Netbooks haben PC-Markt für Windows 8 zerstört

Windows 8 konnte bei den Verkaufszahlen in den ersten Monaten seit der Markteinführung im Oktober nicht mit seinem Vorgänger Windows 7 mithalten. Die Gründe dafür sind vielfältig, eine der Ursachen sollen jedoch die bisher millionenfach verkauften ... mehr... Windows 8, Netbook, Windows 8 Netbook Bildquelle: Samsung Windows 8, Netbook, Windows 8 Netbook Windows 8, Netbook, Windows 8 Netbook Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Krasse Überschrift. Da stürmt eine Horde Netbooks in den Markt von Windows8 und zerstört diesen....
 
@mäkgeifer: Alles ist schuld, nur Ihr Windows8 natürlich nicht. deshalb ist auch der Enetwicklungschef in hohem Bogen rausgeflogen.
 
@GerdGyros: Es ist schon wirklich traurig mit anzusehen wieviele Gründe Microsoft für den mangelnden Erfolg vorschiebt. Das Problem bei dieser Taktik: Die selben Fehler werden immer und immer wieder gemacht. Windows 8 hat viele gute Eigenschaften auf denen man aufbauen könnte. Aber anstatt die wirklichen Fehler und die Ursachen für die mangelnde Akzeptanz zu evaluieren, und sich auf die Stärken zu besinnen, wird einfach alles gut geredet und wirklich alles und jeder beschuldigt, nur nicht das eigene Produkt.
 
@master_jazz: Wieso welche Gründe schiebt Microsoft denn vor? Im Artikel ist zwar von einem "Microsoft-Spezialisten" zu lesen, dieser arbeitet aber ganz offensichtlich nicht bei Microsoft sondern befasst sich in seiner Arbeit eben mit Microsoft Produkten. Deswegen empfiehlt er auf seiner Webseite ja auch zu "googlen" und nicht zu "bingen" ;-)
 
@ijones: Microsoft selbst schiebt genügend Gründe vor, und bezahlt noch andere welche andere Gründe vor schieben sollen. Der Herr erscheint mir nicht unbedingt unabhängig zu sein. Seine Seite sieht sehr nach "ich bekomme Geld dafür gutes über die Firma zu sagen" aus. Ist ja nichts falsches dran. Nur wäre es nicht schön wenn Microsoft und Microsoft-nahe Leute einfach mal das Problem beim (ex-)Namen nennen würden?
 
@master_jazz: Also ich sehe das nicht, dass Microsoft Gründe vorschiebt. Die offizielle Aussage von Microsoft ist doch immer noch, dass sich Windows 8 besser als jedes vorige Windows verkauft, also auch besser als Windows 7.

Wenn sich Microsoft zu den Verkaufzahlen äußerden wollte, würden sie das nicht über die private Seite eines Mitarbeiters tun, sondern ganz offiziell per Pressemitteilung.
 
@master_jazz: Hast du auch irgendwelche Beweise für deine Behauptung? "Sieht sehr danach aus" ist kein ausschlaggebendes Argument und behaupten kann jeder vieles solange der Tag hell ist.
 
@master_jazz: Im Kern ist Windows 8 um einiges besser als Windows 7, dennoch werde ich aufgrund der idiotischen GUI nicht wechseln. Mittlerweile gibt es zwar verschiedene Möglichkeiten sich alles wieder hin zu basteln, aber damit muss man halt leider auch auf Zusatzprogramme setzen und diese integrieren sich halt dann doch nicht so sauber ins System.

Man hätte konsequent Aero weiterentwickeln sollen, zusätzlich hätte insbesondere Windows RT durchaus mit Metro daherkommen können. Von mir aus hätte man es auch generell umschaltbar gestalten können, so dass die Omi von mir aus sich einen Abkachelt und der etwas erfahrenere Anwender zu einer GUI greifen kann mit er er auch schnell das machen kann was er möchte.

Ich bin wirklich niemand der sagt MS müsste 100 Jahre Retro Look haben, aber jedem Anwender dem ich das vorgesetzt habe hat sich gefragt was er damit soll.
 
@rAcHe kLoS: hätte ich nicht besser auf den Punkt bringen können, danke.
 
@master_jazz: Normal oder? Welche Person bei klaren Verstand würde verlangen das eine Firma wie MS (oder sonstige) seine eigenen, vor allem neuen, Produkte schlecht redet und am besten noch den Leuten erzählt sie sollen es lieber nicht kaufen? An deiner Stelle würde ich niemals eine eigene Firma gründen, die geht sofort den Bach runter wenn du solche Vorstellungen hast.
 
@nodq: Ähm nein. Wenn man eines aus den letzten Jahren gelernt hat, dann war es das man als Unternehmen sich durchaus Fehler erlauben kann. Die Firmen welche diese Fehler danach offen kommuniziert und verbessert haben, kassierten danach massiv Sympathiepunkte und haben aus diesem Fehler sogar teilweise PR-Profit geschlagen. Firmen hingegen welche Fehler stets klein- oder sogar wegreden haben bei der User-Akzeptanz massiv eingebüßt. Gutes Beispiel wäre in dem Fall Apple: Apples Leugnungspolitik hat dem Unternehmen einen ziemlich arroganten Touch verliehen. Microsoft musste sich diesen Stiefel früher auch anziehen, aber etwa ab Anfang der 2000er änderten sie Ihre Politik und wurden beliebter. Heute verdankt Microsoft seine momentane "Beliebtheit" vor allem seiner Außenseiterrolle. Die Rolle des dunklen Riesen, des "Big Brother" hatte es ja von IBM übergangslos übernommen, und heute an Apple abgegeben.
 
@master_jazz: die Jungs hätten einfach mal Google benutzen sollen uns sich in Fachforen Informieren - hier wurde Windows 8 teilweiße sehr gelobt (schnell ist es ja) aber auch immer und immer wieder die schlechte usability mit der Metro/Desktop hin und her Switch Bedienung beschrieben! Auch die rasche Umstellung auf ein neues Interface kam für viele Nutzer einfach zu schnell - eventuell hätte hier ein Tutorial beim 1. Start geholfen.
 
@mäkgeifer: diese pöhsen purschen!
 
also eigentlich hat die touch politik von microsoft windows 8 für pcs kaputt gemacht. und zwar gewollt...
 
@DataLohr: Windows 8 hat gar nix kaputt gemacht! Ich weiß nicht warum alle Äpfel mit Birnen vergleichen! Windows 7 ist nach Vista gekommen. Vista war extrem unbeliebt, deshalb ist es logisch dass es viele gibt die sofort ein Update machen. Windows 7 ist superstabil, sicher und sehr beliebt. Der Nachfolger hat es automatisch sehr sehr schwer. Und die Touch Politik ist absolut notwendig, da Touch Geräte den Markt aufrollen werden. Das größte Problem das ich zur Zeit seh ist, dass die Hardwarehersteller schlicht und einfach keine gscheiten Geräte rausbringen.
 
@Tintifax: also erstmal sind birnen und äpfel ziemlich gut zu vergleichen. ich denke, dass ms mit dem touch kram zu früh dran ist. alle die heute sagen desktops sind tot haben zb. noch keine lösung für firmen parat, jedenfalls keine mir bekannte. das der desktop markt wirklich ausstirbt glaube ich selbst langfristig nicht. und das ich meinen pc nur mit den fingern bediene erst recht nicht. nicht umsonst werden tastaturen und mäuse mit immer mehr funktionen und tasten gebaut. ich halte das heutige system, also einen desktop pc mit austauschbaren teilen, einer tastatur und einer maus, sowie headset, joystick, zeichenpad usw. eigentlich für komplett. man kanns noch verbessern aber einfach so abschaffen wird schwierig. ich weiß, so weit ist win8 noch nicht gegangen, aber das waren ja die pläne diverser hersteller. derzeit versucht ms ja nichtmehr wie bisher 2 wege zu gehen, sondern desktop als anhängsel im mobile kram mit zu schleifen, das wird noch ne ganze weile lang nicht gehen.
 
@DataLohr: Ähm... Windows 8 lässt sich sehr sehr gut mit Maus und Tastatur bedienen! Und ich kann das sagen, es ist mein Arbeitsplatzrechner!
 
@Tintifax: ja...
 
@DataLohr: ist schon erstaunlich, was die Leute Heut zu Tage alles "Arbeitsplatz" nennen. Ich kenne in meinem Umfeld keinen einzigen, der mit seinem PC Geld verdient (und ich kenne viele ), der Windows 8 einsetzt. Meistens sind es nur HobbyBüroler, die denken weil sie gelegendlich einen Brief schreiben oder mal was zum Amt faxen etc, dass ihr Hobby-PC ein Arbeitsplatz ist :-)
 
@Pegasushunter.: ich rede hier von echten büros, wo man täglich 9 stunden mit den gerätschaften hantieren muss.
 
@DataLohr: ja ich weiss :-) bin ja Deiner Meinung, hab ich mich falsch ausgedrückt ? -.(O_O).- *g*
 
@Pegasushunter.: jetz versteh ich dich. ich kann mir gut vorstellen, mein büro durch einen touch tisch zu ersetzen. dann aber mit 1 x 2 meter fläche wo man alles wie dokumente usw. virtuell drauf hat. natürlich trotzdem mit mindestens virtueller tastatur, wobei handschriftliche eingaben alternativ sind, für merkzettel oder so. sowas hätte man ja mit den ersten surface tischen machen können, liegt aber preislich jenseits von gut und böse.
 
@DataLohr: Es war von vornherein klar, das Win7 für Geschäftskunden das System der Wahl sein wird. Die meisten Firmen stellen doch gerade eben auf Win7 um, XP kann aus sicherheits-gründen nicht mehr weiter verwendet werden, win7 ist das bisher stabilste System und hat von allen wesentlichen Software-Herstellern aktuellen Support - das neue System kann (rein zeit-technisch) nicht im Business Bereich punkten, erst in den nächsten 2-3 Jahren wird hier auf ein neues OS gesetzt - dafür kann Win8 nix - und mal ehrlich: Startmenü im Vollbild ist der einzige Unterschied für Normal-Anwender - vielen meiner Privat-Kunden gefällt es sogar sehr gut!
 
@DataLohr: Nochwas: Das was MS macht und dafür von einigen kritisiert wird ist GENAU das, dass sie 2 Wege gehen!!! Es gibt den "Metro" Teil, und den "Desktop". Der Unterschied ist, dass ich hierfür nicht mehr ein iPad und einen Mac (zum Vergleich) brauche, sondern beides mit einem einzigen Gerät machen kann.
 
@Tintifax: ms sollte es dem kunden bei der installation überlassen welchen weg er gehen will.. wenn jemand auf einem laptop / pc kein metro will ist es aus meiner sicht ok und verständlich. genauso verstehe und akzeptiere ich die leute die windows 8 mögen.. ms entmündigt die user hier.
 
@Tintifax: Es gibt Metro und eine kastrierte GUI, mit Zweigleisig hat das aber wenig zu tun. Man merkt einfach, dass MS den Desktop mit Gewalt verdrängen will. Die Leute die wirklich damit arbeiten müssen und viele Programme nutzen finden es schrecklich, klar der Hobby Büro Hengst der vielleicht 4 Anwendungen kennt den wird es nicht jucken. Browser, Word, Excel und event. noch Solitär ;)
 
@rAcHe kLoS: Wie kommt man bitte auf so was, wie kann man sowas behaupten? Was ist kastriert????? Ich wette JEDEN Betrag dass du in deinem Leben nie ein Windows 8 verwendet hast, sonst würdest du sowas NIE behaupten!!! Ich hab Windows 8 als Arbeitsplatzrechner. Ich verwende - wenn ich damit arbeite - NUR den Desktop. Ich bin garantiert kein "Hobby Büro Hengst" der "4 Anwendungen kennt", sondern ein Entwickler, der den Desktop recht intensiv nutzt! Ich vermisse NICHTS von Windows 7, ganz im Gegenteil! Der Metro-Startschirm ist Geschmacksfrage, obwohl er objektiv massive Vorteile hat. Aber ok. Bedienbar ist es 1:1 wie unter Windows 7, nur dass ich jetzt wesentlich mehr Möglichkeiten (Sortierung, LiveTiles, etc hab) hab. Und weiter? Was ist kastriert????? Der Windows 8 Desktop wurde sogar um viele kleinere oder größere Features erweitert, die man beim täglichen ARBEITEN nicht mehr missen möcht!!!!! Ehrlich, so eine Unsinn ärgert mich echt!
 
@Tintifax: Wenn aber schon Desktop-PCs mit diesem Oberflächenmatsch ausgeliefert werden, dann ist es zu spät! Windows 8 ist ein Fehler zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt. Dabei steckt viel Potential in diesem OS, wenn man die Bedienoberfläche mal Konsequent durchgezogen hätte und das auch bitte nur auf Tablets. Für altbackene Windows-Nutzer ist es ein Graus! Das passiert wenn ein normaler Nutzer Windows 8 bedienen soll: http://goo.gl/v8w91 Und das wird sicher keine Ausnahme sein. Ich kann das Zeug sogar kostenlos haben, aber will es bei Gott niemals auf meinem Rechner haben. Ich weiß nicht wie im Office-Segment ein Workflow entstehen soll...
 
@blume666: Hehe, das ist ja eine ganz liebe und geduldige Mutti. Erstaunlich, dass die nicht in den Destroyer-Modus umschaltet, den lachenden Sohn versucht zu schlagen und den Computer einfach nur noch kurz und klein kloppt. Ganz besonders gefällt mir die Stelle, als sie endlich nach der Quälerei die Google Webseite erreicht: "Yes, that's what i want!" Und dann darauf hinweist, dass das mit ihrem Computer schneller geht.
 
@blume666: Ich habe Win8 auch kostenlos über Dreamspark bekommen und habe es auf meinem Heimrechner auch mal 2 Wochen intensiv genutzt (um uneingeschränkt testen zu können und auch voll auf meine Hardware zugreifen zu können, habe ich mich gegen VirtualBox und für eine native Installation neben Kubuntu entschieden). In dieser Zeit habe ich auch kein einziges mal Kubuntu gestartet, sondern wirklich einzig und allein nur Win8. Aber auch nach 2 Wochen (was zum einarbeiten in ein neues Bedienkonzept definitiv ausreichen *MUSS*) bin ich nicht damit Grün geworden und habe es wieder restlos entfernt. Ich muss aber dennoch sagen, dass Microsoft eine interessante Touchoberfläche entwickelt hat, die mir auch sehr gut gefällt (habs schon ausgiebig auf Tablets und auch WP8 auf Smartphones getestet), aber für den Desktopbetrieb bzw. für den Maus- und Tastaturbetrieb wirkt das einfach zu undurchdacht und macht auf mich den Eindruck, dass MS hier versucht, die Alpha-Version von Win9 kostenpflichtig zu verteilen. Die Desktop-Version von Win8 kann ich wirklich nur als Alphastatus bezeichnen, denn die Art und Weise der Bedienung mit Maus und Tastatur bzw. der Workflow im Zusammenspiel zwischen Desktop und Kacheln passt einfach vorne und hinten nicht. Im Gegensatz dazu habe ich mich unter Ubuntu mit Unity aber auch mit der Gnome-Shell innerhalb weniger Tage wunderbar zurecht gefunden. Genauso habe ich mich auch innerhalb weniger Tage mit der Ribbon-Oberfläche zurecht gefunden, als MS sie mit Office 2007 eingeführt hat. Mittlerweile möchte ich auch nichts anderes mehr nutzen und habe mir MS Office 2007 auch schon unter Wine oder besser gesagt mittels PlayOnLinux installiert und es läuft hervorragend.
 
@blume666: wieder jemand der es noch nie verwendet hat aber sich als Experte aufspielt! Es gibt kein Mischmasch!!!!! Edit: Das ist soooo lustig, wie die Hardcore Fraktion glaubt sich mit Minusen Glaubwürdigkeit zu erhaschen. Trotzdem ists und bleibts Unsinn! :D
 
@Tintifax: Bei mir lief Vista bis jetzt am Stabilsten. Es lief 1 1/2 Jahre ohne Murren, ohne Langsamer werden und ohne ein einziges mal ab zu stürzen. Windows 7 hingegen ist gleich nach drei Wochen Flöten gegangen. Und bis jetzt hab ich das System auch schon 5 mal, inklusive der ersten beiden male neu installieren müssen. Einmal war ich selber schuld. Wo läuft nun also Windows 7 am Stabilsten? Vista war Ressourcen hungrig, aber das war es schon, nicht mehr und nicht weniger. Es war, wenn man die Ressourcen aus dem Auge lässt, ein vernünftiges System, mit dem man auch arbeiten konnte und das selbst mit einem alten AMD Athlon 3200+ und nur 2gig Arbeitsspeicher. Windows 7 will ich aber auch nicht schlecht reden, denn es ist ein gutes System, aber nicht besser als Vista und im Verhältnis (Wenn man die Zeit wo es herausgekommen ist betrachtet jeweils) zu XP auch nicht. Gruß Edit: Touch ist für mich im Desktop bereich unvorstellbar, weil es mit einer Maus und einer Tastatur einfach schneller geht. Geschweige denn vom Dreck auf dem Bildschirm. Wenn ich Ein Film schaue oder etc. möchte ich keine Dreckflecken auf dem Bildschirm haben, die dann noch zusätzlich beim falschen Lichteinfall störend wirken können. Außerdem hab ich mit der Tastatur ein ordentliches Feedback, was ein Touchmonitor mir nicht geben kann. Dadurch bin ich auch beim Tippen viel schneller und auch viel genauer. Dadurch passieren beim Tippen viel weniger Fehler, was beim Programmieren schon tödlich sein kann (Im übertragenen Sinne). Für die Mobilengeräte ist Touch wiederum sehr gut zu gebrauchen, schon alleine des Dreckes wegen.
 
@Tintifax: Ich kann dir nur zustimmen! Leider Gottes sind Windows User scheinbar nicht fähig, einmal irgend etwas neues auszuprobieren. Bei mir läuft Windows 8 auf PC, Notebook und hoffentlich bald auf einem Tablet (falls sich die hersteller irgendwann einmal durchringen können, doch auch vernünftige Geräte verfügbar zu machen - Windows RT kann leider nicht konkurieren...) - Der markstart von Win8 (Oktober!) ist allerdings meiner Meinung nach die größtmögliche Katastrophe für einen Software-Hersteller - ein neues System mit dem vieles möglich ist (man beachte Lenovo TP Tablet 2 - für mich das Tablet das endlich für alle mobilen Anwendungen reicht) und KEIN EINZIGER HERSTELLER (hier auch die Kritik: NICHT EINMAL MICROSOFT SELBST!) bringt ein vollwertiges Tablet das Win8 voll ausreizt. Mein Fazit: Vor Weihnachten erstmal Lager räumen scheint die Devise zu sein!
 
@DataLohr: Ich sehe da noch einen anderen Schuldigen. Seitdem AMD im Mobilmarkt (Notebooks) nicht mehr mitspielt/mitspielen kann, verlangt Intel immer höhere Preise für die CPUs. Wenn ich daran denke, was ich vor ein paar Jahren für relativ gut ausgestattete Notebooks bezahlt habe ... dafür bekomme ich jetzt nur noch ein paar üble Plasteeimer von Acer.
 
@DataLohr: da siehste wo die Prioritäten liegen. anstatt Privat und Geschäftsmarkt gleich zu gewichten - denn bei beiden ist Geld zu holen, pfeift man faktisch gleich auf beide ernstzunehmenden langfristigen Dauerkundenstämme und tauscht sie gegen Spielerei und Entertainment und Fun ein... fragt sich nur, was mehr Geld bringt. Leute die wirklich mit ihren Geräten und Software arbeiten und deshalb regelmäßig neukaufen oder eine hand voll millionen angry birds schubser....
 
@Rikibu: Es stimmt überhaupt nicht, dass Microsoft sich nicht auch auf seinen Geschäftskundenstamm konzentriert. Anders als Google und Apple ist Microsoft eben nicht der Meinung, dass der Desktop-PC tot ist und haben dies auch kund getan (Building Windows 8 Blog). Das Leuten persönlich das Design von Windows 8 nicht gefällt heißt noch nicht, dass es ein Betriebssystem ist, mit welchem es nicht möglich ist ernsthaft zu arbeiten. Ganz im Gegenteil sogar, Windows 8 bringt viele Features mit, welche speziell für Firmen- oder Poweruserkunden gemacht sind. Die besten Beispiele sind Windows To Go, Hyper-V Unterstützung und Storage Spaces. Des Weiteren finde ich es einfach nur nervig, dass viele Leute meinen es wäre nicht möglich mit Windows 8 ordentlich und effektiv zu arbeiten und Leuten, die Behaupten dies zu machen, einfach absprechen "wichtige" Arbeit zu verrichten (Pegasushun: "Ich kenne in meinem Umfeld keinen einzigen, der mit seinem PC Geld verdient (und ich kenne viele ), der Windows 8 einsetzt. Meistens sind es nur HobbyBüroler"). Ich bin Software Ingenieur und arbeiten jeden Tag mit Visual Studio, Expression Blend, Photoshop, Fireworks und anderer professioneller Software und bin mit Windows 8 viel produktiver als mit Windows 7. Nur weil einige Leute mit dem Design von Windows 8 nicht zufrieden sind (und das ist auch das einzige Argument, was die meisten anbringen, da Windows 8 anscheinend sonst keine Defizite hat) ist es noch nicht gerechtfertigt einen solchen Shitstorm loszutreten. Es scheint hier viele zu geben die es sich zu einer Lebensaufgabe gemacht habe Windows 8 zu haten. Ich bin der Meinung das Windows 8 auch deswegen bisher nur einen mäßigen Erfolg aufzeigen kann, weil viele Leute einfach abgeschreckt sind, weil sie von einem Freund gehört haben, dass ein Freund Windows 8 scheiße findet. Windows 8 ist ein stabiles, schnelles Betriebssystem mit vielen neuen Funktionen (auch ohne Metro), welches seinen Vorgänger (auch ohne Metro) in den Schatten stellt. Ich kann verstehen das Leute das neue Design und die Bedienungsumstellung als störend empfinden. Aber es gibt viele Leute die vollkommen zufrieden, und zwar auch in einem professionellen Umfeld, mit Windows 8 sind. Windows 8 ist eben auch ohne Touch Screen, einfach nur klassisch mit Maus, Tastatur und ggf. Grafiktablett zu benutzen und das sogar ziemlich gut (probiert es aus, wenn ihr mir nicht glaubt). Wenn jemand mit Windows 8 nicht zufrieden ist stehen ihm genügend Alternativen offen, aber einfach nur grundlos ein Produkt so herunter zu machen, nur um es anderen Leuten madig zu machen oder dessen Erfolg zu schmälern ist einfach nur armselig!

EDIT:
Ich weiß nicht warum ich Minusse kassiere. Ich habe nichts gegen Ernst gemeinte Kritik. Aber hier kritisiere ich nicht ernsthafte Kritik, sondern ich finde einfach nur das sinnlose rumgetrolle ätzend. Z.B. Leute wie Feuerpferd die sich News über Windows 8 nur deshalb durchlesen um danach unqualifizierte Hetzreden zu schwingen und Windows (8) aus ihren ideologischen Ansichten heraus schlechtmachen. Wenn euch etwas an meiner Kritik stört, dann kommentiert es und klickt nicht einfach nur auf Minus weil euch meine Meinung nicht gefällt.
 
@AnisOne: Ich möchte dich nun nicht kritisieren oder schlecht machen, aber du redest Windows wiederrum in den Himmel. Das ist es genauso wenig. Ich fange mal bei Videobearbeitung an. Da Schneidet er mir einfach ein paar Pausen ins Video, das war unter Vista/7 noch nicht so. Das Startmenü hingegen ist sehr gut gelungen, wohingegen die Apps, Mails und Kontakte doch sehr notdürftig geworden sind. Da nutze ich doch lieber das normale Standard Fenster von Chrome. Außerdem kommen die Benachrichtigungen nicht auf dem Desktop an, wenn eine neue Mail eingetroffen ist -> Könnte man ja in einer Ecke aufblenden lassen. Dennoch ist Windows 8, wenn man das gesamtpaket betrachtet, ein gutes und rundes System, aber es ist in manchen Gebieten nicht besser als 7.
Dennoch wird sich 8 vermutlich nicht im Büro durchsetzen, weil , wie manche schon hier geschrieben haben, haben viele Firmen erst in den letzten Jahren zu Windows 7 gewechselt. Nun wieder geld für Windows 8 ausgeben? Man hat es ja bei XP gesehen, wie lange die Firmen benötigt haben, den schritt zu 7 zu machen -> nämlich erst, nachdem der Support für xp aufgegeben wurde. Diese Prozedur hat nämlich auch einen Sinn. Es ist für eine Firma produktiver, wenn man die Leute nicht auf das neue System umlernen muss, bzw. die Programme dafür konfigurieren etc muss. Denn es gibt so manche Programme die laufen unter dem neuen System nicht, bzw nicht ohne Bugs. Solche Bugs sind auch ein großer Effektivitätsbremser und da kann Windows 8 (Die Plattform) auch achso toll sein. Ich vermute, dass frühstens das nächste System wieder einen großen Boom macht, denn dann ist es auch für die Firmen eher wieder sinnvoll zu wechseln, wegen Viren und Support etc...
P.S. Ich arbeite mit den Systemen auch Täglich, da ich den Schrott studiere...
Gruß
 
Gehts nur mir so oder ist der Name NPD Group in DE echt sche*ße? :D Zum Thema, ich dachte Netbooks verkaufen sich so schlecht o.O
 
@Knerd: Das mit dem Namen hatten wir hier schon oft... Und es geht um die Netbook Verkaufszahlen als Windows 7 auf den Markt kam, nicht um die aktuellen...
 
Ich kenne partout niemanden, der so ein verka**tes Netbook hat. Ich würde eher sagen, die Netbooks haben sich selbst zerstört und das ist auch gut so!
ps.: der letzte Satz gefällt mir ^^
 
@b0a1337: Also ich hab eins, und möchte es nicht mehr missen, allerdings läuft da schon lange kein Windows mehr drauf.
 
@OttONormalUser: Geht mir genauso. Netbooks sind zwar noch lange kein Desktopersatz, als tatsächliche MOBILGERÄTE aber absolut traumhaft und unschlagbar.
Ich habe mir gerade ein Neues bestellt. Zwar ohne Windows 8, und mit Linux. Windows 7 wird, dank zahlreich vorhandener Lizenzen, darauf aber zum Einsatz kommen.
 
@Not-Aus: Ich hatte keine Freude mit Windows 7 auf dem Gerät, dazu ist es einfach zu schwach und Windows zu "fett".
 
@OttONormalUser: Kommt natürlich drauf an was Du machst, aber Win Starter + älteres MS Office läuft super (bei mir auf 1 GB Hauptspeicher upgegradet).
 
@rallef: Office auf nem Netbook? Was sagt uns der Name? Die Dinger sind gut um mal schnell ins Internet zu gehen, und da hat Win7 im Zusammenspiel mit Flash z.B. mächtig gelahmt, genauso wie bei 10+ geöffneter Tabs..... und ein Office ist bei meinem System bereits dabei, reicht um mal Dokumente anzuschauen, denn bearbeiten geht bei 1024*600 und Mini-Tastatur nun mal sehr bescheiden. Als Musikmaschine auf Partys nutze ich es noch, für mehr gibt es wie oben schon gesagt Laptops zum gleichen Preis.
 
@b0a1337: Kann ich absolut nicht bestätigen. Mit den Netbooks ist damals schon das passiert, was jetzt immer einer angeblich täuschenden Vermarktung von Windows RT angehängt wird. Die Dinger wurden als Notebooks verkauft mit einem System (Windows 7), das sie gerade so schultern können (Anwendungen oberhalb von Textproduktion, ect. ist durch die Leistung eine Grenze gesetzt.) Sehr viele Leute haben diese Dinger gekauft. Ich habe unterdessen schon den ein oder anderen gesehen, der NUR ein Netbook besitzt.
 
@b0a1337: Habe für verschiedene Zwecke gleich 2... und kann nicht klagen. Ok, die Technik bzw der Markt sind inzwischen weiter ("Tablets", "Ultrabooks"), aber seinerzeit waren sie für ihren Zweck super, benutze ich jetzt noch gerne.
 
@rallef:
für was denn?^^
 
@b0a1337: Nun ja, als billige mobile ("kompatible") Schreibmaschiene unschlagbar... mit eingebautem (!) UMTS-Modem, also auch unterwegs ohne (auf der grünen Wiese nicht vorhandenem oder im Hotel ggf zu teuren) WLAN auf ausreichend großem Bildschirm im Internet surfen (10 Zoll, größer sind Tablets heute auch nicht). Multimedia wo immer Du bist (billiger und mit größerem Bildschirm als Smartphone / besserer Multimediaspieler (Ipod Touch) und erheblich flexibler, "Riesen-" Festplatte. Turnschuh-Administration Telefonanlage oder LAN. Schnell in jeder Ecke des Hauses online. 1000 weitere Sachen... also wie gesagt, für die damalige Zeit perfekt, braucht sich auch heute nicht zu verstecken.
 
@b0a1337: Ich kenne auch niemanden, aber vielleicht schaust du mal etwas über den Tellerrand in Entwicklungsländer, da sind diese Geräteklassen weit verbreitet, einfach weil nicht mehr Geld vorhanden ist. Siehe dazu auch den Artikel, der darauf hinweist, dass diese Geräteklasse insbesondere in den sich aufstrebenen Märkten und Entwicklungsländern verbreitet sind.
 
@b0a1337: Es gab mal kaum alternativen wenn man was kleines möchte, mit dem man mal Abends im Wohnzimmer mal schnell Surfen konnte, ohne gleich hechelnd nach der Steckdose suchend umher zu rennen. Da ich wiederum kein Bock auf Apples DRM scheiße habe, war für mich das Ipad keine alternative. Mittlerweile sieht es natürlich anders aus, die Tablets sind schnell und auch dank vernünftiger Displays bedienbar geworden. Auch ich habe zwei Netbooks damals gekauft, mit SSD und die waren halt vergleichsweise günstig. Mittlerweile würde ich aber vermutlich auch eher zu einem Tablet greifen, denn einen normalen Laptop mit auch entsprechender Leistung habe ich ja auch.
 
Abwrackprämie für alte Computer. Dann gehts wie mit den Autos. Kommt das große Jammern halt 2 Jahre später.
 
@mäkgeifer: und du meinst, das da nicht haufenweise Leute dabei sind, die anschließend die div. PC Läden stürmen mit nem: ich kauf nur dann was, wenn ihr was dahabt wo noch win 7 drauf/dabei ist ? *g So eine PC Abwrackprämie schön und gut, aber das das Microsofts Verkaufszahlen für Win 8 nennenswert, um nicht zu sagen vollautomatisch anhebt, daran hab ich dann doch Zweifel.. *fg
 
Die Überschrift ist schon etwas dezent gewählt^^
 
@(V) (*,,,*) (V): de-was?
 
@cosmi: dezent. danke für die Info habe es geändert :-)
 
Das ist so als würde man behaupten "Autos haben den Markt für Pferdekutschen zerstört..."
 
@Spacetravel: Haben sie doch auch. Die armen Pferde...
 
@dodnet: Also ich persönlich bin eigentlich ganz froh, das ich nicht ständig irgend welche Kutschen hinter mir her schleppen muss. :-)
 
@Feuerpferd: *g*
 
@Feuerpferd: Ein silbernes Tablett mit Linux drauf vor sich her zu schieben, ist wohl die neumodische Kutschen-Variante ? *g
 
@DerTigga: Linux? Linux ist kein Thema mehr. Nicht annähernd lustig.
 
@freakedenough: Du kennst also das Feuerpferd nicht so genau, um zu verstehen, wie ich da was gemeint bzw. auf welches seit Monaten übliche "Argumentationsverhalten" dieses Mitboardies ich angespielt haben könnte ? ;-)
 
Welche Win7 Netbooks bitte? Erst war Linux drauf, dann XP. Und bevor Win7 dazukam, kamen die Tablets auf den Markt und boomten. Also Win7 Netbooks haben da wenig Schuld dran.
 
@Blubbsert: Win7 Starter, und da gab es einige von. Ob die nun Schuld an irgendwas sind, wage ich aber auch zu bezweifeln.
 
@OttONormalUser: Und das waren keine Knallergeräte sie sich gut vekauften. Weil für den Preis hat man besseres bekommen.
 
@Blubbsert: z.B.?
 
@OttONormalUser: Asus EEE-PC Serie. 400Euro für Intel Atom mit 10" und Win 7 Starter. Dafür hat man auch ein 15" mit Win 7 HP bekommen.
 
@Blubbsert: Ach du vergleichst Netbooks mit Notebooks, warum kauft dann heute alle Welt Tablets? Für nen iPad/Galaxy Tab kriegt man sogar nen 17" HP.
 
@Blubbsert: Wo hast Du 400 Euro für einen Asus EEE-PC mit 10 Zoll und Win7 Starter bezahlt? Ich habe hier 2 davon rumliegen, beide mit Dualcore-Atom und während einer 249 Euro kostete, war der andere mit 199 Euro ein Schnäpchen.
 
@OttONormalUser: die dinger mit win7 starter sind schon an einem mitschuld, nämlich am schlechten Ruf von windows. Wer so ein 7 starter netbook mal in den fingern hatte, wird wissen, dass die dinger mehr als unflutschig liefen... so eine warterei, kein multi tasking - von wegen 2 fenster und so... so hats nicht nur den mini klappcomputern geschadet sondern windows als marke in meinen augen noch viel mehr... klar dass die nachfrage nach der verschlimmbesserung in form von windows 8 rt gänzlich gebremst wird.
 
@Rikibu: Daher Win 7 Prof drauf und min.2GB in die Geräte und unser Außendienst war bzw. ist super zufrieden damit (OK das meister geht über Remote).
Meiner Frau habe jetzt Win8 darauf installiert (AtomN270) und das Teil läuft ordentlich (Internet, E-Mail, bissel was schreiben und mal ein Spiel) Angedockter Manager um nebenbei zu chatten ist sie begeistert und das Pinke passt gut optisch und von der Größe in die Handtasche.
So lange das Netbook noch geht, wird sie auch kein Tab brauchen und selbst dann ob sie nur Touch will, zum schreiben hat sie gerne eine richtige Tastatur.

Wie immer es kommt auf die benötigten Anwendungen an.
 
Die Leute sind einfach zufrieden mit Windows 7 und eine Otto Normalo, der ohnehin nicht produktiv mit seinem System zu Hause arbeitet und auch nicht spielt, wird nicht auf Win 8 updaten und sich, falls er noch keines hat, nach einem Tablet umschauen. Keine Ahnung, wie die sich das vorstellen... Die sollen mal schauen, wie viele Android-Nutzer noch mit Gingerbread-Geräten rumlaufen. Otto Normal muss nicht immer das Neueste haben!
 
Also soviel Müll wie dieser Paul Thurrott erzählt soviel Platz ist gar nicht im Mülleimer. Dann kommt noch dieser schwachsinnige Bericht der NPD Group hinzu. Die sollten mal aus dem Fenster springen um wenigsten etwas richtig zu machen.
 
Ich denke eher, dass der mobile Markt (Smartphones & Tablets) mittlerweile so ausgereift und übersättigt ist, dass Windows 8 und Desktop-Rechner für viele einfach uninteressant geworden sind. Einzig Entwickler, Zocker und Leute, die Spezialsoftware für Photobearbeitung, Videoschnitt usw. benötigen, brauchen zwingend einen richtigen Desktop PC. Für die meisten anderen reichen Tablets oder Notebooks vollkommen aus. Was man auch nicht vergessen darf ist, dass sich PCs im Vergleich zu Smartphones und Tablets sehr viel langsam weiterentwickeln und für die meisten PCs ausreichen, die 5 Jahre alt sind. Wozu sollte man auch 4 oder 8 Kerne und 16 GB RAM und Grafikkarten mit 2 GB RAM benötigen, wenn man nur Briefe schreibt und im Netz surft? Da reicht auch ein alter Pentium 4 mit 3 GHz oder so sogar noch ältere Kisten. Was den PC Markt deutlich wiederbeleben könnte wären Spiele, die nicht einfach nur Konsolenports sind, sondern PCs mal richtig ausreizen würden. So könnte man endlich wieder "Wow-Effekte" am PC erleben und die Käufer würden wieder öfter dazu gebracht, ihre Rechner aufzurüsten oder einen neuen PC zu kaufen. So wie es jetzt ist, reicht es selbst für Zocker, sich nur alle 2 Jahre einen neuen PC zu holen.
 
@noneofthem: mit Windows assoziieren die Leute einfach langweilig alt und träge. Ipads macbooks und Android Tabletts dagegen gegen weg wie warme Semmeln. MS soll froh sein dass sie noch ihr Windows Monopol haben. wenn es demnächst Android für PCs gibt dann gute Nacht Windows!
 
@mandyz: Vergiss nicht Steam für Linux und Ubuntu for Phones. Das wird auch noch mal interessant.
 
@mandyz: da haben die leute ja nich ganz unrecht. selbst wenn du ein windows system einmal installierst und einrichtest und von dann täglich nutzt wirst du sehen, dass dieses system von mal zu mal träger fetter lahmer wird... ohne dass der user siginifikante änderungen an der konfiguration, installationen usw. vornimmt... und daran ist nur microsoft schuld.
 
@Rikibu: Zum einen ist das so. Aber zum Anderen muss ich auch immer wieder feststellen, daß unsere heutige Standardsoftware deutlich Hardwarehungriger ist als noch vor 7-8 Jahren. Wenn ich einen 7 Jahre alten Laptop bekomme und da z.B. XP installiere, dann denke ich eigentlich müsste die Kiste rennen, denn die Hardware passt ja dazu. Dann installiere ich aktuelle und notwendige Software wie Browser, Mediaplayer, Acrobat u.s.w. und das ist alles lahm wie Sau! Da wird mir dann immer wieder klar, ein PC von 2004 wird nur dann wieder so schnell wie früher, wenn man auch die komplette Software von 2004 verwendet! Achte mal drauf. Aber das geht nicht, denn in so alter Software sind zig ungepatchte Sicherheitslücken drin! Deswegen kann man heute mit den richtig alten Gurken nix mehr anfangen.
 
@mandyz: Sorry aber was will ich mit Android für den PC? Weil es ähnlich viele Software wie für Windows gibt? Oder weil jeder Maus und Tastatur in die Tonne tritt und sich ein Touchdisplay erwirbt? Linux hat viele gute Desktops, hat es bis heute aber nicht im Massenmarkt auf den Desktop geschafft. Auch Android wird das nicht einfach ändern können nur weil es derzeit das stärkste OS für Smartphones und Tablets ist. Ein ganz anderer Makrt, andere Anforderungen.
 
@noneofthem: dem ist glaube ich nichts mehr hinzuzufügen... absolut korrekt... Was die games angeht, verbockt es sogar MS selber... Die mit ihren XBOX360 only titeln machen sich gleichzeitig mit der Strategie ihr Windows kaputt...
 
@noneofthem: Ich würd mich freuen wenn es endlich wieder mehr PC-Spiele mit WOW Effekt geben würde. Aber ist sehe selbst bei meinem 3 Jahre alten PC keinerlei Grund für irgendetwas aufzurüsten. Die Grafikkarte ist vor 2 Jahren neu reingekommen, seit dem versuche ich in den meisten Spielen die Power der Karte mit SSAA auszureizen - was häufig genug leider gar nicht klappt. Aber unterm Strich macht der Gaming Markt doch nur einen Bruchteil des PC Geschäftes aus. Die meisten wollen surfen, Mails, Termine und Kontakte verwalten. In einigen Fällen wollen sie noch ihr Fotos verwalten und Filme bearbeiten, aber dann hörts meistens auch auf.
 
@Givarus: Theoretisch hast du recht. Allerdings kaufen die meisten trotzdem eher einen PC, der (auch) für Spiele geeignet ist. Immerhin kaufen recht oft Eltern PCs für die Kinder und die wollen zocken. Spiele sind schon ein großer Grund, warum die meisten überhaupt Windows nutzen.
 
@noneofthem: Um mal einen Punkt rauszugreifen, du sagst, "Wer braucht 8 Kerne, 16GB RAM oder 2GB-Grafikkarten"...und gleichzeitig sagst du implizit, der Smartphone Markt entwickelt sich schneller weiter. Das stimmt auch, aber sag mir mal, wer am Smartphone 4 Kerne und 2GB RAM braucht? Die Teile sind doch noch viel mehr nur zum surfen und "Kleinigkeiten" machen. Würden sich die Leute nicht von diesen immer größeren Zahlen alle 6 Monate locken lassen und sich ein neues Smartphone zulegen, würde dort der Markt genauso "stagnieren" wie der PC-Markt.
 
@Draco2007: Die extrem schnelle Entwicklung bei den Smartphones und Tablets ist temporär. Das wird sich genauso einfahren wie bei den PCs. Dass solche Geräte mit PCs vergleichbare Hardware bekommen, macht aber schon Sinn. Natürlich nicht für die von dir angesprochenen "Kleinigkeiten", aber besonders für aufwendige Spiele mit 3D-Grafik. In diesem Bereich sind mobile Geräte mittlerweile in der Lage Grafiken zu produzieren, wie sie sonst nur auf Konsolen oder auf PCs machbar sind. Das ist schon erstaunlich. Darrüber hinaus kommen Anwendungszwecke hinzu, die heute noch nicht so genutzt werden. Das beste Beispiel ist Ubuntu for Phone oder Ubuntu for Android. Dabei läuft ein komplettes Desktop-OS auf dem Gerät, welches bei der Android-Variante auch noch über dem eigentlichen OS geladen wird. Das erfordert schon etwas mehr Rechenpower. Die Grenze ist aber noch nicht ganz erreicht. Androidkonsolen sind stark am Kommen und werden den üblichen Konsolen ordentlich Probleme machen. Das wird aber auf Dauer auch nur klappen, wenn solche Geräte über die entsrechende Hardware verfügen. Daher wird hier aktuell so viel investiert. Das wird sich aber wie gesagt irgendwann einpendeln.
 
@noneofthem: Die Frage bleibt nur....WANN entwickeln sich die Akkus mal weiter....die Laufzeiten sind jetzt schon eher lächerlich...aber bei den 3D-Anwendungen oder ganzen Desktop-OS sehe ich wirklich schwarz, da reden wir eher von Minuten Akkulaufzeit als von Tagen...und ich für meinen Teil finde es überaus sinnbefreit, wenn ich ein mobiles Gerät IMMER am Netz hängen lassen muss....
 
@Draco2007: Es kommt immer darauf an, wie man mit seinem Gerät umgeht bzw. was man damit anstellt. Mein Nexus 4 hält in der Regel 2 1/2 Tage durch. Wenn ich damit sehr viel mache, entsprechend nur einen Tag, aber dann auch immerhin einen ganzen Tag von 6 bis ca. 21 Uhr, was ich total in Ordnung finde. Mein Nexus 7 hält bei normaler Nutzung ca. 4 Tage durch, wobei ich das eher abends im Bett zum surfen oder spielen nutze. Wer natürlich immer Bluetooh, WLAN und GPS aktiviert hat und dann vielleicht noch 1000 Dienste synchroniert, die nicht unbedingt alle immer im Hintergrund aktiv sein müssten, der muss sich nicht wundern, wenn der Akku nach 4 bis 6 Stunden leer ist. Generell gebe ich dir aber recht. Bisher wurden nur die Prozessoren und Bildschirme sparsamer.
 
@noneofthem: Ja klar, mein S2 hält auch 2-3 Tage. Aber gestern Abend mal "Kick the Boss" runtergeladen und bissl gezockt, nach kaum einer Stunde war das Teil von ~70% auf 10% runter. Das Problem ist einfach, dass die Entwicklungen total gegenläufig sind. Das S3 mit 4 Kern-Prozessor, den nun wirklich keine App wirklich "braucht" und bei Volllast den Akku in 1-2 Stunden einfach komplett leersaugt. Und das Problem lässt sich nicht durch sparsamere Komponenten lösen, sondern effektiv nur durch massiv verbesserte Akku-Technik. Nur scheint da zwar gearbeitet zu werden, aber irgendwie scheint der echte Durchbruch, selbst wenn er passiert niemals bis auf den realen Markt durchzukommen.
 
@Draco2007: Das ist schon wahr. Tolle Akkuleistung verkauft sich nur leider nicht so leicht wie hohe eine Kernanzahl oder hohe Taktfrequenzen. Das war schon bei PCs nie anders. Abwarten. Auf jeden Fall tut sich in diesem Bereich noch sehr viel.
 
Ach jetzt sind auf einmal die kleinen unschuldigen netbooks am win8 Desaster schuld? Das Problem mit win 8 ist einfach dass MS sein desktop OS zerstört hat um halbherzig auf den touch trend aufspringen zu können. Niemand will diese Kacheln auf seinem PC oder laptop! Microsoft sucht weiter faule ausreden anstatt endlich zu handeln!!
 
@mandyz: (+)
 
@mandyz: Sicher?
http://www.heise.de/resale/meldung/Microsofts-Dilemma-Windows-8-entwickelt-sich-sogar-schneller-als-Windows-7-1770735.html
 
@DANIEL3GS: lies mal das forum zu dem Artikel... den hat ein besoffener heise Praktikant nach 2l Glühwein geschrieben :
 
@DANIEL3GS: Selbst Vista war nach dem Start besser. http://derstandard.at/1356426546309/Online-Nutzung-Windows-8-startet-schwaecher-als-Vista
 
@mandyz: ich mag meine kacheln aufm Desktop :P
 
@Magguz: ich mag meine Kacheln im Bad. Dort sind sie praktisch und man muss sie nicht erst zur Seite schieben um pipi machen zu können *gg*
 
@Pegasushunter.: Und man kann draufpinkeln und schnell wegwischen ;)
 
@Magguz: *LOL* man darf dann nur nicht die Badkacheln mit den W8 Kacheln verwechseln *lol, Bilder im Kopf*
 
@Pegasushunter.: die hatte ich auch als ich deinen Kommentar gelesen habe :D
 
@Magguz: Mann muss weniger Kacheln wischen, wenn Mann sich hinsetzt.
 
@Feuerpferd: WTF alle Microsoft Hater haben sich gerade unter einen Kommentar versammelt
 
@DANIEL3GS: Geh doch in Deinen Keller heulen... ein bissel Spaß muss sein ...*sing* Es ist mir übrigens piep egal wer ein Produkt herstellt, dass mir nicht gefällt, wenn ich Microsoft hassen würde, würde ich bestimmt nicht seit Jahren MS-Produkte einsetzen, angefangen habe ich mit DOS 4.01 auf einem Schneider PC.. Und dann sich noch Daniel 3GS nennen *pöbel* *gg*.. nicht alles so ernst nehmen, das ist eine Newsseite und keine heilige Kirche.
 
Ausreden um Ausreden warum Windows 8 nicht das bringt was erhofft wurde. Alle die mit der Branche vertraut sind wissen auch warum. Das Google Chromebook als bestverkaufter Computer auf Amazon, zeigt was der Mainstream davon hält.
 
@nowin: naja... das Chromebook ist nur so ein verkaufsschlager in den USA und das war auch nur ein paar tage, mittlerweile ist es auf platz 6... Und wie hoch die Rückgabequote ist weiß auch keiner...
 
@Magguz: Ist immer noch Platz 1. http://www.amazon.com/Best-Sellers-Electronics-Laptop-Computers/zgbs/electronics/565108/ref=zg_bs_nav_e_3_565098
 
@nowin: stimmt... hab bei global geguckt, also "Best Sellers in Laptops, Tablets & Netbooks"... Aber da bei deinem Link direkt dahinter ein Win8 Laptop auftaucht, schwächelt deine aussage stark!
 
Hat das nicht immer bis jetzt geheißen, dass Win 8 das vorherige Win 7 in allen Bereichen (Vorverkauf, Abverkauf zum Release, Umstellungen von Win 7 auf 8, verkaufte Rechner mit entsprechenden Vorinstallationen) der Verkaufszahlen um Längen geschlagen hat, weil es "ach so toll" ist? Und nun ist das doch nicht so, weil die Netbooks alles zerstört haben? Das ist genauso erbärmlich, wie das BS selbst. Und das BS ist genauso an den Haaren herbeigezogen, wie dieses Gründesuchen warum es floppt. Dabei wurde es mittlerweile gefühlte millionenmal von Usern vernünftig und nachvollziehbar erklärt, warum sie es nicht auf ihren Desktopsystem haben wollen.
 
@Pegelprinz: die klaffende lücke zwischen marketing und realität
 
@Pegelprinz: ich habs seit Monaten auf dem Desktop und benutze es produktiv und möchte nicht mehr zurück zum angestaubten 7er.
Wahrscheinlich sind die meisten Dauernörgler nur zu doof sich in was neues einzuarbeiten und sich die Vorteile zu nutze zu machen. Ich arbeite wie gewohnt am Desktop und die Metrooberfläche habe ich mir als neues Stattmenü thematisch eingerichtet.
 
@xanax: Oh, ach so. Es liegt also gar nicht an dem Betriebsystem , sondern die Leute sind einfach nur zu doof und erkennen gar nicht, was gut für sie ist. Und außerdem sträuben sie sich wahrscheinlich sowieso gegen alles, was neu. Bestimmt haben sie das alle gar nicht getestet, sondern plappern das alle der einen Person weltweit nach, die Win 8 nichts abgewinnen kann?! Vielen Dank für Deine Erleuchtung, xanax. Und Schande über die, die die tollen Vorzüge des Win 8 nicht auf ihrem Desktopsystem erkennen wollen. Diese Narren...
 
@Pegelprinz: Ich habe das Microsoft Surface. Windows 8 ist das richtig gut. Aber auf einem Gerät ohne Touchscreen ist Windows 8 Mist. Windows 8 ist konzipiert für Touch Screens. In allen Belangen. In allen. Ich gebe Dir also völlig recht.
 
@Pegelprinz: Auch wenn das jetzt vielleicht nicht zu deiner Meinung passt, aber ja, ich hab auch die Erfahrung gemacht das viele nur nachplappern ohne sich mal selbst zu informieren. Man liest noch vor Verkaufsstart "Win 8 ist schlecht weil...blabla" das wird dann nachgeplappert ohne sich mal selbst ein Bild zu machen. Dann gibts noch die Leute die Win 8 mal kurz gesehen haben "Meine Einstellungen sind nicht mehr da wo sie bei Win 7 waren, Win 8 ist sch..."
Viele schreien einfach los, sobald etwas neu und ungewohnt ist, beschweren sich dann aber andererseits wieder wenns keine sichtbaren neuerungen gibt.
Ich hab den Umstieg jedenfalls nicht bereut, ich will Win 8 jetzt auch nicht als perfektes System darstellen, es gibt hier und da noch Dinge die meiner Meinung nach nicht perfekt gelöst sind, aber die gibts bei jedem Windows. Alles in allem läufts jedenfalls Problemlos, und für 30 Euro kann man nicht meckern :)
 
@KaMpFKeKz: Bin da voll bei dir. Vieles in Win8 ist nicht richtig durchdacht - Vor allem die Systemsteuerung, die 2-gleisig (Metro und Classic) fährt, da blickt der Normal User wohl nicht durch. ABER: Die Performance von 8 ist spitze, auch wenn nicht mehr alles da ist wo es vorher war!
 
Ich denke mal, irgendeine Ausrede gibt es bei jedem miesen Start, bei egal welchem Hersteller. Hier müssen halt die Netbooks den Buhmann spielen. Was für ein Schwachsinn.
 
Entschuldigung bitte aber der Touchscreen meines 330 € teuren Telefons hat eine Auflösung von 1280×720. Die Auflösung als Preistreiber darzustellen ist also wahrscheinlich nicht sonderbar realistisch.
 
und wieso verkaufen sich die ach so teuren macbooks momentan wie geschnitten brot? ;)
 
@daelsta: naja wie geschnitten Brot? Die Retina Macbooks sicherlich nicht mehr. iPad und iPhone schon eher.
 
Ich versteh die Leute nicht jedes mal wird sich ewig über das neue Windows beschwert und die nächste Windows Version wird trotzdem wieder gekauft!? Ich mein wenn ich einen schlechten Fernseher kaufen kaufen ich mir dann doch nicht den gleichen nochmal sondern einen anderen oder sehe ich das falsch?
 
@shriker: nur gibts bei Tvs ne größere Auswahl während der standardisier schon fast verdammt ist Windows Geräte mit perinatal zu kaufen, das ist Microsofts glück
 
@Rikibu: man muss es bloß wollen es gibt genügend Alternativen zu Windows.
 
@shriker: was gib's denn? Windows, Linux und Mac OS, alle 3 sind weitab der Perfektion und bieten auch nicht die Breite Auswahl
 
@Rikibu: Es ist ja nur Linux ;). Ja und Solaris und BSD.
 
@shriker: Und natürlich all diejenigen User, die zuerst schreien wie am Spieß, wie scheiße Windows doch sei (in welcher Version auch immer) und sich's dann doch 14 Tage vorm Release "beschaffen" ... um danach laut weiterzuschimpfen, weil Windows ja so scheiße ist und man dafür N-i-E-mals Geld ausgeben würde, und überhaupt.
 
@shriker: Solaris und BSD für die Masse? Willst du das wirklich? Ubuntu ist am richtigen Weg, auf jeden Fall läuft es (wie auch bei Win8, was ich grundsätzlich für richtig halte, auch wenn es ein radikaler Schnitt ist) auf ein einheitliches User Interface auf PC/Notebook und Smartphone hinaus.
 
@honne81: Die Breite Masse sollte niemand haben eher maximal 30% aber für einige wäre das bestimmt ein tolles System. Ein einheitliches UI finde ich falsch alleine dadurch das man es anders Bedient und die Geräte andere Schwerpunkte haben.
 
@shriker: Ich habe weder Vista noch Windows 7 gekauft. Ich benutze immer noch Windows XP und bin damit super zufrieden. Im nächsten Jahr muss ich dann umsteigen - vermutlich aber auf Windows 7. Vista haben fast alle übersprungen, die es konnten. Windows 7 war ja dann ganz gut. Aber Windows 8 hat auf Desktops eigentlich keine Chance.
 
@PCTechniker: Genau das meinte ich ;)
 
Na mittlerweile ist der Ruf von WIN 8 dermassen ruiniert, dass sie es am besten gleich wieder einstampfen. Hat sich bei MS wohl noch nicht rumgesprochen, dass die meisten User keinen Desktop oder Laptop mehr brauchen. Die Tablets bremsen Windows 8 aus. Android und iOS sind durchaus in der Lage so manchen PC überflüssig zu machen. Netbooks waren dagegen noch nie eine ernsthafte Alternative für Laptop oder Desktop.
 
@LastFrontier: ballmer ignoriert die Realität leider weiterhin hartnäckig, er hat nichts anderes gelernt.
 
Ich kann Windows 8 als Student umsonst bekommen, bleibe aber bei Windows 7. Man soll sich zwar seine Meinung selbst bilden, aber nach diversen Berichten/Videos erspare ich mir den Test und benutze weiterhin ein völlig problemlos laufendes OS. Ich gehe mal stark davon aus, dass viele so denken. Ich will nicht behaupten, dass Win 8 schlecht ist, ich habe es nicht getestet, aber man hätte dem Nutzer die Wahl geben müssen Metro zu deaktivieren. Ich weiß, dass man mit diversen Programmen das Startmenü zurückholen kann etc., aber wieso kompliziert, wenn es doch deutlich einfacher geht? Unternehmen werden sich auch zweimal überlegen auf Win 8 umzusteigen.
 
@Sp!der: Wenn ich es auch als Student bekommen würde (was leider nicht der Fall ist) würde ich es zumindest mal in einer VM installieren.
 
@zivilist: 90-Tage Enterprise Trial. Wenn 90 Tage alle, VM neu aufsetzen. Wo ist das Problem?
 
Vielleicht liegt es aber auch an den konzeptionellen und programmiertechnischen Schwächen von Windows 8. Oder daran das Microsoft im Vorfeld der Beta Tests die überwiegend negativen Aussagen der Tester ignoriert haben.
 
Ich persönlich arbeite weder mit Windows oder Linux oder OS X. Ich arbeite mit den Programmen die - bei mir - auf Windows laufen. Mir ist es völlig egal, ob ich davor kurz XP, Windows 7 oder 8 sehe. Windows 8 fühlt sich sicherlich noch einen Ticken performanter als Windows 7 und erscheint schon sehr ausgereift. Allerdings gibt es in meinen Augen seit 10 Jahren nicht ein Feature, dass mir ein Update notwendig erscheinen lässt. Auch die Hardwareanforderungen sind gegenüber Win 7 ja nicht gestiegen, eher im Gegenteil. Warum zum Teufel soll ich mir neue Hardware kaufen? Diese Frage müssten die Hersteller beantworten und das können sie aktuell nicht...
 
Hahahahahahah, noch so ein Wahsinniger... Also der Studienfutzi
 
Windows 8 selbst ist der Grund dafür. Mehr als lächerlich. Ein ganz schwaches Betriebssystem. In vielen Dingen sehr unpraktisch und unüberlegt gestaltet sowie schlecht programmiert. Und die Meisten die jetzt ein Minus verteilen dürften kleine Programme nutzen, welche Windows 8 einigermaßen erträglich machen :)
Und ganz nebenbei, ich habe euch doch zur ÖVeröffentlichung von Windows Vista bereits gesagt, dass Microsoft den "normalen Weg" eines Windows spätestens zur nächsten Generation nicht mehr gehen wird (konnte ja keiner ahnen, dass Vista dermaßen floppt). Hört einfach mal auf mich, bzw. glaubt mir einfach. Es gibt Informationen die nicht jeder bekommt. Ciao, bis bald.
 
@tewpak: Ich verwende keine kleinen Programme, um Windows erträglicher zu machen; aber ich geb' Dir trotzdem ein Minus. Besserwisserei hat noch jede Argumentation zerstört, so gut sie auch gewesen sein mag. Dieser dumme letzte Satz aber auch...
 
@RalphS: ciao bis bald? Finde ich nett und nicht so schlimm.
 
Pech würde ich sagen. Allerdings kenne ich auch niemanden, der wirklich vor hat einen Nettop zu aktualisieren (egal mit welchem OS). Das wird genutzt bis es auseinanderfällt mit dem Betriebssystem was drauf ist: egal ob XP oder 7. Warum diese Mindestauflösung? Bei Smartphones geht doch auch weniger...und die Leute sollen ja auch die Kacheloberfläche nutzen. Einfach dies für 1024x768 oder besser noch 1024x600 optimieren und fertig. Guter Anfang: die Ribbons kleiner machen (wenn Windows erkennt, dass keine Touchoberfläche vorhanden ist) und den überdicken Rand der Fenster einfach kleiner machen.
 
..ganz im Gegenteil, mitlerweile bin ich schon am überlegen wieder Windows XP zu installieren, denn so wie die Spiele momentan auf 7 und 8 laufen, geht es garnicht.. Windows wird immer mehr und mehr dicht gepackt mit Klamotten, die niemand braucht und das immer schön zur Last der Performance....
 
@aedmin: das geht halt bis 2014 gut, bis es keine Updates mehr für XP gibt.
 
@zivilist: Wenn Windows XP nach dem Ende der Sicherheitsflicken offline bleiben kann, dürfte das ausbleiben von weiteren Sicherheitsflicken irrelevant sein. Leider wollen jedoch PC-Spielehersteller die Käufer immer mehr online zwingen und gängeln.
 
@aedmin: demnächst gibts games für ubuntu von Blizzard, valve, etc.
 
@mandyz: Der Versuch, Spiele auf kommerzieller Ebene nach Linux zu portieren, wurde schonmal vor längerer Zeit gestartet. Damals ging das leider in die Hose. Das berühmte Henne-Ei Problem... Es würden sich vielleicht mehr Leute ein Linux installieren, wenn es dafür auch die Spiele gäbe, auf der anderen Seite würden vielleicht die kommerziellen Spieleentwickler ihre Produkte nach Linux portieren, wenn es dort mehr Anwender/Käufer gäbe... Warten wir's ab, und arbeiten derweil mit 'nem Linux-PC und spielen auf der (Spiel)Konsole. Spiele sind doch der einzige Grund, warum man auf einem PC unbedingt Windows haben sollte. Und nur dafür kann er mit einer Konsole preislich nicht mithalten, bisserl Multimedia, Internet und Email kann die außerdem auch. Für so ziemlich alles andere gibt es unter Linux reichlich Alternativen. ;)
 
@aedmin: Was für Probleme hast du mit Spielen auf Windows 7? Welche Spiele?
 
@cosmi: verschiedene kleine, die ich einfach nicht erleben will, wie z.b. dass verschiedene Dienste die im Hintergrund laufen lags und ruckler bei gewissen Spielen verursacht. Die widerum ich aber für andere Anwendungen benötige. Oder das nicht effiziente Nutzen der Kerne und Threads innerhalb von Windows, es läuft unrund nicht weich. Das kann man alles garnicht so wieder geben, es sind viele kleine frustrierende nervige "Problemchen". Man merkt dann nach und nach wenn man verschiedene Dinge wie Auslagerungsdatei ausschalten, Superfetch deaktivieren, Windows Search deaktivieren schon ein enorm anderes viel flüssigeres Gefühl mit sich bringt. Doch das sind nur kleine Beispiele für ganz viele solcher Szenarien...
 
was ein bullshit von MS!
nicht die aktuellen netbooks sind schuld sondern weil MS dank seiner beschissenen bedienung die auf fingergeschmiere ausgelegt ist sich so selbst den markt verbasstelt hat.
standard net- oder noteboock ab 250€ und das in massen
wischiwaschitaugliches ab 500€ und dann gehts steil in 50€ schritten nach oben.
schön am markt vorbei entwickelt liebes MS, anstatt ein BS für geräte zu entwickeln die es bereits milionfach günstig gibt (so schlau wart ihr ja scheinbar um das zu erkennen!) wird ein schrott auf den markt geworfen den man eigentlich nur wirklich mit "spezial hardware" richtig nutzen kann. die min 100% aufschlag für ein touchgerät sind mir die spielerei beim besten willen nicht wert, selbst bei gleichem preis möchte ich einen sauberen bildschirm haben!
 
Ich finds so geil wenn ich das wort netbook höre oder lese, dass erinnert mich imma an meine alte programmierlehrerin aus der HTL die auf so ein teil "programmiert" hat XD ... ich hab den sinn und zweck von ein netbook noch nich verstanden, ich würd das teil ned mal als taschenrechner benutzen
 
Mangelnde Kompatibilität zu vielen Programmen,zu Computerspielen,ein umständliches Herunterfahren (ohne App einzusetzen) - die Tatsache das für viele Apps GELD verlangt wird hat natürlich rein gar nichts damit zu tun.....auf keinen Fall...nieeeeemals......

ich bin Gamer..ich habe Win 8 zu Testzwecken aufgespielt (so wie ich immer Programme /Spiele teste bevor ich sie kaufe) und mußte feststellen,das sehr viel was ich Tagtäglich benutze unter Win 8 nicht läuft. Also wenn man jetzt vom Durchschnitts-PC Besitzer ausgeht ohne IT Ausbildung oder ähnliches... Auf meinem Laptop, den ich NUR für Internet und Filme schauen benutze,ist Win 8 noch drauf..auf meinem Hauptrechner hab ich den -Müll- wieder runtergeschmissen. Ich brauche ein OS das für meine Bedürfnisse funktioniert...momentan bin ich sogar am überlegen wieder auf XP downzugraden weil ja selbst Win 7 viele Spiele nicht mehr laufen lässt ( also etwas ältere)
 
Was können Geräte einer völlig anderen Zielgruppe (Netbook vs PC) dafür, daß niemand Geld für eine Win9-Beta augeben will? Das immer wieder als Zugpferd mißbrauchte Argument "Touch" zieht auch nicht. Wie geht das bei Windows 8? Über eine eilig zusammengefrickelte hässliche Oberfläche. Wie ging das bisher bei anderen Systemen? Über eine entsprechend aufgesetzte Oberfläche. Na, wer hat's gemerkt? So, und nu? Naja, und wenn ich mir einen "normalen" PC kaufe, wozu brauche ich da eine Touch-Bedienbarkeit? Übrigens sind Notebooks mit Touchscreen auch nichts neues, die gabs schon zu Zeiten von Windows XP und waren nicht viel teurer als ein Notebook ohne Touchscreen. Hat nur damals kaum einer gekauft, weil eben einfach kein Grund bestand, für den Hausgebrauch unbedingt ein Notebook mit Touchscreen haben zu müssen. Daran hat sich auch durch Windows 8 absolut nichts geändert! Aber durch den albernen Hype um die Tablets kann man den Kunden das ganze als völlig neu erfundenes Rad verkaufen (Leute KAUFT, jetzt nach den Tablets ERSTMALIG VÖLLIG NEU IM PC-Bereich... lölchen). Logo, die bösen Netbooks sind schuld. Winfuture lebt inzwischen auch nur noch von übertriebenen reißerischen Schlagzeilen, oder? Werden die Onlineredakteure bei der "Bild" abgeworben?
 
Klingt eher so, als hätten sie am Markt vorbeientwickelt.... und nun sind also "die anderen" schuld. Nebenbei: der eine stellt sich bei MS hin und verkündet "Verkauft sich wie Bombe! Amazing!", der andere klagt, wie ungerecht die Welt doch sei.
 
@tomsan:
Standard MS-Reflex. An Vista waren auch "die Medien" Schuld und nicht Vista selber. Wenn die Ente nicht schwimmt, ist immer das Wasser schuld!
 
@GlennTemp: Ja stimmt. :D War auch bei den Ankündigungen selbstverständlich das grossartigste Produkt was jemals entwickelt wurde, blah-di-blub
 
@tomsan:
Richtig. Aber das ist halt Marketing und nicht verwerflich. Beachtlich ist aber, dass hinterher selbst Ballmer und andere ranghohe Manager eingestanden haben, dass Vista Mist war bzw. nicht das, was man eigtl. haben wollte.
 
@GlennTemp: Ne, verwerflich ist es nicht. Nur muss ich sagen, dass dich bei diesen euphorischen Ankündigungen Ballmer immer ziemlich lächerlich macht. mMn. Marketinggewäsch. Wie auch diese News "Die anderen haben schuld!"" hier ;)
 
Nennt mich doch einfach ALTMODISCH, oder bin ich denn der Einzige, dem die ganze Touch-Geschichte mächtig auf den Zeiger geht: 
Früher hatten TV-Fernbedienungen noch griffige Tasten, die man blind bedienen konnte, beim Blick auf den Thermostat am Heizkörper wusste man genau, dass das Ding an ist, eine Kamera besaß noch Rendelräder, mit denen man die Blende und Verschlusszeit regeln konnte, ohne das Auge vom Motiv abzuwenden, und mit 10 Fingern, Shift ... und Tabulator-Taste konnte man schnell tippen und Schaltflächen bedienen. 
Heute soll sich unser einer mit spiegelnden, unprofilierten, ständig zu reinigenden Displays rumschlagen, und die dahinterstehende Software liefert einem ein in kontrastärmsten Pastellfarben übelst kaskardiertes Menü mit riesen Knöpfen, dass man vor lauter Bedienelementen die Applikation nicht mehr findet, und da muss man sich dann noch ggf. eine Soft-Tastatur einblenden ...  Sorry, Freunde, ich muss mal kurz raus zum KOTZEN!!!
 
@beeelion: ok zeig mir bitte Geräte die solche Fernbedinungen aufweisen... War bei Saturn und nicht ein gerät mit sowas gefunden., ausser du hast alles in einem zentralen System im Haus, von 10000 euro, dann versteh ichs...
 
das hat M$ sich selbst verbockt.... hätten die eine Automatische Option eingebaut, würde Windows 8 boomen, egal auf tablets oder netbooks, aber nein, man verfolgt das ziel, metro aufzuzwingen,,, und jetzt heulen se... Dumm gelaufen... Gäbs sone Funktion, bei erkennung eines Tablets, wird Metro aktiv, ist es ein Netbook/PC bleibt Metro aus, und das Startmenü ist relevant... Fertig. M$ würde in weiteren Millionen Schwimmen, aber anscheinend, haben se sich dummheit erkauft...
 
@awwp1987: genauso sehe ich das auch. Man kann ja alles eins in ein System packen, aber Metro auf einer nicht Touchoberfläche ist halt mal sinnlos.
 
@zivilist: ich hab win 8 mit classicshell. und ein tablet mit win 8 ausgerüstet, und wirklich... M$ ist Dumm... wäre ich ein gleichwärtiger Programmierer wie M$, dann wäre win8-9 usw schnee von gestern, warum? man sieht nicht nur ein nutzen eine innovation, sondern, auch das interesse des endverbrauchers... ich hab letztens ein bei Saturn gesehn, da hab ich bauchschmerzen bekommen, weil der sich gefragt hat, *soll ichs mir holen ohne startmenü*... deswegen.. wenn M$ es bis Win10 nicht kapiert das starmenü oder Metro als Option zu setzen... dannn sag ich dir, wird sich das keiner mehr kaufen... entweder bleiben alle bei win8 mit zusatz, oder win7... oder Apple schaffts auch mal mit Mac , linus oder so. sowas auch zu basteln und die Option zu setzen... dann hätte MS ganz verloren
 
Für mich ist Touch allenfalls ein nettes Gimmick bei kleinen Bildschirmen, die man mit einem Wisch säubern kann. Ich habe wenig Lust, dauernd meinen 26" TFT zu reinigen, weil ich da drauf rum "touchen" muss.
 
Fortschritt ist ja schön und gut und es muss ja auch ständig was neues rauskommen, hier also Windows 8, Touch, die berüchtigten Kacheln usw... Aber manchmal glaube ich, dass diese Firmen sich auch einfach nicht vorstellen können, dass man das gerade alles nicht braucht..also ich surfe zB immer noch mit XP oder Vista durchs Netz (gut hab auch einen Pc der mit Windows Sieben ausgestattet ist). So schnell brauche ich gar kein neues Gerät. Eigentlich ist die Entwicklung ähnlich wie beim Iphone, wer 4s hat braucht kein Iphone 5.. eigentlich kaufen die Leute sich das auch nur, weil sie es brauchen, um sich in der Gesellschaft behaupten zu können...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles