BlackBerry 10 samt Z10 komplett durchgesickert

Mit großer Spannung wartet die Technik-Welt auf die Präsentation des neuesten BlackBerry-Betriebssystems. Version 10 wird zwar erst am 30. Januar offiziell enthüllt, einer österreichischen Seite ist es aber gelungen, an ein Vorseriengerät ... mehr... Smartphone, Blackberry, Rim, Blackberry 10, Blackberry Z10 Bildquelle: RIM Smartphone, Blackberry, Rim, Blackberry 10, Blackberry Z10 Smartphone, Blackberry, Rim, Blackberry 10, Blackberry Z10 RIM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"BlackBerry 10 sei "das modernste und fortschrittlichste" mobile Betriebssystem" Woran macht man sowas fest? Am Release-Datum? ;-)
 
@borbor: Nein - er sagt es sei einfach cool.
 
@-adrian-: "Coolness" ist ein eher merkwürdiges Kriterium. Ich hätte da eher Dinge wie Stabilität, Performance, Funktionsumfang und Bedienbarkeit betrachtet. Und da sehe ich auf Anhieb bei BB10 nicht wo es der Konkurenz weit voraus wäre...
 
@borbor: Vor solcher (bedingt qualifizierter) "Kritik" empfehle ich das Lesen der Original-Quelle. Auch der Text oben hilft, zB steht da "Die Performance des RIM-Smartphones bezeichnet man als hervorragend..."
 
@witek: Kritik habe ich doch gar keine geäußert. Zur Performance: Die Performance eines Nexus 4, Lumia 920 oder iPhone 5 ist ebenfalls hervorragend. Da wäre BB10 also nichts Besonderes...
 
@borbor: Kritik war eher im Sinne von Wortmeldung gemeint, aber egal. So wie ich das lese, ist mit Performance in diesem Fall das gesamte Zusammenspiel von Soft- und Hardware gemeint und da wird so einiges versprochen. Was das Video betrifft, so teile ich gewisse Bedenken einiger User weiter unten (@hhgs etwa), gleichzeitig bin ich mir aber ziemlich sicher, dass BlackBerry 10 ein OS ist, das selbst ausprobiert haben muss, also im Sinne von wie es sich anfühlt. Denn das scheint ja das wirklich Spannende zu sein...
 
@witek: naja ich finde den originalartikel...etwas komisch. Die kamera so loben (auch bei nacht), dabei sehe ich sie jetzt nicht als so überragend bei den bildern die man sieht..."schlägt das lumia 920 glatt", von dem was ich sehe, ähm nein. "schlägt das iphone 5 glatt", von dem was ich sehe, ähm nein. Auch die eingangs kritisierte wertung "es ist das modernste bla system", da fehlt mir tatsächlich auch der inhalt...alles was man dort liest geht in richtung cool ein 2. meego (und so liest sich der ganze artikel, ein verprellter meego jünger der in bbos 10 ein ähnliches konzept findet). Nicht dass ich bbos 10 schlecht finde oder gar rim nichts zutraue aber die lobhudelei ist doch etwas arg hochtrabend und der eindruck ergibt sich mir bisher keinesfalls auch wenn ich den test anschau.
 
@0711: Ist sicherlich ein berechtigter Einwand. Ich denke aber dennoch, dass ein Fazit erst möglich ist, wenn der zweite Teil des Tests veröffentlicht worden ist.
 
@witek: Ich denke eher ein echtes bild wird sich mit diesem test nicht bilden lassen, aus eben den genannten gründen...da scheinen zuviel emotionen beim verfassen des textes hochgekommen zu sein. Ich würde für ein fazit da eher auf andere tests warten oder eben bei möglichkeit demnächst selbst mal in die hand nehmen.
 
@0711: Ein in jedem Sinne objektives Bild ist in keinem Test möglich, da Tests stets auf einem subjektiven Eindruck basieren (Ausnahme sind etwa Benchmarks, aber selbst die kann man so oder so interpretieren). Aber dein (Kommentar-)Fazit ist auch meine Red': BlackBerry 10 muss man wohl selbst in die Hand nehmen, da hier wohl Touch&Feel eine ganz wichtige Rolle spielen.
 
@witek: natürlich basieren tests auf subjektiven eindrücken und ich wollte damit auch nicht sagen das absolute objektivität zu erwarten sein sollte/muss/kann sondern einfach dass der test über das übliche maß hinausschießt, das merkt man schon an der wenig untermauerten ersten aussagen und zieht sich (bisher) durch den kompletten text, egal ob kamera oder sonstiges.
 
@borbor: Stabilität... wir reden hier von QNX... Informieren danke. Perfomance... wir reden hier von QNX... informieren Danke. Wir reden von Bedienbarkeit... Video gucken, selbst ausprobieren(!). Funktionsumfang des Betriebssystems? Wir reden hier von QNX... informieren Danke!
Stabilität,Perfomance und Funktionsumfang des Betriebssystem an sich sind leider gerade die Sachen, wo die Konkurrenz eben Steinzeit Niveau hat. Informiere dich, aber bitte nicht via Wikipedia und staune
 
Ich finde BB10 immer spannender. BB als drittes starkes Ökosystem kann ich mir gut vorstellen. Ich freue mich zumindest darauf das Teil mal ausgiebig zu testen.
 
@Oruam: Drittes? Ich zähle mindestens vier...
 
@borbor: Oruam sieht Microsoft nicht als konkurrenzfaehig und hat sie schon abgeschrieben:) Ach ich seh gerade.. er meint wahrscheinlich die 3 Systeme die das gleiche look and feel haben
 
@-adrian-: ich sehe es nicht als aktuell relevant, das ist ein unterschied ;) ich rechne BB aber nicht weniger chancen ein. herrlich wie sich die wp fans gleich angegriffen fühlen ;)
 
@borbor: Ich auch iOS, Android, ubuntu und BB10 :)
 
@desire: Linux ist ja auf dem Desktop markt uach endlich im kommen, nicht wahr :)
 
@-adrian-: thema verfehlt? ausserdem will ich hier jetzt nicht aufzählen wo linux überall drinnen ist.
 
@-adrian-: Wie kommst du jetzt auf Desktop? Glaub kaum das es sich da durchsetzt, wobei ich in meinem Umkreis, jedem DAU ubuntu installiert/empfohlen habe. Leider sind die wenigsten Informatiker so vernünftig und ohne Mundpropaganda wird sich ubuntu im Heimbereich nicht weiterverbreiten. Und im mobilen Bereich denke ich schon das ubuntu eine Chance hat, gerade was Datenschutz angeht, da kommen eh nur ubuntu oder BB10 infrage.
 
@Oruam: In meinem Smartphone und PC jedenfalls nicht mehr :) Immerhin sehen die genannten Systeme alle gleich aus und man muss sich nicht umgewoehnen
 
@desire: ubuntu als datenschutzengel zu sehen?! ahja....bb10 ist auch die frage inwieweit sich das von der konkurenz in sachen datenschutz unterscheidet - von dem was man weiss, nicht viel.
 
@desire: Dein armer Umkreis...
 
@TurboV6: Wieso? Weil sie jetzt alle virenfrei sind und ohne Raubkopien arbeiten können? Immerhin besser als alle 3 Monate das Betriebssystem von Viren befreien oder neuinstallieren zu müssen. Noch dazu ist ubuntu um einiges schneller gestartet als Windows oder OS X. Was spricht also gegen ubuntu? Windows ist ein reines Spielebetriebssystem und OSX läuft nur auf Macs.
 
@desire: Woher hast Du Dein "IT"-Wissen? ComputerBILD?
 
@TurboV6: Ausbildung und Studium, bei Zeitschriften jedoch bevorzuge ich lieber die c't. Und wo sind deine Argumente für die Nutzung von Windows bei Heimanwendern, welche nicht Spielen wollen? Bzw. was spricht gegen ubuntu?
 
@desire: sieht man mal wieder, was nen Studium heut zu Tage wert ist.... absolut blauäugig, wenn Du behauptest, dass es für Linux keine Viren gibt. Es gibt kein System, nicht mal Windows, bei dem mehr Rootkits im Umlauf sind als für Linux.
Dass Linux nicht anfällig gegenüber Sicherheitslücken im IE ist sollte klar sein. Selbst Apple, die sonst alle ach so sichere / für Hacker uninteressante Betriebssysteme hatten, empfiehlt mittlerweile einen Virenscanner auf Desktop-Systemen. Gerade für DAUs sollte alles so einfach sein wie möglich - und gerade hier ist Linux ne Krankheit. Auch Ubuntu braucht für die ein oder andere Konfiguration - und wenn er auch nur aus versehen drauf kommt - nen Terminal-Window und dann steht der Anwender doof da. Herrlich, Deine Argumentation. Aber bitte. Dein Umfeld wirds Dir "danken".
 
@TurboV6: Ich habe nie behauptet das es für Linux keine Viren gibt, wieso unterstellst du einem so etwas? Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch viel geringer sich was einzufangen, wenn man in der Woche 5-6 Stunden im Internet verbringt. Ja sie danken es mir durchaus, da sie seitdem sie ubuntu haben keine Viren mehr hatten. Vorher waren es hin und wieder Viren die trotz Avira oder MS Security Essentials über Facebook auf den Rechner kamen und ihn nicht mehr starten ließen. Sicher kann man über die Systemwiederherstellung die Sache bereinigen, das weiß der DAU jedoch nicht. Wenn ubuntu einmal eingerichtet ist, dann läuft das normalerweise auch ohne große Probleme, Chromium/Firefox, Thunderbird und Writer(LibreOffice) auf den Desktop gelegt und der DAU hat alle Programme die er nutzt sofort verfügbar. Die Benutzerfreundlichkeit unterschiedet sich in diesem Punkt wohl kaum von Windows.
 
@desire: Schau mal Dein Post [re:11] an - dort sagt Du eben doch, dass man Virenfrei arbeitet. Wie bist Du Dir denn sicher, wenn es doch Viren gibt? Selbst die Argumentation bzgl. "Immerhin besser als alle 3 Monate das Betriebssystem von Viren befreien" behauptet dies ja. Ansonsten wär das ja weder ein Vorteil noch ein Nachteil.
Plötzlich sagst Du es kommt dann doch auf den Nutzer an, dass er vielleicht doch mitdenken muss.
Deine Nutzer profitieren davon, dass es für Hacker unrentabel ist, Viren zu entwickeln. Aber schau sich mal einer Android an (ups, auch ein Linux): für kein anderes mobiles System gibt es so viele Viren / Rootkits / Malware (prozentual im Sinne aller Systeme, total im Sinne der mobilen Systeme).
Dass die Benutzerfreundlichkeit sich nicht unterscheidet... Frag das mal die Mitarbeiter der öffentlichen Behörden, die gezwungenermaßen ein für ihre Arbeit optimiertes Linux nutzen sollten. Ups: die (zB Auswärtiges Amt) kehren ja wegen der miesen Benutzerfreundlichkeit und der Systemprobleme zu Windows zurück.
So ist das halt, wenn man nur die offensichtlichen Kosten, aber nicht die laufenden Kosten (Support, Wartung) beachtet... keine Ahnung von Business-IT haben, aber in der Schule immer den dicken IT-Macker raushängen lassen.
Aber ich nehm Dir das nicht übel: seit mal 10 Jahre in dem Job, und zwar aktiv - nicht vor Outlook / Thunderbird.
 
@TurboV6: Post gelesen und für gut befunden. Es ist in der Tat so das die Rechner seitdem sie ubuntu installiert haben keine Viren mehr hatten/haben. Dies schließt jedoch nicht ein das dies auch in Zukunft so sein wird. Wie man sich da sicher sein kann? Gar nicht aber, wie bereits gesagt, die Wahrscheinlichkeit ist sehr viel geringer, da es für Windows mehr als eine Million Schädlinge gibt und es bei ubuntu wohl nur ein paar Tausend sind. Das mit der Verbreitung kann von zwei Seiten sehen. Wieso wird immer Linux eingesetzt, je wichtiger ein System ist? Mehr als die Hälfte aller Server läuft mit Linux (z.B. auch Serverfarmen der Filmindustrie und von Google), Netzknoten des Internet und anderer Netze und derzeit 491 der 500 schnellsten Superrechner(Stand: 2010). Man könnte also mit der "richtigen" Linux-Schadsoftware die halbe Welt kontrollieren, wenn man sie schreiben und verbreiten könnte. Mit den 3 Monaten das war ein überzogenes Beispiel um solche Fanboys wie dich zu provozieren. ;) Wo ist bitte der Unterschied zwischen Windows: Starten -> Passwort -> Icons auf dem Desktop sehen. Ubuntu: Starten -> Passwort -> Icons auf dem Desktop sehen. Du solltest lernen korrekt zu lesen, ich schrieb extra "in diesem Punkt".
 
@desire: Siehste. Wieder mal ein ComputerBILD-Wissen von Dir.
Auf 60% aller Server läuft immer noch Windows. Der Linux-Anteil liegt bei circa 25% (Quelle: IDC). Wo Du recht hast ist, dass viele Webserver mit Linux laufen. Aber da die meisten Server immer noch Inhouse sind und die meisten Business-Kunden in Deutschland immer noch Windows nutzen hast Du - leider - unrecht.
Daher: erst mal informieren, dann quatschen.
PS: ich entwickle Software (für iOS, Websites und nach individuellen Aufträgen) - ich bin niemand, der nachher mit einem Betriebssystem arbeiten muss. Soviel zum Thema Fan-Boy ;-)

PS: auf Super-Computern läuft kein Stink-normales Linux. Da läuft ein angepasster Kern, der nicht mehr viel mit nem Debian und Co zutun hat. Die Farmen von Google laufen ebenfalls mit einem propärteren System. Die Basis hierfür ist aber eine Virtualisierung (ESX, Unix-Spalt). Genauso wie RedHat hier mit SAP eine Zwischenschicht geschaffen hat. Amazon Cloud-Server: ebenfalls eine Abspaltung eines Derivats in Verbindung mit einem Java-Stack. Du mischt zu viel zusammen....
 
@TurboV6: Falsch das war ubuntuusers-Wissen ^^ das macht ubuntu aber trotzdem nicht so extrem unsicher und Windows nicht zum Heils­brin­ger der Betriebssystemsicherheit so wie du es hier darstellst.
 
Finde an dem Video jetzt nichts besonderes dran. Wirkt auf mich alles auch noch etwas unfertig und zusammengebastelt.
 
Das Video hat mich jetzt eher abgeschreckt. Ehrlich gesagt, hatte ich mich doch sehr auf BB10 gefreut. Aber uff... eher... ein großes NAJA.
 
nope, sagt mir überhaupt nicht zu. Noch mehr rumgewische, noch weniger intuitives Bedienen. Ein nur auf Gesten basiertes OS ist überhaupt nicht mein fall.
 
@wasserhirsch: Schon selbst ausprobiert? ;)
 
@witek: muss er das um es zu wissen? meines erachtens nicht zwingend. ich persönlich kann weder mit gesten noch mit sprachsteuerung etwas anfangen. jeder mensch ist anders.
 
@achtfenster: Ach dachte auch, ich will nie ne Automatikschaltung im Auto, bis ich mal einen Leihwagen mit DSG gefahren bin. Jetzt denke ich ganz anders darüber.
 
@wasserhirsch: prinzipiell sieht bb10 nicht schlecht aus .. was mich aber auch stört ist die überwiegende auf wischgesten basierte steuerung (zumindest was man im video sieht) .. geschmücker sind ja unterschiedlich .. ich möchte auf einem touchscreen zur abwechslung auch mal touchen :)
 
Ähm.. Nee... Optisch sind durchaus ein paar Gimmicks vorhanden (zb die sehr schicke Uhr oder die Benachrichtigungsleiste), aber auf Buttons für zurück oder Homescreen möchte ich vor allem nach dem Video noch weniger missen... Diese dauernde Gesten-Wischerei gefällt mir gar nicht... Und zb die Einstellungen oder der BB-Hub sind mir optisch mit zu viel Text vollgeknallt...
 
Die Hardware entspricht endlich heutigem Standard, die Software scheint sehr gelungen zu sein, alleine schon das Aktiveren/Deaktivieren der Benachrichtigungen schaut klasse aus. Vielleicht kriegt RIM ja endlich die Kurve denn etwas mehr Konkurrenz für Android tut dem Markt und den Kunden schon gut
 
@cobe1505: Wichtig finde ich, dass es jetzt endlich ein modernes Betriebssystem gibt, dass sowohl für Unternehmen als auch Privat Nutzer gleichzeitig nutzbar ist. Ohne echte Kompromisse.
 
Da bisher fast ausschließlich negativ konnotierte Kommentare kamen, möchte ich auch mal meinen Senf abgeben.

Ich finde BB10 sehr gut.
Die Bedienung über Gesten empfinde ich deutlich angenehmer ,als über Soft-Touch Buttons (Hard-Key Buttons von mir aus,aber die Soft Dinger nerven einfach nur). Egal wo man ist, man kommt immer wieder direkt zu den Benachrichtigungen. Der Filter der Benachrichtigungen ist sehr simpel. Mit 2GB Ram kann man diverse Anwendungen geöffnet haben. Diese Taskmanagerseite ist einfach super. Da man im Regelfall max. ~5-6 (von mir aus auch mehr) Apps offen hat, kann man alle diese Apps im Hintergrund laufen lassen und instant(ah mir fällt das Deutsche Wort nicht ein? "direkt"?)(ohne Verzögerung) wechseln. Der Aufbau des OS gefällt mir schon einmal sehr gut. Jetzt muss man es nur noch schaffen, Live Informationen anzuzeigen.(wie Live-Tiles, Widgets) (Wetter, News,.. ) und dann noch Apps verfügbar haben.
 
Von der Form her sieht es dem i4 sehr ähnlich. Da wird Apple wieder was zum maulen haben
 
@Mu3rt3: Puh,
du kennst doch bestimmt zahlreiche Bilder von den BB in einer Hülle, sodass man das Design nicht erkennen kann?
Diese werden sehr wahrscheinlich ein gleiches/ähnliches Design haben. D.h. wenn es so wäre, hätte BB Zeugen (Leute die Dev-Geräte bekommen haben) die bestätigen können, wie es auch schon vor 1 Jahr ausgesehen hat.

Ah, du meinst das iPhone 4.
Naja, ich dachte eher an das iPhone 5. Aber ich find' die Design Patenten im Großen und Ganzen sowieso Schwachsinn.
 
@HideAndSeek: Wenn die Geschmacksmuster solch allgemeine Formen schützen dann sind die schon sinnlos
 
Also ich finde auch das die sich nicht verstecken müssen. http://www.testsieger.de/test/stiftung-warentest/20-smartphones-im-test1.html Jedenfalls überlege ich mir ob es nicht das ist was meine Bedürfnisse am meisten nahe kommt..
 
@Vatter1: was wolltset du mit dem link zum ausdruck bringen? bbos 10 und das z10 sind ein völlig neues spiel und haben mit den alten bbos geräten so rein garnichts gemeinsam
 
@0711: Wollte nur zeigen das BlackBerry an sich vom Gerät her nicht zu den schlechtesten gehört.
Und das neue wird da bestimmt auch nicht abfallen.
 
Hey, Arnold Schwarzenegger.
 
Schade, dass er nicht mal auf die Tastatur und den Energieverbrauch eingegangen ist (imho DIE Blackberry-Vorteile) - der 2.100er Akku sollte ja schon was reißen können
 
Wo ist der Unterschied zum BB Playbook? Das hat auch diese Gestensteuerung. Also, für mich nichts neues und zwar besser als iOS und Android, aber schlechter als Windows Phone.
 
Auf einem Tisch liegend scheint das mit Wischgesten (absolut nicht intuitiv) ja einigermaßen zu klappen. Aber im "richtigen" Leben sollte das Gerät auch mit dem Daumen beim Gehen, oder in der U-Bahn bedienbar sein. Ich wage zu bezweifeln, ob eine Bedienung unter diesen Umständen mit diesen Wischgesten (halb hoch nach rechts, festhalten, und noch mehr nach oben, oder wieder nach links .... ) möglich ist.
 
@paulchen_panther: und dazu noch 2 Bier und die Sache hat sich vollkommen erledigt..
 
@fazeless: Und nach dem 5. klappen die Gesten "halb hoch nach rechts, festhalten, und noch mehr nach oben, oder wieder nach links" wieder von ganz alleine ... schwank ... ;)
 
@paulchen_panther: Spiel doch mal die Gesten an deinem jetzigen Smartphone in normalem Tempo (nicht so wie im Video) nach und du wirst feststellen, dass du dich gerade gewaltig getäuscht hast mit deiner Aussage ;)

Gruß
 
@HideAndSeek: Inwiefern habe ich mich getäuscht? Und welches Smartphone erlaubt diese BB Gesten?
 
@paulchen_panther: Keines,
aber du wirst feststellen, wie schnell diese Gesten von der Hand gehen und wie wenig man sie verfehlen kann.
z.B. re2,
halb hoch nach rechts, festhalten , usw...

Da siehst, wie einfach das ist.
 
@HideAndSeek: Es geht nicht unbedingt darum, dass man die Geste vergessen hat, sondern, dass (wie ich schon ausführte) man dies auch einhändig machen kann. Dann allerdings nicht mit dem Zeigefinger sondern mit dem Daumen. Mit kommen die Wischgesten teilweise zu filigran rüber.
Und die Benutzerführung ist wenig intuitiv. Ich möchte mal gerne wissen wie lange die gebraucht haben um die ganzen Wischgesten rauszubekommen. Oder sie hatten u.U. eine Beschreibung dazu.
Also ich kann deren Begeisterung absolut nicht teilen.
 
@paulchen_panther: Dann probiers' halt mal aus.
Mehr sage ich ja auch gar nicht. Aber deine Kommentare lassen keine Rückschlüsse ziehen, ob du es ausprobiert hast.
Diese Gesten sind simpel mit dem Daumen - ohne Verrenkungen o.ä. - machbar.
man muss ja auch nicht genau bis in die Mitte ziehen, sondern einfach nur vom unteren Rand aus nach oben..
Also wenn ich die Gesten nachspiele an meinem Smartphone. Dann hab ich da 0 Probleme. Es geht alles schnell und intuitiv von der Hand.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles