Security-Experte: Erster Mord via Internet in 2014

Seitens des Sicherheits-Unternehmens Internet Identity (IID) rechnet man damit, dass voraussichtlich ab dem kommenden Jahr neue Kriminalitätsformen in den Bereich der Cybercrime Einzug halten werden - darunter auch Mord. mehr... Polizei, Kriminalität, Cybercrime Bildquelle: puamelia / Flickr Polizei, Kriminalität, Cybercrime Polizei, Kriminalität, Cybercrime puamelia / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haha, da hat wohl einer seine Paranoia-Tabletten nicht genommen?
 
@borbor: Wieso? Er hat leider Recht.
 
@Knerd: Weil man einen Herzschrittmacher mit Twitteranbindung so leicht hacken kann?
 
@borbor: RUFmord übers Web klappt ja schon prima...
 
@pubsfried: Ist aber nun was ganz anderes...
 
@borbor: naja wenn sich jemand umbringt wegen dem Rufmord, dann ist das leider sehr nah dran...
 
@borbor: ...oder einfach nur die Patientenakten ändern (Dosierung, Diagnose, ...). Da läuft auch schon ohne Online-Verwaltung genug schief in Krankenhäusern..
 
@borbor: Ist leider kein allzugroßer Blödsinn. In Amerika haben sich Studenten (glaub ich) zu Forschungszwecken über das Bluetooth-Signal der Reifendruckkontrollsensoren in einem Auto Zugriff auf die Bordelektronik verschafft und konnten das Fahrzeug nach Belieben bremsen, beschleunigen, den Motor abstellen, etc. . Das eignet sich für einen Mord hervorragend.
Auch kann man Drucker über's Internet so manipulieren, dass es zu Funktionsstörungen und damit zu einem Brand kommen kann. So kann man ebenfalls unliebsame Zeitgenossen ins Jenseits schicken.
Es gibt viele Möglichkeiten, angebundene Systeme und Geräte zu missbrauchen. Seine Thesen sind also nicht allzuweit hergeholt.
 
Und was soll das mit 2014? Ist der Typ nebenbei Hellseher oder nur verwirrt? Oder hat WinFuture das wieder einfach mal dazugedichtet???
 
@~quelle~: Eine Einschätzung ab wann genug Geräte mit zB NFC von den Menschen eingesetzt werden und ab wann es Angriffsmethoden gibt. Mehr nicht.
 
@borbor: Moderne Fahrzeuge sind auch immer öfters an das Internet angebunden ;)
 
Das erklärt den langsamen Ausbau von (v)DSL in Deutschland. Die Telekom und die Regierung will uns nur schützen. Ich bin jedenfalls froh das ich mir für mein Smartphone eine Schutzhülle gekauft habe.
 
@Mudder: Schutzhülle der ist geil! :-D
 
Das stimmt leider, wenn auch nur bedingt! Die Selbststschussanlage namens Internet existiert "nur" psychisch mittels Facebook, Isharegossip u.ä. . Das durch eine verschlossene Jemand ermordet wurde war bislang einmalig (Bubi Scholz (damals Boxer) hat in den 80er Jahren seine Ehefrau durch eine verschlossene Toilettentür erschossen).
 
@Graue Maus: Hmm ich hab so die vermutung du hast den Text nicht gelesen! Es geht nicht um Psyche sondern um Aktiven Mord(Herzschrittmacher oder endliches das beeinflusst wird)
 
@fabian86: Also im Text stand, das auch (nicht ausschließlich) Herzschrittmacher zum Ziel der Internetkriminalität werden können. Die herkömmlichen Methoden jemand mittelbar (es wird niemanden das Messer oder eine Schußwaffe an die Gurgel gehalten) mittels Mobbing per ISG und Facebook existieren trotzdem weiter!
 
Mord durch Mobbing im Internet gibt es doch schon!
 
@Menschenhasser: Ja aber das ist nicht direkter Mord wenn ein Analysesystem von Herzschrittmachern ausgenutzt wird um ihn auszusetzen oder zu Aktivieren wenn nicht nötig ist dies ein Aktiver Mord das Mobbing ist dann eher Passiver Mord...
 
Angesichts der bereits bestehenden Zockerei mit Lebensmitteln an den internationalen Börsen und daraus resultierenden Millionen von Hungertoten ist die Meldung wohl eher eine Marginalie!!!
 
@beeelion: Deswegen aber bestimmt nicht harmloser.
 
Denen mache ich einen Strich durch die Rechnung und mache diesen schon 2013 :)
 
@citrix no. 2: Steht die Polizei schon vor der Tür? Das war ja mal fast sowas wie eine Selbstanzeige!^^
 
@Bengurion: Entschuldigung, citrix no. 2 hatte heute Freigang. Hier ist sein Pfleger... Er ist jetzt wieder in seiner Zelle.
 
@citrix no. 2: puh, na dann können wir uns ja wieder sicher fühlen
 
Bei medizinischen Geräten ist Schluss mit Lustig.
In diesen Bereichen müssen die höchsten Sicherheitsstandards gelten!
Am Besten so weit wie weg vom klassischen Internet
 
@Banko93: ich würde mich freuen mit der Hüfte meiner Oma zu twittern!
 
@gustle: Genau & Sch..., grad hat mich meine Maus gebissen :-DDD
 
@Banko93: meinst du damit das röntgengerät in der nachbarwohnung, welches via internet an und aus geschaltet werden kann und auf dein bett gerichtet ist?
 
@otzepo: deshalb strahlt der Nachbar morgens so ... -.-
 
Muss da spontan an Fringe denken (Hirnverflüssigung per Hypnosevideo-Computervirus :-) )
 
@Achereto62: Hat offensichtlich schon mittels Deines Fernsehers funktioniert :-)))
 
Dann stehen nicht mehr nur Polizisten im Krankenhaus vor dem Zimmer wichtiger Kronzeugen, sondern im Raum nebenan sitzen auch gleich noch ein paar IT-Spezialisten um die medizinischen Geräte vor jedwedigen Angriffen der Mafia von außerhalb zu schützen...
 
Ich verstehe sowieso nicht, warum Herzschrittmacher und Autos ans Internet angeschlossen werden müssen. Hoffentlich gibts bei beiden Geräten die Möglichkeit, das Funkmodul entweder wegzulassen oder es irgendwie funktionsunfähig zu machen.
 
@Pizzamann: Ein Arbeitskollege ist mit seinem HSM+Defibr. über WLAN vernetzt, man kann alle Daten von 3 Monaten übers Web auslesen (+ das Ding auch induktiv laden). Das hat ihm schon viele Wege gespart - und ihm schon mehrere Male das Leben gerettet, auch weil die Parameter (nach Herzrythm.probl.) schnell aus der Ferne m.H. des Logs angepasst werden konnten.
 
@pubsfried: und das gerade bei herzschrittmachern wo die wege schnell auf über 200 km ansteigen
 
@Pizzamann: Durch eine geschickte Trennung sollte es zu keinen Problemen kommen. Die Autosteuerung muss rein offline sein bzw. maximal zum auslesen von Werten verwendet werden können. Währenddessen das Multimediasystem und Navigationssystem ohne Probleme Online sein kann. Auser der Mörder manipuliert das Navi und lässt einen auf der Autbahn wenden ..
 
"Herr Doktor! Vergessen Sie den Schrittmacher! ICh will gleich einen i7 mit Gigaher(t)z" :-D
 
Mord mit dem "die-Phone" ;)
 
Die ersten Versuche gab es ja schon...siehe "explodierende" Akkus.
 
Da hat der gute Herr die Serie "Homeland" geschaut. (Vorsicht Spoiler). Da wird der Herzschrittmacher des US-Präsidenten über das Internet abgeschaltet.
 
@AndyToolshed: Hey, das wär doch mal ne Idee für die Geheimdienste. Gibts auf der Welt irgendwelche bösen Diktatoren mit Herzschrittmachern?
 
Ach watt... Unfälle durch vernetze Fahrzeuge? Gibt's doch schon... schauen die denn keine Hollywood Filme? xD
 
der typ labert wurst. das ganze ist schon lange im gange: dronen. sowas nennt ihr "sicherheits-experte". lächerlich.
 
Meine Güte ist der Artikel schlecht geschrieben. Ich möchte ja wirklich nicht wie der letzte Klugscheißer rüberkommen, aber ein wenig Mühe kann man sich doch schon geben, oder? So spricht doch niemand!
 
@lungenfisch: Man schreibt auch nicht wie man spricht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles