Dritte Xbox: Skype wird künftig zum Chat-Standard

Seit gestern wissen wir, dass die Xbox 3 (wie alle anderen Microsoft-Geheimprojekte) wie in einem Spionage-Thriller gehütet wird. Dennoch ist die heutige Meldung, dass Skype den bisherigen Xbox-Chat ersetzen wird, glaubhaft. Grund: Der Schritt liegt auf der Hand. mehr... Microsoft, Skype, Webbasierter Videochat Bildquelle: Microsoft Microsoft, Skype, Webbasierter Videochat Microsoft, Skype, Webbasierter Videochat Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist nur weiterer logischer Schritt. Vielleicht kann mich die nächste Konsolengeneration ja überzeugen. Ehrlich gesagt bin ich sehr gespannt auf die neuen Konsolen, obwohl ich bisher keine Konsole mein eigen nenne. Aber ich hoffe doch sehr, dass die Kisten noch dieses Jahr erscheinen oder zumindest angekündigt werden.
 
@hhgs: Ich gehe stark davon aus, dass beides 2013 der Fall sein wird, weder MS noch Sony können es sich leisten, bis 2014 zu warten, die Branche wird schön langsam ungeduldig und hat ja bereits auf der E3 erste Next-Gen-Games vorgestellt.
 
@witek: Wurden da wirklich schon Spiele vorgestellt die nur auf der neuen Hardware laufen? Da schein ich was zu verpasst haben?! Kannst du mir ein zwei nennen, damit ich die Suchmaschine nach Videos anwerfen kann? ;-)
 
@hhgs: iirc wurde Ubisofts Watch Dogs in der Next-Gen-Fassung auf der E3 gezeigt. Soll wohl auch für die aktuellen Konsolen erscheinen, aber wohl auch für Next-Gen. Videos: http://winfuture.de/videos/tags/Watch+Dogs/
 
@witek: Okay ja, das kannte ich. Es sieht spielerisch sehr gut aus (bzw. verspricht einiges), aber so richtig Next-Gen sieht es für mich leider nicht aus. Es hebt sich grafisch nur wenig von aktuellen Spielen ab. Da Grafik aber lang nicht alles ist, freue ich mich auf das Spiel. Gehofft habe ich aber eher auf Spiele, die rein technisch was neues bieten. Besonders KI und Grafik, was beides hoffentlich einen großen Sprung bei den neuen Konsolen und somit auch auf dem PC macht.
 
@hhgs: Ich hoffe eher, dass die Entwickler sich nicht nur auf technische Belange konzentrieren, sondern auf Inhalte und Spielideen. Nicht dass es schlechte Spiele wäre, ganz im Gegenteil, aber ich hätte lieber was Kreatives statt Battlefield 42, Modern Warfare 51 und Co. ...
 
@witek: Da bin ich ganz deiner Meinung, daher hoffe ich sehr auf einen KI-Sprung. Hierdurch würden sich sehr gute Möglichkeiten ergeben. Ein Half-Life 3 mit intelligenten Gegnern oder gar ein weiteres ID-Software Spiel mit wenigen, intelligenten Gegnern. Dieses Modern Warfare Moorhuhn-Geballer nervt einfach tierisch und sieht dabei nicht einmal gut aus.
 
@witek: Warum sollte eine neue Konsolengeneration bzgl. der Inhalte und Ideen etwas ändern? Die neue Generation ist nur ein weiterer Anreiz um weiter mit Optik und Technkik zu protzen und den Rest (Ideen und Gameplay) zu vernachlässigen.
 
@JSM: Fürchte, dass du Recht hast. Aber man wird ja wohl noch träumen dürfen...
 
@hhgs: Ich behaupte das liegt nicht an der Hardware sondern an den Spielern und Entwicklern, die alles auf Optik auslegen. Und die Verkaufszahlen von zB COD geben denen ja auch noch recht. Ich bin darüber übrigens auch überhaupt nicht begeistert.
 
@witek: Ich denke die größte Chance für neue, innovative Spielideen bieten im Moment Crowdfounding-Dienste wie Kickstarter. Die großen Entwickler sind auf Ihre Marken und Konzepte festgefahren und die Konsolenhersteller versuchen um jeden Preis die Kunden in Ihr (nicht offenes) Ökosystem zu drängen um sie von Ihnen abhängig zu machen. Deswegen bleibt der PC auch die beste Konsole für nicht-Mainstream-Spiele. Bis mein LEAP (https://leapmotion.com/) ankommt begnüge ich mich aber auch ab und zu gerne mit Kinect an der XBOX.
 
Sinnvoll aber nicht überraschend, wie's in der News schon steht.
Die restlichen noch geheimen Details zur nächsten XBOX wären sicher spannender ;-)
Da das Ding immer mehr zur Entertainment Zentrale als zur reinen Spielkonsole werden soll kann man sich ja schon ein paar andere Dinge zusammenreimen ...
 
Schade das niemand XMPP richtig pushd, das Problem bei Skype ist das es Client und Anbieter gebunden ist. Bei MSN gab es ersteres zumindest nicht. Aber wahrscheinlich stört MS die Offenheit von XMPP.
 
@Thaodan: wahrscheinlich stoert MS auch die 8.5MIL die sie fuer Skype bezahlt haben
 
@-adrian-: Nur das dort mehr als das Protokoll enthalten war.
 
@Thaodan: Nun, ersteres war laut den AGBs auch für MSN nicht erlaubt. Das es Alternative Klienten gab, war keine Großzügigkeit Microsofts.
 
@wasserhirsch: Die alternativen Clients haben MS aber auch Arbeit abgenommen und waren auch in den meisten fällen besser,
 
@Thaodan: Ändert aber nichts an der Tatsache das sie nicht gestattet waren und noch sind.
 
@Thaodan: Hey, wir reden von Microsoft! Alles was offen und frei und ohne Lizenzgebühren verfügbar ist, ist für MS erst mal schlecht! Klar, sollte es einen offenen Standard für die Kommunikation geben!
 
@StarFox72: Richtig, deshalb wird z.B. im ASP.Net Bereich auf jQuery gesetzt... Ein bissl bei den Fakten bleiben wär schon ganz nett, auch wenn mir klar ist dass der Hass bei manchen schon ziemlich tief sitzt...
 
@Tintifax: Na und. Ich habe ja nicht gesagt, dass MS nicht den einen oder anderen Standard nutzt. Da müsst man jetzt etwas logisches und differenziertes Denken nutzen!! Lies mal das: http://gigaom.com/2013/01/17/microsoft-cu-webrtc-prototype/
 
@StarFox72: richtig! Wenn Google einen Codec durchdrucken will dann muss da jeder ja und amen schreien...
 
@Tintifax: sie nutzen jquery weil sie keine gleichwertige Alternative bieten können... quasi gezwungenermaßen klauen sie das was sie selbst nicht hinkriegen bei FOSS
 
@Thaodan: Die Konsolen werden sich ganz dem Trend entsprechend weiter verschließen und abschotten. Die Hersteller versuchen die Kunden zu binden und "gefangen" zu halten ;)
 
Ich hoffe, dass die Spielehersteller mit der neuen Generation endlich wieder mehr lokale Multiplayerspiele entwickeln. Ich will mit Freunden vor Ort zusammen spielen und nicht über das Internet! Da kann ich gleich gegen fremde spielen.
 
@PranKe01: in der Tat, die Xbox 1 im System link zu vernetzen war ne geile Sache... haben nur zu wenige Spiele wirklich genutzt
 
@Rikibu: Mir geht es einfach darum auch zu zweit, oder sogar zu viert an einer Konsole und einem Fernseher zu sitzen und gemeinsam Spaß zu haben! Was soll der Mist mit Online-Multiplayer? Da kann ich auch gleich gegen den Computer spielen. Ich will doch mit meinen Freunden Spaß haben und nicht nur alleine.
 
@PranKe01: Dann solltest du dich eher den Nintendo Konsolen zuwenden. Dort ist der lokale MP weitaus mehr vertreten als bei XBox/PS
 
@mike4001: Ist aber sonst in allen Belangen schlechter.
 
Eigentlich eine nette Box, wenn man nicht nur spielt. Da ich für jede App, sogar Bezahlabos (Watchever, MLB etc.), youtube, Skydrive und sogar IE, eine Gold-Mitgliedschaft brauche, ist für mich das Ding wieder gestorben. Da daddel ich lieber weiter mit dem Desktop und den Rest mache ich über AppleTv.
 
@sneak72: die Frage ist eher, wie werden zukünftig all diese mini apps nutzbar sein. ich hoffe doch sehr, dass ich während eines spieles mal eben flugs in youtube guggen kann oder schnell mal ne Webseite aufrufen. so wie die xbox360 momentan aus hardwareleistungsmangel die apps handhabt, is das nicht praktisch. praktisch wäre, die apps simultan nutzen zu können... desktop pc als spieleersatz? eher eine schlechte wahl weil es gewisse genres gar nicht auf pc zum spielen gibt... hängt natürlich von den spielevorlieben ab.
 
@sneak72: Oh WOW 2€ pro Monat sind echt viel!
Mal im Ernst ich zahle da seit fast 8 Jahren Geld für um Goldmitglied zu sein und ich bereue es nicht die Bohne.
Der Onlinedienst den MS da auf die Beine gestellt hat ist sein Geld auch Wert.
 
@Holotier: Ich habe kein Problem damit, wenn Microsoft mir etwas zur Verfügung stellt, was ich dann nutze und dafür bezahle - z.B. Xbox Music Pass - von mir aus auch ein Gameservice, der einen Mehrwert bringt. Dann bin ich jederzeit bereit einen Obulus zu leisten wenn ich mich dafür entscheide. Jedoch sehe ich es nicht ein, mir eine XBOX zu kaufen und einen microsoftfremden Service nutzen zu wollen, der ausser Speicherplatz der App rein gar nichts mit Microsoft zu tun hat. Ich stelle die Internetleitung und schließe z.B. ein Abo bei Watchever oder Spotify (dafür zahle ich gerne, wenn die Leistung stimmt) ab. Wieso muss ich jetzt noch extra eine Gold-Mitgliedschaft zahlen nur für die Nutzung einer Fremdapp? 2€ hin oder her. Andere können es auch. Und wo zahlt man denn nur 2€? Gibt es Goldmitgliedschaften für 24€? Oder sind das 10-Jahres-Abos?
 
Klingt gut! Xbox Live bitte kostenlos bzw. mit alternativen Zahlmodellen. Xbox live Punkte sind ja schon abgeschafft. Ansonsten bitte Kopierschutz weglassen (im Sinne von Geräte ID an das Spiel koppeln), wieder größeren Fokus auf Core-Games legen (Kinect optional lassen) und ich werde mir die Xbox zumindest mal ansehen.
 
@GlennTemp: xbox live bitte kostenlos? noch zu retten? noch mehr spinner in diesem netzwerk, die das gegeneinanderspielen als echten straßenkampf ansehen und cheaten, bescheißen wos nur geht? xbox live ist doch leider jetzt schon zum tummelplatz von nicht verlieren könnenden idioten mutiert, die das gemeinschaftliche spielen oftmals kaputtmachen... eine vergratis-sierung würde diesen cheater misthaufen noch vergrößern.... geräte id ans spiel koppeln ist eine ganz dumme idee... dann kann man keine spiele mehr ausleihen, keine mehr verleihen - dann kauf ich mir keine konsole... einem normalkäufer fällt der kopierschutz gar nicht auf, somit kann er ruhig bleiben...
 
@Rikibu:
Mir gehts in erster Linie darum, dass es für mich nicht nachvollziehbar ist, warum ich für etwas bezahlen sollte, was ÜBERALL kostenlos ist, nämlich online-spielen. Ich habe nichts gegen einen Mechanismus der Script-Kiddies und generell Kiddies raushält. Dass scheinbar in Xbox Live wesentlich mehr Kiddies rumrennen, obwohl es etwas kostet, als auf dem PC oder der PS3, wo es kostenlos ist, spricht allerdings gegen eine abschreckende Wirkung der Bezahlschranke.
 
@GlennTemp: sicher, überall spielen kostenlos... aber schon mal auf die qualität der services die gratis sind geschaut? zumindest bei microsoft eigenen games hast du eine gute server performance und gute abwehr und gegenmaßnahmen von bescheißerspielern... auf der playstation wo jeder quasi machen kann was er will, vom modifizierten savegame zum bugs auszunutzen usw. usw. - klar, was nix kostet is oftmals auch nix... und 35 euro im jahr? ich bitte dich... man gibt so viel geld für sprichwörtlichen dreck aus... einfach mal prioritäten setzen... natürlich, es ist nun mal so dass xbox live gold eine mischkalkulation ist, aber dafür stimmt die qualität des dienstes, youtube läuft gut... das einzige worüber ich mich aufrege ist, dass ich trotz gold membership werbung zu gesicht bekomme... das ist viel schlimmer als der jahresbeitrag an sich.
 
@Rikibu:
Ich habe ne PS3 und hatte noch nie eines der von dir genannten Probleme (Hackerangriff ausgenommen, davor schützt auch eine pay-wall nicht). Die Stabilität des Xbox Dienstes ist auch mehr Marketing als Realität, denn auch hier gab es schon Probleme. Bezahlen schützt vor Ausfall nicht. Wie du schilderst schützt bezahlen genau so wenig gegen Cheater und flame Kiddies. D.h. die angepriesenen Argumente für das Bezahlen verpuffen an der Wirklichkeit. Zumal es auch genug kostenlose Gegenbeispiele gibt, z.B. auf Steam. Durch Xbox live werden die Kunden einfach weiter gemolken, obwohl die Dienste die dort angeboten im Prinzip selber kostenlos sind. Ich stelle mir gerade vor was los wäre, würde Apple 60€ im Jahr für den Zugriff auf den App Store verlangen, nur damit man sich dort dann die Youtube App runterladen kann. Da wäre aber hier der Aufstand los, denn dadurch entstehen eben Folgekosten. 60€ auf 5 jahre Xboxbesitz sind eben auch 300€, auch wenn es sich aufgrund der jährlichen Zahlung nicht so anfühlt. Die Tatsache, dass man dann trotzdem noch Werbung sehen darf ist einfach nur mega frech. Bei Amazons Kindle bezahlt man, damit man keine sehen muss, bei Xbox bezahlt man, damit man trotzdem welche hat. Das würde ich mir als Kunde nicht gefallen lassen, da es überall die Norm ist, dass kostenlose Anwendungen durch Werbung finanziert werden, und wenn man dann "kauft", die Werbung verschwindet (Google Play, App Store). Alles in allem sind die Gründe die FÜR Xbox Live sprechen eher schwach, bzw. die kostenlosen Alternativen zeigen, dass es genau so gut kostenlos geht, und es kommen noch ein paar gewichtige Gründe dagegen dazu. Ich bin nicht überzeugt.
 
@GlennTemp: dein Gegenbeispiel ist total falsch. du tust so als würde Microsoft Geld dafür verlangen, damit man sich die apps runterladen kann, dem ist ja nicht so. du kannst auch mit nem silber gratis account die youtube app runterladen... folglich ist dein beispiel apple würde für den appstore geld nehmen szenario purer dummschwätz... mit steam kannst du xbox live auch nicht vergleichen - und ich sag dir auch warum. 1. ist steam ein system im system, also auf windows oder linux oder sonst wo... 2. bietet steam keine allumfassende entertainment erfahrung, oder gibts steam music, steam video, steam videochat, steam voicechat, systemübergreifend? natürlich ist die basis der finanzierung aufgrund der tatsache, dass es sich um einen konsolendienst handelt, eine ganz andere als eine auf einen "freien" pc aufsetzende melkmaschine mit appstore funktionalität. und doch bietet xbox live jede menge komfort, den selbst ein pc am fernseher angeschlossen nicht bieten kann. angefangen von exklusiven spielen (wie heißt noch mal das forza derivat für pc?) bis hin zu guten koop spielereien in diversen spielen die sich beim pc höchstens auf ballerspiele und mmorpgs beschränken... der pc ist faktisch tot als spieleplattform - zumindest abseits von call of muddi, bettelfeld und konterstreich... - auch wenn xbox live gold was kostet, musst du systembedingt die subvention dieser hardware (bekommst sie ja günstiger als sie eigentlich an wert hat) dagegenrechnen. somit relativiert sich die ausgabe in xbox live - und an anderen stellen des täglichen bedarfs lässt sich viel mehr zurecht meckern und einsparen. natürlich gibts auf xbox live auch murks, angefangen bei den hohen leihpreisen für filme und musik (wer nutzt das eigentlich?) bis hin zu katastrophalen onlinefunktionalitäten die eigentlich keine xbox live gebühr rechtfertigen, weil es technisch zu schlecht umgesetzt ist (wwe 13 ist online mit den kackservern der hass). ich würde mir strengere regularien für die freigabe von software wünschen, damit mehr qualität im sinne von "das was freigegeben ist, funktioniert auch mit vielen spielern" oder zumindest die eckdaten der mindestanforderungen an 3rd party server erhöhen, damit eben an feiertagen mal nicht alles zusammenbricht... sich aber wegen 35 euro für 14 monate so dermaßen einzuscheißen, nur weils woanders gratis ist - aber bei weitem nicht so integriert wie auf der xbox - halte ich für deplatziertes high level gejammer... die 35 euro lassen sich an anderer stelle viel einfacher einsparen... und wems trotz allem nicht passt, der kauft eben einen nintendo 3ds und ärgert sich über minutenlange spielervermittlung online - aber hey, auch hier wieder gratis...
 
@Rikibu:
Siehste, du bist selber in teilen unzufrieden mit dem System. Das einzige was uns unterscheidet ist, dass ich für bestimmte eklatante Mängel und Frechheiten, nicht bereit bin Geld zu bezahlen, und das über Jahre hinweg. Ich bin auch nicht bereit 60€ für ein Spiel zu bezahlen, nur um dann noch extra für die Multiplayerfunktion zu bezahlen, denn mit dem Erwerb des Spiels kaufe ich ja die Berechtigung dazu (und das steht in den Nutzungsbedingungen des Spiels im Anleitungsheft, ist quasi dein verbrieftes Recht mit dem Kauf, was dir MS da verweigert). Stell dir mal vor das wird Mode und die ganze Industrie fängt damit an. Zugang zu diversen Apps kostet übrigens sehr wohl etwas, ich habe mich diesbezüglich extra informiert (http://en.wikipedia.org/wiki/Xbox_Live). D.h. die bezahlst für den Zugriff: again, stell dir vor Apple würde das machen. Was dort sofort eine Frechheit wäre, wird bei MS toleriert? Für Werbung bezahlen wird toleriert? Wie kann man ernsthaft dafür argumentiere für etwas bezahlen zu wollen, was in allen anderen Bereichen üblicherweise kostenlos ist? Du argumentierst mit Ökosystem, ok, aber dir ist bewusst, dass alle anderen Ökosysteme keinen Eintrittspreis haben? (PS3 nicht, Amazon nicht, Apple nicht, Google nicht, Facebook nicht, spotify nicht, last.fm nicht) und du kannst ja die Medien von dort mit der Xbox benutzen. Wenn MS wenigstens einen signifikant geringeren Preis der Inhalte hätte, könnte ich den Eintrittspreis nachvollziehen, aber nichtmal das ist der Fall und Xbox Live ist mitunter teurer als der Rest. Das ist doch komplett verkehrte Welt das bei MS i.O. zu finden, obwohl es auf weiter Flur kein anderer so macht, und die trotzdem sehr gute Dienste auf die Reihe bekommen. Ich frage jetzt nochmal ernsthaft: wieso rechtfertigst du das bezahlen von etwas, was andere ähnlich gut kostenlos auf die Reihe kriegen (und MS könnte das auch)? Es würde doch sogar dir persönlich etwas nützen, wenn du nichts bezahlen müsstest. Alternativ könnten sie doch ihren Bonuskrempel für 60€/Jahr verkaufen, kein Problem damit, aber für das SPIELEN, Geld zu verlangen ist frech, da du wie gesagt mit dem Kauf des Spiels dein Recht auf Multiplayer mitkaufst (solange das Spiel einen hat).
 
@GlennTemp: lies mal genauer das kleingedruckte. da steht bei onlinetiteln, dass du mit (bei vielen spielen) beigefügten onlinepass das recht zum onlinespielen hast, aber fürs onlinespielen eine xbox live gold mitgliedschaft von nöten ist. nicht die tatsachen verdrehen. natürlich gibt es noch verbesserungspotential, das aber größtenteils auf dem angebot der 3rd party spiele zutrifft - aber auch hier gibts positive ausnahmen die das system im griff haben... wer sagt, dass du 60 euro für ein spiel ausgeben musst? mach ich schon seit 5 jahren nicht mehr. das fängt schon damit an, dass man sich quasi die uhr stellen kann, wann die frisch in den markt gedrückten spiele im preis fallen. ich bin zwar nicht so der onlinespieler, außer auf mal ne runde forza oder vorrangig wwe 13 wrestling matches - macht online schon bock und sucht auf pc vergebens seinesgleichen... aber zurück zum preis. jedenfalls sinken regelmäßig die preise der aktuellen spiele und wenn man sich etwas zurückhält, der kriegt kontinuierlich seine wunschsoftware zu attraktiven preisen. man darf sich nur nicht von seinen freunden unter druck setzen lassen, sofort das neueste spiel zum 50 euro preis kaufen zu müssen - wobei das bei mir gelegentlich auch vorkommt, weil ich nicht warten will, obowohl ich eher preisbewusst spiele kaufe... ähm, xbox live ist teurer als "der rest"???? welcher rest? wer sagt das du download content zum normalpreis kaufen musst? kannst doch die wöchentl. wechselnden angebote nutzen... oder wenns dir partout nicht passt, dann spiel auf steam, klopp dir jedes jahr ne neue cpu und graka ins gehäuse, damit du die auf steam erhältlichen spiele überhaupt spielen kannst und dann ist gut. du zahlst nicht nur fürs spielen, sondern hast auch als gold member den deal of the week, vorzeitigen zugang zu demos sowie aktionsbedingte vorteile je nach angebot...
 
@Rikibu:
Ja, du hast ja recht mit deinen Punkten. Ich kauf auch keine Spiele für 60€ usw., aber darum geht's mir nicht. Ums aber nochmal auf den Punkt zu bringen: was mich stört ist, dass ich für eine essentielle Funktion eines Geräts, zusätzlich Geld bezahlen muss, um sie zu benutzen. Für Multiplayer-spielen auf einer SPIELEkonsole zu bezahlen ist so wie wenn ich für den Rückwärtsgang meines Xbox-Autos zahlen muss, obwohl alle anderen Autos der Welt das ohne bezahlen hinkriegen. Was ich nicht verstehe ist darüber hinaus, warum man das dann auch noch als "nicht so schlimm" relativiert. Wie gesagt, ich habe nix gegen Premium-Bezahlcontent per se: sondern gegen extra-pay-to-play, wenn man es so nennen will.
 
@GlennTemp: der preis relativiert sich aber. zahlst du bei jedem größeren pc spiel pro monat für jedes spiel das dich interessiert extra, zahlst du bei der box eine pauschale für alles und kannst auch alles so oft so lange spielen wie du willst. wenn ich die wahl hätte zwischen world of whorecraft oder xbox live - ich wüsste was ich nehme...
 
Ich finde Skype mittlerweile nur noch schlimm. Buggy, träge und unzuverlässig. Wenn MS dieses technische frickelwerk jetzt Überall rein drücken will dann wander ich aus. MS sollte DRINGEND mal an der Qualität ihrer Software arbeiten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte