Acer: Notebooks mit Retina-Display ab dem Frühjahr

Nachdem der Computer-Hersteller Apple für seine neuen MacBook mit Retina-Display einiges an Lob eingesteckt hat, will mit Acer nun der erste Konkurrent aus dem PC-Lager nachziehen. mehr... Acer, Chromebook, Acer C7 Chromebook Bildquelle: Acer Acer, Chromebook, Acer C7 Chromebook Acer, Chromebook, Acer C7 Chromebook Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Muss man hier wirklich den Begriff Retina-Display verwenden?
 
@L_M_A_O: Dient wahrscheinlich der Wiedererkennung und dem direkten Angriff.
 
@L_M_A_O: darf man überhaupt? Oder wird man verklagt???
 
Ich kann diesen Hype um hohe Auflösungen nicht verstehen. Bei meinem letzten Notebook habe ich mich gegen eine Full HD Auflösung entschieden, nachdem ich zuvor immer Kopfschmerzen bekommen habe (15,4").
 
@Irgendware: ich verwende auch noch gerne meinen Bernstein-Monitor aus den 80er. Den geb ich nicht her.
 
@Irgendware: Es ist auch nicht Sinn der Sache, dass dann durch die hohe Auflösung alles winzig klein wird. Man muss in Windows die DPI-Einstellung anpassen um das zu vermeiden.
 
@Chris81: Das Problem ist aber, dass es noch immer Anwendungen gibt, die mit hoher DPI Einstellung nicht richtig klar kommen. Wenn man nicht die neuesten Entwicklungstools für bestimmte Kunden Einsetzen muss, kommt das einfach nicht in Frage. Bisher habe ich mit der DPI Einstellung immer Schiffbruch erlitten, leider
 
@Chris81: Und das ist einfach Müll, leider. Windows müsste endlich mal die hohen Auflösungen auf gleichbleibender Displaygröße >richtig< unterstützen. Heißt Schärfe, und nicht einfach mehr Platz. Und das kann Windows nicht, oder nur mit den DPI-Einstellungen, die aber schrecklich sind, weil sie das Design zerschießen und alles nicht mehr so aussieht, wie es soll. Bin ja Windows-Nutzer, aber OS X hat das definitiv besser gelöst. Hier kriegt man auf Retina Displays genau exakt das gleiche angezeigt (auch genauso viel Platz), aber deutlich schärfer, da die Grafiken einfach auch in den höheren Auflösungen vorliegen z.B.
 
@Irgendware: Ich selber habe einen 15,4" Monitor mit FullHD, habe es bis heute nicht bereut! Einfach sensationelle Schärfe und es passt einfach mehr auf den Monitor. Bei Kopfscherzen sollte man vielleicht mal einen Augenarzt aufsuchen, hatte ich früher auch. Lag an einer kleinen Fehlsichtigkeit und dadurch musste das Gehirn zu viel ausgleichen.
 
@Irgendware: Ein Mal Retina, immer Retina. Möchte nichts anderes mehr haben, egal von welchem Anbieter. Ich warte nur noch, bis entsprechende iMacs mit Retina veröffentlicht werden, dann wird mein alter in Rente geschickt, obwohl er noch paar gute Zeiten haben könnte.
 
Falls solche Auflösungen wirklich ein Kaufargument sein sollen, warum braucht die Konkurrenz dafür so lange? (Ich dachte Apple ist schon kein Trendsetter mehr :P)...Bin aber echt mal auf den Preis gespannt!
 
@algo: Verstehe gar nicht, wieso sich das bei normalen PC Monitoren noch nicht durchsetzt. Ich hätte gerne einen 24" Monitor mit so einer Auflösung. Allerdings kosten die ab 500€ <.<
 
@PranKe01: 500 Euro? Das ist doch in Ordnung. Gute Monitore ab der Größe kosten immer so viel. Eizo dürfte dafür das beste Beispiel sein.
 
@Darksim: Wenn ich von Samsung einen 24" Monitor mit Full HD für 200€ bekomme, wäre ich maximal bereit 300€ auszugeben...
 
@PranKe01: Wenn du aber einen GUTEN Monitor haben möchtest, also mit PVA oder IPS Panel, kommst du bei Samsung nicht mit 300 Euro hin. Monitore, die nur 200 Euro kosten und 24" Bildfläche bieten, sind meist nur mit schäbigen TN Panel ausgestattet. Ich denke, da musst du schon tiefer in die Tasche greifen. Wenn du auch an anderen Marken interessiert wärst, würde dieser Monitor vielleicht etwas taugen. Ein gutes Bild und Full HD hat dieser auf jeden Fall. Zudem sehr günstig: http://geizhals.at/de/665211
 
Ausgerechnet Acer? Auch wenn es wieder ein paar Minus geben wird, aber Acer ist doch eher im Billig-Sektor angesiedelt. Und hier meine ich mit billig, wirklich billig, denn ICH hab noch kein vernünftig verarbeitetes Acer-Notebook gesehen, auch nicht im höheren Preissegment.
 
@CoF-666: Ich hab nen Acer für 699,- und bin sehr zufrieden. Davor hatte ich ein Samsung und ein Dell für mehr Geld und war nicht unbedingt zufrieden.
 
@Vitrex2004: Hab auch ein Acer Schlapptop und kann kaum meckern, waren nur 2 USB, bischerl wenig aber sonst okay
 
@Vitrex2004: Du wirst so lange mit zufrieden sein, bis es kaputt geht. Aber mein Samsung war auch schon drei mal defekt. Setdem das ein richtiger Fachmann aus vergangenen Tagen repariert hat, läuft es auch :-)
 
@CoF-666: Also die Timeline Serie war schon recht ordentlich. Nur gibt's da keine Nachfolger mit Windows 8. Aber vllt. Kommen die noch.
 
@CoF-666: Ich muss sagen, hielt die Acer Geräte immer für kacke verarbeitet. Aber im letzten Jahr haben sie doch recht gute Geräte gebracht. Haben zwar nun nach der Timeline wieder viele Plastik Dinger gebracht, aber dennoch recht ordentlich
 
@CoF-666: Kann ich so nicht bestätigen. Ich hatte 5 Jahre lang privat ein Travelmate genutzt (Pentium M, Centrino), der Anschaffungspreis lag bei 1300 Euro. Das Gerät ist top verarbeitet und läuft heute immer noch ohne Probleme bei meinem Neffen. Das Gerät ist mittlerweile fast 10 Jahre alt.
 
@CoF-666: Man kann mit jedem Hersteller Glück oder Pech haben. Mein letztes Lenovo war nach einem Jahr mobiler beruflicher Nutzung unbrauchbar, mein aktuelles Schlepptop (ja, ist schwer wie eine Kiste Backsteine) Acer 8940G hat jetzt bereits 2 Jahre auf dem Buckel und ausser vielen Kratzern an der Hochglanzoptik und einer defekten Platte noch keine Ausfallerscheinungen. So schlecht kann die Verarbeitung also prinzipiell nicht sein.
 
"...dass es sich ebenfalls um ein 13-Zoll-Panel handelt." Denke eher es ist ein 15" Display, denn bei Apple haben die 15"er 2880x1800 Auflösung. :o
 
Die Desktop-Ansicht von Windows 8 ist nicht wie bei OSX für High-PPI-Displays optimiert! Na dann viel Spaß!
 
@Chopsticks: Die DPI in den Einstellungen manuell verdoppeln sollte doch reichen, oder?
 
@Chopsticks: Also, auf meinem 15" Retina-Display läuft Windows 8 in der VM hervorragend. Texte ordentlich groß und scharf. Ich bezweifele, dass das ganz alleine Parallels Verdienst ist…
 
@NikiLaus2005: versuchs nochmal mit bootcamp ... paralells bedient sich der mac os x einstellungen ...
 
@Rumpelzahn: Aber wen Paralells Windows eine ordentliche HiDPI-Darstellung beibringen kann, wieso denn nicht auch ich? (Nein, ich werde es nicht versuchen, Bootcamp brauche ich hier definitiv nicht)
 
Ich habe einen Asus-Laptop (15") mit Full HD-Auflösung und der Text ist in einigen Programmen dann schon sehr klein.

Auf einem 13"-Display mit so einer Auflösung dürfte man dann garnichts mehr erkennen. Vor allem bringt das nicht viel wenn man in Windows die Schriftgröße ändert. In den Programmen bleibt diese so klein...
 
Also ich bin mit 1920*1080 auf meinem Asus Notebook mti 13" total zufrieden und die Auflösung ist perfekt! Nicht zu groß und nicht zu klein genau richtig.
Daher kann ich mir eine noch kleinere Schrift nicht vorstellen!
 
@Prolamer: Hatte auch mal das Zenbook mit 13" und 1920x1080 in der Hand und es hat sich prima angefühlt mit Tastatur, Verarbeitung und Auflösung. Man kann nie genug Auflösung haben - habe mich auch im 4K-Tablet Thread drüber beklagt, dass niemand das Panel nimmt und es als Desktop-Monitor verkauft. Sowas würde ich sofort kaufen, ohne zu zögern (falls es so ~1000€ wird oder günstiger).
 
Acer sollte bedenken, dass Apple sein Betriebssystem Mac OS X komplett an Retina angepasst hat. Ohne eine passende Benutzeroberfläche werden diese hochaufgelösten Displays eher ein Desaster für die Augen des Benutzers. Tipp: Bisher ist neben Aqua GNOME-Shell als einzige PC-Oberfläche auf die Verwendung mit Retina-Displays vorbereitet. Anm.: "Dieser verfügte über eine Auflösung von 2.880 x 1.620 Bildpunkten. Wie groß das Display war, wurde nicht genannt - allerdings liegt die Vermutung nahe, dass es sich ebenfalls um ein 13-Zoll-Panel handelt. " ... das entsprechende Display bei Apple ist 15" groß (2880x1800 was 1440x900 ohne Retina entspricht).
 
witzig acer, ihr produziert im prinzip nur plastikschrott. was das fürn reinfall wird, werden wir bald sehen.
 
Wahnsinn, immerhin ein dreiviertel Jahr nach Apple, aber bei Apple war es ja total nutzlos. Mal sehen was als nächstes von Apple kommt, was dann wieder von anderen nachgemacht wird.
 
@ger_brian: Apple hat es nur geschafft, einen tollen Begriff dafür zu prägen. Hochauflösende Displays in Notebooks gabs auch schon früher. Vor Jahren gab es bei IBM schon TFTs im Notebook mit QXGA (2048x1536) auf 15". Ein paar dpi mehr oder weniger sind ganz sicher keine Revolution und Apple hat hier wie fast immer nichts tolles erfunden, sondern schlicht vorhandene Technik schön umgesetzt. Dass die Apple Fans denken, Apple hätte es "erfunden", ist eher ein Zeichen von Unkenntnis.
 
@der_ingo: (2048x1536) auf 15" ? Wurde eine Lupe gleich mitgeliefert?
 
@Navajo: Da braucht man keine Lupe. 1920x1080 auf 13" funktioniert ja auch Problemlos ohne Lupe und ohne DPI-Einstellungen.
 
@Navajo: Manche verstehen es wohl echt nicht dass es um schärferen Text geht, nicht um kleineren Text!
 
@exocortex: ich habe auf @der_ingo geantwortet und nicht auf die News...
 
@Navajo: Auch damals konnte man schon dpi in Windows oder Linux hoch stellen. Heute wäre das aber sicher noch etwas bequemer.
 
@der_ingo: und was hat dpi mit meiner Antwort auf @der_ingo zu tun?
 
@Navajo: du schreibst wirr.
 
@der_ingo: in der Tat, mein Post re:10 ist wirklich unsinnig... der Kaffee war zu dünn :-) Ich verspreche ich bessere mich...
 
@ger_brian: *schnarch*
 
ich habe leider mit HP und Acer-Notebook schlechte Erfahrungen gemacht. Stichwort: CPU-Lüfter. Bin aber auf den Preis gespannt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte