CES-'Trend' 2013: 3D-Fernsehen ist endgültig 'tot'

Die Consumer Electronics Show ist derzeit voll im Gange, ein "Trend" ist aber schon jetzt klar erkennbar: 3D-Fernseher scheinen schwer aus der Mode gekommen zu sein. Das meint auch das Blog 'The Verge'. mehr... 3d, Brille, 3D Glasses Bildquelle: 3D Brillen Shop 3d, Brille, 3D Glasses 3d, Brille, 3D Glasses 3D Brillen Shop

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und das ist auch gut so. Allein, dass Audi mal versucht hat 3D Display in Bordcomuptern zu integrieren, zeigt doch wohin uns der ganze Hype geführt hat.
 
@algo: nö, man muss 3d nicht gut finden, andere tun es schon. niemand wird gezwungen es zu kaufen bzw. zu nutzen. manche filme rocken in 3d ohne ende
 
@algo: da kann man nur hoffen, dass der "Trend" auch aus den Kinos verschwindet. Ich brauche die wenigen Effekte nicht und hab stattdessen lieber eine ordentliche Story und einen vernünftigen Eintrittspreis.
 
@elbosso: bei uns bezahlt man 1€ mehr ... und auch nur wenn man keine 3d Brille hat... das einzige unvernünftige ist der normale unverschämt hohe preis.
 
@xerex.exe: Bei uns zahlt man zu zweit mit Miet-Brille (muss man nach dem Film abgeben) teils 23€. Ich meide langsam die solche Filme, da ich mir für ein bischen mehr Geld gleich das ganze Kino kaufen könnte...
 
@elbosso: Im Kino macht das schon mehr Sinn, da die Technik dort ausgereift ist und die entsprechende Power hinter den Projektoren steckt. Hab letztens mit meinem Junior "Die Hüter des Lichts" in 3D gesehen. Da waren schon schöne Effekte dabei (z.B. die Schneeflocken...geradezu zum Anfassen).
 
@tommy1977: Im Consumerbereich muss zwischen Fernsehern und Heimkinoprojektoren unterschieden werden. Im Vergleich zum Kino ist das Bild bei Heimkinoprojektoren deutlich schärfer und Bewegungen verlaufen deutlich flüssiger. Auch der 3D Effekt ist ausgeprägter, Objekte verlassen noch deutlicher die Leinwand (in beiden Richtungen der Normalen der Leinwandebene).
 
@elbosso: von mir aus kann Kino als solches überhaupt verschwinden
 
@elbosso: Kommt halt immer auf den Film an, viele Filme sind ja wirklich nicht in 3D produziert worden und im Videoprogramm wurden dann einige wenige Szenen mit 3D Effekten versehen, um den Film als 3D in den Kinos laufen zu lassen. Das finde ich nicht ok. Aber Filme wie z.B. Der Hobbit sind in 3D einfach nur genial, so eine 3D Effekt hat nur Avatar geboten.
 
@elbosso: Da stimme ich dir zu! Ich wollte mir hier bei uns (Berlin) den Film "Silent Hill" anschauen. Hatte extra im Kino angerufen und gefragt, ob es den auch in "normal" gibt, da ich keine 10,50€ für eine Kino-Karte ausgeben möchte. - Die Tante meinte nur, der wird ausschließlich in 3D gezeigt. Frechheit...
 
@elbosso: Dann geh in die 2D-Version des Filmes! Meine Güte, nur weil du es nicht toll findest, sollen andere auf 3D verzichten?
 
@NRG: Nein, jeder darf gerne 3D schauen. Aber bei uns gibt es meist nur das eine oder andere. Andersrum betrachtet wird mir in dem Fall also die 3D-Version aufgezwungen, was genauso schlecht ist.
 
@elbosso: Mhm, welches Kino ist das? Bei uns kann man eigentlich immer zwischen 2D und 3D wählen, deshalb hat mich das bisschen verwundert.
 
@algo: Jo, bin auch froh, dass der Trend wieder zurück geht. War letztens im Hobbit und da wollte haben wir leider nur noch Karten für die 3D-Version bekommen. Das Bild war zu dunkel, die Brille lag schwer auf der Nase, Licht schien an den Rändern durch und kein einziger Effekt hat zu einer Verbesserung des Erlebnisses beigetragen. Es mag zwar ein paar ganz wenige Filme geben, die in 3D richtig gut rüber kommen, aber die meisten tun das wohl nicht.
 
@doubledown: Ich habe im "Hobbit" ganz andere Erfahrungen gemacht. Zunächst mal war die 3D-Brille des Kinos zwar spürbar, aber ich denke hauptsächlich deswegen, weil ich ohnehin Brillenträger bin. Aber nicht von wegen "zu schwer". Auch ein zu dunkles Bild kann ich ganz und gar nicht beklagen. Die 3D-Effekte im "Hobbit" fand ich "saugeil", um es mal so auszudrücken. Dazu muss ich sagen: Das war mein erster 3D-Film überhaupt (ja, ich geh nicht häufig ins Kino und einen 3D-fähigen Fernseher haben wir zu Hause auch nicht). Ich war von den Effekten begeistert. Das einzige, was mich gestört hat war, dass manche Szenen (z.B. einige Monolog-Szenen von Bilbo ganz zu Anfang) durch das 3D eher sehr plastisch gewirkt haben. Aber von solchen eher seltenen Momenten mal abgesehen fand ich die 3D-Inszenierung gut, zumal du so gut wie alle Szenen (wenn nicht sogar tatsächlich alle) den 3D-Effekt hattest.
 
@RebelSoldier: Ich bin auch froh wenn dieser 3D Trend endlich wieder Rückläufig ist. Gerade in Computerspielen ist es völlig Sinnfrei. Nach einer Stunde hat auch der unempfindlichste Kopfschmerzen, zudem brauch man ein Exorbitant teures System damit die Spiele vernünftig laufen (120fps bei Bf3 in 1080p) schafft keine mir bekannte Grafikkarte. Ferner kann der Pro-Gamer damit nicht mehr richtig zielen.
3D Sollte als Option im Imax Angeboten werden. 90% der Filme profitieren 0 davon. Und fuer einmal im Jahr nen brauchbaren 3D Blockbuster braucht man es nicht. (Schreibt jemand der einen 3d Fernseher / Monitor / Beamer besitzt...
 
@Lowman316: Du verwechselst 120fps mit 120Hz. Da die meisten aktuellen Flachbildfernseher aber 200+Hz haben wäre das 3D kein Problem.
 
@doubledown: Gerade der Hobbit war eigentlich mal eine schöne Ausnahme! Sehr geil in 3D und erst recht durch das HFR auch endlich mal scharf. ABER! der Standardfilm hat eben nicht ein Budget von 500Mio.Euro! Und da sehe ich das Geld dann auch eben viel lieber in einer sonst guten Story verbaut und gutem Set und nicht in einem halbherzigen, unscharfen, miesen 3D-Mist. Fazit, weg mit 3D und die Brille nervt!
 
@algo: schwachsinniger bericht! Lieber andere berichte lesen, bzw den echten. 3d wurde lediglich nicht mehr forciert da es zum standart in fast jedem tv geworden ist!!!
 
3D zu Hause macht auch kaum Spaß. Die Auswahl der verfügbaren Filme ist gering, eine 3D-Brille nervt und oft muss man sie separat anschaffen. 3D wird sicher erst wieder ein ernstes Thema, wenn es auch ohne Brille und aus einem großen Sichtfeld/-Winkel heraus funktioniert.
 
@dynAdZ: Ganz nebenbei kosten 3D-Filme gleich 50 Prozent mehr und sind größtenteils nur schlechte Umwandlungen von 2D auf 3D oder es sind einige wenige Film-Szenen in 3D noch zusätzlich gedreht worden... Und "gratis" zu jedem 3D-Film gibt es noch eine runde Kopfschmerzen...
 
@karacho: Ja, kommt immer auf den Film an. Was du sagst, hab ich von vielen gehört. Den "Hobbit" hab ich mir aber auch mal im Kino angesehen (siehe o1:re10 von mir - bin kein großer Kino-Gänger. Der Hobbit war mein erster 3D-Film überhaupt) und muss sagen, dass ich davon begeistert war. Aber da merkst du auch, dass der Film für 3D ausgelegt ist und nicht nur ein paar wenige Szenen nachbearbeitet wurden. Kopfschmerzen hatte ich zum Glück keine bekommen. Aber anstrengender anzuschauen als einen normalen Film war es tatsächlich, wobei ich persönlich es jetzt nicht als zu anstrengend empfunden habe. Vielleicht lag's mitunter auch an der HFR-Technik, da diese ja mehr Bilder pro Sekunde wiedergibt. Ist aber nur ne Vermutung, genau sagen kann ich's nicht.
 
@karacho: gegen die Kopfschmerzen hilft eine 2D-Brille für 3D-Filme http://www.getdigital.de/products/2D-Brille
 
@nokiaexperte: das ist doch mal eine erfindung :D perfekt, wenn ich nicht so selten ins kino gehen würde wäre sie schon im Warenkorb gelandet!
 
@karacho: Wenn die 3D Version e schlecht ist, kauft man sich halt die 2D Version und lässt sich den Film vom TV in 3D umrechnen. Ich mein, ja gut, ich hab von der Materie keine Ahnung, aber, die Leute reden oft über Dinge wovon sie keine Ahnung haben, also "darf" ich es auch mal :) Wie wärs zB mit dem hier? http://www.amazon.de/gp/product/B007FPAN32 sieht um 400Euro schon mal nicht so schlecht aus, ...glaub ich halt. Sind sogar 4 Brillen dabei.
 
@dynAdZ: Nicht nur zuhause... Ich finde es auch ein Krampf im Kino 3D anzuschauen. Ich hab immer das gefühl das meine Augen höchstleistungen vollbringen müssen um nicht einen emergency shutdown hinzulegen... Danach brauch ich erstmal neue augen... Zudem ist das für mich eh kein 3D sondern tiefenwirkung und das ist bei manchen Filmen echt miserabel!
 
@Magguz: Geht mir auch so, außerdem bin ich Brillenträger. Dann noch zusätzlich eine 3D-Brille aufzusetzen ist einfach nur nervig. Kino ist auf jeden Fall ohne 3D gemütlicher.
 
@dynAdZ: ja ich hab auch eine Brille, aber kann die auch absetzten und erkenne trotzdem noch sehr gut was auf der Leinwand/TV läuft... Aber für "Pflicht-Brillenträger" ist das eine Zumutung! Erst recht mit den Shutterbrillen für den Heimgebrauch am TV... Ich hab einen 3D TV aber nicht wegen dem 3D... Und ich kann an einer Hand abzählen, wie viele Filme ich darauf auf 3D angeschaut habe... Genau 2 - Thor und einen 3D Porno :D Und beide waren schlecht...
 
@Magguz: 3D-Porno? Was fliegt einem da alles ins Gesicht?
 
@dynAdZ: Zum glück ist nur der Finger auf der Stopptaste gelandet ;) Hab rechtzeitig abgebrochen...
 
@dynAdZ: es gibt auch Brillen Clips fürs Kino (und für Passive 3D Fernseher), die funktionieren auch super ;) (hab mir selbst einen fürs Kino gekauft), einfach mal bei amazon "real 3d brillen clip" suchen!
 
@dynAdZ: Dann kauf die den Brillenaufsatz von Pearl.de NC-1689. Funktioniert 1A die "Gläser" sind sogar etwas heller als die der ausgegebenen Brillen (UCI).
 
@MiniComp: Funktioniert das auch im Kino?
 
@dynAdZ: genau dort. In den UCI Kinos und im Grunde dann wohl allen mit Polarisationsbrillen. Nicht die Shuttertechnik.
 
@Magguz: Geht mir genauso. Ich stehe zwar voll auf neue Technik aber 3D hat mich nicht überzeugt/meine Augen furchtbar angestrengt.
 
@Jogibär: kauft euch gescheites 3d nicht den shutter mist. Augen problem gelösst
 
@Razor187: Ich habe keine 3D Geräte gekauft, die 3D Filme im Kino haben mir schon gereicht und das war kein "Shutter Mist". ;)
 
@dynAdZ: Wenn man den Fernseher als Spielemonitor nutzt, gibt das bei einigen Spielen schon was her finde ich. Blöd für mich ist nur, dass ich nach spätestens einer Stunde grausame Kopfschmerzen bekomme, wodurch sich der Spass für mich persönlich in sehr engen Grenzen hält.
 
@dynAdZ: so schaut es aus. Einmal vor ca. 1/2 Jahr 3D Kino geschaut: mich schon über den hohen Preis + Brille geärgert: keine Kopfschmerzen bekommen, aber danach war ich sau müde: extrem anstrengend für die Augen.
@nokiaexperte: danke für den Link.
 
Es gibt ja auch glaub ich nicht so viele Filme die man sich auf 3D anschauen kann also wozu sollte ich mir so einen Fernseh kaufen??
Zudem macht man sich angeblich damit die Augen kaputt
 
@firefox4.0: Wenn man kurzsichtig ist, kann es zu migräneartigen Kopfschmerzen kommen ;)
 
@Knerd: kann ich bestätigen :/
 
@Magguz & Knerd: Shutter oder Polarisation? Ich z.B. kann problemlos mit Polarisationsbrille länger schauen, bei einem Shutter-TV siehts schon ganz anders aus, da bekomme ich nach kurzer Zeit Kopfschmerzen.
 
@jigsaw: also ich habe bis jetzt nur shutterbrillen genutzt...
 
@firefox4.0: Jaaa - und die Erde ist eine Scheibe ! Ich schau mit Polarisation stundenlang und nchts passiert - außer Spaß!
 
@firefox4.0: Man kann aber auch normales 2D damit schauen. Hier reden immer alle so, als ob ein 3D Fernseher für fast nix zu gebrauchen ist mangels Input
 
@firefox4.0: Nicht nur das. Bei einem 3D film kam mir fast die bestellte Pizza hoch. Meinem Kupel ging es genauso. Wir haben dann 3D ausgeschaltet und brauchten keine neue Pizza zu bestellen. Nur fünf minuten Länger und mir wär alles hochgekommen. Und ich bin wahrlich nicht empfindlich. Jetflüge mit 5G habe ich ohne grössere Probleme bestanden aber ein 3D Film haut mich aus den Socken. Da kann doch was nicht stimmen. Klar das sowas keinen Anklang findet.
 
interessant, ich selbst besitze keinen 3D fernseher - leider. ein fernseher muss bei mir ein paar jahre halten, meiner ist nicht einmal full hd. wenn ich dann aber irgendwann ein neues gerät anschaffe sollte der auf jeden fall eine 3D funktion mitbringen. in ein oder zwei jahren dann bitte ohne brille. ich finde 3D im kino absolut genial und bei freunden mit brille auch jetzt schon total gut. aber ich bin ja nur eine einzelne person :)
 
@Matico: Sehe ich genau so. 3D im Kino bietet mir persönlich einen deutlichen Mehrwert. Die 3D Technik im Kino unterscheidet sich jedoch deutlich mit der beim hemischen TV. Vielleicht ist es Einbildung, aber für mich wirken das Bild im Kino so, als würde der 3D Effekt rauskommen, zuhause schweit der Effekt aber in die Tiefe zu gehen..
 
@Da_real_Master: Ich erkenne im Kino kein 3D mein Fernseher hingegen setzt es genial um. Ich habe mir Avatar mehrmals hintereinander nur wegen dem Effekt angeschaut. Ich finde der 3D Effekt macht Filme interessanter. Natürlich kann ich nur den Avatar beurteilen wie es bei anderen Filmen aussieht weiß ich noch nicht.
 
@Kevni: Bei Avatar war der Unterschied sehr deutlich ! Klar, zuhause sieht es auch gur aus, aber im Kino um Welten besser. Bei Kung Fu Panda 2 hingegen war der Unterschied sehr gering. Vllt liegt es an der Weiterentwicklung der 3D Kameras, mit denen gedreht wird ?!?
 
@Da_real_Master: Ich habe bis heute erst einmal nen 3D Film gesehen, obwohl ich nen 3D Fernseher besitze. Ironischerweise war der eine Film bei Freunden mit passiver Technik.. war ganz ok. Im Kino habe ich bisher noch nie einen gesehen. Versuche Filme mit "3D" im Titel grundsätzlich zu vermeiden, da die Konzentration bei den Filmen in 95% der Fälle zu 100% auf den 3D Effekten liegt.. toller Satz :D
 
@Da_real_Master: Ich empfinde das der Effekt im Kino nicht wirklich gut ist, hingegen der am Fernseh sehr gut ;) Vielleicht liegt es an meinen Augen vielleicht am Geschmack.
 
@Kevni: Das Empfinden scheint wohl sehr unterschiedlich zu sein. Es sollten jedoch klare Unterschiede bei den verschiedenen Techniken zu sehen sein. Shutterbrillen und die Polarisationsbrillen unterscheiden sich erheblich..
Mir gefällt die Spielerei auch, ich bin aber wein wenig von der Bildqualität enttäuscht. Einige Filme sehen auf der Bluray ohne 3D einfach deutlich schärfer aus. Zwar ohne Aha Effekt, aber dafür extrem scharf.
 
@luckyiam: Das sehe ich auch so. Man pickt sich immer die Stellen mit den besten 3D Effekten aus ; Praktisch, dass bei einer 3D Bluray gleich die 2D Variante an Bord ist.
Wirklich toller Satz ;)
 
@Da_real_Master: Ich meine auch eigentlich, dass bei der Produktion des Filmes alles dafür getan wird, dann halt auch die 3D Technik zu nutzen.. also irgendwas fliegt in die Kamera oder so. Die Story, das Schauspielerische bleibt da meist auf der Strecke.
 
@luckyiam: Klar, vollkommen nachvollziehbar. Der Fokus liegt auf der Technik und nicht der schauspielerischen Leistung. Wobei ich bei einigen 3D Filmen, wie z.B. Avatar, sehr von der Leistung der Schauspieler und der Story überzeugt war. Bleibt aber geschmackssache. Bevor das 3D Thema weiter ausgereitzt wird, soltle erst einmal die 4K Technik in der Masse der Kinos verfügbar sein. 3D schön und gut, aber Low Defintion bei nem saftigen Eintritt ist ein absolutes K.O. Kriterium. Da bleib ich lieber bei meinen blauen Scheiben und nem kleineres Screen. Egal ob 2- oder 3D !
 
@Da_real_Master: Filme die im Kino den Effekt hatten, haben ihn bei mir auch auf dem heimischen Fernseher. Schaue Dir mal Sea Rex an. Leider sind viele Filme nur nachträglich gewandelt, da geht es nur in die Tiefe. Ich persönlich, habe mir einen neuen LCD wegen 3D geholt, der 2 Jahre ältere hätte ansonsten auch weiter gelangt. Ich empfinde die passive Technik auch als genügend ausgereift, bei aktiver bekomme ich innerhalb 5 min Kopfschmerzen.
 
@Matico: Kann ich nur zustimmen, allerdings nur mit passiven "Theatre" 3D, da ich mir Polfilter-Clips auf meine Brille stecken kann. Allerdings die Shutter-Technik ist für mich schon eine Totgeburt gewesen. Die Vorteile der Shutter-Technik überwiegen auf keinen Fall die Kopfschmerzen die ich beim Schauen bekomme.
 
Gab es das überhaupt beim Fernsehen (kann mich nicht daran erinnern)? Beim Kino hingegen kam das vereinzelt schon vor.
 
@Graue Maus: Vereinzelt? :D Wo lebst du? ^^
 
@Knerd: Im Rhein-Main-Gebiet (Umland von Frankfurt am Main)! Es gab bis vor einigen Jahren nur ein IMAX-Kino (3D) in Frankfurt (sonst gibt es in der Gegend keins). Stattdessen mittlerweile des Edelkino (Astor ist sein Name).
 
@Graue Maus: Schau mal hier: http://thega-filmpalast.de/index.php?show=week Und Hildesheim ist eine nicht wirklich große Stadt(103.288 Einwohner) ;)
 
@Knerd: Und Ich bin um eine Erfahrung reicher. Dankeschön!
 
@Graue Maus: Kein Ding ;)
 
@Graue Maus: Was soll vorgekommen sein? 3D? Nahezu jeder Film wird seit Avatar in 3D gedreht und im Kino so angeboten. Im Fernsehen gibt es bisher im deutschsprachigen Raum nur bzw. immerhin schon Sky 3D.
 
@sushilange2: Schön, das zeigt aber auch das Ich seit Ewigkeiten (etwa 15 Jahre) in keinem Kino mehr war!
 
@Graue Maus: also ich wohne im Taunus, also auch Rhein Main Kreis... Und zb im MTZ Kinopolis wird so gut wie jeder Film in 3D angeboten, wenn es eine 3D Version gibt (leider damit auch nicht mehr in 2D)... Das Metropolis in FFM direkt bietet auch nur noch 3D an!
 
@sushilange2: Achja? Nahezu jeder Film? Die absolute Mehrheit kommt ohne 3D daher! 3D ist eine Minderheit!
 
@hhgs: Beispiele?! Mir sind keine größeren Kino-Filme bekannt, die nicht auch in 3D angeboten werden.
 
@sushilange2: Die Liste wäre endlos, aber ich nenne mal alle Nolan Filme, alle Tarantino Filme, oder Jack Reacher, oder oder oder...
 
@sushilange2: da hat er nicht ganz unrecht... Aber die meisten "Hollywood-Blockbuster" werden in 3D gezeigt... Deutsche produktionen in der Regel in 2D und dann halt noch die etwas kleineren Produktionen.
 
@hhgs: Das liegt (glücklicherweise) daran, dass Nolan, Tarantino und Co. wissen, dass man gute Filme auch bzw. gerade ohne 3D machen kann, weil man nicht seine auf ein Blatt Papier passende Story nicht mit technischem Schnickschnack kaschieren muss. Wobei 3D im Kino auch schon ganz ok sein kann (allerdings fällt mir - außer natürlich Avatar - kein 3D-Film ein, der mich nachhaltig beeindruckt hätte...)
 
@witek: der letzte 3d film, der mich nachhaltig beeindruckt hat war prometheus (trotz der etwas fragwürdigen story). der 3d-effekt ist nahezu perfekt, auch zuhause auf nem guten tv bringt der film in 3d ne ganze ecke mehr spaß als ohne.
 
@Lindheimer: Stimmt, die Effekte waren gut, allerdings ist es hier wie mit Avatar: Der Film an sich ist eher nicht so dolle.
 
@jigsaw: nachdem ich den film gesehen hatte, war ich auch erstmal verdutzt und enttäuscht, was aber zum großteil an meiner hohen erwartungshaltung gelegen hat. der größte fehler bei der produktion war wohl, dass man dem autor von lost das drehbuch übergeben hatte :(
 
@Lindheimer: Die Frage bei dem Film ist eher, ob er überhaupt Spaß bringen kann? Wir waren auch im Kino (3D) und die Effekte waren wirklich ganz gut, der Film aber wirklich Mist. Nachhaltig beeindruckt hat mich bisher auch nur Avatar und Beowulf 3D von 2007 (aber nur wegen Angelina Jolie, hrrrrrrr).
 
@hhgs: so gehen die geschmäcker eben auseinander. avatar empfinde ich noch eher als mist. dagegen war prometheus deutlich glaubwürdiger inszeniert.
 
@Lindheimer: Das ist richtig, Avatar war von der Geschichte auch der letzte Mist. Aber die Effekte und auch der 3D Effekt waren bombastisch. Wobei ich die Story in Prometheus fast noch schlechter fand...
 
@hhgs: Avatar ist ja auch nur Pocahontas im All xD (wo ich im Kino das mitbekommen hatte kam ich mir verarscht vor), der Hobbit war für mich der bis jetzt beste 3D Film, weil diesmal war es nicht so aufdringlich aber dennoch stehts sichtbar. Fand ich guit :)
 
War ja klar dass nicht plötzlich alle TV-Gucker zu Brillenträgern mutieren wollen. Nur wenn Fernseher brillenloses 3D darstellen können hat diese Technik eine Zukunft - noch ist das aber viel zu teuer und aufwendig, vielleicht was für 8K, also in 20 Jahren ein neuer Versuch :D. Das ist dann das alte Muster: HD-> Full-HD-> 3D-> 4K-> 8k -> 3D (irgendwas muss ja zu neuen Fernsehern bewegen)
 
@4ndroid: Gab es vor HD nicht auch 3D :D Das mit den Rot-Grün-Brillen? Das war cool :)
 
@Knerd: Richtig, es gab auch diese aktiv-3D Brillen schon weit vor HD-Tv, da aber nur für den PC, z.B. mit der ELSA NVIDIA Grafikkarte im bundle. Als TFT-Bildschirme modern wurden verstarb die 3D-Brillentechnik da 120 Hz benötigt wurden wie es nur CRTs, nicht aber damalige TFTs (75Hz max.) konnten.
 
@4ndroid: Von den Rot-Grün Teilen hab ich keine Migräne bekommen :) Und die Filme waren in SW schon geil :D
 
@4ndroid: Die Elsa Revelator ist schon ziemlich genial, habe hier noch eine rumschwirren.
 
@Knerd: ja die gab es. Gab Kinofilme mit rot grün Brillen. Glaube, dass es toy story 1 damals im kino war, bin mir aber nicht sicher...
 
@Prolamer: Der erste "rot-grün" 3D Film war "the power of love", ein Stummfilm aus dem Jahre 1922
 
@jigsaw: hab ja nicht vom 1. RG Film gerdet...
 
Tot? nö, nur nicht mehr das grösste verkaufsargument. 3D wird wohl zu einem standard-feature. und ich muss ganz ehrlich sagen: wenn 3d gut angewendet wird, bereichert es das erlebnis. nach dem ganzen hype wurde halt jeder mist auf 3d hochgerechnet. Gute Filme wie "Der Hobbit", /Life of Pi" und "Avatar" sollte man unbeidngt auf 3D gesehen haben.
 
@Oruam: Mein Fazit Avatar in 3D: Migräne und beschissenes Bild ^^ Liegt aber an meiner Kurzsichtigkeit ;)
 
@Knerd: Kann auch am Kino gelegen haben. Ich bin auch sehr kurzsichtig, habe aber Avatar und den Hobbit (HFR) in 3D mehr als genossen, beide Filme waren grandios. Alles andere (von dem ein oder anderen gerenderten Animationsfilm mal abgesehen) hat 3D nicht ansatzweise genutzt.
Ich habe aber auch das Glück ein Kino mit 200qm Leinwand vor der Nase zu haben das auch HFR 3D bietet.
Und auch da setze ich mich in die Mitte und nicht nach hinten, denn optimal ist das Erlebnis wenn man nichts als die Leinwand im Blick hat, wer sich in die letzte Reihe setzt kann auch zuhause in die Glotze gucken.
 
@cathal: Kann auch an einer Rot-Grün-Schwäche liegen und an meiner Migräne, hach ich bin echt ein krankes Schwein :D
 
@Knerd: Mein Fazit Avatar in 3D: Nach 3 Stunden merkte ich zwar das mein Gehirn ziemlich beschäftigt war, jedoch war das Erlebnis genial. Filme die von Grund auf in 3D produziert werden sollte man wirklich nur in 3D sehen! Edit: Ich schaue 3D auf meinem Fernseher, im Kino finde ich den 3D Effekt generell miserabel, zumindest bei mir in der Gegend.
 
@Oruam: im Kino, ja! Daheim, nicht zwangsläufig!
 
@Puncher4444: ich würde sogar behaupten ich kann 3d auf meinem 55" LED Screen mehr geniessen als im kino. liegt es an der helligkeit? keine ahnung. Wer sich aber komponenten und technik gut aussucht wird bestimmt ganz glücklich damit.
 
@Oruam: Ja, deswegen hab ich ja geschrieben "nicht zwangsläufig"... Ich hab z.B. nicht den Platz mit nen 55" TV ins Wohnzimmer zu stellen. Außerdem nervt es mich daheim mit ner 3D-Brille dasitzen zu "müssen". Naja, Geschmacksfrage sicherlich... Im Kino empfinde ich es persönlich als Erlebnis und es macht Spaß, daheim brauche ich es nicht unbedingt. Aber wie sagt man so schön, jedem das Seine! :)
 
@Oruam: meine meinung. ich finde es einfach ungerechtfertigt, wenn 3d ständig so schlecht geredet wird. mittlerweile ist es aber auch kein aktuelles thema mehr, obwohl ich gehofft hatte, dass brillenloses 3d sich dieses jahr etabliert.
 
Bei Handys hat sich das Thema auch erledigt. Oder welcher Hersteller bietet bei seinen Flagschiffen noch 3D?
 
ich denke nicht das 3d tot ist sondern die zeit und die technik ist noch nicht reif für 3d.. solange man für 3d filme eine brille aufsetzen muss wird sich das auch nicht ändern .. gerade mir als brillenträger geht sowas gehörig auf den sack..
 
@Balu2004: Da bei einer 3D-Brille der Abstand zu den Augen ja egal ist, reicht es aber auch, sie weiter vorne auf der Nasenspitze zu platzieren. Dann stört sie fast gar nicht mehr
 
@zwutz: Doch auch dann.
 
@zwutz: auch dann stört sie .. leider :(
 
@zwutz: davon abgesehen, dass diese 3D Brillen alles andere als ergonomisch sind und damit häufig nach 1std einfach nur noch weh tun stören sie immer!
 
@Balu2004: lieber 3D mit brille als 3D ohne Brille, warum? weil die 3D Qualität dann viel besser ist, man kann die physikalischen gesetze nunmal nicht brechen, daher wird 3D ohne Brille auch nie sogut werden wie 3D mit brille.
 
@JasonVoorhees: ansichtssache .. dafür hat man aber u.U. nicht mehr die farbbrillianz einer guten bluray ..
 
@Balu2004: Ich bin selber Brillenträger fühl mich aber von den 3D Brillen garnicht gestört. Ich habe die Samsung Shutter-Brillen für den ES6300er und die haben eigentlich kaum Gewicht.
 
Und mein Vater hat isch erst ein Loewe 3D fernseh geholt... Muss ich ihm doch gleich mal unter die nase reiben :P
 
@-adrian-: warum? .. kuckt er gzsz auf 3d interpoliert?
 
@Balu2004: eher die Helene Fischer Show. Mit 73 verliert man langsam die interesse an gzsz
 
@-adrian-: Hmm, nicht nur an gzsz denke ich mir... Irgendwann muss man doch genug von Frauen haben :D ;)
 
@Magguz: aeh.. nein.. privates of the caribean 3D .. hallo.. HD
 
zu 3d braucht man 2 gute augen. mir ist aber leider nur ein gutes gegönnt. von daher geht mir das ganze etwas am .... vorbei. sollen doch lieber erst mal sauber normales fernsehen senden bevor sich irgendwelche hirngespinste breitmachen, die nicht realisierbar sind, da es kein material gibt was das auch kann.
 
@snoopi: Kenn ich, bei mir sind beide Augen kurzsichtig(-3,5/-4,5) das einzige was ich bekomme ist ein matschiges Bild und Migräne und dafür bezahle ich -.-
 
@Knerd: setzt du deine normale brille ab für nen 3d-film? ;-) nicht ernst gemeint. also ich mag 3d ganz gern, trotz kurzsichtigkeit (-6) und rot-grün-schwäche. konvertierte filme sind allerdings geldschneiderei. ich denke 3d wird zu einem feature verkommen, was halt dabei aber nicht weiter erwähnenswert ist, es fehlt halt die infrastruktur dahinter. für nen paar blurays lohnt es sich halt nicht. ich finde diese hohen fps viel schlimmer, wenn jeder kinofilm zu ner gzsz-folge verkommt (bildtechnisch) aber ist wohl auch nur gewohnheit.
 
@Fallguy: absolut! Bei mir ist auch nur 50hz angesagt! Jeder film sieht aus, als wärs mitm Handy gedreht worden (welches zugegeben ein schönes Bild macht ;) ), viel zu hektisch das ganze... Vor allem gibts ja schon welche mit 1200hz (lebensmüde Leute die das anmachen... Da wird jeder Kuschelfilm zum Panikfilm ^^
 
@Knerd: hmm, da kann ich ja noch froh sein mit meinen 0,5 und -1,25... Und ja ich bin weitsichtig und kurzsichtig :-/
 
@Magguz: Wie jetzt? Das eine kurz- und das andere weitsichtig? o.O
 
@Knerd: hehe nein man kann auch das pech haben sowohl nahes als auch fernes schlecht zu sehen (stichwort gleitsichtbrille) ein häufiges symptom des älter werdens ;-)
 
@Fallguy: Ok, hat mein Vater auch stimmt :D
 
@Fallguy: hey hey... so alt bin ich nicht (26)! und einen "vorteil" hat es nämlich, die beiden augen gleichen sich gegenseitig aus... somit kann ich recht scharf sehen, bekomme aber kopfschmerzen dadurch...
 
@Knerd: Ja, nennt sich "Anisometropie"
 
@Magguz: so war das auch gar nicht gemeint, anisometrie kannte ich bis heute nicht :-)
 
@Fallguy: wurde auch nicht böse aufgenommen ;)
 
@Knerd: Mein Cousin hat irgendwas mit -6 bis -8 und guckt ohne Probleme 3D, einfach die 3D Brille über die normale Brille ziehen oder wie ich, Kontaktlinsen benutzen :)
 
@NeXiT: Ich zieh sie ja drüber, folge davon schonmal Mirgräne. Dazu kommt noch, dass ich aus welchen Gründen auch immer, kein 3D sehen kann. Kontaktlinsen gehen nicht wegen Allergien ;)
 
@Knerd: ich kann rechts fast nix mehr sehen (nur noch verschwommen), da hilft keine brille mehr!
 
@snoopi: Ach du Schande, wie passiert denn sowas, wenn ich mal ganz dreist fragen darf. o.O
 
@Knerd: hab als kind ne pendeltür übers auge bekommen (knauf), da hatten die dann was verfuscht.
 
@snoopi: Ach du scheiße...
 
Och wie schade... Habe gedacht da kommt was großes auf uns zu und das RTL uns mit "Mitten im Leben in 3D" verwöhnt. Keine Shaqueline und kein Kevin mit irren 3D Effekten am harzerischen Fliesentisch ;(
 
50fps finde ich persoenlich wesentlich vielversprechender als 3D.
 
@JanKrohn: Oh ja, bin ganz deiner Meinung.
 
Also, auf meinen 60" full hd led sieht 3D genial aus. Besser als im Kino. Aber ich rede natürlich von REAL 3D FULL HD mit shutter Brille.

Wer hier SBS oder H-OU mit pol brillen zu Hause schaut, muss sich nicht wundern, dass es grottig aussieht...
Wäre genauso, wie wenn mann eine DVD mit Blu Ray vergleicht.
 
@Turkishflavor: endlich mal einer der es sagt.Dafür nen + von mir! Nen billig LG kaufen welcher nur in 720p 3D darstellen kann wegen der Passiven Technik und in jeglichen tests dadurch zu Treppchenbildung neigt oder sich die Filme wie du gesagt hast in SBS oder O-U im Internet saugen und am besten noch in 720p... Und dann behaupten 3D ist so scheiße. Habe selber nen 50" Plasma von Panasonic mit Shutter Brille und es ist einfach ein Traum wie scharf und ohne Ghosting doch so ein Plasma ein 3D Bild wiedergibt was auch viele Tests wiederspiegeln!Und das bei 18Gramm auf der Nase inkl. Akku!!
 
@lurchie: Ich würde mir nie im Leben was anderes als Polfilter-3D kaufen - in meinen Augen ist die Bildqualität deutlich besser, da nichts flimmert und kein Ghosting entsteht. Wie grottig die Samsung LCDs vor einem Jahr waren war wirklich schlimm.
 
@3-R4Z0R: sicherlich hat die Polfiltertechnik, also passives 3D, seine Vorzüge wie kein Ghosting, keine Schlieren, das geringe Gewicht der Brillen aber allerdings auch seine Nachteile wie z.B. Treppchenbildung, nur 720p im 3D Modus da das Bild Halbiert wird. Ich kann dir wirklich nur einmal probieren die Shuttertechnik, also aktives 3D, auf einen Plasma anzuschauen.Die Panasonic wurden da wirklich sehr positiv bewertet was für mich auch das Kaufargument war.Ghostin ist dank der Schnellen Reaktionszeit, bzw. der kurzen Plasmazündungen so gut wie nie vorhanden und an dem Gewicht der Brillen hat sich einiges getan.Es gibt keine dicken Klunker mehr wie sie im Kino verwendet werden, wie oben bereits gesagt wiegt meine Brille gerade einmal 18Gramm. die LCD Technik von Samsung und deren 3D Fähigkeit kann man auch nicht wirklich mit einem Plasma mit 3D vergleichen.Die Systeme arbeiten dafür viel zu unterschiedlich und die Plasmas haben da einen klaren Vorteil auch was die Helligkeit bei der Wiedergabe betrifft welches ja auch ein großes Manko der aktiven 3D Fernseher ist.Letzendlich habe ich Samsung,LG und Panasonic verglichen und echt lange überlegt.Tests gelesen was besser und schlechter ist und bin für mich zu den entschluss gekommen den Plasma zu nehmen.Der trifft halt meinen Geschmack und hat vorallem im Gegensatz zum Samsung kein "Comiclook" Bild wo die farben total überdreht sind.
 
@lurchie: Stimmt, einen Plasma habe ich auch schon angeschaut und das Bild war wirklich sehr gut - besser als bei meiner Elsa Revelator auf dem guten alten CRT. Es geht mir mehr darum, dass ich mich nicht um Batterien kümmern möchte und dass ich jede x-beliebige Polfilter-Brille nehmen kann. Die Treppenbildung (bzw. Auflösung) ist kein Problem - ich bräuchte eh eine neue Brille, um die erkennen zu können. ;-)
 
ich verstehe nicht warum 3d jetzt tot sein soll nur weil einige Hersteller 3d nicht mehr als neues großes feature hypen. Sidebyside 3d ist eben einfach nicht mehr neu um es als kaufargument ins spiel zu bringen bei neugeräten. Immerhin werden noch alle großen Blockbuster die aktuell ins Kino kommen in 3d produziert(und dafür ne menge geld ausgegeben). Sky sendet auf einem eigenen Kanal außschließlich 3d. Das 3d Angebot ist mehr als reichhaltig. Mir persönlich gefallen 3d Filme sehr gut und hoffe daheim wie auch im Kino weiterhin 3d gucken zu können. Ich hoffe das die entwicklung der 3d Videospiele nicht auch noch als tot erklärt wird.
 
@DasRenTier: Ich weiß gar nicht, wie häufig 3D schon versucht wurde zu hypen, die Kunden aber kein (großes) Interesse daran haben. Ich habe gerade wieder die eine alte "Hör mal wer da hämmert" Folge gesehe, da wurde auch 3D (man erinnert sich noch an die alten Pap-3D-Brillen aus den TV-Zeitungen) aufs Korn genommen. Ich konnte mir da ein Grinsen nicht verkneifen und dachte nur: 20 Jahre her und nun schon wieder ein 3D-Anlauf, was für ein Deja-vu :)
 
@karacho: der unterschied ist aber das diesmal jeder Fernseher weiterhin 3D besitzt, auch die gerade vorgestellten Fernseher und weiterhin viele Filme in 3D gedreht werden.Früher zu Rot/Blau Zeiten sah die Sache doch schon etwas anders aus den da war von heute auf morgen schluss. Und mal ehrlich... du willst ja wohl die beiden 3D Technikennicht miteinander vergleichen... das ist ja wie nen Cam-rip mit nem HD-Rip zu vergleichen..
 
3D ist sicherlich eher als Zusatzoption für ausgewähltes Material zu verstehen. Muss nicht das ganze Programm in 3D gesendet werden, für viele Sendungen wäre das auch völlig überflüssig oder gar eher lästig. Doch wo war da kürzlich die Meldung, das 3D-Displays OHNE Brille bereits machbar und in absehbarer Zeit verfügbar sein werden? Naja - wir haben einen 3D-LG, welcher mit den selben Polarisationsbrillen arbeitet wie man sie im Kino bekommt. Also keine Shutter-Technik, keine Batterien in der Brille! Da wir Brillenträger sind, haben wir uns Clips besorgt, mit denen wir auch ins Kino gehen. Weil Brille über die normale Brille ist eben doof.... Die Clips funktionieren genauso gut wie die Brillen, sind ja auch die gleichen Polarisationsfilter. Irgendwelche Augenprobleme - wie hier einige berichten - gibts damit nicht, kann ich mir aber bei Verwendung dieser Shutterbrillen gut vorstellen. Zum Material muss ich sagen, das es durchaus Filme gibt, die durch 3D erst zur Geltung kommen. Wer das nicht glauben will, dem würde ich Sanctum empfehlen. Ein Thriller, welcher in einem Höhlensystem gedreht wurde, auf der Blueray ist er in beiden (2d / 3d) Versionen drauf, so kann man das ohne Extrakosten auch gut vergleichen ... Ob 3D etwas bringt oder nicht, ist halt eine Frage der Anwendung, gibt ja auch viele sehr schlechte 2D-Filme, wegen derer Niemand auf die Idee kommt, 2D-Filme generell als überflüssig oder schlecht zu bezeichnen. Außerdem mag es eine Frage der Technik sein. Wir kennen beide Systeme (Polarisation und Shutter) und würden uns Niemals ein TV mit Shutter-Technik zulegen. Die Polarisationstechnik ist schon recht gut, wenn es demnächst Geräte gibt, deren 3D ganz ohne Brille / Filter auskommt, ist das natürlich noch besser ...
 
3D ist schon gut, aber 1) ohne Brille, also wie bei dem Toshiba 55ZL2G 2) es braucht dringend 3D Content, ohne diesen nützt mir auch ein brillenloser 3D Fernseher nichts.
 
ich kann meine Schadenfreude ehrlich gesagt nicht verhehlen. nicht jeder von der wirtschaft "verordnete" hype muß auch funktionieren.
 
ach, ich finde 3d eigentlich ganz nett. habe da so ein paar unterwasser-3d-filme und das kommt schon ziemlich gut. hängt aber auch stark vom material auf der blu-ray ab. ___ die hersteller meinen 3d ist tot und wollen und 4k bzw. 8k-tv verkaufen? nett, aber mir reicht hd volkommen aus, zumal ich weder den platz noch das geld für den neuen hype habe. ___ ich würde es viel lieber sehen, wenn man mal den sound verbessern würde (soundbar als standfuß o.ä.), die bedienung besser machen würde (senderlisten o.ä.), endlich eine vernünftige aufnahmemögichkeit bieten würde (und nicht nur wiedergabe am selben tv), ausgereifte firmware, ... __ es gäbe für mich einiges zu tun, aber alles in bereichen, die die tv-anbieter (scheinbar) nicht interessiert. entweder bin ich eine ausnahme oder die industrie entwickelt (mal wieder) am kunden vorbei.
 
Ich sag nur Holodeck. 3D ist ja schön und gut, aber das Holodeck à la Star Trek ist da doch immer noch die bessere Option, wenn man die Möglichkeit in Betracht zieht, es bei Präsentationen oder CAD zu verwenden.
 
@BloodEX: Ein Pornofilm auf dem Holodeck wäre natürlich das ultimative :D
 
@dd2ren: Wie sagte Dr. Cox noch gleich: "Wenn man im Internet die Pornos verbieten würde, gäbs bald nur noch eine Website und zwar mit dem Titel 'Gebt uns die Pornos wieder!'" :D
 
Ist auch gut so. Dieser ganze Hype darum war sowieso einfach viel zu überbewertet. Aufgrunddessen das damit schon Werbung gemacht worden ist, obwohl die Technik noch nicht ausgereift war und noch in Kinderschuhen lief, war einfach fail. Im Grunde ist dieser Fortschritt mit der Werbung gewachsen, und viele die sich als aller erstes so ein Gerät gekauft haben werden, beklagen jetzt was es jetzt für Möglichkeiten gibt, und alle die sich jetzt ein Gerät davon gekauft haben, beklagen das es immernoch nicht so ist, wie man sich eig. vorstellt bzw. gewünscht hätte. Einfach nur lächerlich.

Dieser ganze 3D Kram sollte da bleiben wo er ist, nämlich in IMAX und Kinos und erst dann wieder auf den Privatanwender Bildschirmen erscheinen, wenn man endgültig sagen kann: "So das ist es, und besser wird es (vllt) nicht mehr machbar sein."
 
Also ich besitze seit geraumer Zeit nen Panasonic 3D Fernseher und bin vom 3D Bild überwältigt. Anfangs wollte ich mir den gleichen TV ohne 3D kaufen aber bei einem Aufpreis von 230€ dachte ich mir könnte man mal investieren.
Muss zugeben das ich nicht oft in den Genuss von solchen Filmen kommen und vielleicht 1x am Wochenende einen 3D Film schaue,dann macht es aber eine Menge Spaß . Das Bild ist deutlich plastischer und schärfer als im Kino.
Meine Top Filme :
Avatar
How to train your Dragon
Toy Story 3
My bloody Valentine
Ghosts of the Abyss (sooo gut)
Cloudy With A Chance Of Meatballs
 
Ich finde 3D toll. Zum Glück habe ich als Brillenträger aber keine Probleme damit. Mit einem 3D Beamer zu Hause ist das eigentlich immer ein schönes Erlebnis.
 
Ich benutze mein 3d auch äußerst selten aber manche Filme in 3d sind echt Wahnsinn. Bei Avatar war ich tiefer im Film als in 2d. Aber dauerhaft wäre das nichts für mich immer so eine doofe Brille aufsetzen zu müssen. 3d Trickfilme sind aber auch mit die besten, also missen möchte ich 3D nicht unbedingt. 3D kommt sowieso erst gut rüber ab 55 Zoll außer man sitzt unmittelbar davor aber je größer desto besser ist der Filmgenuss.
 
Ich mag 3D überhaupt nicht, vor allem im Kino. Die Brille nervt, die Kinokarte ist teurer, das Bild ist meistens schlechter als bei 2D, und und und. 3D Blu-Rays sind auch viel teurer. Lieber 4k als 3D sehe ich genauso.
 
Schön das der 3D-Hype endlich zu ende ist:-)
 
@AryJee: zumal ich mir gerade dieses Gerät bestellt habe - http://www.youtube.com/watch?v=oxYt2RURMIY -
 
@Barney: Irgendwie... glaub ich dir das nicht :)
 
@Barney: Proll!:-))
 
@AryJee: ich sehe das so, dass die Jungs von The Verge hier etwas deutlich missinterpretieren. 3D geht jetzt in die 4. Generation und jeder mid bis highclass TV hat es an Bord und es ist ein feature unter vielen. Das neue Killerfeature ist eben 4K und 3D ist nichts besonderes mehr. just my 2 cents
 
Genau!
Ist nen Augenkrampf. macht auch nicht wirklich Spaß in 3D zu sehen. Ich halt mich da die Realität.
 
What is Dead May Never Die :p
 
@ xerex.exe
nur 1€ mehr und das nur, wenn man keine 3d-brille hat, ist praktisch 3d geschenkt - und das ist schlicht unmöglich. bei uns zahlt man 3€ 3d-aufschlag plus 1€ für die brille....und die 3d-wirkung (bei schnellen szenen) ist nach 4 jahren immer noch schlecht. dazu kommt, daß jetzt jeder uraltfilm nochmal in dreideh aufgelegt wird, nemo 3d aktuell, um mit denselben alten inhalten nochmal schön kasse zu machen.
 
Hat schon mal jemand 3D auf den Toshiba 55ZL2G geschaut?
Würde mich interessieren, wie das rüberkommt?
 
Multipliziere man die Technik bei Nintendo 3DS mit 3D LCD Tv´s gäbs keine 3D brillen, aber nein, man bringt nur fernseher raus zu explosiven preisen.. und Nintendo machts vor.. entweder man schaltet 3D ab oder einstellbar hinzu... können Toschiba, Philips und consorten das nicht? Trotz Rechte hin oder her?
ein bescheuerten schiebe regler oder drehregler hinzuzufügen.... was hat Nintendo denn anders gemacht?
 
sehr interessant... 3D ist also tot weil es nicht mehr ausdrücklich erwähnt wird o0 wartet mal... ist dann HD-Ready und Full-HD jetzt auch tot weil sie nicht mehr erwähnt werden in der Werbung/Vorstellung der Hersteller? Gibt es jetzt keine Fernseher mehr mit eingebautem Tuner da es nicht mehr ausdrücklich bei der Präsentation erwähnt wird? So nen Schwachsinn, echt wenn ich so ne News lese.Jeder vorgestellte Fernseher von Samsung oder LG hat auch 3D Fähigkeit.Genauso wie nen Tuner eingebaut und ist Full-HD und neuerdings 4K fähig.Das einzige was nicht mehr erwähnt wird ist das 3D angeblich das Killerfeature ist.Es ist halt zum Standard in den Fernsehern geworden nach über 2 Jahren!Und das bedeutet nicht das der 3D Markt tot ist! Ich Wette mit euch nächstes Jahr gibt es wieder nen Hype um 3D weil dann die nächste Generation der 3D Fernseher kommt welche keine Brille mehr benötigen... Es wird halt immer das neue Feature umworben und das ist dieses Jahr nun mal 4K.lDie letzten 2 Jahre war es 3D davor das Jahr Full-HD... Nicht mehr als ne Marketing Masche
 
Wenn ich mir etwas umrahmtes ansehe, bitte kein 3D. Totaler Quark. Als ob die Welt in 2D wäre und in dem Zauberkasten ist 3D. Da kann der Flatscreen noch so groß sein. Selbst gebeamert oder im Kino Augen- und Hirnirritierender, Kopfschmerzen verursachender Hype. Aber für das aktuelle Programm "Brot und Spiele 2012" war 3D schon nett. Und es gab wohl 5 Filme - wenn überhaupt - die man sich so gerade noch ansehen konnte. Alle reden hier vom Hobbit, keiner erwähnt den Tiger, der laut Filmkritiken der bessere 3D-Film gewesen sein soll, inkl. Avatar.
 
Mein Freund hat ne "3D" Glotze. Hab mir mal ne Brille auf die Nase gesetzt und GRan Turismo gedaddelt. Also ich seh da nix 3D mäßiges. Jo das HUD scheint etwas zu schweben, aber das wars dann auch. Lame.
 
So lange man für 3D ne Brille braucht, ist es auch völlig uninteressant. Außerdem musste ich feststellen, dass 3D auch "riesige" Bildschirmdiagonalen verlangt, ansonsten wirkt es nicht richtig(im Vgl. zum Kino). Obendrein sind die Teile immer noch ziemlich teuer und 3D-Filmmaterial gibt es kaum.
 
Ich besitze selbst einen - und möchte es nicht mehr missen. Aber wenn man heute einen etwas besseren Fernseher kauft, hat der sowieso schon 3D drin. Einzig die 3D Hardware drum herum kostet tatsächlich noch etwas mehr. - einen (guten) 3D BR-Player bekommt man auch schon unter 100 EUR. Oder man hat eine PS3, da braucht man garnix mehr dazu. - Aber solange die Funktion erhalten bleibt, ist das für mich OK :D --- BTW: die Aktivee Shutter 3D-Technik ist von Seiten der Bildqualität die besste. Auch Leute (zB meine Freundin) die im Kino (normalerweise Polarisationsfilter) kein 3D sehen können, oder Kopfweh bekommen können mit Shutter 3D problemlos 3D sehen. hier sollte man aber auf 400 Hz schauen, bei 200 Hz haben manche ein "flimmer-gefühl"
 
Wer Avatar nur in 2D gesehen hat, der kennt zwar die Handlung, hat den Film aber nicht gesehen. Es ist einfach ein völlig andere Wahrnehmung....Gute 3D Filme ( nicht der konvertierte Mist) sind einfach nur geil und ich schau mir die Filme alleine wegen der Optik öfter an....Hab mir gerade erst 3 D Beamer Gedöns gekauft ...ich finde 3D muss man in GROß genießen.Ich glaube 3d ist viel mehr zum Standart geworden und brauch einfach nicht mehr beworben werden.
 
Totgesagte leben länger ;-) Ich hab mir mindestens 1000x anhören müssen das Apple ja nur noch mit einer Hand aus dem Grabe winkt - und heute ? Apple ist eine der wertvollsten Marken der Welt. Genauso ist es mit (stereoskopischem) 3D. Die Geräte sind im Markt und auch die Publikationsraten steigen steil an. Die Qualität wird auch zunehmend besser, da nun endlich Leute mit Ahnung sich um das 3D im Film kümmern. Werner Herzog hat sich und den Zuschauern mit seiner stümperhaften Höhlenbegehung keinen Gefallen getan. Und wer 3D nur als unnützes Gimmik sieht hat einfach keine Ahnung ;-) Kluge Regieseure nutzen 3D als zusätzliche Erzähldimension und darauf möchte ich nie wieder verzichten! Witzig übrigens, das die Umsetzungsprobleme von UltraHD genau die gleichen sind wie die von 3D - mal drüber nachgedacht lieber Autor??? Und 4k wird sogar _der_ Wegbereiter für 3D sein. 3D ist halt nach 2-3 Jahren marketingmäßig durch und es muss etwas neues her. Glaubt irgendjemand ernsthaft das in drei Jahren die CES voller 4k Werbeplakate hängt? Vieleicht wird das dortige Highlight ja _brillenloses_ 3D Fernsehen sein ;-) Ich habe selbst den autostereoskopischen Bildschirm von Dolby gesehen - ein brilliantes, brillenloses 3D-Bild.
 
@3dnerd: Gib es zu du hast dich von meinem Kommentar inspirieren lassen den genau das selbe habe ich weiter oben ziemlich fast genau in der selben Form geschrieben.Zumindest in Form von das 3D nicht tot ist sondern eher ein Standard geworden ist nach 2 Jähren und dises Jahr halt 4K dran ist.2 Doofe ein Gedanke der sogar Goldrichtig ist im Gegensatz zu manch anderen Kommentaren hier.Dafür nen +!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles