Surface Pro: Die ersten Eindrücke von der CES

Offiziell ist Microsoft eigentlich gar nicht auf der derzeit stattfindenden Consumer Electronics Show in Las Vegas vertreten, das Unternehmen nutzte aber dennoch die Gelegenheit, um einigen Medienvertretern das Surface Pro zu zeigen. mehr... Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Bildquelle: Microsoft Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Microsoft, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Surface Pro, Microsoft Surface Pro Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Falls man nicht so auf Windows 8 steht: Kann man auch Win7 oder Linux instalieren?
 
@borbor: selbst wenn es möglich ist (wovon ich keine ahnung habe), dann sollte man dich alleine dafür schlagen, dass du dir ein solches gerät kaufst um dann windows 7 zu installieren.. wo ist der sinn?
 
@luckyiam: Gute Idee mit dem Schlagen ;). Das Surface gibt es ja nur wegen Win8. Sicherlich lässt sich auch noch Win98 installieren. Musst nur den Datenträger in A: einlegen.. o_O
 
@cu: XD Sehr schön! :)
 
@cu: Externe Disketten Laufwerke FTW :D Wird lustig wenn du bootest und er dann keinen der Anschlüsse unterstützt :D http://youtu.be/P5zHniygvyE
 
@cu:
Tablets gab es schon jahre vor Win8 warum sich also Win8 aufzwingen lassen wenn man eben die nur die aktuelle Hardware vom Surface haben möchte? Sinnfrei ist es nur wenn sich ein Depp das Surface nur wegen der Software kauft!
Selbst wenn sich jemand ein Linux aller Ubuntu Touch was angekündigt wurde da rauf macht ist das das OK, es gibt eben keine aktuellen multitouch geräte ohne Win8!
 
@borbor: Windows 7 mit einem Touch Device macht sicher sehr viel Spaß! MANN, wie kann man so besessen sein!!!
 
@Tintifax: also mal im ernst.. das pro ist zwar irgendwie super dadurch, dass man halt diese doppelte möglichkeit hat entweder klassisch über maus und tastatur zu gehen UND die touchfunktionen zu haben.. aber wenn ich doch komplett auf touch geschichten verzichte (niemand kann mir erzählen, dass er bock drauf hat den normalen desktop per touch zu bedienen), bin ich doch deutlich besser bedient, wenn ich mir nen klassischen laptop oder so hole..
 
@luckyiam: Es ist ein Erlebnis :D Ich manage meinen Mediastreamingserver mit meinem Handy ist schon ganz niedlich :P Ein Tipp für alle WP Besitzer, für RDP ist ConnectMe echt gut geeignet, kostet aber 8,99€.
 
@luckyiam: Mal im Ernst: :) Genau! Windows 8 (in dem Fall nicht RT) zeichnet genau das auf einem Tablet aus! Auf der Couch Touch, im Büro Desktop mit 2. Monitor, Maus, Tastatur. Ich persönlich bin auch der Meinung dass der Desktop vom Windows 8, die Bootzeiten, der Resourcenverbrauch, etc viel besser als auf Windows 7 ist. Deshalb würd ich mir auch auf einem gewöhnlichen Laptop Windows 8 nehmen. Ein Touch Device macht (in der Windows Welt) NUR mit Windows 8 Sinn! Und der Surface ist ein Touch Device.
 
@Tintifax: Ist Win8 denn so viel besser? Der Vorteil beim Surface Pro ist ja, dass ich nicht die Apps nutzen muss, sondern richtige x86 Applikationen verwenden kann. Und der Desktop Modus von Win 8 ist doch genauso wie bei Win 7?
 
@borbor: Ich sag ja. Es gibt auf Laptops genau einen einzigen Grund warum man Windows 8 nicht draufhaben möchte, und Windows 7 drüber installiert: Wenn man so besessen vom Startknopf ist dass man nicht eine Sekunde mal ausprobiert ob es was besseres gibt. Meine persönliche Arbeitsweise ist immer so gewesen, dass ich - wenn ich blind ein Programm (z.B. cmd) starten will, nicht merke ob es Windows 8 oder Windows 7 ist. Die Bedienung ist gleich, die Optik anders geworden. Wenn jemand aber sich auf die Vorteile des neuen Startmenüs einlässt, gibt es keinen Grund auf einem Laptop Windows 7 zu installieren. Und schon überhaupt nicht auf einem Gerät das Touch fähig ist. Ich hab keinen einzigen Vorteil wenn ich Windows 7 installier.
 
@Tintifax: Ich hab da noch so meine Schwierigkeiten. Z.b. landen Ordner die ich sonst im Startmenüfinde nicht auf dem Win 8 Homescreen (z.B. ein Verzeichnis mit verschiedenen PDFs, dass bei einem meiner Programme mit installiert wird). Beim Anlegen von Verknüpfungen mit Kommandozeilenparametern und Batch files habe ich auch Probleme. Und das Runterfahren des Rechners erfordert jetzt auch deutlich mehr Klicks/Zeit ;-)
 
@borbor: Also, ich sag Dir mal wie ich das verwend: Wenn ich am Arbeitsplatz bin, dann verwend ich das Startmenü gar nicht. Da hab ich in der "Task-Bar" unten meine Verknüpfungen. Wenn ich ein Programm verwend dass ich nicht häufig brauch: Windows Taste, Namen eintippen, Enter. Wenn ich Dateien such gehts ähnlich. Shortcuts auf Verzeichnisse hab ich entweder am Desktop oder in der Task-Bar. (Alles allerdings nicht weil ichs bei Windows 8 nicht anders hinkrieg, sondern das hatte ich immer schon so) Und das Runterfahren erfordert sicher nicht mehr Zeit ;) Es braucht eventuell einen Click mehr, allerdings geht das dann WESENTLICH schneller! :)
 
@Tintifax: Gut wenn es für dich funktioniert. Bei mir kann ich das leider so nicht machen, weshalb das mit Win 8 sehr umständlich ist. Und wie lange das Runterfahren dauert ist ja egal, da bin ich schon lange aufgestanden und weggegangen. ABer das Warten auf das Ausklappen der Seitenleiste und der Extraklick nerven ;-)
 
@borbor: Shortcut auf den Desktop legen auf eine Batchdatei, wo nur "shutdown /s" aufgerufen wird, damit brauchst die Sidebar gar nicht mehr! ;) Und glaub mir, es ginge auch für Dich! :)
 
@Tintifax: Meine Startmenü-Probleme sind damit aber nicht gelöst ;-) (Workarounds gibts zudem immer, aber ist halt traurig das man sowas überhaupt braucht)
 
@borbor: Warum "Workarounds"? Das versteh ich nicht. Ich hab z.B. 2 oder drei Verzeichnisse mit Batch Files. Ich zieh beide in die Task-Bar und "pinne" sie dort. Rechte Maustaste auf das Arbeitsplatz Symbol, und ich seh alle gepinnten Ordner. Bin ich WESENTLICH schneller als ich je mit dem Startmenü sein kann.
 
@Tintifax: Ich installiere aber pro Tag ca. 3 neue Versionen der Software, die diese Ordner anlegt. Soll ich jetzt jedesmal alle Dateien Zusammensuchen, die da drin sind, einen Ordner mit Verknüpfungen darauf erstellen und diesen irgendwo hinziehen?
 
@borbor: Gut, ich versteh scheinbar das Problem noch nicht ;) Du installierst 3 mal pro Tag eine Software, die jedesmal Ordner anlegt? Und die sind dann normalerweise alle gesammelt im Startmenü? Werden die nicht automatisch auch im jetztigen Startschirm angezeigt?
 
@Tintifax: Aaaalso: ich bekomme mehrmals täglich eine neue Entwicklerversion einer Software. Bei der Installation legt diese einen Ordner im Startmenü an, in dem Verschiedene Datein aus der Installation verlinkt sind (Tools, Batchfiles, Dokumentationen) (Installation natürlich immer in neuen Verzeichnissen, damit aich zugriff auf alle Versionen habe). Über das Startmenü komme ich also sehr leicht an diese Dateien heran, weil die üblicherweise auf der Festplatte ein bisschen verstreut sind. Unter Windows 8 landet dieser Ordner aber nicht auf dem Homescreen. Statt dessen muss ich mir die Files mühselig über den Explorer zusammensuchen. Oder zumindest habe ich es bisher nicht anders hinbekommen ;-)
 
@borbor: Also, das kenn ich jetzt nicht, aber bisher hat sich bei mir alles, was sonst im Startmenü geschrieben würde, auch im Homescreen reingehängt. (Was mich ehrlich sogar nervt...;) ). Gibts ein gemeinsames "root" verzeichnis, also, was weiß ich: "Program Files\Firmenname\name\", bzw dann die Verzeichnisse?
 
@Tintifax: Die Verzeichnisse existieren ja physikalisch garnicht. Es ist nur ein Ordner im Startmenü, in dem Links auf Dateien aus verschiedenen Verzeichnissen des Programms zusammengefasst sind...
 
@borbor: Der Startmenüordnern liegt unter C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu und wenn du mit der rechten Maustaste klickst, hast du eine Ansicht wie beim alten Startmenü. Einfach auf Alle Apps klicken.
 
@borbor: Jeder Ordner im Startmenü existiert auch physikalisch. z.B. C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs für die Verzeichnisse die es für alle User gibt.
 
@Tintifax: Ich brauche Start8, weil ich nicht möchte, dass mein ganzer Bildschirm bedeckt ist, wenn ich nach einem Dokument suche (z.B. um was abzutippen), weil ich drag & drop verwende um das gefundene Dokument irgendwo einzufügen, weil ich mehrere Kategorien gleichzeitig durchsuchen möchte (ich weiss z.T. nicht in welcher Kategorie ich die Sachen finden kann), weil ich Direktlinks auf gewisse Orte (rechtsklick auf Computer -> Manage zum Beispiel) nicht zuerst zusammensuchen möchte, weil ich das kleine Rechtsklick-Kontextmenü mit Runas, Eigenschaften, etc ziemlich häufig verwende, weil ich mehrere Monitore habe und ein vollbild-Startmenü nur noch unpraktisch wird und weil ich nicht möchte, dass mir 24" Bildfläche wild rumflimmern wenn ich was Kleines suche.
 
@3-R4Z0R: Schön. Dann installiers Dir... Ich brauchs nicht. Im übrigen kann man auch im Explorer suchen, aber egal. Wer das Startmenü so vergewaltigen will, ok...
 
@Tintifax: Ich hab's mir ja auch installiert. Die Suche im Explorer sucht nur nach Dateien, ist also genau das Falsche, wenn man nach einem Programm sucht. Und was soll daran Vergewaltigung sein? Nur weil ich bestehende Features ausnutze vergewaltige ich nichts. Dein Kommentar liest sich in etwa so, als wärest du von meinen Argumenten irgendwie persönlich angegriffen... Dabei wollte ich dir doch nur die andere Seite des Tellers zeigen. ;-) Habe ja nicht gesagt, dass es für andere ein Problem sei, das normale Metro-Startmenü zu verwenden.
 
@3-R4Z0R: Na ich verstehs einfach nicht! Es ist mir klar, dass es ein paar Leute gibt die es "einfach nicht mögen". Schön. Es gibt Kinder die mögen kein Schokoeis! ;) Wenn Du nach einem Dokument suchst, suchst Du nach Dateien, und nicht nach einem Programm. Und zur vergewaltigung sorry, falscher Ausdruck: Ich hab grad gesehn dass es geht, wusste nicht dass man Drag & Drop verwenden kann. Ich habs nie gemacht, nie verwendet, aber das ist scheinbar tatsächlich ein Punkt der jetzt nicht geht. Der erste den ich objektiv höre.
 
@Tintifax: Bei der Suche geht's mehr darum, dass "Dokumente" in den Libraries sucht und "Dateien" in sonstigen indizierten Ordnern - z.T. sind gewisse Sachen, die ich verwende in der Library z.T. nicht (der Desktop ist nicht in einer Library). Mails landen aus irgend einem Grund auch unter "Dateien". Im Endeffekt gilt halt wie immer: Man soll die Sachen so verwenden, wie man sie verwenden möchte oder halt an die eigenen Bedürfnisse anpassen. =) Ich verwende z.B. einige Metro-Apps und dank unterschiedlichen Möglichkeiten zum Wechseln (Alt+Tab, Win+Tab, Win für Start8, Ctrl+Win für Metro-Start) ergeben sich viele neue Möglichkeiten um effektiv arbeiten zu können.
 
@3-R4Z0R: Ich nutz Metro-Apps am Desktop so gut wie gar nicht, das Metro-Startmenü trifft nur genau meine Bedürfnisse, auch am Desktop. Edit: Ausser Mail und Chat fällt mir auf... :)
 
@borbor: Ja - was die Touchbedienung angeht sogar um ein vielfaches! - das andere ist Geschmackssache...
 
@borbor: Nein, der Desktop Modus ist nicht wirklich gleich, für Windows 8 brauchst Du eine Tastatur für den Desktop, während von Windows 95 bis Windows 7 noch der Startknopf ohne Tastatur betätigt werden konnte. Man könnte natürlich anstatt Windows auch KDE verwenden, da lässt sich ja der Modus umschalten. Oder Unity. Aber wie auch immer, es ist wohl sinnvoll, erst mal abzuwarten, wie die Hardware Qualität ist. Das Surface RT war ja mangelhaft: http://winfuture.de/news,73555.html
 
@Tintifax:
Ja macht es und wer dicke wurst finger hat für den hat MS sogar noch extra einen eingabestift beigelegt. MANN, wie kann man nur so besessen von Win8 sein!!!!
PS: Auch mal über den Tellerrand schauen, auch mit einem Linux wäre das Gerät einen Blick wert!
 
@tobi14: Ja. Wer Linux mag weil ihm Windows 8 zu ... was weiß ich, blöd ist, der kann sich Linux drauf anschaun (Wenns geht, was ich nicht glaub)! Ist ja kein Thema! Ich persönlich find Windows 8 in Verbindung mit einem Intel Tablet das Non Plus Ultra, aber es muß ja nicht jeder meine Meinung haben. Und das mit dem Stift hat nix mit "Wurstfinger" zu tun, sondern mit "stifteingabe", "zeichnungen in Besprechungen", oder ähnliches. Das kannst selbst mit Soletti-Finger nicht gscheit...
 
@Tintifax:
Die Stifteingabe hat doch etwas mit wurstfingern zu tun. du hast ja behauptet alles vor Win8 wäre touch untauglich -> ist es eben nicht dank stift. dazu braucht man dann auch keine vollbildapps und kachelschaltflächen die sich über 1/4 des bildschirmes strecken!
 
@tobi14: Stift hat genau NIX mit Touch zu tun, nur so zur Info...
 
@borbor: 1. sicher nein. 8. Wozu? Windows 8 kann auch alles, was Windows 7 kann und ist zusätzlich, was für ein Tablet "nicht ganz" unwichtig ist, touchoptimiert.
 
@borbor: Es sollte kein Problem sein Windows 8 vom USB Stick zu installieren.
 
Gebt mir Minus, aber ich finde die Frage valid. Natürlich bietet sich ausschliesslich Windows 8 für ein Tablet an - aber je nach Einsatzzweck könnte ein anderes OS durchaus interessant sein. Ich kann die -17 daher nicht nachvollziehen.
 
Steve Ballmer sagte zur Akkulaufzeit, dass man etwa 50 % dessen erwarten kann, was die RT-Variante hergibt, also zwischen 4 1/2 und 5 Stunden. Trotzdem ist das Gerät meiner Meinung nach zu schwer und zu dick, um konkurrenzfähig zu sein.
 
@noneofthem: Konkurrenzfähig gegen wen und was? Das Gerät spielt in einer ganz anderen Liga als iPad und Android und da zeigt Windows 8 seine zukünftige komplette Power. Ich habe ein Tablet, was ich unterwegs komplett als Tablet und als Laptop Replacment nutzen kann, wo es sogar noch leichter ist, als alle Ultrabooks, sowie zuhause mit HDMI-Kabel und USB-Hub den kompletten Desktop stellt. Und das soll nicht konkurrenzfähig sein? Das ist die Eierlegende Wolchmilchsau und das mit lediglich 300 Gramm mehr, als ein iPad!
 
@Knarzi: Glaub mir, für so manchen hier ist NICHTS konkurrenzfähig, was das Label "Microsoft" trägt, und zwar genau und ausschließlich aus dem Grund.
 
@DON666: Weiß ich. Ich kenn doch unseren Linuxbeschwörer. :)
 
@Knarzi: So ein Klotz würde ich nicht mehr als handliches Tablet bezeichnen. Bei so einem Teil wäre ich froh, es ständig irgendwo ablegen zu können.
 
@wingrill4: Es ist ja auch mehr als ein Tablet. Ist das so schwer zu verstehen? Bisher hatte alle immer auf dem Sofa 1,5 - 3 kg Rechner auf dem Schoß und jetzt heulen alle wegen 900g? Okay, hier heulen wieder mal nur unsere Linuxspezies. Würde das Ding mit nem Linux laufen was gleichzeitig Tablet und Desktop ist, wäre das für euch dann Plötzlich das Nonplusultra.
 
@Knarzi: leciglich???? Das sind 50prozent mehr gewicht. Aber die windows jungs haben das thema mobilität immer nich nicht so recht geschnackelt. Fängt beim akku an, hört beim gewicht auf""
 
@noneofthem: Es gibt keine Konkurrenz. Jedenfalls sehe ich keine für meine Usecases. Wenn man nur surfen will, dann reicht auch ein Smartphone. Aber Das Surface Pro hat ja ne ganz andere Zielgruppe.
 
@noneofthem: Konkurrenzfaehig zu einem blatt papier oder einem vollwertigen Notebook?
 
@noneofthem: es gibt KEINE konkurenz zum surface pro! kein anderes tablet auf dem gesamten markt, kann mir die Features vom surface bieten! ein touch device / Ultra book mit dem entsprechenden os, so das ich jede normale Windows Software nutzen kann! dagegen sind ipads und android-tablets nur nutzlose Gadgets!
 
@pinguingrill: Und gegen mein Alienware M18x ist das Surface Pro nur ein nutzloses Spielzeug. SO geht mobile Arbeits- und Gamingpower! PS: Funktioniert auch auf der Couch wunderbar.
 
@borbor: Sind zwei verschiedene Geräteklassen ;) Ich kann mit meinem HP Pavilion dv6 auch super auf der Couch arbeiten. Und das hat "nur" 700€ gekostet ;)
 
@borbor: Mit voller Grafikleistung hält dein Alienware auch ganze 45 Minuten bevor du wieder eine Steckdose suchst. Genau für sowas braucht man mobile Geräte...
 
@noneofthem: Wieso bekommst du dafür (-)? o.0
 
@wingrill4: Ah, ich vergaß für einen kurzen Moment wo ich hier bin. Ok, alles klar! :-D
 
Ich verstehe nicht wieso man wp nicht auf tablets portiert hat. stattdessen wurde w8 auf ARM runtergebrochen. Für mich ist das hier einfach ein Laptop ohne Tastatur, ziemlich breit, schwer und mit schlechter akkulaufzeit. Natürlich ist der screen toll, aber das hätte man auch auf ARM geschafft mit wp als plattform. jetzt gibts 3 plattformen, davon läuft eine gut, eine mittelmässig und eine gar nicht.
 
@Oruam: Vllt. für ARM Notebooks. Ich hoffe ja immernoch, dass MS den Desktop von Windows RT, auf Notebooks und Convertibles, für normale Anwendungen öffnet. Sollte mit .net problemlos machbar sein. Es laufen alle drei oder meinst du mit den Verkaufszahlen?
 
@Knerd: vekaufszahlen, apps, marktanteile... halt der aktuelle stand aus sicht von ms. na mal schauen wo die reise hingeht.
 
@Oruam: Ah ok ^^ Wollte grad sagen, die Systeme laufen an sich alle :P
 
@Oruam: Weil für mich zum Beispiel ein Tablet mehr ist, als ein Telefon mit seinen begrenzten Möglichkeiten. Ihr lästert alle permanent über RT, damit gearbeitet hat aber noch keiner von euch. Ich habe auf RT die gleichen Möglichkeiten wie bei Windows 8, einzige Ausnahme: Alte Anwendungen. Ich bin mit Office und den sonstigen Möglichkeiten zufrieden. Selbst die Powershell für die Serveradministration ist dabei.
 
@Knarzi: Was mir noch fehlt ist die Möglichkeit selbst was dafür zu schreiben und das auf dem Gerät ;) Skripte zählen nicht :P
 
@Knerd: Ähmm, Metroapps kannste schreiben, mein Freund. :) ;)
 
@Knarzi: Auf Windows RT?
 
@Knerd: Direkt drauf nicht, aber irgendwie muss man seine Anwendungen ja auch auf ARM debuggen können, sonst kann ich die Performance dafür nicht testen. War aber bisher zu faul, das mal zu testen. Für Windows Phone bringt's ja auch nicht nur im Emulator zu testen.
 
@Knarzi: Ja stimmt, aber mir gehts halt darum, dass es technisch möglich ist darauf zu entwickeln es aber keine praktische Möglichkeit gibt. Wenn die gegeben ist, wird ein ARM Notebook wie das YOGA für mich interessant.
 
@Knerd: Glaub mir, ich hatte das Teil hier im Büro mal neben mir stehen und war per RDP auf meinem Server um dort nebenbei den WCF-Service in VS zu debuggen. Das macht null Spaß daran zu coden. Dafür ist das Display zu klein. Das wird beim Pro nicht anders sein, weil dort der DPI-Zahl skaliert wird, damit man überhaupt noch Buchstaben erkennt. Somit bringt die höhere Auflösung erst mal nicht mehr Bild. Selbst bei der RT-Auflösung mit 100% DPI-Scaling ist es Anstrengend den Code zu lesen und zu schreiben, weil man zu wenige Zeilen vom Code auf dem Display hat. In Word und Co macht das nichts, weil die Texte in die Breite gehen und nicht wie bei Code nur in die länge, weil eine Befehlszeile im Schnitt nur aus 20 - 30 Zeilen besteht.
 
@Knarzi: Geht auch eher um ARM Notebooks ;) Tabletts sind für mich sowieso eher Spielzeug. 15,6" x86-Tablets wären goil :D
 
@Knerd: Okay, ich wollte halt jetzt dann doch was haben, was fürs Sofa und zum kacken geeignet ist. Aber eben doch noch mehr kann als Apps Und zudem auch mal 2 Tage ohne Strom auskommt. Da kam mir das RT genau recht. :)
 
@Knarzi: Joa, für mich wäre dann wie schon oft gesagt das YOGA das Gerät der Wahl :) Nur etwas größer bitte :)
 
@Knerd: mit 15,6Z hat man aber z.b. Probleme in der Uni, die Tische sind dafür gerade noch groß genug und wenn du noch einen Block oder Unterlagen da neben stellen willst, dann geht nur X-12.1Z.^^
 
@L_M_A_O: YOGA: http://www.notebooksbilliger.de/ultrabooks/lenovo+ultrabooks/lenovo+ideapad+yoga Das RT hat 11,6" und das Pro 13,3". Ja stimmt, die Unitische sind wirklich arg klein :D
 
@Knerd: Hmm ich halte nicht so viel von den Notebooks, die man mit dem einmal umdrehen in ein Tablet verwandeln kann, sondern nur die, wo man nur das Display drehen muss. z.B. 12.1Z : http://www8.hp.com/de/de/products/laptops/product-detail.html?oid=5071191
 
@L_M_A_O: Oh Gott ne :D Die finde ich echt abgrundtief hässlich ;) Ich hoffe, dass das YOGA RT noch günstiger wird und dazu noch der Desktop bei RT "geöffnet" wird :)
 
@Knerd: Ja und ich finde das YOGA RT abgrundtief hässlich^^
Windows RT ist ja eigentlich auch hauptsächlich nur auf Apps aufgebaut, der Desktop bei RT ist nur für Office eigentlich da(Explorer,.) Ich werde definitiv glaube niemals RT einsetzen bzw. eins kaufen.
 
@L_M_A_O: Rein technisch kann man Desktopanwendungen für Windows RT kompilieren ;) Nur MS verbietet das :(
 
@Knerd: Jo das müsste alles mit VS2012 gehen, aber ehrlich gesagt kann man mit den Metro-Apps mehr Geld verdienen. Deshalb interessieren mich die Denktopanwendungen auf RT auch nicht soviel.
 
@L_M_A_O: Mich als Entwickler schon :D Für die brauche ich keine Storelizenz ;) Wenn es denn so umgesetzt wird wie bei x86 :)
 
@Oruam: Das hat man gemacht, weil das die Zukunft ist. Tablets werden besser, aus 5h Akkuzeit werden 10, aus 13mm werden 7mm und schon gibt es keine besseres Tablet-System als Windows (sagen wir mal) 10 oder 11.
 
Diese 4mm machen den Kohl doch auch nicht fett, dafür bekomme ich aber ein vollwertiges Touch Ultrabook. Nur die Akkulaufzeit ist mit 5h etwas wenig... Da haben die meisten Ultrabooks wirklich mehr.
 
@Knerd: Ca. 250 g mehr Gewicht fallen aber schon auf.
 
@noneofthem: Vielleicht solltest du mit deinen Draht-Armen mal ins Fitness-Studio gehen, da fallen die 250g(!) nicht mehr so auf... ;-)
 
@klein-m: 910g fallen dir garantiert bei längerer Nutzung auf! Das ist immerhin das Gewicht eines Milchkartons den du mit einer Hand halten sollst, während du mit der anderen bedienst (das Tablet, nicht die Milch ;) ). Vielen Leuten ist das iPad schon bei langanhaltender Benutzung zu schwer. In einer Gerätekategorie, die darauf ausgelegt ist, in allen Lebenslagen benutzt werden zu können, zählt jedes Gramm. Da hilft auch nicht so Worthülsen ala "geh trainieren". Sag das mal der Zielgruppe des Produkts ;)
 
@GlennTemp: 1. Die Zielgruppe wird das Teil bestimmt nicht mit ausgetreckten Armen bedienen, sondern, auf dem Tisch, am Körper abstützend oder liegend. Und du kannst mir nicht erklären, dass die Differenz von ca. 200g dermaßen ins Gewicht fällt, dass man sich da einmachen muss. _______ 2. 0,5l-Milchschachteln? Wo gibt es denn sowas?
 
@GlennTemp: Also echt das Surface hat einen Kickstamp. Also benutzt man den ganz klar. Außerdem habe ich höchst selten jemanden im stehen ein Tablet bedienen sehen. Wenn man sich hinsetzt und du es nutzen willst klappst du halt den Kickstamp auf und stellst es auf den nächsten Tisch oder deinen schoß und da spielt das Gewicht keine Rolle
 
@SupaMario: Genau das ist der Punkt. In der Werbung stehen die zwar alle immer so toll in ihrem Arztkittel mit Tablet in der einen und Stift in der anderen Hand in der Gegend rum (weil's scheinbar wohl so zeitgemäß aussieht), aber in der Realität trage ich so ein Gerät sicher öfter mal mit mir rum, aber doch nicht, um es dann wie ein Smartphone ständig im Stehen/Gehen zu bedienen. So ein ausgemachter Blödsinn.
 
@SupaMario:
Wozu sollte ich mir ein Tablet kaufen, wenn ich es aus rein praktischen Erwägungen eh immer auf eine Tisch stellen muss? Zu sagen: "stell es auf den Tisch"ist ein unlogisches Argument, denn danach kann man sich auch ein richtiges Notebook für viel weniger Geld kaufen, was dafür designed wurde, auf Tischen benutzt zu werden. Es liegt in der Natur der Sache, das Tablets abseits von Tischen, auf dem Sofa, im Hotel, in der Bahn benutzt werden, allein deswegen haben sie einen Touchscreen, das ist hier Einsatzgebiet per Design. Daraus ergibt sich, dass sie so klein und leicht wie möglich sein sollten. Ich versteh nicht, wie man da dagegen sein kann. Jeder Arzt wird dir sagen, dass Einhand-Dauerbelastung bei hohem Gewicht suboptimal ist.
 
@GlennTemp: Wie würdest du denn dein Tablet in der Bahn, im Hotel oder auf dem Sofa denn benutzen?
 
@klein-m:
Ist das eine ernste Frage oder fehlt dir da wirklich die Vorstellungskraft? Bsp: ich stand neulich in einer langen Schlange beim Postbesuch und haben nebenbei auf meinem Tablet einen Artikel gelesen. Anderes Beispiel: ich steh am Flughafen in der vollen Wartehalle und lese mir noch mal schnell meine Notizen durch bzw. ändere noch schnell etwas an einer Präsentation. Ich komme Abends ins Hotel und werf mich aufs Bett und browse etwas im Interwebz. Oder nach einem ganzen Tag im Büro bin ich froh, nicht schon wieder an einem Tisch sitzen zu müssen und hau mich auf die Couch und checke nebenher das TV Programm. In all diesen Einsatzgebieten zählt jedes Gramm! (+ hohe Akkulaufzeit). Ich spreche dem Surface keine Daseinsberechtigung ab, im Gegenteil, ich finde das Gerät weitaus sinnvoller als die WinRT Krüppelversion, aber m.E. löst es kein Problem des Alltags wirklich besser als andere Alternativen (die man für weniger bekommt). Mit einem Laptop kann man besser Arbeiten und mit einem kleinem Tablet ist man besser unterwegs. Das liegt maßgeblich an den zwei Schlüsselkriterien Gewicht und Akkulaufzeit und darüber rede ich ja die ganze Zeit: 900g ist für tägliche Benutzung für ein Tablet SEHR viel!
 
@GlennTemp: Ich habe dich nicht nach dem "wo", "weshalb" und "wieso" gefragt, sondern nach dem "wie". Und du beweist mit deinem Hotelbeispiel in re:25 ja selber, dass die Differenz von 250g beim Liegen zumindest schonmal Wurst ist, oder liegst du auf dem Rücken mit beiden Armen ausgesteckt auf dem Bett und hältst das Tablet?
 
@klein-m: Egal wie stark du Muskelprotz bist, wenn du 2h lang 250g in der Hand hälst, merkst du das ^^
 
@dodnet: Das war ja auch Übertreibung als Stilmittel. ;-) Da ich beruflich mit ein bischen mehr als 250g zu tun habe, weiß ich das aus Erfahrung selber und ich weiß auch, dass es nicht auf das Gewicht ankommt, sondern wie man es hält... Einen Kontroller wird er wohl auch nicht mit ausgetreckten Armen bedienen... ;-)
 
@noneofthem: Ja, 250 Gramm machen genau den Unterschied zwischen "komfortabel heben" und "untragbar" aus! Unfassbar! Wenn MS ein Gerät rausbringt das genau 10 Gramm wiegt, dann ist es defintiv zu schwarz um konkurenzfähig zu sein!
 
@noneofthem: Ich bitte dich, ein vollwertiges Note- bzw. Ultrabook wiegt mehr ;) Und es sind genau 220g :P
 
@Knerd: Das frage ich mich auch, was es da am Gewicht zu bemängeln gibt. Wenn das Gewicht dieses Gerätes so problematisch ist, muss man sich schon fragen, was hier für saft- und kraftlose Menschen unterwegs sind. Das müssen doch alles Couchpotatoes sein. Treibt Sport Leute - dann klappt das auch mit diesen Dingern und dem rumtragen.
 
@LastFrontier: Ihr nutzt also mobile Geräte als Fitnessgeräte? Interessant. Meiner Meinung nach sollten mobile Geräte (vor allem Tablets und Smartphones) gut in der Hand liegen und möglichst nicht zu viel wiegen, damit man sie auch mal länger nutzen kann, ohne dass der Arm schwer wird, vor allem in der Preisklasse!
 
@noneofthem: Ich finde 900g nicht viel und bin sehr froh darüber, dass mein Handy ca. 185g wiegt. Ich kann diesen extrem-leicht-wahn nicht verstehen.
 
@Knerd: Ja, das hat auch was mit der so gern beschworenen "Wertigkeit" zu tun. Wenn ein Gerät zu leicht ist, habe ich ständig Angst, es zu zerbröseln, wenn ich es mal zu fest greife.
 
@DON666: Ich hab immer Angst das ich es dann irgendwo vergesse oder so ^^ Ich hab auch immer Panik wenn ich mein Handy nicht mehr am Bein "spüre" :D
 
@Knerd: Ja, die Tatsache, dass das Gerät nicht so ultraleicht ist, hat mich auch schon öfter mal am Vergessen gehindert... ;)
 
@noneofthem: Ich glaube in den Fitnessstudios wird man sich bald keine Gewichtscheiben mehr auflegen, sondern Surface Pros. Ganz ehrlich, man kann sich als Fanboy vieles schön reden, aber jetzt auch noch zu behaupten man sollte sowieso durchtrainiert sein wenn man ein Tablet benutzen will, ist schon oberste Sahne :)
 
@NoMaam: Ach komm, 900g ist nicht viel, dass sollte jeder locker halten können :)
 
@NoMaam: Man kann als Hasser auch wirklich jeden Punkt als extrem relevant hinstellen. Ja. 220 Gramm mehr für einen vollwertigen Laptop sind zuviel. Kauf Dir halt deswegen keinen. (Allerdings hab ich das komische Gefühl dass Du Dir auch keinen kaufen würdest wenn er 5 Gramm wiegen würd...)
 
@Knerd: Ja da gebe ich dir recht, 900g ist ja nun wirklich nicht viel, mein Tablet-PC wiegt ~1,7kg, den halte ich auch meistens wenn ich ihn umklappe wie ein normales Tablet. Geht bei mir ohne Probleme^^
 
@noneofthem: Also bedienst du stundenlang Tablets aufrecht stehend mit ausgestreckten Armen, oder wie? OK, nach 5h derartiger Bedienung fängt es bei mir auch an, in die Arme zu gehen...
 
@Knerd: Das Einzige was mich an der Bauart (Höhe) noch irritiert ist die Stylusbedienung. Wenn ich tatsächlich schreibe ist ein 1,4 cm hohes "Blatt" zumindest gewöhnungsbedürftig.
 
@EmilSinclair: Ok, das stimmt ^^
 
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, wie man x86 Anwendungen auf so einem kleinen Tablet per Touch bedienen will?
 
@borbor: Gar nicht, dafür ist der Keyboarddock da.
 
@Knerd: Also muss ich Tastatur und Maus/Trackpad anschließen? Dann bin ich ja doch wieder beim Notebook...
 
@borbor: Kannst du. Wie willst du sonst normale Desktopanwendungen bedienen? Der neue Explorer lässt sich über Touch gut bedienen.
 
@borbor: bist du nicht der held, der win7 oder linux drauf installieren wollte?!?
 
@slashi: Auch dafür gibt es schöne Touch UIs. Z.B. das neue Ubuntu... finde ich etwas spannender als Win8.
 
@borbor: gestern lobste win 8 noch, jetzt willste auf ein win8 device linux oder gar win7 installieren und mit workarounds das gleiche erreichen -- zum installieren von ubuntu musste auch tastatur und maus anschließen - es gibt neben win8 einfach kein wikrliches out-of-the-box x86 os - ubuntu light und netbook edition sind keine touch-os sondern bringen lediglich die funktion mit - was aber alles andere als gut läuft auf tablet-pc-s - wenn du allerdings unter spannung verstehst, ob man sich nicht sicher sein kann, ob es läuft oder nicht, dann geb ich dir einfach mal recht...ansonsten *jacki-chan gesicht mit wtf*
 
@borbor: Wieso anschliessen? Der Deckel des Surface, der im Touchbetrieb auf den Rücken geklappt wird, ist ein Tastaturdock mit Touchpad.
 
Ich finds so lustig wie MS ein Ladenhüter nach dem anderen vorstellt und anpreist. Das Surface ist schon bei allen Käufern vom Ruf her unten durch. Das Sur-RT hat dafür gesorgt und auf ein Tablet mit 2 Lüftern und mickrigen 4Std Akkulaufzeit kann jeder User liebend gerne verzichten. Zum produktiven arbeiten nimmt man einen anständigen Laptopersatz, statt dieses möchtegern Zwitteretwas, das obendrein auch noch ein Vermögen kostet. MS macht so ziemlich alles falsch, in den letzten Jahren sind die wirklich in jedes Fettnäpfchen getreten die es gab..Nur Win7 hält die Fahne noch hoch...leider
 
@joe2077: Das Surface Pro hat eine ganz andere Zielgruppe als andere Tabletts. Und die Lüfter sind doch sehr gut eingearbeitet. Für den Preis ist das vollkommen in Ordnung. Akkulaufzeit sind übrigens ca. 5h ;)
 
@Knerd: Achso, wusste garnicht das du gerade auf der Messe bist um die Lüfter zu beurteilen. Soso, also für über 1000,-Euro ist es völlig OK, wenn man ständig das Gefühl hat das ein Düsenjet neben einem startet? Komische Sichtweise die du da hast. AChja, welche Zielgruppe soll das sein? Millionäre?
 
@joe2077: Ich hab den Text gelesen ;) Ne, Geschäftsleute sind die Zielgruppe. Die Preise sind nicht wirklich sehr hoch. Ultrabooks kosten mehr und können weniger.
 
@joe2077: Das Gerät ist von der Technik her ein vollwertiges i5-Notebook. Wie lange hält denn bei Benutzung normalerweise bei so einem Gerät der Akku? 4.5 - 5h sind absolut normal in der Geräteklasse. Ich hab genug Notebooks erlebt, die nach spätestens 2h dicke Backen machen.
 
@DON666: So ein Quatsch, MS verkauft es und vermarktet es als Tablet. Wenn ich ein vollwertiges Notebook brauche, kauf ich mir auch eins und nicht dieses Teil mit Miniscreen. Übrigens das will ich sehen, das dieses Teil 5 Stunden hält wenn ich fett Videos darauf schaue, im Netz surfe oder HD-Videos bearbeite. Ich würde sagen es hält keine 2 Std durch. Bin auch sicher das es superheiss dabei wird und das die Lüfter voll dabei aufdrehen..
 
@joe2077: Ist mir doch vollkommen Wurst, was du meinst, wie es seitens MS "vermarktet" wird. Fakt (und nicht Quatsch) sind die technischen Daten. Jetzt stell dich mal nicht so dumm, als hättest du da keine Ahnung von. Käme das Gerät von einem anderen Hersteller oder hätte ein anderes OS, wäre es sicherlich in Ordnung für dich. EDIT: Verdammt, ich bin nur Angestellter, überlege aber trotzdem, mir sowas anzuschaffen.
 
@DON666: Nee seh ich nicht so. Selbst wenn Android oder IOS drauf wäre, das würde nichts daran ändern das der Surfache ein totaler Fail ist. Für normale User ist es zu schwer, zu laut, zu teuer zu unhandlich und hat darüber hinaus das unbeliebteste OS das es gibt. Achja hab ich schon erwähnt das RT schon den Ruf vorher ruiniert hat?
 
@joe2077: Okay, du hast einen Auftrag, ich merke schon. Lass gut sein.
 
@DON666: Wieso? Passt dir nicht das ich das ich nicht sofort mich auf den Boden werfe und ehrfürchtig vor MS knie und die für diesen teuren Elektronikschrott anbete?
 
@joe2077: Ein Troll bleibt ein Troll bleibt ein Troll... Dieses Gerät ist das erste, was mich überlegen lässt, ein Laptop und Tablet für mich zusammenzufassen. Ich habe beides, nutze daheim oft das Tablet, ärgere mich aber oft, dass ich das Lappy für eine Anwendung starten muss, wo ich doch das Tablet in der Hand halte... Und für Geschäftsleute, gerade Aussendienst ist das doch die Lösung. Mobilität eines Tablets, jedoch Funktionsvielfalt eines Notebooks.
 
MS kommt mit dem Surface leider 4 Jahre zu spät. Produktiv arbeiten auf Tablet ist sehr zu begrüßen...
 
Warum? Also ich habe jetzt seit dem 1. iPad exakt auf dieses Gerät gewartet. Mit scheinbar brauchbarem Stylus, mit allen Programmen, die ich nutze und mit einem in Kürze angepassten hervorragenden Office.
 
@EmilSinclair: Genau so ist es (+++)
 
@EmilSinclair: Bei mir sieht es genau so aus, der Stylus wird dank der Bauweise des Surface sehr gelobt, da hier keine Luft zwischen der für den Stylus benötigten Schicht und dem Display ist. Soll sehrsehr nahe an das schreiben/zeichnen auf Papier ran kommen. Freue mich drauf!
 
Laut TheVerge soll man die Lüfter (zumindest im Normalbetrieb) kaum hören. Hält man das Gerät ans Ohr, hört man sie natürlich. Wie das unter Volllast aussieht, bleibt dann wohl noch abzuwarten. Auch fühlt man auf dem Gerät zwei Zonen die deutlich warm werden, aber nicht heiß - auch hier wieder nur im Normalbetrieb. Auch wenn man die AKKU-Laufzeit zur Zeit nur schätzen kann, sollte man vielleicht etwas pessimistische an die Sache herangehen. Also mit 5h zu rechnen, finde ich etwas blauäugig. Also 4h unter konstanter Benutzung, sind da wohl eher das Maximum. Unter Aggro-Volllast dann wohl eher so 2,5h. Aber man wird sehen. Jedenfalls werden von dem Surface Pro schon mal ein paar Exemplare mehr verkauft werden als vom RT.
 
@doubledown:
Lautstärkeurteile auf riesigen Messen wie der CES sind immer mit Vorsicht zu genießen.
 
@GlennTemp: jo, das stimmt.
 
@GlennTemp: Deswegen war das Surface auch nicht auf der Messe sondern wurde gesondert im Hotel vorgestellt.
 
Typisch wie die MS Freaks hier Microsoft und ihr Surface Pro verdeidigen. Gegen Surface Pro und Windows 8 mit Touchfähigen Programmen wäre ja nichts zu sagen, aber dem ist nicht so, wenn man ältere ( oder gewohnte) Programme darauf installiert. Sobald man eine Mouse zur Bedienung benötigt ist der ganze Vorteil weg und das Tablet nur ein teures Spielzeug. Sobald man eine Mouse anschließen muß und nicht MS abhängig ist, ist man mit Ubuntu für Smartphones und einem Monitor besser bedient. Ein Smartphone in dem Fall das Galaxy Nexus als vollwertiger Computer ist da weit innovativer und praktischer als das Surface.
 
@nowin: Bin sicher, dass die von Dir vorgeschlagene Kombination von vielen Unternehmen adaptiert wird ;-) Ein Surface Pro kann man mit Dock in jede bestehende Arbeitsplatzumgebung einbinden. Und bei Bedarf kann man es mit zur Besprechung oder zum Kunden nehmen. Lesen sollte auf nem Surface (siehe Aussage zum Bildschirm) auch wesentlich angenehmer sein. Es ersetzt also den Arbeitsplatz PC, einen Laptop und ein Tab. Zusätzlich hat man eine Stifteingabe. Möglicherweise bekommt man das auch alles mit nem Handy und Ubuntu. Ich bin da konservativer und ziehe dann doch das Surface vor.
 
@EmilSinclair: Klar geht das auch mit dem Smartphone, ist ja ein vollwertiger Computer der in jedes Netz eingebunden werden kann. Der Vorteil ist eben die Größe und Gewicht.
 
@nowin: Das Smartphone taugt aber wirklich lediglich zum Lesen von Dokumenten. Editieren möchte ich sie darauf nur im äußersten Notfall.
 
@DON666: Es ist nur ein vollwertiger Computer mit Desktop und so wenn ein Monitor angeschlossen wird. Also wird später editiert, wenn der Monitor an ist.
 
@nowin: Okay, aber damit fällt dann auch der Vergleich irgendwie flach, denn mit dem Surface kann ich auch ohne Verrenkungen in der Bahn oder so an einem Dokument arbeiten. Das sind zwei Paar Schuhe.
 
@DON666: Da hast du schon Recht. Die Frage ist nur wie viele arbeiten wirklich bei der Bahnfahrt oder schlafen lieber. Ich z.B. fahre stets mit dem Auto zu Kunden da ist so etwas sowieso nicht möglich. Wie gesagt es spricht einiges für Surface Pro, aber je nach Anforderungen auch vieles dagegen.
 
@nowin: Logisch, dass das auch zum Anwender passen muss. Ich bin z. B. einer von diesen Bahn-Pendlern, deshalb wäre es in meinem Fall ideal.
 
@EmilSinclair: Exakt. Mit einem Surface hätte ich: Ein Tablet fürs Sofa. Ein Notebook für mich. Einen vollwertigen Domänen-PC im Büro, dessen Konto und Daten auch noch völlig getrennt von meinem privaten Microsoft-Konto sind. Wenn man dann noch einen Arbeitsplatz an zwei Standorten hat, zwischen denen man pendelt, ist das Surface absolut nicht zu toppen. Jetzt muss ich nur noch meinem Chef nen Zuschuss aus den Rippen leiern... ^^
 
@nowin:

Abwarten. Dafür gibt es ja den PEN - Den vermisse ich z.B. beim Acer W700 - Ich hatte schon die Gegelenheit Win7 Geräte mit PEN Bedienung zu testen - Das funktioniert erstaunlich gut. Krankte aber an der miserablen Bildschirmtastatur von Win7 - Das wird sich ja mit Win8 ändern
 
@nowin: die aggressive Verteidigung kommt teils auch automatisch durch die Polemik der Aggressor-Trolls. Nicht wenige würden vermutlich garnichts sagen wenn die Punkte der Angreifer fundiert und sachlich wären.
 
In der aktuellen CT ist ein netter Test. Da wird z.B. auch das XPS12 von Dell herangezogen. Das Dell hat einen 48er und das SurfacePro einen 42,5er Akku - Das Dell hat ebenfalls einen i5 onboard - und ich glaube es waren in der Testconfig auch 8GB Ram und 128GB SSD - Sprich von der Hardware relativ identisch zum Surface Pro - Bei normaler WLAN Nutzung und 100cd Bildschirmhelligkeit wurden 7.8h Laufzeit gemessen. Runtergerechnet auf das Surface Pro wären das 6.9h Laufzeit. Unter Vollast + höchste Bildschirmhelligkeit waren glaube ich 3.8h Laufzeit drin (Hab das Heft leider nicht vor mir liegen, bin unterwegs) - Runtergerechnet auf Surface 3,3 Stunden. Da kommt man im Mittel also ziemlich gut auf die 5 Stunden. Bei reinem Couchsurfing oder sonstigen nicht rechenintensiven Sachen sollten vielleicht sogar 6 Stunden drin sein.
 
@b4rRa: Das wäre für ein Gerät dieser Leistungsklasse doch völlig in Ordnung.
 
@WinFuture: Ihr solltet den Artikel korrigieren. Das ist kein "Touch-Stift", wie man ihn als Zubehör für Tablets kennt, sondern ein induktiv arbeitender Stift, der einen vollkommen eigenständigen Digitizer im System verwendet. Die Auflösung übersteigt dabei die normale Touch-Auflösung bei weitem und ist dadurch bestens für handschriftliche Notizen, Zeichnungen etc. nutzbar.
 
Wen es bei dem Gedanken gegraust hat, dass $ vermutlich wieder 1:1 in € umgerechnet werden, dem kann ich leider mitteilen, dass bei einer Anschaffung in den USA auch die Garantieabwicklung nur in den USA über eine US Post Adresse erfolgen kann. Habe gerade diesbezüglich mit dem Microsoft Support gechattet.
 
Auch, wenn das hier nicht hingehört!
Was haben eigentlich alle gegen das Surface RT? Man darf es doch nun wirklich nicht mit einem Notebook oder dem Surface Pro vergleichen, sondern es ist eine Alternative zum iPad oder einem Android-Tablet, allerdings mit einigen - für mich - entscheidenden Vorteilen. Hier die wichtigsten:

- vollwertiges MS-Office
- USB-Schnittstelle
- problemlose Nutzung vieler USB-Devices
- Touchcover und Kickstand
- Windows Desktop

Jetzt werden wieder viele sagen: "Desktop und Touch geht gar nicht!". Na und? Hat doch auch niemand behauptet! Mit Maus oder Touchcover geht es wunderbar und ich kann mein Datei- und Ordnersystem wie gewohnt bearbeiten. Das ist z. B. bei meinem Galaxy Tab ein "Krampf". Und wer es nicht braucht, muss es ja nicht nutzen. Es werden dem RT immer Dinge vorgeworfen, die die Konkurrenz erst gar nicht hat. Das ist höchst unfair!

Das häufigste Argument gegen RT ist die geringe APP-Auswahl. Das stimmt! Es werden zwar immer mehr, die Menge und Qualität der Apps ist - zumindest zur Zeit - noch nicht ausreichend. Die wichtigsten Apps sind allerdings mittlerweile vorhanden!

Mein Fazit: Die Frage nach dem richtigen Tablet ist höchst individuell. Wer z. B. mit der Gängelung über iTunes kein Problem hat und nur konsumiert, ist mit dem iPad bestens bedient. Für mich ist dies ein absolutes K.O.-Kriterium. Wer häufig unterwegs (U-Bahn, WC ...) mal eben ein wenig surfen will, ist mit einem 7-Zöller sicherlich bestens bedient. Ich persönlich möchte ein relativ leichtes Tablet, mit dem ich neben den typischen Anwendungen wie Internet, Video, Musik usw. auch meine Office-Dokumente komfortabel bearbeiten kann und Dateien und Ordner wie gewohnt verwalten, im- und exportieren kann. Dafür ist das Surface RT zur Zeit das beste Gerät!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles