Facebook-Nutzung bringt Neid und Unzufriedenheit

Die Nutzung von sozialen Medien kann bei Nutzern starke negative Emotionen hervorrufen. Mit der Zeit kann dies die Lebensqualität deutlich beeinträchtigen, so das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung. mehr... Masse, Menschenmenge, Köpfe Bildquelle: James Cridland / Flickr Masse, Menschenmenge, Köpfe Masse, Menschenmenge, Köpfe James Cridland / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hätte auch Magenschmerzen bei der Nutzung von FB, die aber nicht mit meinem Nutzerverhalten zu tun haben, sondern mit dem Umgang meiner Daten bei dieser Institution. Glücklicherweise besitze ich keinen Account und mache mir deswegen keine Sorgen (meine früheren Klassenkameraden sind in dieser Beziehung viel leichtsinniger und unser Schulabschluss ist etwa 15 Jahre her (es handelt sich also nicht um arglose Jugendliche))!
 
@Graue Maus: ich muss immer wieder grinsen wenn jemand sagt, dass er facebook meidet und das dann an die grosse glocke hängt, fast heroisch beschreiben die leute ihren verzicht. ich hoffe du bist in anderen (virtuellen) bereichen genauso vorsichtig.
 
@Matico: Mittlerweile kennst Du doch sicher meine Ansichten. Ich habe mir von vornherein einen Nicknamen ausgesucht der möglichst wenige Rückschlüsse auf Geschlecht und Charakter ermöglicht (Ziel war kommunizieren zu können, und trotzdem in der Annonymität bleiben zu können)!
 
@Matico: Ich weis nicht, solche Leute sind mir Symphatischer als Mr. Ich poste meinen Drogen Trip von letzten Weeee @ FB.
Schlagt Ihn zum Ritter! Mehr solcher Helden braucht das Land!
 
@Matico: das gleiche ist auch beim fernsehe konsum zu beobachten.
 
@Graue Maus: aber selbst wenn man keinen Account hat, wird man doch von diesem Zuckerbergschen Sauhaufen mehr oder wenige getrackt.... erst recht tief drin in der Facebookmafia bist du, wenn deine Freunde dich in ihrem Adressbuch haben und dieses Adressbuch zu Fratzenbuch importieren - von da an bist du im Kreisel drin, ohne selbst etwas dagegen machen zu können. Du wirst auch diese Bettelmails nicht mehr los, dass du dich doch informell für diesen Sackhaarberg nackig machen sollst... rein datenschutztechnisch ist dieser Laden sehr kritisch zu beäugen, vor allem weil man sich so zugeknöpft gibt, welche Firmen die Daten benutzen. Aber auch Webseitenbetreiber kriegen an dieser Stelle eine Schelle verpasst, denn sie zwingen quasi die eigenen Besucher sowas wie fb und co. zu akzeptieren, auch wenn man gar nicht dort mitglied ist - geladen wirds trotzdem, und wenn man nix dagegen tut, protokolliert dieser ganze Mist auch noch das Verhalten der Benutzer.... das gleiche gilt für jegliche google Dienste, sowie werbeschalter etc. ebenso... alleine was ich hier auf winfuture von ghostery an geblockten 3rd party Dreck bekomme, lässt mich schon zweifeln, ob das Angebot tatsächlich für Besucher oder für Werbetreibende und Datensammler attraktiv ist.
 
@Rikibu: Ich würde mich dafür vollstens Aussprechen das dieser Verein der gegen Deutsches Datenschutzgesetz verstößt gesperrt, geblockt und verbannt wird aus Deutschland. Aber das würde weit aus größere Psychologische Konsequenzen auf diese sensiblen Leutchen haben wie es hier in der News drum geht. Kann man ja nicht tun, pöse pöse.
 
@Clawhammer: Seh ich auch so. Entweder soll Facebook sich stark anpassen oder verbannt/geblockt werden aus Deutschland und damit unmengen an User verlieren.
Ich kann Facebook einfach nichtmehr sehen.. überall heißt es, like o.ä. Selbst bei einer Autowerbung. Das ist doch nichtmehr normal..
 
@Rikibu: Das wäre ein Lebensrisiko, gegen das es keine Versicherung gibt, und das ich nicht vermeiden kann. Ist leider so!
 
@Graue Maus: was wäre ein Risiko? die Daten öffentlich zu machen? ich bin eh dafür, dass Firmen die mit Informationen dritter hantieren, öffentlich darlegen müssen, wer welche Informationen zu welchem weiterverarbeitenden Zweck (vielleicht sogar Weitergabe an vierte) usw. durchführt. Das ganze vom TÜV geprüft, wer datenschutztechnisch durchfällt, bekommt keine Gewerbegenehmigung, bekommt 4 Wochen Zeit zur Nachbesserung und anderenfalls das Gewerbe und die Tätigkeit im jeweiligen Land aberkannt und muss Strafe zahlen.
 
@Rikibu: Bei den meisten Nutzern dieses Netzwerkes handelt es sich vermutlich um Privatpersonen. Deswegen ist die gewerbliche Nutzung so gut wie ausgeschlossen. Aber im Rücklick auf solche Nettzwerke wie ISG, ist es doch die bestmögliche Lösung, seine Daten gar nicht erst öffentlich zu machen!
 
@Graue Maus: aber die, die die Daten weiterverarbeiten agieren gewerblich... und genau die meinte ich... auch facebook agiert gewerblich. denen ist scheißegal ob wir soziale Kontakte haben - die interessiert nur die Aufenthaltsdauer, Klicks und dort verbrachte Zeit.
 
@Rikibu: Ich Gebe dir in allen Punkten recht. Ich habe zwar Facebook, gehe aber selten rein. Eher um mit alten Kollegen und entferte Freunde in Kontakt zu bleiben. Hab da auch kaum Infos über mich und nur ein Foto. Allerdings finde ich es nervent, dass ich bestimmte Freunde keine Freundschaftseinladung schicken darf. Dann kommt eine freche Infobox mit der Frage ob ich den auch wirklich kenne und dass man nur Freunden solche Einladungen schicken darf. Will mir Facebook vorschreiben mit wem ich Kontakt haben darf oder nicht? Lächerlich.
 
[re:4]Rikibu : Du hast vollkommen Recht! Ich lebe auch ohne Facebook und Co und ich lebe tatsächlich noch! Und für mich ist Deine Ansicht kein Widerspruch zu Graue Maus oder umgekehrt! Aber allein an den vielen Minuspunkten bei Graue Maus siehst Du doch, wie die Einstellung der meisten hier und sicher auch allgemein ist! Facebook und Co. sind modern, sind In, sind der neue Kommunikationsstil, wer nicht dazu gehört ist out oder dumm oder hat keine Ahnung und Freunde hat der / die auch nicht.....und,und, und! Kurzum, wer da nicht mitmacht ist fast schon gar kein Mensch! Arme Menschheit!
 
gibt es nichts wichtigeres als solche studien? ich denke schon!
 
@snoopi: Zu mal das Ergebnis auch nicht stimmt. Die Unzufriedenheit kommt nämlich nicht von der Nutzung von FB, sondern von dem mangelnden Datenschutz.
 
@Graue Maus: ich glaube 80%+ der nutzer machen sich garkeine gedanken über den Datenschutz - sonst würden sie nicht ihr ganzes leben dort abbilden....von daher halte ich deine these für sehr gewagt - aus meiner sicht sogar schlichtweg falsch...
 
@Graue Maus: Falsch, der Neid entsteht weil die meisten Leute nur die tollen Sachen posten. Wenn ich da also meine ca. 250 "Freunde" habe und immer nur "zugebombt" werde mit: "Guck meine neues Auto", "Guck meine neues Motorrad", "Guck meine tolle Party", "Guck meine tollen Klamotten", "Guck mein tolles Mittag", "Guck mein toller Urlaub" usw. usw. kann man schnell zu dem schluss kommen das das eigene Leben "nicht viel Wert" ist. Das es natürlich immer unterschiedliche Leute sind die auch nicht jeden Tag Urlaub, Klamotten, Party haben sondern das "tolle" aus (in meinem Beispiel) 250 Leben sehe ist für manche nicht so leicht zu verarbeiten... War zumindest auch schon immer meine These, auch vor der Studie ;-)
 
@Yamben: Dann sind also die meisten Leute der von der Mentalität "mein Auto, mein Haus und mein Boot" (oder Sie tun zumindest so). Also keine Normalbürger.
 
@Graue Maus: Viele Posten auf jedenfall wenn so etwas tolles neues im Leben ist. Wer hätte vor Jahren gedacht das man sich Fotos von seinem Essen schickt!? Aber irgendwie wollen die Leute immer mehr zeigen wie toll es ihnen geht und das wird noch mit Bildern hinterlegt. Als mein Dad noch jünger war hat man vielleicht noch gesagt: "Gestern war ich bei XY essen, super essen!" - Jetzt wird, nachdem der Kellner das essen hingestellt hat, erstmal ein Foto gemacht und dieses auf FB hochgeladen um zu zeigen "was man hat"... ;-)
 
[re:1]Graue Maus: Das glaube ich nicht! Ich denke auch so sehr achten die meisten gar nicht groß auf den Datenschutz und wenn sie das doch mal lesen dann sicher oft genug ohne Konsequenzen. Das Problem ist doch, dass die Leute dort ´reinschreiben können was sie wollen und das wird meist nicht das Negative sein und darüber gibt es praktisch keine große soziale Kontrolle. Wenn jemand da schreibt ich hatte einen Super-All-Inklusive-Urlaub im 10*-Sterne Hotel kann das keiner prüfen. Wenn er das im persönlichen Umfeld macht, kommt wohl jemand daher und sagt Klartext wie "Du warst doch auf Balkonien, du Spinner". Und der zweite Punkt ist, solche Facebook-Texte führen dann tatsächlich dazu, das andere das mehr oder weniger glauben und dann sich damit vergleichen und dann die negativen Gefühle / Reaktionen hoch kommen.
 
@snoopi: Nein... gut vielleicht nicht diese spezielle über Neid, aber ansonsten finde ich Studien die Facebook als Grundlage haben schon sehr interessant. Wie hat man sonst die Möglichkeit etwas über 1/7 der Weltbevölkerung zu erfahren?
 
Was kann Facebook für den Neid von Menschen auf andere Menschen ?
 
@iPeople: Er gibt schoen uebersichtlich anreiz dazu auf dem Newsfeed zb : https://www.facebook.com/rausdamit
 
@-adrian-: Neid ist eine Eigenschaft des Charakters. FB kann dafür nichts
 
@iPeople: Das ist richtig. Neid braucht aber einen Ausloeser. Diese werden auf Facebook nunmal gebuendelt dargestellt.
 
@-adrian-: Ansichtssache. Nur weil jemand auf FB seinem Erfolg frönt , muss jemand anders das nicht missgönnen.
 
@iPeople: Wenn seine Eigenschaft Neid ist dann schon oder nicht?
 
@-adrian-: aber dann ist FB nicht der Auslöser . Anders rum kann man auch sagen, FB löst Freude aus. Wenn einer meiner listenbewohner postet, er ist gerade auf einem geilen Konzert, dann freu ich mich für ihn, und bin nicht neidisch.
 
@iPeople: Nein der Ausloser ist ein Post in FB. Dennoch waere es ohne FB oder das SOcial network zu ihm nicht vorgekommen oder erst spaeter bei einem Gespraech. Aber hier macht es FB es einfach ohne noetige Treffen den Neid auzuloesen. Koenntest natuerlich auf nem konzert auch an alle deine Kontakte ne SMS schreiben dass du jetzt auf nem Konzert bist
 
@-adrian-: okay , einigen wie und drauf: ein Post kann zwar Neid auslösen, aber die Ursache für Neid ist es nicht.
 
@iPeople: Ich wäre mir da nicht so sicher! Trotz der Einrichtung "Freunde" (für mich sowieso Blödsinn pur!) ist es doch anonym, weil ich die "Freunde" meistens nicht wirklich kenne. Insofern kann ich da sozial unkontrolliert was ´reinschreiben was andere -pauschal ausgedrückt- neidisch macht / machen könnte. Und dadurch ergibt sich dass durch eine Plattform wie Facebook solche Tendenzen gefördert werden und somit Facebook allein durch sein Vorhandensein dazu beträgt! Also nicht ausschließlich "Schuld" trägt aber dazu beiträgt!
 
@Kiebitz: Das ist irrelevant, was andere reinschreiben. Neid kommt vom Charakter her. FB ist nicht die Ursache für Neid, siehe re:08.
 
@iPeople: Wenn andere nichts ´reinschreiben würden / könnten weil´s die Plattform nicht gäbe, könnte in Bezug auf Umgang mit Facebook -und darum geht es!- kein Neid entstehen! Siehe re:9 !
 
@Kiebitz: Wenn es keine Auto gäbe, gäbe es keine Verkehrstoten. Selbe Logik.
 
@iPeople: Richtig! Gut erkannt! Deshalb werden die Autos auch immer sicherer gemacht und ihr Gebrauch auch zunehmend eingeschränkt wie z.B. Fußgängerzonen, Tempo-30-Zonen, Spielstrassen, Aufprallschutz für Fußgänger, innere Sicherheit, scharfe Überwachung der Verstöße usw. usw. usw.!
 
@Kiebitz: Es sind nicht die Autos, die zum Unfall führen. Es sind auch nciht die Waffen, die Menschen töten .... darauf wollte ich hinaus. Wer FB nutzt um seinen Neid zu frönen, ist selber schuld und sollte mal in sich gehen. FB dafür verantwortlich machen, ist typisch deuthsch, immer den Schuldigen woanders suchen.
 
@iPeople: Ich habe nicht den Schuldigen woanders gesucht Ich hatte wortwörtlich geschrieben "...eine Plattform wie Facebook solche Tendenzen gefördert werden und somit Facebook allein durch sein Vorhandensein DAZU beiträgt! Also NICHT AUSSCHLIEßLICH "Schuld" hat aber dazu beiträgt!..".
 
@Kiebitz: Kommt für mich auf das selbe heruas.
 
@iPeople: Für mich eben nicht!
 
@Kiebitz: Verschiedene Blickwinkel. Kommt vor.
 
Die Neidspirale- wieder ein neues FB Feature ;)
 
es ist nicht alles gold was glänzt. mit dieser einstellung lebt es sich sehr viel leichter. nicht nur bei facebook :)
 
@Matico: als wenn jeder alles 100%ig korrekt postet. (Fast) jeder lügt sich doch noch was besseres zusammen oder man kennt erst garnicht die Wahre Geschichte hinter einem Post/Bild.
Neidisch macht mich ein solcher Post nicht.
 
Die Studie ist schlichtweg blödsinnig. Solche Dinge wie Neid und co. sind menschliche Verhaltensweisen, die ganz ohne Facebook, Internet usw. funktionieren. Konstruiert man mal ein Szenario, bei dem sich "Freunde" real treffen und sich dort über ihr Erreichtes und nicht Erreichtes austauschen, so ist es genauso wahrscheinlich, dass der ein oder andere dieser Freundesgruppe ebenso Neid und Missgunst verspürt, genauso wie es passieren kann, dass Hochachtung, Respekt und Zuspruch ausgeteilt wird. Was jetzt die emotionale Schiene zwanghaft mit Facebook zu tun hat?... das einzige die Werbung die könnte einen wirklich aggressiv machen...
 
@Rikibu: "Verhaltensweise" ist ja noch recht freundlich ausgedrückt. Mal angenommen, jemand hat einen Porsche und ich will auch einen, inwiefern wäre Neid das richtige Gefühl? Neid führt zu Hass. Hass ist Unnötig und macht alles nur noch schlimmer. Vorallem, ist es nicht mal dem seine Schuld das ich keinen Porsche habe. Aber für die meisten Leute MUSS einfach wer anderer Schuld sein, weil eigenes Versagen ist undenkbar. Neid ist eine Form der Schuldzuweisung, Schuldzuweisungen lösen in Kettenreaktion andere negative Empfindungen aus und können sogar darin resultieren, das der Neidige zum Messer greift ... oder gar einen Krieg auslösen in welchem Millionen Menschen sterben. ... Die meisten Menschen sind nun mal einfach ziemlich dumm :) Aber, warum sind diese Leute eigentlich neidisch? Eigentlich geht es meist nur um Dinge die eben diese Leute wieder als "Statussymbol" betrachten. ... Das "Statussymbol", wer hat sich dieses Wort eigentlich ausgedacht? bzw, das damit verbundene Gefühl? Kann mir keiner erzählen das eine Spezies die fähig ist in den Weltraum zu fliegen und sich selbst mit Atomwaffen wegballern kann, sich durch solch LÄCHERLICHKEITEN in irgendeinerweise angegriffen fühlt ... aber andererseits... dann würde es Religionen (und dem damit verbundenen Schaden) und Sucht auch nicht geben (Und ich sags gern nochmal: Wenn wer mit dem Rauchen aufhören will, dann tut er das einfach... ich habs doch auch gemacht. Warum? Weil ichs wollte... ganz einfach... Sucht... son Schwachsinn^^) Hmm, ich neige irgendwer gern dazu, meine Mitmenschen zu überschätzen :(
 
@Ðeru: viel schlimmer ist eigentlich, dass der der neidisch auf einen anderen ist, nur das sieht was sich derjenige leisten kann, oder zumindest was derjenige hat, was der Neider eben nicht hat. Was der andere dafür tun muss, welche konsequenzen in jeglicher Art, welche Einschnitte im leben für das beneidete objekt gebracht wurden, das wird nicht gesehen. aber es passt schon doch gut zu unserer gesellschaft, wo sich doch die vervollkommnung einer persönlichkeit nur durch konsum regeln lässt... wobei auch das ein euphemismus ist. Wenn die Werbemafia eine Verkaufsphilosophie propagiert, aber die Philosophie die Suche nach dem Wahren ist, aber die Werbebotschaft eine verlogene und erstunkene Sache ist - ach das ist alles so scheinheilig und entlarvend...
 
@Rikibu: der unterschied ist das du im realen leben eine doch eher überschaubre anzahl an bekannten und freunden hast, aber im netz und gerade bei diesen asozialen netzwerken hast du wesentlich mehr und da steigt der faktor um ein vielfaches.
 
@Rikibu: Deine Aussage ist genauso hohl wie die Behauptung der Waffenlobbyisten, das Menschen nicht durch Waffen, sondern durch andere Menschen ums Leben kommen. Natürlich haben Menschen auch ohne Facebook die Veranlagung zum Neid. Worum es geht ist, dass Facebook die von den Nutzern als negativ empfundenen Erlebnisse bündelt und dadurch verstärkt. Denn auf Facebook biste ja nur was, wenn du eine drei- oder vierstellige Anzahl sogenannter "Freunde" hast und für viele Nutzer hat sich Facebook so verselbstständigt, dass sie jeden Tag dort Stunden verbringen. Da wird der Nutzer tagein, tagaus mit einer Welle von "frustrierenden" Positiv-Erlebnissen anderer Leute überspült. Dies hat natürliche eine viel stärkere Wirkung als wenn einem alle zehn Jahre auf einem Klassentreffen der Klassenkotzbrocken seinen neuen [beliebiges Auto-Modell einsetzen]-Schlüssel unter die Nase hält. Und um meine Analogie abzurunden: Glaubst du auch, dass jemand mit einem einzelnen Käsemesserchen genauso viele Leute AUF EINMAL ins Gras beißen lassen kann, wie mit den in den Staaten so beliebten (halb-)automatischen Bleispritzen?!
 
@Rikibu: Ich weiß es jetzt nicht, aber wie viele reale Freunde hast du auf die du neidisch bist oder die auf dich? Längerfristig wohl eher wenige bis gar keine. Wenn du einen realen Freund hast, dessen Freund einen Ferrari fährt, entsteht da bei dir so was von Neid? Wenn der Freund andauernd von dem Ferrari des Freundes erzählt, ist das vielleicht irgendwann nervig, aber Neid? Aber bei FB könnte ich mir durchaus vorstellen, dass viele auf Freundes-Freunde, bzw. Beiträge an irgendwelchen öffentlichen Stellen von eigentlich Unbekannten, neidisch werden.
 
Na was für eine Erkenntnis! Da muss FB dringend Konsequenzen ziehen: 1. Jeder muss ab sofort mindestens eine negative Erfahrung pro Tag posten, die Ihn als Versager dastehen lässt. 2. Es werden nur noch Freunde vorgeschlagen, denen es elend geht. 3. Zu fröhliche Meldungen werden aus dem Newsfeed gefiltert. 4. Kapital!
 
@japi: und wie wird die negative Erfahrung definiert, ohne gewisse Gruppen zu definieren? während der eine Kerl rubbeldiekatz mit nem Weibchen toll findet, empfindet es ein gleichgeschlechtlicher Genosse als negative Erfahrung :-) somit wird facebook wegen unzähligen Diskriminierungsklagen dicht gemacht und Ruhe is....
 
Fratzenbuch ist nur sinnvoll um mit Firmen in Kontakt zu treten, bei Problemen mit Service, da oft dort besser geholfen wird, als direkt über die Service Mail. Allerdings Facebook nur mit Fake Adresse und Namen benutzen; denn niemand sollte zu viel seiner Infos im Web verbreiten.
 
Blödsinn. Wer im Allgemeinen ein neidischer und unzufriedener Mensch ist, der ist es auch auf FB, also hat das wohl nichts direkt mit FB zu tun. Abgesehen ruft alles, was über ein gesundes Maß genutzt/konsumiert wird, irgendwann negative Reaktionen und Gefühle hervor.
 
Oh ja, als ob es sonst keine Probleme gibt.
 
Facebook als Neidauslöser zu betiteln ist wie Ballerspiele als Auslöser für Amokläufe hinzustellen -- wie so oft ist es der Mensch selber der nach einer Ausrede/Sündenbock sucht...
 
reine selbstdarsteller plattform - gesehen werden ist wichtig.
 
Wenn Fotos von Freunden immer Neid auslösen, sollten die Menschen langsam wieder lernen sich auch mal für andere zu freuen!
 
Also ich persönlich halte Facebook für verzichtbar. Bin da auch kein Insasse. Ich glaube, es gibt Leute, die können sich schon an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen, ohne ständig von Neid zerfressen zu sein. Das sind dann oft eher diejenigen, die vom Neidbürger als Exzentriker angesehen werden. Kleine Kostprobe gefällig? http://426639.forumromanum.com/member/forum/entry_ubb.user_426639.4.1115337963.1115337963.1.knattern_aldi-neue_furz.html Das Furz Forum ist ein Knüller, klickt euch da mal durch.
 
Ja, Unsinn. Ich wäre bei Benutzung höchstens neidisch auf die Leute, die ihre Zeit nicht so dermaßen einem Raffzahn opfern.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles