Französische Regierung stoppt ISP-Werbeblocker

Am Wochenende löste die Ankündigung eines großen französischen Internet-Providers, Online-Werbung von sich aus herauszufiltern, viele Diskussionen aus. Nun hat sich die Regierung eingemischt und diese Filtermaßnahme untersagt. mehr... Internet, Netzneutralität, Himmel Bildquelle: Openmedia / Flickr Internet, Netzneutralität, Himmel Internet, Netzneutralität, Himmel Openmedia / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist im Prinzip ja schon richtig so...
Und für nervige Werbung --> Adblock Plus ... und Werbung war einmal :)
 
@Escobar2006: aha denkst auch nur ein meter oder? das dahinter arbeitsplätze etc stecken etc siehst du nicht?
 
@g100t__: nö. Für ein "bitte keine Werbung" am Briefkasten meckert ja auch keiner....
 
@Escobar2006: Brauchst an der Wohnungstür aber auch, sonst hängens dir die Werbung in nem Plastiksackerl um den Türgriff. ^^
 
@Escobar2006: Der Postbote muss sich aber auch nicht das Verteilen der "normalen" Post durch Werbung Gegenfinanzieren ;)
 
@g100t__: Oh bitte...lasst doch dieses "Arbeitsplätze-Argument" endlich sein. Wenn es danach geht, sollten wir alle Fließband-Fertigung abschaffen und ausschließlich mit realer Manpower arbeiten. Das bringt sicher 200% mehr Arbeitsplätze.
 
@Draco2007: genau lasst uns alle maschinen einstampfen und dann back to mittelalter.... "Als Grund wurde angegeben, dass ein Internet-Provider nicht das Recht habe, Web-Inhalte eigenmächtig zu verändern. " Find ich lustig wie sie es vermieden haben das Zensurthema zu tangieren. Kennen wir doch: Andere Meinungen Zensieren = GUT; Werbung verbieten = SCHLECHT.
 
@c.Baer: Mein Kommentar bezog sich keinenfalls auf die eigentliche News. Ein ISP hat sich in dem Thema nicht einzumischen. Aber trotzdem werde ich weiter Adblock benutzen für Seiten die unglaublich penetrant Werbung schalten. So wie Winfuture. @witek Wie Fox123 schon gesagt hat, niemand hat etwas gegen dezente Werbung, aber was hier ohne Adblock abgeht ist nicht mehr schön. Die Seite ist an sich schön schlicht gehalten. Schalte ich den Adblock aber mal testweise ab, so war die GANZE Seite schon in einem knalligen rot oder blau. Sowas kann ich mir einfach nicht anschauen. Schaltet dezente Werbung und ich werde den Adblocker abschalten. Generell wäre aber eine Lösung ABSEITS von werbefinanziert zumindest mal diskusionswürdig. Und damit meine ich nicht Winfuture, sondern ganz allgemein die Zumüllung mit Werbung an jeder Ecke I-Net wie RL.
PS: Hier mal der Vergleich....MIT: https://dl.dropbox.com/u/52651615/Winfuture%20mit%20Werbung.png OHNE:https://dl.dropbox.com/u/52651615/Winfuture%20ohne%20Werbung.png Also ICH finde das Blau unglaublich nervig, weil es einfach nicht zur eigentlichen Seite in der Mitte passt. Und die Anzeigen mitten im Artikel haben da auch nichts zu suchen, zumindest nicht so schlecht erkennbar. Dazu ist das noch eine animierte Werbung. Das ist einfach ZU penetrant. Mit Adblock ist das eine echt schicke gut lesbare Seite, aber ohne wäre ich nicht hier auf Winfuture.
 
@Draco2007: Und wie glaubst du werden unsere Arbeitsplatz bei WinFuture finanziert?
 
@witek: Ich bin immer noch der Meinung das dezente Werbung absolut ok ist (siehe letzte News zu dem Thema). Wenn ich aber auf Seiten lande wo links, rechts, oben und unten alles blinkt und mit Flashwerbung gepflastert ist landet diese Seite gnadenlos in den Blockierfiltern von Adblock und in solchen Fällen ist mir der finanzielle Ausfall der Seite dann auch absolut schnuppe!
 
@Fox123: Auch wenn du es mir wahrscheinlich nicht glaubst: Wir bemühen uns tagtäglich, die Werbung so dezent wie nur möglich zu platzieren. Das ist zwar nicht meine Aufgabe hier, aber ich bekomme sehr wohl mit, dass das fast tägliche Arbeit ist. Das Problem ist ein grundsätzliches: Werbung will auffallen, da Werbung, die keiner sieht, sinnlos ist. Das muss sie auch optisch versuchen, aber wir können uns nur begrenzt aussuchen, wie Werbeunternehmen bei ihren Kampagnen vorgehen.
Du bist wenigstens ehrlich, aber der "finanzielle Ausfall", den eine Seite haben kann, ist unter Umständen existenzbedrohend. Denn im Gegensatz zu so manch anderen Seiten haben wir keinen Verlag oder sonstigen Investor im Rücken, der uns notfalls abfangen kann. Ich schätze diese Unabhängigkeit sehr, da ich schon in großen Medienverlagen gearbeitet habe. Und dennoch ist es mir persönlich nicht "schnuppe", zu wissen, ob ich meine Miete im nächsten Monat zahlen kann oder nicht.
 
@witek: So denzent wie möglich? Also dann tut es mir leid das so offen aussprechen zu müssen, aber dann habt ihr versagt. Die 1&1 Werbung von dem Screenshot zerstört euer komplettes Layout, bzw eure Farbwahl und ist alles andere als dezent. Generell wäre die Überlegung über ein optionales Abo-Modell. Mir wäre ein Werbefreies Winfuture wahrscheinlich auch gut 1-2 Euro im Monat wert. Und das wäre sogar gut auszurechnen, ihr wisst ja genau, was euch ein User im Schnitt an Werbung einbringt und diesen Betrag könntet ihr verlangen und dafür sämtliche Werbung entfernen. Aber solange solch penetrante Werbung geschaltet wird, werde ich den Teufel tun und den Adblocker abzuschalten.
 
@Draco2007: Wie bereits oben angedeutet: Uns sind was die Aufmachung betrifft oftmals die Hände gebunden. Wenn uns ein Inhalt nicht passen würde (obwohl ich so einen Fall hier noch nie miterlebt habe), dann wäre das keine Frage. Aber wir können der Werbung wohl keine Farben vorschreiben oder deren Kreativität kritisieren. So funktioniert das einfach nicht. Übrigens stimmt es nicht, dass die "ganze" Seite eingefärbt wird. Das betrifft nur den Seitenrahmen oben und rechts, der "Hauptkörper" der Seite bleibt unverändert. Auch habe ich keine Ahnung, wie viel ein Leser "wert" ist und will das auch gar nicht wissen (ganz abgesehen davon, dass man das so wohl nicht ausrechnen kann). Deshalb: Danke, dass du auch bereit wärst, uns zu "abonnieren", ich sehe das absolut als Lob an. Was Paid Content (in welcher Form auch immer) betrifft, habe ich persönlich dennoch meine Zweifel, kenne keine einzige Seite, bei der das funktioniert hat. Zweifel habe ich auch was etwaige alternative Einnahmequellen betrifft: Die gibt es mMn nicht. Es klingt sicherlich pathetisch, ist aber die Wahrheit: Werbung hält das Internet am Leben.
 
@witek: husthust... ein doppen 6-kern xeon kostet um die 200€/monat. sollte für winfuture. de reichen. zusammenfassen von texten kann nicht so schwierig sein - das könnte auch freiwillig von statten gehen- was mich hier am meisten stört, ist, dass oft die quellen ich direkt ersichtlich im text platziert ist. ebenso grauenhaft : grüne links im text mit werbung. auf der mobilen seite sollte" ja ständig ein banner mitfliegen - (bei mir nicht) . ich verstehe das Problem nicht. aber da ist es ja: Profit, profit, profit. Euer problem: ich würde liber auf einen statiscjen banner klicken, als auf doese drecks flashwerbung die noch dazu am AKKU nagt! ! ich habe kein Problem. wf sieht bei mir so aus:
http://www.abload.de/img/screenshot_2013-01-08w1b36.png

(ihr seid herzlich eingeladen zu klicken)

@Draco2007 gute argumentierung :-)
 
@witek: Ich habe mich extra für diesen Kommentar hier angemeldet. Ich habe bis gestern keinen Werbeblocker verwendet. Tatsächlich war winfuture der Grund, warum ich nach einem gesucht habe. Ich habe nichts gegen Werbung am Rand, nichts gegen Werbung die bunt blinkt und fast nichts gegen die Werbung, die für das Lumina zumindest bei mir öfter über das gesamte Fenster aufpoppte... Ich verstehe, dass ihr Geld verdienen müsst, ich habe auch gern hin und wieder einen Link angeklickt, wenn mich etwas interessiert hat.
Die Grenze war für mich dann bei Werbung im Text überschritten... Am Anfang und Ende, ok vielleicht noch. Wenn ich aber mitten belm Querlesen mich fragen muss, was Produkt x mit dem Artikel zu tun hat und dann einfach nur feststellen muss, dass das Werbung ist, die die Optik des Resttextes hat, dann nein Danke.
Die Dosis macht das Gift und das ist eindeutig zu viel.
 
@witek: Also bei eurem Alexa Index sollte die Finanzierung auch bei akzeptabler Werbung kein Problem sein. Da sind bei weitem keine Arbeitsplätze in Gefahr.
 
@witek: Popups und Werbungen mit Sound sind grundsätzlich ein No-Go. (KP ob ihr sowas noch habt) Was ne Werbung von Geschirrspüler auf ner IT Website zu suchen hast musste mir auch mal erklären. Es geht auch anders. > http://techreport.com/ < Werbung die thematisch zur Seite passt und nicht zu aufdringlich ist. Werbung ist ok, aber bitte nicht wahllos alles reinkloppen was man reinkloppen kann um maximalen Profit zu erzeugen.
 
@Aerith: Amerikanische Seiten kannst Du nicht vergleichen. Werbeeinnahmen von amerikanischen Besuchern sind ca. doppelt so hoch wie von deutschen Besuchern (eigene Erfahrung). Hochpreisige Artikel, die nicht zur Seite passen, erzielen schon bei einer Handvoll Leads massive Werbeeinnahmen (auch eigene Erfahrung, mit Fashion-Produkten auf meiner IT-Seite).

Mir persoenlich geht die Werbung hier zwar auch auf den Senkel, aber mir ist klar, dass es notwendig ist, die Seite zu finanzieren. Ich werbe seit 12 Jahren auf meinen Seiten, und bin immer sehr dezent mit der Platzierung. Ausser einem kleinen Nebenverdienst ist so nicht viel zu holen.

Auf WF lasse ich Werbung nur noch zu, wenn ich mobil drauf zugreife, klicke dann aber auch fast bei jedem Besuch einen Adsense-Link (in der Regel von Firmen, die mir unsympathisch sind ;)
 
@Draco2007:
Stell dir einfach mal ein Internet vor in dem jeder User einen Werbeblocker verwendet und an die Firmen die dann nicht mehr wirtschaftlich wären, ergo an verlorene Jobs.
 
@mcbain: Erklär mir doch mal bitte, wieso die GANZE Website eine neue Farbe bekommen muss, wegen einer beschissenen Werbung? Und dann nichts dezentes, sondern ein knalliges Blau? Und es war auch schon mal komplett Rot...Media Markt Werbung wenn mich nicht alles täuscht. DAS ist mein Problem, nicht die Werbung an sich. Wenn alle User Adblocker nutzen würden, müsste man sich eben wirklich mal neue Einnahmequellen überlegen. Ich bin einfach der Meinung, dass in unserer heutigen Zeit einfach Werbung omipresent ist und die einfach zu penetrant...
 
@g100t__: Pech gehabt, denkst du nur wegen Arbeitsplätzen soll ich mir Werbung antun? Muss jeder selbst entscheiden, aber das Argument "Arbeitsplätze" ist völlig fehl am Platz.
 
@Escobar2006: leider erzwingen immer mehr Websites, dass die (Aktuelle) Adblock-Filterliste ihre Seite "zerstört"
 
Dann sollen sie es als Zusatzdienst anbieten. Da spricht sicher nichts dagegen.
 
@ayin: Und die Internetsperren bei uns auch? Letztendlich ist es ja von der Infrastruktur her nichts anderes als das, was bei uns glücklicherweise gescheitert ist. Welche Art von Seiten oder Servern man auf die Blacklist setzt, ist egal. Es ist und bleibt eine Filterliste und derjenige, der diese pflegt, hat dann die Macht darüber zu entscheiden, was den Internetnutzern angezeigt wird und was nicht.
 
@mh0001: Deine Aussage ist zwar richtig, ändert aber nichts an der Tatsache, dass es dann dem Kunden obliegen würde, wenn die Funktion als freier Zusatzdienst angeboten werden würde (mit Selbstkonfiguration versteht sich!)
 
@mh0001: Ja, ich habe zuerst auch an "ZENSUR" gedacht, als ich zum ersten mal vom Thema hörte. Nun bin ich froh, dies hier lesen zu können.
 
@ayin: Ja, dieser Gedanke kam mir auch als aller erstes. Ich würde es aber definitiv deaktivieren, da ich selber die Kontrolle über (m)einen Contentblocker haben möchte.
 
@seaman: Deswegen würde ich es ja als Wahlmöglichkeit in Betracht ziehen. Ich würde es begrüssen. Ich bin ja auch froh, dass mein Provider meine Emails auf etwaige Viren/Schädlinge vorfiltert.
 
Sagt gerade das Land das ne Three strikes rule hat :P
 
@-Revolution-: Ich musste auch lachen. GRoß das Internet sperren und zensierne wollen und dann aber drauf pochen, dass wirklich jede Werbung zugestellt wird. :)
 
@Sam Fisher: Zwischen Sperren und Verändern ist doch ein ziemlicher Unterschied, besonders bei einem Opt-Out der "Zensur"
 
@-Revolution-: Genau... klar geht es denen um's "freie Internet" und nicht etwa darum dass die Industrie ungestört weiter alle mit Werbung überschwemmen kann :D
 
"Free" könnte doch einfach die Funktion zum selbstkonfigurieren freigeben, da sie ja eh über den Router hätte laufen sollen (siehe ursprüngliche News), wenn die dann noch eine schöne Schritt-für-Schritt anleitung für Laien dazugeben würde hätten die das Rumgeheule der Regierung umgangen und dennoch Vorteile :)
 
Also ich krieg dank guter Addons keine Werbung bei google zu Gesicht. Nur die lästigen "Fenster" bei den angeklickten RSS-Feeds stören. Kann man diese auch blockieren? Manchmal muss man nämlich 20 bis sogar 60 Sekunden warten, bevor der RSS-Artikel angezeigt wird.
 
Oha, da hat die französische Ministerin was gesagt. Dabei ist es auch so, das Hadopi einem freien und offenen Internet widerspricht. Auch hatte das oberste Gericht in Frankreich "three strikes" und Internetsperren als Verfassungsfeindlich verurteilt und dabei auf die Französische Revolution und die Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen* hin gewiesen. (*Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte)
 
hätte gerne mal gewusst, wie WF in Frankreich ohne Werbeblocker aussah
 
Ich habe nichts gegen Werbung im Internet, aber ich habe was gegen Werbung die mein Surfen beeinflusst, so wie hier bei Winfuture, die Flashwerbung ist einfach das ****.
 
"Als Grund wurde angegeben, dass ein Internet-Provider nicht das Recht habe, Web-Inhalte eigenmächtig zu verändern. " Genau, das dürfen nur böse Diktaturen wie die der EU etc...
 
Dann müssten bei denen ja auch die Software Werbe Blocker verboten sein.
 
ich kann ja verstehen, das viele menschen mit Werbung ihr Geld verdienen. aber bin ich der einzige, der die Gesamtsituation mit Werbung im alltag mittlerweile völlig pervers findet? ich werde unentwegt in allen medien audiovisuell mit Werbung bombadiert, obwohl ich niemals danach gefragt habe! ich möchte selber entscheiden, wann ich mich für etwas interessiere und ab dem punkt z.b gezielt im Internet danach suchen (Amazon, usw...) und nicht ständig ungefragt damit bombadiert werden. das Resultat durch die ganze werbe-Reizüberflutung endet in einer völligen Verweigerung. fernsehen bleibt fast nur noch aus, post landet sofort im müll, Internet ist nur noch erträglich mit werbeblockern! und das hat sich die werbeindustrie selber zuzuschreiben! Werbung ist so, als würde ich den ganzen tag wildfremden menschen auf schritt und tritt folgen und ununterbrochen schreien, was für ein geiler typ ich bin und das man mir gefälligst Geld geben soll, weil ich davon leben muss. echt krank!
 
@pinguingrill: Der Kracher dabei ist: Sie schaufeln sich ihr eigenes Grab. Der Mensch wird so zugeknallt das das Gehirn automatisch abstumpft und filtert. Ich nehm die ganze Werbescheisse da draußen gar nicht mehr wirklich wahr.
 
@pinguingrill: Naja, nur finanzieren sich viele der Dienstleistungen, die die Leute als selbstverständlich gratis hinnehmen - und inzwischen auch erwarten - über Werbung. Z.B. Privatfernsehen, oder eben auch viele Seiten im Web. Solange keine alternative, von der breiten Masse akzeptierte Finanzierungsquelle gefunden wird, wäre "keine allgegenwärtige Werbung" auch gleichbedeutend mit "kaum noch Angebote". Es gäbe nur noch den gebührenfinanzierten öffentlichen Rundfunk + Fernsehen, erheblich weniger Websites (oder mit Bezahlschranken, wobei sich die Frage stellt ob sich das rentieren würde. Vielleicht dann ja, da es ja keine kostenlosen werbefinanzierten Alternativen mehr gäbe). Stellt sich die Frage, was das kleinere Übel wäre.
 
@FenFire: ich sag ja nicht, das ich dafür eine lösung hätte. nur so, wie es jetzt ist, ist es einfach nur noch krank und ich fühle mich nur noch aggressiv belästigt von Werbung, weswegen ich auch jede Möglichkeit nutze, Werbung in meinem leben zu blockieren. es ist einfach übertrieben zu viel! und ich werde mein verhalten durch gut zureden nicht ändern. andernfalls würde ich ja wahnsinnig werden!
 
"Wie die US-Tageszeitung 'New York Times' (NYT) auf ihrer Webseite berichtet, hat die französische Regierung angeordnet" :)
 
Schade, ich fand die Idee dieses ISPs gut. Schließlich gib es bereits Webseiten, deren Inhalt man bspw. mit Adblock nich mal mehr zu Gesicht bekommt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles