USB-Sticks: Streit um Urheberabgabe hält an

Die IT-Wirtschaft hat sich mit den Verwertungsgesellschaften ZPÜ, VG Wort und VG Bild Kunst für einen begrenzten Zeitraum auf die Höhe einer Urheberrechtsabgabe für USB-Sticks und Speicherkarten geeinigt. mehr... Datenschutz, Spracherkennung, USB-Stick Bildquelle: Hammacher Datenschutz, Spracherkennung, USB-Stick Datenschutz, Spracherkennung, USB-Stick Hammacher

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die haben den eh ins Gehirn ge****. Man müsste ja dann nach deren Logik auch für jedes geborene Kind was zahlen: dieses könnte sich ja Songtexte oder andere lizenzrechtliche Dinge merken.
 
@zivilist: Viel schlimmer ist es doch, dass die Abgaben den Wert des Sticks bald überschreiten.
 
@zivilist: Die Begründung ist absolut irrational: ich könnte etwas lizenzrechtlich relevantes draufladen. Warum zahle ich nicht auch pauschal mal 200€ Mehrwertsteuer jährlich für Käse, den ich essen KÖNNTE? Solche Abgaben sind absolut veraltet und gehören abgeschafft.
 
@elbosso: Ist doch genau das gleiche mit der GEZ. Du könntest, also zahlst Du. Beides absolut hirnrissig.
 
@zivilist: Psssst. Bring die nicht noch auf dumme Ideen.
 
@zivilist: ich weis mal gar nicht was ihr habt ^_^ ... die Abgaben sind für uns Käufer kaum relevant im Kaufpreis und die Regelung Legitimiert den Besitz von Geschützten werken ^_^.
Ohne der Abgaben Regelung bräuchte man nur irgend einen X-Beliebigen aus der menge rausfischen und dessen Handy auslesen und schon ist mann am Arsch. Aber MIT der Regelung ist nahezu jede Privatnutzung und Privatverteilung (in Familien und Freundeskreisen), sofern der Ursprung eine Legale Quelle wahr, völlig Legal. Als was wollt ihr !!! ^_^
 
@C.K.Nock: ich glaube kaum, dass du für irgendeinen x-beliebigen Menschen einfach so einen Durchsuchungsbefehl für sein Handy bekommst. Ja, die wäre nötig, damit die Polizei das Handy durchsuchen darf... bzw. eigentlich darf sie es höchstens kurz sichten und dann ggf. beschlagnahmen, eine ausführliche Analyse der darauf gespeicherten Daten erfolgt dann später. Genau wie bei einer Hausdurchsuchung werden Computer einfach eingepackt und später von "Fachleuten" untersucht. Also haben wir von der Regelung nichts außer höhere Preise für Speichermedien.
 
@C.K.Nock: Also auf meinen Handys wirst du keine illegalen Daten finden.
 
@zivilist: Ich will Anstand loses Kindergeld, Ehrensold, Witwen- und Waisenrente, so wie Bonuszahlungen im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter, obendrauf dann noch Weihnachtsgeld und dicke Ostereier!
 
@zivilist: Warte nur....bei der neuen GEZ-Zwangseintreibung, die schon darauf hindeutet, daß man für seine reine Existenz bezahlen muß, wird es nicht bleiben. Auch die anderen "Steuern" (klardeutsch: "Schutzgelder") sind zum Großteil nicht gerechtfertigt, wenn man sich den Berlinder Flughafen, Stuttgart 21 und auch der Transrapid, mit dem bereits 1969 angefangen wurde... daß dieses steuerfinanzierte Projekt so lange brauchte ist nur dadurch zu erklären, daß die Leute, die daran beteiligt waren, es in die Länge zogen, um möglichst lange möglichst viel Geld zu kassieren. Aber auch CERN ist solch ein "schwarzes Loch", wer es lieber mag: "ein Faß ohne Boden". Viel Spaß den Steuerzahlern, die heulen, wenn dauerhaft und temporär Behinderte (auch Arbeitslose und Inhaftierte) etwas mehr bekommen sollen, ein Mindestlohn von 12 € netto (wir lassen uns von den latenten Schmarotzern - die sich Arbeitgeber nennen, aber Arbeit rauben - nicht diktieren) eingeführt werden soll, während diese Löcher das zigfache verschlucken, die Umwelt schädigen ... und die Bürger danach auch noch den Rückbau (CERN, Transrapid-Versuchsstrecken) bezahlen müssen...und die Kosten des Flughafens, von S21 und zig solcher Fälle (nur nicht derart "medienintensiv") angeblich explodieren....während die "Planer" das bereits fest einkalkulierten, es jedoch so verkaufen, da es mit den wahren Kosten nie und nimmer durchgekommen wäre.
 
Und was ist, wenn ich mit meinem USB-Stick gar keine urheberrechtlich geschützte Daten (resp. Werke) "transportiere"? Müssen Cloud-Dienste auch an diese Verwerter zahlen?
 
@Smek: Das interessiert denen nicht und der Staat beschützt die auch noch dank Lobbyarbeit.
 
@Smek: Das ist denen doch egal. Man drückt auch GEZ Gebühren ab, wenn man theoretisch Radio hören kann, auch wenn man das nicht macht. Achja Cloud usw. ist auch geplant. Siehe o5-re:1
 
@wertzuiop123: Digitale Welt trifft auf analog denkende Geldeintreiber von vorgestern. Am besten noch schnell eine Erhöhung der Schallplattensteuer hinterherschieben; sollen ja auch wieder beliebter werden. Das ist quasi Geld ohne Arbeit. Einfach so.
 
@Smek: Mach doch mal einen Vorschlag, wie sollte man das mit der Abgabe regeln?
 
@GerdGyros: Überhaupt keine Abgaben mehr! Musiker und welche die sich als solches bezeichnen, sollen Konzerte geben, denn nur da macht man als echter Künstler das dicke Geld. Dann verschwinden auch die ganzen Schlaumschläger, Prostituierten und Blender. Und die Musik würde auch besser werden. Denn das ist doch das eigentliche Problem der großen Labels. Die haben zuviele Schwachmaten unter Vertrag die nix eigendes Bringen und nur Geld kosten.
 
@21risiko: "Die haben zuviele Schwachmaten unter Vertrag die nix eigendes Bringen und nur Geld kosten." Das ist ja mal sowas von richtig!
 
@GerdGyros: Abgaben auf diese Datenträger abschaffen, weil unnötig. Nicht mal auf brennbare CDs dürfte es so eine unverschämte Abgabe geben. Keine Leistung, kein Geld! Ausserdem finde ich es mehr als frech, wenn ich eine CD *KAUFE*, also wirklich mit echtem Geld bezahlt habe, und dann nochmal für eine Eventualität abkassiert wird. Also: Abgabe einfach abschaffen. Gute Produkte unterstütze ich auch, weil ich einen Gegenwert bekomme und möchte, dass da noch mehr kommt.
 
@wertzuiop123: Es ist eher so, als wär das alte GEZ-System noch aktiv (jeder offizielle Nutzer zahlt ~18EUR), aber zusätzlich gibts noch eine Haushaltsabgabe für jeden, denn jeder könnte ja potenziell noch zusätzlich Schwarzsehen.

Man bezahlt also für die Originale und zusätzlich für etwas, was man gar nicht tut/braucht.
 
@Smek: ist genau wie GEZ/Beitrag: man könnte...
 
@Smek: Cloud Dienste werden wohl bald doppelt zahlen dürfen: Einmal für die Festplatten selbst und nochmal für jeden Kunden einzeln.
 
Urheberabgabe: Das Recht, das zu kopieren, was Dir eh schon gehört.
 
@wertzuiop123: Wenn du es denn kannst - umgehen von "Schutzmechanismen" und kopieren aus "offensichtlich illegalen Quellen" darf man ja selbst bei Besitz des Originals nicht
 
@DRMfan^^: "Schutzmechanismen"? CD's kaufe ich seltener. Ich nutze mehr den Download DRM freier Musik. Weil ich diese nun auf einen USB laden KÖNNTE, muss ich nochmal zahlen ^^
 
@wertzuiop123: Nö, das darfst du auch so. Du hast ja einmal dafür bezahlt... Es geht darum das Du Musik drauf machst die Du NICHT gekauft hast. Natürlich darfst Du es trotzdem nicht machen, aber es wird davon ausgegangen das eine gewisse Anzahl der Leute "Raubkopien" auf einen USB-Stick machen und DAFÜR zahlt man :) Also man bezahlt für etwas was man hinterher natürlich trotzdem nicht machen darf... :-)
 
@Yamben: Eben ist es leider so ;)
 
@DRMfan^^: was ist denn eine offensichtlich illegale quelle ?? tauschbörsen,usenet,och ??? wüsste net dass sowas illegal is ! das umgehen von "Schutzmechanismen" gilt nur für musik und filme,net für spiele und programme
 
@spacereiner: das stimmt so nicht. Du darfst von allem was dir gehört keine Privatkopie anfertigen sobald ein Kopierschutz auf der CD/DVD/Blu-Ray vorhanden ist.Das heißt auch Spiele welche einen Kopierschutz besitzen oder Programme darfst du nicht für deinen Privatgebrauch vervielfältigen da das aushebeln eines Kopierschutzen in Deutschland verboten ist.
 
@lurchie: is doch gar net wahr ! das gilt nur für filme und musik,bei Software und spiele darfst du kopieren wenn du das original besitzt
 
@spacereiner: Stimmt auch nicht, wenn du auf Roms für Emulatoren anspielst. Darf man nicht, wird aber geduldet, wenn man das Orginal hat... ;-) Bei Filmen und Musik bin ich nicht ganz sicher, ich meine der wortlaut war "wenn sie über einen wirksamen Kopierschutz verfügen". Wenn man sie trotzdem kopieren kann war der Kopierschutz ja anscheinend nicht wirksam... aber das weiß ich nicht, kann sein das ich da falsch abgebogen bin irgendwo oder mal was falsches gelesen habe... ;-)
 
@Yamben: wirksamer Schutz ist für den Gesetzgeber wenns auf der Packung steht.
 
Wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich die GEMA und alle anderen, gierigen Verwertungsgesellschaften sofort abwählen. Gibts sowas nur in DE oder sind andere Länder auch von diesen Plagen betroffen?
 
@BigSword: http://de.wikipedia.org/wiki/Gesellschaft_f%C3%BCr_musikalische_Auff%C3%BChrungs-_und_mechanische_Vervielf%C3%A4ltigungsrechte#Andere_Verwertungsgesellschaften Ja, die heißen nur anders ;)
 
Was heisst usb sticks, smartphones ist genau die gleiche geschichte ab 8gb aufwärts 34€ (in etwa) abgabe? ja klar
 
@0711: "Nutzer setzen bei der Speicherung von Daten immer mehr auf Cloud-Dienste. Das führt in der aufgeheizten Urheberrechtsdebatte in Österreich zu der Forderung einer Autorengemeinschaft, die Urheberrechtsabgabe für Speichermedien zusätzlich noch auf Dienste wie Dropbox oder SugarSync auszuweiten. ... Bis dato beschränkte sich der Streit in Österreich auf eine Ausweitung der Urheberrechtsabgabe auf Festplatten und weitere Speichermedien wie etwa Smartphones." Ob in Deutschland bereits diese Abgabe auf Phones usw. existiert weiß ich nicht. War auf computerbase
 
@wertzuiop123: als die daten in der cloud auf luft gespeichert sind...die bekommen den hals echt nicht voll.
 
@0711: Da wird dann doppelt bezahlt. Denn für die Platten werden ja schon Abgaben gezahlt. -----Netzwerkfestplatten mit einer Speicherkapazität < 1 TB: 5,00 €-----Netzwerkfestplatten mit einer Speicherkapazität &#8805; 1 TB: € 17,00 €-----Externe Festplatten mit einer Speicherkapazität < 1 TB: € 7,00 €-----Externe Festplatten mit einer Speicherkapazität &#8805; 1 TB: € 9,00 €
 
Lese ich das richtig? Von 10 cent auf bis zu 1,95 Euro, weil man theoretisch geschütztes Material darauf kopieren kann? Dann verlange ich auch für die nächsten paar Jahrzehnte Kindergeld. Ich habe zwar keine Kinder, aber mein Körper ist "dafür geeignet" welche zu zeugen. -.- Wenn doch alles nur nach Vermutungen durchsetzbar wäre.
 
@The_Xar: Fehlt nur noch die Abgabe für Bordsteinschwalben - man(n) könnte ja.....
 
@The_Xar: Gemavermutung...Preissteigerung von 1000%... ein Prima Mittel um Kokosnüsse aufzubekommen, nach dem Style "Kopf meets Tischplatte" :)
 
@The_Xar: + made my day
 
Veröffentlichte Tarife zu Mobiltelefonen: Ab 1. Januar 2011----ohne Touchscreen: 12,00 €----mit Touchscreen und weniger als 8 GB Speicherkapazität: 16,00 €----mit Touchscreen und 8 GB Speicherkapazität oder mehr: 36,00 € ------Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalabgabe
 
@LastFrontier: Das heißt, ich hab für das Nokiateil für einen Kumpel 3€ bezahlt und der Rest war Abgabe? o.O War das hier: http://www.nokia.com/de-de/produkte/smartphones-und-handys/100/
 
@Knerd: Die Abgabe zahlt bereits der Hersteller bzw. hat der Erst-Endkunde mitgezahlt.
 
@LastFrontier: Ok, aber im Endeffekt habe ich für das Gerät selbst nur 3,- bezahlt, was ein Schwachsinn.
 
@Knerd: Das perfide ist ja, dass du auch für Phones die nicht multimediafähig sind diese Abgabe geleistet werden muss; also mindestens 12€ for nothing.
 
@LastFrontier: Das Teil kann Radio :D Und hat auch einen Mediaplayer drin ;) Außerdem kann man sich, nach meinem Wissen, auch Miditöne schützen :D
 
Bin ja mal gespannt, wann die auf den Trichter kommen für Internetanschlüsse Urheberabgabe zu verlangen. Dann werde ich aber zum digitalen Schwerverbrecher;-)
 
@LastFrontier: wenn ich dafür alles uneingeschränkt runterladen und überall hören bzw sehen kann wäre ich sogar bereit zu zahlen
 
@spacereiner: wenn das durchkommt dann ist meine Leitung unter dauerstreß schaffe ja 500 Gb an einem Tag.
 
@spacereiner: nö, du darfst jetzt auch kaum ne DVD/BD legal kopieren, trotzdem gibts die Abgabe auf die entsprechenden Rohlinge.
 
@Knerd: nö...das 100 hat keinen mp3 spieler und für die benutzung des radios bezahlt man ja neuerdings den beitrag
 
Wieso bekomme ich gerade die Wörter GEMA und Schwachsinn nicht aus den Kopf?
 
@Tracker92: Komisch, bei mir sind es die Worte "GEMA" und "überflüssig".
 
@BigSword: das liegt wohl im deutschen sprachgebrauch begründet, ein und dasselbe wort kann mehrere bedeutungen haben.
 
Alleine für die Forderung gehören die Verantwortlichen bestraft und ihres Amtes enthoben! Es sollte ein Gesetz gegen asoziale, realitätsferne unsinnige und völlig überzogene Forderungen geben!
 
Dann wird ab jetzt ohne schlechtes Gewissen und noch mehr kopiert. Man zahlt es ja eh indirekt und erwirbt somit das moralische Recht die Sachen auch zu nutzen. Der Schuss geht garantiert nach hinten los. Auf diese Weise werden doch vor allem die ehrlichen Kunden vergrault.
 
"Mit den Abgaben auf Geräte und Speichermedien sollen legale Privatkopien von urheberrechtlich geschützten Inhalten abgegolten werden"
Was so ja gar nicht möglich ist da 99% der urheberrechtlich Geschützen Dinge wie zb. CD´s, DVD´s Blu-Ray´s einen Kopierschutz beherbergen welcher nach deutschem Gesetz nicht umgangen bzw ausgehebelt werden darf und so das Thema Privatkopie obsolent scheint.Sprich diese Abgabe ist nur ein mittel zum Zweck um den Firmen das Geld aus der Tasche zu ziehen.Nichts anderes
 
Dann kaufe ich USB-Sticks, Festplatten und Speicherkarten demnächst "um die Ecke" in Frankreich. Kostet vielleicht etwas mehr als hier, aber dafür kriegens nicht die deutschen "Verwerter".
 
kapier ich nicht. Warum nur auf USB-Sticks und Speicherkarten? Warum dann nicht auch auf Festplatten oder Smartphones usw...?
 
@legalxpuser: Ist doch schon auf Festplatten und Smartphones, wohl nur keine Erhöhung, weil die Kosten da ohnehin schon zu hoch sind. (Siehe o7)
 
@legalxpuser: ist doch nichts Neues, schon auf Disketten und sogar Kopier-/Druckerpapier ist schon "seit immer" diese Abgabe fällig. Wenn man nun schaut wie viel urheberrechtlich geschützte Privatkopien darauf gemacht werden komme ich in meinem Umfeld auf nahezu NULL. Auf den Drucker schicken wir nur selbstverfasste Texte wie zB Briefe. Für MP3-Player ergibt es ja meinetwegen Sinn, aber es sollte mal entschieden werden, ob die für die Datenträger pauschal Geld wollen oder für die einzelnen Werke selbst. Schmerzhaft war die Abgabe auch damals als noch viele CD-Rohlinge verbrannt wurden, im Prinzip sollte man sein Geld wiederbekommen können, wenn man kaputte Medien einreicht.
 
du zahlst auch für Festplatten und Rohlinge,glaub sogar auch für drucker ?!
 
mich wundert dass noch kein Hersteller dagegen geklagt hat,sind doch sonst so klagefreudig
 
Ich finde die Abgabe völlig gerechtfertigt, schließlich verschafft sie mir ein gutes Gewissen dabei, wenn ich mir Musik und Hörbücher NICHT kaufe.
 
Hmm, da ich auch Kollegen ausbilde und somit mein Knowhow weitergebe, frage ich mich nun ob ich dafür vielleicht noch belangt werden kann.
 
Was soll eigentlich dieser Mist? Ich zahle als Endkunde für irgendwelche Privatkopien, die ich eh nie mache! Der Tausch von Filmen und Musik aus Internetquellen ist illegal und hat hiermit nichts zu tun. Das umgehen von Kopierschützen ist ebenfalls illegal, aber welcher Film und welche CD ist schon noch ohne???? Also wenn ich dafür zahlen soll, dann fordere ich sofort das Verbot von Kopierschützen, damit ich mein bezahltes Recht dann auch nutzen kann oder eben die Abschaffung dieser Abgabe! Alles andere wäre einfach nur Betrug und verdammt nochmal, wieso ist sowas in diesem Land eigentlich möglich???
 
Für mich klingt das fast schon wie ein Befehl, Dinge illegal auf meine Speichermedien zu kopieren. Was soll das?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles