Papierloses Büro soll 2013 endlich Realität werden

Das "papierlose Büro" war eine der großen Visionen bei der Einführung von Computern in den 1980er Jahren, die sich nie auch nur annähernd erfüllte. Nun soll die Idee aber mit neuem Leben gefüllt werden. mehr... Papier Papier

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre schön, glaube aber nicht daran. Vermute eher 2020.
 
@zivilist: glaube erst wenn es keine Bäume mehr gibt
 
@gustle: RETTET DIE WALE! .... ähm, falscher Slogan.
 
@gustle: früher wurde auf hanfpapier gedruckt.
 
@list: Das raucht man heute. ^^
 
@tommy1977: ja leider ist es verboten. :D ich möchte es nicht für das rauchen legalisieren, mit hanf kann man unglaublich viel herstellen. öl ersatz, kleidung, medizin (nicht rauchen), blätter, usw.. das ist eine wunderpflanze. und wegen bestimmten lobbyismus ist sie auch verboten, aber das ist ein anderes sehr grosses thema. wir müssten keine bäume mehr für papier fällen.
 
@zivilist: In meinen betrieb sind wir kurz davor seit letztem jahr. Es werden nur noch pläne und wichtige Verträge ausgedruckt, sowie wenn es der Kunde wünscht die Angebote und Rechnungen. Alles weitere geschieht schon digital. Von 300 Ordner pro Jahr sind wir jetzt auf 25 gekommen
 
oh ja und jeder hat einen computer? glaub ich mal nicht drann!
 
@snoopi: In Büros? Ja, das würde ich schon sagen. Allerdings merke ich selbst auch: manches druckt man sich doch lieber aus, nicht alles ist am Bildschirm gut zu betrachten.
 
@snoopi: Hey, hier gehts selbstverständlich um Computerarbeitsplätze, aber nicht weitersagen ;)
 
Solange es Chefs gibt die sich Ihre Mails ausdrucken und vorlesen lassen wird das nie was...
 
@typh: eben und 2020 könnte es soweit sein ;)
 
@typh: Oder Abteilungsleiter, die tatsächlich zwei gegenübergestellte Zahlen ausgedruckt haben wollen... - Habe ich tatsächlich so erlebt. Mein Chef sagte mir, ich solle ihm den Umsatz eines Kunden der letzten beiden Jahre nennen (in der Zeit wo er das sagte hätte er auch selbst in die Datei schauen können... aber gut, Chef halt). Ich also rein geguckt, ihm die beiden Zahlen genannt und als Antwort bekommen: "Drucken Sie mir das mal aus, ich brauch das damit ich was in der Hand habe". Und ja, er wollte wirklich nur die beiden Zahlen nebeneinander auf einem Blatt Papier ausgedruckt haben mit einer netten Überschrift. Ähh... ja... -.-
 
@RebelSoldier: mit immer besseren Tablets wird sich das bald erledigen.
 
@zivilist: Ahha, das wird teurer, für jede gedruckte Seite ein Tablet...
 
Das höre ich nun seit über 20 Jahren.....
 
Für ein papierloses Büro muß aber auch das sture Personal ausgetauscht werden, das jede Email nach dem Weiterleiten nochmal für die Akten ausdruckt.
 
@MichaW: Liegt aber normalerweise am Chef der dem 'Personal' sagt "Machen Sie das so!" ;)
 
das papierlose büro kotzt mich jetzt schon an... folgender dialog neulich im amt mitbekommen: "ich würde gern zu frau XYZ" "die ist nicht da". "oh, okay.. könnten sie dann davon ne kopie machen und ihr ins fach legen?" "nein, wir dürfen keine kopien machen wegen des papierlosen büros.. da müssen sie nen termin vereinbaren und ihre beraterin scannt das direkt ein"... soviel zur vereinfachung -.-
 
@Slurp: oder vorher anrufen
 
@Slurp: Naja ob sie das Ding nu kopiert und ins nächste Büro rennt um es in ihr Fach zu legen oder einscannt und die Datei zu ihr mailt. Das nimmt sich nichts zumal schon einfache MFPs "Scan to Directory/Mail" können.
 
@Slurp: Das Beispiel hat nichts mit Papierlosen Büros zu tun, nur mit Hirnlosen Beamten :) Ich sag nur Scanner und re:2 von Mudder
 
@JSM: jops.. meine meinung... schlimmerweise war die alte irgendwie mitte 30 oder so.. naja
 
Wenns in den USA 2013 der Fall sein sollte das sie es doch schaffen ist in Deutschland nicht vor 2060 damit zu rechnen ;)
 
@Dragon_GT: Ich schätze, das passiert dann, wenn die Generation 'so sicher wie möglich' zu einem ausreichend großen Anteil in Rente gegangen ist. Das, was nachfolgt, sieht's mit Datenschutz und Sicherheit ja scheinbar nicht so eng - und wenn die das Sagen haben, dann kriegen wir auch papierlose Büros, papierlose Verträge, und papierlose Papiere.
 
@Dragon_GT: Deutschland ist in vielen Bereichen innovativer als die USA. So schlimm ist es auch nicht. Wenn es in den USA 2013 der Fall sein soll, dann ist es spätestens 2015 in Deutschland der Fall.
 
@zivilist: Ja in vielen Bereichen schon aber nicht bei sowas eher weniger. Wir haben hier ein derbes Problem: Der deutsche Sonderweg welcher meist nicht wirklich funktioniert. De-Mail ist etwas wo ich mich echt Frage warum wo es doch digitale Signaturen gibt. Wir machen es uns meist viel zu kompliziert, profitieren aber kaum davon gegenüber der "simplen" Lösung.
 
Solange ich mit Paint nicht genauso gut Figuren malen kann wie auf einem Stück Papier bei nem Meeting wird das Papier auch bei mir nicht ganz verschwinden.
 
@Mudder: www.wacom.de :)
 
So ein Schwachsinn: Papier hat nie Stromausfall oder einen leeren Akku, es stürzt nicht ab und spiegelt auch nicht bei Sonnenlicht, Backups sind kinderleicht zu erstellen .... und Flieger hab ich aus meinem (Pocket-)PC auch noch nie hingekriegt!
 
@beeelion: ich schon.. nur flog der nicht besonders gut und lange ;)
 
@Slurp: Das war wohl eher Drag & Drop: http://www.anvari.org/db/fun/Computer/Drag_and_Drop.jpg
 
@beeelion: ich musste grad noch an den comic denken :D
 
@beeelion: Backups sind kinderleicht zu erstellen? Aha?
 
Ich dachte immer daß Duke das einführen wollte... ;)
 
Ich denke nicht, dass die Lobby von Papierproduzenten und Drucker-/Farbherstellern das zulassen wird.
Es gibt ja auch noch immer so schrecklich nützliche Dinge wie Einweg-Batterien.
 
@ZwoBot1102: "... so schrecklich nützliche Dinge wie Einweg-Batterien..."? Vielleicht weil in aller Regel die (Einweg-)Batterien doch noch längere Zeit Energie liefern als Akkus (wenn sie nicht nachgeladen werden)?
 
@Kiebitz: Stellt sich nur die Frage wieso das so ist, und die Entwicklung von Mehrweg-Batterien noch nicht fortschrittlicher ist. Meine Vermutung: Die Konzerne denken sich "Warum mit der Vermarktung von vernünftigen Mehrweg-Batterien beginnen, wenn wir doch immer noch unsere billig Produzierten Einweg-Bats auf den Markt schmeißen können."
 
@ZwoBot1102: Ich habe Dir ja nicht widersprochen! Ich habe nur zu dem Stand der Dinge, wie er im Augenblick ist, geschrieben. Warum, weshalb, wieso das so ist, da magst Du recht haben und dazu fiel mir auch Vieles ein, aber Stand der Dinge ist nun mal ganz überwiegend, Batterien geben länger durchgehend Strom als Akkus (ohne Nachladung). Und wo ich keinen Akku nachladen kann, muß ich Batterien verwenden. Wobei natürlich auch Akkus nicht ewig halten.
 
@Kiebitz: Achso, okay. Ja, der Stand der Dinge ist so, da hast du recht. Aber ich gehe davon aus, dass die "Einführung/Umsetzung" des papierlosen Büros auf ähnliche Art und Weise durch Unternehmen verschleppt wird, die so ihre Umsätze den Bach runtergehen sehen und gezwungen wären in die Entwicklung von Innovationen zu investieren.
 
@ZwoBot1102: Auch da gebe ich Dir Recht! Solange mit den eingefahrenen Methoden noch Umsatz gemacht und Geld verdient werden kann, ist der Druck zu Veränderungen natürlich noch nicht sooo groß!
 
Wir drucken doch nur das Seiten aus bzw. versenden Briefe. Weil sich die Generation die in Rente ist mit den Thema PC´s nicht mehr auseinandere setzten will, was auch vollkommen human ist.
 
In der News steht quasi in einem Nebensatz "...Ausgedruckt wird dann allerdings das, was aus gesetzlichen Gründen länger archiviert werden muss..."! Dies könnte man ergänzen in "... länger archiviert werden sollte...". Warum? Kein elektronisches Medium und auch kein anderes (außer in Stein Gehauenes) hält so lange über Jahrhunderte und Jahrtausende wie Papier. Wenn es Papier nicht mehr gäbe, haben wir nach derzeitigem Stand der Technik keine Dokumente aus früheren Zeiten mehr! Wir wären quasi dann geschichtslos! Und übrigens, elektronische Speicher wechseln ja auch laufend ihre Technik: Erst Bänder, dann Disketten, dann CDs, dann DVDs, dann Festspeicher usw. usw. Also auch da keine kontinuierliche Speicher-Technik!
 
@Kiebitz: Wenn man im Mittelalter schon Computer gehabt hätte, hätten wir unsere Aufzeichnungen aus dem Mittelalter vermutlich weniger auf Papier, sondern eben auf solchen Speichermedien. Auf Papier haben wir sie nur deshalb, weil es damals das "aktuelle Medium" war um Daten festzuhalten. Ich denke im Laufe der Zeit wird Papier in der Dokumentation von Daten immer weniger eine Rolle spielen. Bis es so weit ist dauert es zwar noch eine ganze Weile, aber das wird irgendwann so kommen. Und bis dahin werden die Speichermethoden sicherlich auch noch ausgereifter werden.
 
@RebelSoldier: "...Und bis dahin werden die Speichermethoden sicherlich auch noch ausgereifter werden....". Mag sein, noch ist es aber nicht so! "...Wenn man im Mittelalter schon Computer gehabt hätte, hätten wir unsere Aufzeichnungen aus dem Mittelalter vermutlich weniger auf Papier, sondern eben auf solchen Speichermedien..". Hatte man aber damals nicht! Und auch moderne auf dem aktuellen Stand befindliche Speichermedien halten noch nicht so lange wie Papier!
 
@Kiebitz: Papier hält aber auch nur so lange, wie es entsprechend konserviert wird und man entsprechend vorsichtig mit umgeht. Nimmst du die Unabhängigkeitserklärung der USA aus ihrem Kasten und schüttelst sie ein paar mal hin und her bleibt davon bestimmt auch nicht mehr viel übrig... ;)
 
@RebelSoldier: Bei "Das Vermächtnis der Tempelritter" hat si aber ne Menge ausgehalten.
 
@RebelSoldier: Da ist was Wahres dran. Aber eine CD z.B. gibt bereits nach ca. 50 Jahren schon den Geist auf ohne fremdes Zutun. UND nein! Alte Akten / Urkunden z.B. aus dem Mittelalter und früher hatten kein konserviertes Papier, zum Teil nur ganz normales bzw. Büttenpapier. Vom Papyrus der alten Ägypter gar nicht erst zu sprechen. Und bitte übersehe nicht, dass bei jedem Wechsel der elektronischen Speichermedien oft genug auch ein Wechsel der dazugehörigen Hardware einhergehen muß. Z.B. alte Disketten kannst Du fast in keinem neuen Computer mehr verwenden. Man könnte fast schon jedes mal von einem Systemwechsel sprechen. Und ein kleines Beispiel: Ich sammel alte Bücher. Nicht so sehr wegen des Inhalts / der Autoren. Sondern wegen der Einbände z.B. aus Leder, mit Goldschnitt, Prägedruck usw. Da sind z.B. 2 Bücher von 1703 und 1756 als mit älteste dabei. Eines sogar von 1695! Die liegen bzw. stehen in keinem speziellen sie konservierenden Gebilde, eben ganz normal. Und alles ist noch heil und zerfällt nicht. Das gibt es bei modernen Medien nicht!
 
@Kiebitz: Ich widerspreche dir ja nicht :). Nur eben ist Papier auch keine Lösung für die Ewigkeit. Ich denke, so etwas wird es auch nie geben und es wird immer irgendwann einen "Systemwechsel" geben. Ich denke aber schon, dass wir den Wechsel von Papier auf rein elektronisch schon noch miterleben werden - aber erst in vielen Jahren. Apropos Systemwechsel: Wenn ein neues System eingeführt wird (Diskette --> CD --> DVD --> BluRay als Beispiel) ist das alte ja nicht automatisch sofort weg. Seine Daten wird man also auch immer auf's neue System übertragen können ;).
 
dann brauchen die Deutschen von jedem Schriftstück 3 Dateien, da sie alles in dreifacher Ausfertigung haben wollen. :-)
 
@Barney: Genau, eine zum Abspeichern, zwei zum Löschen (so wie es heute auch schon mit den meisten Sachen gemacht wird, die auf Mehrfachpapier ausgedruckt werden) :D.
 
@Barney: Wieso? Das ist doch nichts Besonderes! Ist doch schon so gegeben aus Sicherheitsgründen! 1 mal die aktuell bearbeitete Datei. 1 mal die sofort gemachte Sicherheitskopie. 1 mal die abends/nachts gemachte Server-Sicherung und die zweite Server-Sicherung. Viele Unternehmen / Behörden sichern sogar den Datenbestand fortlaufend täglich. Da kommst Du auf weit mehr als 3 Dateien!
 
Wie wäre es, den Snail-Spam zu verbieten?
Der ist schlimmer als alles andere...
 
Das sollte es schon doch seit dem Jahr 2000 so sein... laut der Werbung von Paperport damals...
 
Wer mit Behörden und Firmen zu tun hatte, weiß schon lange: nur Einschreiben auf Papier sind wirkungsvoll. Alles andere ist bloß Luftnummer und nicht zielführend.
 
@Feuerpferd: Da hast Du absolut Recht! E-Mails, Telefonate, einfache Briefe, Faxe, pers. Gespräche .... nützt im Ernstfall (bei Streitigkeiten) alles nichts! Nur das Schreiben mit Rückschein ist das einzig wirkliche, beweisbare Verfahren und absolut gerichtsbeständig ! Aber viele Leute wollen das -auch im Zuge neuer Techniken- nicht wahrhaben und versuchen alles mögliche Andere!
 
Das Google das will ist klar, am besten alles in die so sichere Cloud und auf Tablets ...da klingeln die Kassen bei Google. Aber da kann der Laden noch so viel Geld in irgendwelche sinnlosen Image-Kampagnen stecken, ohne Papier wird es im Büro nicht gehen. Papier ist und bleibt das sicherste Medium, wie die Römer und Griechen schon auf Papyrus-Rollen und Büchern, die immer noch lesbar sind, bewiesen haben. Digitale Daten haben ein gewaltiges Problem, sie lassen sich schon nach einigen Jahrzehnten nicht mehr lesen, (fehlende Lesegeräte, Medien defekt, etc.)
 
Woooow bei uns im Büro reine Utopie! :D Traurig aber wahr aber solange wir gesagt bekommen, dass wir alles ausdrucken und abheften müssen, wirds bei uns auch 2060 nix...
 
Bin selber in der ERP-Branche tätig. Habe kürzlich einen Kunden mit unserer Software ausgestattet und ich muss sagen: Respekt. Der Kunde hat in der Tat ein papierloses Büro auf die Beine gestellt. Sogar die Lieferantenrechnungen werden via Mail an sie zugestellt. Die Anhänge werden durch eine externe Software extrahiert und ausgelesen. Externe Rechnungen und interen Papiere werden zentral automatisch abgelegt (Archiv) und können jederzeit von jedem angeschaut werden (mit Berechtigungen usw.). Echt eine feine Geschichte.
 
@AndyToolshed: Nur die Belege für Steuererklärung muß er noch im Original und damit auch in Papier beim Finanzamt einreichen! Wohlgemert die Belege! Nicht die reine Steuerklärung als solche. Also doch nicht ganz papierlos.
 
das glaub ich nicht. da tummeln sich jetzt einfahc nur viele startups in dem bereich und es wird ein hype erzeugt. ich hab einfach die wichtigen und wichtigen sachen auf papier, damit kann man auch viel besser umgehen. ohne sich mit pdf-viewern etc. rumschlagen zu müssen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles