Nintendo legt Konsolenabteilungen zusammen

Der japanische Spielehersteller Nintendo will seine bisher getrennt geführten Sparten für Mobil- und Stand-Konsolen zusammenlegen. Das Unternehmen will dadurch die Entwicklung neuer Geräte beschleunigen. mehr... Logo, Nintendo, Videospiel Charaktere Bildquelle: Nintendo Logo, Nintendo, Videospiel Charaktere Logo, Nintendo, Videospiel Charaktere Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schnellere entwicklung? muss das sein? das ist doch keine lösung... man sollte lieber an den spielen drehen, als an neuen geräten.... ich muss nur snes als beispiel nehmen. die game machen mir auch heute noch endlos viel spass.
 
@Mezo: Da müssen sich aber die Spielehersteller kümmern. Nintendo ist eher für die Hardware und klassiche Spiele (und Neuauflagen) zuständig, die auch heute noch Spaß machen.
 
@algo: Also in den ersten Jahren gab es beim SNES eine intensive Überprüfung eines jeden Spieles durch Nintendo; was die Anforderungen nicht erfüllte erschien dann auch nicht als Spiel. Das merkte man deutlich an der Qualität der Spiele. Jaja, die gute alte goldene Zeit der Konsolen... :D
 
@algo: Ich weiß nicht mit welcher Zeitmaschine du angekommen bist, aber die Hardware der Wii U ist von 2011.
 
@Saroku: ich weiß nicht welcher kann-nicht-lesen zug dich überfahren hat, aber von Wii U und 2011 habe ich doch gar nicht gesprochen ?! :D
 
@Mezo: Muss es sein das Nintendo überhaupt noch Steinzeithardware entwickelt? Die Wii war ja schon peinlich. Und die Wii U? Bitte. Da wais doch keiner mehr ob das jetzt ne Konsole oder ein Handheld mit Grafik von vorgestern ist! Was hast du eigentich mit dem SNES? Was soll da bitte Fun bringen??? Augenkrebs bringts eher auf den Punkt.
 
@Chegga: was er wohl meint ist die Tatsache, dass seinerzeit die Nintendo Spiele bedingt durch ihren visuellen Charme a la Mario World, mario all stars, donkey kong usw. wirklich immer wieder zum erneuten durchspielen einluden und man sich daran erfreute endlich den zweiten Ausgang im Ghost house gefunden zu haben. diese 2d sidescroller sind einfach genial - auch heute noch... diesen Charme können super mario bros u - das sich anfühlt wie ein super nintendo titel der aufgeblasen wurde, einfach nicht mehr vermitteln. auch die coolness das einst ein pilotwings oder f-zero bei nintendo versprühte, weil man sich was neues aufbaute als Marke, sind längst wie ein furz verflogen... ob es je ein wave race u geben wird? zeit wäre es, aber es passt nicht mehr in die philosophie nintendos... anderenfalls überraschen sie mich doch mal - wovon ich aber nicht ausgehe.
 
@Chegga: Es geht nicht immer um Grafik und Leistung ;) Was hast du von einem gut aussehendem Spiel, wenn es nach 3 Stunden schon langweilig wird :) Nintendo legt halt viel Wert auf Innovative Features und dem Spaßfaktor.
 
@scheka91: trotzdem sind sie nicht in Ansätzen konkurrenzfähig. ich erinnere mich da negativ betrachtet gerne an die e3 PK, bei der das höchste der Gefühle war, ein wirklich erbärmlich wirkendes Feuerwerk in Nintendoland zu zeigen und sich an den pseudo innovativen "durch einen tabletcontroller die umwelt abscannen" Feature der Lächerlichkeit zu öffnen. Die durch das ständige neu fixieren des jeweils anderen Bildschirms entstehende Latenz und Fokusproblematik führt zu einem mehr als holperigen Spielerlebnis das für mich absolut unmöglich macht in eine Geschichte einzutauchen. Wenn das gebotene sich dann vom audio-visuellen Standpunkt her nicht vom Branchenstandard irgendwie positiv abheben kann, wieso zum Henker soll ich sowas konsumieren? wo ist das Pro Argument? Ich bin sicher kein Grafik-Bordsteinschwalbentier - aber eine gewisse Mindestanforderung habe ich schon. Gerade heutzutage sieht man in Rekordzeit wie die grafische Darstellung durch die 3D und räumliche Objektdarstellung qualitativ leidet mit dem Alter der jeweiligen Software. Wenn ich mir heute Turok 1 auf N64 ansehe - damals imposantes Actionspektakel - ich hätte heute echt probleme das zu spielen... man stumpft bei der technischen Machbarkeit die heute so gegeben ist, einfach ab und erwartet ein qualitatives Mindestmaß was bei Nintendotiteln in den letzten Jahren nur noch als "solide" aber nicht als Wow empfunden werden kann... Dabei wäre ein wirklich imposantes Zelda in Form einer wirklich realistisch anmutenden Welt a la Oblivion oder Skyrim doch mal wirklich ein Kracher... aber alles was Nintendo hinbekommt ist, Erwartungen mit Techdemos zu wecken, die einen Hauch von Wow erzeugen, aber nie ins fertige Produkt wandern. Auch die Nintendo Marken entwickeln sich nicht weiter... ich wette Zelda wird auch auf Wii U den Spieler mit HD Texttafeln statt Sprachausgabe und erwachsener wirkenden (Link wird ja auch älter) bombardieren und somit immer wieder die selben Kritikpunkte und das "stehengebliebene" symbolisieren...
 
@Rikibu: Also an re:6 merkt man, das du eigentlich keine Ahnung hast :) Das die Grafik der Wii U (verglichen mit Xbox360 und PS3) nur minimal besser ist, stimmt natürlich, darauf kommts aber auch nicht an. Und nur weil DU nicht in der Lage bist, mit 2 Screens gleichzeitig zu zocken, macht das die Konsole nicht schlechter. Und btw "Link wird auch älter" ist eigentlich der größte Fail an dem Post, wenn du schon so tust als hättest du Ahnung von den Big-N Universen, solltest du schon vorher schauen, was es mit Link und Zelda auf sich hat, das sind nämlich nur in ganz wenigen spielen die selben Personen.
 
@craze89: nur weil ich ne andere Auffassung und ne andere Gewichtung der Eigenschaften habe, habe ich keine Ahnung? komm geh spielen... so müssen wir doch nicht diskutieren. Fakt ist, das ganze Zelda Universum ist in meinen Augen inkonsistent seit Jahren und ist mit dem Wort Stagnation und Pseudoinnovation sehr gut umschrieben. Der zweite Bildschirm bei einer Heimkonsole darf sehr wohl kritisch hinterfragt werden. jeder hat einen 32 Zoll aufwärts Screen in seiner Hütte stehen der ansatzweise ernsthaft spielen will... wieso soll ich da so künstlich zwanghaft an einen Minibildschirm geklebt werden und mich ständig umorientieren und jeweilse das Geschehen auf dem anderen Screen zu verpassen? alles was auf einem Schirm darstellbar ist (ohne probleme) jetzt auf 2en darzustellen finde ich nicht innovativ - führt die Spielebranche auch nicht aus ihrem Kreativjammertal sondern sorgt nur für neue Probleme die geradezu künstlich wirken... ein spiel wird nicht besser nur weils ständig zwischen TV und Tabletscreen wechselt. vielmehr wird ein spiel eher zu Tortur, wenn ich ständig durch n imaginäres Fernrohr glotzen muss und das dumme Tablet anheben muss, während ich selbige Funktionalität normal per Tastendruck realisieren könnte um mich mit Analogstick genauso umsehen könnte... ich weiß nicht, das ist einfach ein Feature das so dermaßen künstlich wirkt
 
@Rikibu: Sorry wenn ich das anders sehe. Nintendo lebt von ihren Games und da wurde ich seit Jahren nicht enttäuscht. Da verzichte ich auch gern auf Sprachausgaben die in Games ALLE durch die Bank schlecht und aufgesetzt wirken. Da lese ich lieber Texttafeln und gebe Link und Co eine eigene Stimme die passt. Durch Fantasie. Genau dies zeichnet Nintendogames aus. Wie kommts das ein Super Mario Bros 3 heute immer noch mehr Spaß macht als ein Turok? Eben weil es das bessere Spiel ist und nicht mit aktuellster Technik punkten muss. Die Wii U bietet mit dem asyncronen Gameplay ein Alleinstellungsmerkmal. Die Frage wird nur sein: Wie wird die Software, wie gut nutzen es Games. Technisch wird es keine rolle spielen wie gut die Hardware der Wii U wirklich ist. Die Konzepte müssen stimmen. Und in dieser Hinsicht kann Nindeos Entscheidung nur zu begrüßen sein.
 
@Rikibu: Zelda ist immer inkonsistent. Du kannst Zelda Story technisch nicht in eine Rein folge bringen, die Teile sind komplett unabhängig von einander und sind nun mal einzelne Spiele. Zelda zu kritisieren, ein Franchise welches IMMER in den 90% Wertungen rumschwirrt? Keine Inovationen? Nintendo erfindet Zelda mit jedem Teil neu, kein Fifa EA stil hier. Also wo ist denn genau dein Problem mit Zelda?!
 
@ThreeM: oh asynchrones gameplay... marketingtechnisch clever - inhaltlich aber mumpitz, da es nicht wirklich den langzeitspaß bringt den ein spiel für 50-60 Euro heutzutage für mich haben muss. wie gesagt, die casual gameer anzusprechen das schafft nintendo ganz gut und rutscht aber dadurch genau in die Nische, der sie verzweifelt zu entkommen versuchen - nämlich dem Kinderspielzeug. Und nichts anderes ist Nintendo seit mittlerweile 2 Generationen. Natürlich war ein Super Mario Bros. 1-3, nebst World vortreffliche software - die auf ihrer Plattform seinerzeit bahnbrechend bis Genreverändernd war. Aber heute? Ein heutiges First Party Nintendo Spiel erzeugt nicht mehr diesen Impact, nicht mehr den Wow Effekt - außer Mario Galaxy verursacht durch das ewige gekurbel um die eigene Achse Motion Sickness (kleiner scherz) - mehr aber auch nicht. Der letzte Wow Effekt - ich kann mich nicht erinnern das ich in puncto Nintendo die letzten 5 Jahre einen solchen Moment hatte. Natürlich kann man Fortschrittsfeindlichkeit wie fehlende Sprachausgabe schönreden und das mit "benutz deine Fantasie" rechtfertigen... aber wozu dann grafik in bunt? nintendo in hd - aber schwarz weiß - kann ja meine Fantasie bemühen um mir farben dazudenken... das kann nicht der Sinn sein. Hier macht es sich nintendo in meinen Augen etwas zu einfach - da wäre mehr drin. Gerade in der Zelda Marke steckt so viel potential und alles was serviert wird ist ewig das gleiche ohne das man mal merkt das sich die Marke weiterentwickelt. allein wie bemüht die zelda Demo auf der wii u war, hat man gemerkt, wie krampfhaft das alles wirkt.
 
@Rikibu: " inhaltlich aber mumpitz, da es nicht wirklich den langzeitspaß bringt den ein spiel für 50-60 Euro heutzutage für mich haben muss." Kann man doch noch garnicht beurteilen weil es schlicht noch keine Games gibt. Mario Galaxy wurde ebenfalls von der Presse und den Gamern geliebt und verkauft sich besser als jedes Call Of Duty. Ich rede auch keine Sprachausgabe schlecht oder eine fehlende schön. Fakt ist aber das Syncronisationen in Spielen WELTEN davon entfernt sind gut zu sein und das Spiel entsprechend zu unterstützen und meinen Mehrwert bieten. Im Gegenteil, ich erwische mich oft das ich die Textboxen zu ende gelesen habe und die Sprachausgabe wegklicke. Ich hab jedenfalls noch kein Game gespielt wo ich gesagt habe die Sprachausgabe ist 100% überzeugend. Der Vergleich mit S/W Grafik auf HD ist ja eher wohl ein Witz von dir als ein ernstzunehmendes Argument. Was soll man denn mit Zelda noch machen? Was vermisst du an Zelda? Was sind den die konkreten Kritikpunkte von dir?
 
@ThreeM: nun ja. nintendo land bietet ja asynchrones gameplay... dieses pac man artige gedöhns da das für 10 minuten unterhält... was ich an Zelda vermisse ist etwas erwachsenes, nicht immer das selbe und mehr Dynamik im Gameplay. dieses stur lineare langweilt mich zunehmend.
dt. Synchronisationen gibts durchaus sehr gute. Assassins Creed, The Witcher Assassins of kings, skyrim... um mal 3 zu nennen.... es geht wenn man will, aber wer nicht will, der muss sich mit dem Gedanken auch nicht auseinandersetzen und serviert stattdessen lieber stupideste Texttafeln...
 
@Rikibu: Ne du hast keine Ahnung, weil du keine Ahnung hast :) Ich würde mich generell ja schon eher als Coregamer bezeichnen, aber so ne runde Nintendo Land mit 5 Leuten? Da gibts echt nix gegen zu sagen. Du behauptest zwar, das das async-Gameplay mumpitz wäre, das ist es aber ganz und gar nicht. Nintendoland hat mich übrigens "nichts" gekostet (hab das Bundle mit der schwarzen Wii U, NLand und 32gB) und ich habe damit mehr Zeit verbracht, als mit manchem hoch gelobten Vollpreistitel. Außerdem muss man sich nicht ständig umorientieren beim zocken (noch so ein Punkt, wesshalb ich denke du hast keine Ahnung). In AC3 benutze ich das pad als normalen controller, aber anstatt n blödes fullscreen menü aufzumachen, schaue ich halt auf die Map aufm Pad, wechsel items darüber und ruf mein Pferdchen (der AC3-Port ist aber leider weit von Perfekt entfernt). Oder ich mache das HUD aufm TV ganz aus, stelle das Pad mim HUD vor mir aufn tisch und zock mim Pro-Controller quasi im "Cinematic-Mode". Außerdem kann man ja auch noch remote-play nutzen... Es gibt also genug gründe 2 Screens zu nutzen. --------------------------- Du kannst also gerne sagen, das Du mit der Wii U nichts anfangen kannst, das liegt aber dann weniger an der Konsole :)
 
@Rikibu: Hmm ich weiß ja nicht, aber Twilight Princess war doch ziemlich erwachsen. Im übrigen kenne ich kein Zeldateil der so ist wie der andere. Die Syncro von den Games du erwähnst sind gut, aber nicht annähernd so gut wie z.B. in Kinofilmen. Ich liebe Skyrim, aber ich höre mir kaum ein Text zu ende an, da ich meist die Info schon gelesen hab bevor die Stimme überhaupt die Hälfte des Textes erreicht hat. Mehr Dynamik im Gameplay...was sind das wieder für Buzzwords. Zelda ist ein Action Adventure. Eines das das Genre wie kein anderes Game geprägt hat. Gutes Ganmeplay muss nicht zwangsweise Innovativ sein, es soll einfach nur Stimmen und Funktionieren. Und das tuts bei Zelda seit über 20 Jahren. Nintendoland ist übrigens für mich nur ne Techdemo wie seinerzeit Wii Sports. Mich hat Nintendoland auch net angesprochen, da aber abzuleiten das da Konzept des asynchronen Gameplay nix taugt, ist wie ein Blick in die Kristallkugel.
 
@ThreeM: Also ich finde gerade die englischen Synchros der genannten Spiele sind schon ziemlich genial. Die müssen sich, was das Schauspielerische angeht, nicht vor Filmen verstecken, bei den deutschen Versionen geb ich dir aber recht; die sind gut aber meilenweit hinter den Originalversionen hinterher.
 
@Rikibu: Kauf dir doch bitte eine Wii U und teste sie mit verschiedenen Softwaretiteln ausgiebig selbst, bevor du sie schlecht redest. Und ja, man merkt ganz deutlich, dass du sie weder besitzt, noch wirklich getestet hast, denn außer billigen Vorurteilen kommt von dir nichts. Ich selbst war auch skeptisch, aber das war ich bei der Wii und besonders beim 3DS auch, aber die haben mich beide sowas von überzeugt (der 3DS spätestens seit Mario Kart 7, die Wii sofort mit Twilight Princess und Wii Sports), dass ich mich bei der Wii U trotz der Skepsis zu den Day1-Vorbestellern zähle. Bisher bereue ich nichts und habe schon viele Stunden mit Sonic Racing und Nintendo Land verbracht und habe sehr viel Spaß daran - nur leider ist Sonic sehr verbuggt, aber das ist eine andere Sache. Gut, NSMBU fesselt mich nicht so sehr, aber das hat die ganze NSMB-Reihe bisher nicht wirklich geschafft, da das gewisse Etwas fehlt. Positiv anzurechnen ist dem neuesten Teil der deutlich erhöhte Schwierigkeitsgrad, endlich mal wieder. Und ZombiU sowie Darksiders 2 liegen noch im Schrank, konnten bisher aber noch nicht gespielt werden (Zeitmangel) - zwei sehr vielversprechende Titel, auch Assasssin's Creed 3 steht auf der Wunschliste, da die Berichte von Freunden doch sehr positiv ausfallen.
 
@Chegga: Für mich hat Grafik den niedrigsten Stellenwert. Gameplay ist wichtig, sonst nix. Aber sowas verstehen die Ultra HD Kids ja nicht.
 
@Chegga: ich hab jetzt zwei Posts von dir gelesen, die sagen eindeutig aus, das du absolut keine Ahnung hast und diene Posts reines gebashe sind. Ich hab das Konzept der Wii U auch nicht gemocht, meine schwester (6) hat zum geburtstag aber eine bekommen und ich muss sagen, dass sie verdammt spaß macht, genau wie der 3DS - mit den passenden spielen. Wenn du High-End Grafik eine guten Story mit fun-faktor vorziehst, bitte, dann kauf dir jedes jahr aufs neue ein Call of Duty oder Need for Speed, aber ich trau mich wetten, dass ich mit einem einzigen Nintendo 3DS Spiel genau solange Spaß hab wie du mit 4 CODs. (Ich zock jetzt seit Weihnachten 2012 ein-bis zwei mal in der Woche Super Mario 3D Land und hab es immer noch nicht komplett durch).
Und so nebenbei, für den Super Nintendo (SNES) gibt es spiele, die ich aufgrund der schwierigkeit der Rätzel und aufgrund des Umfangs bis heute nicht geschafft habe, während ein COD in einer Woche durchgespielt ist.
Ach, bevor ich es vergesse: BITTE verschone uns mit deinen absolut HIRNLOSEN posts.
 
@Mezo: Bei Nintendo macht "schnellere Entwicklung" schon Sinn, da sie beim bisherigen Tempo einfach hintendran hängen und absolut nicht konkurrenzfähig sind. das neue Gerät schließt grade mal technisch auf die mittlerweile 8 Jahre alte Xbox360 auf und auch softwaretechnisch bietet Nintendo einfach nur noch Recycling und peinliche Darbietungen a la nintendo land, die für 10 minuten spaß sorgen und dann entnervt in der ecke landen. Die Glanzzeiten die ich mit Nintendo einst hatte, sind jahre vorbei. Auch die HD Darbietung typischer Nintendo Charaktere wirken hingefurzt ohne Liebe und ohne wirklich einen Wow Effekt zu erzeugen. Typische Gebrauchsgrafik zum hohen Preis der gebotenen Hardware... aber wieso beschleicht mich das Gefühl das sich da von der Ausrichtung her nix ändern wird? Wii U mag im Moment die Nase technisch ein minimum vorne haben, aber ich sehe schon die Zeit, in der Wii U die unterste Ebene des kleinsten gemeinsamen technischen Nenners ist und auf dem dann gewisse zukünftige Entwicklungen nicht mehr realisiert werden können... clever, wenn man permanent die Schlussposition einnimmt, muss man sich auch nicht anstrengen und kann selbst mit alter Hardware in die Gewinnzone rutschen - wenn die 3rd partys mitspielen
 
Ich bin da auch nicht so begeistert. Schau man sich mal den DS an. Dann kam auf einmal der Light, DSi und der auch in Groß. Jetzt noch der 3DS auch nochmal in Groß wobei es dann nur noch neue Games für 3DS gibt, also is ein DSi dann nicht mehr für neue Spiele geeignet, obwohl es sicherlich ginge. Kann mir nicht vorstellen dass man ein Super Mario Bros 2 nicht auf für DS hätte bringen können, das braucht kein 3D und die Leistung für ein 2D Jump'n Run kann ja auch nicht die Welt sein.
Hoffentlich machen dies dann net auch bei der Wii U so. Wii U Light, Wii U 3D, Wii U Mini ohne Laufwerk nur für Download-Games usw...
 
@CrazyWolf: geb ich dir vollkommen recht. weil genau so endet es immer.
 
@CrazyWolf: Was stört dich an der Vielfalt der Geräte? Solange es eine konsequente und vorteilhafte Weiternentwicklung ist und die alten Geräte auch weiterhin die neuen Titel abspielen können, ist doch alles in Ordnung. Das ging beim DS vom ersten (phat) bis zum letzten (DSi XL) problemlos. Der Lite war eine Variation, die eigentlich keine Vorteile geboten hat, aber ggf. andere Käufer ansprach. Der DSi war eine Weiterentwicklung mit mehr Features, aber deswegen konntest du auf dem DS doch nicht weniger? Der DSi XL war wieder nur eine Variation, um mehr Käufer zu erreichen. Und der 3DS ist die nächste Generation von Handheld-Konsolen, der hat mit dem DS genau gar nichts zu tun. Du solltest eher froh sein, dass der 3DS abwärtskompatibel ist, als zu meckern dass der DS keine 3DS-Spiele abspielt, denn ein NSMB2 hätte der ganz alte DS (phat) durchaus nicht vollständig unterstützt (3D-Effekte, Motion Sensor, Download-Content auf SD-Card, Grafikleistung, Online-Features, ...) und DA wäre dann der Bruch gewesen.
 
gehts nur mir so oder scheints wirklich so zu sein, das sich kaum jemand die neue wii u kauft? laut einigen verkäufermeldungen scheinen die verkäufe ja eher katastrophal zu sein. mich persönlich wunderts nicht, wenn ich mir das spiele-lineup anschaue.
 
@achtfenster: spielkonzept mit den 2 bildschirmen und die spielauswahl ist eben nicht jedermanns geschmack. vielleicht kommt aber noch der big moment... wenn den leuten die konzepte von sony und microsoft noch weniger zusagen als es die wii u derzeit tut - dann hat wii u vielleicht doch noch massenzuspruch.
 
@achtfenster: Besser als die X360 und PS3 damals. Bei Konsolen ist es leider so, dass sie sich am Anfang ziemlich schwach verkaufen. Kein Wunder auch, denn am Anfang gibts wenig gute Spiele.
 
@Ark: Zelda Twilight Princess und Wii Sports waren aber echt ein unschlagbares LineUp, denn einerseits wurden Millionen Zelda-Fans mit einem starken Titel zufriedengestellt und zu Wii-Vorbestellern versklavt, andererseits wollte so gut wie jeder (auch Personen, die noch nie vorher eine Spielekonsole wirklich beim Namen nennen konnten) mal Wii Sports (insbesondere Tennis und Bowling) ausprobieren, da das Konzept mit der Steuerung sehr interessant war.
 
@eN-t: Dennoch boomten die Zahlen erst Jahre später. ;)
 
Ich finde Nintendo sollte an mehreren Punkten arbeiten:
1. Die Qualität und Quantität der Spiele für die aktuellen Konsolen / Handhelden verbessern.
2. Die Core Gamer mehr in Fokus nehmen.
3. Das Online-Angebot erheblich ausweiten und verbessern.
4. Wii U: unbedingt mehr Spiele rausbringen die das Bedienkonzept stärker in Anspruch nehmen und erweitern, sodass man zb auch mit mehreren Pads spielen kann.
5. Wii U: unbedingt die Preise der Spiele anpassen. Als ich erstmal bspw. Call of Duty gesehen haben für ~80€ hab ich erstmal blöd geguckt...
Jetzt wo gerade die Wii U raus ist sollten die sich mehr darauf konzentrieren, als zu versuchen schneller neue Hardware rauszubringen.
 
@lalla: Das mit den mehreren Pads wäre sicher nett, vorallem bei Spielen die man auch wirklich im Multiplayer spielen kann und wo man Informationen am Controller anzeigen kann. (mir schwebt da ein Ego Shooter vor der entweder mit den beiden joysticks oder mit der bewegungssteuerung gesteuert wird - auf dem tablet bildschirm könnte man dann taktische informationen anzeigen wie munitionsstand, eine karte, status des teams (im multiplayer), etc...)
 
@Ludacris: Genau das ist es. Die Möglichkeiten sind noch nicht ausgereizt und ich finde Nintendo sollte sich auf jeden Fall stark darauf fokussieren
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nintendo Wii U im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.