Rundfunkbeitrag: Gerichte stellen sich auf Klagen ein

Der Widerstand gegen den neuen Rundfunkbeitrag nimmt zunehmend formale Züge an. Wie das Nachrichtenmagazin 'Focus' heute berichtet, rechnen die Verwaltungsgerichte ab Frühjahr mit den ersten Klagen. mehr... Logo, Ard, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche Bildquelle: ARD Logo, Ard, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche Logo, Ard, Fernsehsender, öffentlich-rechtliche ARD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Am geilsten finde ich, wenn ich kein Gerät habe muss ich trotzdem blechen -_-
 
@Knerd: schon traurig, aber andererseits kann ja jeder behaupten, dass er kein Gerät besitzt und trotzdem eins haben. Wird ja schwer zu überprüfen ;)
 
@algo: wenn du nix zu verbergen hast lässte die herrschaften rein ;)
 
@Knerd: du darfst. es ist ein hohes gut solche unabhängigen medien zu haben, vorallem auch für spezialfälle zur informationsübermittlung sehr hilfreich und demokratie funktioniert ohne massenmedien nunmal nicht. leider scheiterts an der umsetzung in diesem kapitalistischen system dass aufs verzinste geld setzt. ich fänds auch besser, wenn man die rundfunkgebühren abschafft und dafür in die lohnsteuer einrechnet, gäbe viel weniger geweine.
 
@DataLohr: WO sind ARD/ZDF unabhängige Medien? Danke für den besten Lacher des Jahres 2013 :D Bitte wach auf! ARD/ZDF sind Staatsfernsehen und betreiben Propaganda! Unfassbar, dass es noch Leute gibt, die denken, die würden seriös, objektiv und unabhängig berichten :D
 
@sushilange2: du verstehst den sarkasmus nicht. macht aber nix, so hast dus nochmal für die anderen erklärt, die auch keine sarkasmus verstehen :) edit: wenn ich recht überlege hab ichs sogar ziemlich offensichtlich geschrieben. die umsetzung heute ist halt wie sie es ist.
 
@DataLohr: das mit der Ironie lernen wir aber auch... Du kannst hier keine Ironie einbauen, die man nur versteht, wenn dir dabei ins Gesicht schauen kann... Ich habe mehrfach versucht Ironie raus zulesen und habe es nur geschafft in dem ich es richtig betont habe...
 
@Magguz: ich weiß, ich schreibe immer mit betonung :p ich kann oder will das aber nicht ändern und mecker dann immer über die leute, die mich falsch verstehen. so sind menschen nunmal, sie machen dämliche sachen und beschweren sich über andere sachen und am ende weiß man garnich warum überhaupt irgendeiner was gemacht oder gesagt hat. keine ironie.
 
@DataLohr: dann muss man Smileys nehmen... auch wenn viele das niedergeschriebene gesprochen Wort als störend empfinden, vorzugsweise ü40er... ;)
 
@DataLohr: spezialfälle zur informationsübermittlung? ähm was? die leztten schlimmen taten haben bewiesen, dass es den öffentlich rechtlichen sendemonstern nicht darum geht zu informieren, sie springen mittlerweile genauso auf sensationsgeilheit und spektakuläre blutbilder etc. auf wie sies rtl und dem internet im allgemeinen vorwerfen und stellen sich - wenn es um pro und contra öffentliches fernsehen geht - als Heilsbringer hin, keine Spur von selbstkritik oder Sensibilität, wie man das Programm bzw. die Inhalte besser machen könnte. für mich sind die öffentlichen mittlerweile auf einer Stufe wie rtl und co. - nur das ich diesen öffentlichen sendermisthaufen bezahlen soll, obwohl mich davon nichts interessiert weil es eh mehr desinofrmation als information ist.
 
@Rikibu: ja, da hast du recht. aber der fehler ist nicht, dass du dafür bezahlst, sondern was gesendet wird.
 
@DataLohr: doch, das ist ein Fehler. ich habe nen Schwerbehindertenausweis, auf dem steht "unbefristet" und ein RF Stempel - also Rundfunk-Fernsehen-Gebührenbefreihung...
 
@Rikibu: Hat meine Mutter auch; außerdem ist sie blind. Trotzdem darf sie nun brav mitzahlen :-/
 
Diese GEZ-finanzierten Medien sind schon lange nicht mehr unabhängig.
 
@JSM: *gähn* lies halt alle kommentare...
 
@DataLohr: Drück dich halt klar aus ;)
 
@JSM: ne is mir zu doof. sowas kann man eigentlich auch nich in den kommentaren besprechen. das führt doch immer nur zu mist.
 
@DataLohr: Da geb ich dir Recht, lass uns die Sache einfach vergessen. Das Leben is zu kurz! :)
 
@Knerd: Wenn du nicht mehr in die Schule oder nicht ins Theater gehst oder keine öffentlichen Verkehrsmittel nutzt zahlst du auch Steuern...
 
@desire: Die Schule oder das Theater geben aber nicht Millionen Euros für Müll aus! Die bekommen im Gegenteil sogar viel zu wenig Geld. Rundfunkgebühren sind sicherlich für jeden OK, wenn sie angemessen wären. 1-2 Sender und nicht mehr das Geld ausm Fenster schmeißen und schon müsste jeder nur 1 € zahlen und alle sind zufrieden.
 
@sushilange2: Wo wird denn Geld aus dem Fenster geschmissen?
 
@desire: Für Sendungen die nichts mit Nachrichten zu tun haben. Ich gucke zwar selber gerne Tatort(in meinen Augen der einzige gute deutsche Krimi) aber das hat NICHTS mit Nachrichtenverteilung zu tun.
 
@desire: 100erte TV- und Radiosender, Wetten dass..., Musikantenstadl, Fußballübertragungsrechte (in Millionenhöhe!), Nicht genutzte Lizenzen (Fußballspiele, die dann doch nicht gesendet werden), Unnötige Lizenzen (Fußballspiele, die sowieso bei den privaten übertragen werden), Sinnlos genutzte Lizenzen (Kino-Filme, die unter der Woche um Mitternacht kommen, wo nahezu jeder schläft!), Gehälter, Sonstige Ausgaben (über die man sich keine Gedanken machen muss, da man im Gegensatz zu einem privaten Unternehmen keine Angst haben muss, dass kein Geld reinkommt!). Die können so viel ausgeben wie sie wollen. Wenn das Geld nicht reicht, wird die Gebühr einfach erhöht.
 
@sushilange2: Das mit der "Propaganda" will ich jetzt von dir aber ganz gern noch mal näher erläutert haben. Ich empfinde z. B. die ÖR-Nachrichten als die einzig "normalen" im ganzen Spektrum. Und auch in Sendungen wie "Frontal 21" wird ja nicht ständig nur Stimmung gegen "Killerspiele" etc. gemacht, sondern es läuft auch eine ganze Menge kritischer Beiträge. Nicht zu vergessen ZDF Neo, Arte etc., die viele nonkonformistische Sendungen bringen. "Propaganda" nennen es allerdings (verständlicherweise) gerne die Typen aus der gaaaanz rechten Ecke, weil deren Bullshit dort (in den Medien) nicht vertreten ist. Aber zu denen gehörst du ja sicher nicht, also erklär mal.
 
@desire: Warum muss ich nun als Buerger fuer die Champions League mit Zahlen wo ich diese nicht ansehe? Warum sehe ich bei Auslandsberichterstattungen 2 oder mehr Teams der einen Sendeanstalt? Die Privaten sparen und haben ein Team da was fuer die ganze Sendergruppe arbeitet. Das ist fuer mich Geldverschwendung. Sowas macht man wenn man nicht Haushalten muss. Ich habe nichts gegen eine Rundfunkgebuehr, diese aber dann in angemessener hoehe. Fuer mich nicht mehr als 5 Euro!
 
@DON666: Es gibt sicherlich einige kritische Sendungen. Aber das hält sich dezent im Rahmen. Schau dir die Tagesschau an. Sie berichtet nicht über alles, was an WICHTIGEN Dingen passiert. Sie berichtet ebenfalls nur einseitig und betreibt Meinungsmache. Vor allem, wenn es um neue Gesetze geht oder um neue Kriege. Was haben die nicht alles für einen Mist damals bzgl. der Schweinegrippe, Vogelgrippe, Ägypten, Fukushima, Libyen, etc. berichtet. Da werden Tatsachen vertauscht, Bilder und Videos gefälscht oder in einen völlig falschen Zusammenhang gebracht. Hab bitte Verständnis, dass ich jetzt nicht rückwirkend alle möglichen Nachrichten, Sendungen, etc. durcharbeite, um Beispiele im Detail aufzuzeigen. Medien sind ein sehr wirksames Werkzeug. Man kann völlig unbemerkt, subtil und unterbewusst Meinung in die Köpfe der Leute bringen. Es gibt leider zu wenige Leute, die dann auch mal was hinterfragen und sich dann selbst informieren, um dann Wahrheiten über z.B. die aufgelisteten Beispiele zu erfahren. Springer nutzt dies auch intensiv. Murdoch sowieso. Edit: Noch ein Beispiel: Man hat z.B. den Georg Schramm aus "Neues aus der Anstalt" rausgekickt, da er zu kritisch war.
 
@ThePuCe: genau das frage ich mich auch besonders jetzt z.b die wahlen 2 teams oder WM, EM warum 2 teams
oder so viele WDR sender 1 oder 2 sender reichen also WDR KÖLN, dortmund und die anderen abschafen würde übertragsungs kosten sparen genau so radio bremen abschafen vom NDR übernehmen und schon währen xx mio weniger usw.
 
@dgvmc: Genau so sehen ich das auch. Zumal die Berichte ebenfalls Meinungsmache sind. Ich erinnere mich an einen Bericht aus dem ZDF welcher um meinen Arbeitgeber ging, aber 85% nicht richtig war oder falsch dargestellt und schlecht recherchiert. Sowas zeigt mir, das Geld ist nicht dafuer verwendet wofuer es von mir eingefordert wurde.
 
@sushilange2: bei Fukushima erinnere ich mich immer gerne an die absolut falschen geographischen Karten... das bringt die öffentliche Riege oft. falsche karten mit falschen gebieten eingezeichnet... und nirgends ne richtigstellung. in der Abteilung der journalistischen Endkontrolle haben die sicher schon zugemacht
 
@sushilange2: Das ist mir alles bewusst. Allerdings muss man dann ja auch mal vergleichen: Diese ganze "Filterung" findet ja bei den Nicht-ÖRs deswegen nicht weniger statt, PLUS dass dort die Gewichtung oftmals total anders ist. Da ist dann die "News des Tages", die an allererster Stelle der Nachrichten gebracht wird, irgend eine schwangere Prinzessin oder so ein Blödsinn, und am Schluß gibt's dann noch "die witzigsten YouTube-Clips" oder ähnlichen Schwachsinn, das Ganze dann noch durchsetzt mit "Berichten" über die "Stars" der eigenproduzierten Sendungen, die ganz zufällig später am selben Abend laufen. Dagegen stehen die ÖR m. E. ganz gut da. Aber das sind inhaltliche Aspekte; von der neuen allgemeinen Zwangsabgabe halte ich ebensowenig wie die meisten hier.
 
@DON666: Stichwort Propaganda - da Du ein sehr kurzes oder selektives Gedächtnis hast, hier zur Auffrischung: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/entscheidung-des-verwaltungsrats-zdf-chefredakteur-brender-muss-gehen-a-663847.html Glaubst Du ernsthaft, dass was anderes als Meinungsbeeinflussung dahinter steht, wenn bei einer Personalie nicht die Qualifikation entscheidet? Hilfreich ist immer, wenn man sich nicht nur über eine Quelle informiert, da sieht man erst welche Infos strategisch weggelassen werden. Lies mal für ein paar Tage nebenher die NZZ, vielleicht merkst Du dann auch was.
 
@wunidso: Was fällt dir denn ein, hier persönlich zu werden? Auch, wenn ich es an sich gar nicht nötig hätte, mich hier in irgendeiner Form dir gegenüber zu rechtfertigen o. ä., will ich zumindest mal eben erläutern, was ein "selektives Gedächtnis" u. a. voraussetzt, nämlich, dass einer Person ein Vorgang überhaupt bekannt ist. Und - du magst das pervers schlimm finden - mir war das ganze ZDF-Verwaltungsrat-Brender-Gedöns nicht bekannt. Kann ja nicht jeder so ein allumfassend informiertes Universalgenie wie du sein.
 
@DON666: Na dann bitte ich um Entschuldigung, mein Tonfall war im Ärger tatsächlich daneben. Aber das ging sogar durch die komplette Mainstreampresse, als es nicht mehr unter dem Deckel gehalten werden konnte, von dem her bin ich davon ausgegangen, dass jeder der sich zu diesem Thema äussert wenigstens von diesem Vorfall gehört hat.
 
@wunidso: Das ist in der Tat eine interessante Geschichte (und eine Riesensauerei). Ist aber tatsächlich an mir vorbeigegangen, vielleicht, weil ich bei Managerumbesetzungsnews in der Regel erst mal von "interessiert mich eh nicht" ausgehe... Aber stimmt schon, hätte man durchaus wissen sollen.
 
@DON666: Die einzigen Sendungen im ÖR Fernsehen die nicht alles weichgespühlt alles unreflektiert wiederholen sind deren eigene Kabarettsendungen. Also jene wie Ottis Schlachthof, Die Anstalt, teils die heute show, neoParadise, Extra 3, Scheibenwischer. Schlimmer ist nur der Axel Springer Verlag/Bertelsmann, deren Methoden sind noch ein Stück perfider.
 
@ThePuCe: das ist mir auch schon oft genug aufgefallen... Da wird jemand interviewt... 20 Mikrofone, einmal Pro7, sat1 Kabel1 N24 und dann eins für Ard, eins für ZDF eins für ndr usw... Absolute Geldverschwendung! Ganz zu schweigen von den sau teuren Studios die jährlich neu aufgebaut werden weil das alte so langweilig war!
 
@sushilange2: da fällt mir was ein, am 29.12. lief auf 3Sat doch der Jahresrückblick 2012 mit Urban Priol. Alles in allem reinste Wahrheitenverbreiterei, als Kabarett verpackt. Doch der Nebensatz zum Thema Assad war reinste Mainstreamanpassungspropaganda und "klang" irgendwie so, als wollte der Mann zwischen den Zeilen mitteilen, dass er das so sagen muss - aber irgendwie auch so, als würde er an das glauben, was er sagt. Das hat mich verwirrt.
 
@desire: Grundsätzlich stimme ich dir zu, und habe ich nichts gegen eine Rundfunkabgabe für alle, dann aber bitte, wie wir sie für deine Beispiele auch zahlen, als normale Steuer. Dann kann die GEZ endlich abgeschafft werden, Ausnahmeregeln (die viel zu oft erklagt werden müssen) werden unnötig (da nur der Rundfunkgebühren zahlt, wer Steuern zahlt), und natürlich zu einem 30% - 50% niedrigerem Betrag. Dann wäre die Welt für mich in Ordnung :)
 
@desire: aha, Steuern! Genau so ist es. Die neue GEZ-Gebühr ist aber formal keine Steuer (die jeder zu zahlen hat, auch wenn er nichts davon hat). Darauf stützen sich ja auch einige, die in Bayern bereits klagen. Denn eine Steuer hätte im Gesetzgebungsprozess anders verabschiedet müssen. Daher hier GEZ 2013 = Steuer ohne Rechtsgrundlage. Man sieht es ja auch daran, dass es zwar wie eine Steuer wirkt, aber keine ist, dass die "neue GEZ" selbst bestimmen, welche Gruppe jetzt zahlt oder nicht. Das ginge bei einer echten Steuer so auch nicht.
 
@Knerd: die Rundfunkgebühr gehört abgeschafft !!
 
@Knerd: noch geiler ist, dass alle die bisher sogenannte Nachteilsausgleiche aufgrund von Behinderungen erhalten haben, plötzlich diskriminiert werden und ein Drittel zahlen sollen... wozu gibts dann überhaupt noch diesen Ausweis der nach und nach seine eigentliche Aufgabe des Nachteilsausgleichs verliert? Sonst ist unsere Polittruppe doch immer so auf "bloß keinen diskriminieren, damit man uns juristisch an keinen Karren pissen kann", aber hier sind sie mal wieder Erfüllungsmagd der nie sparen wollenden und auf Expansionswahn geprägten öffentlichen Sendemolochmaffiakonstrukte, die gleichzeitig sprachrohr der parteien sind die eigentlich nix zu sagen haben außer "bitte bleiben sie ruhig, zünden sie uns nicht unsere villen an"... da geht mir so das messer auf... und wenn man hinschaut sind die öffentlich rechtlichen sehr sehr nah an dem was uns RTL serviert... rankingshows, doku pseudo real dreck, jauch weichspül salbaderdreck, nachrichten die sich an den cia pressekodex halten - hach von wegen so neutral und unabhängig...
 
@Knerd: genau ganz einfach wie ORF machen und fertig ist es. keiner muss aber wer will der kann
 
@Knerd:
Und wo ist der unterschied zu vorher?
Vorher musstest du auch zahlen wenn du ein Gerät hattest und die Dienste nie in Anspruch genommen hast! kommt somit aufs gleiche raus, nur das du dich jetzt eben nicht mehr so leicht drücken kannst ;-)
Und das märchen mit "keine geräte besitzen" ich bitte dich! Von der Ur-Oma mit ihrem Volksempfänger aus Hitlerzeiten bis zum Jungspunt mit seinem neumodischen Smartphone\Spielekonsolen\Netbooks etc. die dank I-net zugang alle unter "neuartige multimediageräte" fallen und damit auch in irgend einer form auf öffentlich rechtliche inhalte zugreifen können wird es wohl keinen Menschen mit einem festen Wohnsitz hier in Deutschland geben der wirklich absolut überhaupt kein Gerät hat.
 
@Knerd: Ich werde Kindergeld beantragen. Das Gerät ist ja vorhanden.
 
@jediknight: Danke für diesen wirklich gelungenen und vor allem neuen Gag! </ironie> fyi: Der Rundfunkbeitrag ist nicht mehr gerätebasiert. Kannst mal sehen, dein Witz war nicht nur alt, er ist auch noch überholt.
 
@jediknight: jetzt kann man auch ohne vorhandenes Gerät Kindergeld beantragen!
 
@Knerd: Das glaube ich nicht, dass du nicht ein Gerät davon hast. Du hast ein Handy, Mitsicherheit, du hast ein Computer mit Internetzugang. Wie kannst du denn sonst bitte hier einen Post veröffentlichen und vorallem so oft (Ok, du sitzt scheinbar den ganzen Tag im Internetkaffee...). Sofern du ein Auto besitzt, ist da auch ein Radio drin oder hast du dieses wirklich ausgebaut? Dein Fernseher, auch wenn es über den Computer laufen sollte. Das alles zählt darunter. Wenn du doch aus sonstigen Gründen das ganze nicht besitzen solltest und du wirklich das in Internetkaffees oder sogar auf der Arbeit(??) schreibst, dann bist du einer von sehr wenigen...
Ich persönlich finde die GEZ aber auch nicht für gut, da man es anders regeln könnte, nämlich mit Verschlüsselungen, aber dann würden die Sender ja auch kein Geld mehr bekommen, bzw. sehr wenig. Aber das ist meine Meinung. Gruß
 
@Forster007: Das die Sender dann kein Geld mehr bekommen glaube ich nicht so ganz. Wenn ich RTL und Co sehe, sacken die ganzschön Geld ein mit ihrem Mistprogramm. Oder warum könnten die sonst so mit Geld um sich werfen in Spielshows und dergleichen. Ich währe dafür das die Öffentlich Rechtlichen gar keinen Cent mehr bekommen, ganauso wie die Privaten. Die können es ja auch, also warum die anderen nicht?
 
@husky046: Das wäre auch eine Lösung! Aber wenn ich mein Verhalten und das meiner Familie und Freunden in Betracht ziehe, dann würden ARD und co nicht einen cent sehen, weil wir diese Sender in keinster weise benutzen würden. Würden ARD und co werbung machen, ok, dass machen sie ja auch jetzt schon, dann würden die Werbungsmacher den sendern aber kein geld geben, wenn schon im vornherein klar ist, dass diese werbung ehe keiner sieht, bzw. wäre diese Geldquelle sehr gering. Gruß
 
@Knerd: Naja mit diesem Beitrag beweist du, dass du schon mal ein Gerät hast ;) Die ÖR sind nämlich so schlau und verbreiten ihr Programm im Internet, entsprechend musst du auch dafür latzen weil du könntest es ja empfangen :D

Aber mal im Ernst, für mich ändert sich was. Wo ich vorher nur für Computer zahlen muss, soll ich jetzt aber für alles andere mit bezahlen. Ich habe nicht mal ein Radio im Auto!!!
 
@rAcHe kLoS: Das Gerät, dass Knerd benutzt muss aber nicht sein eigenes sein. Schüler posten schon ganz gerne mal aus ihrer Schule und Angestellte nutzen die Firma dafür.
 
@Knerd: Na und? Beim Kauf eines PC, einer Festplatte, Rohlinge, etc. musste doch auch eine Urheberrechtsabgabe zahlen, auch wenn du nichts kopierst was nicht dein Eigen ist. Die neue Rundfunkabgabe ist nichts anderes und wenn die Urheberrechtsabgabe von den Gerichten bestätigt wurde, warum dann auch nicht die Rundfunkabgabe?
 
Das ganze steht wie lange schon fest? ... das kommt irgendwie reichlich spät. Wobei natürlich klar sein wird wie das ausgeht...
 
@Hausmeister: Es wurden direkt nach dem ersten Aufkommen kritische Stimmen laut.. Aber wir immer: jetzt ist es da, jetzt berichten auch die "breiten" Medien darüber.. Also nicht denken, dass es keine Kritik gab, nur weil noch nicht großflächig darüber berichtet wurde
 
@Slurp: Kritik gab es schon immer ... bisher konnte man sich nur eben durch einfaches Ignorieren der GEZ davor "drücken". Nun wohl nicht mehr ... da Stößt man schneller auf Wiederstand. Na mal sehen wohin das führt...
 
@Hausmeister: das Problem ist, das du gegen etwas das "in Planung" ist, keine rechtlichen Schritte einleiten kannst. Daher ist es ganz normal das es erst nach der Einführung zu Klagen kommt. Es geht also nicht darum, wie lange die Erhöhung schon feststeht / geplant ist.
 
@cyberathlete: genau weil ich kann auch nicht klagen das die steuern in x jahren nicht steigen dürfen oder die stromkosten steigen, erst wenn es so weit ist kann man das machen
 
@Hausmeister: Der neue Rundfunkstaatsvertrag trat erst 1.1.2013 in kraft. Erst zu diesem Zeitpunkt kann man Klage einreichen. Bis zum 31.12.2012 war der alte Rundfunkstaatsvertrag wirksam. Leider gibt es bei diesem "Vertrag" kein Widerrufsrecht. :-(
 
So ziemlich jede/r von uns besitzt einen PC mit Internetzugang oder einen Fernseher. Kaum eine/r wird, nur noch, ein Radio besitzen (für den/die wird es wirklich teurer). Also ist es doch nur gerecht, wenn das Fernsehen per PC über Internet dem Fernseher gleichgestellt wird, zumal die Senioren immer mehr Interesse am Internet finden.
 
@Graue Maus: sofern auch alle fernseh und radiosender übers internet erreichbar wären, wäre es gerecht. dann würden aber die einschaltquoten und die werbeeinnahmen besser und gerechter bestimmt werden können. da würden sich viele große sender selbst ins knie schiessen. das ist auch ein grund warum es immernoch keine streams gibt.
 
@Graue Maus: mir persönlich geht es gar nicht darum das man nun statt nur den PC eben das "Komplettpaket" bezahlt. Sondern das man es überhaupt zahlen muss. Die sache mit der Grundversorgung nimmt hier doch deutlich überhand. Das letzte mal das ich im TV auch wirklich einen normalen "sender" gesehen habe liegt JAHRE zurück (egal ob Privat oder ÖR). Warum soll ich das dann zahlen? Ich schließe doch auch kein Fitnessstudio Vertrag ab und gehe nie hin.
 
@Hausmeister: Du zahlst aber auch Rentenversicherung, Krankenversicherung... und benötigst die vielleicht nie :P
Ich persönlich finde die neue Regelung auf jeden Fall besser als das alte System. Ich kenne genug Leute, die auch Fernsehen und nie GEZ-Gebühren bezahlt haben. Insofern finde ich es eine Frechheit, dass ich bezahlen muss (wurde irgendwann mal vom Amt automatisch angemeldet), während andere sich da durchschmarotzen.
 
@dodnet: Diese Leute, die von den GEZ-Gebühren befreit sind, kenne ich mindestens auf dem Papier persönlich. Es handelt sich hierbei um Arbeitslose (ob sie sich wirklich um einen Arbeitsplatz bemühen, oder in der sozialen Hängematte sich eingerichtet haben spielt dabei keine Rolle), BaföG-Empfänger (Studenten) und Schwerbehinderte mit Vermerk R/F (Menschen die Abstoßend wirken (für manchen Zeitgenossen (vorallem mit braunem Gedankengut) sind Leute die nicht gut zu Fuß sind (Gehbehinderung) bzw. Rollstuhlfahrer auch abstoßend (aber nicht gemeint))) im Sinne der Verwaltungssprache).
 
@Graue Maus: Ich rede hier auch nicht von diesen Leuten, sondern von ganz normalen (gut verdienenden) Personen, die einen dicken Fernseher und eine HiFi-Anlage zuhause stehen haben, abends die Tagesschau angucken und tagsüber Radiohören und KEINEN Cent für die Rundfunkanstalten zahlen.
 
@Graue Maus: dann frag mal studenten, wie schwer es ist, sich nach einer zangsanmeldung wieder zu befreien - gerade hier lässt sich die gez gerne auf ein rechtsstreit ein, da sie wissen, dass der gegenüber sich aus finanziellen gründen nicht wirklich wehren kann. btw. was für eine geniale aussage von dir "kenn ich auf dem papier persönlich"....
 
@dodnet: Du zahlst aber auch Rentenversicherung, Krankenversicherung... und benötigst die vielleicht nie
wie möchtest gerne in den USA leben da gibt ganau das keine rennte und krankenversicherung (und zahlst dan lieber xxx euro für einen behandlung???) oder wenn du zur vorsorge zum dok gehst oder wegen einer spritze oder weil die frau schwanger ist ins krankenhaus muss, wer zahlt das den?? genau die karnkenkasse oder wenn du wegen krankheiten usw. auf frührente gehen must genau die rentenversicherung also
 
@dgvmc: Propagandasender des Politbüros sind aber überflüssig. Mit Nachrichten können schon lange die Zeitungen versorgen. Die haben auch die längere Tradition im Nachrichtengewerbe. Propagandasender für die Politik sind eine Hinterlassenschaft vom Nazi Joseph Goebbels, der Deutschland auch schon die STAGMA beschert hat, die heute unter dem Namen GEMA firmiert und ihr Unwesen treibt. Sozialversicherungen sind hingen tatsächlich Versicherungen, deswegen müssen ja die Bürger auch selbst für ihre Versicherungen zahlen.
 
@Graue Maus: Ist halt nur die Frage, ob man das Angebot von denen nutzt. Die Verarsche ist, dass man blechen muss, obwohl man nichtmal guckt. Ich kann ja auch nicht irgendein Video ins Internet stellen und sagen, dass ihr alle zahlen müsst, weil ihr es ja gucken KÖNNTET. Ich persönlich nutze die Angebote von den öffentlich rechtlichen (Tagesschau App, Sportschau App und alle par Jahre WM, EM und Olympia ;)), und da hätte ich kein Problem zu zahlen (über die Beitragshöhe lässt sich natürlich streiten bei so "ausgiebigem" nutzen), aber es gibt nunmal genug Leute, die absolut nix mit den öffentlich rechtlichen zu tun haben und da ist es einfach nur Abzocke, wenn sie dennoch zahlen müssen.
 
@Graue Maus: allein die Regelung PC = GEZ pflichtige halte ich für bedenklich - ich meiner Seits habe über meinen PC (der wiederrum ein Dienst Laptop ist) weder eine Mediathek der ÖR benutzt, noch den Laptop als Empfangsgerät für TV benutzt! Des Weiteren TV: mit einem aktuellen TV Gerät ist es nichtmehr möglich die ÖR ohne Zusatzgerät in HD zu empfangen (wofür man schließlich die GEZ mitzahlt) da für HD über DVB-T schlicht die Frequenzen fehlen und wenn dies möglich wäre, dann hätten nur Leute in Ballungszentren etwas davon. Daher bleibt nur eine Zusätzliche Investition - und dann gibt es die ÖR in HD "gratis" *jubel* Darüber hinaus gibt es durchaus Personen, die Ihre Fernseher nur als Anzeigegerät nutzen und nicht darüber Fernsehschauen (z.B. Fernseher zur Videoüberwachung, als reine Videoanzeige etc.) Für mich muss die GEZ Gebühr 1. reformiert werden (sinnvoll) und 2. allgemein die Kosten transparenter gemacht werden! (wie die teilweise gelder verjubeln, können sie einfach die überhänge z.B. zurückzahlen) dazu mehr gestaltungsmöglichkeiten
 
@Graue Maus: Ich hatte schon lange bevor es GEZ Gebühren fürs Internet gab einen PC am Netz. Ich habe deren bekackte Website nicht nachgefragt. Auch habe ich deren Website nie genutzt. Warum soll ich also für einen Dienst bezahlen, den ich weder vertraglich angefordert habe noch irgendwie nutze? Wenn das rechtens sein soll, dann mache ich auch ne Video-Streaming Plattform auf und bitte dann jeden Bürger der BRD-GmbH mit fünf Euronen zur Kasse. Das Rechtsverständnis einiger zu gut verdienenden ist hier in erhebliche Schieflage geraten. Nein ich besitze keinen Fernseher. Den habe ich vor gut 12 Jahren abgeschafft. Der DVB-T Stick den ich besitze ist mangels Empfangsmöglichkeiten hier wo ich wohne auch nicht zu benutzen und selbst wenn, würde er nur rumliegen und bestimmt nicht zum TV-Glotzen benutzt werden. Ich benutze diesen Stick als Breitband Funkscanner mit Spectroscope für Flugfunk und Amateurfunk (SDR).
 
@Graue Maus: aber sag es denen die auf dem land wohnen und ISDN usw haben und mit LTE usw währ es auch ein nah ja vergnügen für x stunden danach ist die letung lahm und nicht jeder schaut am pc TV weil zeig mir nee seite wo alle sender drin sind außer zotoo !!!
 
@Graue Maus: Nach dieser Theorie müsste jeder auf der Welt zahlen da ja jeder Zugang hat.
 
Ich bleibe dabei. Die wollen Geld für etwas, dass ich nicht haben will. Wenn die nicht wollen, dass ich deren Angebot nutze, sollen sie es verschlüsseln wie jeder andere auch. Und meine Gebühren dafür ausgeben, dass sie für 50 Mille die CL von den Privaten wegkaufen um dann doch auch nur vereinzelte Spiele zu zeigen, ist auch nicht in meinem Sinne.
 
@tt13: Die wollten damals für meinen PC Gebühren haben. Ich sagte denen dass ich deren Website nicht benutze und es auch nicht vorhabe. Sie drohten mir dann mit einer Klage. Passiert ist aber nichts. Ich habe denen auch damals schriftlich mitgeteilt dass sie ihre Website mit Passwort-Zugang versehen sollen um sicherzustellen dass Niemand der nicht GEZ zahlt deren Angebot nutzen kann und auch dadurch dann keiner UNRECHTENS bezahlen muss der darauf keine Lust hat und das angebot nicht nutzen will. Habe dann nie wieder was von denen gehört.
 
@tt13: hiermit könnte man versuchen sich zu wehren "Petition zu Abschaffung der GEZ" https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-der-gez-keine-zwangsfinanzierung-von-medienkonzernen
 
@tt13: meiner Meinung nach ist ja die ganze GEZ nicht verfassungskonform!
 
@tt13: Verschlüsselung widerspricht einer (freien) Grundversorgung, meinst du nicht? Es sei denn man würde nur 2 Fernsehsender und 2 Radiosender unverschlüsselt senden und den Rest ggf. verschlüsseln.
 
@RobCole: freie grundversorgung finanzieren durch eine pflichtabgabe ist auch ein widerspruch in sich....
 
@tt13: Verschlüsselung ist Scheiße! Da kann ich nicht den Receiver nutzen, den ich will ... und ich nutze meinen PC mit digitaler Kabel-Karte unter Linux. Niemals würde ich damit je auch nur einen verschlüsselten Sender empfangen können (zumindest wohl nicht legal).
 
@Der_da: hatte ich auch jahre lang - klar geht das legal. eine alpha crypt light karte in ein ci modul und z.B. kabeldeutschland-karte rein - funktioniert tadellos mit xbmc und mc7 und man verstößt gegen keine gesetze...
 
Also von mir bekommen die nach wie vor kein Geld! :-) Diese Zwangsabgabe ist verfassungswidrig. Sie gleicht einer Steuer, die eigentlich durch den Bundestag gemusst hätte! Ich zahle nicht für mind. 100 TV- und Radiosender, Fußballlizenzen in Millionenhöhe, Musikantenstadl und Wetten dass! 1-2 Sender als Grundversorgung und gut ist. Da kämen dann Kosten in Höhe von maximal 1-2 € pro Haushalt auf alle zu. Das würde niemanden jucken! Es ist unverschämt so viel bezahlen zu sollen. Vor allem, wenn man gar nichts davon guckt oder gar keine Geräte besitzt. Es ist auch unverschämt, dass der Beitrag nicht gesenkt wurde, wenn nun alle Haushalte zahlen müssen und dadurch mehr reinkommt! Es ist auch unverschämt, dass man sich selbst anmelden soll. Woher soll man von dieser Neureglung wissen, wenn man davon bisher vllt. noch nichts erfahren hat? Wieso soll dann jemand, der in 2 Jahren angeschrieben wird, rückwirkend alles zahlen?! Wieso muss man nun auch für einen Wohnwagen, der feststehend ist, zahlen, für Büro, für Ferienwohnung, etc. pp.? Wenn ein Student für ein paar Monate im Ausland ist und sich in Deutschland natürlich NICHT abmeldet, sondern gemeldet bleibt, muss er auch weiterhin GEZ hier bezahlen. Sollen sie mich ruhig anschreiben, mir mit Strafe drohen, Mahnungen schicken. Ich widerspreche dem und dann will ich mal sehen, ob die wirklich für jeden einzelnen Fall vors Gericht ziehen (notwendig beim Mahnbescheid, sonst gewinnt der "Angeklagte")
 
@sushilange2: "Woher soll man von dieser Neureglung wissen, wenn man davon bisher vllt. noch nichts erfahren hat?" um solche änderungen zu erfahren müsste man vll einen staatlichen rundfunk einrichten, der halt von allen finanziert wird. dann würden alle bürger diese informationen erhalten. verdammt gute idee!
 
@DataLohr: Ich soll für etwas zahlen, was ich nicht nutze. Ich weiß gar nicht, dass ich dafür zahlen soll, weil es über etwas kommuniziert wird, was ich nicht nutze. Ahja.... Selbst wenn ich es nutze: Bin ich nun schon verpflichtet täglich Tagesschau zu gucken, damit ich über die neue GEZ-Reglung in Kenntnis gesetzt werde? Hab ich als Mensch nicht das Recht Medien zu verweigern? Ergo: Müssen sie mich anschreiben. Und dann dürfen die auch erst ab dem Info-Brief die Gebühren verlangen und nicht rückwirkend! Mal abgesehen davon, dass sie kein Recht haben meine Adresse vom Einwohnermeldeamt zu holen! Das ist ebenfalls verfassungswidrig.
 
@sushilange2: Ach komm, du willst mir nicht ernsthaft weißmachen, dass du kein Radio (auch kein Autoradio) und kein Fernsehen hast und zumindest ab und zu guckst. Fast alle behaupten das ja und es ist totaler Schmarrn. Ich finde die Rundfunkgebühr auch Schwachsinn. Ich gucke selbst WENIG fern und höre SELTEN Radio, ich hab aber BEIDES.
 
@dodnet: Behaupte ich ja auch nicht. Ich habe nur noch mal wiedergeben, wie die Regelung ist. Statt "Ich" kannst du auch gerne "Man" einsetzen. Hab das vielleicht missverständlich formuliert. Aber ich schaue in der Tat nur Sky (ganz selten private Sender) und Blu-rays mit meinem HTPC.
 
@sushilange2: hm. also in deutschland bist du zwar soweit ich weiß nich direkt verpflichtet dich zu informieren, aber unwissenheit schützt vor strafe nicht. das heißt, ja, jeden tag um 18:00 wird Tagesschau geguckt zum Abendbrot, oder falls du da nicht kannst eben die wiederholung online. ich mach das auch nicht, aber wär eigentlich nich verkehrt. aber ich will auch diesen ganzen anderen mist nich sehen, also lass ichs doch lieber.
 
@sushilange2: Bevor du solche Wellen schlägst solltest du dich vorher richtig informieren, Ferienwohnung etc. waren schon vor dem 31.12.2012 GEZ pflichtig. Hauptunterschied zum Alten System ist das jetzt jeder Haushalt zahlen muss und es keinen extra "Radio Tarif" gibt. Dafür hätten jetzt Geringverdiener eine geringe Chance auf eine Befreiung, was aber die meisten wohl wegen den ganzen Stress und Papierkram wohl nie versuchen werden.
 
@sushilange2: Sie gleicht nicht einer Steuer, da Steuern Abgaben ohne konkreter Gegenleistung sind. Hier gibt man Abgaben für eine Gegenleistung, wo es egal ist, ob man sie nutzt oder nicht. Sowas nennt sich immernoch Gebühr.
 
@Wuusah: Da du zur Gebühr gezwungen bist, ist es eine Zwangsabgabe. Eine landesweite Zwangsabgabe kommt dem einer Steuer sehr nah ;-) Wieso heißt Steuer zwangsläufig, dass man dafür keine Gegenleistung erhält? Ich erhalte rund um die Uhr Gegenleistungen für meine Steuern?
 
@sushilange2: Erkunde dich mal über Steuern, Gebühren und Beiträge, bzw allgemein über Abgaben. Die Definition steht in der Verfassung...
 
@Wuusah: Ja, und laut Definition entspricht die Gebühr meiner Meinung nach einer Steuer! Man erhält keine individuelle Gegenleistung. Ist zur Abgabe verpflichtet. Die Abgabe dient der Öffentlichkeit.
 
@sushilange2: Nein eben nicht. Man erhält eine individuelle Gegenleistung. Wenn diese Gebühr eine Steuer wäre, dann würde das bezahlte Geld in einen großen Topf wandern und von dort aus auf die verschiedensten Bereiche aufgeteilt werden. Das ist aber nicht so. Du zahlst direkt an die Rundfunkstelle und sie bieten dafür ihren Dienst an, egal ob man ihn nutzt oder nicht. EDIT: Wenn es eine Steuer wäre, würde ein Teil der Abgaben zum Beispiel für den Straßenbau eingesetzt werden.
 
@Wuusah: Für mich ist der MDR zuständig und ich habe bisher auch immer die Gebühr auf ein Konto im MDR Sendebereich gezahlt. Der MDR gehört aber zur ARD und hat eigentlich nichts mit dem ZDF zu tun, dafür haben die sich aber paar schöne Paläste hin gestellt und war Jahren mal mehrere Mio an der Börse verzockt
 
GEZ ist nur Betrug!
 
@jediknight: GEZ gibt es seitdem 1.1.2013 nicht mehr, der Verein heißt jetzt "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice"
 
@Dexter31: "Beitragsservice" ... alleine der name macht einen aggressive :P
 
@Hausmeister: Ich lese da immer "Betrugsservice", was eigentlich auch viel besser passt...
 
@Dexter31: Ich nenne sie schon immer Mafia... wo ist der Unterschied?
 
@Johnny Cache: mafia handelt illegal - der beitragsservice hat rechtliche rückendeckung... ;) wobei die mafia das auch manchmal hat...ich nehm alles zurück :)
 
@slashi: Ob das hier rechtlich korrekt ist wird auch noch mal überprüft werden. ;)
 
@Johnny Cache: dann machen sie es wie die mafia und lassen geld fließen - so schließt sich der kreis wieder :)
 
@Dexter31: neuer name - neues Image - haha, laut gelacht. die beitragsfahnder gibts trotzdem, die müssen nämlich jetzt kontrollieren, wer zahlt schon, wer nicht, wer wohnt wo mit wem zusammen und muss demzufolge keine extra gebühr entrichten und für firmen wirds noch lustiger, da gehts nämlcih um autoradios in leihwagen, vorführwagen, anzahl mitarbeiter staffelung usw. regelt sich ja nich von selber...
 
@Rikibu: Das mit den Autoradios gab es schon vorher und ich glaube nicht das die von sich aus was machen wenn in einem Haushalt 2 oder mehr Personen zahlen. Die werden doch garantiert warten bis sie sich selbst melden.
 
@Dexter31:natürlich gabs das mit den autoradios vorher schon. allerdings haben sich die kennzahlen wohl geändert, weshalb es durchaus sein kann, dass man als firma mehr zahlen muss, weil man mit seiner mitarbeiterzahl in eine ungünstige staffelgruppe fällt...
 
@Rikibu: wie war das denn vorher geregelt, hatte damals beim AG die Rechnung gesehen und das war der normale Satz für "unser" Autoradio
 
@Dexter31: das richtet sich nun nach miterarbeiterzahl - ich kenne die staffelung aber nicht, würde aber vermuten, dass insbesondere kleinere unternehmen in ungünstige staffelungen plumpsen...
 
Ich finde man sollte alles verschlüsseln und wer will kann sich ein Abo holen!
 
@starbase64: dann machen sie aber kein Geld mehr...
 
@Hausmeister: dürfen sie ja eh nicht - der gewinn ist prozentual (ich glaube 3 %?!) gedeckelt - darum verprassen sie lieber alles und schieben es leuten wie gottschalk innen arsch und geben es lieber für die fußball lizenz aus...
 
Dieser Verein sollte auf das eingeschrumpft werden was sie eig. machen sollen, die Grundversorgung. Auch sollten die auch auf ihre Ausgaben achten müssen. Jedes so geführte Unternehmen wäre schon längst pleite. Wenn die neue Gebühr wenigstens geringer wäre... oder die tatsächlich die hausbesuche einstellen würden...
 
Grundsätzlich finde ich es in Ordnung für ÖR-Sendeanstalten einen Obulus zu entrichten. Was ein absoluter Skandal ist, ist die Höhe des Betrages und die Zwangscharakteristik! Man muss sich die Summe von rund 8000000000 Euro auf mal der Zunge zergehen lassen. Das ist mehr als manch Staat als Bip aufweisen kann und trotzdem soll das nicht reichen? Was ist denn der Gegenwert? Tatort? Musikantenstadl? Wetten dass? Redundante Polittalks? "Unabhängige" Berichterstattung? Das Problem ist, dass sich die ÖR nicht dem Wettbewerb stellen und damit auch nicht auf die Wirtschaftlichkeit schauen müssen. Hier ein Milliönchen, dort ein Pöstchen, kein Problem.
 
@Smek: tun sie aber, also sich dem quotenwettbewerb stellen, daher passen sie sich programmtechnisch immer mehr den privaten an. ob das kika ist oder sonst was. ranking shows, fragwürdige moralvorstellungen im kika, schlechte vorbildfunktionalitätten usw. alles schon im öffentlichen pestkanal gesehn...
 
@Rikibu: Stimmt. Habe auch z.B. nie verstanden warum die ÖRs Gameshows à la WWM brauchen. RTL hat schon den "Standard". Das ist doch rausgeworfenes Geld. Und überhaupt, trotz Gebührenquell zeigen die ÖR Werbung wtf?!
 
@Smek: es ist sowieso unglaublich, wieviele gleichartige rateshows a la wwm die bringen. pilawa quiz, nrw quiz und viele mehr. 30 kochshows mit immer den selben fratzen, bei denen sich selbst der letzte 5 sterne koch a la laver und co. zum sprichwörtlichen horst machen und gefeiert werden wie popstarts, nur weil sie einigermaßen kultiviert nen brühwürfel ins wasser werfen können... auch dieser kuscheltalk mit jauch geht mir massiv auf n sack - stern tv light im öffentlichen... noch schlimmer ist der schleimer lanz der wetten das mit seiner dämlichen zeigefingerart zugrunderichtet. das sich dieser sender mal nix traut... das zeigt aber schon das die nicht offfen für neues sind... die hätten das konzept einfach sterben lassen sollen. rein quotentechnisch geht es da ja auch zum glück abwärts.
 
@Rikibu: Wenn man es ganz hart sehen würde, könnte man sagen, dass die ÖR bei ihren Game-Shows unsere Gebührengelder verzocken?! Oder werden die Gewinnsummen mit Werbung (wtf?) erwirtschaftet? Man schaue sich übrigens mal am Ende der Sendungen Jauch und Will den "Impressumstext" an. Produziert von Will Media etc. Ohne Worte...
 
@Smek: bei jauch isses auch nich anders, der schanzst mit seiner salbadershow auch seiner eigenen produktionsfirma den auftrag und damit millionen zu - bei schmidt seinerzeit wars auch so...quasi i n z e s t in reinform :-)
 
@Rikibu: die konkurrieren ja schon gegenseitig, Phoenix ist Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF warum wird dann bei irgendwelchen Adels Hochzeiten, Geburtstagen etc. der ganze Mist auf allen 3 Sender gleichzeitig übertragen
 
@Dexter31: Tja, wenn man die Sender richtig auf seiner Fernbedienung verteilt hat, verpasst man selbst beim Zapping nicht, welches Kleid welcher "Stargast" angezogen hat. :D
 
@Smek: das ist ja eh etwas was ich nicht verstehe, Sendersuchlauf speichert ARD auf 1 und ZDF auf 2, wenn ich von ARD auf ZDF schalte und die grad die gleiche Livesendung bringen höre ich auf ZDF dann den letzten Satz noch einmal.
 
Hoffen wir mal, dass sie jetzt, wo sie nichtmehr so überaus beschäftigt damit sind das Geld einzutreiben, sich mal um ihr Programm kümmern und auch interessante Dinge anbieten ;)
 
@Wuusah: mir ist kein fall bekannt, in dem gez fahnder im rundfunkrat sitzt und somit einfluss auf das programm hätte...
 
@Rikibu: Ja aber sie sparen ja jetzt Geld, weil sie die Fahnder nicht mehr brauchen. Evtl kommt dieses Geld nun ins Programm. Evtl wird es aber auch in einen neuen Porsche investiert ;)
 
@Wuusah: is doch blödsinn. wer kontrolliert, ob wirklich jeder haushalt zahlt? das geht ja nich von selber. also muss nachwievor geprüft werden, welcher haushalt zahlt schon, welcher haushalt zahlt noch nicht, wer wohnt wo, und mit wem zusammen und ist demzufolge nicht extra haushaltsabgabepflichtig... und dann gehts noch bei den firmen weiter bei denen jetzt auch jeder zahlen muss - auch das regelt sich nich von alleine. sehr naiv zu glauben, dass die spitzelei ein ende hat. mit dem neuen nahmen den die sich im bunker ausgedacht haben, wollen die sich nur ein weißes image überstreifen das unbefleckt ist.
 
@Rikibu: Das mit dem Namen ist Etikettenschwindel. So ähnlich wie bei der Möchtegern-Bäckereikette Kamps die ihre Angestellten oder besser gesagt abhängigen Mitarbeiter (denn Selbständige kann man die nicht nennen trotz Gewerbeschein) beutelt bis sie konkurs machen und Kamps etliche Tausende schulden. Jetzt heisst Kamps Havelbäcker und macht munter weiter. Weil Kunden angefangen haben diese Kette zu boykottieren.
 
Für 90% Ändert sich nichts? Wewnn bereits zuvor 90% aller Haushalte volle Gebühr gezahlt haben (+ erwerbstätige Erwachsene in der Elternwohnung zusätzlich) - wozu dann die Änderung
 
@DRMfan^^: Weil man 100% haben will, ist doch klar.
 
@Wuusah: Ob früher 90% und jetzt 100% - darum geht es nicht. Vielmehr hat man jetzt einen festen Satz pro Haushalt, dessen Höhe man in Zukunft anpassen kann. Ein Beisp. wäre, den Beitrag ab 2015 auf 25€ anzuheben, da eine bessere Sendequalität geboten wird und ein weiterer Rundfunksender dazu gekommen ist. Unter dem Vorwand, dass nun alles digitalisiert sei, könnte man ab 2016 den Beitrag auf 32,90€ anheben. Usw.
 
@maxi: ich hoffe du arbeitest nicht bei der gez und bringst die noch auf "kluge" gedanken....
 
Ich finde auch das zum Thema GRUNDVERSORGUNG die GEZ hier maßlos übertreibt. Was hat Wetten dass, Schlager, Markus Lanz und & Co damit zutun? Grundversorgung heisst für mich Nachrichten, alles andere ist Luxus-Unterhaltung.
 
@21risiko: Tagesschau, Sportschau?
 
@Wuusah: Die von dir genannten Formate sind was das erste anbelangt desinformierend und irreführend und das zweite format informiert über dinge die man nicht wirklich wissen muss. Mich interessiert nicht ob HErtha BSC Meister wird oder nicht oder ob sie gegen die Kölner Haie verloren haben mit 4:6.
 
@Wuusah: Sportschau ist keine Grundversorgung... und Nachrichten kann ich auch woanders schauen, die bauen wenigstens nicht mal eben das Studio um für 50 Millionen und werbung machen die ÖR auch noch, ist doch frech.
 
Ich arbeite Zuhause und muss trotzdem für Zuhause und für mein Büro nochmal zahlen, das ist echt ein große Frechheit. Ich arbeite mit meinem Computer und sitze hier nicht um Fernzusehen. Wenn ich jetzt ein Büro außerhalb meines Wohnsitzes hätte, okay... aber ich muss doppelt bezahlen. Ein Kunde von mir hat früher mal beim NDR gearbeitet und er selber sagte mir, das ist eine Frechheit das die überhaupt Gebühren nehmen, das war mal damals zum Aufbau einer Senderstruktur gedacht und danach wurde es noch für Schulfernsehen aufrecht erhalten, aber beides ist schon lange nicht mehr nötig. Wenn es wenigtens komplett ohne Werbung wäre, aber nein auch das Versprechen wurde nicht gehalten, bis 20:15 ist normale Werbung wie überall und danach Schleichwerbung in den Sendungen, die verdienen sich dumm und dämlich mit dieser Zwangsabgabe.
 
@Navajo: du "könntest" es aber... also hurtig losgespurtet und kindergeld, elterngeld für 20 blagen beantragt - denn das gerät zur zeugung ist ja vorhanden... ist ungefähr die selbe argumentationsbasis wie sie die gez heranzieht.
 
@Rikibu: okay... aber der Spruch ist ja echt alt :-) Es geht ums Prinzip warum muss ich doppelt zahlen, das ist doch enfach nur eine große Frechheit.
 
@Navajo: Desweiteren war ich schockiert als mir eine Bekannte erzählte dass im KIKA der Islam verherrlicht wird. Das ist eine grobe mutwillige Fahrlässigkeit und ein Täuschungsversuch wenn nicht sogar gezielte Lüge. Was kommt als nächstes? Vielleicht eine Sendung über den Nationalsozialismus und wie toll der in Wirklichkeit war?
 
@Traumklang: die verfehlungen des kika sind noch viel gravierender... frag mal herrn armin maiwald (sendung mit der maus)... der hat sich da mal schön hervorgetan zu kritisieren... gabs auch bei fernsehkritik.tv nen schönen beitrag drüber
 
@Rikibu: mir sagen die namen leider nichts. Denn ich besitze keinen Fernseher und schaue das also auch nicht. Aber es ist schockierend wenn ich feststelle wie desinformiert meine Mitbürger sind. Mir fällt auf dass viele die ARD und ZDF Nachrichten schauen die Merkel für eine gute Person halten. Wenn ich denen dann mal so bestimmte dinge aus der Vergangenheit von IM Erika erzähle, dann denken die ich will die veräppeln. Da kommen so Sprüche wie: "Das kann doch garnicht sein, dann wäre die doch nie Kanzlerin geworden!" Ich sage diesen leuten dann immer dass ARD- und ZDF-Konsumenten schuld daran sind dass die Merkel Kanzlerin werden konnte. Schon von ihrem Vater hat man in der DDR gesagt dass man vorsichtig sein soll was man in seiner Hörweite sagt. Ich habe vom Maiwald noch nichts gehört. Aber ich habe mal eine Art Hilferuf des Öffentlich Rechtlichen Fernsehens aus Österreich auf Youtube gesehen wo politische Zensur und Gutmenschenzwang angeprangert wurden die eine neutrale und informative Berichterstattung mittlerweile unmöglich machen.
 
@Traumklang: ach merkel, da könnt ich bücher schreiben, diese absolut unfähige dumm wirkende person... immer wenn sie sagt "auf keinen fall" kannst du dir sicher sein, dass wenn du morgen aufstehst, genau das eintritt, von dem sie am vorabend noch gesagt hat "auf keinen fall" - die frau könnte im zirkus als schlangenmensch auftreten, so rückgratlos wie diese frau ist, nur der eigenen machterhaltung wegen... die hat sich bisher von allen ansichten verabschiedet, die sie je vertreten hat. die hat ihre meinung zu allen schlüsselthemen stets umgekehrt
 
@Rikibu: Stimmt. Und dann noch ihre Sprüche wie "Das ist alternativlos". Ich warte hier in Deutschland nur noch auf den grossen Knall. Wie der aussehen wird, keine Ahnung. Aber ich glaube erahnen zu können dass er nicht unbedingt friedlicher Natur sein wird. Das schockierende ist, dass die meisten Menschen in Deutschland und in Europa sich nicht im Klaren darüber sind wie nahe wir schon am Abgrund stehen. wir haben enorme gesellschaftspolitische Probleme. Der Dollar wird nur noch mit Tricks am leben gehalten (siehe die "One Billion Dollar Mint-Idee von Obama) um die USA nicht heute schon in den Bankrott gehen zu lassen. Der Euro ist auch im Begriff zu Platzen und die rechtliche/juristische Situation wird in vielen europäischen Staaten immer mehr zu ungunsten des Bürgers ausgelegt und abgeändert. Wo soll das hinführen wenn ich mir die absehbaren Konsequenzen aus diesen Faktoren versuche vorzustellen? Vielleicht sehe ich viele dinge ein bisschen zu pessimistisch, jedoch geben mir die aktuellen Geschehnisse und die der letzten 20 Jahre keinen Anlass zum Optimismus.
 
@Rikibu: ja deswegen nie mals merkel mehr und kohl usw wahr auch so alle sagenn was sie wollen und dan denken die leck mich am arsch ihr dummen wähler
 
@Traumklang: Wirde ISLAM verherrlicht? Oder wurde Islamismus verherrlicht? Oder wurde einfach mal Klartext geredet, entgegen der Stammtischparole, dass alle Moslems mit Sprengstoffgürtel rumlaufen und Frauen steinigen?
 
@Traumklang: Die IM Erika-Geschichte der Merkel wurde auch in den ÖR thematisiert, es kann also mitnichten daran liegen, dass Deine Bekannten es nicht weußten, weil sie ARD und ZDF schauen. eher würde ich sagen, sie schauen lediglich NUR eine Nachrichtensendung und fühlen sich informiert.
 
@iPeople: jetzt wäre mal interessant, ob ard oder zdf von im erika berichtet haben. denn ard = spd, zdf = cdu... hats die ard gesendet, isses ein perdifer schachzug der spid gewesen, den politischen gegenspieler schlechter dastehen zu lassen um die eigenen Politverfehlungen der Ära Gasmann Gerhard untern Tisch zu kehren und sich moralisch besser zu positionieren... ich denke schon, dass auf dem rücken von ard und zdf intendanzmässig der kampf rot gegen schwarz ausgetragen wird, natürlich verschleiert ohne burkazwang :-)
 
@Rikibu: Puh, gute Frage, so genau weiß ich nicht mehr, wo das war. Aber wie auch immer, mir sind Berichte auf den ÖR allemal lieber als auf den Privaten.
 
@iPeople: Es gibt zwischen Islam und Islamismus keinen Unterschied. Das sagen sogar Islamverbände in Deutschland die den Begriff Islamismus verbieten lassen wollen wegen Irreführung. Übrigens in genau diesem Punkt bin ich mit denen sogar einer Meinung. Somit hat sich diese Frage ja geklärt. Wenn ich mir islamische Gesellschaften anschaue, sehe ich eine breite Unterdrückung und Entrechtung von von Frauen, eine stillschweigende Mehrheit die nicht gegen Islamisten (Ach ja die gibt es ja nicht laut Islamverbänden) demonstriert und nicht mal ansatzweise versucht so etwas wie Demokratie und Menschenrechte in ihren Länder einzuführen. Wenn eine kleine Minderheit von Extremisten von einer grossen mehrheit passiv durch nichtstun unterstützt oder geduldet wird, ist in diesem Augenblick die grosse Mehrheit der entscheidende Faktor der die Gefahr erst möglich macht und wird somit selbst zur gefahr. Ich vermisse entschiedene Aktionen von Seiten der Islamverbände in Deutschland die unmissverständlich gegen z.B. Salafisten gerichtet sind. Von denen hat noch keiner klar und deutlich gegen extremisten aus ihren Reihen Stellung bezogen. Warum wohl? Die werden von den Saudis und den Muslim Brüdern in Ägypten mit üppigen Geldern ausgestattet und wurden übrigens von denen auch gegründet. Die Ziele von denen sind also klar. Wer da nicht sehen will muss dumm sein.
 
@Traumklang: Und was hat das mit der GEZ zu tun?
 
@Navajo: Das hat damit zu tun dass ich nicht will dass Kinder solche Lügen aufgetischt bekommen die ich mit Beiträgen finanzieren muss. Man sagt den Bürgern dieses Landes immer wir sollen Zivilcourage zeigen und Dinge angehen die hier schief laufen, aber wenn es dann mal einer wagt, wird er niedergemacht und bekämpft vom Gutmenschentum. Die ÖR sind dazu da zu informieren und nicht zu belügen. Solange das so ist, habe ich auch das Recht solche Dinge anzuprangern. Auch wenn es einigen nicht schmeckt.
 
Bin auch dabei zu klagen.. Das ist unsere Chance endlich mal aufzustehen !!!!
 
http://is.gd/0Zz3l9 + http://is.gd/7PPSbm :-)
 
"Ich zahle doch nicht für andere das Fernsehen. Das halte ich nicht für gerecht", empört sich der CDU-Politiker. " ----> Aha! und ich zahle nicht für etwas, was ich nicht konsumieren will. Also weg mit der GEZ und zwar komplett! Wer zahlen will -> verschlüsseln !
 
@hackology: "Ich zahle doch nicht für andere das Fernsehen. Das halte ich nicht für gerecht", empört sich der CDU-Politiker. " ... er hat sicher recht. aber es war ein unkluger schachzug, sich so als politik-dau zu outen ... denn das, was er hier kritisiert, wird in einer demokratie als solidaritätsprinzip bezeichnet. steuern funktionieren genau so, ebenso wie sozialbeiträge ;) aber bevor ich hier "-" ernte: ich bin auch DAGEGEN :)
 
Der ist lustig! möchte den Anderen das Fernsehen nicht bezahlen aber lässt sich vom Rest ( alles was ÖR/GEZ Pflichtige meiden ) das TV oder Radio Finanzieren.
 
EILMELUNG KAMM GRADE REIN : RTL usw wollen auch zwangs gebühren einführen so das jeder für HD plus zahlen muss egal ob nan gugt oder nicht und SMART TV GEBÜHR wird auch erhoben ob man es hat oder nicht 2014 ist es so weit
 
Ich bin dafür den Spieß mal rumzudrehen. Ich selbst besitze keinen Fernseher und somit muss ich zahlen, auch wenn es mir ohne weiteres technisch nicht möglich ist, fernsehen zu schauen.
Ich plediere also dafür, dass die GEZ mir für meine Gebühren einen neuen Flachbildfernseher zu Verfügung stellt, damit es auch mir möglich ist, die "tollen" ÖR Sender schauen zu können! ^^
 
@olli1084: genau.. dann verteilt die GEZ Saturngutscheine..
 
Das hier habe ich vor einiger Zeit im Netz gefunden:______________________________ Wenn die Gebühr kommt: wieso nicht “einfach” bezahlen???
ABER:
nicht etwa mit den der Gebührenrechnung beiliegenden Formularen – UND SCHON GAR NICHT per Bankeinzug.
Das macht ja gar keinen Spaß.
Nein, da nehme man erst mal den zu zahlenden Betrag, teile ihn möglichst “krumm” in drei oder vier Teilbeträge auf und rechne dann noch jeweils ein paar Cent drauf (dazu später mehr).
Dann überweise man der GEZ die Teilbeträge, jeweils um 2-3 Tage gegeneinander zeitversetzt, und möglichst noch von verschiedenen Konten, die idealerweise auch noch unter verschiedenen Namen geführt werden sollten.
Selbstverständlich steht in der Betreffzeile nicht etwa die
GEZ-Rechnungs bzw. “Kundennummer”, sondern irgendwas anderes, was es zwar ermöglicht, die Zahlung korrekt zuzuordnen – also z.B. Name und Adresse -, dazu aber “Handarbeit” erforderlich macht.
Und natürlich bei jeder Überweisung ein wenig die Schreibweise verändern…
Oder zur Abwechslung doch mal die Kundennummer angeben, bei der Eingabe der Online-Überweisung aber z.B. ein kleines “l” anstelle einer “1? oder ein “O” anstelle einer “0? eingeben…
Damit ist man dann erst mal aus dem Schneider. Bezahlt hat man, mit den Kontoauszügen als Beleg dafür, und damit basta!
Aber DIE stehen dann vor dem Problem, diese Zahlungen erst mal korrekt zu verbuchen.
Bei einer Handvoll Zahlungen, die da pro Monat auf diese Art und Weise eintreffen, mag das ja noch angehen.
Doch bei ZIGTAUSENDEN sieht das vom Arbeitsaufwand schon mal ganz anders aus, an ein zeitnahes Verbuchen ist da nicht mal mehr ansatzweise zu denken, und jeden Monat wird der Stapel der nicht verbuchbaren Zahlungen größer!
Und wenn sie es dann doch mal geschafft haben, die Zahlungen eines “Kunden” korrekt zu verbuchen, stehen sie vor dem nächsten Problem:
ES WURDE EIN WENIG ZUVIEL GEZAHLT… und auch diese Überzahlung müssen sie
* entweder zurückzahlen (und einen dazu vorher förmlich anfragen, auf welches Konto die Rückzahlung denn geschehen soll)
* oder als Anzahlung auf die nächste Fälligkeit verbuchen… und dafür natürlich einen entsprechend angepassten Bescheid ‘rausschicken.
Ergebnis: gezahlt hast du… aber DIE hatten mit der Bearbeitung der Zahlung einen Verwaltungsaufwand, der den gezahlten Betrag BEI WEITEM übertrifft.
Ich mache das z.B. schon seit 4 Jahren so.
Alle paar Monate ruft dann mal hier ein Typ von der Stadtkasse an, die von der GEZ mit dem Inkasso angeblich rückständiger Gebühren beauftragt worden sei.
Dem sage ich dann, dass er sich den Gegenbeweis gerne ansehen darf. Seinen Vorschlag, ihm die Belege doch einfach zuzufaxen, lehne ich dankend ab, so dass er schon selber angedackelt kommen muß, um sich den Wisch abzuholen.
Dann trollt er sich, mit den von mir freundlicherweise erstellten Kopien (wozu ich auch nicht verpflichtet bin: Es wäre ausreichend, wenn ich ihm den Kram an der Haustür vorlegen und ihm Gelegenheit zum Abschreiben geben würde) in der Tasche – und das war’s dann.
Die Kostenabrechnung für den Vollstreckungsversuch darf die GEZ der Stadt natürlich trotzdem berappen. Ist ja nicht mein Problem, dass DIE das Inkasso von Forderungen anleiern, die längst gezahlt sind…
Bisher ist diese Geschichte mein Privatvergnügen (und das einiger Freunde).
Doch sollten sich genügend Nachahmer finden, dann ist das nicht mehr nur ein Ärgernis für die GEZ, sondern der Laden wird auf Dauer INTERN FUNKTIONSUNFÄHIG!
 
@Traumklang: Super Idee.
 
@Traumklang: ein dickes lol und hoch auf diese grandiose idee :D bin echt beeindruckt von der taktik die zu 100% aufgeht, da zieh selbst ich meinen hut vor!
 
@GothsSecret: War aber wie gesagt nicht meine Idee. Habe das selbst nur im Netz gefunden. Aber trotzdem, mitmachen und Anderen davon erzählen damit die auch mitmachen und wiederum anderen davon erzählen.
 
@Traumklang: @Traumklang darf man fragen wie alt du bist? Dämliche Idee, was denkst du mit welchen Geldern dann zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden? Was denkst du denn wer die dann bezahlt? Vielleicht auch mal weiter als nur bis zur Tür denken...
 
@BartVCD: Was schlägst du vor? Diese Idee ist zwar nix neues (kann man bei Strafzetteln auch so ähnlich machen), aber wenn es genug Leute genauso anstellen, stehen die Mitarbeiter bei der Abrechnungsstelle erstmal vor einem organisatorischen Problem. Ich denke die Ohnmacht gegenüber der Gebühr brütet solche Ideen aus. Besser als Beleidigungen.
 
@BartVCD: Ist doch hervorragend. Wieder weniger Arbeitslose Menschen. Du denkst anscheinend auch nicht über den Tellerrand.
 
@Hutzi: Die ich dann bezahle, nein danke
 
@BartVCD: Jap. Genau.
Du zahlst ja nicht so oder so deine 18 EUR.
 
@BartVCD: Leute wie du sind schuld daran dass die Polit- und Wirtschaftselite heute mit uns machen kann was sie will. Wenn selbst die Verweigerung einer Zwangszahlung die eigentlich eine Steuer ist und somit im Bundestag und Bundesrat hätte abgesegnet werden müssen verboten wird, muss der Bürger boykottieren oder das System zumindest sabotieren dürfen. Ehrlich gesagt ist mir egal wieviel die ÖR dafür ausgeben müssen. Wenn du hunderttausede Bürger hast die das genauso machen und das jeden Monat, bricht das System alsbald zusammen und die Zahlungen vom Januar 2013 werden erst im Mai abgearbeitet sein. Die Zahlungen vom Februar erst im Oktober 2013 usw. Somit ist abzusehen dass die ÖR sich dann fragen müssen ob sie auf diese Tour weiterkommen. Aber wenn es nach dir ginge, müssten wir ja alle schön brav zahlen, die klappe halten und wenn es hochkommt vielleicht mal gerichtlich klagen mit dem Ausgang dass wir dann auch noch die Gerichtskosten am Hals haben falls wir verlieren. Mit dieser oben genannten Methode hat wirklich jeder die Möglichkeit seinen Protest zum Ausdruck zu bringen. Ich brauche dafür weder nennenswert Geld oder grösseren Zeitaufwand. Was im übrigen auch armen und nicht so gut situierten Menschen die Möglichkeit gibt seine Stimme hörbar zu machen. Sowas nennt man Demokratie. Wenn Unrecht zu Recht wird, ist Wiederstand Pflicht. Bertold Brecht.
 
@Traumklang: Und was bringt es UNS letztendlich? Richtig, nichts. dann wird eben ein anderer Weg gefunden, die Kohle einzutreiben. Desweiteren bedeutet dieses "Verfahren" einen erhöhten Aufwand und somit erhöhte Kosten für die GEZ. Mag erstmal lustig sein, aber es kommt als Bumerung zurück.
 
@iPeople: Damit hast Du sicherlich nicht unrecht.
Aber so oder so werde ich erstmal überhaupt nicht zahlen, sondern zur not Klagen. 200 EUR für nichts und wieder nichts ist für manche viel Geld.
 
@Hutzi: Dann klage, aber pack das Geld derweil trotzdem bei Seite.
 
@iPeople: Es bringt uns letztendlich dass wir das System zum Einsturz bringen. Wenn man sich nicht wehrt wird man wie Schlachtvieh zum schlachten geführt. Ausserdem setzt man als Bürger damit ein Zeichen dass man diese Abzocke allmählich Satt hat. Wenn genügend Menschen mitmachen, sind die Zwangsabgaben bald Geschichte.
 
@Traumklang: Du wirst damit das System nur temporär lahmlegen. Das ist der Punkt.
 
@iPeople: Man kann sowas über Jahre durchziehen. Wenn genug Leute mitmachen, haben die keine Chance sich zu wehren. Das ist wie ein Generalstreik in Frankreich. Nichts geht mehr. Wenn man quasi gezwungen wird Abgaben für etwas zu leisten das man nicht vertraglich angefordert hat, muss man sich einfach wehren. Wie lange wollen die denn bei den ÖR mit der Abrechnung in Verzug geraten? 3 Jahre oder gar 5 Jahre? Nach spätestens 2 Jahren geht das System komplett den Bach runter, da sie es personell nicht mehr abarbeiten können und Buchungen teilweise Jahrelang auf ihre Prüfung warten. Geld das nicht zugeordnet werden konnte kann auch nicht verwand werden. Ergo gehen die ÖR pleite wenn sie nicht einknicken und alles rückgängig machen. Aber wie gesagt, es hängt vom Volk ab ob es sich abzocken lässt oder anfängt sich zu wehren. Ich für mein Teil hab die Schnauze gestrichen voll.
 
@Traumklang: Und? Dann wird das abgeschafft und über Steuern finanziert. Mehrwertsteuer rauf und schon ist schicht im Schacht.
 
Weil die Möglichkeit! besteht, dass ich das Angebot der ÖR benutzen könnte, soll ich zahlen? Joa, klingt logisch...
 
die neue Abgabe ist dreist hoch 10. Die GEZ leute und Parteien unterschätzen das Volk. Auch wenn man nicht ein einziges Gerät hat soll man im Jahr knapp 200€ bezahlen. Außerdem ist die GEZ eines der teuersten auf der Welt. Echt verrückt was hier abgeht. GEZ ist nur noch zur Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Politiker geworden...
 
was regt ihr euch auf. die säcke da oben intressiert es einen sche... was das volk denkt. die haben doch nur noch eurorettung im kopf und wie man dem volk noch mehr geld aus dem kreuz leiert ohne das das gehalt erhöht wird. ihr habt doch alle genug geld, oder warum schmeist ihr jedes jahr zur selben zeit sinnlos geld raus für die knallerei? mich ko... das auch an für etwas zahlen zu müssen was eigendlich umsonnst sein müsste, da werbungsfinaziert! selbst ard und zdf bringen werbung!
 
Also ich melde mich bei dem verein erst gar nicht an! Sollen sie mir doch die Bude einrennen! bekommen tun sie trotzdem keinen Cent!
 
@legalxpuser: du hast es nicht verstanden oder? Die holen sich die Daten über das Einwohnermeldeamt. Du brauchst Dich nicht anmelden, Du bist allein weil Du in Deutschland wohnst bereist angemeldet. Das heißt Du hast einen Vertrag, den Du niemals unterschrieben hast, mit etwas was Du vielleicht garnicht nutzen willst...
 
@Navajo: nun ja aber wo wollen sie die Kontodaten zum Einzug herhaben?
 
@legalxpuser: na du wirst angeschrieben und wenn du nicht bezahlst dann kommen erst Mahnungen und dann Inkasso und Du kannst Dich dagegen nicht wehren, so einfach ist das.
 
@Navajo: einfach nicht zahlen! Das müssten alle machen, schon kann man sich wehren!
 
@legalxpuser: loool das wird nichts mit uns Deutschen...
 
@Navajo: und das wissen "die" genau....
 
Für alle, die es immer noch nicht verstanden haben und aus dem ÖR Pay-TV machen wollen: Der ÖR Rundfunk trägt sich in seiner jetzigen Form als Vollprogramm mit dem Aufwand für Nachrichten, Reportagen, Kultur usw. nicht selbst. Würden nur die zahlen, die gucken wollen, müsste der Beitrag viel höher sein. Hier gilt das Solidarprinzip, vergleichbar mit der Theatern, Museen u.a., die auch gefördert werden müssen. Die Kultur (und nicht nur die) würde aussterben, wenn sie in der Marktwirtschaft mit Glööckler, Wok-WM, DSDS und Dschungelcamp konkurrieren müsste. Alles das, was nicht Kultur ist (Sport, Unterhaltungsprogramme, auch Silbereisen etc.) ist für die Quote. Die Quote brauchen die ÖR, damit sie Werbung teuer verkaufen können. Damit der Rundfunkbeitrag für uns alle geringer wird, nicht höher. Und als Letztes: Verschwendung gibt es sicherlich, wie in fast jeder anderen, größeren Institution auch.
 
@Eldor: Lies mal den Bericht im Stern über die Verschwendungssucht der ÖR. Es ist abartig, dass Mitarbeiter der ÖR 115% der letzten Bezüge als Rente erhalten. Wo bitteschön gibt's das für einfache Malocher? Ganz nebenbei bemerkt, die ÖR sind aufgebläht und träge Maden im Speck. Die meisten Intendanten haben ein entsprechendes Parteibuch in der Schublade, noch Fragen? Es wäre den ÖR zu wünschen, dass die Gelddruckmaschinen ausgeschaltet werden. Ohne gesunden Wettbewerb wird sich an deren Einstellung aber nichts ändern.
 
@Eldor: ich möchte aber nur das fördern, was ich fördern will und nicht den Musikantenstadl...
 
@Navajo: Verstanden? Sendungen wie der Mutantenstadl brauchen keine Rundfunkgebühren, sie finanzieren sich quasi selbst. Sie sind einer der Quotenbringer. Das betrifft auch Sportsendungen usw. Andere Sendungen wie Kulturzeit, Planet Wissen, Nano usw. sind viel mehr auf die Gebühren angewiesen.
 
@Eldor: Dann sollen sie auch nur diese Sender stützen, aber nicht alle und dann noch trotzdem Werbung machen, also das Öffentlich Rechtliche ist das teuerste "PayTV" was es gibt mit einem eher mittlermäßigen Angebot, wenn man das gesamte Angebot anschaut. Und deshalb würde die als echter PayTV Sender auch nicht überleben. Es kann denen ja auch völlig egal sein, die Kohle kommt ja sowieso...
 
@Eldor: Der einzig sinnvolle Beitrag hier.
 
Ach, schimpft doch jetzt nicht so über die GEZ - was stört euch eigentlich so daran ? Wenn es 60% der deutschen wirklich stören würde - dann würden diese 60% schon lange auf der Straße stehen und der Politik zeigen, das es so nicht geht,.. Aber so schimpft ihr hier etwas herum, und zahlt trotzdem brav eure Gebühr.. Die dann sicherlich in paar Jahren auch wieder angehoben wird.. Eure gebühren werden dann dafür verwendet, das die Renten unserer ÖR fast auf 100% des letzten Gehaltes aufgestockt werden.. und über 5000€ rente zu bekommen, das ist doch was tolles.. Darum Grundversorgung ;-))
 
@Horstnotfound: ich lach mich weg...
 
Am ehrlichsten wäre es, die sog. "Grundversorgung" auf je einen Radio und Fernsehsender (völlig werbefrei) zu reduzieren und diese aus Steuermitteln zu finanzieren. Klar das es in diesem Grundangebot dann keine Fußballübertragungen in voller Länge geben kann ! Alles andere MUSS entweder werbefinanziert oder verschlüsselt (PayTV) gesendet werden ... Das was die öffentliche Hand da auf TV-Gebühren-Basis treibt ist schließlich schon lange kein Grundangebot mehr, wieviele Sender (nur TV) sind das eigentlich genau ? die beiden Hauptprogramme, acht Dritte (BR, SWR, SR, WDR, NDR, HR, mdr, RBB) mit noch drei mal so vielen Regional-Redaktionen (allein beim WDR: Essen, Düsseldorf, Köln, Dortmund, Duisburg ...), BR Nord, BR Süd, BR Franken, BR alpha, mdr Sachsen, Sachsen Anhalt, Thüringen, RBB Berlin, RBB Brandenburg, SWR RP, SWR BW, NDR ebenfalls mit mehreren Regionalredaktionen und dann noch die ganzen Spartenprogramme wie tagesschau24, EinsPlus, ZDRneo, Phoenix, Kulturkanäle usw. usw. usw. Das alles ist ganz massive, maßlos übertriebene Konkurrenz zu den rein privat finanzierten Sendern ... und dieser Aufwand wird nicht wegen der Vielfalt für den Bürger betrieben, sondern einzig und allein damit unsere Verfassungsfeindlichen Antidemokraten in den Parlamenten eine für sie kostenlose Plattform zur Verbreitung ihrer Halbwahrheiten und Lügen haben ... dieses parasitäre Gesindel ...
 
@Hobbyperte: Wow, exakt dieser Punkt ist mMn auch ein großes Problem. Diese masse an regionalen Programm (max 1 Std pro Tag unterschiedlich).. Beim WDR gibt es über 9 regionalen Programme. Das kosten eine gigantische Summe für die Transponderkosten. die ÖR sollten mal diese Geldverschwendung stoppen.
 
@Hobbyperte: >>> Am ehrlichsten wäre es, die sog. "Grundversorgung" auf je einen Radio und Fernsehsender (völlig werbefrei) zu reduzieren und diese aus Steuermitteln zu finanzieren. <<<
Das würde dem Recht auf Informationsfreiheit genüge tun, wäre bezahlbar und völlig ausreichend. Wer mehr will, kann in Abhängigkeit der inanspruchgenommenen Leistungen entsprechend löhnen. Dafür propagiere ich schon seit geraumer Zeit. Laut Sternbericht gehen jedes Jahr 7,5 Mrd Euros für die ÖR über den Jordan, während es an allen Ecken und Kanten in der BRD fehlt. Ich denke da ans Bildungssystem, die Rentenkasse und z.B die Gesundheitsversorgung. Sicher gäbe es da noch andere, nicht minder unwichtige Bereich zu nennen. Allerdings ist es so, dass viele (wenn nicht sogar alle) Intendanten ein entsprechendes Parteibuch besitzen = Schacherposten innerhalb der Parteien. Bisher habe ich es als bediensteter im ÖD noch nie, ich wiederhole noch nie, erlebt, dass sich eine Behörde selbst den Ast absägt, auf dem sie gerade sitzt. Eine Umstrukturierung der ÖR muss von "außen", also neutraler Stelle umgesetzt werden, sonst wird das nix. Man betrachte nur das Chaos um den Berliner Flughafen oder Stuttgart 21, nur mal so als Beispiel. Wowereit und Platzek tauschen mal eben die Positionen, aber in Regress wird natürlich niemand gezogen. Vier mal verschoben, das ist 'ne Luschenlachnummer sondergleichen. Und sowas bezieht lebenslang Wahnsinnsgehälter und andere Privilegien, die wir alle aufbringen müssen. Die gehören vor den kadi, und wenn man ihnen grobe Fehler nachweisen kann, haben sie dafür geradezustehen. Immerhin kassieren sie ja entsprechend ihrer "Verantwortung" hoch dotierte Gehälter. Ich möchte mal einen einfachen Facharbeiter sehen, der derart viele Böcke schießt. Der ist seinen Job - ohne - lebenslange Ansprüche u.d.g. schneller los, als er piep sagen kann.
 
@Hobbyperte: Eine steuerfinanzierte Grundversorgung ohne Beschränkung auf die Endgeräte wäre zu einfach und transparent. TV nach inanspruchgenommene Leistung zu entrichten, wäre noch schlimmer für die ÖR. Wenn nix mehr zieht, kommt man mit der Nummer, dass in einer Demokratie alle zu löhnen haben...
 
@Mr. Cutty: Mit diesem "Solidaritäts"-Blabla wird derzeit das neue Gebührenmodell auch tatsächlich öffentlich begründet. Wenn ich mal ungeprüft unterstellen darf, das Essen wichtiger ist als Fernsehen, dann müsste folgerichtig auch eine Freß-Flat-Gebühr je Haushalt erhoben werden, so das Lebensmitteleinkäufe zu Vorgängen werden, die von jedem ohne Bezahlung durchgeführt werden könnten. Zumindest soweit es "Gund"-Nahrungsmittel betrifft und wer darüber hinaus Genuß-Nahrungsmittel verzehren will, bekommt die wie bisher gegen Bezahlung.
Des weiteren brauchen wir dann unbedingt noch die Kultur-Flat-Gebühr, damit auch wirklich ALLE den Gang in die Oper, das Theater, Kino usw. regelmäßig wahrnehmen können. Und eine Mobilitäts-Flat darf auch nicht fehlen, damit ALLE ein Auto und mit Bus und Bahn fahren und sich jederzeit überall hin bewegen können ... nicht nur die, die das "Glück" haben einen halbwegs akzeptabel bezahlten Job ergattert zu haben. Die Liste ließe sich ohne weiteres noch fortsetzen (wiedereinführung des paritätischen Prinzips bei Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung ???) ... .. Will man die Einheitsgebühr also ernsthaft mit dem Solidaritätsprinzip begründen, müsste man auch an anderer Stelle EHRLICH sein! An solchen Details entlarvt sich unsere ParteienDIKTATUR selbst, leider ist eine Mehrheit im Lande aber offensichtlich zu bequem oder zu dumm?? das zu durchschauen und endlich zu Protestieren ! (UNGÜLTIGE Stimme im September abgeben, statt einfach gar nicht hinzugehen...)
 
Und wenn den Leuten die Programm Pakete von SKY aufgezwungen würden, wie groß wäre dann wohl das Geschrei? Da würden die Politiker sofort einschreiten. Finde es unglaublich das in einem Land wie Deutschland die Leute genötigt werden für etwas zu zahlen was man rein gar nicht nutzt, oder nutzen will. Am besten mache ich das auch so, jeder der bei mir was kauft, den zwinge ich demnächst ein Abo Lebenslang abzuschließen, mit 10 EUR pro Monat. Für was? Ist ja egal... weil, wollen wird der Kunde es so oder so nicht.
 
@nodq: genau darin liegt die Kritik derer, die das neue Modell durchschaut haben. So bleibt mit großer Spannung abzuwarten wie die Clique um Herrn Voßkuhle in dieser Sache Entscheiden wird. Am besten wäre es wohl die aktuellen Strukturen des ö.R. Rundfunks vollständig Aufzulösen! Verkrusteten Dreck kriegt man eben nur mit dem Hochdruck-Kärcher wieder weg ... Komisch auch, das sich die EU in Sachen öffentlicher Rundfunk bislang ausschweigt ... ähnliche Probleme mit Staatsmonopolistischen Strukturen gibt es schließlich nicht nur in Deutschland,da hier die Regierenden aber direkt betroffen wären, tut sich in diesem Bereich halt nix ...
 
Warum machen die nicht einfach Pay TV daraus? Der beste Beweis dafür, dass es einfach nur ein Vorwand ist...
 
@Aquila: weil es da bereits abgeschlossene Klageverfahren gibt, an deren Ende hochoffiziell geurteilt wurde, das eine Verschlüsselte "Grundversorgung" nicht in Frage kommt, weil unzumutbar sei. Wobei mit der neuen Gebühr ein ganz neues Problem entsteht. Bislang war es ja "nur" so, wer privates Fernsehen wollte, musste automatisch öffentliches Fernsehen mitbezahlen (was m.E. auch schon recht problematisch ist, in einem System das sich selbst ernsthaft als Rechtsstaat bezeichnen will). Nunmehr MUSS (bzw. soll) tatsächlich jeder Mitbezahlen, völlig egal ob er fernsieht oder nicht ... was die Sache nicht besser macht.
 
Nur mal so ein paar Zahlen (die im Netz genau so zu finden sind). Das "neue Gebührenmodell" spült geschätzt 1,6 Milliarden mehr in die GEZ-Kasse. Warum brauchen die denn mehr Geld? Weil z.B. das ZDF alleine mehr Angestellte hat als alle anderen Privatsender zusammen; weil die beiden neuen Nachrichtenstudios von ARD/ZDF zusammen 55 Mio Euro gekostet haben (ebenfalls teurer als bei allen Privaten zusammen); das Grundstück des ZDF inkl. dem Protz-Klotz am Mainzer Lerchenberg umfasst eine Grösse von mehr 140 Fussballfeldern. Von den 14 Mitgliedern im Aufsichtsrat des ZDF sind 6 namhafte Poltiker u.a. Kurt Beck, Horst Seehofer, usw.....
Noch irgendwelche Fragen warum ARD/ZDF zusammen über 10 Milliarden Euro "Gebühren" einstreichen/brauchen ?!?
 
Wer auch immer hier versucht hat zu denken, hatte wohl kein Gehirn dabei.
Ich als besitzer von 3 Mehrfamilienhäusern soll jetzt für jede Wohneinheit Rundfunkgebühren bezahlen.
Diese Gebühren dann durch geänderte Mietverträge zurück verlangen ???
Dann darf ich doch sicher auch für meine zusätzlichen Kosten durch schreiben und Notarielle Unterstützung auch die Preise dafür dann so anheben wie es mir gefällt !!!
Also einfach mal verdoppeln ??
Oder sind das etwa Nebenkosten ??
Was wenn die/der Mieter keinerlei Geräte nutzt ?? muss er dann dafür das es möglich ist auch bezahlen ?????
Oder muss nur ich bezahlen ?????????
Die spinnen doch alle von diesem Rundfunkrat !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Am 18. Februar 2015 schrieb ich an eine Obergerichtsvollzieherin:

Sehr geehrte Frau .....,

Ihren Brief vom 12. Februar 2015 habe ich am 17. Februar 2015 erhalten, weil ich bis gestern verreist war.

Es liegt kein Schuldtitel vor, wie Sie selbst schreiben, sondern nur ein zur Zwangsvollstreckung geeigneter Schuldtitel. Ihr Schreiben ist eine leere Drohung.

Wie auch Ihnen wohlbekannt ist, bewegen sowohl der Beitragsservice wie auch die Rundfunkanstalten sich außerhalb des Rechtsrahmens, der von der Bundesrepublik Deutschland vorgegeben ist. Jegliche Forderung wie auch eine vermeintliche Zwangsvollstreckungssache außerhalb des zuständigen Mahngerichtes in 39418 Staßfurt ist daher nichtig und gegenstandslos. Der Mitteldeutsche Rundfunk hat keinerlei mahngerichtliche Kompetenz oder Zuständigkeit. Der "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice ist eine öffentlich-rechtliche, nicht rechtsfähige Gemeinschaftseinrichtung". Ihre Aktivität als Obergerichtsvollzieherin ist daher eine bewußte Beihilfe zu einer kriminellen Handlung und begründet Ihre strafrechtliche Mitverantwortung.

Seit 2013 werde ich von wechselnden Absendern und wechselnden Verfassern mit wechselnden Begründungen eines Rundfunkbeitrages belästigt, ohne dass eine verantwortliche Person benannt ist, die mit ihrer Unterschrift für ihr ungesetzliches Tun einsteht. Vollstreckungsersuche setzen einen korrekt bezeichneten Gläubiger und die Vollstreckungsbehörde voraus. Diese heiße Luft samt der vier Schreiben inklusive diesem, die ich versandt habe, sind auf www.DZiG.de/Beitragsservice-und-Rundfunkbeitrag veröffentlicht. Kopien davon befinden sich auf weiteren Internetportalen oder wurden von dort verlinkt.

Deshalb bereite ich eine Unterlassungserklärung vor, die sowohl den Beitragsservice wie auch alle Rundfunkanstalten und Dritte wie Sie verpflichtet, mich künftig nicht mehr mit solchen Schreiben ohne Rechtsgrundlage zu belästigen. Es bestehen keinerlei Vertragsverhältnisse zwischen mir und dem Beitragsservice oder irgendwelchen Rundfunkanstalten. Aus den Rundfunkstaatsverträgen zwischen Rundfunkanstalten und Landesregierungen lassen sich keinerlei finanzielle Forderungen gegen mich ableiten. Rechtsbeugung durch Gerichte sind keine Begründungen.

Die Rechtsquellen sind Ihnen bekannt, die brauche ich Ihnen nicht zu zitieren.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Kolpak
 
Mein Pressetext "Mehr als 2.000.000 Zweifler am Rundfunkbeitrag" und meine anonymisierten Schreiben sowie einige Quellen zum Beitragsservice und zum Rundfunkbeitrag.

Hans Kolpak
Goldige Zeiten
http://dzig.de/Beitragsservice-und-Rundfunkbeitrag
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles