Intel: Stephen Hawking soll 10x schneller sprechen

Der Chiphersteller Intel will dafür sorgen, dass der bekannte Physiker Stephen Hawking zukünftig zehnmal schneller mit seiner Umgebung kommunizieren kann, als in den letzten Jahren. mehr... Stephen Hawking Stephen Hawking

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Würde mich für ihn freuen. Stephen Hawking ist ein Mann, dem ich einfach nur Bewunderung aussprechen kann... und er hat einen unglaublichen Humor. Selbstironie at its best :D
 
@Slurp: Dem kann man nur zustimmen. Hawking ist der genialste Geist unserer Zeit.
 
@Avantasia: definitiv... nur darf er dann echt nicht als werbemaskottchen fur intel rangekarrt werden (böse Wortwahl, ich weiss)
 
@Avantasia: und mit der beste charakter bei den simpsons :D
 
@slashi: Und Big Bang Theory! ^^
 
@Avantasia: Wäre sehr tragisch wenn sein Wissen, seine Erkenntnisse und Theorien keinen Weg mehr zu den Menschen fände weil er sie nicht mehr mitteilen kann...
 
@Slurp: http://www.youtube.com/watch?v=7mc5z4LIsqE ;D
 
@dodnet: Sheldon ist der beste
 
@Slurp: ich find es schrecklich, dass so ein genialer Mensch so durch eine Krankheit eingeschränkt ist! stellt euch mal vor was er "normal" erreichen könnte!
 
@xerex.exe: Das mag dich jetzt vielleicht wundern, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Hawking hat selber in einem Interview vor zig Jahren mal gesagt, dass diese Leistungen u.a. nur aufgrund seiner Erkrankung möglich sind, da er gezwungen ist sich alles genau einzuprägen wenn er z.B. etwas liest. Für ihn ists nicht möglich mal eben schnell irgend wo was nachzugucken oder zu notieren, die Arbeit MUSS im Kopf stattfinden und er muss sich extrem gut alles merken können. Ironie des Schicksals um mal seine Worte zu verwenden.
 
so gesehen also in lichtgeschwindigkeit....
 
Stephen Hawking ist für mich DER Wissenschaftler überhaupt. Eine gute Nachricht !
 
"Stephen Hawking: Intel soll mich nicht so hetzen"
 
@dixon.kuntz: Die Meldung kommt dann erst in zwei Wochen raus..
 
@s3m1h-44: Sehr gut, YMMD :D
 
Abgesehen von der "Nachricht": sehr offensichtlich, wieso gerade Astronomen an die Öffentlichkeit drängen...das Fach ist derart langweilig und wird immer hypothetischer, so daß sich damit kein Geld mehr verdienen lässt. Feynman war und ist weitaus relevanter...da man von ihm lernt, wie man sich selbst Wissen über Dinge aneignet, wenn man zuvor überhaupt keine Ahnung und auch keine Anleitung zu dem Thema (meist besser, da die meisten Anleitungen eher Irreführungen sind) hat. Fakt ist, daß viele ihn als Maskottchen sehen und ihn aus Mitleid und aufgrund der Ausschlachtung dieses Mitleides hochhalten...ohne sich z.B. dafür zu interessieren, was Singularitäten in der allgemeinen (was sie ist und wie sie sich von der spezifischen unterscheidet) Relativitätstheorie sind - und wieso sie angeblich vorkommen müssen...und inwiweit die beiden Teile der Relativitätstheorie (die beiden Testamente) mit dem, was wir sind und was uns umgibt, konsistent sein sollen.
 
@tukurmal: Du schließt von dir auf andere, hast womöglich ein Problem mit Menschen die nicht dem "Normbild" entsprechen? Anders ist es nicht zu erklären warum du Stephen Hawking mit R.Feynman vergleichst. Beide sind, bzw. waren Kapazitäten. Hawking lebt noch und es ist ja ganz klar das er eine gewissen Aufmerksamkeit erlangt, aus Mitleid denke ich dabei weniger. Stephen Hawking ist ein unorthodoxer Denker mit einem großen Kombinationstalent. Wenn wir schon beim Thema sind, dann finde ich Menschen wie Prof. Dr. Harald Lesch irgendwie "schädlicher". Damit meine ich nicht fachlich (schätze ihn), sondern er tingelt ja nur noch von TV-Show zu TV-Show, ja selbst in den Unis wird er fast wie ein Popstar empfangen. Ist es jetzt weil sich damit Geld verdienen lässt,oder der Wunsch den Menschen im Kommunikationszeitalter das Wissen verstänlich aber kompakt zu vermitteln ? Gehypte Kompetenz als Alibi für narzistische Veranlagung ?
 
Stephen Hawking hin oder her, meiner Meinung ist das die letzten 25 Jahre nur noch ein Werbemaskottchen der für alle Wissenschaftlichen Dinge mal von A nach B gefahren um etwas zu "präsentieren" was ein riesiges Team von "Ghostwritern" sich zu zusammen gereimt hat.
Kann mir doch keiner erzählen das der seine ganzen Bücher, Theorien oder Vorträge wirklich selbst zu Papier gebracht hat. Wie soll das bitte funktioniert haben bei 1 Wort pro Minute? Da kann der Her noch so viel Hirnschmalz haben.
 
@tobi14: ALS ist progressiv. Vor 25 Jahren war Hawking ja schließlich noch in der Lage wesentlich schnellerer zu kommunizieren - mit den ersten Verfahren bis zu 20 Wörtern/Minute. Das System, das er heute zur Kommunikation nutzt ist, ja noch gar nicht so lange im Einsatz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links