7, windows 8 etc pp
 
@0711: Ziemlich gut? Schau mal den Aktienkurs der letzten 20 Jahre von MS, mehr braucht man nicht zu wissen! Mir scheint, Steve Ballmer ist der best bezahlte Mann von Apple. Er macht seine Sache wirklich super.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!