Surf macht Chrome-Browser zum BitTorrent-Client

Mehr als ein halbes Jahr haben die Entwickler von BitTorrent ihren eigenen Angaben zufolge an der Erweiterung für den Google-Browser Chrome namens Surf gearbeitet. Damit wird der Browser zu einem Torrent-Client. mehr... Torrent, surf Torrent, surf

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In Opera schon ewig fest integriert*gähn*
 
@bLu3t0oth: Trotzdem nutzt den kaum jemand.
 
@noneofthem: Na und? Ich bin mit Opera voll zufrieden.
 
@Sapo: echt? ich habe opera auch lange zeit geliebt und genutzt, leider zeigt opera so viele seiten falsch an, zB manche bildergalerien bei amazon und es wird mit jedem update schlimmer - wie kommst du damit klar?
 
@otzepo: Also, hab jetzt gerade Amazon in nem anderen Tab geöffnet. Ich sehe nichts falsch dargestellt. Ich nutze aber auch den neuesten Snapshot. Aber ich hatte auch vorher keine Probleme mit der Seitendarstellung in Opera.
 
@otzepo: Bei Amazon kann es helfen Opera als Firefox zu maskieren. http://operawiki.de/wiki/User-Agent_ändern
 
@Sapo: Bei einigen Artikeln kann man nicht oben rechts die Bilder wechseln, viele andere Seiten werden auch falsch dargestellt. Sobald man die Browserkennung umstellt und sich nicht als Opera identifiziert ist aber alles korrekt, also die Seitenbetreiber sperren Opera gezielt aus (war zB auch bei der "neuen" Google Bildersuche lange der Fall gewesen). Der Torrent-Klient in Opera ist mehr so na so geht so. Ich habe gerade mal dieses BitTorrent Surf installiert und ärgere mich über unnütze Funktionen die hier eingebaut wurden. Wer braucht in einer Torrenterweiterung einen Musikstreamingdienst auf sein Smartphone? Die haben das Addon auf über 5MB aufgebläht mit Schrott, Torrentsuche über entweder Google, Yahoo oder Bing zur Auswahl, dieses Streamingdings und einem Fenster für Werbeeinblendungen... Wie es mit dem Download aussieht kann ich noch nicht sagen, Transmission hat mir den Torrent abgefangen und das Addon nicht zum Zuge kommen lassen.
@DeepBlue: genau, du warst schneller und ich hatte noch nen Download versucht um auch was zum Thema zu schreiben daher deine Antwort nicht mitbekommen.
 
@bLu3t0oth: Zum Glück ist das bei Chrome nicht so!
 
@blume666 & noneofthem: Nur stört es bei Opera dann auch keinen, da nicht genutzte Funktionen keine Leistungseinbußen bewirken.
 
@DeepBlue: Jou, mag sein! Es ist nur so, dass jeder den Browser nutzt, der seinen Vorlieben am nächsten kommt. Da muss ich nicht in einer Chrome-News den Troll herausholen und den Apfel neben die Birne legen. Hier laufen zu viele Idioten wie bLu3t0oth herum. Die lassen kaum Platz für vernünftige Diskussionen und brechen hier wieder einen halben Flamewar vom Zaun. -.-'
 
Macht man sich evtl. strafbar wenn man Sachen unfreiwillig "teilt"?
 
@Texer: Was meinst du mit "unfreiwillig"?
 
@Texer: wenn du Torrents für illegale Downloads nutzt und diese seedest machst du dich strafbar, das ist richtig. Dem Grunde nach sind Torrents aber eine großartige Erfindung, wenn du zB eine Linux-Distribution darüber erhälst und weiter gibst entlastest du die Server und verringerst die Hostingkosten.
 
@Texer: hab schon wegen torrent eine abmahnung kassiert. lass die finger davon. Aber wenn du nur legale sachen machen willst, nur zu :)
 
Die Erweiterung funktioniert bei mir (Version 22.0.1229.94 Built on Ubuntu 12.10, running on LinuxMint 14 (161065))zumindest nicht. Man muss tatsächlich in der Suche des AddOns fündig werden um ein Torrent zu laden, der Klick auf Download macht aber nur einen Haken aus dem Downloadknopf und fügt nichts in die Warteschleife ein. Aber selbst wenn, wenn keine Reaktion auf anderswo gefundene Torrents erfolgt ist es eh sinnlos.
 
Solange man bei Chrome nicht simpelste Sachen machen kann wie Schaltflächen verschieben bzw. neue Elemente durch Addons einbringen (zb. ein Addon wie Xclear würde das ermöglichen),kann fehlt mir bei Chrome was ich brauchen würde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!