Samsung soll auf dem MWC Galaxy Note 8 zeigen

Als Samsung sein erstes Note-Gerät veröffentlicht hat, wurde der koreanische Hersteller noch von vielen für die Stift-Eingabe belächelt. Das Galaxy Note wurde aber zum Erfolg, weshalb das Unternehmen immer neuere Note-Varianten plant, offenbar auch ... mehr... Smartphone, Samsung, Phablet, Galaxy Note 2 Bildquelle: Samsung Smartphone, Samsung, Phablet, Galaxy Note 2 Smartphone, Samsung, Phablet, Galaxy Note 2 Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also bei 8" eine Auflösung von 1280x800? Das erscheint mir ein bischen sehr niedrig...
 
@daniel_689: Mein Notebook-Bildschirm hat etwa diese Auflösung. Und das bei 14''. Für den normalen Gebrauch reicht es...
 
@daniel_689: Trotzdem noch besser als das iPad Mini, was nur 1.024 x 768 Pixel hat.
Ich denke die Auflösung wird reichen.
 
@daniel_689: Die reicht vollkommen. Mein Note 2 hat fast dieselbe Auflösung und bei den 5,5" erkennt man nicht alle Details weil es eben zu klein ist. Detailierte Objekte in einem Video sind gut, aber wenn man diese Details aufgrund der tatsächlichen Größe nicht erkennt bringt dir keine hohe Auflösung was. Deswegen halte ich nicht soviel von FullHD auf <= 5" >.< Natürlich macht es das Bild realistischer aber die Details die dazukommen sieht man nicht und wenn hier ein Wundermensch gleich etwas anderes kommentiert dann Gratulation.
 
USB2.0? Dann dauert das Beladen des internen 32GB Speichers ja ewig. Wozu hat der liebe Gott denn USB 3.0 erfunden???
 
@borbor: Verbraucht aber vielleicht zu viel Strom.
 
@F98: Hä? Dafür hängt mein PC doch an der Steckdose...
 
@borbor: Wenn man aber ein externes Medium (USB2Go) am Tablet hat reichts aber nicht unbedingt.
 
@F98: Eine USB3 Platte braucht aber nicht mehr als eine USB2 Platte. USB3 ist ja abwärtskompatibel.
 
@borbor: DEN USB 3.0-Port kannst du aber nicht einfach beliebig an irgendwelche Hardware anflanschen, der Chipsatz muss das auch unterstützen. Mir ist im ARM-Sektor noch kein Gerät mit USB 3 bekannt.
 
@DON666: ARM hat mittlerweile auch USB 3.0 !
 
@StarFox72: Sicher? Okay, ist mir neu.
 
@DON666: Samsung Exynos 5 hat z.B. USB 3.0. Unter anderem wird er im ARM-Chromebook von Samsung verwendet!
 
@DON666: Marvell bietet schon lange (über einem Jahr) ARM SoCs mit USB 3.0 Controller an. Bei TI haben die neueren Chips auch nur mehr den 3.0 Controller. Samsung zieht auch schon nach (nutzt selber den Controller auch schon aktiv z.B. im Chromebook) und die anderen Hersteller haben auch schon welche im Portfolio. Das Problem sind hier also eher die Gerätehersteller...
 
@borbor:
USB 3.0 ist ja immerhin schon über 1 Jahr alt und vollständig abwärtskompatibel.
Weshalb immernoch überall auf 2.0 gesetzt wird versteh ich auch nicht.
 
@glurak15: sie re:4
Es gibt einfach noch kein SOC der das unterstützt, klar man könnte den Port dranbauen aber wenn der Chipsatz halt trotzdem nur 2.0 kann macht das wenig Sinn ;)
USB3.0 wird wohl erst mit der nächsten Generation (A15, S300/400, ...) kommen.
 
"Samsung: we make everything bigger" sollte deren Firmenmotto sein.
 
@GlennTemp: Naja, der vollautomatische Kampfroboter ist eigentlich relativ kompakt. Und die Panzer auch. Nur die Smartphones wachsen bei denen in unermessliche Größen - vielleicht ja deshalb, weil die Koreaner auch mal "was in der Hose haben" wollen ;) Spaß beiseite, bei den TVs mag es ja ganz gut sein - aber bei Smartphones ist auch irgendwann Schluss. Für mich war das Maximum bereits mit den 4,3" des Galaxy S2 erreicht, das ging noch gerade so mit einer Hand, war aber nicht unangenehm. Sehr groß, aber auch noch bedienbar, beinahe der perfekte Kompromiss. Dass die Smartphones von denen immer Größer werden, hat m.E. nur einen Grund: die immer fetter werdenden und inzwischen deutlich überdimensionierten Hardware-Specs wollen untergebracht werden und brauchen einen Akku, der das Ganze auch noch einige Stunden am Leben hält. Da wird dann einfach das Telefon vergrößert, damit der notwendig gewordene dicke Akku noch reinpasst :P
 
@eN-t:
Seh ich auch so. Es ist nicht so kompliziert doppelte Leistung in ein immer größer werdendes Gehäuse (S3)zu packen. Viel schwieriger ist es dagegen mehr Leistung in ein kompakteres, leichteres Gehäuse zu bauen, und trotzdem hohe Laufzeiten zu erreichen (iPhone 5). Komischerweise wird letztes als Innovationsarmut interpretiert und erstes hoch gelobt.
 
@GlennTemp: Letzteres ist des Herstellers eigene Definition von Innovationsarmut, denn der hat doch jahrelang behauptet dass größer (oder eher länger) und schneller keine Innovationen sind, tja und nu macht mans selbst so und es ist plötzlich "amazing" wie ein Smartphone so komisch länglich werden kann.
 
@t-master: Nö, wo hat Apple so etwas behauptet? Es war nur Steve Jobs der dagegen war, aber hat der Adobe Chef nicht mal behauptet Flash für Smartphones wäre unverzichtbar oder einige Google Mitarbeiter, die SD-Slot Erweiterung in den Himmel lobten?! Nur weil es die Meinung der CEOs ist, muss die Firma das nicht unterstützen und erst recht nicht nach dem Tod des Gründers...
 
klar; 1 Stunde über usb 2.0 kopieren oder 10min über usb 3.0. Was zieht mehr strom ?
 
Na, haben wir denn bald alle Zollgrößen durch? Wird immer peinlicher mit denen.
 
@wingrill4: Genau! Wie können die es wagen den Kunden zwischen mehreren Größen wählen zu lassen. Da lob ich mir doch Apple: die wissen halt wie man seine Kunden bevormundet! ^^
 
@moribund: Quatschkopp. Ich würde mich nicht wundern, wenn die noch was entwickeln, was man stufenlos größer machen kann. Motto: Oh meine neue Hosentasche ist um 1cm größer... Da muss man die frei gewordene Lücke mit Technik ausfüllen können. 0.o
 
@wingrill4: Mich als "Quatschkopf" zu bezeichnen ist natürlich ein beeindruckendes Gegenargument. ^^ Wenn Apple sowas erfindet würd's mich freuen, aber Apple ist (zumindest waren sie das unter Jobs) eher die Firma die bereits bestehende Technik hernimmt und zu Großartigem neu-kombiniert. Um etwas stufenlos zu vergrößern braucht man eine technische Neuerung, und das ist eher die Spezialität der Hardware-Hersteller wie Samsung (die entwickeln ja auch das flexible OLED).
 
@moribund: Apple kann neu vorhandene Techniken wenigstens so einsetzen, dass der Kunde nicht mit späteren Produkten erschlagen wird. Es ist überschaubar. Das finde ich gerade gut. Weniger ist eben doch mehr! Wieso sehen das nur so wenige???
 
@wingrill4: Duch findest es sicher auch blöd dass Du heute zwischen so vielen Automarken wählen kannst und wünschst Dir den Volks-Trabi für alle zurück. ^^
 
@moribund: Das würde jetzt zuweist gehen, wenn wir noch die politische Ökonomie des Kapitalismus' auseinandernehmen. ;-)
 
@wingrill4: Genau, Auswahl ist scheiße! Da muss man ja sein Gehirn anschalten und nachdenken!
 
Apple kann was? Das IPhone 5 ist doch der größte Schrott den ich je gesehen habe. Nichts neues zum Vorgänger und Probleme ohne Ende.
 
klar reicht die auflösung und soweit ich weiß hat das note 10 auch nur sone auflösung also mein note 2 ist ziemlich scharf aber auch logisch ... aber find ich gut damit versorgen sie die leute den 10" zu groß udn 5 zu klein ist =) das note2 hat echt viele nützliche sachen die nicht mal tablets haben da ist der kauf eines note tablets echt schlau =)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!