Neunjähriger ist jüngster Microsoft-Tech-Spezialist

Vor kurzem sorgte ein Video eines kleinen Jungen, der in einem Microsoft Store demonstriert hat, wie leicht Windows 8 zu bedienen ist, für einiges an Staunen. Der junge Portugiese ist allerdings ein Anfänger, wenn man ihn mit dem neunjährigen Pranav ... mehr... Technologie, Zertifikat, Microsoft Certified Technology Specialist, Spezialist Bildquelle: Microsoft Technologie, Zertifikat, Microsoft Certified Technology Specialist, Spezialist Technologie, Zertifikat, Microsoft Certified Technology Specialist, Spezialist Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Direkt anzeigen wegen Kinderarbeit!
 
@wolver1n: Kinderarbeit ist doch toll. Bei uns gibt es noch nicht einmal genug Arbeit für alle Erwachsenen.
 
@Johnny Cache: Na sicherlich gibt es genug Arbeit. Die Frage ist doch oftmals, ob sich die Leute nicht zu fein für bestimmte Tätigkeiten sind oder nicht ausreichend bezahlt werden, dass sie lieber zu Hause bleiben. Edit: An die Minusklicker: Schaltet euer Hirn ein und denkt mal drüber nach, was ich sage, nicht, was ihr hinein interpretiert. Kleiner Tipp: [re:8]
 
@bliblablubb: zu fein...wirklich falsch gewählt an dieser stelle ;)...ich würde auch keinen finger für mindestlohn rühren-es erscheint mir einfach unwürdig und unfair für einen menschen...btw: ich bin der festen überzeugung , dass nicht mal du für 4,50 putzen würde. sei etwas vorsichtiger mit deinen lobbistischen bemerkungen...
 
@Joeffm: Leute, es ging mir hier einzig und allein um die Aussage, es gäbe nicht genügend Arbeit. Die gibt es aber. Die Bezahlung ist eine adere Sache und die Aufgabe für den Staat, etwas daran zu ändern. Manchmal denke ich wirklich, hier treiben sich nur Arbeitsfaule rum, die sich angesprochen und daher auf den Schlips getreten fühlen.
 
@bliblablubb: es gibt nicht genug arbeit für alle, wenn man alle arbeitsstunden die es in deutschland gibt zusammenzählt und durch die anzahl potentieller arbeitnehmer in deutschland teilt erhält man eine zahl um die 25 wochenstunden pro person - wahrheitsgehalt der aussage habe ich nicht geprüft, war aber mal eine studie der linkspartei.
 
@otzepo: Eine Studie der Linkspartei? Soso. War es eventuell zur Zeit einer anstehenden Wahl? ;) Wer weiß, was die Grundlagen für deren Bemessungen waren? Ich bleibe dabei, es gibt genügend Arbeit für Jedermann. Ob die Leute für das entsprechende Geld, was sie dort bekommen arbeiten gehen oder doch lieber zu Hause bleiben, weil sie eine höhere Sozialhilfe bekommen, ist ihre Entscheidung. Nicht umsonst sind wir Deutschen, wie auch die ganzen westeuropäischen Länder auf ausländische Arbeitskräfte in fast allen Bereichen angewiesen (eben, weil die Jobs nicht wie gewünscht bezahlt werden oder "zu hart" sind oder gar die Qualifizierung fehlt).
 
@bliblablubb: klar gibts leute die man einfach nicht unterbringen kann in sinnvollen berufen, weil die bildung zu schlecht ist aber es gibt auch das gegenteil, weil viele überqualifiziert sind. frag mal den nächsten taxifahrer was er studiert hat. in den 50er jahren haben verheiratete frauen fast nie gearbeitet, natürlich ist diese veränderung in der gesellschaft nicht spurlos am arbeitsmarkt vorbeigegangen und es konnten nicht plötzlich doppelt so viele stellen geschaffen werden. klar kann jemand der wirklich arbeiten möchte eine anstellung finden, auch wenn es nur als klomann/klofrau ist - aber bei weitem nicht für jeden ist eine stelle drin. guck dir doch die vollbeschäftigung damals in der DDR an, jeder hatte einen job egal ob er gebraucht wurde oder nicht, dann saßen im kindergarten eben genausoviele kindergärtnerinnen wie kinder. in der BRD gibt aber keiner freiwillig mehr geld für angestellte aus als nötig, daher wird mit minimalbesetzung gearbeitet und die arbeitsstellen fehlen. die arbeitslosen bekommen depressionen und die berufstätigen bekommen wegen der belastung im gegenzug einen burnout.
 
@bliblablubb: Natürlich gibt es "genügend" Arbeit, sie müßte nur entsprechend verteilt werden, was aber nie passieren wird. Stattdessen wird lieber indirekt über ALG2 aufgestockt als gleich die ganzen Gehälter anzupassen. Die Logik dahinter muß man nicht unbedingt verstehen.
 
@Johnny Cache: zu [re:12] Und so meinte ich das auch ;)
 
@bliblablubb: Sehr gut gesagt.
Aber ich frage mich sowieso was das Thema Arbeit in Germanien mit der News zutun hat.
Ich finde es kernig das der Lütte so früh so etwas hinbekommen hat. Ob es als Kinderarbeit bezeichnet werden kann halte ich für sehr fragwürdig.
Dazu nur mal so als Info. In Indien gibt es Kinderarbeit ob wir uns darüber mokieren oder nicht. Ich glaube keiner der hier lesenden Leute würde auf seine gewohnten Marken bzw. Produkte verzichten wollen wenn er/sie damit Kinderarbeit vermeiden kann. Die Geiz ist Geil Mentalität ist zu tief verwurzelt.
 
@easy39rider: Ja, sorry. Wollte das Thema nur kurz aufgreifen. Ist aber zu sehr vom eigentlichen Thema abgeschweift. Zum Thema Kinderarbeit kann ich dazu sagen, solange es dem Kind keinen Schaden zufügt, ist es meiner Meinung nach nicht verwerflich. Es gibt doch viele Kinder, die ihre Hobbies haben und damit ebenso ihr Geld verdienen. Bspw. der 9-Jährige aus England, der richtig geniale Bilder malt und zu riesigen Summen verkauft. Der oben genannte Junge hat eben auch nur Spaß am Programmieren und nun lediglich ein Zertifikat erhalten, was ihm die Fähigkeiten bescheinigt. Er wird deshalb mit Sicherheit nicht vom Unternehmen ausgenutzt. Wahrscheinlich arbeitet er nicht einmal für Microsoft, sondern hat nur die offizielle Bestätigung, dass er mit deren Systeme umgehen kann und könnte sich so selbstständig machen und anderen Leuten dabei helfen oder gar darin unterweisen. Nichts anderes bedeutet ein Zertifikat.
 
@bliblablubb: Richtig. Das Zertifikat kann jeder anstreben wenn er/sie das Wissen hat und es besteht.
 
@easy39rider: MS-Zertifizierungen sind nur mit auswendiglernen möglich.
 
@jediknight: Oh
Wusste ich nicht. Aber dann ist der Junge auf jeden Fall schon clever finde.
 
@bliblablubb: Ok, ich könnte auch auf der Stelle mindestens fünf Praktikumsplätze anbieten... zur Zeit wäre Schnee schippen ein sehr gefragtes Thema für das ich gerne ausbilden würde.
 
@bliblablubb: vielmehr sollte man die frage stellen ob gewisse Arbeitgeber sich nicht zu fein dafür sind, endlich für vernünftige Bezahlung,, vernünftige Arbeitsbedingungen und somit gesellschaftl. Verantwortung zu übernehmen und sich nicht hinter fragwürdigen Gesetzen verstecken und sich an ihrer nicht vorhandenen gesellschaftl. Verantwortung bereichern... Das jobwunder Deutschland findet im niedriglohnsektor statt, inkl. Mobbing, künstlichem Druck und mangelnde Perspektive... Ein dank geht hierfür an den wirtschaftsarschkriecher, der bei Putin jetzt den gaszähler abliest...
 
@Rikibu: danke!
 
@Rikibu: Die bezahlen dann richtig wenn du anfaengst auch richtig geld fuer produkte auf den tisch zu knallen und nicht fuer alles eine billige alternative suchst. eine spirale die niemals endet..
 
@-adrian-: Ich geh jetzt nur mal von mir aus ... ich wäre bereit mehr Geld für Dinge auszugeben, wenn ich am ende des Monats mehr Geld über hätte.
Ich geb dir aber vollkommen recht das es eine Spirale ist.
 
@shadow-1991: Firmen koennen aber erst mehr geld ausschuetten wenn du mehr fuer die wahre bezahlst. ist halt so ne henne ei geschichte :)
 
@-adrian-: sehr idealistische Betrachtung. Firmen können schon jetzt mehr Gehälter ausschütten, denn wie man an steigenden Managergehältern und -Prämien sieht, ist offenbar genug Geld vorhanden. Aber statt mal die Angestellten besser zu bezahlen, geht das geld lieber an Vorstände und Aktionäre. Oder sie soltlen lieber Geld in die Produktverbesserung stecken (statt geplante Obsoleszenz), das kostet oft nur wenige Cents und dann würden die Käufer auch mehr bezahlen .... mit der Spirale hast du sicher recht, aber der Motor dieser Entwicklung ist die Firmen und nicht die Arbeiter und Angestellten, die bei ggf. stabilen Einkommen immer mehr bezahlen bzw. effektiv mit immer weniger auskommen müssen und daher sparen MÜSSEN, um überhaupt noch über die Runden zu kommen. Gebt den Leuten mehr Geld in die Hand, wenn ihr wollt, dass sie mehr ausgeben.
 
@bliblablubb: hast schon recht aber wenn der Arbeiter trotz Vollarbeit sich noch Unterstützung vom Amt holen muss ist das sicher zu wenig Geld.
 
@MR.SAMY: Ja, deswegen sagte ich ja, es ist die Aufgabe unserer geliebten Regierung, erforderliche Maßnahmen zu ergreifen und einen Rahmen zu schaffen, in dem das Leben und Arbeiten sich wieder für alle lohnt. Der Staat muss Anreize für den Arbeitgeber schaffen, dass er mehr Lohn zahlt, die Lebenserhaltungskosten werden nämlich nicht sinken. Ich erkenne daher die Angleichung des ALG2 und der Sozialhilfe übrigens an, allerdings ist die arbeitende Bevölkerung dadurch wieder benachteiligt, weil nicht überall der Lohn im gleichen Zuge angeglichen wird. Und da kann ich dann auch wieder verstehen, warum Einige sagen, sie bleiben lieber zu Hause, als zu arbeiten, wenn sie aufgrund der Arbeit höhere Ausgaben hätten. Ist halt ein zweischneidiges Schwert.
 
@bliblablubb re:2 : Großer Tipp! Schalte mal Dein Hirn ein und erkläre uns dann, warum Du andere Ansichten als Meinungen ohne Hirn bezeichnest! UND zu re:8 : Flotte und provozierende Sprüche wie Du sie abläßt sind keine Argumente sondern belegen nur eines: Hirn anschalten! Zu re:10 : Womit belegst und beweist Du die Wahrheit und Begründung Deiner Aussagen? Bisher hast Du das nicht gemacht! Fehlt es da dann doch an Belegen / Beweisen und ist somit nur leeres mit Vorurteilen behaftetes Geschreibe? Und hast Du da wirklich an ALLE Bevölkerungsgruppen gedacht? Ich bezweilfle das ganz stark. Gelten Deine Ansichten auch für die arbeitslosen Schwerbehinderten. Also da, wo der Arbeitgeber sich mit einer minimalen Monatsabgabe davon befreien kann, Schwerbehinderte einzustellen. Da haben denn wohl auch die Schwerbehinderten selbst Schuld - oder! Da Du deutliche Worte liebst: NACHDENKEN vor dem Schreiben! Diese Reihenfolge einhalten!
 
@Kiebitz: Hast du überhaupt mal darüber nachgedacht, was ich geschrieben habe? Ich erkläre es auch gerne nochmal dir Kleingeist (du bist nämlich einer von denjenigen, die nur lesen, dass ich hier alle Arbeitslosen über einen Kamm schere): Ich behaupte, es gibt genügend Arbeit für alle in Deutschland. Ich behaupte aber nicht, dass die Arbeit für Jedermann angemessen ist. Das habe ich hier mehrmals betont. Und ich behaupte auch nicht, dass alle Arbeitslosen jeden unterbezahlten Job annehmen müssen. Wenn Jemand für weniger als 5 Euro arbeiten gehen muss und damit weiterhin unter der Armutsgrenze leben muss, verstehe ich es vollkommen, dass er nicht arbeiten geht und eher die Sozialhilfe in Kauf nimmt. Es gibt aber ebenso arbeitsfaule Menschen, die sich gar nicht erst bemühen. Und die prangern dann vor allem an, dass es in Deutschland nicht genügend Arbeitsplätze gäbe. Was sie aber eigentlich anprangern ist die Tatsache, dass es keinen Job gibt, für denen sie sich hochbewegen würden (entweder sind die Jobs zu schlecht bezahlt oder "zu hart"). Ich habe auch schon oftmals Arbeitslose reden hören, dass es für sie keinen Sinn macht, für 950€ arbeiten zu gehen, wenn sie ohne Job schon 950€ oder gar mehr Sozialhilfe erhalten. (Edit: Und das ist auch völlig verständlich oder?) Und Schwerstbehinderte zähle ich da überhaupt nicht hinzu. Die können nunmal gar nicht arbeiten. Die Aussage "Es gibt nicht genügend Arbeitsplätze für Erwachsene" heißt "es gibt ÜBERHAUPT KEINE Arbeitsplätze" und das ist schlichtweg falsch. Ihr müsst einfach mal die Tatsachen trennen, dass ihr die Aussage "nicht genügend" mit dem Punkt "nicht genügend vernünftig vergütet" gleichsetzt. Und das ist der Punkt, den ich euch klarmachen wollte. Es gibt nämlich tatsächlich genügend Arbeit für alle in Deutschland, aber eben nicht genügend vernünftig vergütete (gut bezahlte) Jobs. Und das ist der Grund, warum wir hier soviele Gast- und Saisonarbeiter haben. Die Arbeit hier würde eben für alle deutschen Arbeitslosen reichen, aber viele wollen oder können nicht arbeiten gehen (Schwerstbehinderte/Über- oder Unterqualifizierte). Der deutsche Unternehmer muss sich dadurch Angestellte suchen, die für den Arbeitslohn (den er oftmals gar nicht höher setzen kann) auch arbeiten gehen würden. Und das sind nunmal Osteuropäer oder andere Ausländer, für die 5€ noch tatsächlich einen Wert haben, weil sie in ihren Ländern vielleicht nur von Centbeträgen pro Stunde leben würden. (nochmal: Es heißt aber niocht, dass wir hier nicht genügend Arbeitsplätze für die eigene Bevölkerung hätten!) Daher ist es die Aufgabe unseres Staates, die Arbeitgeber zu motivieren, ihre Angestellten besser zu entlohnen. Ich hoffe, du verstehst es jetzt. Denk bitte darüber nach und höre auf, mir irgendwas anderes in den Mund zu legen oder da hinein zu interpretieren.
 
@bliblablubb: Ach könntest Du doch nur lesen! Von SchwerSTbehinderten habe ich nichts geschrieben! Ich habe von SCHWERbehinderten geschrieben! Das ist eine andere Einstufung, falls Du das nicht wissen solltest. Und für Schwerbehinderte gibt / gäbe es Jobs, nur diese Personengruppe wird nicht gern von Arbeitgebern eingestellt. Die Schwerbehinderten-Abgabe ist halt billiger und weniger aufwendig! AUßERDEM: "Es gibt nicht genügend Arbeitsplätze für Erwachsene" heißt, es gibt Arbeitsplätze für Arbeitsplatzinhaber und manche Arbeitssuchenden aber nicht genügend für alle Arbeitsuchende! Und somit ist Gleichsetzung von "Es gibt nicht genügend Arbeitsplätze für Erwachsene" mit ""es gibt ÜBERHAUPT KEINE Arbeitsplätze" schlichtweg falsch! Da hapert es bei Dir am Sprachverständnis! Und auch an Dich:"...Ich hoffe, du verstehst es jetzt. Denk bitte darüber nach und höre auf, mir irgendwas anderes in den Mund zu legen oder da hinein zu interpretieren (und obendrein noch falsch zu lesen!)...." UND "... Hast du überhaupt mal darüber nachgedacht, was ich geschrieben habe? Ich erkläre es auch gerne nochmal dir Kleingeist..."! Ich hoffe aber Du hast es jetzt auch verstanden.
 
@Kiebitz: Mit dem "es gibt überhaupt keine" habe ich mich falsch ausgedrückt, sry Ich habe es aber so gemeint, dass es eben nicht für alle Arbeitslosen Arbeitsplätze gibt. Und zu [re:32] Ich habe auf einen abfälligen Kommentar von dem User mit einem ebenfalls abfälligen Kommentar geantwortet. Wenn du meinst, dass ich deswegen eingenommen sei, bitte schön. Bin ich aber nicht. Mir geht nur so ein dummes Geblubbere bezüglich "keinen Schimmer" ohne jegliches Eingehen auf die Fehler, die ich seiner Meinung nach gemacht hätte, auf den Sack. Und dein dummes Geblubber gehört mittlerweile ebenfalls dazu. Du sagst nämlich genau das, was ich die ganze Zeit rede und stellst meine Meinung als falsch dar. Glückwunsch.
Und bezüglich der Schwerstbehinderten: Oh ich hab schwerstbehindert geschrieben. Bitte fang jetzt nicht an zu weinen, weil ich aus Versehen das falsch geschrieben habe :( Klugscheißer! Ich habe gesagt, dass ich die Behinderten da nicht mit reinzähle, aber du Kleingeist musst ja wieder penibel jedes Wort auf die Goldwaage legen. Hast du keine anderen Hobbies? Nochmal für dich und das schreibe ich jetzt in groß, damit du es endgültig raffst: ES GIBT GENÜGEND ARBEITSPLÄTZE FÜR ALLE ARBEITSLOSEN IN DEUTSCHLAND. SEI ES FÜR LANGZEITARBEITSLOSE ODER SCHWERBEHINDERTE. ES IST ABER VERSTÄNDLICH, DAS EIN ARBEITGEBER NICHT ZUR ARBEITSAGENTUR GEHT UND SICH DORT LEUTE HOLT, DIE FÜR DEN LOHN, DEN DIESER ARBEITGEBER BIETEN KANN, KEINEN FINGER RÜHREN WÜRDEN ODER UNTER- ODER ÜBERQUALIFIZIERT SIND. ICH VERSTEHE, WARUM ARBEITNEHMER IHRE ARBEIT INS AUSLAND OUTSOURCEN ODER POLEN ZUR ERNTE HERANZIEHEN. WÄREN DIESE AUSLÄNDISCHEN ARBEITSKRÄFTE NICHT HIER ZUR HILFE, WÜRDE ES GENÜGEND ARBEIT FÜR ALLE GEBEN: NUR DIE WILL KEINER MACHEN: WAS SOLL ALSO DER DEUTSCHE ARBEITGEBER MACHEN? ARBEIT WÄRE GENÜGEND VORHANDEN. Leider drückt der weltweite Arbeitsmarkt den Lohn und dadurch werden eben viele der verfügbaren Jobs ins Ausland ausgegliedert.
 
@bliblablubb: Auch für mich gilt bei Dir:"... Und dein dummes Geblubber (geht) auf den Sack...". "...Und bezüglich der Schwerstbehinderten: Oh ich hab schwerstbehindert geschrieben. Bitte fang jetzt nicht an zu weinen, weil ich aus Versehen das falsch geschrieben habe :( Klugscheißer! ...". Nicht Klugscheißer, sondern Dir einen Fehler nachgewiesen. Verschreiber? Nichtwissen! Wahrscheinlich kennst Du nicht einmal die Unterschiede zwischen Schwerbehinderten und Schwerstbehinderten im Sozialrecht! Und nun noch mal für Dich auch in Großschrift: ES GIBT NICHT GENÜGEND ARBEITSPLÄTZE FÜR ALLE ARBEITSLOSEN! WAS DU AUCH IMMER IRGENDWIE HIN- UND HERDREHST ES GILT FOLGENDES: Jahr 2012>>ca.493 000 offene Stellen // Jahr 2012>>ca. 2,7 MILLIONEN !!! Arbeitslose!!! UND SELBST DIE ARBEITGEBER SAGEN DAZU NOCH: Die offizielle Zahl von 2,7 Millionen Arbeitslosen in Deutschland ist nur ein Teil der Realität: Tatsächlich erhalten insgesamt 5 Millionen Deutsche Arbeitslosengeld I oder II. Die Zahl der Arbeitslosen verharrt daher in Deutschland im Jahresvergleich auf einem unverändert hohen Niveau. SIEHE DA: http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/10/47715/ ALSO DAS SAGEN DIE MITTELSTÄNDISCHEN ARBEITGEBER BZW. IHR FACHORGAN SELBST! Ich hoffe Du kannst wenigstens halbwegs so gut rechnen wie Du andere dumm anmachen kannst um zu erkennen, dass die Aussage es gibt genug Arbeitsplätze schlichtweg nicht stimmt!
 
@bliblablubb: Und wie erklärst du dir dann Berichte, dass teilweise 50 Bewerbungen geschrieben werden, und 50 Absagen kommen ?

Ich wenn alleine bei uns in der Firma schaue, da sind glaube ich die Lehrlinge seit 7 Jahren nicht mehr übernommen worden,
weil alle Arbeitsplätze voll sind.

Und die Rente mit 67 macht ihr übriges.
So bleiben ältere Mitarbeiter halt gegenüber früher nochmal 7 Jahre länger und machen keinen Platz für neue Mitarbeiter z.B ausgelernte Auszubildende.
 
@andi1983: Das erkläre ich ja mit der Über- oder Unterqualifizierung der Bewerber. Wozu soll ein Unternehmen Personal einstellen, das teuer bezahlt werden will, wenn es kostengünstige Alternativen im Ausland bekommt. Ich sage nicht, dass ein Unternehmen unendlich Kapazitäten hat, Personal einzustellen. Wenn man sich aber mal umschaut, könnte man viele Jobs mit Arbeitslosen besetzen, anstatt mit ausländischem Personal. Stichwort Saisonarbeit oder Altenpflege, Sozialarbeit undundund.
 
@bliblablubb: du hast nicht wirklich ein blassen schimmer von dem was du da behauptest...opfer des lobbismus! gn8
 
@Joeffm: Wenn du meinst. Ist wahrscheinlich nur zu hoch für dich -_- Gute Nacht.
 
[re:30]bliblablubb : Könnte es sein, dass Du Du ein bißchen sehr intolerant und zu sehr von Dir eingenommen bist? Sonst würde man sowas nicht schreiben wie "... Ist wahrscheinlich nur zu hoch für dich -_- Gute Nacht..."! Oder kannst Du einfach nicht sachlich bleiben ohne andere Kommentatoren dumm anzumachen weil es Dir an belegbaren Argumenten fehlt?
 
@Johnny Cache re:1 : Arbeitslosenquote in Dt. 2012 bei 6,8 Prozent. In den USA bei 8,23 % ! Folglich gibt es in den USA noch weniger Arbeit für Erwachsene als in Dt.! Ergo: Deine Aussage ist unzutreffend!
 
Tolle Kindheit... Also ich hab damals in dem Alter lieber mit meinen Freunden gespielt...
 
@porterslug: im scheints doch gefallen zu haben
 
@porterslug: also ich weiß nicht was du hast er hat die Zeit mit was sinnvollem verbracht statt vor der Glotze oder sonstigem. Außerdem macht es ihm ja auch spaß und um einen Job braucht er sich auch keine Sorgen machen.
 
@CHICKnSTU: in der Kindheit muss die Zeit kaum bis gar nicht sinnvoll sein - im Sinne der Erwachsenen. Man hat nämlich sein ganzes Leben Zeit, um am Ende planlos irgendwo im Bürostuhl zu verenden. Ich habe mein erstes Programm mit 12 geschrieben - aber wo etwas "gefunden" wird, wird auch etwas "verloren". Meistens sind es Sozialkompetenzen jeglicher Art, die verloren gehen, weil man sich SEHR von der Masse abhebt.
 
@porterslug: Ich hätte meine "Freunde" jederzeit gegen einen Computer eingetauscht. Selbst ein VIC 20 wäre besser gewesen.
 
@Johnny Cache & Memfis: Ihr müßt eine verdammt einsame und langweilige Kindheit gehabt haben, so ganz ohne menschliche Gespielen
 
@Siggi©®: Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, Nerdfreundschaften halten länger als die aus dem Sandkasten.
 
@porterslug: Freunde? Hatte ich keine - doch einen, ansonsten war meine Spielekonsole mein bester Freund. Hatte immer Zeit, meckerte nicht und gab mir positives Feedback wenn ich ein Spiel durch hatte. Ich wollte mit den Knalltüten aus meiner Klasse aber eh nichts zu tun haben.
 
@porterslug: wie du siehst haben nur kinder geantwortet! ich hatte in dem alter noch nicht einmal ahnung das es jemals sowas geben wird!
 
@snoopi: Wollte ähnliches auch gerade schreiben - zählen halt schon zum höheren Alter... Ich hatte mit 13 auch nen C64 - dennoch gab es keinen tag, an dem ich nicht draussen mit Freunden gespielt habe - ja, richtig gelesen, DRAUSSEN, in der Natur, Sachen erlebt... Buden gebaut, Gräben gestaut, etc... Und nen Schnupfen oder eine Erkältung war mehr als selten. Man gucke sich die ganzen Memmen von heute mal an - kaum liegt nen bisschen Schnee müssen Mama und Papa die Kinder 500 Meter zur Bushaltestelle mit dem Auto bringen, damit die armen Kleinen sich nicht was wegholen... Ich bin stolz darauf in einer Zeit gross geworden zu sein, wo freundschaft noch was bedeutet hat und nicht nur ein Klick bei facebook und Co ist...
 
@porterslug:
Ich bin 19 (Darum sage ich liebr nicht "Zu meiner Zeit" xD )

Habe früher auch nur mit meinen freunden (mit den meisten bin ich sogar heute noch eng befreundet) draußen rumgetölpelt, haben richtig abgefuckte buden gebaut wo jeder normale mensch den Bauschutz rufen würde xD , habe allerdings auch schon mit 7 oder so cs:1.5 gespielt :D
 
@snoopi: Jo, die 60er müssen hart gewesen sein, mit Faustkeilen und Holzspielzeug und so. ;)
 
@porterslug: Hat er doch alles freiwillig gemacht, ist doch in Ordnung. Hobby ist nunmal Hobby.
 
@porterslug: Die Menschen sind nun mal verschieden. Wenn der Junge seine Freude an der Computer-Technik hat, dann sollte man das fördern und nicht untersagen. Jeder sollte das machen was er gern möchte, solange er keinen Schaden anrichtet.
 
@manja: Aber in der Kindheit / Jugend lernt man für´s "Leben"! Und wenn er nur in Computer "macht", hat / wird er vieles nicht lernen, z.B soziale Kontakte, die Welt außerhalb der Technik usw.! UND oft genug scheitern solche Wunderkinder auch im realen Leben.
 
@porterslug: ich mit freunden UND atari 2600, kurz darauf c64... also so abwegig finde ich das ganze gar nicht. 24h mit freunden spielen langweilt doch sehr auf dauer...
 
@porterslug: schau doch mal was man für mcts machen muss. Es ist teuerer als schwer
 
Ich bin MCITP für Windows 7 / Server 2008R2 sowie Exchange und weiss daher dass die Prüfungen bei MS keine einfachen sind. Man hat in den Prüfungen wenig Zeit und muss mindestens 70% erreichen um zu bestehen. Daher hat der Junge wirklich meinen Respekt!
 
@DerDustin: geht so - find sie eigentlich super einfach und simpel - sie sind logisch aufgebaut und mit den lernmaterial einfach zu erlangen - nicht umsonst machen die meisten, zumindest die ich kenne (inkl mir) die dinger neben den beruf ohne großen aufriss - da sind ja sogar die apple certs schwieriger zu erlangen - und der vorteil: haste sie, behälste sie - eine auffrischung wie bei cisco certs alle 1-2 jahre muss man nicht machen.
 
@slashi: Das ist normal: Der eine Lernt/Begreift gewisse Dinge ganz leicht ohne viel zu lernen und der Andere muss büffeln ohne ende.
 
@BadMax: und dann gibts noch die braindumps-auswendig-lerner, die dann das Cert haben aber nix drauf haben :(
 
@hendrique: Wer auswendig lernt und nicht Begreift versagt meist bei einem Problem das vom auswendig gelernten abweicht.
 
und ? wenn er offiziell arbeiten gehen darf, ist die pappe eh nichts mehr wert ...
 
@Rumpelzahn: Nun, er hat es getan weil er es kann und weil er Spaß daran hat. Was ist daran falsch? Auch wenn das Teil bis dahin nichts mehr an Wert hat, ist die Leistung in keinem Fall geringer.
 
@Rumpelzahn: Mal abgesehn davon was Radi schreibt bleibt er wohl kaum auf dem Stand stehen. Da es offensichtlich sein Hobby ist und er sich stark dafür interessiert wird er mit Sicherheit in dem Bereich weiter aufbauen. Es sei denn die Pubertät macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Aber das bleibt halt abzuwarten.
 
@Rumpelzahn: Ist in den "MEISTEN" vor allem Asiatischen Ländern das Arbeitseintrittsalter nicht schon nach der Geburt gegeben? :D Da war doch mal was des Teppiche für Westliche Konsumenten Knüpfen nur was für Kinder bis max. 5 Jahren war. :(
 
'Microsoft Certified Technology Specialist' (MCTS) ist jeder der nur 1 einziges MS examen besteht. Es kann auch eine Windows 8 clientprüfung gewesen sein. Haut mich jetzt nicht vom hocker da jeder weiss das man so eine MS Prüfung auch duch auswendig lernen bestehen kann. trotzdem nachtürlich respekt für das interesse in dem alter.
 
@DasRenTier: ich dachte das war der MCP ? oder haben die das wieder geändert ?
"in Kalyan Fall: ASP.NET Framework 3.5"
 
@DasRenTier: Falsch, das ist der Microsoft Certified Professional (MCP), auch wenn es beim MCTS ein paar Ausnahmen gibt. Im Falle von ASP.NET sind es zwei Prüfungen: http://www.microsoft.com/learning/en/us/mcts-certification.aspx -> Visual Studio -> MCTS: Microsoft .NET Framework 3.5 ASP.NET, Applications.
 
@HeadCrash: Also mir wurde schon ein zertifikat MCTS nach der Windows7 clientprüfung generiert. Nach den anderen 6 prüfungen bin ich dann microsoft certified enterprise administrator geworden. KA genau wie jetzt mit Win8 ist.
 
@DasRenTier: Ich sag ja, es gibt mittlerweile ein paar, bei denen eine einzige Prüfung reicht. Aber Standard ist, dass man nach einer Prüfung MCP ist und dann weitere Prüfungen drauf satteln kann, um MCEA, MCPD, MCSD, MCAD whatever zu werden. MS ändert da die Namen und Prüfungen ja laufend. Und auch der Schwierigkeitsgrad ist sehr unterschiedlich.
 
@DasRenTier: ist immernoch so - mcts ist immernoch die unterste stufe: http://www.microsoft.com/de-de/business/learning/zertifizierungsmodell.aspx mcp selber würde ich pers. nicht als zertifizierung sehen -- ist vergleichbar mit cisco ccna - man hats mal gemacht und durchgeklickt .... die erste echte zertifizierungsstufe bzw. echte titel ist mcts...
 
Früher haben die Wunderkinder Opern geschrieben heute programmieren sie :)
 
@philip992: Und morgen programmieren sie Programme die Opern schreiben! ;-)
 
@Dr. Alcome: Ich hoffe, dass es dazu nie kommen wird ;-)
 
Ahja, er weiß noch, was er im Alter von 2 Jahren tat? Das wäre echt ein Wunder.....
 
@DRMfan^^: Du weißt nicht mehr, was du vor sieben Jahren gemacht hast? Schade für dich.
 
@wolftarkin: Blöd nur, dass Menschen normaler Weise erst im Alter von ca. 3 Jahren "sich selbst" sozusagen erkennen können - deswegen sind frühere Erinnerungen nicht möglich - alles andere sind "eingeredete" Erinnerungen (z.B. durch Erzählungen der Eltern)
 
@DRMfan^^: nicht ganz das Gehirn speichert jede Art von Informationen. Blöd gesagt könntest du dich an Sachen erinnern wo du 1 Jahr alt bist aber die Verbindungen die Notwendig sind das wir uns daran Erinnern können existieren nicht. Die Daten sind da aber die Verbindung ist gekappt :D
 
@CHICKnSTU: Aber es müsste doch möglich sein, sich daran zu erinnern. Ich konnte mich nur an eine Sache erinnern, als ich vllt 1 Jahr alt war. Ich lag im Kinderwagen meine Mutter hat mit meinen Bruder Kirschen gepflückt. Weil ich niemanden gesehen und gehört habe, habe ich geweint. Ich konnte damals noch nicht mal aus dem Kinderwagen aufstehen und rausgucken. Vllt war ich noch nicht mal 1 Jahr alt. Ich finde das selbst komisch, dass ich mich daran erinnern konnte. Etwas kann ich mich erinnern, dass ansonsten meine Oma, Tante usw. reingeschaut haben. Ich weiß zwar, dass die geredet haben, habe aber damals nichts verstanden.

Ansonsten erinnere ich mich an nichts was damals war.
Es ist aber möglich, daran zu erinnern.
 
@vegettocool: ja es ist möglich aber dazu sind wir nicht in der Lage da wir unser Gehirn nicht komplett Benutzen können.
Vld durch Hypnose ? ^^ ka

http://www.youtube.com/watch?v=ZWNKnfnu2GM

Schau dir diese Doku an hier sind ein paar Talente dabei und einer Benutzt sein Gehirn schon sehr gut. Wobei diese Menschn zum Teil als "Behindert gelten" aber dass wird im Video erklärt.
 
@vegettocool: Mit ziemlicher Sicherheit ist das (wie oben bereits gesagt" eine "eingeredete" Erinnerung - Menschen fällt es schwer, da zu Unterscheiden. Ebenso treten auch Erinnerungsfehler auf (ich spreche dabei nicht einmal von Lücken)
 
@DRMfan^^: Du weißt doch auch, wann du geboren wurdest, oder etwa nicht?
 
@klein-m: Ich denke schon. Aber an den weg den Geburtskanal hinunter erinnere ich mich nicht - auch nicht an dein eigentlich traumatischen Schlag, den der Arzt mir danach wohl (als Reaktionstest) verpasst haben muss ist mir nicht in Erinnerung geblieben (s.o.)....
 
@DRMfan^^: und woher weißt du es? Weil man es dir gesagt hat? Und nun weißt du auch ,woher der Junge das weiß... Sachen gibt's, nicht wahr?...
 
Hmm, wenns ihm gefällt ist ja gut. Ich hoffe durch solche News fühlen sich nicht immer mehr Eltern unter Druck gesetzt, ihre Kinder müssten doch irgendwo kleine Supertalente sein! Ich bin sehr froh, daß meine fünfjährige Tochter noch sehr gerne mit Puppen spielt und gerade mal Flöte lernt und keine HTML-Seiten erstellt oder programmiert ;-)
 
@Givarus: Naja, das Spielen eines Instrumentes ist ja nun auch nicht ohne, wenn es nicht bei "Alle meine Entchen" bleiben soll... ;-)
 
Ich habe in meiner Jugend lieber praktischere Sachen gelernt, als nur graue Theorie. Bin mal gespannt, mit was der einen Nagel in die Wand kloppt. Bestimmt mit einem Surface oder der Win8-Verpackung. ;0)
 
Dieses Zertifikat macht das undurchdachte Konzept des Produktes auch nicht besser, der kleine lässt sich Niue sehr gut fürs Marketing nutzen.. Und so wird er zum Spielball...zeigt auch ein Stück weit Microsofts Verzweiflung, wie man sich mit Win 8 vergaloppiert hat... Und nutzt das obige nun um das microsoftsche alles ist ja so einfach werbewirksam zu verstärken
 
@Rikibu: Lese den Artikel nochmals neu... ;-)
 
@Rikibu: auf was für zeug bist du denn unterwegs? da gibt es einen artikel im netz zu dem jüngsten menschen der diese prüfung bestanden hat und der augenscheinlich ziemlich schlau unterwegs ist und du brichst das wieder runter auf windows 8 und wie schlecht es ist? das mit der kinderarbeit weiter oben geht ja noch aber das hier...man oh man...solche kommentare lassen einen echt zweifeln. und verzweifeln :)
 
Finde ich ist ein gutes Video:) Win8 ist im Prinzip auch einfach zu verstehen, aber ich fand es damals zur DevPreview z.B. schwierig, weil ich überhaupt nicht wusste wie was funktioniert, z.B. das herunterfahren des PCs^^ Hätte man ein Video mit allem als Einführung gemacht, wäre alles kein Problem gewesen, den das Bedienkonzept ist einfach genial.
 
MS soll doch einfach einsehen was für ein Müll das W8 ist. Dagegen hilft auch kein neunjähriger und die angeblich so einfache Bedienung. Lächerlich.
 
@jb2012: Mach dir nichts draus, andere können in deinem Alter auch nicht richtig einfache Texte verstehen...
 
@klein-m: ich kenne Dreißigjährige die können noch nicht einmal Gebrauchsdeutsch!!
 
@klein-m: wieder andere können kein Deutsch: "andere können in deinem Alter auch nicht richtig einfache Texte verstehen..."
 
@jb2012: Inwiefern?
 
@jb2012: Ich bin seit Windows 95 aktiv als User und Admin dabei, ich finde Windows 8 klasse! Das einzig lächerliche ist das ewige gebashe!
 
@jb2012: Du nix text versteen, was schlimmer alls schlechte deutsch zu haben!
 
Meine Meinung: wenn der kleine Knirps sich FREIWILLIG damit beschäftigt hat ohne Druck der Eltern oder sonstwem, ist das für mich KEINE Kinderarbeit, sondern das erwähnte Zertifikat ein Nachweis, daß er sich sinnvoll mit einem MS-Produkt auseinandergesetzt hat. Dafür meine volle Anerkennung!
 
Microsoft schmeißt mit den Zertifikaten mittlerweile um sich. Wer behauptet, dass die schwierig zu erlangen sind, hat keine Ahnung oder ist massiv auf den Kopf gefallen. Früher galten solche MS-Zertifikate noch was, aber heute kann man damit sich immer mehr nur noch den Hintern abwischen. Dass MS die Dinger mittlerweile an 9-Jährige verschenkt ist eine Reaktion auf die Umstände, z.B. hier beschrieben: http://www.theregister.co.uk/2012/11/06/dont_bet_on_microsoft/
 
@Doc666: Mach einfach ein paar der Zertifikate, wenn sie doch so einfach sind.
 
@Nunk-Junge: Vielleicht sollte ich bei meiner nächsten Bewerbung dann ein 10 Finger schreibkurs Zertifikat beilegen?
 
@Nunk-Junge: Ich habe die Beraterzertifizierung von SAP und diese ist deutlich anspruchsvoller.
 
Irgendwie fühl ich mich jetzt verarscht!!!
 
Ist ja lächerlich, dass man die Abneigung zu Win8 als das Nicht-Bedienen-Können darstellt. Und dass es Kinder gibt, die in frühen Jahren irgend welche Berufsqualifizierende Certificate erwerben... von mir aus tragt sie in das Guinnessbuch der Rekorde ein und gut ist ;)
(Win8 ist doch hässlich, wirkt so, als habe man ein OS in der frühen Alpha Version vor sich.) Microsoft Produkte werden von Kindern für Kinder entwickelt... hehe...
 
Nun wundert mich gar nichts mehr :-D Patschi, Patschi, Touchi :-) Unnd wahrscheinlich hat er noch ein Zertifikat für Win 8 abgegeben, dass man damit super und besser arbeiten kann.
 
Respekt für den 9jährigen jungen. Darauf kann er aufbauen bzw. ausbauen, wenn er dazu Lust hat und das will. Im späteren (Berufs)Leben hat er dann gute Chancen ein guten Job zu bekommen.
 
Ich finde das niedlich, wie der kleine dort ankommt und alle nur verwundert kucken. ^^ :)
 
Naja, dass zeigt auch irgendwo wie einfach die Zertifizierungen bei MS sind. Wenn ich hingegen z.B. die Zend- oder Magento-Zertifizierung(en) anschaue, dass schafft kein Mensch im Alter von neun Jahren!

Z.B. kann man bei der MSDNAA-Zertifizierung, welche aus lächerlichen 10 Fragen besteht, tatsächlich "zurück" klicken im Browser und seine fehlerhaften Antworten korrigieren. So besteht das jeder mit 0 Fehlern!

In diesem Artikel kann ich nichts Spannendes oder Besonderes erkennen, höchstens dass MS sich eine Blamage liefert, mit ihren super einfachen Zertifizierungen!
 
@AuthanRam: genau MS-Zertifizierungen sind nur auswendiglernen.
 
@AuthanRam: Ein MCTS hat nicht das geringste mit diesen 10 Testfragen für die MSDN oder auch das ActionPack zu tun. Und es bei letzterem handelt es sich auch nicht um eine Zertifizierung. Du vergleichst in etwa das erfolgreiche Ausfüllen eines Mathe Captcha mit einer bestandenen Mathe-Abiturprüfung ;) So ganz ohne Talent kann der Junge nicht sein, wenn er dieses Zertifikat mit 9 erlangen konnte.
 
@Achereto62: Schau dir mal die Fragen zum MCTS an, die sind ähnlich einfach derer des MSDNAA. Das sind wirklich Fragen deren Antworten man sich schlicht und ergreifend nur merken muss um die Zerts. zu bestehen. Mit technischem Verständnis hat das reichlich wenig zu tun, was ja aber bei diesen MS Zertifizierungen weitläufig bekannt ist. ;-)
 
MSDNAA?? Academic Alliance? Meinst du damit das Portal wo sich Studenten MS Software laden können? Kenn ich noch aus meiner Studienzeit. Dafür ist aber keine Zertifizierung notwendig, höchstens für die Hochschule! Und was hat das mit der MCTS Zertifizierung zu tun?
Äpfel und Birnen?
http://www.microsoft.com/de-de/business/learning/zertifizierungsmodell.aspx
 
Respekt: in den jungen Jahren damit umzugehen. Nur die Medaille hat eine Kehrseite: Es ist nun wirklich keine Kunst Windows 8 zu bedienen ~unsure~. Mein Tipp: Er soll mal lieber seine Kindheit und Jugend genießen als sich nur von sowas faszinieren zu lassen.
 
@Stefan_der_held: "[...]Im Alter von sechs Jahren hat er seine ersten kleinen Software-Programme geschrieben."
 
@s3m1h-44: Definiere kleine Software Programme, Hallo Welt, ein bisschen VBS frickeln oder doch versuchen Batch Scripte zu schreiben und verzweifeln?
 
@Thaodan: Definier du das doch. Das ist mir sowas von egal, was für Programme der Knrips programmiert hat. Der über mir denkt, dass der Knirps das Zertifikat für's Windows 8 bedienen bekommen hat! Außerdem geht es mir eher darum, dass 90% der Leute hier im Kommentarbereich einfach nur neidisch sind, dass das ein kleines Kind drauf hat und sie nicht auch so krass gefördert wurden in ihrer Kindheit!
 
Is ja klar, wie alle schnell neidisch hier werden! :D
 
Irgendwie gibt es für mich keinen Zusammenhang zwischen dem Video das demonstriert wie einfach die Benutzung von Win8 ist und der Spezialisierung des Jungen bei diesem Zertifikat. Das ist am Ende nur ein Werbevideo für MS das NICHTS aussagt. Jedes BS kann KINDERleicht zu bedienen sein wenn man sich für solche Sachen interessiert und etwas Zeit hat/aufwendet um sich mit etwas neuem zu beschäftigen
 
Er erinnert mich an mich :) Hab zwar mit 10 angefangen erst, aber konnte schon damals recht aufwändige Programme schreiben. Das ist ja auch nicht schwer, wenn man begreift, wie das ganze funktioniert. Ob das Intelligenz ist... weiß ich nicht. Es ist halt ein Talent, es liegt einem einfach, fertig. Wunderkind? Sicher nicht. Denn wenn jmd ein Hobby hat, lernt das Gehirn sehr gut eben dieses Hobby. Genau wie es andere Kinder gibt, die z.B. Musikinstrumente super gut spielen können und was es nicht alles gibt. Unter Wunderkind würde ich jetzt eher jmd verstehen, der z.B. große Zahlen addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren kann in Sekundenschnelle im Kopf, oder jmd der Meterlange gestochenscharfe Bilder nachzeichnen kann, obwohl er nur einen kurzen Augenblick das Originalfoto gesehen hat. DAS verstehe ich unter Wunderkind, denn das ist quasi "nicht normal". Das andere hat nur was damit zu tun, wofür sich das Kind interessiert.
 
Ich dachte immer Kinderarbeit wäre verboten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles